Bin voll genervt sie machen mich irre

Diskutiere Bin voll genervt sie machen mich irre im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Mir ist in den letzten Jahren klar geworden, dass Graue nicht ins Wohnzimmer gehören. Luna fliegt mir den ganzen Tag hinterher, sie machen Dreck...

  1. DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Mir ist in den letzten Jahren klar geworden, dass Graue nicht ins Wohnzimmer gehören.
    Luna fliegt mir den ganzen Tag hinterher, sie machen Dreck und zwar unmengen, und sie zerstören mir die Wohnungseinrichtung.
    Wenn ich die Zeit nochmal zurück drehen könnte würde ich mich gegen sie entscheiden.
    Nun sind sie auch noch geschlechtsreif und Luna balzt mich an, Jack beisst meinen Freund andauernd und sie nerven mich total.
    Wir haben draußen ne Außenvoliere, aber mein Freund will sie nicht da rein stecken, denn wie er sagt würden wir sie dann abschieben. Das seh ich zwar anders, aber er ist voll davon überzeugt und lässt sich auch nicht umstimmen.
    Die konsequenz davon ist das ich es teilweise hasse zu hause zu sein, denn hier hat man nichtmal fünf minuten seine Ruhe, außerdem bin ich innerlich so sauer auf ihn, weil es ihm so egal ist wie ich mich dabei fühle.

    Was sagt ihr dazu?
    Hab ihr Tipps um ihn umzustimmen?
    Oder Tipps wie das Leben einfacher wird mit ihnen (wie bekomme ich sie dazu das sie die Schränke usw. heil lassen)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.195
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Tja,

    diese Dinge sind normal, nur machen sich leider wenig Leute, die Mühe, das vorher herauszufinden -oder sie glauben einfach nicht, was aus den ach so süssen und lieben Babies nach ein paar Jahren so wird, auch wenn es ihnen ALLE erzählen.
    Aber was könnt Ihr akut tun?
    Zum einen solltet Ihr versuchen, Euch weitgehend aus dem Leben der Grauen zurückzuziehen, damit sie auch schon freiwillig mehr Zeit miteinander als mit Euch verbringen.
    Ein guter Anfang dafür wäre ein längerer AV Aufenthalt im Sommer. Würde ich aber nicht gerade jetzt beginnen.
    Dann müssen sie ein paar Regeln lernen, was im Wohnraum tabu ist und was nicht. Nicht einfach, aber sie lernen das schon-beachten tun sie es allerdings nur, wenn eine Aufsichtsperson anwesend ist.
    Viel hilft, wenn Ihr eine Papageienecke einrichtet mit Spielzeug, viel Sitz - und Knabbermöglichkeiten und gutem Ausblick.
    Zusätzlich verteilt noch beim Freiflug Zeitungen unter den beliebtesten Sitzgelegenheiten-so ist Dreck rasch wieder entfernt.
    Einem Papageienhaushalt wird man immer ansehen, wer da wohnt. Größere Schäden und Dreckmassen lassen sich aber durchaus vermeiden. Ich hatte schon als Kind Vögel und GPs nun durchgehend seit 17 Jahren. Die Flegelphase der beiden war jeweils nicht einfach und arbeitsintensiv für alle. Wir haben aber in der Zeit erfolgreich die Regeln für ein sinnvolles Zusammenleben definiert und unsere Grauen richten heute wenig Schaden an und machen Dreck (fast) nur dort, wo sie dürfen.
    Trotzdem sind sie keine langweiligen Herumhocker.
    Allerdings ist das mit den Schäden auch heute noch anders, wenn längere Zeit beim Freiflug keine menschliche Person im Raum ist. Eine laufende Kettensäge am Band über dem Kopf herumzuschleudern dürfte ähnliche Folgen haben.
    Aber daran ist man dann selber schuld. Unter Aufsicht sind sie brav und notfalls reicht ein energisches "Schnabel weg".
    So kann man leben und das ist sicher auch bei Euch hinzubekommen.
     
