noch eine Demo / Jagd pro und kontra

Diskutiere noch eine Demo / Jagd pro und kontra im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Na toll Dagmar. Jetzt bin ich noch der Böse weil wir vier Tage gehofft haben,nachdem der TA alle Bleikugeln rausgeholt hat und wir pausenlos...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #141 Coco´s Boss, 5. Januar 2003
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Na toll Dagmar.
    Jetzt bin ich noch der Böse weil wir vier Tage gehofft haben,nachdem der TA alle Bleikugeln rausgeholt hat und wir pausenlos Buffy verpflegt hatten.....
    Na Sowas!
    Ich verabschiede mich jetzt endgültig hier
    Joe.
    Noch eins zur Sachlichkeit!
    Rosis Beitrag war ganz emotionslos!
    Die Jagdbefürworter haben daraufhin zum Halali geblasen!

    Nur die Jagdbefürworter haben diesen Thread soweit gebracht!
    Und keine Ruhe gelassen und immer wieder neu angefangen.
    Und sie werden auch weitermachen!
    Wer lesen kann ist im Vorteil!
    Joe.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rena1

    Rena1 Guest

    mensch joe

    das hat doch jetzt garnichts mit dem eigentlichen thema mehr zu tun.
    uns/ich...interessiere mich für dieses schwierige thema und gründe....um eifach mal klar zusehen,was es mit dem jagdrecht/gesetz.....auf sich hat und wie weit man die schwarzen schafe bekämpfen kann...in denen sehe ich das grundübel.
    auch lass ich mich gern belehren von Jäger/förster.eben der natur zuliebe.
    was hälst davon....interessiert dich das nicht.????
     
  4. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Off-topic

    Hallo Joe,

    ich möchte mich entschuldigen bei dir. Wenn deine Katze eine reele Chance hatte, hast du recht getan, hätte ich auch nicht anders gemacht.
     
  5. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    HAllo zusammen,
    ich habe hier auch die ganze Zeit still mitgelesen, weil ich nicht soviel Ahnung und Hintergrundwissen habe.
    Ich weiß aber, daß hier wo ich wohne es sehr viel Wildschaden ( im Wald) gibt ( ich wohne sehr ländlich) und öfters auch Wild an- bzw überfahren wird.
    Ich denke mal, das der Berufsstand "Jäger" hier wirklich nötig ist.
    ABER:
    ISt es niocht so, das egal wo der Mensch eine eigentlich "gute Idee" verfolgt, es immer Extreme in beide Richtungen gibt?!
    ICh persönlich möchte kein Jäger sein, das könnte ich nicht....
    Ich möchte deshalb den Jäger an sich nicht verteufeln, sondern nur den Einzelnen, der seine Kompetenz überschreitet.
    Wir sollen hier auch so einen haben, der sich einen Spaß draus macht ausgebüxte Haustiere zu erschießen...ich wurde schon mehrmals gewarnt ( von Nachbarn), weil meine Katzen ab und an mal rumstromern, und da wir nur ein paar Meter zum Wald haben....
    aber bisher ist ja noch nix passiert und ich denke mal das ist alles nur Gerede.

    Nur eins weiß ich:
    Wir wohnen in einem Wohngebiet mit ner 30er Beschränkung und hier spieln viel Kinder auf den Straßen... ICh bin hier schon mehreren Rasern vors Auto gesprungen, die einfach meinten hier sei der Hockenheimring, das hat geholfen... wir haben auch mehrere Hundehalter, die ihre Hunde auf Katzen hetzen, als Zeuge davon wurde, wie jemand seinen Hund Auf unsere Katzen gehetzt hat, habe ich dem Halter versprochen, ihn zu hause besuchen zu kommen, falls einer Katze etwas zustößt und ihn zur Rechenschaft ziehen werde.
    Das Geliche würde ich auch mit einem Jäger machen, der meinen Teiren etwas antut. Auge um Auge!
    Ich hoffe aber , das es soweit nicht kommen wird.
    Bei den Hundehaltern hat dieser Hinweis auf jeden Fall gewirkt, übrigens war eienr der Hundehalter tatsächlich Jäger.
    Gruß Olly
     
  6. Malte

    Malte Guest

    Wem das Thema nicht passt braucht es nicht zu lesen oder sich gar daran zu beteiligen.
    Es wird hier keiner gezwungen sich daran zu beteiligen!

    Der Sinn eines Forums ist nunmal die Diskussion und ich sehe keinen Grund diese nicht auch zu führen.
     
