Frage zu zahmer Taube in der Stadt

Diskutiere Frage zu zahmer Taube in der Stadt im Stadttauben Forum im Bereich Tauben; Guten Tag, habe mich extra wegen diesem Thema hier angemeldet, weil mich das schon sehr beschäftigt. Folgendes: Ich arbeite in einem...

  1. #1 Silent Blood, 06.12.2011
    Silent Blood

    Silent Blood Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2011
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,

    habe mich extra wegen diesem Thema hier angemeldet, weil mich das schon sehr beschäftigt. Folgendes:

    Ich arbeite in einem Einkaufszentrum. Jeden Tag, wenn ich Pause mache, wartet vor der Türe eine Taube auf mich. Sie sieht ganz normal grau aus, ohne Ring, und scheint auch nicht krank zu sein. Wenn ich nicht da bin, fliegt sie auf einen Sims und sobald ich rauskomme, kommt sie schon angeflattert.

    Sie ist extrem zahm, man kann sie am Hals kraulen, aus der Hand füttern, ab und zu fliegt sie sogar hoch und will sich auf meinen Arm setzen. Wirklich ein nettes und intelligentes, kommunikatives Tier! Da das Einkaufszentrum an einer stark befahrenen Straße liegt und es viele Leute gibt, die Tauben gar nicht mögen, habe ich ein bißchen Angst um sie, dass sie jemand tritt oder sie unter die Räder gerät.

    Was meint ihr, sollte ich sie einfangen und irgendwo abgeben? Es wäre sehr traurig für mich zu sehen, wenn die jemand umgebracht hätte oder so, weil sie halt sehr anhänglich ist.

    Kann das eine wilde Taube sein? Sowas Zahmes habe ich noch nie ansatzweise erlebt. Mir ist noch aufgefallen, dass sie, wenn andere Tauben da sind, sozusagen der "Chef" ist, alle kuschen vor ihr.

    Was würdet ihr machen? Kümmert sich das Tierheim um Tauben? Ich denke, eher nicht, da diese Tiere hier eher das Image von Dreck haben.

    Stimmt es außerdem, dass Tauben nur 2 Jahre alt werden?
     
  2. Elgrin

    Elgrin Benutzender Registrator

    Dabei seit:
    29.01.2006
    Beiträge:
    2.023
    Zustimmungen:
    4
    Hallo,

    nur kurz , als erste Antwort:

    Vielleicht ist es ratsam, zuerst zu beobachten, ob sie/er eine Partnerin hat und/oder Küken. Wenn Tauben, insbesondere Täuber, sehr betteln, haben sie oft irgendwo Junge im Nest, für die sie sorgen müssen.

    Nein, Stadttauben stammen von Brief- und Rassetauben ab, sind also per Definiton Haustiere - so, wie herrenlose Katzen und Hunde. Dass sich eine auf Anhieb anfassen lässt, ist trotzdem selten. Kein Wunder auch, sie werden ja oft genug bedroht und gehetzt.

    Die Schwärme haben Anführer - manchmal wird auch um den Rang gekämpft, aber ohne, dass es ernsthafte Verletzungen gibt. Deine Beschreibung, inklusive Selbstbewusstsein, spricht für die Theorie oben: Täuber mit Familie.

    Manche Tierheime nehmen Tauben auf, andere nicht. Am besten wäre, wenn die ganze Familie dauerhaft in menschliche Obhut umgesiedelt werden könnte - aber das dürfte wohl schwierig sein. Wie gesagt: Es wäre vielleicht erstmal sinnvoll, zu gucken, ob der Täuber ein Weibchen und Junge oder ein Gelege hat, also wo er mit Futter hinfliegt.

    Die auf der Straße im Durchschnitt schon - das liegt aber an den schlechten Lebensbedingungen. Werden sie haustiergerecht gehalten, dann sind auch schon mal 20 Jahre drin.

    @Moderation: Vielleicht sollte man dieses Thema ins Stadttauben-Forum verschieben?
     
  3. #3 Silent Blood, 06.12.2011
    Silent Blood

    Silent Blood Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2011
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Danke erstmal.

    Er / sie (woran erkennt man das) sitzt alleine auf einem Sims und wartet. Ein Nest hab ich noch nie gesehen. Wie ist das bei Tauben, würgen sie ihr Essen wieder hoch und verfüttern es? Machen das die Männchen oder die Weibchen?

    Täuber sind Männchen, oder? Dass es ein Taubenforum gibt, wusste ich nicht.