  4. SusanW

    SusanW Mitglied

    Dabei seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    das hört sich nicht als wenn ihr noch Spaß haben würdet. Trotz allem gebe ich deinem Freund recht. Es wäre falsch sie jetzt nach draußen zu tun.
    Ihr solltet euch klar werden ob für euch das zusammen leben mit den Grauen noch Sinn macht.
    Meine beiden machen auch Dreck und sehr oft denke ich das ich ihr Sklave bin. Aber dennoch überwiegen die schönen Dinge. Wenn ich gestreßt bin dann geh ich einfach zu den Geiern und bin im Nu abgelenkt.
    Ich denke du siehst im Moment nur die negativen Dinge und das ist nicht gut. Über kurz oder lang spürren die Grauen das auch. Sie brauchen Beschäftigung klar aber sorry das weiß man vorher.
    Wenn ihr euch mit ihnen beschäftigt und ihnen auch zeigt was sie nicht dürfen wird das zusammen spiel einfacher. Unser Willi ist auch so ein draufgänger und weiß genau was er darf und was nicht. Wenn ich ihn erwische wenn er Blödsinn macht weiß er das ganz genau und plabbert die ganze zeit " Hörst du jetzt auf Willi" und dann müssen wir automatisch lachen.

    Ich wünsche euch ganz viel Glück! Trefft die richtige Entscheidung. Das ist auch für die Grauen ganz wichtig!!

    Liebe Grüße Susan
     
  5. alex

    alex Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    in der Nähe von Köln
    Hallo Evelyn,

    ich kann Dich gut verstehen, nur denke ich, dass Du nicht allzu viel an der Situation ändern kannst, falls Du kein eigenes Zimmer für die Geier übrig hast. Bei mir war es ähnlich, nur war mein Mann derjenige, der sich über jeden Klecks und über jede Zerstörung im Wohnzimmer aufgeregt hat.

    Da ich es leid war, ständig Streit mit meinem Mann zu haben und die Geier auch nicht in der Voli lassen wollte, haben sie 2006 ein eigenes Zimmer bekommen. Dort können sie machen was sie wollen und mittlerweile sind es auch vier Graue, die in einem Schwarm zusammenleben.

    Nun habe ich ein anderes Problem. Mein neuer Freund ist so verrückt auf die Grauen, dass er sie ständig im ganzen Haus mit rumgeschleppt hat (wenn ich nicht da war) und auch nicht die Schuhe gewechselt hat, wenn er im Graupizimmer war (dort ist Sand drin). Die Folge davon ist, dass sie die Tapeten im renovierten Wohnzimmer und auch einige neue Möbel angefressen haben und sich der ganze Sand im Haus verteilt hat. Da hilft nur ein klärendes Gespräch, das ich an Deiner Stelle auch mit Deinem Freund führen würde.

    Mittlerweile ist wieder Frieden eingekehrt und die Grauen genießen ihren Freiflug in ihrem Zimmer sowie die täglichen Knabbermöglichkeiten ohne ausgeschimpft zu werden.

    P.S. Missen möchte ich meine Vier aber nicht!

    Viele Grüße
    Alex
     
  6. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo Evelyn,

    vieles ist ja schon gesagt und ich stimme da in allem meinen Vorgängern zu.

    Das Schlüsselwort zum Erfolg heißt konsequente liebevolle Erziehung! Wir haben unsere vier Kongos (zwei grüne und zwei graue) im Moment auch noch im Wohnzimmer (in einem Jahr gibt's ein Vogelzimmer :freude:).

    Und natürlich - da fällt eine Menge Dreck und Staub an, das wirst Du nicht verhindern können, da ja gerade die Graupis echte Staubis wg. der Konsistenz ihres Federkleides sind. Wir wussten das aber vorher und versuchen, durch Luftreiniger und Ionisator die Staubteilchen in der Luft zu verringern. Denn auch in einem Leben mit Papageien kann es durchaus sauber in der Wohnung zugehen!

    Was Du unbedingt verhindern musst, ist, dass sie Möbel benagen und anknabbern. Unsere Graupis sind ja noch sehr jung und somit versuchen wir ihnen von Anfang an durch ein lautes, bestimmtes "Nein!" beizubringen, dass ihre Aktionen nicht in Ordnung sind. Versuchen Sie immer wieder ihr Glück am Knabbern, gibt's dann auch schon mal wortlose Strafminuten in der Voliere, wo sie nach Herzenslust knabbern dürfen.

