Kokzidien, wie weiter?

Diskutiere Kokzidien, wie weiter? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallooo, die Beleuchtung ist schon da und auch schon im Betrieb! :dance: [img] Ich bin begeistert aber meine Vögel nicht so ganz, wie ich...

  1. Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    45891, NRW
    Hallooo,

    die Beleuchtung ist schon da und auch schon im Betrieb! :dance:

    [​IMG]

    Ich bin begeistert aber meine Vögel nicht so ganz, wie ich dachte. 8) Auf die Schaukel gehen sie nur selten oder gar nicht. Das Licht ist total angenehm, wirklich wie Sonne!
    Ich bin mir nur nicht sicher, ob der Abstand von der Lampe zur Schaukel (cca. 55-60cm) ok ist. Sonst müssen wir die Schaukel umbauen.

    Ich habe noch eine Frage: wie lang soll die Lampe täglich läuchten?
    Dann weiß ich nicht, ob ich sie auch am Abend anlassen soll. Denn gestern hat sie noch um 20.30 Uhr geleuchtet und die Vögel wollten sogar baden! Sind sie durch die Beleuchtung Abend irritiert?



    Liebe Grüße
    Janka
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    45891, NRW
    Hallo,

    ich habe eine Frage und zwar, muß man die A.Moronal Gabe von 28 Tage unbedingt einhalten?

    Mein Welli Gerry hatte ab und zu mal gewürgt, was ich mit PT12 jedes mal hinbekommen habe. Dann war es auf einmal doch heftig und mußte mit ihm zum TA. Bakterien/Pilze wurden gefunden, nicht viel aber ich muß Gerry 2x am Tag A.Moronal schnabulös verabreichen. Die andere Vögel sind ok. Gerry ist aber schon lange fit wie Turnschuh, hat zugenommen und sieht gesund aus. Kann man mit dem AM jetzt nach 20 Tagen aufhören? Denn es wird mit dem fangen immmer schlimmer, er will nicht mehr, als er mir sagen will "lasse mich endlich in Ruhe, mir geht es gut!":D.


    Außer dem hat die TÄ an Gerrys Füßchen 2 kleine weiße Pünktchen gefunden, was ein Zeichen vom Gicht ist. Ich soll die Niere mit Nephrostat unterstützen, das tue ich ins Trinkwasser.



    Liebe Grüße
    Janka
     
  4. #103 charly18blue, 26. Oktober 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.429
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    Hessen
    Hallo Janka,

    probiers aus ob er stabil bleibt ohne Ampho. Gib ihm weiterhin PT-12 übers Futter. Ich drücke die Daumen, dass er weiterhin so ´gut drauf ist und hoffe, dass die Gicht nicht schlimmer wird.
     
  5. Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    45891, NRW
    Hallo Susanne,

    danke für Deine schnelle Antwort. Ich habe gehofft, dass Du meine Frage beantwortest.:zwinker:

    Ja das kann ich ja versuchen aber wenn es ihm schlechter gehen würde (was ich nicht glaube) was dann? Nach der Pause einfach der AM weiter geben? Und dann wie lange? Jetzt haben wir 20 Tage mit AM hinter uns, dann müßte ich nach der Pause noch 8 Tage lang weiter zu machen? Ist das richtig? Länger darf man das Zeug warscheinlich eher nicht geben, oder?

    Wo ich mit Gerry in TK war, hat die TÄ gesagt, dass wenn es mit dem würgen nach 5-6 Tage nicht aufhört, sollen wir wieder kommen. Gerry ging 5 Tage lang trotzt AM schlecht. Ich dachte, muß wieder hin. Und dann ist mir etwas eingefallen, er trinkt von dem Nephrostatwasser kaum! Dann habe ich von dem Wasser etwas in Spritze gezogen, mit PT12 vermischt und ihm in Schnabel gegeben. Das hat super geholfen. So habe ich das täglich weiter gemacht.

    Susanne, kann man denn gegen Gicht gar nix tun? Der macht mir trotzdem Sorge, auch wenn Gerry noch gut geht.:?


    Liebe Grüße
    Janka
     
  6. #105 charly18blue, 26. Oktober 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.429
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    Hessen
    Hallo Janka,

    meld mich Morgen dazu.
     
  7. Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    45891, NRW
    Ok, gute Nacht, Susanne. :0-




    Liebe Grüße
    Janka
     
  8. #107 charly18blue, 27. Oktober 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.429
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    Hessen
    Hallo Janka,

    Wenn es ihm tatsächlich aufgrund eines neuen Schubs wieder schlechter geht, gibst Du ihm das Ampho solange bis er wieder stabil ist. es wirkt nur da wo es hinkommt - im Verdauungstrakt. Das wenige was tatsächlich in den Körper gelangt, kann man aufgrund der Minimalmenge bzgl. Nebenwirkungen vernachlässigen.

