Letzte Hoffnung?

Diskutiere Letzte Hoffnung? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Leute ihr seit leider meine letzte hoffnung. Die tierärzte sind "ratlos" was wohl nicht all zu verwunderlich ist -.- ich weiß ich hatte...

  1. #1 Sukku^^, 20. April 2008
    Zuletzt bearbeitet: 20. April 2008
    Sukku^^

    Sukku^^ In der Höhle der Drachen

    Dabei seit:
    25. Dezember 2007
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Leute ihr seit leider meine letzte hoffnung.
    Die tierärzte sind "ratlos" was wohl nicht all zu verwunderlich ist -.-

    ich weiß ich hatte shconmal geschrieben aber in krankheitschaos schien cih keine hilfe merh zu bekommen zudem ist es sehr unübersichtlich weshalb cih hie einfach alles zusammenfasse damit ihr einen überblick über die situation bekommt.

    Angefangen schient es mit meiner Henne Benny zu haben sie und Morogh kahmen aus einer Ausenvoliere so ca im September, welche selten sauber gemacht wurde und wohl auhc noch andere macken hatte da die Tiere dort reihenweise "verräckten".

    Morogh hatte sich beim anfangen über dem schnabel verletzt (ich weiß nciht ob das relevant ist) aber ansonsten schien es ihnen jedenfalls gut zu gehen.
    Erst später ertappte ich Benny als sie "hustete" (und bis jetzt finde ich immernoch keine passendere bezeichnung für dieses geräuch)

    Nachdem ich nciht zu einem Tierarzt gehen durfte versuhcte ich es mit rotlicht
    -es half nciht

    als ich es endlcih zu einem "vogelkundigen" Tierarzt schaffte ging dieser mal von Luftsackmilben aus... sie bekahmen ein medikament...
    (3 Tropfen untern Flügel 10 Tage pause und nochmal drei auf die andere siete) Im Forum tippte man auf Ivermectin...

    Sie bakahmen recht flüssigen gelblichen kot.
    Die neue Tierärztin meinte es sei Nirenprobleme wegen eienr überdosis und gab mit Antibiotika (5 Tage lang ein Tropfen am Tag in den schnabel tropfen)
    sie meinte da sie ncihts besonderes hört (wenns ei sich dne transportkäfig mit vogel ans ohr hält) könnte der halz ncoh gereitzt sien oder so.

    schon vor beendigung der 5 tage wurde der kot etwas besser aber immer ncoh nciht ganz ... -.- mit glück gibt sich das noch.

    Das "husten hingegen blieb und bei allen (welche inzwichen alleinee saßen) fing es ebenfalls an bzw ist es inzwichen genauso schlimm wie es bei Benny war.

    sie meinte wenn sie das ganze nciht gibt sollte ich wieder zu ihr gehen...

    am 17.4 war ich also ncohmal bei ihr mit allen und die gute hat immernoch nciht merh gewusst -.-
    sie sagte: "hm ich hör nix aber wenn sie "husten" muss es ja was mit den Luftsäcken sien" und gab ihnen einfahc mal ein medilein...
    Welche sollte sie mir nciht verraten -.- sie meinte auf dei frage nur "eins gegen parasitenbefall" (so weit ich das von weitem erkennen konnte gab es einen tropfen in den nacken)
    sollte es nciht helfen soll ich in 10 tagen wieder kommen

    Da cih elider zu keinem weiteren Tierarzt gehn kann da alle zu weit weg sind könntet ihr mir vieleciht sagen wie die tierärztin vorgehn muss damit cih ihr wenigstens sagen kann wie sie ihre arbeit richtig macht ob ihr das gefällt oder nciht und vieleicht was da an krankheiten noch übrichbleiben könnte?
    haben sie überhaupt ncoh eine chance nach all den nutzlosen medis?

    oder weiß vieleicht jemand sogar nen tierarzt in meienr nähe zu dem ich mit Kanarinevögel gehen könnte mit den adressen kommt man auch cnith viel wieter -.-

    (Frankfurt am main ist zwar weit aber dort oder in näherer umgebung vieleicht oder so? wäre sinnlos schon weider bei einem falshcen zu landen -.-)

    Ich wäre für jede Hilfe dankbar
    MfG
    Sukku
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Sukku,

    wenn ich das so lese (und das ist nicht immer einfach..), denke ich immer noch an Trichomonaden.
    Der gelbe Kot, Durchfall, die Atemgeräusche und und und sprechen stark dafür.

    Pack deine Kleinen nochmal ein zu einem vk TIerarzt und lass einen Kropfabstrich auf trichomonaden machen. Und Kot auf Kokzidien untersuchen.

    Lieber Gruß Luyz
     
  4. #3 charly18blue, 21. April 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.368
    Zustimmungen:
    156
    Ort:
    Hessen
    Hallo Sukku,

    ein guter vk TA in Frankfurt ist Dr. Riedel, Gremstraße 28, Stadtteil Bockenheim. Tel. 069 7075521. Dr. Riedel behandelt schon seit etlichen Jahren meine Vögel und ich bin sehr zufrieden mit ihm.

