Gewissensfrage

Diskutiere Gewissensfrage im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo @all: habe heute von einem Grauen gehört, der unter unschönen Bedingungen gehalten wird und dessen Besitzer ihn aber abzugeben bereit...

  1. Micha_S-O

    Micha_S-O Guest

    Hallo @all:

    habe heute von einem Grauen gehört, der unter unschönen Bedingungen gehalten wird und dessen Besitzer ihn aber abzugeben bereit wäre (für 900.-DM!!!).
    Diejenigen, die mich aus dem Nymphen.-oder Welli-Forum kennen, wissen, daß ich ab ca. Februar/März mit allen meinen Tieren aufs Land ziehe und für die Papas eine große Voliere mit Winterhaus bauen werde.
    Nun zu meiner Frage:
    Der Besitzer würde den Grauen nun sofort abgeben wollen, noch dazu er einer Bekannten gesagt hat (ohne, daß er von mir wusste, will sagen, er hat das sicherlich nicht als Druckmittel verwendet, weil er ja noch nicht wusste, daß ich ihn nehmen würde), daß er ihn sonst in der Türkei am Basar verkauft oder gleich dort fliegen lässt.
    Im Moment steht er in dessen Schlafzimmer vor dem Spiegel und hatte bis vor kurzem einen "Welli-Käfig" 8( 8( (wie mir die Bekannte mitteilte).
    Er darf nicht raus, weil er "soviel Dreck macht" 8(

    Am liebsten würde ich ihn natürlich sofort zu mir nehmen, aber mein Haus und die Voliere werden erst Ende Februar fertig :(
    Was soll ich machen?
    Wenn ich ihn gleich zu mir hole, hat er 2x den Umzugsstress und meine Nachbarn würden sich sicherlich sehr freuen ;)
    Aber das wäre nicht das Problem, weil ich ja eh bald weg bin und es mir eigentlich egal ist, noch dazu, daß er zurzeit auch in einer Mietwohnung wohnt, aber er müsste bei mir bis zum Umzug auch in einen Käfig (wenn ich zuhause bin natürlich net) auch wenn er zumindest im gleichen Raum mit meinen Nymphies und Wellis wäre-also nicht richtig alleine.

    Vielleicht habt ihr eine Idee, was für den Papa am besten wäre?
    Gleich holen oder bis Februar dort lassen und das Risiko eingehen, daß er ihn dann vielleicht nicht mehr herzugeben bereit ist bzw. es ihm nicht gut geht.
    Wunderlicherweise soll er kein Rupfer sein :?
    Er ist wohl etwa 5 Jahre alt.

    ...und wenn ich dann draußen wohne, bekommt er mindestens eine Freundin :)

    Danke Euch im Voraus :)

    Viele Grüße, Micha
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tika

    Tika Guest

    hol ihn da raus bitte bitte bitte

    hi micha
    Ich kann dazu nur eins sagen bitte befreie diese arme Kreatur aus diesen Umständen zwei Umzüge können nicht so schlimm sein wie das was er gerade durchmacht.Das es immer noch so eklige Halter gibt .
    Liebe Grüsse Tika
     
  4. Antje

    Antje Guest

    Ich kann Tika nur zustimmen.

    Hol ihn da raus. Bis Februar sind es doch auch nur noch 3 Monate. Nachher läßt er den armen wirklich fliegen. Nicht auszudenken.
     
  5. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Sofort holen

    Hallo Micha,

    ich denke der Umzugsstress und ca. 3 Monate Provisorium ist weniger schlimm für den Grauen als der jetzige und evtl. kommende (wenn du ihn nicht nimmst) Zustand.

    Entscheiden musst du selbst, aber ich würde ihn S O F O R T holen.
     
