Kann jemand helfen?

Diskutiere Kann jemand helfen? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; http://www.deine-tierwelt.de/kleinanzeigen/kongo-graupapagei-wildfang-a11308802/ Klingt wie die Anzeige damals, aber das war in Gießen oder???...

  1. #81 Palli, 21. September 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. September 2008
    Palli

    Palli Guest

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tanja1974

    Tanja1974 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich habe sofort dort angerufen. Es ist der Vogel aus Giessen!
    Ein sehr netter Mann hat ihn mehr oder weniger aus Mitleid aufgenommen. Er hat schon eine Kongo Henne.

    Die Umstände, unter denen er den Vogel bei seinem Vorbesitzer rausgeholt hat, waren noch schlimmer, als auf den Bildern sichtbar. Der arme Kerl wurde unter katastrophalen Bedingungen gehalten und ist nun total verstört. Er wird wohl eine ganze Menge Liebe und Geduld kosten, ihn wieder hinzubekommen.

    Ich bin froh, dass er jetzt erst mal in guten Händen ist. Er sitzt derzeit in einer grossen Aussenvoliere und fängt schon an Stimmen zu imitieren. Leider sind wohl seine Atemwege nicht ganz in Ordnung. (Nasenlöcher zu). Könnte das ein Pilz sein? Der Käfig stand beim Vorbesitzer in einem kleinen Bad und war total verdreckt. Der jetztige Besitzer meint, dass er draussen auf jeden Fall besser aufgehoben ist, als in einer Wohnung. Leider funktioniert das mit seiner Henne überhaupt nicht, so dass er ihn wieder abgeben muss. Ausserdem sollte er erst mal als Einzelvogel gehalten werden, bis er sich wieder ein wenig erholt hat. Leider haben wir nicht die Möglichkeit, ihn ständig draussen zu halten mit der Möglichkeit nach drinnen zu kommen. Wir haben zwar einen Garten, aber wir leben hier wie schon mal geschrieben in einer Mietwohnung und können hier keine grossen Umbauten vornehmen. Den Link mit den Daten hat Palli ja schon gepostet.

    Ich habe seinem neuen Besitzer den Link vom VF geschickt. Er wird sich heute Nachmittag hier anmelden, denn es ist ihm genauso wichtig, dass der Vogel nur noch einmal vermittelt wird und dafür in wirklich gute Hände! Ich denke, er wird sich später noch selbst äussern.

    Lieben Gruss,

    Tanja
     
  4. Palli

    Palli Guest

    Oh man, das hab ich mir schon gedacht. Aber wenn er jetzt in einer Außenvoli sitzt etc ist doch schon mal schön!!! Hoffe er findet dann ein zu Hause indem er auch bleiben kann!! Bin gespannt auf den Bericht des Neubesitzers!
     
  5. Kentara

    Kentara Banned

    Dabei seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mallorca
    zwei Dinge, die ich nicht nachvollziehen kann.
    Zum ersten ist der Vogel in dem Fall wohl nicht untersucht worden und das Risiko für die Kongo Henne ist nicht abzuschätzen! Zum zweiten würde ich einen derart nackten Vogel bei den Temperaturen, niemals nach draussen setzen, schon gar nicht, wenn er es nicht gewohnt ist.
    Zuerst einmal sollte er untersucht werden, solange von anderen Vögeln ferngehalten werde. Sollte er wieder Federn bekommen, kann er in Ruhe mal im Frühjahr, wenn es schön warm ist langsam an die Aussentemperaturen gewöhnt werden. Ihn jetzt in eine AV zu setzen, könnte sein Tod sein.
    lg
    Anita
     
  6. Tanja1974

    Tanja1974 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ja, was er erzählt hat, war wirklichl erschütternd... :( Der Vogel (Leo hat er ihn genannt, denn er hatte noch nicht mal einen Namen) wurde wohl auch noch völlig falsch ernährt und ist auch schon durch mehrere Hände gegangen. Er sass in einem Nymphensittich-Käfig und kam da wohl auch nie raus!!! DNA ist übrigens noch nicht bestimmt. Als er ihn geholt hat, hat er erst mal nur geschrien. Jetzt fängt er wie gesagt langsam an ruhiger zu werden...