  7. #146 Coco´s Boss, 5. Januar 2003
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Alles Klar Dagmar.
    Kein Problem.
    Man hängt eben auch an seiner einfachen Hauskatze,und versucht alles!
    Buffy ist nur vier Jahre alt geworden....
    LG.
    Joe
     
  8. Rena1

    Rena1 Guest

    meine erste katze wurde kein jahr alt...wurde vergiftet.um ihr unendliches leiden zu verhindern wurde es von einem jäger erschossen(tierarzt war keiner in der nähe)ich war dankbar darum,denn es war furchtbar mit anzusehen.....krämpfe usw.

    sorry,gehört eigentlich nicht hier her.....
     
  9. Malte

    Malte Guest

    Re: Erinnerung

    Mich würde mal interessieren wer denn nun an dieser Demo teilgenommen hat?!
     
  10. Malte

    Malte Guest

    (nicht unbedingt an Rena)

    In diesem Falle ist das "morden" eines Jägers wieder gerechtfertigt und von allen tolleriert, oder wie?
     
  11. Rena1

    Rena1 Guest

    früher hieß es veterinär....Ta genannt,eigene praxis.

    ein veterinär kam bestimmt nicht wegen einer katze/Hunde.dafür war der jäger zuständig,oder vielleicht nicht ???
    damals war es in den ländlichen gegenden so.
    ich glaub auch kaum das daß mit morden zu tun hat.

    das kann man nicht vergleichen....:0-
     
  12. #151 Vogelfreund, 5. Januar 2003
    Vogelfreund

    Vogelfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Dezember 1999
    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dülken, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Die Katze meiner Eltern wurde von den lieben nachbarn mit einer Steinplatte erschlagen 0l

    Ich habe Sie morgends halb unter der Steinplatte gefunden...

    Ist schon Jahre her und gehört eigentlich nicht zum Thema, aber ging mir gerade so durch den Kopf...
     
  13. Malte

    Malte Guest

    Eine vergiftete Katze leidet auch an einer krankheit.
    (Wollte nur mal den Zusammenhag darstellen)
     
  14. #153 Exxon, 5. Januar 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Januar 2003
    Exxon

    Exxon Guest

    Aktion und Reaktion

    Nabend


    Hier der Link zur Initiationsgruppe der Anti Jagd Gemeinde. Wenn man sich das Symposium druchließt kann man nur noch das Kopfschütteln bekommen.

    Ich möchte das mal mit etwas vergleichen:

    Wenn ich auf der einen Seite Brülle ALTERNATIVE ENERGIE und auf der anderen Seite den Ausbau von Staudämmen und Gezeitenkraftwerken stoppen will, wo liegt denn dann meine Alternative. Jeder der jetzt sagt Fotovoltaik sollte wirtschaftlich denken.

    Man sieht hier mal wieder das sich eine Gruppe Hippies zusammengetahen hat die aus Visionären und Canabisrauchenden Architektenstudenten besteht. Sie verschließen die Augen völlig vor der Realität. Scheren ALLE JÄGER (TIERMÖRDER) über einen Kamm. Werben mit Bildern auf Plakaten die ich mit hundertausandfach in einer Schlachterei anschauen könnte. Was also hat diese Demo für das kompetente Publikum für eine Aussage? Im Grunde keine. Man distanziert sich hier von der notwendigkeit des reglementierten Abschusses sondern ist noch der Meinung das sich das alles so von selber regelt. Als Grundlage für Ihre Argumentaion nimmt man die Zeit von mehreren Millionen Jahren. Hier liegt das Problem. Die Entwicklung der Groß- und Vorstädte schreitet so rasant voran das dem Wild keine möglichkeit mehr zum gegeben ist. An eine Anpassung für die sonst Jahrunderte zur Verfügung gestanden haben gibt es nicht. Der Mensch muss eingreifen. Einige werden nun wieder Fanfaren blasen und meinen wiso wir denn eingreifen müssen. Eine Erklärung wäre da ja wohl das Überangebot an Nahrung das unweigerlich an jeder Ecke durch Bauern angepflanzt wird. Wer nun schreit: "Dann gebt den Bauern doch eine Entschädigung" Bitte tuhen wir doch. Das Staatssäckel, zur Zeit mit größen Löchern versehen, wirds Ihnen danken. Irgendwo muss das Geld herkommen, wenn nicht vom Bürger von woher sonst.


    http://www.abschaffung-der-jagd.de/index.php



    Auch wenn viele Betonen das Sie das Jagen und das Spaßjagen auseinanderhalten, so sprechen die Therads eine andere Sprache. Wer mir jedoch heute erzählen will das es ohne das Kontrollierte Jagen noch gehen würde, der lebt schlichtweg an der Realität vorbei. Denn wer es behauptet, hat sich keinen, aber auch keinen einzigen Gedanken über deren Kosequenz bzw. über deren Strukturelle Veränderung im dasein des Menschen gemacht.

