Ich möchte Graupapagei(en) halten und habe einige Fragen

Diskutiere Ich möchte Graupapagei(en) halten und habe einige Fragen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; J Die beiden (Hahn und Henne) sind noch recht jung (unter 1 Jahr) und machen einen munteren, ausgeglichenen, neugierigen und gesunden Eindruck....

  1. Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Dorith,

    jegliche weitere Untersuchung halte ich für absolut überflüssig.

    Für alle die dir weitere Untersuchungen empfehlen, möchte ich nur mal zu bedenken geben, dass diese TÄ auch Lotte betreut und Lotte unter einer sehr ansteckenden Krankheit leidet, sollen jetzt die Beiden die Dorith sich kauft, auch noch diese Krankheit bekommen ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tueddel

    Tueddel Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. März 2009
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Man sollte die Tierärztin unter Quarantäne stellen, sowie Frau Margarethe gleich mit...... man kann ja NIE wissen!

    [​IMG]
     
  4. #123 Dorith, 30. Dezember 2009
    Zuletzt bearbeitet: 30. Dezember 2009
    Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo Bianca,

    genaugenommen dürfte man dann mit seinem Tier - egal welches - niemals eine TA-Praxis aufsuchen, denn man weiss ja nicht, ob und wann vorher infektiöse Tiere sich dort aufgehalten haben.

    In einer Tierarztpraxis oder auch Tierklinik kommen täglich die unterschiedlichsten Tiere und natürlich auch solche mit ansteckenden Krankheiten zusammen. Wenn allein schon durch den Besuch dort häufig andere Tiere angesteckt würden, wäre das ja katastrophal und keiner würde mehr hingehn.

    Infektiöse Krankheiten, die auch über die Luft oder Gegenstände verbreitet werden, kann man sich auch woanders einhandeln - bei manchen Krankheiten reicht z.B. der Kontakt mit Viren, die man auch an Händen, Haaren, Kleidung und Schuhen mit nach Hause tragen kann (wie z.B. Katzenschnupfen oder Katzenseuche). Oder siehe auch Windpocken, die auch durch die Luft übertragen werden können.

    Eine Ansteckungsmöglichkeit beim TA ist natürlich nicht gänzlich auszuschließen, besteht aber m.E. vorwiegend im Wartezimmer bei relativ engem oder auch direktem Kontakt mit kranken Tieren - und den kann man ja vermeiden, indem man sein Tier nahe bei sich behält oder in einer Transportbox lässt und jeglichen Kontakt zu anderen Tieren unterbindet.

    Vögel, die in der Transportbox sitzen, kann man ggf. auch noch durch ein Tuch über der Box schützen.

    Tische, Röntgen- und Ultraschallapparaturen etc. werden nach und vor der nächsten Benutzung desinfiziert und der TA sowie auch die Helferinnen desinfizieren sich die Hände, bevor das nächste Tier in den Raum kommt. Kontaktgerätschaften werden täglich sterilisiert.

    Wenn z.B. am Montag ein infektiöser Vogel in der Praxis war, dann ist die Gefahr, dass sich am Dienstag noch ein anderer Vogel ansteckt m. E. sehr unwahrscheinlich. Die meisten Viren halten sich an der Luft und ohne "Wirt" auch nicht sehr lange (auch hier gibt es natürlich Ausnahmen).

    Ich habe selber über einige Jahre als ehrenamtliche Helferin beim TA gearbeitet. Die Hygienemaßnahmen waren vorbildlich und ich kenne keinen Fall, wo ein infektiöses Tier ein gesundes allein durch das Aufsuchen der Praxis oder die Behandlung angesteckt hätte.

    Wenn in einer Region hochansteckende Krankheiten gerade epidemisch grassieren (mir fällt da z.B. gerade die Staupe oder Parvo bei Hunden ein) und man einen empfindlichen Welpen oder ein immunschwaches Tier behandeln lassen muss, kann man den TA auch nach Hause bestellen. Aber viele Untersuchungen sind halt nur in der Praxis möglich.
     
