Federrupfen?

Diskutiere Federrupfen? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Regina noch ein Nachtrag zu deinem eigentlichen Problem dem Federrupfen Ich habe mir hier in den letzten Monaten so einiges hier im...

  1. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Regina
    noch ein Nachtrag zu deinem eigentlichen Problem dem Federrupfen

    Ich habe mir hier in den letzten Monaten so einiges hier im Forum durchgelesen. Dabei kam es öfter vor das junge gestutze Vögel die neuen Federn immer wieder abgebissen haben. Eine Patentlösung ist mir dabei nicht aufgefallen wohl aber das es dieses Problem öfters gab.

    Ich hoffe für dich das sich noch Leute melden die dieses Problem erfolgreich behandeln konnten.

    Habt ihr die Möglichkeit eine AV zu bauen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Stimmt. Das Problem ist halt, dass sowas schnell mal zur Angewohnheit wird und je länger ein Vogel das tut, um so eher muss man mit Rückschlägen rechnen.

    Manche lassen es auch nie mehr sein, trotz aller Bemühungen seitens des Besitzers.

    Es gibt auch viele Vögel, die sich bei der Mauser auch die komplett neu gewachsenden Federn selbst runterbeißen, vermutlich einfach, weil sie sich mit der Zeit an ihre gekürzten Federn gewöhnt haben.
    Für manche Vogel mögen die Federn dann wohl plötzlich komisch lang erscheinen, sodas einige dann selbst Hand/Schnabel anlegen um das Gewohnte wieder herzustellen.

    Ist halt immer problematisch, wenn die Vögel absichtlich manipuliert werden und sowas rächt sich dann halt leider oft :(.
     
  4. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Max beisst sich nicht die Schwungfedern ab, die laesst er in Ruhe. Er hat sich die ganzen Federn an der Brust, am Hals, an den Beinen und am Ruecken abgebissen.

    Er war noch nicht in der Mauser da er erst im Mai ein Jahr wird. Ich habe mich ja an alles gehalten was in D als gut befunden wird. Und trotzdem rupft er :( Deswegen schaue ich mal so was die hier machen, vielleicht ist ja was dabei was ich noch machen koennte damit er aufhoert.

    Gestern sind die Blutergebnisse gekommen, alles bestens. Kot auch. Jetzt muessen wir noch auf den PBFD Test warten.

    Wenn noch jemand etwas weiss was ich zusaetzlich machen koennte, ich freue mich sehr ueber Ratschlaege.

    Danke!

    Regina
     
  5. #24 selinamulle, 23. Januar 2008
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
    Hallo Regina,

    gibt es bei euch Naturheilpraktiker die mit Bioresonanz therapieren?

    Damit haben wir sehr gute Erfolge erziehlen können. Zumindest können sie dir in der Regel sagen, was Deinem Vogel fehlt und es auch homöophatisch therapieren...

    Gruß
    Sabine
     
  6. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Der PBFD Test ist negativ :freude:

    Das war ja jetzt schon der zweite, der erste wurde im August gemacht. Beide negativ.

    Seit 2 Tagen schlafen die beiden jetzt in dem Schlafkaefig. Sie gehen zwar etwas ungern rein, aber so bekommen sie wenigstens ihre 12 Stunden schlaf.

    Die neuen UV Lampen sind auch schon reingeschraubt. Sehen anders aus als die alten, die sind erst rausgekommen. Von Zoomed, Avian Sun. Mal gucken ob er jetzt mit dem Federrupfen aufhoert. Gestern haben die zwei ganz schoen gespielt, er hat Papier geschreddert und sie hat mein Tesafilm Abroller kaputt gemacht :+schimpf:D Dann hab ich die Tesarolle auf dem Boden entlanggerollt und sie ist ganz schnell nachgerannt. Das sah lustig aus. Spaeter wollte sie dann immer an meinen Kleidern auf den Boden runterklettern. Sie hat das noch nicht so raus, dass sie einfach auf den Boden fliegen koennte lol.

