Freiburg Vögel, eilt!

Diskutiere Freiburg Vögel, eilt! im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; ...meine Meinung zu dieser Aktion habe ich schon geschrieben. Ich finde es einfach zum kotzen daß sie trotz aller Proteste und erwiesenermaßen...

  1. Tina F

    Tina F Veni vidi violini!

    Dabei seit:
    8. April 2001
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    ...meine Meinung zu dieser Aktion habe ich schon geschrieben. Ich finde es einfach zum kotzen daß sie trotz aller Proteste und erwiesenermaßen geschlüpfter Jungvögel stattfindet!

    Tina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #62 Paloma negra, 9. April 2008
    Paloma negra

    Paloma negra Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. August 2003
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
  4. Tina F

    Tina F Veni vidi violini!

    Dabei seit:
    8. April 2001
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Hallo Paloma,

    das ist schrecklich!
    Ich kann mir einfach nicht vorstellen, daß ein solches Gemetzel (und auch noch in der Brutzeit) die Art ist, wie seriöse und verantwortungsbewußte Jäger so etwas handeln. Eine solche Aktion würde niemals (!) meine Billigung finden!

    Tina
     
  5. #64 Paloma negra, 9. April 2008
    Paloma negra

    Paloma negra Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. August 2003
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Tina, das habe ich mir schon gedacht.

    Hier habe ich noch was: Wikipedia über den Koromran

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kormoran_(Art)

    Zitat aus der Seite:

    "In Dänemark werden in manchen Kolonien bebrütete Eier mit einer Paraffinschicht besprüht, um die ungeschlüpften Küken in den Eiern ersticken zu lassen. Die Eltern brüten weiter, und am Ende der Brutzeit ist es zu spät, neue Eier zu legen. So soll der Bestand kontrolliert werden."

    ---------------
    Beispiel Stadttauben: Bei uns machen wir es an bestimmten Brücken mit den Tauben, die ja nachgewiesenermaßen viel Dreck machen, so:

    Im Zweier-Team werden mit einer sehr hohen Leiter in regelmäßigen Abständen die Gelege gegen Ei-Attrappen ausgetauscht. Diese Form der "Schlupfregulierung" ist die Einfachste und Günstigste, und sehr effektiv.
    Bis es dazu kam wurde auch immer gesagt: Geht nicht, zu gefährlich, etc.

    Bis wir einfach damit angefangen haben - da wurden wir auf einmal "abgefeiert" ... (Umweltauszeichnung unserer Stadt :D )
    --------------

    Kormoran: Es gibt Baumkletterer, die können sich auch mit Gelegen auf Bäumen beschäftigen. Aber wo kein Wille ist, ...

    Ich hoffe, es hagelt Strafanzeigen ...
     
  6. #65 animalshope, 9. April 2008
    animalshope

    animalshope Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    665.. in der Pfalz
    Baumkletterer....
    stimmt....gibt doch auch welche...die holen die samen ganz oben von den bäumen runter....

    und was passiert dann aber mit den eiern? sind da nicht vielleicht auch schon küken drin....
     
  7. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    hallo liebe tierschützer,
    na darüber freue ich mich wieder sehr. vorallem, dass die protestaktion so schnell wirkung zeigte. :bier:
     
  8. tamborie

    tamborie Guest

    Ja und wie:

    Die scharfen Proteste von Naturschützern und Vogelkundlern waren umsonst: Ein großer Teil der Kormoranbrut am Bodensee ist durch Experten des Regierungspräsidiums Freiburg zerstört worden.

    Quelle: http://www.n-tv.de/Tatort_Bodensee_Hunderte_Kormorane_getoetet/090420082913/946319.html
     
  9. Tina F

    Tina F Veni vidi violini!

    Dabei seit:
    8. April 2001
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    .........:(............
     
  10. #69 floyd2010, 9. April 2008
    floyd2010

    floyd2010 Guest

    ja, ... :(
     
  11. #70 Paloma negra, 9. April 2008
    Paloma negra

    Paloma negra Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. August 2003
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Da hat Südwind wohl eine nicht aktuelle Quelle ...