    In diesem Sinne


    MGG

    Der große Blödmann :0-


    Hier gab es mal einen Thread zu Katzen und deren Schädigung. Katzen die Wildern müssen geschossen werden und das auch nur weil verantwortungslose Halter die Tier aussetzten oder laufen lassen. Das diese Tiere Schaden an der Natur anrichten davor verschließt man gern mal die Augen.
    "Meine Arme kleine Katze, die könnte mit Ihren großen Kulleraugen keinem was zu Leide tuhen". Dafür das hier einige angebliche (Scheinheilig meiner Meinung nach) Vogelliebhaber bzw. allgemein gesagt Tierliebhaber sind, geht man doch recht achtlos mit dem um was man doch eigtelich für sooooo schützenswert hält. Wenn also Katzen von Jägern geschossen werden, dann nur aus einem Grund weil sie die einheimischen Singvögel mehr und mehr bedrängen.

    Politik wird für alle gemacht. Die Belange des Einzelnen müssen sie den Belange der vielen BEUGEN. Der ist zwar geklaut, trifft es aber auf den Punkt. Da kann die Katze noch so oft keine einheimischen Vögel reißen. Abschuss ist Abschuss. Nur die Verantwortung der Halter kann die Tiere vor diesem Tod schützen, doch die verstecken sich hinter den großen Kulleruagen Ihrer lieben Katze.

    Nachträglich mein Beileid für alle die Ihre Tier Grund und Schuldlos verloren haben. Auch ich hatte Verluste in unserem Tierbestand zu beklagen aufrund achtlos ausgesetzter Katzen.
     
  15. #154 Coco´s Boss, 5. Januar 2003
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest


    Ja Du bist
    "Ein großer Blödmann"
    Greift mich jetzt nicht an;
    hat er selber geschrieben!!!!

    Wie Du schon selber erkannt hast!

    Diese Unkontrolierte Abknallerei muß endlich ein Ende finden!

    Ihr knallt doch alles ab was Euch vor die Flinte kommt und versucht das hier( wie ich zugeben muß, auch noch erfolgreich zu verteidigen???)
    VF = JagdForum????
    Mit mir nicht!
    Geht zu Euren Jagdforen und vergiftet da die Athmosphäre!

    Es ist ein Witz was hier geduldet wird und abläuft!

    Joe.
    Und wirklich im Sinne des Tierschutzes nicht mehr zu entschuldigen!
     
  16. Rena1

    Rena1 Guest

    oh,manno...

    es fängt beim besitzer jeglichen tieres an darauf zu achten....oder nicht???
    da braucht man nicht weit gehn.

    eine katze wird kein gesunden vogel fangen,nur den schwachen/kranken und die brut der heckkenbrütler.

    und so ist in der natur...als auch beim menschen...joe denk´mal nach...hm,
    sei nicht so verbohrt.....oder müßte deine ansichten verzeihlicher natur belaufen..
     
  17. Renni

    Renni Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bottrop
    Sag mal Joe,

    meinst Du das eigentlich Ernst, was Du da so alles von Dir gibst??? Man fragt sich allen Ernstes, ob das noch normal ist. UNSACHLICH bis zum geht nicht mehr, unglaublicher Hass, der da aus Dir kommt - aber wohl eher aus persönlicher Verbitterung.

    Ich glaube, Du solltest Dich mal in eine Ecke setzen, einen Beißring nehmen und dann ganz tief durchatmen...

    Man weiß wirklich nicht, ob man lachen oder bitterlich weinen soll, wenn man Deine Beiträge liest. Von den persönlichen Angriffen mal ganz abgesehen - auf Malte - weil er "erst" 17 ist - der hat aber mehr Sachverstand als ein gestandener Mann wie Du - wäre MIR peinlich. Oder auf Inge mit ihrem Franzl. Das schlägt dem Faß den Boden aus.

    Nix für ungut...
     
  18. #157 Jens-Manfred, 6. Januar 2003
    Jens-Manfred

    Jens-Manfred Guest

    ?

    Mir fehlen auch so allmaehlich die Worte. Ich habe als einer der ersten in diesem Thread geantwortet und auch darum gebeten, dass sich Jaeger mal zu Wort melden.
    Aber ich dachte wirklich, wir koennten hier sachlich diskutieren, aber bei aller Liebe, es artet aus !:(

    Sehr sehr schade.

    jens
     
  19. Malte

    Malte Guest

    Ich kann nur wiederholen: Wer sich an diesem Thema nicht beteiligen will soll es lassen.
    Joe, höre doch einfach auf hier zu lesen oder zu schreiben.

