Henry (Hellroter) und Rico (Grauer) durften heute wieder ihren Freiflug geniessen

Diskutiere Henry (Hellroter) und Rico (Grauer) durften heute wieder ihren Freiflug geniessen im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, bin neu hier, wurde dadurch annimiert, dass man sich grosse Sorgen machte, da meine Vögel in Dietramszell auf Bäumen gesichtet...

  1. #1 Freiflugfreund, 15. Januar 2012
    Freiflugfreund

    Freiflugfreund Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayerisches Oberland
    Hallo zusammen,

    bin neu hier, wurde dadurch annimiert, dass man sich grosse Sorgen machte, da meine Vögel in Dietramszell auf Bäumen gesichtet wurden. Habe aufgeklärt, dass sie des Öfteren Freiflug geniessen und immer wieder runter bzw. Heim kommen.

    Heute durften wieder zwei meiner vier Lieblinge für 3 Stunden den Freiflug geniessen. Bei Kreuzbichl konnten sie wieder etliche Runden drehen und das wunderschöne Wetter geniessen. Idefix (Paron Terrier) war auch wieder dabei und hat sie wie er konnte begleitet (auf dem Boden natürlich).
    Durch die herrliche Sonne war es gefühlt deutlich wärmer als die -1 C. Am Südhang bekam man sogar Frühjahrsgefühle.

    Habe mit dem Handy ein kleines Video aufgenommen, wenn ich es schaffe die Software runter zu laden, stelle ichs gern ein, wenns gewünscht wird.

    Heute haben sie wieder ihren Radius erweitert, ich schätze so 500 - 700 Meter im Durchmesser werden es wohl gewesen sein.

    Um 15.30 Uhr wurde es dann ganz schön schattig und wir haben uns dann Zuhause bei ein paar "Nüssen" wieder am Kachelofen aufgewärmt.

    LG Peter

    P. S. Ein Bild von Henry und Rico findet ihr in meinem Profil! Auf meinem Benutzerbild sind Rosti (Rostkappe) und Ari (Hahns Zwergara).
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Cheenook

    Cheenook Banned

    Dabei seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    Guten Morgen Peter,

    ich möchte das Video nicht sehen. Genau durch solch "Geschichten" werden Laien dazu animiert ihren Tieren Freiflug " zu gönnen". Das Gejammer ist dann hinterher sehr groß. Freiflugtraining gehört in absolut fachkundige Hände.
    Es ist mir unbegreiflich wie man seine Tiere solch Gefahren bewußt aussetzen kann . Das sich Leute da Sorgen machen ist mehr wie verständlich. Auch ist es in den meisten Bundesländern verboten. Es wird als Aussetzen des Tieres geahndet.

    Und ich verstehe auch nicht warum Du von vier Arten jeweils nur ein Tier hälst.

    Gruß
    Gudi
     
  4. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Wow was für eine Begrüssung:nene:
     
  5. fisch

    fisch Guest

    Hallo Peter,

    ich bin auch kein Fan von solchem Freiflug, brauch mir aber auch hier keine Gedanken dazu machen, da er von meiner Behörde nicht geduldet wird. ;)
    Viel zu schnell kommen unbedarfte Halter auch auf die Idee, ihre Geier einfach mal fliegen zu lassen...

    Wow, wie gut, dass das ein gehaltvoller abgegebener Beitrag ist (und natürlich zum Thema passend) 0l

    __________________
    LG
    Sven und
     
  6. Malitia

    Malitia Papageienneuling

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ich teile deine Meinung teilweise. Freiflugtraining gehört wirklich in die Hände von Fachmännern/frauen. Aber: Jeder normal denkende Mensch weiß, ob er so etwas machen könnte oder nicht. Ich z.B. würde meine Vögel NIE allein nach draußen lassen. In einer Voliere ja, aber nicht frei. Ich weiß, das sie wegfliegen würden. Unsere Timneh Henne dagegen, ihr würde ich das zutrauen, einfach weil sie so an meinem Mann hängt. Er ruft sie und sie ist da. Selbst wenn er sie nicht ruft, sie ist ständig bei ihm, egal wo er hingeht. ABER, auch wenn ich sie so einschätze das sie nicht wegfliegen würde, würde ich es dennoch nicht riskieren, denn Vögel sind schreckhaft und es sind Fluchttiere.

