Ehrliche Antworten gesucht!

Diskutiere Ehrliche Antworten gesucht! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Ihr lieben Graupapageienfreunde :0- , wir lesen jetzt schon ein paar Monate bei Euch mit und haben uns im Rahmen unserer Möglichkeiten...

  1. Jayyy

    Jayyy Guest

    Hallo Ihr lieben Graupapageienfreunde :0- ,
    wir lesen jetzt schon ein paar Monate bei Euch mit und haben uns im Rahmen unserer Möglichkeiten auch eingehend über Papageien informiert. In den letzten Monaten haben wir etliche Züchter kennengelernt, waren in Vogelparks, haben viel gelesen und waren manchmal ganz strubbelig im Kopf. Jetzt sind wir zu dem Schluss gekommen, dass Graupapageien für uns wohl die geeigneten sind. Wir möchten uns ein Pärchen ( es werden wohl Naturbruten werden) zulegen, damit die Vögel sich von Anfang an bei uns so wohl fühlen können wie möglich.
    Wir wohnen in einer Mietswohnung und haben Vermieter und Nachbarn über die neuen Hausbewohner informiert und alle sind einverstanden.
    Allerdings mache ich mir jetzt doch ein paar Gedanken, denn ein früherer Papageienzüchter erklärte uns, dass Graupapageien sehr wohl soviel Lärm machen könnten wie Amazonen und für Anfänger überhaupt nicht geeignet sind, da sie so sensibel sind. Wir würden uns da dann auch direkt mit einem Paar nur Probleme ins Haus holen. Viel ruhiger und einfacher zu handhaben seien Edelpapageien :? :? :? Stimmt das??? Wir möchten nämlich nicht, dass unsere Vögel einmal zu Wanderpokalen werden, dann lassen wir es lieber im Sinne der Tiere ganz bleiben. Dass sie vor sich hinbrabbeln und auch schon mal schreien finden wir ganz normal, aber sind Graue wirklich so laut, dass der Ärger mit den Nachbarn vorprogrammiert ist oder kommt das Schreien vielleicht auch durch eine falsche Haltung??? Fragen über Fragen, die sich Anfänger stellen, die nichts falsch machen möchten.
    Natürlich wissen wir, dass Graupapageien sehr vorsichtig sind, aber das finden wir auch völlig normal, denn je intelligenter ein Tier ist, desto mehr überlegt es natürlich auch. Bisher wurde uns gesagt, dass je mehr man mit einem Jungtier unternimmt, desto besser ist es für die Zukunft. Demzufolge haben wir uns auch schon einen Reisekäfig angeschafft um die Grauen häufiger mitnehmen zu können. Sie sollen bei uns soviel Freiflug wie möglich haben! Da wir freiberuflich tätig sind und viel von zuhause aus arbeiten, sehen wir darin auch nicht so ein Problem.
    Sorry, dass ich auch jetzt hier so zutexte, aber wir lieben Tiere und möchten nichts falsch machen! Für ehrliche Kommentare von Euch Profis hier bin ich sehr dankbar!
    Viel liebe Grüße
    Jutta
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. arnold

    arnold Guest

    Hallo Jutta,

    wir haben auch 2 Gräulinge. Über den Lärmpegel wird sich streiten lassen da jeder ein anderes Empfinden hat. Wir haben 4 Kids im Alter von 4-12 Jahren, von daher ist der Lärmpegel bei uns von Haus aus schon höher als bei einem Single ;) Unsere Geier haben morgens und gegen Abend eine aktive "Gesangsphase" in der es schon mal lauter wird. Aber wir empfinden es nicht als extrem Laut oder unangenehm. Ich finde das Graupas eine angenehme Tonlage haben. Natürlich wird auch schon mal mit wildem Urwaldgegreische durch die Wohnung geprescht, aber das ist nach ein paar Minuten vorbei. Unsere Nachbar haben sich bis jetzt noch nicht gestört gefühlt, im gegenteil, die finden es ganz witzig wenn Arni mal wieder den (60-70 Jährigen) Mädels hinterher pfeift :D :D :D
    Auch finde ich nicht das die Grauen soooo empfindlich sind. Wie schon gesagt ist bei uns eigentlich immer was los, allein schon durch die Kinder. Unsere beiden (Naturbruten) haben sich problemlos eingewöhnt und haben ein gutes Nervenkostüm.
    Vieleicht wohnt ja ein Graupabesitzer in deiner Nähe und Du kannst Dir die Tiere mal Live ansehen/hören.
    Viel Spaß bei den Vorbereitungen
     
  4. Rappy

    Rappy Guest

    Hallo Jutta.