    Aussenvoliere ist schlecht, weil wir ja die Hunde haben und die jederzeit in den Garten koennen. Ausserdem wohnen wir in einem Wohngebiet wo alle Haueser nah zusammen sind. In der gleichen Strasse wohnen welche die einen Kakadu haben, den hoert man immer total laut. Wir haben ja schon die Nymphis, die haben im Sommer das Fenster offen. Wenn wir dann noch Papageien draussen haben zusammen mit dem Hundegebell, ich glaub da wuerden sich die Nachbarn beschweren. Aber wir haben ja den Schlafkaefig den wir auch im Sommer nach draussen stellen werden wegen der Sonne.

    Ich glaube die Lucy wuerde es auch gar nicht wollen, dass sie draussen allein ist, weil sie ein Menschenvogel ist.

    Ein Bioresonanz Heilpraktiker weiss ich nicht ob es den hier gibt. Ich muesste erstmal wissen wie das hier heisst. Und muss man da den Vogel hinbringen oder sieht der das an ner Feder oder von der Beschreibung her was dem Vogel fehlt?

    Wegen dem Nekton MSA, da war keine Beschreibung dabei, wieviel man da gibt. Hat jemand zufaellig die Dosierungsanleitung? Soll ich das trotzdem geben, auch wenn die Calciumwerte ok sind? Soll ja nicht gut fuer die Nieren sein wenn man zuviel gibt.

    Liebe Gruesse,
    Regina
     
  7. #26 Chrissie, 28. Januar 2008
    Zuletzt bearbeitet: 28. Januar 2008
    Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Erst einmal großes Kompliment, was Du alles versuchst, um Deinem Vogel zu helfen. Ich habe mir Deine Berichte durchgelesen und mir ist aufgefallen, dass Dein Grauer nicht auf Hautpilz untersucht worden ist. Ist das richtig? Wenn ja, hole das bitte nach und reduziere die Duscherei auf jeden dritten Tag.
    Hole Dir auch mal die neue WP, (sonst scanne ich Dir gerne mal den Artikel ein und maile ihn Dir, wenn es Dich interessiert, da ich annehme, dass Du bei Dir die WP gar nicht beziehen kannst) dort steht ein sehr interessanter Artikel über einen rupfenden sehr jungen Graupapagei drin, der Halter hat ähnliches wie Du durchlitten und nun wurde die seltene Erbkrankheit "Glykogenspeicherkrankheit" diagnostiziert, die das Rupfen verursacht hatte. Der Vogel sieht auf den aktuellen Bildern vom Gefiederzstand her erheblich besser aus als zu Rupfzeiten. Das sind die Ideen, die mir noch dazu eingefallen sind.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg und Kopf hoch :trost:
     
  8. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Chrissie,

    Danke fuer deine Antwort! Wegen dem Hautpilz, wie wird das untersucht? Durch einen Abstrich? Der TA hat sich die Fluegel untendrunter usw. mit so einer komischen Lupe angeschaut aber das war wohl die Milbenuntersuchung. Was kann man gegen einen Hautpilz tun? Ist duschen schaedlich wenn man Hautpilz hat? Ich hab ueberall gelesen dass man jeden Tag duschen sollte weil sie nicht gerne an den nassen Federn rumkauen. Sieht man den Pilz denn mit blossen Augen wenn man die Federn auf die Seite schiebt oder nur unter dem Mikroskop?

    Es waere total lieb von dir wenn du mir den WP Artikel mailen wuerdest. Danke schonmal!

