es piepst im Eili

Diskutiere es piepst im Eili im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo ! Ich habe ein brütendes Päärchen und ja, natürlich auch die ZG. Heute abend habe ich zur Nistkontrolle in den Kasten geschaut (mache...

  1. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo !

    Ich habe ein brütendes Päärchen und ja, natürlich auch die ZG.
    Heute abend habe ich zur Nistkontrolle in den Kasten geschaut (mache ich alle 2 Tage) - und da piepste es mir entgegen.
    Allerdings kein Küken, sondern aus dem ersten Ei. 8o
    Das Ei ist erst morgen 18 Tage alt, also ganz schön zeitig, eigentlich.
    Die Eltern sind wahnsinnig aufgeregt, und wir natürlich auch.

    Das Ei war um 18:00 Uhr bereits leicht angeknackst und wackelte in meiner Hand. *soooooooosüüüüüüüüüß*

    Jetzt meine Frage: Wie lange braucht so ein Küki maximal um zu schlüpfen? Da es meine erste Brut ist, hab ich natürlich Angst, das irgendwas schiefgeht. (Ich habe unter der Suche gelesen, das das Lindi mal passiert ist...)

    Wie oft sollte ich die nächsten Tage in den Kasten schauen, täglich? Morgends und Abends, oder lieber seltener?
    Bzw. ab wann sollte man tatsächlich Schlupfhilfe leisten? Die Henne darf ebenfalls das erste mal wirklich ausbrüten, weiß also vielleicht gar nicht, das sie helfen kann/muss.
    Ich hoffe natürlich, das das Küki es selber schafft, aber der Beitrag hat mir jetzt doch etwas Angst gemacht.

    aufgeregte Grüße,
    Jana
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bienchen1972, 16. September 2004
    Bienchen1972

    Bienchen1972 Nymphieverrückte

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Borken/NRW/Münsterland
    Hi Jay,

    zu Deinen Fragen kann ich dir nicht wirklich antworten, aber ich will Dir auf diesem Weg sagen, das ich Dir fest die Daumen drücke, das alles gut geht! :)

    LG
    Bienchen
     
  4. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    zunächst mal: in der ruhe liegt die kraft! in den meisten fällen schafft mutter natur das ja selber. wie lange das allerdings maximal dauern kann kann ich dir aus dem stehgreif auch nicht sagen, da müßte ich meinen nachbarn (erfahrener züchter) fragen und ich fürchte der freut sich nicht gerade wenn ich um diese zeit bei ihm klingele ;) ich versuche es morgen mittag von ihm zu erfahren.

    allerdings habe ich in erinnerung, daß das nachhelfen beim schlupf auch nicht so ganz ohne risiko für das küken ist. greif bitte nicht zu früh ein. und mach bitte nicht zu oft nistkastenkontrollen, aber du solltest immer gut achten ob die bettellaute noch kräftig sind. wenn die schwächer werden kann ein eingreifen erforderlich werden.
     
  5. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    es ist tatsächlich schwer nicht in den Kasten zu schauen. Ich werde heute Mittag nochmal reinschauen, tägliche Kontrolle ist ja wahrscheinlich in Ordnung?
    Als ich gestern kontrollierte, konnte ich die Mama das erste mal nicht aus dem Kasten scheuchen. Da hätte sie mir wohl lieber einen Finger abgebissen. :D
    Wahrscheinlich weiß sie auch, das es bald losgeht.

    Das Schlupfhilfe problematisch ist, habe ich auch gelesen und ich will sie ja auch gar nicht machen. Ich war nur total überrascht, das das Ei sooo laut piepste und wackelte, das hatte ich nun gar nicht erwartet.
    Gestern Abend konnte man das Piepsen sogar mal ganz leise aus dem Kasten hören. Jetzt schlafen die Hutzis alle noch tief und fest, da will ich nicht stören in der Voliere.