    Liebe Grüße Susanne
     
  5. Sukku^^

    Sukku^^ In der Höhle der Drachen

    Dabei seit:
    25. Dezember 2007
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    naja aber die bewertung teilt sich da sehr stark zwichen super arzt udn vicher sind gestorben @.@
    behandelt der denn überhaupt kanaris?
    nen dritten arzt der auf verdacht behandelt kann ich mir nciht leisten das machen sie sicher nciht mehr mit und neimand in meienr bekanntschaft (irgendwei muss ich ja gefahren werden udn wenns nur zur bushalte is wobei cih nciht weiß ob ich die überhaupt in nen bus bekomme)

    bist du sicher? die tierärztin meinte ja das es ne überdosis war und das antibiotika hatte acuh etwas gewirkt abe sie könnens ja nciht zu alng bekommen...

    kann cih der tirärztin eigend lch einfahc sagen das sen kropfabstrich machen soll? oder kann die das dann garnicht?

    Vielen dank ihr zwei
     
  6. #5 charly18blue, 21. April 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.368
    Zustimmungen:
    156
    Ort:
    Hessen
    Hallo Sukku,

    jedem TA sterben mal Tiere. Da Vögel ja Meister im Verstecken ihrer Krankheiten sind, gehen manche Leute halt viel zu spät zum TA, ohne dass sie letztendlich was dafür können. Und zaubern können Tierärzte auch nicht. Ich bin jedenfalls sehr zufrieden und Dr. Riedel behandelt selbstverständlich auch Kanarien. Hab ja selbst ein Pärchen. Meine Meinung zu ihm: Er weiß was er macht, erklärt, ist immer freundlich und geht sehr liebevoll mit den Vögeln um. Ich kann ihn jedenfalls uneingeschränkt empfehlen.

    Liebe Grüße Susanne
     
  7. Sukku^^

    Sukku^^ In der Höhle der Drachen

    Dabei seit:
    25. Dezember 2007
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    naja ne andere option gibts sowieso nicht...
    is der sehr teuer damit ich weiß wieviel ich ungefähr mitnehmen muss
     
  8. #7 charly18blue, 21. April 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.368
    Zustimmungen:
    156
    Ort:
    Hessen
    Ich zahle für eine Allgemeinuntersuchung mit Kotuntersuchung auf Bakterien, Pilze, Parasiten ca. 32 Euro. Dazu kämen noch evtl. Medikamente. Ich finde seine Preise sehr human.

    Liebe Grüße Susanne
     
  9. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Habe ich das richtig verstanden? wegen einer Überdosis wird Antibiotikum gegeben? Muss mich doch wundern...
    Jeder gute vk TIerarzt macht bei einer Allgemeinuntersuchung einen Kropfabstrich. ABer nur gute vk Tierärzte können ihn auch richtig nehmen und auswerten!!

    ALles Gute Luzy
     
  10. Sukku^^

    Sukku^^ In der Höhle der Drachen

    Dabei seit:
    25. Dezember 2007
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ja hat sie weiso?

    also ich ahb von meienr lehrerin noch von nem guten tierarzt erzählt bekommen aber ich weiß nciht ob die die finde...

    dann sollte cih wohl besser zu einem anderen tierarzt gehen...
    vill kann cih aber noch von ihr herausbekomen welches medikament sie ihnen gegeben hat... gibt es irgendeien verpflichtung mir das zu sagen oder kann dei einfahc weiter drüber schweigen?
     
  11. Sukku^^

    Sukku^^ In der Höhle der Drachen

    Dabei seit:
    25. Dezember 2007
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    geschafft!
    ich ahbe dank forenmitgleider jetzt eine tierärztin gefunden die vogelkundig ist und sie sich ansiht.
    freitag fahre ich mit ihnen hin...
    die ärztin kontaktiert ncoh die vorige um sich ein klareres bild zu machen...

    vill sollte ich ncoh etwas zuzsammentragen was vieleciht ncoh wichtig sein könnte...
    was denkt ihr sit von den genannten sich vill ncoh relevant?
     
  12. Amadina

    Amadina Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2004
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke, die TÄ sollte dir schon sagen, was sie dem Kleinen gegeben hat, damit hier nicht doppelt verfahren wird. Dann könntest du der neuen TÄ auch mitteilen, was er bis jetzt alles bekommen hat. Denn Medikamente haben auch Nebenwirkungen. Sag mal bescheid, wie es so gelaufen ist.
    Gruß Mandy
     
  13. Sukku^^

    Sukku^^ In der Höhle der Drachen

    Dabei seit:
    25. Dezember 2007
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Wir waren jtzt beim Tierarzt.
    Die Tierärztin konnte die alte ncht erreichen und somit auch nciht in erfahrung bringen welche medis sie erits bekommen hatten also sind wir alle möglichen durchgegangen. Auch wecehs Medi es gewesen sen könte welches meine Vögel beim ersten mal bekomen haben...
    Es handelt sich wohl um Glück das meine Tiere überhapt noch leben

    Benny ist jedenfals ncht zu dürr wenn sie es war dann ist sies jetzt nciht mehr vill hat die andere auch enfahc was alsch gemacht.