    -----------------
    Die Fischräuber, die bösen Übeltäter, die:

    http://www.aller-zeitung.de/newsroom/weltimspiegel/zentral/weltimspiegel/art699,566798

    "Fischer klagen über sauberen See"
    ------------------------

    Übrigens mal wieder ein klassisches Beispiel für: "Der Rufmord ...:

    http://www.suedkurier.de/region/radolfzell/art1078,3148628
    "Hunderte Kormoran-Eier erfroren"

    H U N D E R T E ...

    Echt abartig ...
    Man sprach von bis zu 160 bis 200 gelegten Eiern ...
    --------------------------

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/detail.php/1678689

    Hier wird ein Landtagsabgeordneter konkret:
    "ausschließlich nach wirtschaftlichen und machtpolitischen Aspekten entschieden".
     
  12. tun.

    tun. Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. August 2006
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Dino2007, Paloma negra, Korona, Südwind und andere Tierfreunde/-schützer,

    vielen Dank von meiner Seite für Eure wichtigen und mitfühlenden Beiträge.

    Ich hatte bis vorhin immer noch ein wenig Hoffnung... aber das war eigentlich
    nur ein winziger Schimmer.
    In den vielen Jahren, in denen ich mich um die Belange des Natur- und Tierschutzes kümmere, habe ich eins festgestellt: das Böse siegt so gut wie immer!
    So auch hier!
    Man hat sich beeilt, damit die Proteste nicht lauter und bekannter werden!

    Meine Verachtung werde ich aber auf jeden Fall den Verantwortlichen heute noch mitteilen.
    Und noch einmal: der Mensch rottet durch Überfischung aller Gewässer die
    Fische aus und die Tiere, die auf Fische als Nahrung angewiesen sind, werden
    gemeuchelt; dabei nehmen sie sich bestimmt nur ein Hunderttausendstel dessen, was die Menschen sich mit eigener Genehmigung nehmen.

    Ich möchte nicht wissen, wie viele andere Tiere dort im Naturschutzgebiet
    noch in Mitleidenschaft gezogen worden sind.
    Wenn ich das Wort "Experten" lese, wird mir ganz schlecht. Was das für Typen sind, ist doch wohl klar. Mies! Einfach nur mies!

    tun.
     
  13. #72 Holger Günther, 9. April 2008
    Holger Günther

    Holger Günther Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Mit dem sauberen Wasser gibt es natürlich auch weniger Fisch.Bei uns kann man in den Flüssen bis auf den Grund sehen.Den Eisvögeln tut das gar nicht gut,durch die sauberen Gewässer finden sie weniger Fisch.Unser Förster hat schon welche im Wald gesehen,die haben echt Hunger.Mit den Kormoranen verhält es sich sicher ähnlich,wobei man nicht gleich die ganze Brut zerstören muß.Die machen doch bestimmt eine Nachbrut.Holger
     
  14. #73 floyd2010, 9. April 2008
    floyd2010

    floyd2010 Guest

    "sie" (die fischer) interessieren mich trotzdem nicht!
     
  15. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    ich habs angekündigt und tut mir leid......ich hab nen paar Beiträge rausgelöscht.
    Tamborie, bitte nicht so bösartig, es ist völlig irrelevant, ob diese Komoranaktion sinnlos war oder sinnvoll, es ist lobenswert, daß es Menschen gibt, die sich um Tiere sorgen, diese haben keinen Sarkasmus verdient....
    Arbeitslose Fischer aber auch nicht.
    Bitte bitte bleibt doch sachlich!
    liebe Grüße,buteo
     
  16. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    oh weh, bin eben nachhause gekommen und lese hier nun die schreckensbotschaft. dann hab ich heute morgen, es falsch verstanden. sehr traurig. es tut mir leid, wenn ich für verwirrung gesorgt habe. ich werde jetzt alles genau durchlesen. jetzt habe ich etwas mehr zeit. danke für die infos.
     