    Mach das weiter so mit dem Nephrostatowasser. Denn das ist wirklich wichtig wegen der Gicht. Gicht hängt mit einer Nierenschwäche/-erkrankung zusammen. Lies mal hier darüber KLICK. Deswegen ist es wichtig die Nieren zu unterstützen. Solange Gerry munter und fidel ist, mußt Du dir keinen Kopf wegen Schmerzen machen, denn Gicht ist im späteren Stadium sehr schmerzhaft und man sollte den Kleinen dann ein Schmerzmittel geben. Gicht ist leider nicht heilbar.
     
  9. #108 Lijana, 28. Oktober 2016
    Zuletzt bearbeitet: 28. Oktober 2016
    Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    45891, NRW
    Hallo Susanne,

    vielen Dank!:trost:
    Heute habe ich mit der TÄ telefoniert und erzählt, dass Gerry das Nephrostatwasser nicht trinken will und gefragt, ob sie eine andere Idee hat. Sie sagte, dass so mit der Spritze ist natürlich keine Dauertherapie, sie will mir was anderes geben, ich soll das abholen. Und noch sagte sie, wäre gut, wenn wir die 28 Tage mit AM einhalten würden, wegen Rückfall.

    Da ich Gerry schon mal wegen dem Nephrostatwasser eher fangen muß, (mindestens so lange, bis ich das andere Mittel haben werde, was wäre Samstag), kann ich ihn schon mal auch AM geben.;)
    Wir müßen also durch, denn ohne N.Wasser wird ihm wieder schlechter gehen, das weiß ich schon. Ich habe ihm nämlich wieder 3 Tage lang nicht in Schnabel gegeben und deswegen ging es ihm wieder nicht gut. Nach dem NW war der wieder super drauf. Schade, dass er es nicht trinken will. Bin gespannt, was wir für ein Mittel statt Nephrostat bekommen werden, ich melde mich wieder.



    Liebe Grüße
    Janka
     
  10. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.448
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo Lijana,
    habe was gefunden (vor einiger zeit) was vielleicht etwas helfen konnte bei gicht..

    in einem artikel..: Gout In Pet Birds
    Avian Kidney Disease von Ron Hines DVM PhD
    (Lots of my articles are plagiarized and altered on the web to market products and services. There are never adds running or anything for sale with my real articles - other than my time. Try to stay with the ones that begin with Index Page of 2ndChance.info in the URL box or find all my articles at ACC.htm.)



    Omega-3 and Omega-6 fatty acids
    Omega-3 fatty acids have been recommended for just about every medical condition known to man. I used to be quite skeptical that any compound could be effective for everything, but I have seen publications that are changing my mind (ref 1, ref 2). The most acceptable explanation for me is the one that equates their beneficial effects to their ability to decrease inflammation in any part of the body. So go ahead and give them – but in moderate, appropriate amounts. I suggest you use an oilseed/nut source rather than fish oil.


    wenn du brauchst, kann ich das wichtigste ubersetzen...
    kostet ja nix 1-2 tropfen omega 3 zu geben...ist ein sehr sehr guter anti-inflammatoire...

    Celine
     
  11. Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    45891, NRW
    Hallo, liebe Papugi,:0-

    vielen Dank für Deine Antwort und Link! Leider habe ich davon außer Omega3 nix verstanden, :D kann leider nicht englisch. Daher würde ich Dir dankbar, wenn Du mir das wichtigste übersetzen könntes.:zwinker:

    Omega3 habe ich sogar Zuhause und zwar sehr hochwertig. Meiner kranke Mama hat das Ding so geholfen, dass ihr Arzt in UNI Krankenhaus fast vom Hocker gefallen ist, denn so rapid hat sich ihre gesundhetlicher Zustand verbessert. Sie brauchte nach Jahren endlich keine Medikamennte mehr zu nehmen.
    Ich dachte mir schon damals....schade, dass ich die Omega3 nicht den Vögeln geben darf. Wenn ja, das wäre super aber bekommt der Vogel davon kein Durchfall? Drinn ist doch Fischöl?

    Ich freue mich auf Deine Antwort.



