Mutationszucht - wie weit soll es gehen ?

Diskutiere Mutationszucht - wie weit soll es gehen ? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Auch ich finde gerhardhs Ausführungen sehr vernünftig, - obwohl ich einer aus dem "elitären Haufen" der AG-Wildformen bin. Natürlich gibt es die...

  1. Jo50

    Jo50 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Dezember 2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelhessen
    Auch ich finde gerhardhs Ausführungen sehr vernünftig, - obwohl ich einer aus dem "elitären Haufen" der AG-Wildformen bin.

    Natürlich gibt es die Problematik der illegalen Importe, und natürlich besinnen sich wegen des Importverbots viele Züchter der Wildform auch des Geldes wegen auf die Zucht von z.B. afrikanischen Exoten, usw.

    Das soll auf keinen Fall bestritten werden !
    Fangen wir an, mit vernünftigen Diskussionen die Gräben zuzuschütten!

    Gruß Jo50
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. gerhardh

    gerhardh Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Juli 2005
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Moreton,UK
    Wie gut das Leute die sich auf ihrem Kreuzzug befinden gut informiert sind. Ist ja auch echt eine feine Tierschutzaktion ...."einige tausend Tüpfelastrilde die auf großen Umwegen aus Spanien nach Holland und Belgien"....

    Da kommen sicher auch die ganzen Schoenbuerzel und Gruenen Tropfen und ,und ....her....nicht zu vergessen die Kiste mit 400 toten Himalayagruenlingen (2008) wegen denen wir zum Flughafen gerufen wurden.

    Schwarze Schafe gibt es auf beiden Seiten wer das nicht kapieren will oder kann muss es halt lassen ...

    Gerhard
     
  4. rebell

    rebell Guest

    Nun Raven,

    ich habe den Beitrag wiederholt, um eigentlich wieder auf das Thema zurückzukommen, na ja an deiner Reaktion sehe ich welche Geistes Kind du bist - keine Ahnung haben - aber immer wieder versuchen das Thema durch unqualifizierten Sprüche zu zerreden.

    Von dir kam bislang nicht ein einziger sachlicher Beitrag zum Thema - außer genörgle nichts - heiße Luft und dumme Sprüche.

    Nun lieber bin ich ein Spinner der etwas unternimmt als ein(e) Dummschwätzer(in) der keine Ahnnung hat

    gruß
    Rebell
     
  5. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Naja, ich find's jetzt müßig, Feindseligkeiten durch das Netz zu jagen. Die Frotzeleien sind's nicht wert.
     
  6. gerhardh

    gerhardh Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Juli 2005
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Moreton,UK
    @Jo50 Ich will damit keinen angreifen der sich dieser Importvoegel bedient hat oder bedienen wird. Aber wir (ich beziehe mich da mit ein ,da ich selber keine Interesse an Mutationszucht habe) Wildformliebhaber sind nicht die besseren Menschen die alles nur aus reinem Edelmut machen.

    Als ich fuer zwei Jahre in die USA ging habe ich mich von meinen ganzen Estrildarten getrennt .... kein Mensch wollte damals Orangebaeckchen, Zuegel, Grau und Wellenastrild. Den Grossteil musste ich zum Haendler bringen ... heute stehen diese Leute auf der Matte die diese Voegel noch vor ein paaren Jahren als Kroppzeug bezeichnet hatten .... wenn da nicht die Euros dran schuld sind.

    Aber es macht mir nichts aus, weil es immer Leute geben wird, die nur Voegel halten die sich teuer verkaufen lassen, und wenn fuer irgenwelche Mutanten Fantasiepreise bezahlt werden ist mir das lieber, als die Preise werden fuer bedrohte geschmuggelte Arten bezahlt.

    Sorry aber ich denke wenn wir nicht zusammenarbeiten werden wir es auf lange Sicht schwer haben unser Hobby zu verteidigen.

    In Sachen Mutationen hoert der Spass bei mir dort auf, wo das Wohlbefinden des Vogels beeintraechtigt ist, da wuerde ich auch einen strengere Regelung fuer richtig halten.

    Trotzdem aus der Ferne viel Erfolg bei der Sache

    Gerhard
     
  7. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Ich glaube, das läuft hier langsam auf eine Schließung heraus...ich leg den Schlüssel schon mal in Reichweite.