    LG,
    Jana
     
  6. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hui, ich habe gerade nochmal mein Ohr an den Kasten gedrückt. (Er hängt mit einer Seite so am Gitter, das man gut rankommt.)
    Es piepst laut und deutlich. :trippel:
    Ich drücke also die Daumen, das heute im Laufe des Tages ein gesundes Küki drinliegt und die Eltern sich auch gut drum kümmern.

    Im Laufe des Vormittags ist bei den Eltern Schichtwechsel, vielleicht kann ich dann mal einen Blick erhaschen. Das ist aber auch spannend, ich bin hibbelig, das kann man sich gar nicht vorstellen.
     
  7. EdHunter

    EdHunter Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    da kann man schon ganz schoen kribbelig werden, wenn es kurz davor ist, dass das Kueken schluepft. Ich hab das grad hinter mir. Na ja mittlerweile sind die Kleinen ausgeflogen.

    Bin nicht der Experte, aber fuer mich hoert sich das normal an.

    Taegliche Kontrolle ist schon in Ordnung.

    Bin auf Deinen naechsten Bericht gespannt! :0-
     
  8. Lindi

    Lindi Guest

    Gerade jetzt würde ich die Eltern so wenig wie möglich stören, bitte die Eier liegen lassen, auch wenn sie so nett in der Hand wackeln, das kann schnell mal ins Auge gehen :asian:

    Ich weiß, dass das schwer fällt, das erste Küken ist immer eine Sensation, aber lass die Eltern selber machen. In den ersten Tagen reicht es, wenn Du ab und an mal schaust, wenn Du sowieso das Piepsen hören kansnt, würde ich gar nicht an den Kasten gehen. Erst wenn die Küken ein paar Tage alt sind und anfangen, richtig zu kötteln, bietet es sich an, täglich den Kasten zu säubern. Dazu würde ich Küchenpapier einlegen, das täglich problemlos gewechselt werden kann.

    Über Bilder freuen wir uns natürlich :cheesy:
     
  9. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Jana :0-


    Uiiiiiiiiiii ist das aufregend :trippel: :trippel: :trippel:

    Ich halte auch eine einmalige Niskastenkontrolle am Tag für sinnvoll. Kontrollieren und sauber machen muß ich ja, aber ich soll auch nicht zu viel stören. Gut ist bei der Nistkastenkontrolle auch das Gewicht zu messen (grammgenaue Digitalwaage), denn dann merke ich Probleme schnell und kann handeln.


    PS: Das Namenändern hat ja auch schon geklappt :+smiley: )
     
  10. solairemar

    solairemar Guest

    :0-
    Ich und meine beiden Nymphenmänner haben keine Ahnung, wie lange die Süssen brauchen bis sie schlüpfen, aber wir wollen FOTOs sehen!! :jaaa:

    Und wir drücken sämtliche Zehen, Finger und Krallen das alles gut geht!!!!

    Liebe Grüsse
    von Bianca, Nemo und Nieve
     
  11. #10 jayleane, 17. September 2004
    Zuletzt bearbeitet: 25. März 2006
    jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    jaa, eine Goldwaage habe ich mir Beizeiten zugelegt. Das Eili wog beim Legen genau 5,1g. 8)

    ich kann mich gerade so zurückhalten nicht ständig in den Kasten zu schmulen. Die Beiden sind auch nicht die Zahmsten, aber bis jetzt klappte das mit den Nistkontrollen immer super.

    Fotos von den Kleinen kommen dann gern. Jetzt kann ich erstmal die Eltern zeigen.
    Die Beiden gehören einer lieben Bekannten. Ich gehe mal davon aus, das sie sich hier auch bald mal zu Wort meldet. :)
    Die Nymphis heißen Urmel und Lilo. Da sie bei ihr sehr brutfreudig sind, haben wir sie für eine Brut aufgenommen. Bei ihr durften sie ja nur auf Plasteeiern brüten und bei der letzten Brut hat die arme Urmele nach 3 Wochen direkt ein zweites Gelege dazugelegt.


    auf den andern Bildern sieht man Ei Nr.1 und Nr.2, Beide am 5.9. fotographiert.
     