    Genauso läuft's, wenn unsere Grünen meinen, mal zubeißen zu müssen. Dann werden die Zähne zusammengebissen und ab geht's wortlos in die Voli. Wir gehen dann meist auch aus dem WoZi, damit sich der kleine Beißer kurz beruhigen kann! In dem Moment, wo Du schimpfst oder irgendeine Reaktion zeigst, heißt das Action für den Vogel und er wird das unerwünschte Verhalten wieder zeigen, weil er in dem Moment die gewollte Zuwendung bekommt.

    Nach einigen Minuten gehe ich dann wieder zu dem kleinen "Sträfling" und lobe ihn besonders, weil er sich beruhigt hat. Was erreiche ich damit? Stillschweigen, Null action bei unerwünschen Verhalten und viel Zuwendung, wenn der Papagei lieb ist, das wird besonders hervorgehoben. Dieses wird er sich merken und daran erinnern, das liebes Verhalten viel mehr Zuwendung bedeutet und wird das Beißen, Schreien etc. sein lassen.

    Mit unseren Grünen verfahren wir nach dem Motto: "Ignoranz von Fehlverhalten mit wortlosen Konsequenzen - viel Lob bei gutem, nomalem Verhalten" von Anfang an und es klappt ganz prima und unsere Grünlinge sind mitten in der Pubertät. Da kannst Du Dir sicher vorstellen, da gibt es so einige Situationen, wo man entsprechend erzieherisch eingreifen muss!

    Zu dem Verhalten, das dich das Weibchen anbalzt und deinen Freund beißt, kann ich mich meinen Vorrednern unbedingt nur anschließen, euch ein wenig zurückzuziehen, damit sich das Graupi-Paar als Paar finden kann. Damit wird es für euch auch entspannter werden, wenn die beiden als Schwarm agieren und euch lediglich mit aufnehmen, ihr aber nicht Partnerfunkionen ersetzt!

    Ich wünsche euch alles Gute und haltet durch, denn sicher werden euch auch viele schöne Momente mit ihren Grauen einfallen!! :trost:
     
  7. DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Ich glaube ihr hab da was misverstanden, ich mag die beiden sehr und freue mich über die abendlichen Kuschelstunden, nur ich weiß nicht ob es für die beiden optimal ist hier im WZ gehalten zu werden.

    Kletterbaum usw. haben sie auch.

    Das männchen beißt meinen Freund und nicht das weibchen!

    Ich würde sie auch nie weggeben.
     
  8. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo Evelyn,

    das wäre sehr schön, wenn wir dich missverstanden hätten, aber das hörte sich schon nach einem echten Hilferuf an
    und
    Naja, vielleicht kannst Du die Tipps ja trotzdem gut gebrauchen.
     
  9. tina_267

    tina_267 Mitglied

    Dabei seit:
    18. November 2005
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe von wolfsburg
    hallo guten morgen,
    ich möchte dich nicht angreifen, aber das verhalten von den grauen ist nun mal so.:schimpf:
    mein mann regt sich heute noch teilweise auf das überall federn, futterreste o.ä. rumliegt. trotzdem ich tgl. sauge und fege.
    ich habe mein problem nicht mit den VÖGELN gesehen, sondern vielmehr war das problem mein MANN. das soll heissen wir haben ewige abende nach lösungen gesucht und sind auch überein gekommen. Es ist wie mit kindererziehung. man muß sich schon einig sein damit es klappt.sucht gemeinsam nach lösungen...:+klugsche
    lg tina
     
  10. #9 selinamulle, 18. Dezember 2008
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
    Hallo Ihrs,

    also die Vögel würde ich im Frühjahr sobald es wärmer geworden ist in eine Außenvoliere möglichst mit Schutzhaus unterbringen. Das überstehen in der Regel auch verwöhnte Handaufzuchten sehr gut... Man kann doch ohne weiteres Kontakt halten und selbst unsere Klette die Lisa hat sich deutlich gebessert in Ihrem Verhalten...