    Ich habe das Gefühl, diese Taube ist ganz schön anhänglich und kann nicht mehr ohne mich. Mir kommt die vor wie ein Hund in Taubenform. Wenn ich in meine Tüte lange und die Pausensemmel raushole, dreht sie gleich ihren Kopf zur Seite, damit sie besser sieht, was ich da drinnen habe. Ich finde sie echt sympathisch und überlege mir inzwischen ernsthaft, sie (evtl. bei Nacht) zu mir zu holen.

    Dort hätte sie einen Garten und bekäme immer genug Futter. Würde sie da bleiben oder wieder abhauen?
     
  4. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14.12.2005
    Beiträge:
    2.868
    Zustimmungen:
    6
    hier ist das Thema besser aufgehoben ;)
     
  5. #5 Silent Blood, 06.12.2011
    Silent Blood

    Silent Blood Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2011
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ach ja: Schlafen 'Tauben nachts, wie die Menschen?
     
  6. Elgrin

    Elgrin Benutzender Registrator

    Dabei seit:
    29.01.2006
    Beiträge:
    2.023
    Zustimmungen:
    4
    Gern geschehen. Danke, dass du dich mit der Taube angefreundet hast :)

    Direkte Unterscheidungsmerkmale gibt es nur selten - allerdings sind die Täuber oft kräftiger gebaut, haben ein markanteres Gesicht, eine größere Nase, eine breitere Halspartie, andere Körperhaltung und Gestik, verhalten sich auch anders... man bekommt ein Auge dafür, wenn man öfter Paare zusammen sieht.
    Dass eine Täubin Boss an einer Futterstelle ist, wäre zumindest untypisch :)

    Ich habe unten zwei Bilder aneghängt: Das waren der Butz und das Grauchen, bei denen sieht man den Unterschied zwischen Täuber (männlich) und Täubin (weiblich) recht deutlich. Er ist auf den Bildern jeweils links zu sehen, und sie rechts. Natürlich ist nicht jedes Weibchen so zart und jedes Männchen so kräftig - der Butz war auch so ein Schwarm-Chef.

    Ist eventuell irgendwo an einer Häuserwand auf einem Vorsprung, oder vielleicht in einer Nische.

    Die ganz kleinen bekommen ein milchähnliches Sekret aus dem Rachen der Eltern; nach ein paar Tagen gibt es eingeweichte Körner - die werden tatsächlich ein Stück weit aus dem Kropf "hochgewürgt", und die Küken holen sie heraus. Gefüttert wird von beiden Eltern - sind ja auch immer zwei Küken im Nest ;)

    Offenbar findet sie dich auch sympathisch, pures Betteln scheint kmir das nicht zu sein :)

    Dazu kann ich mangels Erfahrung nicht viel sagen - ich beobachte zwar schon seit Jahren Stadttauben, halte aber keine.

    Was ich mir mit der Zeit angelesen habe, ist: Bei einer Einzeltaube ist das Risiko recht hoch, dass sie wieder wegfliegt - aber das wird auch davon abhängen, ob man sie erst eine Weile einsperrt, und vielleicht auch davon, ob und wieviel Brieftaubenblut sie in sich hat.
    Bei einem Taubenpaar stehen die Chancen schon besser, vor allem, wenn sie im neuen Zuhause Küken zu versorgen haben. Es kann aber immer noch sein, dass sie sich einem fremden Schwarm anschließen und somit wieder verschwinden.
    Bei zwei oder mehr Paaren sieht es schon deutlich besser aus.

    Ja, wenn es dunkel wird, ziehen sie sich an ihre Schlafplätze zurück :)

    Danke! :)

    Die Bilder:

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  7. piaf

    piaf Foren-Guru

    Dabei seit:
    24.08.2002
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    1
    Hi

    sie ruhen, trotzallem sind sie immer reaktionsbereit. Das hängt aber auch sehr vom Umfeld ab, die meisten Stadttauben erscheinen unängstlich sind aber allzeit startbereit. Bei mir im Stall döst schon mal ein Tier etwas unaufmerksamer still vor sich hin.

    Möglicherweise war "Deine" Taube bereits in Menschenhand, höchstwahrscheinlich sogar, entweder als Päppelküken oder sogar aus einer Zucht, nur eben unberingt. Zahmheit ist gefährlich, ein wenig Zutraulichkeit wäre nicht so schlimm. Wieviele Passanten treten nach Tieren die sich unbedarft an den Füssen tummeln. Setzt sie sich dem Falschen auf die Schulter, wars das im schlechtesten Falle....

    ich würde sie nicht draussen lassen, bzw. genau beobachten wie sie auf andere Passanten reagiert. Fehlt der Fluchtansatz, wird sie das irgendwann in größere Gefahr bringen. Eine Taube allein im Garten wird andererseits wohl nichts werden. Sie suchen nach Artgenossen, denn es sind Schwarmvögel, die darüber ihre Sicherheit verbessern.