    LG
    Regina
     
  9. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Hautpilzuntersuchung:
    Sollte vor Ort vom Tierarzt gemacht werden. Möglichst 3-4 Federn mit Pinzette ziehen aus Bauch- Rücken und Seitenbereich, die Federn sollten sofort auf einen Pilzboden gesetzt werden (Petrischale) und ca 4 Wochen dort drauf bleiben. Bilden sich Pilze, hat er einen Hautpilz. Desweiteren kann man noch ein Hautgeschabsel nehmen und dieses ebenfalls auf den Pilzboden ruhen lassen in demselben Zeitrahmen.
    Mit bloßem Auge zu erkennen ist schwierig, auffällig ist aber ein erhöhter Juckreiz, der das Rupfen auslösen kann. Den Hautpilz kann er bereits sich im Nest eingefangen haben, wäre daher nichts ungewöhnliches. Ich würde diesen Test auf jeden Fall noch machen lassen.
    Schicke mir mal Deine email via pn wegen des Artikels :)
     
  10. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Hier ein kurzes Update: Er rupft immer noch genauso wie vorher. Mittlerweile sind alle Federn kaputt ausser die Schwanzfedern, Kopffedern und die unterste reihe Flugfedern sind noch ok, wobei er in der Mitte wo die Fluegel den Koerper beruehren auch schon angefangen hat mit den Flugfedern...

    Die Bauchfedern sind soweit abgenagt dass nur noch Flaumfedern uebrig sind, unter den Fluegeln und am Ruecken auch. Man sieht zwar keine Haut durch aber es ist fast keine Feder mehr ganz, ueberall fehlt ein Stueck :(

    Er kratzt sich nicht oft, er beisst halt immer beim putzen ein paar Federstuecke ab.

    Was wuerdet ihr an meiner Stelle machen?

    LG
    Regina
     
  11. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Immer noch Hautpilzuntersuchung und Gang zum TA. Hatte echt gehofft, er rappelt sich wieder, tut mir echt leid :trost:
     
  12. ralkwalka

    ralkwalka Mitglied

    Dabei seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Regina,

    das tut mir ja wirklich leid, das es überhaupt nicht besser wird!
    Ich habe auch so einen Problem-Vogel!

    Habe ihn vor ca. 2,5 Jahren bekommen, ein schimmer Rupfer, Bauch, Beine Brust, alles ganz kahl! Er lebte bei einer Familie in Leipzig, wohl relativ frei, bis die Frau wieder anfing zu arbeiten und er in den Käfig verbannt wurde. Das hat er nicht verkraftet und fing mir der Rupferei an :-(

    Er kam dann zu uns, weil er hier frei leben kann, ohne Käfig! Hatte sich auch total gut eingelebt, ich bin selbstständig und den ganzen Tag zuhause, mein Mann kommt abends, er mag uns beide eigentlich gleich gerne! Ist absolut zahm und sehr anhänglich, er hat sehr viel Bewegung, weil er mir auf Schritt und Tritt hinterherfliegt

    So, ca. 2 Jahre war alles wunderbar, er rupfte kaum noch, sah wirklich gut aus! Dann wurde er zunehmend unruhiger und nervöser und rupfte wieder vermehrt, fing auch mit diesem Federbeißen an.

    Wir haben viel probiert, auch eine Partnerin wurde beschafft, das klappt leider überhaupt nicht, weil er SIE auch massiv rupfte, die arme Henne war völlig entsetzt, klar! Aber für Jaki ist rupfen ja etwas "ganz normales" warum also nicht auch den Partner rupfen! Jetzt ist er also wieder allein, was ihn allerdings nicht groß störte, er benahm sich aufjedenfall völlig normal, als die Henne wieder weg war.

    Dann passierte letzten Monat folgendes: mein Mann mußte 2 Wochen nach Afghanistan (Bundeswehr) und in der Zeit, war der Vogel total entspannt, hat nicht gerupft, gar nichts! Als mein Mann dann wiederkam, fing es aber wieder an! Jaki ist der totale Routinevogel, wenn alles ruhig verläuft ist er entspannt, mein Mann bringt halt eben eine gewisse Unruhe hier rein. Echt blöd, da kann er ja gar nichts dafür, er muß ja morgens früh zur Arbeit usw. Jaki wäre am besten bei eiener 80jährigen Oma aufgehoben, die den ganzen Tag im Sessel sitzt, wo keiner kommt und keiner geht :traurig:
    Mein Mann kann ja schlecht hier ausziehen, nur weil Jaki dann weniger rupft, vorallem mag er ihn ja total gerne, wenn er abends heimkommt, weicht Jaki ihm nicht von der Schulter!

