noch eine Demo / Jagd pro und kontra

Diskutiere noch eine Demo / Jagd pro und kontra im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; hallo,aday auf den wanderwegen durch den wald,darf ich "angeleint" mit meinen hund gehen. ich hab´einen husky!

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Rena1

    Rena1 Guest

    hallo,aday

    auf den wanderwegen durch den wald,darf ich "angeleint" mit meinen hund gehen.
    ich hab´einen husky!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Enten

    Hallo Roland,

    in Hessen ist es z.B. verboten mit lebenden Enten Auszubilden. Ich weiß aber auch das viele Ausbilder dafür in andere Bundesländer fahren. Ich persönlich finde die Mischvariante Interressant. Zwar wird hier auch mit lebenden Enten gearbeited, aber nur für die "Fährte". Diese "dressierten" Enten werden aber nicht geschossen, sondern zum Aportieren nimmt man eine von der letzten Entenjagd die in das Gewässer geworfen wird nach dem Schuß.
    Das Aportieren von Flugwild ist zwingend vorgeschrieben für die Hundeausbildung. Ohne das keine Prüfung ohne Prüfung keine Jagd auf Wassergeflügel.

    mfg

    aday
     
  4. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Anleinpflicht?

    Hallo Rena,

    hier ist ein missverständniss. Auch wenn es viele Jäger und Naturfreunde gerne sehen würden, besteht in der Regel keine Anleinpflicht für Hunde.
    Ausnahmen:
    1. In Tollwutbezirken
    2. Auf behördliche Anweisung

    Vorraussetzung dafür ist aber, das der Hund "hört" und nicht z.B. trotz rückruf weiter auf einer Hassenfährte bleibt und sich ausserhalb des Einwirkungsbereiches des Halters begibt.
    Frage: Welcher 0 8 15 Hund macht das?
    Vorallem dem Huskey sagt man ja einen starken eigenen Willen nach. Ist das richtig? Kenne leider nur einen und der ist ziemlich eigenständig.

    mfg

    aday
     
  5. Addi

    Addi Guest

    Erinner mich noch gut

    Aday der Befreiungsaktionen Nerzfarmen.

    Türlich auf den ersten Blick bescheuert ,auf den 2. auch noch, bleibt doch nichts mehr an wild über wo sie alle rumlaufen.


    Dennoch ein ehrenhaftes Anliegen: Mitleid mit dem Tier
     
  6. Rena1

    Rena1 Guest

    eigenwillig ja....leider stark vermenschlicht,daher kein trieb zur jagd.

    normal sollte man sie nur im rudel halten.bewegungsfreiheitdrang.daher schlittenhunde.

    bekam meinen als abgabetier halbtot...mittlerweile oder wird im april 11 j......teddybär geworden.:D

    sorry,hab´nur mal kurz nach euch geschaut und wollte nicht stören bei eurer hochbrisanten diskussion;)

    :0- :0- :0-
     
  7. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Mitleid

    Hallo Roland,

    Was du vielleicht als Mitleid empfindest, ist für mich Tierquälerei. Der Amerikanisch Nerz ist nicht bei uns heimisch, verändert enorm die vorhandenen diversen heimischen Populationen und wurde auf der Straße überfahren / angefahren bzw. verendete elend. Er hatte fast keine Chance.
    Verstehst du das als Tierliebe?
    Weningstens einige Minute die Luft der Freiheid geniessen und dann kam das Auto?
    Ich stelle mir das so vor wie früher mit den Fröschen und Kröten, bevor es die Fangzeune gab. Plop, Plop, Plop Plop....

    mfg

    aday
     
  8. Addi

    Addi Guest

    Dieses Mitleid

    dachte du kennst mich schon besser

    war nicht auf mich bezogen,es war dass Motiv dieser Befreierkidds damals
     
  9. Addi

    Addi Guest

    Hund im Wald

    heisst er darf sich soweit bewegen wie es mein Einwirkungskreis ist, und wenn man Hund nach 20metern zurückkommt befindet er sich hier.Aber es wird ihn auch niemand erschiessen,hoffe ich
     