    Wir haben auch zwei Kinder (8 und 12) und zwei Graue zuhause. Schwierig war dabei lediglich die Einzelhaltung, da Rocco dadurch zum Rupfer wurde! Seitdem er einen Freund im Käfig hat, ist er geheilt - er hat nie mehr gerupft! Was die Haltung betrifft, gehe ich inzwischen den goldenen Mittelweg: ich hole mir viele Anregungen aus dem Forum, lasse mich aber nicht mehr verrückt machen! Man kann nämlich alles auch restlos übertreiben und nur halb so perfekt reicht auch völlig aus, damit es den Geiern gutgeht :D


    Was den Lärm betrifft: morgens und abends sind lautere Abschnitte dabei, ansonsten spielt sich alles in Zimmerlautstärke ab! Rocco quasselt zwar unaufhörlich, aber auch nicht mehr als mein Sohn und über den beschweren sich die Nachbarn schließlich auch nicht! Probleme haben wir somit keine und ich persönlich würde meine Grauen niemals gegen Edelpapageien eintauschen, da sie schon immer meine Wunschvögel waren.. :D
     
  5. Nimü

    Nimü Guest

    Hallo Jutta,

    ich bin auch noch ziemlich junger Graupapageienbesitzer. Wir haben die zwei seit 6 Wochen. Der Vorbesitzer hat sie "umständehalber" abgegeben. Die zwei sind super lieb und haben sich auch recht schnell bei uns eingewöhnt :) . Ich habe mir auch sehr viele Gedanken gemacht über Ernährung und allem was dazu gehört, wenn man sich so Tierchen anschafft. Jedoch - so finde ich - sind meine zwei recht pflegeleicht. Was die Lautstärke anbelangt, finde ich es wirklich ok. Meine Bekannte hat zwei Amazonen - die sind weeeeesentlich lauter als meine Grauen!!! Nachbarn haben sich auch noch nicht beschwert - denen hab ich aber auch nichts gesagt, das wir Papas bekommen ;) . Und wenn ich von der Arbeit komme und die Wohnungstüre aufsperre wird erst geguckt wer da kommt und dann geht das Pfeiff- und Sprechkonzert los. Was anscheinend ganz toll für meine Grauen ist - Staubsaugen! Sie versuchen, den Staubsauger zu übertönen - das ist wirklich zum schießen :D . Passt alles super :) :) .

    Viele Grüße :0-
    Nicole und 2 Graue
     
  6. Birmi

    Birmi Guest

    Bei uns ist es auch nur Morgens und Abends! Unseren Nachbar hatten wir auch vorher gefragt und die meinten das es ihnen egal sei nur solange es um die Mittagspause halbwegs ruhig ist und die Pause halten sie auch ganz tapfer durch (machen selber Mittagschlaf :jaaa: ) und wenn sie uns nicht sehen oder wir nicht zu Hause sind, sind sie ganz brav . Unsere Nachbarn sind auch total begeistert von den Beiden wenn der eine (die ganze Zeit, also meistens Morgens und Abends) quatscht und der andere irgendwelche Lieder und Märsche pfeift. Wie Arnold und Rappy schon gesagt haben kann man über die Lautstärke streiten, die ersten 2 Tage nach dem Umzug waren sie wirklich sehr laut aber jetzt wo sie sich eingelebt haben geht es. Allerdings sind sie draußen in der Voliere und ich weiß nicht wie es in einer Wohnung ist ( :+screams: )! Da kann ich noch nicht mitreden. Ich kann euch nur die Grauen empfehlen aber das muss auch gut durchdacht werden, von daher rechne ich es euch hoch an das ihr nichts überstürzt aber übertreiben muss man das auch nicht. Ich denke es gibt keine perfekte Haltung, man sollte es nur so schön machen wie es geht, hauptsache die Geier fühlen sich wohl und dann gibt es auch keine Probleme und man hat viel Spass mit ihnen. Eins müßt ihr bedenken, den Tagesablauf bestimmen die Geier (also nichts mehr mit Wochenende ausschlafen) sie sind schlimmer wie kleine Kinder (die werden irgendwann mal erwachsen, die Geier bleiben so). Wir können jetzt nicht einfach mal sagen das wir übers Wo-Ende ganz kurzfristig weg fahren weil irgendjemand muss die "Kinder" füttern und ins "Bett" bringen :-)! Mit überall mitnehmen weiß ich nicht ob das so gut ist für die Grauen, weil sie schon ängstlich auf alles Neue sind, aber dazu können euch vielleicht andere Papabesitzer was sagen. Und man sollte klären wer für die Beiden sorgt wenn ihr mal in den Urlaub fährt! Na ja wie gesagt, überlegt euch das gut und wenn ihr euch dazu entschließt 2 ( :jaaa: ) Graue zu holen dann wünsche ich euch viel Glück und viel Spass. Haltet uns auf den Laufenden sind doch ganz neugierig :trippel: !
     
