Federbestimmung

Diskutiere Federbestimmung im Forum Vogelbestimmung im Bereich Allgemeine Foren - Ich brauche mal eure Hilfe... vieleicht hat ja jemand diesen Vogel: Sieht aus wie von einem Wellensittich, ist nur fast doppelt so groß
Das ist jedoch kein Rechtschreibforum jetzt ist gut , tut mir leid wenn der Spaß respektlos wurde...
 
Bin immer noch für Turmi... Du hast dir jeweils recht untypische Belege rausgepickt ;)
Und ich sagte, auf den Scanner legen, da man a) bei Schrägansicht überhaupt viel nicht einschätzen kann und b) ein Lineal auch nicht hilft, wenn nicht die gesamte Feder mit drauf ist...
 
Was betreffend der Falkenfeder als Indiz noch brauchbar ist: Beim Rötelfalken hat es oberhalb der Federeinkerbung kaum helle Flecken. Beim Turmfalken schon. Die Flügelspitze ist insgesamt ungezeichneter als beim Turmfalken.
Also sage ich auch : Turmfalke
 
Hallo Uwe,

Bild 1 halte ich für einen juvenilen Habicht (linke Handschwinge H1 oder so)
Bild 2 & 3 für Steuerfedern eines jungen Mäusebussard im Nestlingsalter (also noch nicht flügge).

Grüße,
h8cru

Edit: Schulterfeder kann auch gut sein, wie Pere sagt. Ich hab mich da von der Spitze verleiten lassen. Die sieht so nach Handschwinge aus.
Würde eher armschwinge sagen
 
Federbestimmung

Hallo und Guten Tag. Bitte um Hilfe bei der Bestimmung der Federn in den Anhängen. Gefunden wurden alle im Havelland in unmittelbarer Umgebung des Gülper Sees über die letzten 6 Monate. Mit Hilfe von Bergmann habe ich mich selbst an der Bestimmung versucht, bin aber an den Singvogelfedern gescheitert. Bei letzterem scheint es sich um einen knapp Drossel großen Jungvogel mit noch vorhandenen Federhülsen an einigen Steuerfedern gehandelt zu haben. Bei den Einzelfedern vermute ich A1 vom Turmfalken und eine S? vom Wiedehopf.
 

Anhänge

  • tempImageEpYzSI.png
    tempImageEpYzSI.png
    2,5 MB · Aufrufe: 18
  • tempImageUGMqaj.png
    tempImageUGMqaj.png
    2,7 MB · Aufrufe: 18
  • tempImageFga179.png
    tempImageFga179.png
    2,6 MB · Aufrufe: 18
  • tempImageAmg2qA.png
    tempImageAmg2qA.png
    2,9 MB · Aufrufe: 15
  • tempImage4t7Lx8.png
    tempImage4t7Lx8.png
    3,3 MB · Aufrufe: 16
Ohne Buch würde ich sagen: Turmfalke ja, der Singvogel ist ein Star.
Bei der zweiten Feder habe ich erst an Großtrappe gedacht, aber die Form und Größe passt nicht. Kommt mir verdammt bekannt vor, aber komme nicht drauf...
 
vielen Dank für die Expertise! Beim Star war ich auch schon einmal, bis ich den hellen bräunlichen Saum auch bei dem Feldlerchenpräparat auf featherbase gesehen habe und wieder unsicher wurde. Von den Trappen sind wir hier relativ weit entfernt. Wiedehopfe gab es dieses Jahr einige, aber Form und Färbung passen nicht.
 

Anhänge

  • Feldlerche featherbase.png
    Feldlerche featherbase.png
    881,7 KB · Aufrufe: 8
Nachtrag:
Turmfalke (klar soweit)
Kiebitz
und bei 3 bin ich mir nicht mehr so sicher. Für mich nicht Feldlerche, aber vielleicht auch kein Star (sie S verwirrt mich).
 
KIEBITZ! Gut gefunden, da wäre ich im Leben nicht drauf gekommen, weil ich nie nahe genug am fliegenden Vogel war, um das ockerfarbene Band am Bürzel zu sehen. Beim Lerchen/Star fehlen bei meinem Fund auch die Spitzeneinkerbung der proximalen Hand- und der Armschwingen, die bei Lerche zu sehen sind. Vielleicht kommen wir ja noch drauf. Aber der Kiebitz hat meine Anmeldung hoch belohnt. Vielen Dank!
 
Ich sehe beim Singvogel schon eine Feldlerche. Die Steuerfedern irritieren, weil sie keine Steuerfedern sind. Zwei davon sind A7 und A8 für mich. Die anderen im vierten Bild sind Steuerfedern. ganz links ist eine S6, die eine weiße Außenfahne zeigt, aber eben nicht in der gleichen Weise ausgefallen wie beim adulten Vogel (ist eben Jugendkleid). Und der Star ist natürlich raus, der passt gar nicht.

Ja, und bei den anderen gehe ich natürlich mit.
 
Vielleicht kommen wir ja noch drauf. Aber der Kiebitz hat meine Anmeldung hoch belohnt. Vielen Dank!
Das hat mich jetzt motiviert ;)

Ich sehe beim Singvogel schon eine Feldlerche. Die Steuerfedern irritieren, weil sie keine Steuerfedern sind. Zwei davon sind A7 und A8 für mich. Die anderen im vierten Bild sind Steuerfedern. ganz links ist eine S6, die eine weiße Außenfahne zeigt, aber eben nicht in der gleichen Weise ausgefallen wie beim adulten Vogel (ist eben Jugendkleid). Und der Star ist natürlich raus, der passt gar nicht.
Genau das wollte ich jetzt auch gern schreiben ;) Dass da einige Schirmfedern bei sind (die mir jetzt auch den Durchbruch gebracht haben) sah ich auch, aber die S6 ist eine S5, deshalb passt jetzt auch Feldlerche (die S6 müsste nämlich außen ganz weiß sein - soweit ich jetzt recherchiert hab, auch im JK).