    Habe jetzt auch einige Bachblüten gekauft und er nimmt die Kügelchen in den Schnabel und frißt die dann, ist das so ok? In Wasser auflösen wäre blöd, er trinkt kaum was, weil er den ganzen Tag soviel Obst frißt! Fressen tut er übrigens alles, jegliche Sorgen Obst und Gemüse!
    Er wurde damals in Leipzig vom Tierarzt durchgescheckt, nichts! Ich schließe eigentlich auch eine Krankheit aus, sonst wäre es ja in den 2 Wochen nicht prompt besser geworden, ist rein psychisch!
    Beschäftigung hat er sehr viel, im ganzen Haus sind Kletterbäume, Freisitze, Schaukeln, mit Spielzeug dran, viel dieses Thread-Spielzeug, da kann er sich ewig mit beschäftigen, ansonsten sitzt er viel auf meiner Schulter und will ständig gekrault werden. Geduscht wird er täglich, wovon er gar nicht begeistert ist!

    So, wie ihr sehr, gibt es auch hier nichts als Probleme! Schade, gerade wenn man weiß, das es auch anders geht und der Vogel bei immer gleichem Tageablauf weniger nervös ist und das rupfen einstellt!
    Aber, wie gesagt, wir müßen ja hier auch noch leben :~

    LG
    Siri + Jaki



    PS: Der Vogel ist jetzt übrigens 7 Jahre alt

    [​IMG]
     
  13. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Bei uns fing es an als ich 2 Wochen im Urlaub war und dann zurueck kam. Ich glaub er mag mich nicht. Deswegen soll sich mein Mann jetzt mit ihm Beschaeftigen damit ich ihn nicht stresse, und ich spiel mit Lucy wenn sie draussen ist (sie mag meinen Mann nicht :+schimpf). Wenn sie im Kaefig sind koennen sie ja miteinander spielen. Max ist schon etwas aufgeweckter, er pfeift fruehs schon etwas mehr als sonst. Hoffentlich hoert er bald mit dem rupfen auf. Ich kann die Mauser gar nicht abwarten, ich denke dass er vielleicht aufhoert wenn er fliegen kann, weil er mehr zu tun hat und nicht auf uns so angewiesen ist. Ich glaube eher nicht dass es eine Krankheit ist, aber wenn es nach der Mauser nicht besser wird gehen wir nochmal zum TA und lassen mehr Tests machen.

    LG
    Regina
     
  14. ralkwalka

    ralkwalka Mitglied

    Dabei seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Regina,

    ja, das wäre interessant zu sehen, was passiert, wenn er fliegen kann, Vielleicht ist er frustriert deswegen.
    Weswegen meinst Du, das er Dich nicht mag? Beißt er Dich, oder äußert er sonst irgendwelches Mißfallen Dir gegenüber!
    Jaki mag eigentlich alle Menschen gerne, flieht sofortjedem Besuch auf die Schulter und wenn es nur der Schornsteinfeger ist ;)
    Ich bin auch abundzu mal ein paar Tage weg, aber dann machen mein Mann und Jaki es sich gemütlich und wenn ich wieder da bin, freut sich Jaki auch sehr! Die ersten 1,5 Jahre hatten wir noch einen Schäferhund (wurde leider eingeschläfert), mit dem verstand Jaki sich prächtig, ist auch auf ihm gelandet. War aber doch auch irgendwie froh, als er weg war, weil ich ja nun viel mehr Zeit für IHN habe! Er ist leider etwas zu verwöhnt, gebe ich zu:~

    Eben habe ich ihn geduscht, mann, das hat ihm wieder gar nicht gefallen, muß aber sein!