  7. Graupi

    Graupi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Mai 2004
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin auch noch nicht so lange Graupi Besitzerin (seit November 03). Dennoch sind sie auch bei mir, wie schon mehrmals beschrieben, meistens in den Morgen- und Abendstunden aktiver, d.h. lauter.
    Ich wohne auch in einem sehr hellhörigen Mietshaus, dennoch hat sich im Hause noch niemand beschwert. Meine direkte Obermieterin hört die beiden sprechen, pfeifen und auch mal kreischen (nicht oft, kommt aber vor), dennoch empfindet sie es nicht als störend.
    Ich habe im Bekanntenkreis auch einige Vogelbesitzer (Aras, Kakadus, Amazonen) und ich würde die Grauen da schon als ruhiger bezeichnen, da sie ja eigentlich im Bezug zu Nachahmungen sehr lernfähig sind.
    Ich höre den beiden z.B. gern beim pfeifen zu.
    Dennoch muss ich auch sagen, dass das empfinden für jeden Menschen anders ist. Zeitweise hatte ich die beiden mal am geöffneten Fenster stehen, zwecks lüften und sie haben munter erzählt und ein Nachbar aus einen anderem Haus hat sich dermaßen gestört gefühlt, dass er mich beschipft hat.
    Nun ja, jeder ist halt nicht Tierliebhaber.
    Dennoch möchte ich auf die Beiden nicht mehr verzichten :D
     
  8. #7 highlander_xf, 28. Juli 2004
    highlander_xf

    highlander_xf Mitglied

    Dabei seit:
    2. Juni 2004
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    1
    Meine beiden sind auch nur Tags aktiv, wo keine zuhause ist 9 bis 18:00 wenn alles dunkel nicht wäre um 5er gehts da halt frühe los :D Aber sind immer phasen wo die kurz lauter sind. Mein Yorkshire belt mehr im vergleich.
     
  9. #8 Pelikanchen, 28. Juli 2004
    Pelikanchen

    Pelikanchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91522 Ansbach
    Hallo Jutta,
    wie Nicole schon sagte :-) wir haben 2 Graue und 2 Amazonen.............................und ich denke das 6 Graue nicht so viel Lärm machen können wie unsre Amazonen.Ausserdem sprechen und pfeiffen Graupapageien.........................und unsre Amazonen schreien,das geht dir durch Mark und Knochen !
    Unsre Amazonen waren bis jetzt immer draussen..............................aber gestern musste ich nen Schlusstrich ziehen,ab sofort müssen sie im Käfig übernachten.Die stacheln sich bis in die nacht so dermassen auf im moment,und Max fliegt jetzt immer auch auf Lieselotte drauf und lässt sich nicht mehr alles gefallen..........................es ist der Horror ! Ich hoffe die beiden finden denn Weg noch zu einánder..............
    Mein Freund ist vor lauter Geschrei schon fast so weit,das ich bald vor dem Problem stehe...........................wer auszieht :-(
    Jetzt sollen sie absofort nur noch Tagsüber,wenn alle arbeiten sind , draussen bleiben...........................und wenn Abends der Terror weitergeht,müssen sie im Käfig schlafen.
     