  10. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Kinderstreiche

    Hallo Roland,

    Leider ist es nicht so einfach, es als Kinderstreiche hinzustellen. Es gibt genügend Fernsehberichte, wo sich solche Berfreier damit Prüsten solche Taten begangen zu haben und sich dabei auch noch Filmen lassen. Ich spiele jetzt speziel auf Legehehnen- Farmen an, leider kann ich dir nicht mehr genau sagen wo das kam, wird aber öfters wiederholt im Fernsehen. Diese "Kidds" haben aber so meine Ich ein Alter, wo Sie als kleine dumme Jungen und Mädchen nicht mehr durchkommen. Zum großteil um die dreißig und Älter. Man kann sie ja vielleicht Geistig einstufen, dann werden Sie Jünger, bis hin ins Vorschulalter.

    mfg

    aday
     
  11. Addi

    Addi Guest

    Und zur Frage schneller Tod

    Ich weis es nicht Aday aber bei Überpopulation weist du ja immer was zu tun ist und die gabs reichlich in den Kaefigen .

    Ich weis nicht was besser für sie ist schnell sterben oder soooo weiterleben

    Denke dabei gerade an polarfuchszuchten in Osteuropa, das Elen dass ich da sah , ja bedenkenlos kann ich da sagen Tot ist Wohltat für diese Tiere
     
  12. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Re: Hund im Wald

    Mal ne Frage: Seid ihr wirklich davon überzeugt das euer Hund sofort erschossen wird, wenn er im Wald hinter einem Kaninchen hinter her läuft ?
    Ich denke solch einen Jäger wird es wohl kaum geben. Die meisten werden es nur bei "Wiederholungstätern" machen, wenn überhaupt.
    So sehe ich das. Liege ich da falsch ist es wirklich traurig wie da verfahren wird.


    @aday: Habe mir die Bilder angeschaut. Bei einem solchen Hund ist die Unterscheidung doch recht schwer.
    Allerdings soll es sich ja um einen Schäferhund gehandelt haben :) Und der sieht keineswegs einem Wolf ähnlich.
     
  13. Addi

    Addi Guest

    Tobias

    gibt da wirklich nicht wenige Faelle,

    sehe morgen Tod der kuscheltiere Kabelkanal

    ist halt ne Einstellungssache des Jaegers, Der Persönlichkeit Jaeger

    Andererseits sehe ich auch viel Elend dass durch unbedacht streunen lassende Hunde und Katzen hervorgerufen wird


    Gut dass ich mich nicht zur Waffe berufen fühle,incl soldat
     
  14. #293 Alfred Klein, 22. Januar 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Re: Re: Hund im Wald

    Der krasseste Fall war ein erschossener Hund fünf Meter von seinem Frauchen entfernt. Ist jetzt ca. drei Jahre her. Hier am Waldrand, ungefähr ein Kilometer von mir entfernt. Wäre das Frauchen ein kräftiger Mann gewesen würde der Hund heute noch leben. Den damaligen Jagtpächter kenne ich, ein Feigling wie er im Buche steht.

    Zum Thema Wolf: Im Radio kam heute die Nachricht daß ein "Jäger" einen Wolf erschossen hat. Der Wolf war gechipt und aus einem Gehege weggelaufen.
    Da in Deutschland Wölfe mittlerweile unter Naturschutz stehen dürfte der "Jäger" hoffentlich seine Lizenz zum töten verlieren.
    Ich würde das Schweizer Beispiel für richtig halten. Dort dürfen Haustiere nicht einfach abgeknallt werden. Auch Füchse werden geschont.
    Bei uns werden die Jäger, nachdem die Füchse alle tot sind wahrscheinlich die Überpopulation von Mäusen erschießen dürfen.
    Falls diese nicht vorher den Ansitz schon abgefressen haben.
     
  15. Addi

    Addi Guest

    y

    Bei uns werden die Jäger, nachdem die Füchse alle tot sind wahrscheinlich die Überpopulation von Mäusen erschießen dürfen.
    Falls diese nicht vorher den Ansitz schon abgefressen haben.


    __________________
    :0- :0- :0-
     
  16. Addi

    Addi Guest

    Alfred

    Dir bekannt was viele Volierenbesitzer treiben, wenn Katze Hund Greif Marder usw Der Voliere den Bewohnern zu nahe kommen?