  6. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    also ich würde auch sofort reagieren. den zweiten umzug wird er schon verkraften, es ist ja nicht gleich nächste woche und du kannst bis dahin ja auch schon mal eine beziehung zu ihm aufbauen. wenn er merkt, daß alle seine neuen freunde (die anderen vögel auch) dann auch da sind, dann schafft er das schon.

    jedenfalls ist das sicherer als abzuwarten und zu hoffen, daß die besitzer in der zwischenzeit nichts unternehmen.

    vielleicht kannst du ja über den heißen draht oder so nen günstigen größeren gebrauchten käfig bekommen?

    liebe grüße
    kuni
     
  7. Paula

    Paula Guest

    Hallo Micha,

    ich finde es super, dass Du dem armen Tier ein neues Zuhause geben willst!!! Das scheinen ja furchtbare Umstände zu sein, unter denen der Graue zu leiden hat.

    Es ist sicher das Beste, ihn dort schnellstmöglich herauszuholen! Den Umzug ins neue Haus wird er schon verkraften, und Deine Nachbarn erwartet ja nur eine sehr kurze ,,Leidenszeit".

    Wir haben noch einen schönen Käfig, den ich Dir gern geben würde, aber leider ist Hamburg ja etwas weit von Erlangen.

    Viele Grüße,
    und melde Dich doch, wenn Du den Grauen hast (hoffentlich so bald wie möglich!!),
    Gudrun.
     
  8. Birgit L.

    Birgit L. Guest

    Hallo Micha,

    Ich kann mich den anderen nur anschließen.
    Ich würde Ihn auch sofort holen, die 3 Monate bei Dir sind sicher viel schöner als bei seinem jetzigen Besitzer.
    Und die Umzüge finde ich auch nicht so schlimm.

    Berichte ja wie Du Dich entschieden hast ... :)
     
  9. Micha_S-O

    Micha_S-O Guest

    Armer Grauer...

    Hallo @all:

    Danke Euch sehr für Eure Antworten :)

    Ich habe jetzt die ganze Zeit über den armen Kerl nachgedacht und kann es mit meinem Gewissen einfach nicht vereinbaren, daß er bei dem ehemaligen Besitzer noch länger bleibt.
    Werde ihn so schnell als möglich holen.
    Inzwischen habe ich mit einem Freund von mir telefoniert, der hier in der Nähe eine Tierpension hat.
    Also eigentlich offiziell nur Tierpension, aber es gibt immer wieder Leute, die ihre Tiere nicht mehr abholen, insofern auch Auffangstation und Gnadenhof. So sind sie auch zu ihrem hellroten Ara gekommen.
    Ich habe mit ihm nun ausgemacht, daß er ihn zur Not für die Dauer nehmen würde, bis mein Haus und die Voliere fertig sind (zumindest das Winterhaus sollte fertig sein), falls es bei mir hier nicht klappt (er z.B. den ganzen Tag nur schreit und sich nicht richtig wohlfühlt).
    Da wäre er nie alleine, auch wenn der Ara nicht richtig seine Sprache spricht, könnte schreien, was das Zeug hält und könnte auch etwas fliegen.
    Aber erstmal werde ich es bei mir probieren.

    Ich hatte bislang nur mit Kakadus, Amazonen, Keas und Aras (hellrote, dunkelrote, Hyazinth) das Vergnügen (von den kleinen abgesehen)...deshalb ist das vielleicht eine etwas naiv klingende Frage :(.

    Habt ihr eigentlich alle Häuser oder so tolerante Nachbarn?

    Entschuldigt bitte, aber mit Grauen hatte ich bislang nichts direkt zu tun, auch wenn ich seit meiner Kindheit immer ein Päärchen Graue wollte (im Tierheim gab es aber immer nur Wellis oder Nymphies-aber beruflich hatte ich schon mehr und gerne mit ihnen zu tun :) )
    Aber ich werde sicherlich noch genug Fragen haben, wenn er bei uns (Luzie, Pinocchia, Julia, Momo, Lora, Florian, Luisa, Bugs, Bunny und mir) eingezogen ist.
    Spätestens, wenn ich eine Freundin für ihn suche ;)


    Danke Euch im Voraus :)


    Viele Grüße, Micha
     
  10. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    ... und bald wirds ein glücklicher Grauer

    Hallo Micha,

    Toll - ;) ich freue mich über Deine Entscheidung. Also wenn du Kakadus u. Amazonen sowie diese herrlichen Rabauken von Keas "überstanden" hast, dann ist der Graue sicherlich keine Problem.