    Das antibiotika hätte sie 10 und nicht 5 Tae bekommen müssen...

    Die Tierärztin schließt jedenfalls Parasiten aus.

    Sie hat von Benny nen kropfabstrich gemacht, nen Kloaktenabstrich(wenn das so heißt) und ne Kotprobe genommen.
    Mit Glück komt dort etwas heraus denn die alternative ist wohl nicht so leicht behandelbar.
    Sie könnten eventuell nen virus haben und dann scent die einzige option zu sein zu hoffen das ses von alein schaffen oder einer stirbt -.-
     
  14. Amadina

    Amadina Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2004
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    0
    Antibiotika 10 Tage?
    Meinen bekommen dies immer nur 5 Tage, wenn sie krank sind. Oder hängt das von der Krankheit ab?
    Gruß Mandy
     
  15. #14 Alfred Klein, 27. April 2008
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Mandy
    Allgemein üblich sind allerdings zehn Tage.
    Wobei ich das auch für besser halte da bei einer zu kurzen Behandlungsdauer die Erreger erstens womöglich nicht vollständig verschwunden sind und zweitens wenn noch welche da sind diese resistent gegen das Antibiotikum werden.
    Und dann hast Du ein echtes Problem.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Sukku^^

    Sukku^^ In der Höhle der Drachen

    Dabei seit:
    25. Dezember 2007
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    So...
    die abstriche und die kotuntersuchung ergaben nichts.
    die Tierärztin tippt daher auf einen Virus (war ja shcon vorher ihre vermutung sie wollte nur das letzte auchnoch ausschließen)
    Sie meinte entweder eines der Tiere stirbt und dann kann man es untersuchen oder die tierchen werden alleine damit fertig. ich kann lediglich helfen indem ich sie richtig halte und reichlich vitamine füttere

    jetzt meine frage: was bedeutet das für mich?
    mein freund hat zwei kanaris und ich bin jedes wochenende bei ihm kann cih dei teire eventuell anstecken? (meine vögel wohnen ja in meinem zimmer ich hab meine kleidung da)
    wenn sie gesund werden bleibt die krankheit in dem raum? könnten neue vögel dann erkranken?
    müsste cih nur die käfige und zubehör rienigen oder den ganzen raum oder mehr?
    und mit was sollte man dann da ambesten ran gehn um zu reinigen?
     
  18. Sukku^^

    Sukku^^ In der Höhle der Drachen

    Dabei seit:
    25. Dezember 2007
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Vögel auf dem weg der gesundheit!

    Meinen kleinen geht es endlich besser. Das Antibiotikum hat geholfen ihr kot ist weider in ordnung und seit sie das ncihtmehr belastet geht es ihnen auch schon weider richtig gut. (leider kann mer wohl schlecht sagen obs am antibiotika liegt oder weils ihnen nun generell besser geht)
    ich habe sie nciht merh husten gehört und sie sitzen auch nciht emrh aufgeplustert da.
    Und das beste: Benny ist wieder fitt!

    Ich weiß nciht wielange es dauert bis sich wirklcih gesund sind aber solange sie überleben ist das ja ok ^^

    ich rienige die umgebung gründlich mal ne frage wenn ichd en ruam desinfiziere und anschleißend lüfte soll cih dann ne stunde oder so warten bis ich sie rein stelle oder besser nen tag?
     
Thema:

Letzte Hoffnung?

Die Seite wird geladen...

Letzte Hoffnung? - Ähnliche Themen

  1. Was so an Patienten in letzter Zeit da war

    Was so an Patienten in letzter Zeit da war: Ein paar Bilder zu den letzten paar Patienten im August / September [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH]
  2. letzter "Versuch "

    letzter "Versuch ": ich habe ja schon öfters im Forum um nachvollziehbare Tips zur Nachzucht der Brillen gebeten . DER Erfolg war gleich Null. Ich meine wirklich :...
  3. Kure Info von unserem jungen Nonnengansnachwuchs vom letzten Jahr - Hansi

    Kure Info von unserem jungen Nonnengansnachwuchs vom letzten Jahr - Hansi: Hallo, hier mal ein kleiner Bericht von unserem kleinen frechen Hansi. :zwinker: Er hat sich jetzt richtig gut entwickelt und bis gestern...
  4. Gänsenachwuchs vom letzten Jahr ist ein Ganter, kann nicht bei uns blieben

    Gänsenachwuchs vom letzten Jahr ist ein Ganter, kann nicht bei uns blieben: Hallo, unsere Gänse haben letztes Jahr erfolgreich gebrütet und es war 1 Gösselchen geschlüpft. Wir konnten leider bis jetzt nicht erkennen ob...
  5. Aachen-Letzte Gouldamadine sucht Anschluss

    Aachen-Letzte Gouldamadine sucht Anschluss: Da ich die Gouldamadinenhaltung aufgeben werde, suche ich für den letzten Gouldamadinenhahn (2,5Jahre alt) ein neues Zuhause. Natürlich soll er zu...