    Ich bin schon immer der Meinung gewesen, dass Graue eher weniger in ein Wohnzimmer gehören und vielleicht gibts doch erstmal die Möglichkeit die zwei in einem anderen Raum unterzubringen damit die Situation sich ersteinmal entspannt...

    Gruß
    Sabine
     
  11. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ich denke auch, dass dies hier in dem Fall die beste Lösung ist :).
    Eine Außenvoliere (AV) bietet eh einige Vorteile für die Vögel und wenn eh schon eine vorhanden ist, würde ich sie auch nutzen, gerade wenn es schon mal zu Übergriffen kommt und Luna anfängt zu sehr dir nachzueifern.

    In der Außenvolieren hätten sie automatisch etwas mehr Abstand, was für ihre eigene Paarbindung untereinander sicher nur von Vorteil wäre und vor weiteren Problemen schützen könnte (zu starke Fixierung auf den Menschen mit daraus resultierender Eifersucht usw).
    Ihr könnt sie ja auch in der AV besuchen, wann ihr wollt und euch dort mit ihnen weiterhin beschäftigen, wenn euch danach beliebt.
    Die beiden wären dort ja auch nicht allein, sie haben ja sich untereinander, was mit das Wichtigste ist :). Auch verpaarte/vergesellschaftete Handaufzuchten sind in einer AV oft viel unabhäniger und eigenständiger, als mancher Besitzer denkt, man muss halt nur loslassen können :trost:.

    In der Außenvoliere (vorausgesetzt ein beheizbarer Schutzraum ist vorhanden) könnten sie halt auch ganzjährig wichtiges Sonnenlicht/UV-Licht tanken, natürlich Duschen im Regen, stehts frische Luft einatmen, was auch für die Atmewegen der Grauen nur gut ist und auch das Imunsystem der Tiere wird dabei besondert gut gerüstet. Alles normal gute Agumente für die reine AV-Haltung.
    Für die Tiere wäre das eigentlich ein optimaler Deal und dass hat auch wirklich absolut nichts mit Abschieben zu tun.
     
  12. sonja28

    sonja28 Mitglied

    Dabei seit:
    8. April 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    hallo

    hört sich ja nicht gut an wenn ihr keine freude an den grauen habt. ich freue mich jeden tag wenn ich nachhause komme zu meinen papageien.
    ich habe zwei graue und zwei amazonen. wir hatten die amazonen auch im esszimmer aber da wir die grauen dazu bekommen haben, haben wir ein vogelzimmer eingerichtet.
    und das ist auch eine gute lösung da man den raum so gestalten kann das die vögel keine einrichtung zerstören können.
    natürlich machen papageien viel mist aber mir macht das nichts wenn ich mit dem besen komme sagt einer von ihnen immer dama putzn und waschn also ist es immer lustig vögel machen nun mal mist
    hoffe das ihr bald eine gute lösung findet weil die vögel das spüren wenn etwas nicht passt.
    mit freundlichen grüssen
     
  13. DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Leute ich habe freude an den beiden, nur halt nicht jeden Tag. Es gibt halt immer Tage an denen sie mich nerven. An ein Vogelzimmer hab ich auch schon gedacht, aber das will mein Freund ja nicht!
     
  14. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Hallo Geier

    also ich kann dich absolut verstehen!! Ich musste vor ca 5 Jahren 4 Graue abgeben.. was heisst musste ich wollte...

    Genau aus deinen Gründen, obwohl meine Alles hatten ein Vogelzimmer einen Balkon ,, dennoch wurde es mir zuviel... der Dreck die Zeit die es braucht um Handaufgezogene Vögel das zu geben was sie brauchen, fehlte einfach..

    Daher endschloss ich mich damals meine Geier individuelle abzugeben.. Den eine war eine extreme Handaufzucht die nur auf mich fixiert war. Die musste wieder unter nahen Menschenkontakt...
    EIn Hahn konnte ich neu verpaaren. und ein Paar ging gemeinsamm in einer grosse Aussenanlage mit anderen papageien..

    Also eine Abgabe wäre sicher nichts falsches, nur solltest du dir da einfach Zeit lassen und die Plätze ganz genau aussuchen.. Ich suchte 3/4 Jahr damit ich die richtigen Plätze fand...

    wie steht es so schön in meiner Signatur Vögel sind keine Haustiere..