    Ich sehe mir aber auch gern Videos an, in welchen die Geier frei fliegen dürfen, so lange es unter der Aufsicht und Anleitung eines Fachmanns stattfindet. Und ganz ehrlich, wer seine Vögel ohne Übung und ohne Kenntnisse fliegen lässt, der ist selber schuld. Ich hoffe nur, das den Kleinen nie etwas passiert.


    Freiflugfreund, ich heiße dich willkommen und freue mich, das wieder ein Vogelfreund mehr in unserem Forum ist.
    Das verstehe ich allerdings auch nicht, warum hast du nicht lieber 2 Paare, so würden sie sich viel wohler fühlen.
     
  7. Cheenook

    Cheenook Banned

    Dabei seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    Hi Malitia,
    leider entfliegen selbst den Profis die Vögel. Jüngstes Beispiel ist der Graue von Romano. Und die Zwei waren ein Herz und eine Seele.

    Oder der Herr mit den Amazonen. Wieviele sind im Laufe der Jahre entflogen???

    Übrigens ist bei uns in Schleswig- Holstein der Freiflug auch nicht erlaubt
     
  8. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Na ich finde es einfach nur beschämend wie hier mit neuen Usern umgegangen wird.Nur weil manche die hier vorherrschende fanatische Auffassung nicht teilen.
    Der gute Mann hat bislang einen einzigen Beitrag geschrieben,und wird nur kritisiert und belehrt!
    Das hier hat mit einem Austausch und einer Diskussion absolut garnichts zu tun,das ist eher eine Pöbelrunde:beifall:
     
  9. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Der "gute Mann" heißt Peter und hat schon 6 Beiträge geschrieben.
    Wann und wo hast Du ihn denn Willkommen geheißen.

    Hallo Peter,
    es muss herrlich für die Papageien sein, frei fliegen zu dürfen.
    Spätestens seit Mario Romano seinen Grauen verloren hat, wäre das allerdings für mich kein Thema mehr.
     
  10. fisch

    fisch Guest

    Deine Beiträge ganz sicher, wie du hier ja wieder zeigst, wenn User ihre Meinung offen und ehrlich wiedergeben :zustimm:
    Da sind wir doch alle stolz, dass du dich hier so toll einbringen kannst :beifall:

    __________________
    LG
    Sven und
     
  11. Malitia

    Malitia Papageienneuling

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    ICH habe ja auch nicht vor meine Vögel frei fliegen zu lassen. Mein Verstand sagt mir nämlich, das sie dann weg wären und das möchte ich nicht. Aber ich finde es trotzdem schön, wenn sich Vögel frei bewegen können und NICHTS PASSIERT. Aber wie sieht es mit Freilauf aus? Wenn ich einen flugunfähigen Papageien hätte, dürfte der in meinem Garten rumlaufen? Dürfte ich ihn auf der Schulter mit zum spazieren nehmen? Er fliegt ja dann nicht.
     
  12. Cheenook

    Cheenook Banned

    Dabei seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    Hallo Malitia,
    ich wüßte nichts was dagegen spricht.

    @Dullkopp: ich bin nicht fanatisch und bitte Dich solche Aussagen zukünftig zu unterlassen. Ich habe, im Gegensatz zu Dir, den Peter mit einem "Guten Morgen" begrüßt. Danach habe ich meine Meinung geschrieben- nicht mehr und nicht weniger! In keinster Weise habe ich gepöbelt!
     
  13. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Hallo Melanie,
    auf jeden Fall!
    Ich habe meinen Edelpapagei letztes Jahr fast immer bei der Gartenarbeit dabei gehabt.
    Entweder auf der Schulter oder ich habe ihn auf einem Ast oder auf dem Rasen abgesetzt.
    Du musst nur furchtbar aufpassen, dass er immer in Deiner Nähe ist, weil er bei einem möglichen Angriff von oben nicht rechtzeitig fliehen könnte.
    Inzwischen kann mein Edelpapagei locker 6 Meter weit fliegen, wenn auch nur nach unten.
    Ob ich es wage, ihn dieses Jahr mit in den Garten zu nehmen, weiß ich noch nicht.
     