    Deine Nachbarn werden sich bestimmt auch mal über kostenloses fröhliches Gepfeife freuen, andere bezahlen Eintritt für den Vogelpark.
    So laut wie Kakadus oder Amazonen sind Graue nicht, es ist auch eine andere Tonlage.

    Ich hatte bisher noch keine Reklamationen, alle freuen sich immer wenn sie das fröhliche Gepfeife hören.

    Wünsch dir alles Gute und berichte doch bitte in einigen tagen, wie denn alles so klappt.

    Wünsch dir und dem Grauen alles Gute :) :) :)
     
  11. Micha_S-O

    Micha_S-O Guest

    Re: ... und bald wirds ein glücklicher Grauer

    Ähem, ich meinte beruflich (Tierpfleger im Vogelrevier ;)
    Puuuh, da bin ich aber beruhigt.
    Ich hole ihn auf jeden Fall da raus, aber wegen der Nachbarn mache ich mir nun doch etwas Sorgen, obwohl es mir total egal sein sollte (nur noch 3 Monate, dann bin ich ja wech).
    So laut wie Kakadus sind sie echt nicht? Das wäre ja super :)
    Auf meinem Einödhof ist es sowieso kein Problem, da können sie alle schreien, was das Zeug hält und mich stört sowieso keine tierische Unterhaltung :)
    Habe gerade wieder dort angerufen, leider niemanden erreicht :(
    Ich bleibe aber dran, versprochen :)

    Viele Grüße, Micha
     
  12. Paula

    Paula Guest

    Hi Micha,
    super, dass Du den Grauen holen willst! Hoffentlich erreichst Du diesen Typen möglichst schnell.

    Apropos Nachbarn: Es kommt immer drauf an, ob sie nett sind oder nicht. In dem Haus, in dem wir zuvor gewohnt haben, haben sich auch alle an dem Gepfeife und Geklingel erfreut; jetzt allerdings wohnt über uns eine furchtbare Querulantin, die wegen unser Vögel und unseres Hundes sogar die Miete mindert. Allerdings mindert sie ständig aus allen erdenklichen Gründen die Miete - vermutlich ist sie ihr schlicht zu hoch...

    Aber in Deinem Fall ist es doch egal, da es sich ja nur um drei Monate handelt. Ich würde den Grauen darum gleich zu Dir nehmen, damit er sich auch gleich an Dich gewöhnt.

    Inge hat gemailt, dass ein Käfig-Versand so zwischen 40 und 50 DM kostet - falls Du Dich dafür interessierst.

    Viel Erfolg,
    Gruß,
    Gudrun.
     
  13. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Micha,

    ich habe mit Wut im Bauch deine Schilderung über die katastrophalen Zustände, in denen der arme Graue lebt, gelesen.8( 8( 8(

    Toll finde ich es von dir, dass du dir solche Gedanken um ihn machst und jetzt zu dem Entschluss gekommen bist, zu helfen und den Papa zu dir zu nehmen.

    Dem armen Tier muss geholfen werden, besser gestern als heute!!!!!

    Ich denke, dass deine Entscheidung superrichtig war, denn schlimmer, als es dem Tier jetzt geht, kann es gar nicht mehr kommen. Wenn man bedenkt, wie der Papa gehalten wird, darf man sich gar nicht erst vorstellen, wie er versorgt wird!