    @Anita: Er kann rein und raus, so wie er will, so wie ich das verstanden habe. Wie gesagt, der jetzige Besitzer wird sich bestimmt selbst noch äussern...
     
  7. #86 Sybille, 21. September 2008
    Zuletzt bearbeitet: 21. September 2008
    Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo zusammen,

    ich hoffe, man kann dem nun Glauben schenken und der Leidensweg des Kleinen ist erst einmal unterbrochen....
    Allerdings weiß man nun nicht, wie es weiter geht...


    Ich sehe das auch wie Kentara. Wenn er bis jetzt nur drinnen saß und er so extrem gerupft ist, wird er die Außenhaltung sicherlich nicht ohne negative gesundheitliche Folgen überleben...
    Sicherlich wäre eine Außenhaltung optimal, aber nicht bei einem Vogel, der solche Temperaturen nicht gewöhnt ist und dazu noch fast nackt draußen sitzt.
    Er müsste über einen gesamten Sommer die Möglichkeit haben, sich an die Außenhaltung mit nachlassenden Temperaturen zu gewöhnen...

    Ja, das wird vermutlich eine Aspergillose sein, die behandelt werden muss. Eventuell sind noch andere Pilze oder Bakterien vorhanden, die den kleinen Körper schwächen. Auf alle Fälle wäre Leo ein Fall für einen kompetenten vogelkundigen Tierarzt.
    Und Tanja, wäre das nicht dann ein Schätzchen für dich? :zwinker: Wenn du die Möglichkeit hättest, ihn aufzupäppeln? Außenhaltung ist ja für ihn nun eigentlich sowieso erst einmal tabu...

    Es wäre sehr gut für Leo, wenn sich der Besitzer hier melden würde. So könnten wir ihm mit Tipps zur Seite stehen und bei der Suche nach einem guten Zuhause für Leo helfen.
     
  8. 1011gaertner

    1011gaertner Guest

    Keine Sorgen

    Hallo möchte euch gern mal mitteilen, wieso ich den kleinen Kongo Graupapagei gekauft hatte. Ich suchte eigentlich ein gefährden für meine Dame und stoßt wie wohl andere auch auf den Wildfang . Als ich das Foto sah, zerbrach es mir das herz ich konnte nicht anders handeln und fuhr 311 km um den kleinen da raus zu holen. Zu Hause machte ich ihn erstmal sauber und setzte ihn in unsere große Vogelvoliere nach draußen , seitdem rupft er sich nicht. Nur er ist sehr schreckhaft und schreit dem entsprechend laut Nun versuche ich natürlich ihm ein besseres Zuhause zu finden da meine Grau. Dame sich leider nicht mit ihm versteht und sie erstmal nicht in ihre Vogelvoliere kann . Nun gut ich könnte den kleinen ja wieder in seinem kleinen Käftig tun , doch dann hätte sich nichts für ihn verändert darum bleibt er in der großen Vogelvoliere , Nun meine bitte an Euch, es wäre lieb wenn ihr mir bei der suche für den kleinen helfen könntet. Ach da er ja auch noch keinen Namen hatte von seinem Besitzer haben wir Ihn „leo“ getauftJ:
     
  9. #88 papageienmama1, 21. September 2008
    papageienmama1

    papageienmama1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nrw
    hallo gärtner,
    du solltest leo in jedem fall reinholen.
    es ist zu kalt für ihn, leo hat keine federn mehr.
    er sollte nicht mehr einen tag draussen sein.
     
  10. namah08

    namah08 Guest

    Hallo 1011gaertner,

    ich kann sehr gut nachvollziehen, dass es dir widerstrebt, ihn ein weiteres Mal in seinen kleinen Käfig zu setzen.
    Aber was wäre denn im Moment das beste für Leo...und was ist an einem Sonntag wie heute zu verwirklichen? Und geht ggf. schnell?