    Ich würde solche Grosse Papageien nur noch in Aussenvolieren halten alles andere ist verkehrt und kommt iren Bedüfnissen nicht zurecht...

    beste Grüsse du wirst das richtige machen..

    Ps : du wirst sehen alles die vor ca. 2-3 Jahren einen Papagei gekauft haben, merken in 5- 6 Jahren das es nicht optimal ist Papageien im Haus zu halten..
     
  15. DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Nein weggeben würde ich sie niemals!
     
  16. Fabian75

    Fabian75 Guest

    na ja wenn du kein Vogel zimmer machen kannst/willst oder eine Aussenvoliere bauen, wird dir früher oder später nichts anderes übrig bleiben..

    Den gerade die Grauen merken sehr schnell wenn jemand mit den Tieren nicht mehr glücklich ist sprich genervt..
    Und wenn sich dieses Verhalten nicht ändert, werden sich die Grauen auch nicht ändern..
     
  17. Sascha123

    Sascha123 Guest

    Nö! ;) Absoluter Käse!

    Deine Story klingt für mich eindeutig, wie jemand der sich übernommen hat. Mussten es in deinem Fall denn gleich vier Vögel sein? Klar machen die Tiere Arbeit und Dreck. Ich fluche gelegentlich auch darüber.

    Wer sich die Vögel zulegt, trägt meiner Meinung nach auch ein Leben lang für sie die Verantwortung. Eine Abgabe aus persönlicher Bequemlichkeit ist für mich eine Charakterfrage. Eine derartige Reaktion zeigt mir wieder, dass es noch genung Menschen gibt, die den Papagei als "auswechselbares Hobby" sehen.

    Sorry, aber hier fehlt mir das Verständnis.
     
  18. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Sascha erzähl kein Blödsinn wenn du den genauen Hintergrund nicht kennst... Da hättest du schon vor 8 Jahren hier angemeldet sein sollen, damit du verstehst..

    Allso nichts mit bequemheit!!
    Ausserdem fing ich auch nur mit einem Grauen an wie es hier die meisten getan haben... dan sucht man sich hilfe und schon hat man x Antworten ein Grauer gehört nicht allein du musst im einen zweiten kaufen usw " Was auch richtig ist" .. so waren es 2 Jahre später 4 stk... alles in einer Wohnung.... in 3 Jahren bin ich 4 mal umgezogen wegen Lärmbelästigung und vieles mehr alles für die Vögel mein Lieber..

    Ach und eine Abgabe ist immer noch viel besser als genervt weiter Vögel zu halten, den wie gesagt merken dies die Graue und können sehr sensibel drauf reagieren..

    Aber anscheinent weisst du ja soviel... aber was du schreibst ist noch viel bescheidener.. Kein Mensch kan ein Lebenlang Verantwortung für ein Papagei tragen auch du nicht....

    Und ausserdem hätte man damals mehr auf Wohungshaltung hingewiesen hätte ich dies meinen Vögel nie angetan...

    Papageien sind keine Haustiere!!! Die gehören an die frische Luft..
     
  19. Sascha123

    Sascha123 Guest

    Genau die Reaktion habe ich erwartet. ;)

    Erst eine flache Begründung für die Abgabe seiner Vögel geben ("ich wollte sie abgeben..., keine Zeit und Dreck...") und dann muss der interessierte Leser deine "geheime Botschaft" zwischen den Zeilen auch noch erkennen können.

    Wer seine Vögel genervt abgeben muss, hat ja wohl was falsch gemacht! Frei nach dem Motto: "Ich hab keine Lust mehr und weg damit."

    Ich trage für meine Vögel solange die Verantwortung, wie ich dies persönlich kann. Deine Begründung ist für mich nicht nachvollziehbar.

    "Hätte, hätte .... man mich damals", ist für mich auch nur eine Ausrede.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Fabian75

    Fabian75 Guest


    um das geht es doch gar nicht...so wie du schreîbst würdest du deine Tiere noch beim schlimmsten Fall bei dir behalten!? Darf ich fragen wie alt du bist?