(und du darfst das auch noch gar nicht schreiben, aus seltsamen Gründen steht da nämlich statt "vor 52 Minuten" einfach "in 52 Minuten"...) :p
 
Ihr könnt mich jetzt alle steinigen, aber mit der Feldlerche gehe ich nicht mit! Es passt weder die Ausformung der Handschwingenverengungen noch deren Zeichnung (umlaufender heller Saum um die Spitze rum). Es passt auch die Abgrenzung der basalen Aufhellung der Innenfahnen nicht und die Zeichnung der S5 halt auch nicht wirklich. Die in der Tat auffälligen Schirmfedern passen auch nur scheinbar.

Allerdings kann ich leider kein Alternativangebot machen.

VG
Pere ;)
 
Also steinigen werden wir dich doch hoffentlich nciht, wir brauchen dich sicherlich noch :)

Ich habe auf deinen Einwand hin mal nachgeschaut und verglichen. Also irgendwie sehe ich die Abweichung nciht. Auf dem zweiten Bild sehe ich von oben nach unten die folgenden Federn: H9, H5, H7, H8, H6. Der umlaufende helle (und scharf abgegrenzte) Saum passt auch zur juvenilen Feldlerche. Bei den inneren Armschwingen kann cih auch keine Probleme sehen... Ich habe das mit diesem Beleg hier verglichen: Feldlerche (Alauda arvensis) - Vogelfedern auf featherbase.info

Kannst du mal zeigen, wo es nciht passt? Ich will natürlich nciht ausschließen dass du recht hast. Die Feldlerche ist die wahrscheinlichste Option, daher bin ich gespannt ob man die erstmal ausschließen kann.
 
Danke für die engagierte Diskussion. Die Federn stammen von einer Rupfung (Sperber?) auf dem Deich am Gülper See. In dem relativ offenen Gelände habe ich Ammern (Grauammer??), Wiesenpieper, Steinschmätzer und Schafstelzen beobachtet. Keine dieser Arten erscheint mir aber nach Bergmann und feather base zutreffend.

Sehr gerne würde ich Eure Meinung zu einigen weiteren Federn lesen, bin nicht ganz sicher, ob dazu eine neue Unterhaltung gestartet werden sollte. Bitte ggfs um Erläuterung.
Im Anhang 1. Teile einer Rupfung, im lichten Kiefernwald gefunden. Ich vermute Buchfink.
2. mehrere Einzelfedern: Bussard 2xH und 1x A ?, Rotmilan Handschwinge ?, und zwei, bei denen ich keine gute Hypothese habe.
 

Anhänge

  • IMG_9129.jpg
    IMG_9129.jpg
    652,4 KB · Aufrufe: 11
  • IMG_9128.jpg
    IMG_9128.jpg
    605,7 KB · Aufrufe: 13
  • IMG_9127.jpg
    IMG_9127.jpg
    570,2 KB · Aufrufe: 11
  • IMG_9133.jpg
    IMG_9133.jpg
    444,9 KB · Aufrufe: 11
  • IMG_9132.jpg
    IMG_9132.jpg
    480,2 KB · Aufrufe: 13
  • IMG_9134.jpg
    IMG_9134.jpg
    565,3 KB · Aufrufe: 13
  • IMG_9123.jpeg
    IMG_9123.jpeg
    695,8 KB · Aufrufe: 13
  • IMG_9130.jpg
    IMG_9130.jpg
    654,7 KB · Aufrufe: 11
Die eine Feder ohne Hypothese ist eine Handschwinge einer Waldohreule (IMG_9127), die andere eine Steuerfeder vom Mäusebussard (IMG_9129). Eine der "Bussardhandschwingen" stammt in Wirklichkeit vom Habicht (IMG_9134 die ganz rechts). Der Rest ist richtig bestimmt.

Edit: Die linke Feder in IMG_9134 ist übrigens keine Arm- sondern eine der inneren Handschwingen.
 
Vielen Dank!
Bei genauerem Hinsehen hätte ich wegen der Ausfransungen des Federsaums auf "Eule" kommen können. Den Habicht hätte ich nicht erkannt, die Bussard-Steuerfeder wegen der rötlichen Färbung überhaupt nicht vermutet.
Den Lerchenflügel fand ich überzeugend. Obwohl ich auf feather base (wohl zu flüchtig) nachgesehen hatte, habe ich diesen Beleg nicht gefunden.
 
Auf Featherbase gibt es keinen Beleg zur jungen Feldlerche explizit, aber in der Beringungsliteratur.
die Bussard-Steuerfeder wegen der rötlichen Färbung überhaupt nicht vermutet
Ganz viele Mäusebussarde haben in den S einen rötlichen Einschlag. Besonders die Wintergäste aus Osten, wurde mir gesagt, aber hab das auch schon bei unseren Standvögeln gesehen.
 
habe bei featherbase gefunden, dass buteo var. vulpinus oft rötliche und längere Steuerfedern hat (bei "vulpinus" wundert das nicht..). Ob das allerdings unsere Wintergäste sind, kann ich aber nicht sagen.
 
Thema: Federbestimmung

Ähnliche Themen

F
Antworten
2
Aufrufe
428
FederSanne
F
Vogeluwe
Antworten
5
Aufrufe
1.736
Karin G.
Karin G.
S
Antworten
2
Aufrufe
578
Steheck
S
Vogeluwe
Antworten
11
Aufrufe
1.094
harpyja
harpyja
Vogeluwe
Antworten
7
Aufrufe
796
harpyja
harpyja
Zurück
Oben