    Gruß piaf
     
  8. #8 Silent Blood, 06.12.2011
    Silent Blood

    Silent Blood Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2011
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Sie ist schon sehr zahm, aber trotz allem flink. Einmal hab ich beobachtet, wie sie ein ca. 1 jähriger Stöpsel verjagt hat, sie ist gleich geflüchtet (und war danach entsprechend vorsichtig, auch mir gegenüber, gar nicht dumm, diese Tiere).

    Leider hält sie sich gerne in Fußnähe auf, so dass es ein leichtes wäre, sie wegzukicken. Es gibt hier sehr viele Jugendliche und Assis, da auch ein Bahnhof hier ist. Ich fürchte, dass mal so etwas Ähnliches passieren könnte. Aber was tun? Käfig holen und wegbringen? Dann fliegt sie ja wieder "heim".

    Ich denke auch, dass die handaufgezogen ist. So viel unbeschwerte Zahmheit (ich kann sie, wie gesagt, sogar kurz am Hals kraulen) ist nicht normal.
     
  9. Elgrin

    Elgrin Benutzender Registrator

    Dabei seit:
    29.01.2006
    Beiträge:
    2.023
    Zustimmungen:
    4
    Wüsste ich in dem Fall auch nicht zu sagen... Sie lebt ja anscheinend ziemlich gefährlich, wo sie jetzt ist, aber bevor du sie wegholst, solltest du meiner Meinung nach schon rauszufinden versuchen, ob irgendwo ein Partner auf dem Nest sitzt (den oder die bekämst du ja dann logischerweise momentan nicht zu Gesicht an der Stelle, wo du fütterst), und es sollte bei dir auch eine Unterkunft für sie und mindestens ein zusätzliches Tier vorhanden sein, inklusive geschlossenem Raum, in dem sie eine Weile bleiben kann, damit sie nicht sofort wieder wegfliegt.

    Dass du das Tier gern hast und ihm helfen willst, ist jedenfalls schon mal sehr schön :)
    Und ja: Sie sind liebenswert und klug!
     
  10. #10 piaf, 06.12.2011
    Zuletzt bearbeitet: 06.12.2011
    piaf

    piaf Foren-Guru

    Dabei seit:
    24.08.2002
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    1
    es bleibt immer eine Unsicherheit, egal welche Entscheidung Du triffst. Wer nimmt einer taube schon gerne die Freiheit zu fliegen, wenn es nicht unbedingt sein muss, aber wer überlässt sie andererseits gerne einer unheilvollen Zukunft, kann sie doch nichts dafür, dass sie Menschen nun mal arglos vertraut.

    Mir ist beides schon passiert, ich habe eine leicht gehandicapte Taube in der Stadt gelassen und damit ohne es zu wollen ihr Schicksal zu sterben besiegelt und ich habe lädierte Tiere mitgenommen, wissend, dass ich ihnen niemals die Freiheit bieten kann, die sie in der Stadt hätten. Es bleibt eine Einzelfallabwägung, eine Kosten-Nutzen-Rechnung oder Chancen-Risiken-Abwägung, wie man es nehmen will. Hältst Du sie für sehr gefährdet, nimm sie mit und schau nach betreuten Schlägen in Deiner Umgebung, kannst ja mal grob die Postleitzahl nennen, hier sind ja ein paar Kenner der Materie zugange:zwinker:

    Gruß piaf

    ach so, zu Elgrins Gedanken, es ist schwierig festzustellen, ob da noch Verwandtschaft in der Nähe wartet. Sind die Jungen größer, lassen sich die Eltern seltener direkt am Nest sehen, sind aber dann meist auch als Paar auf Futtersuche und fliegen danach wieder ins Umfeld des Nestes. Nur in der Brutzeit und zu Anfang der Aufzucht herrscht strikte Arbeitsteilung, einer sitzt und einer fliegt
     
  11. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    3.791
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    ich kann mich piaf und elgrin nur anschließen. Es ist immer eine schwere Entscheidung, ob man der Taube die Freiheit nimmt oder ihr Sicherheit gibt. Es muss aber auch nicht die geschlossene Voliere sein. Vielleicht findest Du in Deiner Nähe einen betreuten Schlag oder besser einen Taubenliebhaber, der die Tauben ohne Brutzwang, Zucht oder "Sport" hält.