    Die drei Monate bis zu deinem Umzug sollten für den Papa nach dem, was er bis jetzt erlebt hat, doch auszuhalten sein.

    Auch wie meine "Vorschreiber" kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass Amazonen lauter und öfters schreien. Der Graue pfeift und spricht zwar lauter, aber das ist angenehmer als das Schreien der Amazone.

    Ich hoffe für den Grauen, dass er möglichst bald bei dir einziehen kann, und für dich, dass du mit ihm viele schöne Stunden erlebst!


    Liebe Grüße
    Sybille K und die Geier
     
  14. Birgit L.

    Birgit L. Guest

    Hallo Micha,

    Ich kann auch nur bestätigen was Inge schreibt ... Graue sind ruhigere Wesen als Kakadus.
    Sie sind vom Charakter und Spieltrieb auch ruhiger.
    Obwohl es da bestimmt auch Ausnahmen geben wird ... :)
     
  15. Micha_S-O

    Micha_S-O Guest

    Hallohallo :) ,

    der Besitzer beharrt auf seinen Preis (900.-DM, er ginge max. um ein paar Mark herunter).
    Mir geht es nur sekundär ums Geld. Primär ärgert mich das Verhalten des Besitzers sehr, daß er daraus nun noch ein Geschäft macht.
    Er hätte zudem noch ein Angebot für 650.-DM (aber das ist ein unseriöser Händler habe ich mir sagen lassen-gar nicht so einfach an die ganzen Infos ohne sein Wissen ranzukommen)
    Was meint ihr?
    Handeln wird nicht viel bringen, außerden wiederstrebt es mir schon gewaltig um ein Tier zu "handeln".
    Am liebsten würde ich ihm das Geld in die Hand drücken, den armen Kerl holen und Ruhe damit.

    Er hätte so viele Termine und sei so ausgebucht.Ich werde sobald als möglich mit ihm einen Termin ausmachen. Aber gewundert hat er sich schon, daß ich ihn nicht vorher sehen möchte.

    Ich halte Euch auf dem Laufenden...



    Micha und und und...
     
  16. Micha_S-O

    Micha_S-O Guest

    Ja, so eine Querulantin ist vor kurzem unter mir auch eingezogen.Ihre erste Amtstat war, daß sie sich beim Hausverwalter beschwert hat, weil mein Hund angeblich den ganzen Tag heulen würde.
    Darfaufhin bat mich der Verwalter um eine Wohnungsbesichtigung.
    Dieser konnte sich von "artgerechter Haltung" überzeugen, spätestens als ihm Luzie (mein Labbi) ihre ganzen Spielsachen aus ihrer Kiste gebracht hat.
    Nachher hat sich herausgestellt, daß es sich um eine Verwechslung gehandelt hat, nämlich um eine Mieterin über mir, die ihren Hund wohl viel alleine ließ.
    Mein Hund hätte es sowieso nicht sein können, da er immer bei mir dabei ist :)
    Aber ärgerlich wars schon :(
    Ja, das denke ich mir auch, nur, daß nicht plötzlich die Polizei vor meiner Türe steht, wenn er mal etwas fideler ist :)
    Meint ihr in den 3 Monaten kann mir etwas passieren?
    Oder sollte ich vielleicht den Verwalter zuvor warnen, mit dem verstehe ich mich nämlich eigentlich ganz gut.
    Wenn ich ihm sage, daß ich ab sofort für CA. 2 Monate einen Grauen bei mir zur Pflege habe?
    Das letzte Monat ist dann eh Umzugsstimmung, da wird es keinen mehr interessieren.

    Oder mache ich mir einfach nur zuviele Gedanken?


    Danke, ich würde mich dann bei Euch melden.
    Angeblich hätte er nun einen neuen Käfig, der 350.-DM gekostet hatte und er diesen unbedingt mitverkaufen möchte.