  5. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    Nu, will ich mal sagen,

    mit der TAin und LOTTI- und sooolche Spekulationen...

    Jetzt geht's aber wirklich los...

    Hallo, Ihr LIEBEN,

    erst mal bekommt DORITH ihren Orden-
    so, und dann hat man bei dieser hochkarätigen Vogelklinik davon auszugehen, dass es entsprechend getrennte Untersuchungsräume gibt...

    Bitte, schreibt keinen weiteren Unsinn mehr- versucht bitte, nach besten Wissen und Gewissen FRAGEN zu beantworten.
    DANKE

    Liebe Dorith, Du kannst Dir z.B. Baumbindeband(KOKOS) aus der Baumschule besorgen, und ketteln und flechten und knüpfen und die beiden werden Dir dabei helfen...

    Lieber Gruß von der doch sehr erschütterten barbara
     
  6. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    ich? Orden? öööööhhhm... wofür denn? Ich hab doch gar nix Schlimmes gemacht... :D:D

    Das mit dem Kokos ist auch eine super Idee, danke!
     
  7. Bärli

    Bärli Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Hi Dorith, ersteinmal freu ich mich über deinen Familienzuwachs. Graupapas sind so tolle Tiere.....und bitte sei dem Jens nicht böse. Er hat manchmal so eine Art......Männer halt. Mich hat er auch schon mal gestutzt. Ich war ganz schön sauer. Zwei Jahre später musste ich feststellen, er hatte recht.

    Viele, liebe Grüße und allen hier einen guten Rutsch ins 2010.
     
  8. MaKa

    MaKa Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33428 Harsewinkel
    Diese ganzen Untersuchungen warum?
    Wer keine anderen Papageien im Hause hat, braucht doch um eine Ansteckung überhaupt nicht fürchten.
    Ich sehe doch, ob die Nasenlöcher frei sind, ob die Atmung OK ist.
    Wenn ich die Papgeien bei mir habe, beobachte ich sie.
    Wenn ich nichts auffälliges im Kot entdecke, warum dann diese ganzen Tierarztuntersuchungen???
    Aspergillose hat meine Molly bekommen als sie 2 Jahre bei mir war.
    Hätte ich sie vorher ohne Anzeichen röntgen sollen?
    Hätte ich sie dann bei Verdacht dem Züchter zurückgegeben?
    Ich denke nein.
    Tiere können immer krank werden. Ich würde die ganzen Untersuchungen verschieben, bis sie sich bei mir eingewöhnt hätten.
    Und immer daran denken, die Tiere nicht überfordern in einer neuen Umgebung. Graue sind Angsthasen und reagieren auf alles Neue ziemlich heftig. Darum mal langsam angehen. Naturäste und ein Seil reichen erstmal aus. Nicht überfluten mit neuen Dingen. Langsam an was Neues gewöhnen. Viel Glück.
     
  9. Tueddel

    Tueddel Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. März 2009
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Kam wohl bei @ barbara nicht an, daß der Beitrag ironisch gemeint war? :idee:

    (naja, beim nächsten Mal erkläre ich Buchstabe für Buchstabe) :s
     
  10. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    was ich noch anfügen wollte...

    Man sollte sich nach jedem Tierarztbesuch gründlich die Hände waschen und die Transportbox zum Auslüften einen Tag lang an die frische Luft stellen. Danach mit einem milden Desinfektionsreiner auswaschen und mit klaren Wasser nachspülen.

    Transportboxen im Wartezimmer niemals auf den Boden stellen, sondern besser auf dem Schoß halten
     
  11. Fabian75

    Fabian75 Guest


    schön das ich mich mal einem Beitrag von Maggi ansschliessen kann.
    Also ich würde die VÖGEL auch nicht weiteren Untersuchungen untziehen, Ist nur STress für die Tiere.
    Ausserdem wurde es ja schon gesagt, das man äusserlich schon Recht gut erkennen kann ob was mit den Vögeln nicht stimmt.