  12. Gingin

    Gingin Guest

    Huhu, Jana, schreib´ doch endlich was, ich will Dir ja schließlich nicht vorgreifen s-lol s-lol s-lol
     
  13. #12 jayleane, 17. September 2004
    Zuletzt bearbeitet: 17. September 2004
    jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    während ich meinen vorhergehenden Beitrag schrieb, rappelte es im Kasten und die Eier wurden gerollt und klackerten. Der ganze Kasten fing an sich zu bewegen, und wir haben es schon fast mit der Angst zu tun bekommen, das Lilo jetzt alle Eier aufpickt. (Hat sich so angehört.)

    Wir haben also die Besitzerin angerufen, und dann doch in den Kasten geschaut. (ist das erste mal heute.)
    Und -großes Wunder- ein kleines flaumiges Wesen liegt drin. Wir waren ganz gerührt, und mussten uns zwingen, den Kasten so schnell wie möglich wieder ranzuhängen.
    Es war noch feucht, hatte noch keinen gefüllten Kropf. Es muss also tatsächlich erst kurz vorher geschlüpft sein.
    Nach dem Wiegen - stolze 3,6 g - gabs noch ein schnelles Foto und der Kasten hing wieder dran.
    Jetzt lassen wir die Eltern wieder bis morgen in Ruhe, und hoffen das das kleine Küken groooooooooß und stark wird. :jaaa:
    Die Eltern werden ja hoffentlich wissen, was sie jetzt zu tun haben.

    Lilo jedenfalls hat es sich ständig unter den Bauch schieben müssen, weil es immer abhauen wollte. Vielleicht gabs ja deshalb so einen Tumult.
    Urmel hat gerade Pause, aber gut gefressen. Wenn sie heut abend übernimmt, muss sie ja genug Futter zur Verfügung haben.
     
  14. #13 jayleane, 17. September 2004
    Zuletzt bearbeitet: 25. März 2006
    jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hi Caroline :D

    jaaaa, so schnell geht das doch nicht. Ich bin doch immer noch ganz gerührt.

    hier das Foto. Es piept noch immer ganz dolle im Kasten und Papa rappelt rum.
    Hoffentlich geht Urmele gleich mal füttern.
     
  15. EdHunter

    EdHunter Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    gratuliere zum ersten Kueken. Ich wuerde zwar morgens und abends zur Kontrolle reinschauen, aber bitte lass die Kueken drin. Ich wuerde sie die ersten Tage nicht rausnehmen. Wenn Du merkst, dass die Eltern fuettern, wuerde ich sie auch nicht wiegen. Vielleicht sagen ja die Experten noch was dazu.

    Ich hatte meine Kueken das erste Mal so nach 10 Tagen rausgenommen; dann aber nur kurz und hatte die Haende desinfiziert.
     
  16. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hmm, Heidi schrieb was von Gewichtskontrolle, da dachte ich das wär okay.
    Was sagen die Experten?
     
  17. Gingin

    Gingin Guest

    Hallo mein liebes Küki,

    herzlich willkommen meine kleine Maus :-)))) Juuuubel. Und ich bin ja so stolz auf Urmel und Lilo, deren sie schwer vermissende Mama ich bin :0- :0- :0-
    Aber trotz der schweren Entscheidung, die beiden sooo lange wegzugeben, dachte ich mir, wenn sich jetzt mal die Gelegenheit ergibt, daß die beiden Mal endlich, endlich ausbrüten können, dann muß ich das ja schließlich unterstützen !!!! Hach, jetz bin ich erkältet und kann nicht mal hinfahren, aber wie ich ja hier lese, ist es eh nicht so gut, die Kleinen die ersten Tage schon zu stören. Aber ich weiß ja, daß die Kleinen durch Martin und Jana total lliebevoll und gut betreut werden, ein ganz dickes Danke hier an dieser Stelle noch mal dafür. Aber echt hey, ich bin total aufgeregt.......
     
  18. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Jana :0-


    Gratuliere :+smiley:

    Den ersten Tag hätte ich auch Angst das ich das kl. etwas verletzte. Auch ist es beim ersten Küken ganz leicht zu hören ob es gefüttert wird. Die ersten h braucht es aber nichts, da es den Dottersack gefuttert hat.