    Da du ja Internetzugang hast - googlen mit dem Namen deines Wohnortes plus Vogelzüchter oder ähnlichem oder Tierarzt oder "Tierheim" , (ich in meinem Wohnort würde z.B. in den kleinen zoologischen Garten hier fahren, dens natürlich nicht vor jeder "Haustüre" gibt)...einen nach dem anderen anrufen, die Situation schildern und um sofortiges Ausleihen eines größeren Käfigs für ein paar Tage bitten (die Wahrscheinlichkeit, dass einer von ihnen einen besitzt, ist nicht gering) ...mir aus einer "Wochenendapotheke" Desinfektionsmittel holen und den geliehenen Käfig ordentlich "duschen"...und dann Leo, der ja vermutlich ein stubenhockender Einzelvogel war, von draußen wieder in deine Wohnung holen!
    Ob deine "graue Dame" dann ohne gründliche Reinigung der Voliere dort wieder hineindarf, kann ich dir hier so nicht sagen.
    Sicher wäre das für einen Sonntag Nachmittag "viel action", vielleicht hast du ja Freunde, die dir dabei schnell helfen würden . Aber wenns klappt, hätte Leo es dann heute Abend in einem "Übergangskäfig" warm und in einer Wohung ein wenig vertrauter als draußen und auch du wärest vielleicht beruhigter.
    Und Anfang der Woche könntest du dann weiterüberlegen oder hast sicher schon praktische Hilfsangebote hier aus dem Forum, über die du dann in Ruhe nachdenken kannst.

    War nur eine spontane Idee....

    dir viel Glück,
    Namah
     
  11. #90 papageienmama1, 21. September 2008
    papageienmama1

    papageienmama1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nrw
    hallo gärtner,

    ich habe mal einfach etwas vorgegriffen und bei der

    www.tier-und-mensch.com/franziskushilfe.html

    nachgefragt. das ist die station, die gestern bei vox war.ich habe direkt mit norbert adler gesprochen, der den kleinen grauen peter aufgenommen hat.
    er würde gern mit dir über leo sprechen und ihn auch aufnehmen. ich denke, das der kleine dort gut aufgehoben sein wird und ihm das schicksal eines wandervogels erspart bleibt. auch wird er dort die entsprechende fachkundige betreuung und auch die nötige ärztliche versorgung erhalten.
    ich soll dir gern die entsprechende telefonnummer geben.
    meldest du dich bei mir?
     
  12. Palli

    Palli Guest


    Ruf ihn doch ma an, vielleicht schaut er nicht mehr ins Forum. ich glaube in der Anzeige stand auch die telenummer.
     
  13. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    erst einmal möchte ich sagen, dass ich froh bin, dass der Leo nicht mehr bei seinem Vorbesitzer ist, wenn die Haltungsbedingungen mehr als miserabel gewesen sind - abgesehen von dem Bild, was wir alle kennen.

    Für Leo wäre es aber in jedem Falle angebrachter ihn wieder in seinen Minikäfig zu stecken als in der Außenvoliere, weil eben die Temperaturen recht abgekühlt sind und er eben ein Wohnungsvogel war und die Temperaturen nicht gewohnt ist. Dabei könnte er sich ziemlich schnell eine Lungenentzündung holen, was den kleinen wohl richtig umhauen würde.

    Evtl. könntest du ihn ja in einem separaten Zimmer halten und ihm dort Freiflug geben, vorausgesetzt er kann überhaupt fliegen, wenn er nur im Käfig gehalten wurde, denn Freiflug wäre absolut wichtig, da er ja vermutlich Aspergillose hat, wenn die Nasenlöcher mehr als dicht sind.

    Die Idee von Papageienmama1 finde ich ausgesprochen gut. Dieser Link war die Tage schon einmal hier im Forum eingestellt gewesen und habe ihn mir oberflächig angesehen. Und wenn der Herr ohnehin schon einen Grauen aus schlechter Haltung übernommen hat, dann weiß er auch, worauf er sich einlässt, wenn er Leo bei sich aufnimmt.

