Die Geschichte meines tumorkranken Wellis Micky

Diskutiere Die Geschichte meines tumorkranken Wellis Micky im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, unser Welli Micky wippt ganz schnell mit dem Schwanz und würgt trocken. Er quält sich ganz offensichtlich sehr. Weder TA noch...

  1. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    unser Welli Micky wippt ganz schnell mit dem Schwanz und würgt trocken.

    Er quält sich ganz offensichtlich sehr.

    Weder TA noch tierärztlicher Notdienst sind erreichbar.

    Bitte, hat Jemand von Euch eine Idee, was wir tun können um die Nacht zu überstehen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 28. Juni 2009
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    habt Ihr es hier - Dr. med. vet. Thomas Goebel, Mecklenburgische Str. 27,14197 Berlin, Tel: (030) 89 73 68 68, Notfallnr: (030) 89 73 68 68 rund um die Uhr - schon versucht?

    Liebe Grüße Susanne
     
  4. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Danke Susanne,

    das war zweimal die gleiche Nummer?

    Ansage: Leider rufen sie ausserhalb unserer Sprechzeit an...

    Hast Du Dich vielleicht vertippt oder ist das wirklich die gleiche Nummer?
     
  5. #4 charly18blue, 28. Juni 2009
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Ich schau gleich nochmal nach nach, hatte die Adresse kopiert..

    LG Susanne
     
  6. #5 charly18blue, 28. Juni 2009
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Die Nummer stimmt, wird aber auf der HP auch nicht als Notfallnummer angegeben. Ich schau mal, ob ich noch was finde.

    LG Susanne
     
  7. #6 charly18blue, 28. Juni 2009
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Versuchs mal hier:

    Tierärztin Angelika Wedel
    Seestrasse 24, 13353 Berlin, Tel. 0 30 / 453 62 44, Fax 0 30 / 454 29 83.
    Notrufnummer (Mailbox) außerhalb der Sprechzeit: Tel. 0 30 / 404 82 87..

    Ich such weiter.

    LG Susanne
     
  8. #7 charly18blue, 28. Juni 2009
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hier hab ich noch eine Mobilnummer für lebensbedrohliche Notfälle und Wildvögel: 0173 8045400 von der Klinik und Poliklinik für kleine Haustiere der FU Berlin.

    Liebe Grüße Susanne
     
  9. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Auch keine Chance...

    Ich danke Dir Susanne.
     
  10. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Die Klinik der FU hat auch nur die mailbox an. Wir haben überall eine Nachricht hinterlassen.

    Hast Du eine Idee was man gegen die zunehmende Atemnot tun kann?
     
  11. #10 charly18blue, 28. Juni 2009
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Das darf doch nicht wahr sein, was macht der Kleine jetzt? Hast Du Bird-Bene-Bac oder PT-12 im Haus? Dann misch es mit etwas Kamillentee und gib es ihm direkt in den Schnabel.

    Liebe Grüße Susanne
     
  12. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich habe nur Kamillentee und Bachblüten. Gebe ihm gleich Tee und Rescue Tropfen.
     
  13. #12 charly18blue, 28. Juni 2009
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Luftfeuchtigkeit erhöhen, frsche Luft ins Zimmer lassen, aber so, dass er nicht im Zug steht. Ich les gleich mal nach, was man noch tun kann.

    LG Susanne
     
  14. #13 charly18blue, 28. Juni 2009
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Genau die Rescue Tropfen wollte ich Dir auch noch vorschlagen und Kamillentee ist auch gut. Ich hoffe der Kleine übersteht die Nacht einigermassen. Viel mehr kannst Du ohne Arzt jetzt nicht machen.

    Liebe Grüße Susanne
     
  15. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wir haben das Fenster geöffnet, ihm die Kamillentee/Rescue Mischung in seinem Trinknapf angeboten und er hat für Vogelverhältnisse sehr viel davon getrunken. Immer wieder ging er hin.

    Jetzt werden wir das Licht ausmachen und hoffen, dass er etwas schlafen kann. Ich werde selbstverständlich bei ihm bleiben, seine Partnerin schläft schon.

    Ganz lieben Dank Susanne, ich werde morgen weiter berichten.
     
  16. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Er hat die Nacht überstanden, irgendwann ging es ihm sogar etwas besser.

    Wir fahren jetzt mit ihm zu Frau Dr. Kling.
     
  17. #16 charly18blue, 29. Juni 2009
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Da seid Ihr in guten Händen, bin gespannt was rauskommt.

    Liebe Grüße Susanne
     
  18. andreadc

    andreadc Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    1.043
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ruhrgebiet, Bochum
    Hallo,

    wie geht es ihm ?

    Gruß
    Andrea
     
  19. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Ihr Lieben,

    Frau Dr. Kling hat festgestellt, dass unser Micky eine Verdickung im Rachenbereich hat.

    Es könnte eine Entzündung sein, aber leider auch ein Tumor. Er bekommt für 14 Tage Baytril und muss danach wieder zur Untersuchung.

    Ausserdem hat sie ein vergrössertes Herz festgestellt, sie nannte es Altersherz. Dabei wird der Bursche im Oktober erst sechs Jahre alt. :nene:

    Dagegen bekommt er ein homöopathisches Mittel.

    Wir hoffen und beten, dass es kein Tumor ist...

    Bitte drückt ihm die Daumen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 charly18blue, 29. Juni 2009
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Oh je, da drücke ich natürlich die Daumen, das es keinTumor ist.

    Leider ist die Lebenserwartung von Wellis nicht mehr sehr hoch, da sie gnadenlos überzüchtet sind.

    Liebe Grüße Susanne
     
  22. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    Hallo,

    Unsere Lucy hatte schon mit 3 Jahren ein sehr sehr großes Herz und vergrößerte Leber (wahrscheinlich auch Tumor bzw. Begin), es ist wirklich sehr sehr traurig, dass die Vögel so überzüchtet sind. Unsere Lucy mussten wir Ostern einschläftern lassen, da man nichts mehr machen konnte. Sie bekam durch die großen Organe keine Luft mehr :(

    Drücke die Daumen, dass ihr es in den Griff bekommt.

    Viele Grüße
    Mutzie
     
Thema: Die Geschichte meines tumorkranken Wellis Micky
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sonnenschmidt trichomonaden