  17. #76 lota, 9. April 2008
    Zuletzt bearbeitet: 9. April 2008
    lota

    lota Mitglied

    Dabei seit:
    16. März 2008
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz, in der Gegend von Zürich
    Naturschutzgebiet sollte eigentlich Naturschutzgebiet sein und auch bleiben.... hier wird weder gejagt, gefischt, noch mit Scheinwerfern geblendet! Dafür wurden doch Naturschutzgebiete ursprünglich mal eingerichtet?? Damit sich hier die Tiere möglichst ungestört und praktikabel fern von Zivilisationseinflüssen und Störungen halbwegs frei bewegen und auch fortpflanzen können??? Und nun das??? Ich bin fassungslos, schockiert und traurig, und kann nur hoffen, dass dieses ausgesprochen schlechte Beispiel nicht andernorts auch noch Schule macht und weiteren Schaden anrichtet!!!!:nene::nene: (Im Nationalpark in Graubünden, CH besteht ein ganzjähriges Jagdverbot, bewegen sich gewisse Tiere jedoch ausserhalb des Parkes, dürfen sie im Rahmen der "Abschussquote" zu bestimmten Jahreszeiten bejagt werden). Aber das, was gestern in Radolfszell geschehen ist, beschämend, schlimm, traurig und leider bezeichnend für die heutige, ausschliesslich auf Rendite und Profit, koste es was es wolle ausgerichtete, Zeit !! 8(:+schimpf

    Fassungslose Grüsse
     
  18. #77 Peregrinus, 10. April 2008
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ich bin immer wieder erstaunt, was für Vorstellungen manche Leute haben. Weshalb verwehrt sich denn der Normalmensch einer kleinen Recherche und glaubt einfach das, was er meint, das nach seinem persönlichen Geschmack sein könnte?

    Selbstverständlich finden auch in einem Naturschutzgebiet Eingriffe durch den Menschen statt. Es können zwar in der Schutzgebietsverordnung bestimmte Auflagen erteilt werden, aber es wird im Naturschutzgebiet zum Beispiel ganz normal gejagt. Das ist auch notwendig, sonst würde teilweise der Schutzzweck erheblich gefährdet. Es finden auch Pflegemaßnahmen statt, die selbstverständlich eine erhebliche vorübergehende Störung darstellen. Im Endeffekt sind sie aber notwendig. Oder wenn zum Beispiel an einem Orchideenstandort im Wald die Forstwirtschaft unterbleibt, dann wird die Orchidee ausgedunkelt und weg ist sie. Das wäre ein klassischer Fall von "zu Tode geschützt".

    VG
    Pere ;)
     
  19. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    es scheint aber doch so, dass jagdlche eingriffe in naturschutzgebieten auf vögel, nicht erlaubt sind.

    es wird sich halt anscheinend darüber hinweggesetzt, indem regierungsvertreter, bei aktionen, wie die, gegen kormorane, ins boot geholt werden können, um jagdbedürfnisse durchzusetzen, (aus welchen vermeindlich notwendigen gründen auch immer). so verstehe ich es.

    lest doch bitte diesen artikel. erfunden können diese berichte wohl kaum sein. oder?
    http://www.artenschutzbrief.de/index/menuid/25/reporeid/41/
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    jetzt poste ich den Gesetzestext zum dritten mal:
    Jagen und Fischen im Naturschutzgebiet wird durch die Verordnung geregelt, durch die das Naturschutzgebiet ausgewiesen wurde....

    also : Jagen und Fischen ist im Naturschutzgebiet nicht automatisch verboten, sondern unterliegt möglicherweise einigen Einschränkungen.

    liebe Grüße,buteo
     
  22. st68

    st68 Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostvorpommern
    Kormoran = keine natürlichen Feinde
    Kormoran = absolut keine bedrohte Tierart, denn sie erfreut sich Europaweit steigender Bestände
    Kormoran = unbgrenztes Futterangebot
    Kormoran = total geschützt
    Kormoran = Brutgebiete (fast immer) in Naturschutzgebieten
    Kormoran = sich von Jahr zu Jahr ausweitende Brutkolonien
    Kormoran = verschwenderischer Landschaftsverbrauch (in Form von Brutlolonien die alles vernichten) und verbrauch natürlicher Recourcen (in Form seiner Futterfische).

    Ergebnis:

    Nach ein paar Jahren ist dann das Naturschutzgebiet ausschließlich eine Brutkolonie des Kormoran. Bäume tot, Boden und Wasser vergiftet, keine anderen Tierarten mehr in näherer und weiterer Umgebung vorhanden oder überlebensfähig.
    Soll das Naturschutz, Artenschutz, oder Tierschutz sein?
     
Thema: Freiburg Vögel, eilt!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. totalabschuß der kormorane