    Liebe Grüße
    Janka
     
  12. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.448
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    ich hatte auch den tunnel carpien..: "dieses problem in den handen das so verbreitet ist speziel bei frauen"...weiss nicht wie das in deutsch heisst...so stark das ich meine zahnburste nicht halten konnte...omega 3 hat mir auch geholfen und von einer OP gerettet...hande funktionnieren normal .

    also um es kurz zu machen...sie reduzieren entzundungen...
    er rekommendiert fur vogel omega 3 von pflanzlicher herkunft aus olsaaten und nusse...hab noch nicht geschaut ob es die bei uns gibt...

    ich benutze im moment bei einer sehr kranken grauen omega 3 aus fischol weil ich diese zu hause habe ...(daruber werde ich eines tages erzahlen)

    aus not... habe ich sehr viel uber omegas die letzen tage gelesen...(und uber lactulose...!)

    also darf man nicht omega 3 unberdosieren den bei uberdosierung konnen sie das blut verdunnen wie aspirine...

    uberall dort wo entzundung ist wie z.b. bei gicht konnte es helfen...

    ich werde es jetzt bei manchen von meinen papas auch anwenden...immer vorsichtig mit beobachtung .....
    omegas in ol mussen kuhl aufbewahrt werden (wusste ich nicht :))

    ...liebe grusse
    Celine
     
  13. Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    45891, NRW
    Hallo Celine,

    danke für Deine Erklärung.
    Du meinst mit dem Tunnel carpien warscheinlich Karpal Tunnel. Ich kann auch nicht so gut deutsch aber ich denke so heißt es. Meine Schwester hatte auch schon mal damit Probleme gehabt, jetzt nicht mehr.

    Ich habe nach Omega3 im Net ein wenig rescheschiert und das hier gefunden:
    https://www.feelgood-shop.com/pflanzliches-omega-3-6.html.
    Ist das das richtige?
    Ich vermute, dass Omega3 als Fischöl ist für die Vögel nicht gut.

    Wie dosiert man das? Kommt die O3 auf das Futter drauf oder muß man das Schnabulös verabreichen??


    Liebe Grüße
    Janka
     
  14. Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    45891, NRW
    Hallo Susanne,

    ich habe heute das Mittel beim TA abgeholt.
    Es ist Ringer-Lactat-Infusionslösung, Dosierung: 10ml pro 50ml Wasser und das können alle Vögel trinken.
    Ist das gut? Hoffentlich schmeckt das dem Gerry. :~
    Habe mich schon im Forum ein bißchen eingelesen und da stehen 2 verschiedene Meinungen zu diesem Produkt, was betrifft die Haltbarkeit. Laut TÄ muß man diese Lösung nicht im Kühlschrank halten aber wichtig ist, dass keine Keime reinkommen, es ist sterill und muß sterill bleiben, daher muß ich damit vorsichtig umgehen.



    Liebe Grüße
    Janka
     
  15. #114 charly18blue, 29. Oktober 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.429
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    Hessen
    Mir ist nur nicht klar wie die Ringer Lösung die Nieren unterstützt. Und das ist ganz wichtig wegen der Gicht.
     
  16. Sowi

    Sowi Zugvogel

    Dabei seit:
    17. Mai 2016
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    im hohen Norden
    Hallo Janka,

    ich habe gerade Deine 12 Seiten Krankengeschichte gelesen.
    Hast Du Deinen Vögeln mal als Grünfutter frischen Giersch aus dem Garten mit angeboten?
    Wenn Dein kleiner Welli da ran geht, hast Du das beste Gicht Therapeutikum, was die Natur zu bieten hat.

    Ich würde zusätzlich auch ruhig noch immer mal einen Sanddornzweig mit ins Vogelzimmer hängen.
    Sanddornblätter sind antimikrobiell wirksam und können relativ viele Bakterien, Viren, p.Hefen und Pilze im
    wachstum hemmen und/oder inaktivieren.

    Beifuss (mit Samenständen) wirkt antimykotisch, stärkend, ist appetitanregend und harmonisiert die Verdauung.

    Ich würde mal probieren, den Vögeln diese Pflanzen einfach anzubieten - wenn sie sie brauchen, werden sie ran gehen.
    es kann durchaus sein, dass sie sie nicht fressen, sondern nur drauf rumknabbern - das ist dann wie eine Pressaftkur ;)

    LG
    Sowi
     
  17. Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    45891, NRW
    Wie so, Susanne, ist das nix für die Niere? 8o Oh je, ich habe mir davon so viel versprochen.....:traurig:
    Weiß Du auch wofür das gut ist, warum habe ich das dann bekommen?
    Gerry bekommt bis Dienstag noch AM und Nephrostatwasser, das tut ihn offensichtlich gut, er ist so gut drauf, wie schon lange nicht.