    Wie löst man dann das Problem in der Schweiz? Oder gar nicht?

    Der Wald als Hundespielplatz ,das kanns auch nicht sein!
     
  17. #296 Alfred Klein, 22. Januar 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Re: Alfred

    Ist auch vollkommen richtig. Allerdings verhindern strengere Regeln halt auch Auswüchse.
    Weiß ich wirklich nicht. Ich persönlich würde wohl einen (ungefährlichen) Laserzaun installieren und das Ganze mit Discoblitzern und ähnlichem koppeln. Eventuell noch ein Weidezaungerät an den Draht hängen. Wetten daß da keiner mehr dran geht? 8)
     
  18. Addi

    Addi Guest

    dann

    lese mal so einige treads hier nach .meistens enten und anderes geflügel
     
  19. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Wolf / Schäferhund

    Hallo Tobias,

    auch den Schäferhund gibt es in verschiedenen "Ausführungen". Dazu kommt auch noch die Umwelteinflüsse (verregnetes Fell usw.).
    Warum wußten die Spaziergänger nichts von dem Wolf und hielten ihn für einen Schäferhund? Vielleicht meinten Sie ja auch nur es wäre eine Verwilderte" Ausführung.
    Wie sieht ein Wolf aus? Auch hier gibt es verschiedene Varianten, je nach Herkunft und Abstammung usw.

    Roland:
    Was du hier unter Überpopulation meinst, ist nichts weiter als ein Entwicklungsprozess.
    Der Mensch fing in grauer Vorzeit damit an, Tiere für sich ständig bereitzuhalten, ohne auf die Jagd gehen zu müssen mit ungewissen Ausgang. Wir nehmen einfach mal an, das das Urrind früher in freier Natur mit 10 Tieren auf 100 Hektar vorkam. Die Haltung im Gatter machte es möglich die selbe Anzahl (10 Tiere) nun vieleicht auf einem Hektar zu Halten.
    Jahrhunderte später, in der modernen Landwirtschaft, die so billig wie nur möglich Produzieren soll, stehen die Tiere dicht an dicht und werden mit Hochleistungsfutter gefüttert. Man ist halt nicht mehr bereit, auf bestimmte dinge im leben zu verzichten und spart halt z.B. an dieser Stelle.
    Mit deinen Polarfüchsen ist es ähnlich. Solange die Nachfrage nach billigen Produkten besteht, wird es auch Menschen geben, die diese befriedigen. Wenn nicht bei uns, dann halt in anderen Ländern.
    Ethisch ist das sicherlich bedenklich und bedauerlich für unsere "Mitgeschöpfe", die bis vor kurzen selbst bei uns noch als Gegenstände galten und in vielen Ländern auch nicht viel bedeuten.
    Im eigenen Land sorgen Menschen dafür, das es bestimmte Produktionsmethoden nicht mehr gibt, obwohl sie sicherlich aufgrund einiger Auflagen hier humaner wären als im Ausland. Wenn dies aber mit den Auflagen "übertrieben" wird, Wandern die Produktionsbetriebe ab (siehe auch Legehennen- Käfighaltung, zur Zeit entstehen neue Betriebe im Osteuropäischen Ausland, um uns noch nach dem in Deutschland vorzeitigen Verbot dieser Haltungsart, mit billigen Eiern beliefern zu können).

    Wir sind das Volk und wenn wir billig lebensmittel und ähnliches haben wollen, müssen wir es halt aus dem Ausland beziehen. Wenn Interressiert es schon, wie es dort den Tieren geht, ist doch weit genug weg nachdem wir es bei uns endlich vertrieben haben ohne die konsumwünsche des Volkes zu ändern.

    mfg

    aday
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Hallo

    Der Hund meiner Eltern ist damals fast täglich alleine(!) von zuhause bis zu unserer Werkstatt gelaufen. Und er ist dabei immer durch den Wald, jeden Tag. Er wurde etwas über 13 Jahre alt u. starb an Altersschwäche. Mischling zwischen Schäferhund u. Spitz :) .

    liebe Grüße

    Nicole
     
  22. #300 Coco´s Boss, 22. Januar 2003
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Hallo Aday.
    Das sehe ich überhaupt nicht so.
    Die meisten Leute greifen auch bei Aldi ganz Qualitätsbewußt zu Ihren Eiern aus der Freilandhaltung.