  10. #9 highlander_xf, 29. Juli 2004
    highlander_xf

    highlander_xf Mitglied

    Dabei seit:
    2. Juni 2004
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    1
    Hab gestern noch ein aufzeichnung gemacht mit Kamera und dann ton ausgechnitten. War kurz bevor die ins Käfig wollten um 18:10 :D
     
  11. Feezlez

    Feezlez Guest

    In einem Mietshaus kann es immer Probleme geben mit Papageien, daß habe ich schon des Öfteren bei meiner Arbeit im Tierschutz erlebt. Wenn man mich direkt fragen würde, würde ich von einer Papageienhaltung in einem Mehrfamilienhaus abraten. Wenn du dich aber schon entschlossen hast, sind Graue wohl die Beste Lösung, da sich ihr Repertoire nicht nur auf Schreien beschränkt und teilweise auch unterhaltend sein kann. Von Edelpapageien oder Amazonen würde ich dir auf jeden Fall abraten.
     
  12. Utena

    Utena Guest

    Hallo Jutta!
    Herzlich Willkommen bei den VF!
    Großes Kompliment da ihr euch gleich ein Pärchen und noch dazu Naturbruten zulegen wollt, Vorbildlich, man merkt das ihr euch richtig informiert habt!
    Zur Lautstärke.
    Also es läst sich im groben und ganzen schwer beurteilen, den was für den einen laut ist ist für einen anderen leise, von daher schwirig zu sagen.
    Leider weis ich das viele Nachbarn zuerst nichts dagegen haben, wenn aber der liebe Vogel dann morgentlich auch an Sonn und Feiertagen mal etwas pfeift ist es schnell aus mit der Toleranzbreite vieler.
    Graue gehören vergleichsweise nicht zu den lautesten Papageienarten wie z.B. Amazonen, doch auch sie werden mal laut und das vorallen in den Morgen und Abendstunden und das ist dann sicherlich nicht so als wenn ein Welli vor sich hinbrabbelt.
    Meine hört man schon mal ordentlich am Tag und das hören auch meine Nachbarn, die zum Glück keine Probleme damit haben.
    Auch bei den Grauen gibt es untereinander Unterschiede, manche sind eher ruhiger und pfeifen mehr, andere können schon mal lautstark Krakehlen und alles im warsten Sinne des Wortes zusammenschreien.
    Schreien kann auch ein Ausdruck von Freude und Übermut sein.
    Natürlich passiert krankhaftes Dauerschreien aufgrund falscher Haltungsform,doch eines stimmt mit Sicherheit, laut kann es werden!

    Graue gelten natürlich als kleine Sensibelchen was durch die Bank auch stimmt, darum gibt es auch unter ihnen so viele Rupfer, doch auch edelpapageien neigen zur Sensibilität und sind nach meines Wissen auch nicht unbedingt die ruhigsten Vögel die es unter den Großpapageien auch nicht wirklich gibt, alle können plären wenn sie wollen.
     
  13. Jayyy

    Jayyy Guest

    Hallo Ihr lieben Graupapageienfreunde :0- ,
    ich hatte Euch ja um ehrliche Antworten gebeten und haben diese auch von Euch bekommen. Ganz herzlichen Dank dafür! Vielleicht werdet Ihr mich jetzt für schwachsinnig halten, aber wir haben uns gestern abend gegen die Papageien entschieden. Seit wir am letzten Freitag unseren Montana-Grenada-Käfig im Wohnzimmer aufgebaut haben, hatte ich ein irgendwie ein beklemmendes Gefühl und ich konnte mir nicht genau erklären woher das wohl kam. Wir haben uns monatelang mit Papageien beschäftigt und wollten den Tieren einfach alles was uns möglich war bieten. Der Freisitz wurde gestern geliefert, Spielzeug und optimales Futter haben wir auch schon gekauft!
    Aber die Vorfreude schwand immer mehr in den letzten Tagen und es kamen bei mir richtige Magenschmerzen hinzu. Der Grund ist uns gestern erst so richtig klar geworden, denn wir kommen nicht damit zurecht die Tiere zumindest zeitweise in den Käfig sperren zu müssen. Das ist irgendwie so als ob wir Familienmitglieder einsperren. Ihr habt alle große Volieren bzw. eigene Zimmer für die Tiere und das können wir zumindest momentan überhaupt nicht bieten. Unser Flugplatz ist das Wohnzimmer.
    Irgendwie sind wir sehr traurig, aber auch gleichzeitig fest davon überzeugt im letzten Moment die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Das gesamte Papageienzubehör werde ich jetzt wieder verkaufen bzw. auch teilweise ins Tierheim bringen oder dem Tierschutz spenden.
    Sorry, dass ich Euch hier so mit Fragen bombadiert habe und jetzt doch eine andere Entscheidung treffe, aber es ist wohl besser so!
    Alles Liebe für Euch und Eure Grauen
    Jutta
     