    LG
    Siri
     
  15. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Max ist so zoegerlich, er steigt zwar auf die Hand wenn man sie hinhaelt, aber ganz langsam und aengstlich. Er beisst nur wenn man ihn anfassen will, das mag er nicht. Oder wenn er wo sitzt und da nit weg will. Er kommt auch immer ganz langsam aus der Voliere nur (aber er kommt raus). Lucy ist viel lebhafter, die sieht gleich wenn man zur Voliere laueft und geht ganz schnell dahin wo man hinlaueft und versucht da rauszuschluepfen, auch wenn es nur die Futterklappe ist oder man Wasser wechseln will. Sie ist auch ganz schoen frech, fliegt immer absichtlich auf die Couch um da reinzubeissen oder macht andere Sachen wo man sie schimpft, sie mag das irgendwie :D Sie fliegt mir auch ueber mehrere Zimmer nach, weil sie bei mir sein will. Max sitzt meistens nur rum, wenn er auf der Couch oder dem Spielplatz ist, nur wenn man ihm was zu schreddern gibt kaut er drauf rum. Er ist gar nicht so neugierig und eher schuechtern und aengstlich... Ich glaub er ist so ein ganz sensibler Grauer und ich weiss nicht so recht wie ich mit ihm umgehen soll. Lucy ist eigentlich genau das Gegenteil von ihm. Aber die zwei kraulen sich jeden Abend bevor sie schlafen gehn und schlafen auch direkt nebeneinander im Schlafkaefig (da ist eigentlich weniger als 1 cm Abstand zwischen den beiden wenn ich fruehs reingeh). Sie essen sich auch gegenseitig aus dem Schnabel und so, also sie verstehen sich schon. Ich versuch einfach mal abzuwarten, bin immer so ungeduldig :~

    LG
    Regina
     
  16. #35 kleiner-kongo, 24. Februar 2008
    kleiner-kongo

    kleiner-kongo Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    Jungend forscht

    hallo regina,
    es gibt eine jugendgruppe in norddeutchland welche das rupfen der papageien erforscht, sie braucht dazu viele daten von rupfenden papageien. vielleicht bist du und andere bereit hier zu helfen , ich habe mich selbstverständlich auch daran beteiligt, weil ich 3 rupfer habe.
    schau doch mal in diesen link.

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=160732

    lg. kleiner-kongo
     
  17. #36 Regina1983, 11. Juli 2008
    Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Wollte mal ein kurzes Update geben:

    Max hat schon laenger nicht mehr gerupft, seine Federn sind am nachwachsen. Er hat schon 2 Flugfedern, mal sehen wann die restlichen kommen, dann kann er bald fliegen :freude::prima:

    Seine Bauchfedern sind fast alle wieder da, am Ruecken und an den Beinen auch fast alle. Nur zwischen den Fluegeln die Hellgrauen und an den Fluegeln die ganz kleinen und diese Reihenfedern muessen noch rausfallen und nachwachsen. Er hat ja immer nur die Spitzen abgebissen und der Rest steckt noch drin.

    Er ist viel aktiver geworden, redet viel und spielt sehr viel. Ich glaube er hat sich jetzt eingelebt, und hoffentlich rupft er nicht wieder wenn alles nachgewachsen ist *klopfaufholz*.

    Wir haben am WE ein Spielzeug gebastelt bei uns im Vogelgeschaeft (die haben da einen Bastelraum wo man alle Sachen findet die man braucht, am Ende schreibt man auf was man benutzt hat und bezahlt es). Die 2 lieben das neue Spielzeug. Wir haben Kokosringe aufgefaedelt auf eine Kette und die muss man so aufschieben, da drinnen waren Kartonringe in bunt, die haben sie aber schon alle zerlegt. Dann noch bunte Plastiksterne dazwischen, auch zum zernagen. Muessen naechstes WE wieder hinfahren und die Ersatzteile besorgen :D Dann hab ich noch Stoff gekauft und da so Streifen von abgeschnitten und das an alte Spielsachen gebunden. Das ist echt super, sie spielen damit als ob es neu waere.