    Liebe Grüße
    Janka
     
  18. Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. März 2011
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    45891, NRW
    Hallo Sowi,

    vielen Dank für Deine Ratschläge!
    Natürlich werde ich es mit der Pflanzen versuchen, super Idee. Beim flücken werde ich wohl jemanden gebrauchen, der sich mit den Pflanzen auskennt, denn ich selbst traue mir nicht, kenne nur manche, aber das kriege ich hin.:zwinker:

    Ich schreibe Dir eine PN.


    Liebe Grüße
    Janka
     
  19. Sowi

    Sowi Zugvogel

    Dabei seit:
    17. Mai 2016
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    im hohen Norden
    :) gerne .....................
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #119 finchNoa@Barbie, 30. Oktober 2016
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.090
    Zustimmungen:
    131
    Bei Gicht kann ich eventuell auch noch etwas beitragen. Ich hatte vor ein paar Jahren einen 10 Jahre alten Welli, der das gleicht Problem hatte.
    Es ist wichtig den Vogel eiweisarm zu ernähren und möglichst auf harnsäurebildendes Futter zu verzichten, auf Hafer und Bäckereierzeugnisse z.B.
    (was man manchmal in den Futtermischungen hat) sollte verzichtet werden. Ebenso würde ich auf gekeimtes Futter verzichten, das ist zwar Vitaminhaltig,
    aber leider auch sehr Eiweisshaltig.

    Dafür kann man viel Knaulgras unter das Futter mischen (dürfen die anderen Wellis auch mit fressen), das ist leicht verdaulich und sehr Eiweisarm. Dazu
    könnte man dem "Gichtwelli" statt des normalen Futters lieber eine Extraportion Kolbenhirse gönnen, die liefert viel Energie ohne die Nieren zu belasten.
    (das war ein Tipp von meinem Vogeldoc :zwinker:)

    Mit diesen Maßnahmen und den Medis kann man die Gicht lange Zeit stabil halten. :zustimm:


    MFG

    PS. Ich glaube die Ringerlösung soll wohl ähnliche Wirkung auf die Nieren haben wie diese Tyrode-Lösung und den Körper mit Elektrolyten versorgen.
    Ist m.E. allerdings nur sinnvoll wenn der Vogel vermehrt Wasser ausscheidet.
     
  22. #120 charly18blue, 30. Oktober 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.429
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    Hessen
    Hallo Janka,

    lies mal hier was Ringer-Lactat-Lösung ist KLICK. Ich würde nach wie vor oral das Nephrostatwasser geben.

    Sehe ich auch so. Von Polyurie hat Janka nichts geschrieben. Und da es ihm anscheinend sehr gut geht mit dem Nephrostat, würde ich da keine Experimente machen.
     
Thema: Kokzidien, wie weiter?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kokzidien

Die Seite wird geladen...

Kokzidien, wie weiter? - Ähnliche Themen

  1. Kokzidien-wann mit kompletten Desinfektion beginnen?

    Kokzidien-wann mit kompletten Desinfektion beginnen?: Hallo zusammen, beginne heute mit der Behandlung. Sollte die erste komplette Desinfektion besser so am 2./3. Tag der Behandlung beginnen oder...
  2. Kriege Kokzidien nicht weg!!!

    Kriege Kokzidien nicht weg!!!: Hallo Zusammen Ende August 2015 habe ich mir 3 neue Kanarienvögel zugetan. Die Vögel habe ich aus einer Vogelstation, wo man die Tiere abgeben...
  3. Kotbeschaffenheit nach Kokzidien und Wurmbehandlung...

    Kotbeschaffenheit nach Kokzidien und Wurmbehandlung...: Hallo, seit ca. ende Juli habe ich ein neues Pärchen Tauben in Quarantäne. Beide machten einen guten Eindruck und der Kot war von unauffälliger...
  4. Eure Meinung / Erfahrung zu Kokzidien und deren Behandlung mit Baycox

    Eure Meinung / Erfahrung zu Kokzidien und deren Behandlung mit Baycox: Moin Leute, ich bin letzten Montag (27.05.) mit einigen von meinen Jungvögeln bei einem Vogelkundigen Tierarzt gewesen, da mir am WE zuvor...
  5. Baycox-Junkie

    Baycox-Junkie: Hallo Kollegen, ich habe einige Jahre keine Vögel gehabt, und bin im Moment dabei, wieder eine kleine Zucht aufzubauen. Ich habe mir vor 2...