    Geierhirte
     
  8. #887 IvanTheTerrible, 23. März 2010
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Das würde einige sicherlich freuen, denn dann würde der Finger, der hier offensichlich in eine "offene Wunde" gelegt wird, nicht mehr sichtbar sein.
    Nun muß man ja auch nicht auf alles antworten, denn manche oftmals persönliche Anmache läuft dann ins Leere und das macht machmal mehr aus, als eine wütende Entgegnung.
    Daher hat dieses Forum ja die Augenschutzfunktion im Auswahlmodus...eine sinnvolle Einrichtung.
    Ivan
     
  9. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Wo er Recht hat, hatter Recht. Als ich vor rund 14 Monaten Tüpfelastrilde kaufte, mit dem Vorsatz, diese Tierchen passen gut in mein Haltungssystem, keiner will sie vermehren, sie kommen nicht mehr aus Übersee, ich find's schade, sind doch schön, habe ich tieeeef in die Tasche gegriffen. Nun ja, sechs Monate später hatte ich Nachwuchs, war und bin ganz stolz, weil es ja nicht jedem gegönnt ist, so reichlich Nachwuchs zu bekommen. Auf einmal gab es eine Schwemme von Tigerfinken, ich bräuchte heute nur noch tief in die Tasche greifen. Wer macht denn da den Reibach? Damals hörte ich noch den Vogelverkäufer sagen: "Na heute lohnt es sich ja wieder, Tigerfinken zu züchten."

    Und ich wollte wirklich nur schöne und vor allem interessante Vögel halten, nicht Geld verdienen (bei 10 Jungtieren im Jahr ist das eh ausgeschlossen).

    Was ist denn Euer Motiv der Vogelzucht? Interessieren Euch die Vögel denn wirklich? Oder interessiert Euch Genetik? Warum züchtet Ihr dann nicht Drosophila? Sie soll zu 90% identisch mit uns sein (hab' ich mal i.wo gelesen). Sind es vielleicht die Gesprächsthemen: Ich weiß was und ich sag's euch - oder auch nicht? Sind es Plaketten und Pokale? Zu alledem verhelfen Euch die Piepmätze. Nee, das alles interressiert mich nur am Rande. Ich will etwas über die Tiere lernen. Ich will, dass sie sich bei mir wie zu Hause fühlen, auch wenn es nicht ganz hinhaut und manchmal auch daneben geht. Wenn alles gut geht, bin ich glücklich.

    Zugegebenermaßen hatte ich die Problematik mit dem Schwund der Wildformen bis vor kurzem noch gar nicht geblickt. Darum habe ich mich nicht sonderlich gekümmert. Durch diese Diskussion wird mir auf einmal bewusst, wie ernst die Lage eigentlich ist. Deswegen bin ich jetzt mit dabei, weil die Wildformen doch für mich um einiges kostbarer sind, als so mancher Pokalheld im Ausstellungskäfig. Ist so wie die Nebeneinanderstellung einer künstlerischen Plastik, die aus gepresstem Kunststoff oder aus Elfenbein besteht. Erstere kann bestechend schön sein und ist doch nicht das Edle, das Echte, das Original.

    Für die Züchter von Varianten in der Vogelzucht, halte ich gerne die Zucht von Koi entgegen. Ein wilder Karpfen ist doch nichts Besonderes. Mit den Augen eines Qualitätszüchters ist ein Magoi aber dann perfekt, wenn Größe, ein makelloses Schuppenkleid und die perfekte Harmonie der Form stimmen. Dieser darf dann in die kostbarsten Zuchtlinien von Taisho Sanke oder Kawarimono eingekreuzt werden. Nur dann erhält man die gesündesten und schönsten Koi. Der Ausschuss ist riesig. Fragt mich lieber nicht, was mit den Fischen geschieht, die nicht für würdig befunden werden. Aber damit ist der Preis eines Topp-Koi zu rechtfertigen. Für die Zucht vergehen Jahrzehnte, der technische Aufwand ist gigantisch. Selbst bei einem Preis von 40.000 € kann der Züchter noch keine großen Sprünge machen. Doch die Koivarietäten - bunte Karpfen - sind atemberaubend schön.

    Grüße, Al
     
  10. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Komisch das Modis immer nur schließen können, und nicht bannen...8)
    Das erinnert mich doch an etwas.....:idee:
     
  11. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Dann schwelg´ mal weiter in Erinnerungen. Manch einer kann froh sein, das wir Modis "nur" schließen können :zwinker:
    Nicht auszudenken, wenn die "Falschen" dann gebannt werden, gelle ?`:D

    Nun schluß mit OT, persönlichen Anfeindungen, Polemik etc...
     
  12. mikebause

    mikebause Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45147 Essen
    Sehe ich genauso...
    Es grenzt schon an Perversion was mit den uns anvertrauten Geschöpfen getrieben wird.