    Lustig, dass ich ausgerechnet heute ein Gespräch mit einer Dame hatte, die vor der Entscheidung steht, ihre sehr zahme Taube in einem Taubenschlag am Bahnhof fliegen zu lassen. Ich habe ihr übrigens abgeraten.

    Es wird immer Menschen geben, die nach den Tieren treten, sie verletzen, quälen oder töten. Jede Taube mit einer geringeren Fluchtdistanz ist diesem Risiko verstärkt ausgesetzt.

    LG, Sabine
     
  12. #12 Dermichi, 06.12.2011
    Dermichi

    Dermichi Banned

    Dabei seit:
    12.02.2010
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    Warum macht Ihr Euch schon wieder Gedanken um die eine scheinbar zahme Taube?
    Was ist mit den hunderten anderen?
    Müssen die nicht auch "gerettet" werden?
     
  13. #13 margareta65, 06.12.2011
    margareta65

    margareta65 Foren-Guru

    Dabei seit:
    29.07.2009
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    52391 Vettweiss
    Es war einmal ein alter Mann, der jeden Morgen einen Spaziergang am Meeresstrand machte.
    Eines Tages sah er einen kleinen Jungen, der vorsichtig etwas aufhob und ins Meer warf.
    Er rief: "Guten Morgen. was machst Du da?"
    Der Junge richtete sich auf und antwortete: "Ich werfe Seesterne ins Meer zurück.
    Es ist Ebbe, und die Sonne brennt herunter. Wenn ich es nicht tue, dann sterben sie."
    "Aber, junger Mann", erwiderte der alte Mann, "ist dir eigentlich klar, das hier Kilometer um Kilometer Strand ist.
    Und überall liegen Seesterne. Du kannst unmöglich alle retten, das macht doch keinen Sinn."

    Der Junge hörte höflich zu, bückte sich, nahm einen anderen Seestern auf und warf ihn lächelnd ins Meer. "Aber für diesen macht es Sinn!"
     
  14. #14 Goldfischchen, 06.12.2011
    Goldfischchen

    Goldfischchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    margarete, Dein Eintrag reizt mich...;)

    Wir können nicht die ganze Welt retten (in diesem Fall, nicht alle Stadttauben).
    Aber für jede einzelne, gerettete Stadtaube bist/sind Du/wir die ganze Welt...
     
  15. piaf

    piaf Foren-Guru

    Dabei seit:
    24.08.2002
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    1
    @dermichi

    es ist eine ungewöhnliche Situation, eine so zahme Taube anzutreffen und daher naheliegend, dass die Taube auch auf eher ungewöhnlichem Wege dorthin gekommen ist. Wenn die zwei sich einig sind, ich meine silent blood und die taube, dann sollten sie sich zusammentun, nicht mehr und nicht weniger ist hier gefragt.

    Im Prinzip muss einen gar nichts interessieren oder zum nachdenken bringen, es gibt noch ausreichend andere Dinge, die man auch alle lassen kann, das sorgt für unheimliche geistige Entspannung, könnte ich mir vorstellen:mukke:

    Gruß piaf
     
  16. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    3.791
    Zustimmungen:
    1
    Was machst Du Dir nur wieder Gedanken um unsere Gedanken? ;) Wir müssen Dich ja echt Nerven kosten.

    Man kann sicherlich nicht die Welt retten, aber aus diesem Grund wegschauen und gar nicht helfen ist doch auch keine Lösung.
     
  17. john

    john Banned

    Dabei seit:
    21.04.2009
    Beiträge:
    1.202
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bolivien La Paz
    ich hab jetzt 2 gesunde flugfaehige tauben und 4 invaliede.

    vielleicht inzwische 3 gesunde und 3 invaliede,

    vielleich bald 2 babytauben, die kinder von miriam und jose ?!?

    dann sinds 8, acht stueck !!!

    die gesunden koennen wegfliegen und mich besuchen wie es ihnen beliebt.

    und sie sind schoener an zusehen,

    jesus ist einmal losgegangen und hat das hilflose verlorene kranke schaf gesucht

    solange bis er es wieder gefunden hatte und hatte ihm besondere pflege zugeteilt.

    ja wir koennen alle tauben retten in dem wir bei einer taube ein gutes beispiel geben

    und tausende und aber tausende menschen werden diesem guten beispiel folgen !! <3 E> john