    Max bekommt immer noch seine duschen alle 1-2 Tage. Lucy mag nur noch so einmal die Woche geduscht werden, sie fliegt sonst immer weg. Sie hat rausgefunden dass man nass schlechter fliegen kann, deswegen mag sie nimma so gern duschen :~

    LG
    Regina
     
  18. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Jetzt wo ich dachte dass alles besser waere und Max nicht mehr rupfen wuerde hat er wieder angefangen. Er hat sich die Bauchfedern abgeknabbert, es sieht strubbelig aus aber keine kahlen Stellen. Hinten ist soweit noch alles ok. Er hat auch fast alle Flugfedern, nur 3 oder 4 fehlen noch.

    Mit dem fliegen klappt es noch nicht so, er kann geradeaus durch das ganze Wohnzimmer fliegen (10 Meter ca.) aber dann fliegt er gegen die Wand weil er nicht landen kann. Ich hab es mit ihm etwas geuebt auf dem Sofa zu landen, und es hat auch ein Paar mal geklappt, dann aber wieder nicht. Hoffentlich lernt er das noch.

    Wir haben die Lampen ausgewechselt, weil das UV ja nicht so lange haelt. Vielleicht hatte es damit zu tun.

    Ansonsten hat mein Mann einen neuen Job mit anderen Arbeitszeiten und ich hab auch einen neuen Job. Aber ob es daran liegt? Dann haben die Lovebirds Babies bekommen und sich verdoppelt (die stehen gegenueber von den Papageien). Es koennten also wieder mal mehrere Dinge sein :+schimpf:?

    Ich hab mir darueber viele Gedanken gemacht was ich aendern koennte. Also ich sag euch mal was ich mir so gedacht habe, es waere lieb wenn ihr mir sagen koenntet ob es Sinn macht und was ihr davon haltet.

    Ich moechte die Voliere in mein Computerzimmer stellen (davor wird dies renoviert, Waende neu gestrichen, neuer Bodenbelag weil im Moment ist da Teppich drin. Da kann man die dann direkt ans Fenster stellen, so dass es vielleicht heller drin ist. Dazu noch die Beleuchtung wieder obendrueber. Im Computerzimmer koennen die Hunde tagsueber nicht rein, also ist dieser Stressfaktor weg. Dann sind auch die Lovebirds nicht mehr gegenueber. Ich bin oft am Computer, und moechte meinen Schreibtisch drin lassen, also sehen sie mich auch noch genug. Ausserdem kann ich sie ja immer noch im Wohnzimmer fliegen lassen, da haben sie noch ihren Ring an der Decke haengen und ihren Playstand.

    Sie koennten dann auch in ihrem gewohnten Kaefig schlafen anstatt oben im Gaestezimmer in einem kleineren Schlafkaefig, weil wir keinen TV schauen im Computerzimmer und sie dann ihre Nachtruhe haben. Wir haben auch einen Laptop und wollen den anderen Computer ins Wohnzimmer stellen.

    Im Computerzimmer sind zwei Fenster, eins ist dann hinter der Voliere und eins neben der Voliere. Wir wollen dann noch eine Aussenvoliere bauen die an das Fenster anschliesst im Computerzimmer dass noch frei ist. So dass man das Fenster von innen aufmacht, dann eine Tuer in der Voliere aufmacht und sie direkt reinsetzen kann. Das erspart uns die Schleuse die man sonst in Aussenvolieren hat. Sie sollen da aber nur tagsueber ein Paar Stunden drin sein, je nachdem wie es ihnen gefaellt. Die Hunde sind auch im Garten also wuerden wir das nur machen wenn wir daheim sind, damit nix passiert. Spaeter kann man sie dann auch laenger draussen lassen wenn sie sich dran gewoehnt haben und wir sehen dass die Hunde nicht an den Kaefig gehen. Katzen haben wir keine im Garten aber oefters Eichhoernchen, die kommen aber nicht bis auf die Terrasse normal (wegen der Hunde :+schimpf).