  14. kratzi

    kratzi Guest

    hey

    ihr habt euch zu viele gedanken gemacht, das kenne ich.
    manchmal ist das gar nciht gut.

    aber nun gut, dann wünsche ich euch alles gute für die zukunft!!!

    und wer weiß :0-
     
  15. Tika

    Tika Guest

    Gerade eben...

    Hi Jutta
    Gerade eben wollte ich auch noch meinen Senf dazugeben nun lese ich das ihr euch dagegen entschieden habt .Hut ab für soviel ...mir fehlen die Worte.Toll das ihr im Intresse der Vögel gehandelt habt und nicht wie soviele andere aus purem Egoismus sich dann doch welche angeschafft habt.Frei nach dem Motto geht schon irgendwie.Damit erspart man sich und den Vögeln viele Enttäuschungen.Vieleicht klappt es ja irgendwann mal bei euch wenn ihr mehr Platz habt.Vieleicht könnt ihr ja mal welche in Pflege nehmen ,so hab ich das früher auch gemacht.Man kann sich dann ganz gut prüfen ob man sich dann so etwas ins Haus holen will oder nicht.
    Liebe Grüsse Tina
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 highlander_xf, 30. Juli 2004
    highlander_xf

    highlander_xf Mitglied

    Dabei seit:
    2. Juni 2004
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    1
    Schade das ihr die nicht mehr haben wollt, hab auch nur ein Wohnzimmer 24m² als freiflug ganzen Tag für mein pärchen. Schlafplatz ist noch Käfig :baetsch: Nur leider gibt es keinen perfekten Vogel den man sich wünscht! man muss die so nehmen wie die sind . Meine knabbern gerade Holztür kaputt 0l aber ist halt so :D

    Wie bereits kratzi schreibt: manchmal ist das gar nicht gut sich soviele gedanken zu machen.
     
  18. Feezlez

    Feezlez Guest

    Hallo Jutta,

    das finde ich wirklich eine tolle Entscheidung. Wenn jeder so verantwortungsvoll handeln würde, hätten wir bei "Vögel in Not" weniger zu tun. Die Zeit wird kommen, wo ihr sie geeignet unterbringen könnt. Aber wenn ich sehe wieviele Geier wir schon diese Jahr angenommen bzw. vermittelt haben, die zu Problemvögeln wurden, tut es mir in der Seele weh.
    Nochmals vielen Dank für deine PN.
     
Thema:

Ehrliche Antworten gesucht!

Die Seite wird geladen...

Ehrliche Antworten gesucht! - Ähnliche Themen

  1. Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht

    Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht: Guten Morgen zusammen, nach längerem Überlegen, welcher Sittich oder Papagei der Passende für uns sein könnte, haben mein Partner und ich uns...
  2. Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann

    Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann: Hallo zusammen :) Ich habe vor 2 Jahren aus einen sehr, sehr ,sehr schlechten Hausstand 2 Agas gerettet. Leider ist nun das Weibchen gestorben :(...
  3. Wanderritt im Sauerland gesucht

    Wanderritt im Sauerland gesucht: Hallo, wer kann uns einen Hof/Stall empfehlen wo wir im Sauerland einen Wanderritt machen können? Zwei Erwachsene, reiterfahren. Gruß David
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!

    Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!: Hallo, bin auf der Suche nach einem erfahrenen Stieglitzhalter, der mir die Haltung der schönen Vögel von A-Z erklärt! Zu meiner Person: Ich bin...