  14. eric

    eric Guest

    So und nun kommt wieder alle ein bisschen runter. Immer die selben paar Kandidaten, die hier für Wirbel sorgen!!!!!!!

    Versucht doch mal etwas distanzierter, rein Sachlich beim Thema zu bleiben.
    Privaten Meinungsaustausch und Stänkereien bitte per Pn austragen.
     
  15. #14 Freiflugfreund, 16. Januar 2012
    Freiflugfreund

    Freiflugfreund Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayerisches Oberland
    Hallo zusammen,

    ich könnte mich jetzt seitenweise zu den einzelnen Vorwürfen rechtfertigen, tus aber nicht, weil es sowieso nichts bringen würde.

    Jeder hat seine Meinung (beim ein oder anderen ist sie leider fundamentalistisch ausgeprägt) und dass respektiere ich.

    Nur soviel: wenn ich Vogel wäre würde ich die Gefahren eines Freifluges, die unbestritten vorhanden sind, in Kauf nehmen, als 40 Jahre
    bischen in der Voliere flatters zu dürfen. Aber natürlich, dass kann man auch anders sehen, jeder entscheidet dies für sich selbst, bzw.
    für seine Vögel.

    So, dass war nun mein letzter Beitrag in diesem Forum, machts gut.


    Viele Grüße

    Peter
     
  16. #15 Tanygnathus, 16. Januar 2012
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Peter,

    Nun lass Dich mal nicht gleich vertreiben,wollte Dich gerade hier begrüßen.
    Das Thema Freiflug ist nun mal sehr umstritten und es gibt viele verschiedene Meinungen dazu.
    Ich selber hätte auch große Bedenken ob es gut geht und meine Vögel zurück kommen.
    Aber Du mußt selbst einschätzen was bei Deinen Vögeln möglich ist und was nicht.

    Wäre sehr schade,wenn Du nun einfach wieder verschwindest...überlege es Dir nochmal.

    Es geht hier auch einfach vielen darum,es lesen hier viele in der Haltung unerfahrene Leute.
    Wenn die lesen Freiflug,dann denken manche sie probieren es einfach mal aus und dann..??

    Das Thema ist einfach sehr umstritten,sei bitte jetzt nicht böse,weil man hier nicht so positiv drauf reagiert.

    LG Bettina
     
  17. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    @Tanygnathus........na wenn ich als Neuling hier was schreibe und sowas wie den Post Nr.2 und einige andere weitere um die Ohren geknallt bekommen würde,wäre ich auch bedient und würde hier nicht mehr schreiben wollen.

    @Freiflugfreund........ich wäre echt froh wenn du es dir nochmal überlegen würdest,grad mit deinen Erfahrungen was den Freiflug angeht wärst du hier optimal,auch wenn es auf den ersten Blick nicht so erscheint.Aber manche sollte man hier einfach ignorieren.Also ich würd mich freuen weiteres von dir zu lesen....Keep Cool 8)
     
  18. Pauletta

    Pauletta Mitglied

    Dabei seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Mich würde alles rund um den Freiflug interessieren. Denjenigen den es nicht passt, sollen ein anderes Thema anschauen und ihre Kommentare für sich behalten. Danke im Voraus, auch wenn es wieder einige hat, die diese Zeilen nicht verstehen. Was wäre wenn und ich habe mal gehört interessiert niemanden. Mich interessiert, wenn es jemand mal gemacht hat. Ich würde das Video gerne sehen. Auch würde ich gerne mehr informationen zu deinen Grossen haben. Sind das nur Handaufzuchten? Eher auf dich geprägt oder auch auf die anderen Vögel? Wie hat bei dir alles begonnen? Hast du lange trainiert? Kannst du einen Unterschied zu früher feststellen, als die Vögel noch keinen Freiflug hatten (Gesundheit, Gefieder,...?). Ich würde gerne Antworten haben auf diese Fragen.
     