    >>> Im eigenen Land sorgen Menschen dafür, das es bestimmte Produktionsmethoden nicht mehr gibt, obwohl sie sicherlich aufgrund einiger Auflagen hier humaner wären als im Ausland. Wenn dies aber mit den Auflagen "übertrieben" wird, Wandern die Produktionsbetriebe ab (siehe auch Legehennen- Käfighaltung, zur Zeit entstehen neue Betriebe im Osteuropäischen Ausland, um uns noch nach dem in Deutschland vorzeitigen Verbot dieser Haltungsart, mit billigen Eiern beliefern zu können).

    Wir sind das Volk und wenn wir billig lebensmittel und ähnliches haben wollen, müssen wir es halt aus dem Ausland beziehen. Wenn Interressiert es schon, wie es dort den Tieren geht, ist doch weit genug weg nachdem wir es bei uns endlich vertrieben haben ohne die konsumwünsche des Volkes zu ändern. <<<<

    Wer sagt denn das alle " Billigprodukte " haben wollen???

    Die Leute kaufen heute lieber Qualitätsprodukte in den Supermärkten zum Preis den ein Einzelhändler für "Billigprodukte"
    nimmt.
    Daher erklärt sich auch der enorme Erfolg von zB. Aldi!

    Und wenn Legebatterien ins östliche Ausland verlegt werden??
    Das nützt denen garnichts!
    Der Verbraucher ist heute aufgeklärt genug.
    Keiner braucht und kauft sowas mehr!

    Unsere Hühnerfarm,die bestimmt früher auch Legebatterien hatten,hat die Zeichen der Zeit auch erkannt.
    Die haben große Schilder im Laden hängen,das sie zugunsten der Freilandhaltung,jetzt nicht mahl mehr "Bodenhaltung " machen.
    Alle Eier sind jetzt von Hühnern aus Freilandhaltung,die man auch zwischen den Obstbäumen rumlaufen sehen kann.
    Trotzdem kosten die kleinen Eier nur 14 Eurocent!

    Also Keine Chance mehr für Legebatterien im Ausland!

    Nur als Beispiel für den "Umdenkungsprozess" der bereits stattgefunden hat!

    LG.
    Joe.





    :0-
     
Thema: noch eine Demo / Jagd pro und kontra
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fangbunker marder

    ,
  2. fangbunker für marder

    ,
  3. fangbunker

    ,
  4. habicht schießen und aufessen,
  5. http:www.fuechse.infomain.htm,
  6. fangbunker fuchs,
  7. marder fangen
Die Seite wird geladen...

noch eine Demo / Jagd pro und kontra - Ähnliche Themen

  1. Wieviel frisst eine Gans pro Tag?

    Wieviel frisst eine Gans pro Tag?: Menge der Nahrung taeglich.
  2. Freiflug Adler im Wohngebiet erlaubt

    Freiflug Adler im Wohngebiet erlaubt: Hallo ich wollte fragen ob Adler in der Nachbarschaft also im Wohngebiet überhaupt Freiflug erhalten dürfen. ??? Die Vermutung und Beweislage...
  3. Greifvögel ohne Jagd/Falknerei-schein

    Greifvögel ohne Jagd/Falknerei-schein: Hallo, ich habe hier gelesen, dass es möglich ist einen ,,ausländischen,, Greifvogel ohne Falknerei/Jagd-schein zu halten. Wie ist das genau...
  4. Futtersäule "Pro-Selekt" von Vivara

    Futtersäule "Pro-Selekt" von Vivara: Hallo. Hat von Euch jemand Erfahrung mit der Futtersäule "Pro-Selekt" von der Firma Vivara?...
  5. Arcadia Parrot Pro UV Flood

    Arcadia Parrot Pro UV Flood: Hallo, was ist von dieser Lampe zu halten? Arcadia - Parrot Pro UV Flood, Flutlicht für Vogelvolieren - 1x24W: Amazon.de: Haustier Ist die...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.