    Ist der letzte Punkt nicht irgendwie selbstironie?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Rosi.N.

    Rosi.N. Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. August 2002
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dorsten NRW
    meine Fragen?

    Mir fällt es schwer sachlich zu bleiben aber ich versuche es.
    Meine Fragen wurden nicht beantwortet.
    Wie bekommt man Tierschutz Naturschutz und Jagen unter einen Hut.
    Passt das aktuelle Jagdgesetz noch in unserer Zeit?
    rosi.n.
     
  22. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    unter einen Hut

    Hallo Rosi.N,

    Für Jäger ist es schon so.
    Wir vereinigen den Tierschutzgedanken und den Naturschutz. Ich gebe zu, was manche Jagdgegner unter diesen begriffen verstehen, hat nichts bzw. nicht viel mit unserer Sichtweise zu tun. Wir betrachten dies alles im zusammenhang und nicht wie einzelne, die z.B. nur die "armen Bambis" sehen und nicht an die Verbisschäden denken und die damit verbundene Erschwerung der natürliche Verjüngung unserer Wälder ohne Gatter (Einzäunung).

    Im großen und ganzen: Ja (warum ändern, was sich bewährt hat...)
    In einzelnen Bereichen ist es aber sicherlich Verbesserungsfähig, was aber nicht bedeuten soll, das "selbsternannte Fachidioten" die von den Zusammenhängen keine Ahnung haben oder alles nur politisch sehen, an diesem Gesetz herumdoktern sollten.

    Tierarten z.B., die dem Jagdrecht unterliegen, stehen unter dem "Schutz" der Hege, auch wenn sie keine Jagdzeit haben (wenn diese Tiere nicht gejagd werden dürfen, siehe z.B. Auerwild usw.). Sicherlich sind die Ausprägungen je nach Tierart unterschiedlich. Aber Tierarten die aus dem Jagdrecht in das Naturschutzrecht überführt werden, haben es schwerer. Um diese Tiere kümmert sich keiner, wenn nicht gerade eine Gruppe sich z.B. regional um die Fledermaus kümmert und das ist selten genug.
    Ich bin persönlich für eine härtere Bestraffung von Verfehlungen. Egal ob sie von Jägern begangen werden (das töten von wildernten Haustieren ist gesetzlich vorgeschrieben und sogar unter der jetzigen Regierung sogar noch gestärkt worden), oder selbsternannten Tier- und Naturschützer. Auch bin ich für eine Weitergehende Einschränkung des Nutzungsrechtes von Wald und Flur, wäre aber schon einmal zufrieden, wenn Nachbars Pfiffi nicht im Feld auf Hasen losgelassen wird, oder aber "selbsternannte Naturfotografen" den Tieren selbst in Notzeiten in die Einstände folgen würden, oder aber vermeintlich verwaiste Jungtiere mit nach Hause genommen werden, wo sie dann meist elend verenden. Dies ist bereits heute schon nicht erlaubt.

    mfg

    aday.
     
Thema: noch eine Demo / Jagd pro und kontra
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fangbunker marder

    ,
  2. fangbunker für marder

    ,
  3. fangbunker

    ,
  4. habicht schießen und aufessen,
  5. http:www.fuechse.infomain.htm,
  6. fangbunker fuchs,
  7. marder fangen
Die Seite wird geladen...

noch eine Demo / Jagd pro und kontra - Ähnliche Themen

  1. Wieviel frisst eine Gans pro Tag?

    Wieviel frisst eine Gans pro Tag?: Menge der Nahrung taeglich.
  2. Freiflug Adler im Wohngebiet erlaubt

    Freiflug Adler im Wohngebiet erlaubt: Hallo ich wollte fragen ob Adler in der Nachbarschaft also im Wohngebiet überhaupt Freiflug erhalten dürfen. ??? Die Vermutung und Beweislage...
  3. Greifvögel ohne Jagd/Falknerei-schein

    Greifvögel ohne Jagd/Falknerei-schein: Hallo, ich habe hier gelesen, dass es möglich ist einen ,,ausländischen,, Greifvogel ohne Falknerei/Jagd-schein zu halten. Wie ist das genau...
  4. Futtersäule "Pro-Selekt" von Vivara

    Futtersäule "Pro-Selekt" von Vivara: Hallo. Hat von Euch jemand Erfahrung mit der Futtersäule "Pro-Selekt" von der Firma Vivara?...
  5. Arcadia Parrot Pro UV Flood

    Arcadia Parrot Pro UV Flood: Hallo, was ist von dieser Lampe zu halten? Arcadia - Parrot Pro UV Flood, Flutlicht für Vogelvolieren - 1x24W: Amazon.de: Haustier Ist die...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.