    Der arme Kerl, er tut mir so leid :(

    Ich berichte Euch weiter,

    viele Grüße, Micha
     
  17. saborme

    saborme Guest

    Hi Micha!

    Meine Grauen sind überhaupt nicht laut und mal ehrlich gesagt ab ca. 20:00/21:00 Uhr sowieso in der Heia.

    Ich habe meine Nachbarn informiert und die fanden die "Viecher" unproblematisch und teilweise "echt süß". - ich weiß - sowas gibt´s nicht überall aber Du solltest Deinen Vermieter informieren und Deine Nachbarn.

    Dann gibts - normalerweise - wenig(er) Ärger. Zudem kannst Du ja auch sagen, daß dies nur für einen begrenzten Zeitraum ist. Dann sollte auch dem letzten Meckerer der Wind aus den Segeln genommen sein.
     
  18. saborme

    saborme Guest

    Handeln

    Hi Micha,

    wenn er noch ein Angebot für DM 650 hat, dann gib ihm doch die 650,-- oder max. 700,--. (er scheint ja ein wenig "geldgeil" zu sein, oder?)

    Damit sollte er doch zufrieden sein, wenn er den Vogel schnell losbekommt.

    Halt uns mal auf dem Laufenden!!!
     
  19. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Hallo Micha,

    "über den Preis handeln" ist so ne Sache, das sollte man eigentlich nur, wenn man noch einen Trumpf im Ärmel hat - aber der ist leider nicht da. Versuchen kannst du es, das Probelm ist nur, du willst den Grauen unbedingt haben, aber er kriegt ihn los - so oder so - und 900,00 DM ist eigentlich ein akzeptabler "Marktpreis".

    Nochmal wegen der Lautstärke, sicher sind auch die einzelnen Grauen unterschiedlich, aber Kakadus haben wirklich ein wesentlich "unangenehmeres" und lauteres Organ als die Grauen, ich hab den Vergleich zu Hause - und meine Kakadus schreien wenig.
    Die Grauen machen mehr und öfters Geräusche, plappern oder pfeifen stundenlang - sie sind wie kleine Kinder.

    Ich bin echt gespannt wie alles bei dir läuft, ich freue mich immer riesig, wenn so ne arme Kreatur einen "barmherzigen Samariter" findet. Wenn ich mehr Platz und einen kürzeren Arbeitstag hätte, ohje......
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    Wenn ich das hier so lese, von wegen :
    Er hätte so viele Termine und sei so ausgebucht..
    und:Angeblich hätte er nun einen neuen Käfig, der 350.-DM gekostet hatte und er diesen unbedingt mitverkaufen möchte...dann krieg ich einen fürchterlichen Hals, und finds halt zum kotzen, daß so viele Leute gibt, die aus allem noch Kapital schlagen wollen.
    Richtig wäre es, ihm den Vogel einfach wegzunehmen, und wenn er sich beschwert, gibts ein Satz heiße Ohren.
    Ja ich weiß, "sogehts auch nicht"! Wäre aber manchmal besser!
    Wenn es dir nicht um das Geld geht, ich meine, ich habe hier zuerst von 900,- gelesen und jetzt zum Schluß erst von 650,-, dann gib diesem Ekel die 900,- und nimm den Vogel mit. Dann is fertig! Und der Vogel in vernünftigen Händen.
    Und weger der Nachbarn: Du ziehst doch eh aus, dann brauchs dich nicht mehr zu interessieren...
    gruß Olly
     
  22. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Da stimme ich Olly zu!

    Ausserdem, als Argument, wenn seine derzeitige Alternative ist ihn fliegen zu lassen oder in der Türkei auf einem Bazar zu verkaufen (hat er das Ernst gemeint???), bekommt er ja noch wesentlcih weniger Geld. Und Du nimmst ihm die Mühe und den potentiellen Ärger ab.

    Das müssstest Du ihm doch eigentlich schmackhaft machen können.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
Thema:

Gewissensfrage