    So wie Du es beschreibst das die Eltern sooo bemüht sind mit hudern denke ich das nichts passiert :+smiley: .
     
  19. #18 jayleane, 17. September 2004
    Zuletzt bearbeitet: 17. September 2004
    jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    wie genau höre ich das denn? Ich höre es abundzu piepsen, vorhin sogar ganz aufgeregt, aber mehr auch nicht.
    Ich mein, hört man da etwa "Füttergeräusche" ? 8o
    Mittlerweile hat Urmele übernommen. Es hat daraufhin ganz laut gepiepst, und jetzt ist Ruhe. Wurde es also gefüttert?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lindi

    Lindi Guest

    Das Betteln ist ein "PIEP-PIEP-PIEP", und wenn das Küken dann gefüttert wird,wird das zum Stakkato "PIEPIEPIEPIEP". Dann ist allles in Ordnung.

    Ehrlich gesagt, ich weiß nicht genau, wofür diese ganze Wiegerei gut sein soll. Solange die Küken gefüttert werden und täglich größer werden, halte ich das für völlig überflüssig. Zumal jedes Küken sein eigenes Gewicht hat und die Werte Anhaltspunkte sind. Mit vollem Kropf wiegen sie eh mehr als mit leerem. Bei Handaufzuchten sehe ich das noch ein, aber wenn die Eltern sich gut kümmern?!

    Zum Schluß habe ich meine Küken mal aus Neugierde auf die Waage gesetzt, die Werte haben so geschwankt, je nach dem, welche Tageszeit war. Mal haben sie ein paar Gramm abgenommen, dann hat sich gar nix getan, dann haben sie zugenommen... heute sind es zwei propere Halbstarke von 5 Monaten.

    Lediglich das dritte Küken aus einem Gelege habe ich verfolgen müssen, weil dieses ganz offensichtlich eine Wachstumsstörung hatte, wo ich aber leider nix gegen machen konnte, es ist dann gestorben :(

    Aber das kann ja jeder machen, wie er möchte. Nur würde ich sie die ersten Tage nicht unbedingt aus dem Kasten nehmen. Du kannst ja draufgucken, wenn die Eltern mal beide draußen sind, ob alles ok ist. Das reicht meist schon aus :)
    Dann kannst du natürlich auch Fotos machen :+smiley:
     
  22. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    In den letzten 3 Wochen gab es keine 5 Minuten in denen die Eltern mal beide draußen waren. Seit einigen Tagen sitzen sie sogar häufig zu zweit drin.
    Da wird sich glaub ich keine Möglichkeit für mich ergeben.

    Ich werde jetzt erstmal nicht mehr wiegen, muss ja nicht sein. Ich habs ja auch nur gut gemeint zur Überprüfung.
    Die Hände werden natürlich gewaschen, bevor ich das Kleine anfass, ist doch logisch.
    Aber ich habe noch kein Küchenpapier drunter. Wann sollte man den Kasten denn das erste mal saubermachen? Dazu muss ich die Kükis auf jeden Fall rausnehmen.
    In einer Woche? Oder ist das zu früh? Das letzte Küki schlüpft erst am Dienstag.

    das "PIEP-PIEP-PIEP" macht es auf jeden Fall, und dieses Stakkato "PIEPIEPIEPIEP" haben wir auch schon zweimal gehört. Seitdem ist jetzt Ruhe, also gehe ich mal davon aus, das alles in bester Ordnung ist. *freu*

    Wir haben seit gestern kein Keimfutter mehr gegeben, weil ich gelesen hab, das es gefährlich wird, wenn die Eltern nur noch mit dem gut vorgeweichten Futter füttern. (genauso wie Obst/Gemüse) Ab wann sollte ich denn wieder damit anfangen? Vitamine können ja sicherlich nicht schaden, aber Keimfutter, könnte halt auch bei sorgfältiger Zubereitung eher mal unerwünschte Keime enthalten.
     
Thema:

es piepst im Eili