  19. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Peter hat HIER in Post 18 geschrieben, dass er überhaupt nicht trainiert oder geübt hat.
    Alles andere wirst Du wohl leider nur noch über PN oder E-Mail von ihm erfahren können.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 fireball20000, 16. Januar 2012
    fireball20000

    fireball20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Also ich finde das Thema Freiflug interessant und durchaus diskussionswürdig. Ich selbst habe mir darüber bislang gar keine großen Gedanken gemacht, da ich in der Stadt wohne und meine Vögel zudem absoult nicht zahm sind, aber ich würde gerne unterschiedliche Meinungen und Pros und Cons hören. Fände das sehr schade, wenn es nicht zu einer sachlichen Diskussion kommen könnte.

    Was mir dazu so eingefallen ist:

    Pro:
    - Für den Vogel ist das eindeutig die einzige Möglichkeit, wirklich ausgiebig und lange Strecken fliegen zu können.
    - Das kräftigt die Flugmuskulatur, ist für den Stoffwechsel sehr wichtig und trägt maßgeblich zur "artgerechten Haltung" bei.
    - Es bietet zusätzlich zum körperlichen Training auch "geistige" Beschäftigung, da der Vogel ständig neuen Umweltreizen ausgesetzt ist und "etwas von der Welt sieht"

    Contra:
    - Papageienvögel sind Fluchttiere und können, einmal in Panik geraten, sehr schnell sehr weit weg fliegen.
    - Gefahren wie Greifvögel, Straßen, Stromleitungen etc.
    - Geht vermutlich nur mit geprägten, ohne artgleichen Partner gehaltenen Vögeln, was wiederum überhaupt nicht im Sinne der Artgerechtigkeit ist und zu vielen anderen Problemen führen kann, da Papageienvögel äußerst soziale Tiere sind und man als Mensch nie einen Vogel, der "die selbe Sprache spricht" ersetzen kann.
    - Eventuell gesetzeswidrig

    Eine Möglichkeit wäre es vielleicht, den Vogel mit Sender fliegen zu lassen, so wie es bei Beizvögeln gang und gäbe ist. Und natürlich nur, wenn die Umgebung es zulässt.
    Ich sehe das Hauptproblem ehrlich gesagt in der Einzelhaltung, allerdings empfinde ich Einzelhaltung mit Freiflug und somit viel Beschäftigung als weitaus besser, als Einzelhaltung im winzigen Käfig, am besten noch mit beschnittenen Flügen, wie in Amerika üblich. Wenn man dann noch gewährleisten kann, dass der Vogel nie alleine ist, ist es vielleicht die beste Form der Einzelhaltung.

    So, ich würde mich freuen, wenn alle noch mal "auf Anfang" gehen, aufhören beleidigt zu sein und zu beleidigen und dies einen Anstoß zu einer sachlichen Diskussion geben kann. Es müssen ja nicht alle einer Meinung sein, sonst wäre es ja auch keine Diskussion ;).
     
  22. Pauletta

    Pauletta Mitglied

    Dabei seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke aber, dass man Freiflug mit einem Paar, welches sicher einmal gebrütet hat, sicher auch funktionieren müsste. Am Anfang den einen in der AV lassen und nur den zweiten fliegen lassen, bis dieser sicher zurückkommt. Dann könnte man es mit dem anderen Versuchen und dann abwechslungsweise und schwupp die Wupp beide sind am fliegen. Aber wie gesagt, dass ist meine Theorie, ich habe keine Versuche oder sonst was mit Freiflug gemacht. Laut Theorie müsste es doch funktionieren;)
    Stromleitungen sind für Wildvögel auch kein Problem, also müsste es doch für Aras auch kein Problem sein, ausser die Leitungen sind nur soweit voneinander entfernt, dass er mit dem Schwanz eine zweite Leitung berührt;(
    Bilder wären supermegatoll!!
     
Thema:

Henry (Hellroter) und Rico (Grauer) durften heute wieder ihren Freiflug geniessen