    Du willst mir ja nicht weiss machen das es 4 Graue bei mir in einer 2mx2m Voliere besser gehabt hätten als in einer Aussenvoliere mit Schutzhaus, die 8mlang 3m breit un 2 m hoch ist ohne schutzhaus gerrechnet !!!

    Jetzt erzähl mal was schlaues, den wenn du das nicht verstehst das sich Vögel an einem anderen Ort wohler fühlen dan hast du definitiv ein Denkfehler zwischen deinen Schultern...

    Weisst du überhaupt was das Wort Verantwortung heisst? Kannst du dir vorstellen das im Leben nicht immer alles nach Plan läuft? Daher fragt ich dich auch nach deinen Alter...

    Also wenn du jetzt behaupten willst das bei dir alles so läuft wie du es dir wünscht, dan lebst du einwenig in einer Traumwelt,..

    egal Hintergrund zu meiner Geschichte musst du nicht haben, fakt ist das du genau so ein mensch bist, der seine Tiere bis zum absoluten Notfall bei sich bezhalten würden... und meinen dan noch sie tun was gutes für ihre Tiere sorry :+kotz:
     
  22. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Fabian und Sascha,

    nun streitet euch doch bitte nicht :trost:.

    Ich kann euch beide verstehen, sicher mag es auch Leute geben, die total unbedacht Tiere anschaffen und sie ohne Schuldgefühle wieder abschieben, was Sascha sicher ausdrücken wollte.
    Im Gegenzug gibt es aber sicher auch viele, die diesen harten Schritt erst nach langen Überlegungen und unter gewisssen ungünstigen Umständen gehen und es nicht unbedingt leichtfertig tun, wie Fabian sicher auch.
    Bitte habt daher etwas Verständnis für den anderen. Ich weiß, dass ihr beide es aus eurer Sicht gut meint :trost:.

    Ich würde meine Grauen auch normal niemals hergeben, aber Lebensumstände können sich halt verändern, Vermieter, Nachbarn u. Ehepartner können evtl. wirklich ziemlichen Zoff machen, Allergien können auftauchen, das Geld für die Versorgung der Tiere könnte wegen Arbeitslosigkeit zu knapp werden, durch Umzug kann sich das Platzangebot deutlich verringern und vieles mehr.

    Ich wünsche allen Papageienhaltern hier, dass sie niemals in diese Lage kommen und sich gegen ihre Tiere entscheiden müssen.

    Bitte daher nicht weiterstreiten :trost:.
     
Thema:

Bin voll genervt sie machen mich irre

Die Seite wird geladen...

Bin voll genervt sie machen mich irre - Ähnliche Themen

  1. Andreas Kieling im ZDF bei Volle Kanne 9.00 Uhr

    Andreas Kieling im ZDF bei Volle Kanne 9.00 Uhr: Hallo, leider habe ich es erst sehr spät gesehen. Es ist aber ein sehr interessanter Bericht von Andreas Kieling bei Volle Kanne : ZDF Volle...
  2. Sind junge Goulds (also die schon voll farbig sind jedoch noch sehr jung) Dicker?

    Sind junge Goulds (also die schon voll farbig sind jedoch noch sehr jung) Dicker?: Hallo, wenn eine Gouldamadine noch recht jung ist. Zwar schon volles farbiges Gefieder hat jedoch vom Schnabel noch blass. Sind solche Tiere...
  3. Alles voller Adler?

    Alles voller Adler?: Hallo, ich/wir interessieren uns seit 2,3 Jahren für Ornithologie. Brandenburg ist ein gutes Revier dafür. Probleme habe ich nach wie vor mit...
  4. Update: Wegen eines Notfalls auf volles Risiko gegangen

    Update: Wegen eines Notfalls auf volles Risiko gegangen: Hallo ihr Lieben Aus meinen 4 Mövchen sind jetzt 10 geworden. Der Züchter, von dem ich meine 4 Mövchen hatte rief mich an und fragte, ob ich noch...
  5. Sperli Henne wird voll dick - hat die Eier im Bauch?

    Sperli Henne wird voll dick - hat die Eier im Bauch?: Hallo Zusammen, ich habe seit ca. 1 Jahr ein Pärchen Blaugenick-Sperlingspapageien, die ich seit sie futterfest sind habe. Also sind die jetzt...