    So also die Verbesserungen meiner Meinung nach sind:

    -mehr Ruhe (keine Besucher, keine Hunde, keine Lovebirds)
    -mehr Licht (am Fenster)
    -sie koennen aus dem Fenster schauen (da ist aber ein Haus nebendran, also keine grosse Aussicht)
    -schlafen im gewohnten Kaefig
    -Vorteil fuer Lovebirds: sie koennen mehr raus weil dann die Papageien nicht im Wohnzimmer sind die sie gerne essen wuerden :~

    Was ich als negative Punkte sehe sind:

    -Umstellung, Veraenderung des Standortes - Stress
    -evtl. weniger Kontakt zu uns weil ich nicht so oft durch das Computerzimmer laufe wie durchs Wohnzimmer
    -Angst vor Voegel die draussen am Himmel fliegen wenn sie aus dem Fenster schauen

    Ich bin mal gespannt was ihr dazu meint.

    Danke fuer Eure Antworten!!!

    LG
    Regina
     
  19. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Regina,

    erst mal möchte ich dich loben, dass du echt alles versuchst, um deinen Rupfer zu helfen :zustimm:.

    Deine Pläne hören sich echt gut an :prima:.

    Wenn du eh recht viel in dem Zimmer bist, es dort heller ist, die Nachtruhe besser eingehalten werden kann und auch die Möglichkeit besteht, dort einen Zugang zu einer Außenvoliere zu schaffen, wäre dass sicher ein guter Deal für die Vögel. Gerade das natürliche Sonnenlicht und die frische Luft draußen wirken oft postiv bei Rupfern.

    Vielleicht ist das Rupfen bei deinem Süßen mittlerweile aber auch schon zur Gewohnheit geworden. In solchen Fällen kann es immer mal wieder zu Rückschlägen kommen, selbst trotz optimaler Bedingungen, sei daher nicht traurig, wenn das Rupfen trotz aller Mühe nicht mehr auskuriert werden kann :trost:.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Regina

    Wenn ich das richtig verstehe, dann ist die Voliere also an allen Seiten sozusagen "offen"?
    Falls dem so ist, das würde ich persönlich nicht so günstig finden.
    Ich habe oft das Gefühl, die Vögel haben recht gerne wenigstens einen Platz, an dem sie "mit dem Rücken an der Wand" sitzen können - also quasi so, dass sie sicher sein können, dass von hinten keine Gefahr kommen kann.
    Ich hoffe, du verstehst was ich meine? :~
    Kanns grade nicht besser beschreiben....

    Ich würde also wenigstens eine Ecke der Voliere an den Sitzgelegenheiten mit einer Art Schutzwand verkleiden.
    So, dass die Vögel also eine Ecke haben, in der sie sich sicher fühlen können, dass weder von hinten noch von oben Gefahr drohen könnte.
    Alternativ wäre natürlich eine Art offenes Schutzhäuschen. Eine Art Brutkasten, aber ganz ohne Vorderwand und anstatt des Bodens eine Sitzstange.
    Hier wäre natürlich aber von Vorteil, wenn du bereits die bevorzugten Stellen kennst, an denen die Vögel gerne ihre Siesta halten, bzw. schlafen.