    Für Leo kann ich mir nur wünschen, wenn er mal an einem anderen Platz gelandet ist, dass dies sein letzter sein wird und er dort noch einige schöne Jahre hat, um all das Vergangene zu verarbeiten. Ihm soll jetzt die Ruhe gegönnt sein, die er benötigt und vor allem, ein wirklich schönes Zuhause.
     
  14. #93 papageienmama1, 21. September 2008
    papageienmama1

    papageienmama1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nrw
    hallo palli,
    ich werde gärtner nachher noch anrufen.
    beides liegt in norddeutsland, so das kein langer weg nötig ist.
    ich hoffe, das leo in gute hände kommt und er nicht mehr wandern muss..
     
  15. Tanja1974

    Tanja1974 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Erst mal bin ich überglücklich, dass sich sein jetziger Besitzer hier angemeldet hat und die Hilfe, die ihm angeboten wird in Anspruch nimmt!

    Und dass er bereit ist, ein endgültiges und gutes zu Hause für den Armen zu finden. Damit ist der erste Schritt getan und ich hoffe, dass es noch nicht zu spät ist! Der Kleine hat es nach all dem mehr als verdient, endlich leben zu dürfen!

    Mein Mann und ich sind nach wie vor gerne dazu bereit ihn aufzunehmen, falls sich nicht schnell ein geeigneterer Platz für ihn findet! Aber unter diesen Umständen ist er natürlich in der Tat besser bei einem Experten aufgehoben! Und wir drücken ganz feste die Daumen, dass das mit der Franziskushilfe klappt! Und dass es ihm ganz bald wieder besser geht!!!

    Mir würden 1000 Steine vom Herzen fallen, wenn ich wüsste, das er endlich einen richtigen Platz gefunden hat, bald einem TA vorgestellt wird und sich wieder erholen kann! Bitte haltet uns auf dem Laufenden!

    Liebe Grüsse,

    Tanja
     
  16. Gissy

    Gissy Oma mit Fluggeschwader

    Dabei seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hab mir grad alles durchgelesen
    Und bin sehr froh das der oder die kleine dort raus ist ! :zustimm:
    Und , ich hoffe der neue Besitzer hat ihn ins Haus geholt , denn es ist schon viel zu kalt geworden -schon für die , die es Gewohnt sind draußen zu sein .
    Und erst Recht für einen der nur Drinnen war !!


    Aber ich hab da noch einen Gedanken , den ich mit euch teilen will .

    Wenn ich mir die Art und Weise wie der Verkäufer schrieb ansehe, dann kommt in mir ein Verdacht auf .
    Denn dieses Gebrochene Deutsch hab ich schon sehr oft bei diversen Verkaufsanzeigen gelesen .
    Und meistens waren es Papageien die da angeboten wurden .
    Kann es ein Zufall sein ?
    Ich glaube nicht an Zufälle dieser Art !:nene:
    Am besten man schaut mal bei diesen Anzeigen zweimal hin !!
    Wo haben diese die Vögel her-kommt mir komisch vor !
    Seh ich Gespenster , oder wie seht ihr das ? :idee:
     
  17. Tanja1974

    Tanja1974 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gissy!

    Da kann ich Dich beruhigen! Ich habe mit beiden telefoniert!
    Leos Vorbesitzer war ein sehr junger Südländer, der sich nur sehr schlecht ausdrücken konnte und wirklich 0 Ahnung hatte, was Papageien betrifft. Er ist denke ich einfach nur froh, dass er ihn endlich los ist! Sein jetziger Besitzer ist ein ganz netter Herr, der von sich selbst sagt, dass er auch kein Experte ist, dass er aber handeln musste! Er konnte einfach nicht anders. Ich kann ihn zu gut verstehen.

    Er will wirklich nur das beste für den Vogel! Und er sucht Hilfe und was das wichtigste ist, er nimmt Ratschläge an! Ich bin mir sicher, er hat den Vogel schon längst reingeholt.
     
  18. #97 papageienmama1, 21. September 2008
    papageienmama1

    papageienmama1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nrw
    ich habe gerade nochmals telefoniert.
    leider ist leos besitzer noch nicht zu hause.
    allerdings habe ich mit der tochter gesprochen und ich glaube schon, das es ihnen darum geht einen wirklich guten platz für den kleinen zu finden.
    ich habe meine telefonnummer hinterlassen damit der vater mich zurückrufen kann.
    leo gehört wirklich an einen dauerhaften platz mit ärztlicher versorgung
     
  19. Gissy

    Gissy Oma mit Fluggeschwader

    Dabei seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Liebe Tanja
    Ich bin sehr froh darüber , das eine Lösung für den armen Tropf gefunden wurde .
    Und für deinen Einsatz -Super
    Auch dafür , das du ihn zu dir geholt hättest , obwohl du garnicht mit Grauen bewandert bist -nur um ihm zu helfen - ist sehr löblich


    Aber was ich eigentlich meinte - das ich schon seid mindestens zwei Jahren solch gebrochenes Deutsch bei Vogelanbietern lese .
    Es mag in diesem Falle vielleicht eine Ausname gewesen sein , aber mich beschleicht immer ein komisches Gefühl wenn ich solche Texte sehe .
    Ich schau ja normalerweise nicht in die Verkaufsanzeigen !
    Als ich damals für Marco ( Marcolinchen )einen Partner suchte und dieses Jahr , als ich eine Partnerin für Rocky suchte .
    Immer wieder laß ich solch gebrochenes Deutsch und wenn man anruft , war jedesmal ein Ausländer dran - da gehn bei mir die Alarmglocken an .
    Ich habe nix gegen Ausländer nur mal nebenbei - nicht , das mich jemand falsch versteht .
    Aber - es kommt mir vor wie die Auto Mafia - kennt ihr das !
    Das Aufkaufen von Autos mit kleinen Ansteckkärtchen - viele verschiedene kleine Kärtchen , und alle gehören zusammen .
    Nur der Verkäufer weiß das nicht - der wird dann bearbeitet und gibt meistens seinen Wagen für den Spottpreis her- der dann wieder um ein vielfaches wieder verkauft wird - mit Grimms-Märchen ohne Ende .
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tanja1974

    Tanja1974 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ja, da kannst Du Recht haben. Es gibt leider immer und überall Menschen, für die Tiere nur eine "Ware" sind, mit der man schnelles Geld machen kann. Das sind dann genau die Tiere, die sich irgendwann in der gleichen Situation wie Leo wiederfinden. :(

    Traurig, dass man dagegen nichts machen kann...
     
  22. 1011gaertner

    1011gaertner Guest

    Danke an alle.

    Hallo ich danke alle die sich um leo so kümmer ich habe heute mit Herrn Norbert Adler gesprochen und habe morgen einen Termin ich hoffe das der mir helfen kann .
    Ach und er ist im Warmen :dance::dance:
     
Thema:

Kann jemand helfen?

Die Seite wird geladen...

Kann jemand helfen? - Ähnliche Themen

  1. wer kann helfen

    wer kann helfen: Ich habe im Netz diesen tollen Vogel entdeckt. Leider hat die Suche nach der Art nichts gebracht . Handelt es sich um einen Papagei ? Kann jemand...
  2. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  3. wer kann helfen

    wer kann helfen: Hallo ich würde gern wissen um was für Vögel es sich handelt . Es sind Jungtiere etwa 8 Wochen und etwa 20 cm groß[ATTACH]
  4. Kann mir jemand sagen welcher Vogel das Ist?

    Kann mir jemand sagen welcher Vogel das Ist?: Ich habe leider keine besseren Fotos hinbekommen, sie sind immer weggelaufen...[ATTACH]
  5. Verstehen Wellis Hilfe?

    Verstehen Wellis Hilfe?: Hey und zwar hab ich eine Frage: Ich habe mein Wohnzimmer zwar Wellisicher gemacht, aber manchmal verhäddert sich einer meiner Wellis an einem...