    Solange keine weiteren Vögel dazu kommen kann man hier unbednklich auf eine weiter Untersuchung verzichten. Erst wenn evt mal neue Graue hinzukommen würde ich weitere Test machen..

    Maggi@ ich warte immer noch auf eine Antwort auf meine Pn an dich..!!
     
  12. Rena

    Rena Guest

    dann würde im endeffekt nur noch die schutzkleidung fehlen,wenn man es ganz genau nimmt.....denn an der kleidung bleibt ja auch so einiges haften....denke mal!
     
  13. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Wozu dieser Sarkasmus, Rena?

    Ich finde, dass Händewaschen und Reinigen der Transportbox nach einem TA-Besuch eigentlich zu den ganz normalen Hygienemaßnahmen gehört, die man sich aneignen sollte. Die Hände gehören übrigens (nicht nur im Tierhalterleben) zu den Hauptüberträgern von viralen und bakteriellen Infektionen - es spricht also einiges dafür, sie ab und zu mal zu waschen. :D
     
  14. Annabell

    Annabell schau mir in die Augen

    Dabei seit:
    30. September 2008
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Ernsthaft Bianca, musste diese Bemerkung sein?
    *Ironie an* Ab sofort werde ich mit keinem meiner Tiere mehr zum Tierarzt gehen, denn ich weiss ja nicht, welcher infizierte Patient vorher behandelt wurde und ich möchte nicht, dass sich meine Tiere infizieren und dank dieser Vorsichtsmaßnahme werden meine Tiere sicher uralt. :k

    Selten eine dümmere Bemerkung von dir gelesen.
     
  15. Rena

    Rena Guest

    das ist vollkommen richtig!

    eigentlich ein muss,wenn man mehrere verschiedene tiere hält....:zustimm:
     
  16. slymom

    slymom Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Annabell, dumm ist das nicht. Gerade bei ansteckenden Viruserkrankungen, eben auch über Federstaub. Selbst bei den besten Hygienischen Bedingungen, bleibt ein Restrisiko.

    Vielleicht ein blöder Vergleich, aber bei Kindern wird es einfacher gemacht. Ein Kind mit Windpocken darf nicht ins Wartezimmer beim Kinderarzt. Warum wohl nicht?
     
  17. Tueddel

    Tueddel Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. März 2009
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ich krieg mich hier gleich nicht mehr ein.. sorry..., bei soviel Blödheit einer Userin...
    Sorry Mods, aber DAS musste sein! 8(
     
  18. Tueddel

    Tueddel Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. März 2009
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Und vor allem weisst du auch nicht, ob Bianca mit ihren Vögeln nicht vor dir drin war! :zwinker: :D *Ironie* (soll ichs buchstabieren?)
     
  19. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    hey hey...

    könnt ihr vielleicht mal wieder auf sachlich-freundlich-fair umswitchen?? Bitttteeeee! Ich kann ja verstehn, dass einem manchmal der Hut hochgeht, aber es muss doch nicht immer gleich persönlich werden und in Beschimpfungen ausarten... :(
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Einem Vogel sieht man die ansteckende Krankheit nicht unbedingt an und oftmals weiss der Besitzer vor der Untersuchung ja gar nicht, was der Vogel hat.
    Somit wird immer ein Restrisiko bleiben - aber man sollte es auch nicht panisch überbewerten. Im allgemeinen kann man die Risiken mit ganz normalen Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen schon zum größten Teil vermeiden.
     
  22. slymom

    slymom Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    wie du meinst :D

    Dorith genau, es ist ein Pro und Kontra. Es geht doch nicht ums Lottchen, es gibt viele kranke Vögel.
     
Thema: Ich möchte Graupapagei(en) halten und habe einige Fragen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papagei draußen halten

    ,
  2. ich habe bronchialasthma sollte ich mir einen graupapagei anschaffen

    ,
  3. papageienhaltung wintergarten

    ,
  4. naturnahe zimmervoliere papageien
Die Seite wird geladen...

Ich möchte Graupapagei(en) halten und habe einige Fragen - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  3. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  4. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  5. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...