    Gruß
    Michael
     
  13. rebell

    rebell Guest

    Hallo Michael,

    tja das Thema ist immer noch genau so aktuell wie vor 1 1/2 Jahren als ich diesen thread eingestellt habe..... aber immerhin fanden sich zunächst eine handvoll Züchter die versuchen hier und da noch was zu retten.... und erfreulicherweise wäscht die Zahl der Interssierten, Teilnehmer und "Sympathisanten" :-)

    .......ich wusste nicht, dass der thread hier noch exisitiert :-).

    gruß
    Rebell (Roland)
     
  14. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Wo der Thread hier gerade wieder hochgekommen ist...
    Ich habe bei mir zwei schwarzköpfige Gouldsweibchen sitzen. Sie stammen aus einer "Vermehrung" rotköpfiges Weibchen, lilabrust. Männchen dito.
    Also wird Männchen spalt in schwarz sein.
    Mit was muss/sollte dieses Weibchen verpaart werden, um innerhalb zwei Bruten 100%tig sagen zu können sie ist echt? Bzw. um versteckte Mutationen heraus zu kitzeln.
    Ich glaube schon das sie es ist, da die Elterntiere von einem älteren Mann waren, der nicht die Mutantenzucht favorisierte.
    Gibt es eine Möglichkeit? Ohne das chinesisches Reisbrett zu bemühen?
     
  15. rebell

    rebell Guest

    Hallo Tiffani,

    ja der Hahn deines Paares ist spalt in schwarzköpfig. Die junge Gouldshennen an den Vater zurückverpaaren ..... wenn Mutationen versteckt sind müssten sie so am schnellsten auftauchen..... ob allerdings zwei Bruten reichen ist fraglich.

    Rebell
     
  16. Wachtel1

    Wachtel1 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Habe bei meinen Legewachteln auch teilweise tolle farben und zeichnungen rausziehen können bin stolz auf mich :-)

    Gruß Wachtel
     
  17. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Das wollte ich eigentlich nicht tun, da ich nicht sicher sein kann, das der Vater und die Mutter fremdblütig waren... Hmm.....
     
  18. rebell

    rebell Guest

    Hallo Tiffani

    Ist aber die schnellste und zuverlässigste Möglichkeit... kannst nicht den Verkäufer fragen ob die Elternvögel blutsfremd sind ???

    gruß
    Rebell
     
  19. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Habe ich damals :D
    Da sagte er nur:
    "Och weißt Du, ich züchte ja nur noch so... nicht mehr wie früher..."
    Mir war das damals egal, ich wollte nur wieder Leben in der Bude haben. An Zucht im eigentlichen Sinne dachte ich ja gar nicht, und das es ich so dramatisch verändert hatte, wusste ich nicht, da ich mich vor über 10 Jahren aus allem zurückgezogen hatte... :+keinplan
    Ist ja auch nicht so wichtig. Oder doch?
    Wäre nur schade, wenn dieses Männchen und seine Töchter keine Mutanten wären, sie zu verjuxen...
    Deswegen habe ich gefragt. Nur spalt in sk ist je eine lapalie :~

    Da ich auf lange Sicht keine Goulds ziehen will, wäre eine Abgabe vielleicht sinnvoll?
    Deswegen überlegte ich, wie ich es auf die Schnelle rausbekomme, und ohne den Platz eines Hochhauses zu benötigen, damit sich ein Interessent nicht "anscheißt", und ich nicht unwissentlich Lüge 8)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Malik

    Malik Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Mutationszucht hat nichts mit Tierliebe zu tun. Man will Tiere so formen, wie es kein anderer getan hat und dadurch zweifelhaften Ruhm erhalten. Mutationszucht - wenn ich da nur an die grässlichen Positurkanarien denke - ist Tierquälerei.
     
  22. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Na, das nenne ich ja mal eine fundierte, auf viel Fachwissen basierende Meinung.
     
Thema: Mutationszucht - wie weit soll es gehen ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. haussperling mutationszucht

Die Seite wird geladen...

Mutationszucht - wie weit soll es gehen ? - Ähnliche Themen

  1. Wie weit bin ich beim Zähmen?

    Wie weit bin ich beim Zähmen?: Hallo und zwar eine kurze Frage : Ich versuche nun schon seit fast 2 Monaten meine Wells zu zähmen was scheinbar schon Erfolge zeigt. Ich Halte...
  2. Wie gehe ich bei der Partnersuche vor?

    Wie gehe ich bei der Partnersuche vor?: Hallo liebe Vogelfreunde. Wir haben seit 10 Tagen einen Graupapagei aus seeeeeehr schlechter Haltung aufgenommen. Die Vorbesitzerin war der...
  3. Huhn

    Huhn: Mein Huhn kann nicht mehr aufstehen und laufen. Ihr Fuß zittert und sie kann ihn nicht mehr belasten. Sie frisst und trinkt normal. Weiß jemand...
  4. Weitere Henne zu Kanarienpärchen?

    Weitere Henne zu Kanarienpärchen?: Hallo erstmal , bitte zerfleischt mich nicht sofort, ich informier mich ja. Also ich habe zurzeit ein Kanarienpärchen. Der Hahn ist noch relativ...
  5. Weiterer Vogel aus Panama

    Weiterer Vogel aus Panama: Hallo zusammen, auch bei der Bestimmung dieses kleinen Kerlchen komme ich leider nicht weiter. Aufgenommen im Chagres Nationalpark in Panama. Über...