    Den Anhang 625_jesus.jpg betrachten
     
  18. #18 Fridolin01, 07.12.2011
    Fridolin01

    Fridolin01 Stammmitglied

    Dabei seit:
    12.10.2010
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo!
    Was ist das für eine Freiheit, von der Ihr sprecht? Die Freiheit zu hungern, sich zu verstümmeln oder getreten oder von einem Greifvogel erwischt zu werden?
    Könntest Du der Taube wenigstens etwas Futter hinstreuen (z.B 6-Korn-Getreide, Popcornmais oder ungesalzene Erdnußhälften). Wenn sie auch um die Mittags-oder Frühnachmittagszeit als Täuber vor dem EZ ist, hat sie wahrscheinlich keine Junge, denn das ist die Brutzeit der Täuber. Wenn er ein Weibchen hat, wird sich das in diesem Fall in seiner Nähe aufhalten. Tauben sind monogam und turteln außerhalb der Brutzeit miteinander.
    Du könntest versuchen, beide mit Futter als Lockmittel und einem Entenkescher einzufangen.
    In Deinem Garten müßtest Du Ihnen aber eine Voliere hinstellen, da Tauben sehr standorttreu sind und mindestens ein paar Monate versuchen werden, wieder zum EZ zu fliegen (nicht, weil es ihnen dort so gut gefällt).
    Ich halte ein Taubenpärchen auf meinem Balkon (mit Katzennetz), und Du glaubst nicht, wieviele Tauben gern mit diesen tauschen würden und sich daher oft ans Netz hängen...
    Lies auch mal folgende Seiten:
    www.stadttaubenhilfe-online.de
    Bei YouTube gibt es einen Film "Taubenhochzeit", der das typische Verhalten von Täubern gegenüber Taubinnen gut zeigt (Die arme Täubin scheint jedoch verletzt zu sein, so wie sie aus dem Bild stolpert).

    Fridolin
     
  19. piaf

    piaf Foren-Guru

    Dabei seit:
    24.08.2002
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    1
    Freiheit hat immer ihren Preis und es fragt sich inwieweit es einem zusteht, einem Lebewesen diese Freiheit abzusprechen. Deswegen gilt es ein situatives Mass zu finden, ob für ein Einzeltier die Risiken überwiegen. Hilfe sollte einem Tier einen Nutzen bringen und es nicht noch mehr nach unseren Vorgaben einschränken.

    Gruß piaf
     
  20. john

    john Banned

    Dabei seit:
    21.04.2009
    Beiträge:
    1.202
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bolivien La Paz
    wenn die taube weiss das sie in freiheit lebt bleibt sie um so lieber in ihrer neuen heimat, tauben sind sehr eigenwillig und lassen sich nicht gern was aufzwingen ... natuerlich braucht es auch was was sie bindet, am einfachsten eine andere taube mit der sie befreundet ist .
     
Thema: Frage zu zahmer Taube in der Stadt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fütterungsverbot tauben

    ,
  2. dürfen tauben kürbiskerne fressen

    ,
  3. kürbiskerne tauben

    ,
  4. kürbiskerne für tauben,
  5. tauben kürbiskerne,
  6. schlafen tauben wenn es dunkel wird ,
  7. soll man eine zahme taube irgendwo abgeben,
  8. tauben in der stadt
Die Seite wird geladen...

Frage zu zahmer Taube in der Stadt - Ähnliche Themen

  1. Zahme Kanarienvögel

    Zahme Kanarienvögel: Hallo, hat noch jemand zahme Kanarienvögel?[ATTACH] [ATTACH][ATTACH]
  2. Und noch eine Frage...

    Und noch eine Frage...: ...was könnte das sein? Gesehen heute im NSG Neue Weser in Bremen [ATTACH] Edit Ich füge noch ein zweites Bild hinzu [ATTACH] Vielen Dank...
  3. Fragen zu einer Wunschträumerei - Arassaris

    Fragen zu einer Wunschträumerei - Arassaris: Guten Tag Zusammen, mein Name ist Fabian und ich bin sowohl in diesem Forum als auch auf dem Gebiet der an Vogelhaltung-Interessierten gänzlich...
  4. 2 Nymphies vertragen sich (noch) nicht?

    2 Nymphies vertragen sich (noch) nicht?: Hallo ihr lieben Vogelfreunde! Ich bin neu hier und habe direkt eine Frage. Tut mir leid, falls sich hier etwas wiederholt! Also: Seit circa...
  5. Und schon habe ich die nächste Frage.

    Und schon habe ich die nächste Frage.: Diese beiden Vögel kamen angeflogen, weswegen ich sie sehr weit weg überhaupt ausmachen konnte. Das ist auch im Moorhauser Polder. Ich denke,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden