Katzen für das Aussterben von 33 Vogelarten verantwortlich

Diskutiere Katzen für das Aussterben von 33 Vogelarten verantwortlich im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Elke Ein Wirbeltier zu quälen, Schmerzen zuzufügen, zu töten oder auch nur die Absicht dazu hier schriftlich zu äußern, ist strafbar!...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Elke

    Und was denkst Du, was mit einem Hund passiert, wenn er ein Reh, Fuchs oder einen Hasen jagt? Sind Hunde etwa keine Wirbeltiere? Ich lasse mich gerne eines besseren belehren, denke aber dass wenn mein Hund wildern würde, dass ich dann ne saftige Strafe am Hintern hätte, nur Hund hätte ich dann vermutlich keinen mehr.

    Es kann einfach nicht angehen, dass Haustiere, egal ob Hund, Katze oder Ochsenfrosch endemische Wildtiere die für unser ökologisches Gleichgewicht wichtig, vielleicht sogar unentbehrlich sind, jagen und töten. Und das obwohl sie proppe-satt sind. Bei einem hungrigen Hund oder einer hungrigen Katze möchte ich ja gar nix sagen.

    Bitte schau mal hier.

    Was denkste Elke, sollten wir nicht da wo wir selbst Einfluss drauf haben, versuchen unsere Wildtierarten zu schützen?

    Des weiteren würde mich interessieren, was Du von einer Katzensteuer halten würdest? Die tut den Katzen nicht weh, und beschneidet sie auch nicht in ihren natürlichen Bedürfnissen! Vielleicht könnte so eine Steuer tatsächlich bewirken, dass Katzenliebhaber in Zukunft nicht mehr 5 oder fuffzehn, sondern eben nur noch 1 oder 2 Katzen halten. Wer weiss, vllt könnte man mit einer stufenweise Anhebung selbiger Steuer sogar verhindern, dass viele Katzen im Tierheim oder schlimmer auf der Strasse landen? Nur eines noch, ich lasse mich weder für meinen oben genannten, noch meine bisherigen Vorschläge als Katzenhasserin bezeichnen. Das ist einfach nicht wahr, und fair ist es auch nicht.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. floyd

    floyd Guest

    das mit dem hotel habe ich irgendwie nicht verstanden... wo sind da die katzen? :?

    und zu der jäger und angler-geschichte:
    nun, ich denke da ist einiges an subjektiven empfinden dabei. ich weiß es nicht genau und lasse mich gerne eines besseren belehren, aber ich denke in der ehemaligen ddr war es nicht so einfach mal eben so möglich den angel- und/oder jagdschein zu machen, erst recht nicht das entsprechende zubehör dafür zu beschaffen. nun haben sich die verhältnisse nach 16 jahren wiedervereinigung den bedürfnissen der leute angepaßt, mit der folge, dass du die anzahl der fachgeschäfte für zu hoch hälst. es ist doch schön, wenn dadurch arbeitsplätze geschaffen wurden, oder?
     
  4. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    bei den fischen hörts dann wohl ganz schnell wieder auf, mit der tierliebe und der forderung auf ein ökologisches gleichgewicht .8o
     
  5. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,
    man kann meiner Meinung nach über den Umfang des Beitrages von Katzen zum Rückgang, zu Verlußten, zum regionalen Erlöschen und Aussterben einzelner Vogelarten streiten. Unstrittig ist aber, dass es solch einen Anteil gibt. Ebenso unstrittig ist meiner Meinung nach, dass Katzen die Anzahlen einzelner Tierarten in einem Gebiet verändern und damit Gleichgewichte verschieben.

    Freigehende Hauskatzen werden durch keinen typischen natürlichen Einfluss reguliert: weder Seuchen noch harte Winter (mit Nahrungsmangel), noch Prädatoren werden von Haltern an sie herangelassen. Die permanente Führsorge der Halter (Futter, Wärme, Wasser, Tierarzt) stehen dagegen und das ist richtig so: denn es sind ja Haustiere. Damit ist aber jedes Argument "das ist Natur" hinfällig. Dito ist meiner Meinung nach das Natur-Argument in Regionen hinfällig, wohin Katzen vom Menschen verschleppt wurden.

    Bei Streunerkatzen sieht es etwas anders aus, aber der Übergang zu "gemanagten" Populationen - ohne dass ein Rückgang der Populationen nachgewiesen ist - macht dieses Problem (das auch - aufgrund der eleneden Lebensbedingungen ehemaliger Haustiere - ein Tierschutzproblem ist) nicht kleiner.

    Und zur Lösung des Problems Katze auf Inseln habe ich hier von noch keinem Katzenhalter einen Beitrag gehört.

    Gruesse,
    Detlev
     
  6. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    auch angler tragen durch das aussetzen von fremden fischarten zur artenverfälschung bei und beeinträchtigen das natürliche gleichgewicht in den gewässern. häufige störungen in der vogelwelt bei der futtersuche und beim brutgeschäft sind programm. rückgang der bruterfolge in angelgebieten nachweisbar. wo bleibt da die verantwortung? aber nein, es sind ja immer die anderen. den einzigen fisch im jahr, der gegessen wird, ist ja nicht schlimm und dem fisch tuts auch nicht weh. der fühlt ja eh nix. :+klugsche
     
  7. Yogi

    Yogi Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    4
    Rudi und Rita

    Es ist wichtig das man Texte verlinken kann,aber genauso wichtig ist es sie auch zu verstehen!!!!
    Eine Katze ist kein Wirbeltier per Gesetz,sondern durch ihre Biologie.
    Wenn Du Deinen Link verstehen würdest währe Dir aufgefallen daß das Wort "Sachbeschädigung " farblich hervorgehoben ,und für" besonders helle Köpfe" auch noch extra erklärt wird.
    Übrigens wird dieVerantwortung des Tierhalters deffiniert,und auf die "VERHALTENSGERECHTE UNTERBRINGUNG " besonders erwähnt.Da es zum natürlichen Verhalten des Stubentigers gehört zu jagen "muß " es für den Halter normal sein andere Wirbeltiere vor seinem Raubtier (Katze) zu schützen !!
    Gleiches Recht für alle,sonst 3 Jahre Haft oder Geldstrafe.
    Es ist nicht anzunehmen das Deine Katze von dem erjagdem leben muß,also ist kein vernünftiger Grund gegeben ein töten durch die Katze zu akzeptieren.

    All das steht in Deinem Link.

    Ich hasse keine Katzen,auch keine anderen Tiere,ich habe nur meine Vorlieben.
    Ich finde nur Menschen die in ihrer Ignoranz und Dummheit meinen ihre Rechte über das Recht der anderen stellen zu müssen zum KOTZEN!!!!!

    Tiere sind Instinktgesteuert,Menschen sollten Vernunft zeigen!

    Yogi
     
  8. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,
    um auch diesen Nebenschauplatz zu verlassen: Wer ist hier Jäger oder Angler? Ich nicht, obwohl ich gerne einen schönen Fisch oder ein nettes Stück Wild esse und mich im weiteren Lauf meines Lebens sicher noch ein Stück durch die tierische und pflanzliche Systematik futtern werde.

    Da nun weder Jäger noch Angler einen nachgewiesenen förderlichen Effekt auf Katzen haben lassen wir das Thema doch einfach oder?

    Gruesse,
    Detlev
     
  9. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Werden nur die statistischen Zahlen betrachtet, mag das stimmen, wobei: Traue keienr Statistik, die du nicht selbst gef... nein, ich sage nur interpretiert hast.
    Der Punkt ist nicht so unstrittig, denn der Lebensaum der Freigängerkatze ist der Lebensaum des Menschen, und da hat in erster Linie der Mensch dafür gesorgt, dass sich die Anzahlen einzelner Tierarten in diesen Gebieten verändert haben.

    Die freigehenden Katzen werden auch nicht durch den "typischen natürlichen Einfluss" der unkontrollierten Vermehrung reguliert (die meisten sind kastriert), von daher gesehen ist dein Argument keins und kein Widerspruch zu "das ist Natur", (falls du damit den Jagdtrieb der Katzen meinst, wovon ich ausgehe).

    Einverstanden, trifft auf Europa jedoch nicht zu, hier ist die Katze seit 1000 Jahren heimisch.

    Liegt halt daran, dass nicht alle Steunerpopulationen "gemanagt" sind, und es genügen wenige unkastrierte Tiere, um solche Populationen aufrecht zu erhalten oder zu vergrößern. Dieses Problem hat aber nichts mit den gehaltenen Freigängerkatzen zu tun!

    Frage: Welche Inseln? Man kann sie zu den Regionen, in welche Katzen von Menschen gebracht wurden zählen.
     
  10. st68

    st68 Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostvorpommern
    ratten und mäuse sind doch wohl wirbeltiere? und vögel, amphibien und echsen auch?
    und da hier die meißten freigangskatzenhalter (bis auf die die jede jagdaktivitäten ihrer katzen abstreiten) wissentlich und absichtlich ihre katzen auf die jagd nach mäusen und ratten schicken, machen sie sich doch wohl damit strafbar, da mäuse und ratten nicht nur zu den wirbeltieren zählen, sondern sogar zu den hochentwickelten säugetieren, mit hoher empfindungs- und leidensfähigkeit und sozialverhalten gehören. erst recht wenn man weiß, das satt gefütterte katzen ihre beute nicht töten, sondern sehr sehr lange damit spielen und sie somit sinnlos zu tode quälen. wobei das töten an sich schon sinnlos ist, weil die katzen ja in der regel immer satt sind.

    alles muß sich eben der katze und ihren bedürfnissen unterordnen. (auch soll sich keiner so krumm haben, wenn er mal in die katzenschei** von nachbars katze greift.)
    eindeutige doppelmoral eben...

    was allerdings an einer absichtserklärung schon strafbar sein soll, weiß ich nicht. wenn damit die absichtserklärung eines jägers gemeint ist, streunende und verwilderte katzen zu schießen, so wie es per gesetz geregelt ist, bin ich wieder darin bestätigt das "Rudi und Rita" fernab jeglicher realität leben. (vielleicht liegts aber nur an der uhrzeit in der sie ihre beiträge verfasst?)

    und das weiterhin behauptet wird, das die freigangsgegner die katzen am ausrotten von vogelarten verantwortlich machen kommentiere ich gar nicht erst. das hatten ja schon andere gemacht.
     
  11. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Mag ja durchaus sein, nur weiss ich nicht, was das mit mir zu tun hat, denn ich halte wohl kaum 2 mehr oder minder alte Tierheim-Katzen, die wegen ihres Alters oder ihrer "Marotten" kaum eine Chance auf Vermittlung hatten, wenn ich ein fanatischer Katzenhasser bin und ich lese auch keine totkranken Katzen von der Strasse auf, um sie für viel Geld in der Tierklinik behandeln zu lassen. Ich nehme auch keine verflohten, halb verhungerten, kranken Katzenbabys auf, um sie aufzupäppeln, wenn ich denken würde, dass nur eine tote Katze eine gute Katze ist. Noch viel weniger würde ich den Unterhalt einer verwaisten Mieze finanzieren, nur damit sie ein Dach über dem Kopf und regelmässig Futter hat, weil die Angehörigen der verstorbenen Besitzer es nicht für nötig halten, sich um das "tierische Erbe" zu kümmern. Oder ?
    Doch so sehr ich Katzen mag oder vielleicht gerade deswegen, sehe ich persönlich mich gezwungen, sie 1. vor sich selbst zu schützen, 2. ihre Beute und 3. vor dem Zorn von Mitmenschen, die diese Tiere nicht mögen.

    Du kannst meinetwegen noch 1000 mal sagen, dass all die User hier, die gegen Freiganghaltung von Katzen sind, fanatische Katzenhasser sind, deswegen wird es nicht wahrer. Du willst Dir das scheinbar einreden, damit Du irgendeinen Angriffspunkt hast.

    Und nochmal zur Absichtserklärung : Wie Sigg schon sagte, ist der Abschuss durch Jäger ganz legal. Jeder andere darf weder Katzen schiessen,noch auf andere Art töten, doch so passiert es tagtäglich, ob Du und andere es wahrhaben wollen oder nicht. Den wenigsten kann man irgendwann mal etwas beweisen, selbst wenn man weiss : Sie tun es ! Geh mal zur Polizei und zeige jemanden wegen einer solchen Absichtserklärung an, für die Du eventuell nicht mal Zeugen hast - die lachen Dich aus ...
     
  12. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Genau so. Karin als Katzenhasserin zu bezeichnen halte ich so etwas von daneben und an den Tatsachen vorgeschrammt, schlimmer gehts gar nicht.
    Nein, ich kenne Karin nicht persönlich, allerdings schon aus meiner "Prä-VF-Zeit" nämlich von Wonders Welliforum. Und schon damals ist mir Karin angenehm als wirkliche Tierfreundin aufgefallen, so dass es hauptsächlich ihre Ratschläge waren, (selbst wenn sie an andere gerichtet waren) die ich gerne beherzigt und bei meinen Geiern umgesetzt habe.

    In der Tat gibt es nicht sehr viele Menschen für die ich beide Hände ins Feuer legen würde, dass sie keinem Tier etwas Böses, Schmerzen oder Leid zufügen würden. Doch Karin gehört zu dieser winzig kleinen Gruppe, von der ich sagen kann, dass sie nicht einmal ner Fliege nen Flügel krümmen könnten.

    Soll heissen -> wenn alle so genannten "Katzenhasser" so wären wie Karin, dann würde es nicht eine einzige vergiftete, ersäufte, hungernde oder notleidende Katze geben. Dabei bleibe ich !
     
  13. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Danke Sonja für Dein Vertrauen, doch es wird wenig nutzen, denn man hat sich ein Feindbild geschaffen, genauso wie es die Menschen tun, die streunende Katzen fangen und auf bestialische Art und Weise töten.
     
  14. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Nix zu danken, Karin. Wenn es nicht so wäre, dann hätte ich es nicht geschrieben, ganz einfach.

    ja, jetzt sind wir das neue Feindbild. Ging recht schnell schon auf den ersten Seiten des threads. Allerdings, und ich sage Dir bestimmt nix neues, kann ein Feindbild nur dann entstehen, wenn ich es zulasse.

    Aber ich denke es ist egal, ob uns andere nun als Katzenhasser sehen oder auch nicht -> wichtig ist, dass wir selbst wissen dass dem nicht so ist ;)
     
  15. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Jetzt fängt man auch noch an, sich gegenseitig zu beweihräuchern - Argh :k
    Dann geht doch und diskutiert dieses Thema in Wonders Katzenforum!
     
  16. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil !

    Aber keine Sorge, ich nehme Leute, die ihren Haustieren das zugestehen, was sie Wildtieren absprechen, sowieso nicht mehr ernst ;)
     
  17. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Ironie on - wir Katzenhasser brauchen das, müssen uns gegenseitig aufbauen, damit wir weiterhin ohne uns zu schämen in den Spiegel schauen können - Ironie off

    oder was hast du gedacht, wieso wir uns beweihräuchern :D
     
  18. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
  19. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    @ Südwind

    süüüüüüüss :trost:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
  22. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    interessanter Link, der wie ich finde nach dem selben Schema abläuft wie dieser hier.

    wir können nochmal 50 Seiten schreiben, werden nicht weiterkommen, weil nämlich der Artenschutz und somit auch der Wildvogelschutz die meisten Katzenhalter nix angeht, denken sie :k

    muss mich selber dafür loben, dass ich schon auf Seite 1 wusste, dass es anders nicht funktionieren wird

    ööhm, und wie war das mit dem Kater aus dem Link? Was schleppt er alles für Beute an? Alles was er tragen kann, sogar Kaninchen!! Aber klar doch, der Kater und seine Bedürfnisse sind weitaus wichtiger, als das Leben eines Karnickels oder einer Amsel 8(
     
Thema: Katzen für das Aussterben von 33 Vogelarten verantwortlich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. katzenjagende vögel

    ,
  2. welche tierarten wurden von katzen ausgerottet

    ,
  3. aussterben vögel katzen

    ,
  4. katzen vogelarten aussterben,
  5. katzen andere tiere aussterben,
  6. tiere die verantwortlich sind für das aussterben einer anderen art,
  7. hauskatzen 33 vogelarten,
  8. katzen rotten vögel aus,
  9. wie.viele.vögel.wurden.durch katzen ausgerottet,
  10. Reproduktionsrate Katzen,
  11. katzen für vogelsterben verantwortlich,
  12. ausgerottete tiere durch katzen,
  13. aussterben von tieren durch katzen,
  14. Hauskatze Artenaussterben,
  15. durch katzen gefährdete vogelarte,
  16. Katzen bedrohung für gefährdete Vogelarten,
  17. Vögel ausgestorben durch Katzen ,
  18. wie viele Spezies sind weltweit durch Katzen ausgestorben,
  19. katzenerlass nrw,
  20. wie viele vogelarten wurden durch katzen ausgerottet ,
  21. Hauskatzen verantwortlich für aussterben von wie vielen arten ,
  22. katzen arten ausgerottet,
  23. tierarten die katzen ausgerottet haben,
  24. welche Tierarten haben Katzen ausgerottet ,
  25. haben katzen tierarten ausgerottet
Die Seite wird geladen...

Katzen für das Aussterben von 33 Vogelarten verantwortlich - Ähnliche Themen

  1. Katze und Baby

    Katze und Baby: Hallo zusammen! Was denkt ihr, werden Katzen eifersüchtig, wenn ihre Familie ein Baby bekommt? Habt ihr davon gehört, dass die Neugeborenen...
  2. Welche Vogelart wäre geeignet?

    Welche Vogelart wäre geeignet?: Hi, ich halte momentan noch Ratten, mich reizt es aber doch nach deren Tod auf Vögel umzusteigen. (Weniger Geruch, Lärm, Tierarztkosten,...
  3. Raubvogel im Flug von unten - welche Art?

    Raubvogel im Flug von unten - welche Art?: Hallo zusammen, ich kenne mich überhaupt nicht aus, daher frage ich hier nach. Welcher Raubvogel ist hier zu sehen? [ATTACH] (Fotografiert vor...
  4. Klein, laut & lange Beine- was ist es?

    Klein, laut & lange Beine- was ist es?: Hallo, habe einen Vogel bekommen, welchen ich nicht so zuordnen kann. Im Augenblick füttere ich nur Insekten und Nutribird aber was bekommt er...
  5. Wir brauchen Tipps für eine trächtige Katze

    Wir brauchen Tipps für eine trächtige Katze: Unsere Katze bekommt babys wir sind auf dem gebiet neu und unerfahren und haben etwas angst davor ,sie ist dick und rund sonst eher nur am...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.