    Ansonsten solltest du natürlich besonders am Anfang zusehen, dass sich oft jemand von euch in dem Zimmer aufhält, so dass sich die Vögel nicht plötzlich "abgeschoben" vorkommen. Aber das weißt du sicher selbst.
    Ich würde auch immer die Tür offen lassen, sobald ihr zu Haus seid. Eventuell sogar nachts.
    Wenn der "TV-Lärm" in einem anderen Zimmer ist, ist es ja nicht schlimm - aber sie hören wenigstens, dass ihr da seid :)

    Viel Erfolg
    Alpha
     
  22. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Alpha, danke fuer deine Antwort! Das mit den Schlafhaueschen ist eine super Idee. Kann man das vielleicht selber bauen? Hast du Fotos? Sie schlafen ja im Moment in einem anderen Kaefig, daher weiss ich nicht wo sie in ihrem normalen Kaefig schlafen wuerden :?

    Wenn wir die Tuer offen lassen muessen wir immer aufpassen, weil naemlich unser Chocolate Lab immer da reinschleicht und sich was klaut :+schimpf Irgendwie findet sie immer was und traegt es dann rum. Wenn wir sie in diesem Moment sehen koennen wir es noch abnehmen, danach wenn sie aufgehoert hat rumzulaufen legt sie sich hin und macht es kaputt :+schimpf

    Das mit den Fenstern ist so, eins ist an der linken Seite vom Kaefig, dann kommt nur Wand rechts, dann eine Ecke, dann an der anderen Seite der Wand nachdem der Kaefig aufhoert ist das naechste Fenster (da ist noch Abstand dazwischen). Also haben sie eine schoene Ecke wo sie sich verstecken koennen :zustimm: Im Moment stehen sie ja an einer geraden Wand, ohne Ecken zum Verstecken, das ist auch nicht so optimal denk ich.

    Klar bin ich dann oft im Zimmer, ich mag ja bei meinen Babies sein und auch der Computer steht noch im Zimmer drin. Ich nehm sie auch oft mit hoch wenn ich dusche, Lucy gibt dann immer ihre Kommentare ab :~

    Im Wohnzimmer werden sie auch noch oft sein, das ist ja groesser und besser zum Fliegen fuer die beiden. Achja ich bin schon ganz im planen, wir haben schon neue Lampenhalterungen gekauft bei Ikea und ein Regal fuer ueber den Kaefig wo wir die Lampen dranschrauben. Jetzt muessen wir "nur noch" das Zimmer renovieren, dann koennen wir einrichten :freude:

    Im Moment hab ich so einen Dschungelhintergrund, der ist gruen - Wandtapete. Soll ich das wieder hintendran machen oder ist es besser wenn es heller ist, so dass der Kaefig heller ist?

    LG
    Regina
     
Thema: Federrupfen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papagei auf pellets umgestellt seitdem rupft er schlimm

Die Seite wird geladen...

Federrupfen? - Ähnliche Themen

  1. Kennt jemand "No Pick" Spray gegen Federrupfen?

    Kennt jemand "No Pick" Spray gegen Federrupfen?: Hallo, ich hatte mich vor einigen Wochen schon einmal an euch gewandt, mit einer Frage zu unserem Neuzugang (Graupapagei - männl. Abgabetier)....
  2. Federrupfen vor Eierlegen (Aratinga solstitiales)

    Federrupfen vor Eierlegen (Aratinga solstitiales): Hallo zusammen! Ich brauche einen Rat von Euch! Ich habe ein Paar Sonnensittiche (Aratinga solstitiales) seit ca. 5 Jahren. Ich achte sehr auf...
  3. extremes federrupfen bei goulds?

    extremes federrupfen bei goulds?: hab ein gouldamadienen hahn der sich die brust rupft bis sie blutet zustand seid 2 monaten unverändert von 2 tierärzten behandelt erstverdacht...
  4. Federrupfen viele fragen!

    Federrupfen viele fragen!: So, nun habe ich ja einen graupapagei aus schlechter haltung hier sitzen, der sich den bauch rupft. An beinen hat er auch schon angefangen, und an...