Noch etwas Nettes für die Peta-Fans

Diskutiere Noch etwas Nettes für die Peta-Fans im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Nur für den Fall, dass jemand jetzt vor Weihnachten unbedingt Geld spenden möchte, hier eine kleine Info: Todeszahlen 2018: PETA hat viele Tiere...

  1. joerg

    joerg Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.11.2015
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    247
    wandterz und Sammyspapa gefällt das.
  2. esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    166
    Ort:
    Piratenland
    Hanne gefällt das.
  3. Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    3.399
    Zustimmungen:
    1.293
    Ort:
    Idstein
    Die PETA könnte zur Abwechslung mal was sinnvolles tun statt nur polemisch zu hetzen.
    Zum Beispiel hier:

    Achtung, bitte nur anschauen mit stabilem Magen oder mental gefestigt.
     
  4. -AH-

    -AH- Weichfresser & Exoten

    Dabei seit:
    18.04.2011
    Beiträge:
    1.918
    Zustimmungen:
    260
    Ort:
    im Westen von NRW,
  5. Eric

    Eric Foren-Guru

    Dabei seit:
    29.01.2016
    Beiträge:
    1.108
    Zustimmungen:
    142
    Ort:
    8735 St. Gallenkappel
    Vor gut einem Jahr hatten sich PETA Mitglieder auf ihrer FB Seite geäussert: Jeder der Pelz trägt sollte umgebracht werden.
    Auf meine Frage ob so etwas auch Inuit Kinder in Grönland betreffe, war die Antwort: Ja. Ich hab dann nochmals gefragt ob das ernst gemeint wäre. Antwort: Ja. Diese Antwort wurde in kurzer Zeit zig Mal geliked.
    Meine Beschwerde bei der PETA Leitung ergab darauf nur dass ich geblockt wurde. Das ist der Verein mit dem amerikanischen Ableger: Jesus People for Animals.
     
    wandterz, Tussicat und esth3009 gefällt das.
  6. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2014
    Beiträge:
    1.648
    Zustimmungen:
    163
    Ort:
    63xxx
    @Eric diese PETA-Äußerung dürfte strafbar sein, da sie zu Gewalttaten aufruft. Hetze im Netz muss man sich nicht gefallen lassen und solches radikale Teiben sollte unterbunden werden. So gut ich Aktionen finde, auf Mißstände hinzuweisen, aber
    PETA hat jegliche Maßstäbe des Umgangs miteinander verloren.
     
  7. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2014
    Beiträge:
    1.648
    Zustimmungen:
    163
    Ort:
    63xxx
    Zu der Pelz-Angelegenheit: Solange Tiere getötet werden, sehe ich es als unsere moralische Pflicht an, diese möglichst komplett u verwerten. Dazu gehört, dass ich aus der Haut der Kuh Rinderleder herstelle und die zahlreich verspeisten Kaninchen ihr Fell für Bekleidung lassen dürfen. Gleiches gilt für Schafe. Übrigens wüsste ich gern, wieviele der PETA-Anhänger Wollpullover tragen und wieviele der militanten Veganer ihre Katzen artgerecht mit Fleisch oder Fisch ernähren. Die Maßregelungen solcher Menschen gelten oft nur für andere.

    Bezüglich der Tierhaltung bin ich für ein drastisches Heraufsetzen der Standards der Haltung und Importverbot für alle Fleisch- und sonstige Roh- und Fertig- und Halbfertigerzeugnisse, welche diesen Haltebedingungen nicht entsprechen. Eine bessere Tierhaltung, mit erhöhten Preisen, bessere Qualität, gesündere Menschen und geringere Umweltschäden wären dadurch möglich. Weg von "Ich fress mich billig fett und krank, weil ich mir das Wert bin".
     
    Alfred Klein und esth3009 gefällt das.
  8. Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    3.399
    Zustimmungen:
    1.293
    Ort:
    Idstein
    Es gibt auch genug die tun es krankerweise eben nicht und die Tiere gehen kläglich an Mangelzuständen ein. Gibt ja auch welche die ihre Kleinkinder nur mit Sojamilch etc versuchen zu ernähren mit furchtbaren Folgen.
     
    esth3009 und Tussicat gefällt das.
  9. Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    12.966
    Zustimmungen:
    882
    Ort:
    66... Saarland
    Geh mal zu Freßnapf und Co. Da gibt es inzwischen veganes Hundefutter.
    Vorige Woche gesehen: Aldi Süd hat Eier von Höfen bei denen die männlichen Küken nicht geschreddert werden sondern mit aufwachsen. Klar, die werden auch geschlachtet, bringen jedoch recht wenig Fleisch. Ist ein Zusatzgeschäft weshalb die Eier mehr kosten. Mir egal, die Eier kaufe ich.
    In Frankreich bekommt man Hähnchen mit der Auszeichnung "Carte Rouge", der zweithöchsten Qualitätsstufe. Die wurden tatsächlich artgerecht gehalten und sind nicht überzüchtet sondern ganz normale Hühnervögel, sind also nicht nach acht Wochen schlachtreif. Allerdings kostet da das Kilo um die 12€. Erkläre das mal einem "Geiz ist geil"-Deutschen.
     
    SamantaJosefine, esth3009 und Tussicat gefällt das.
  10. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2014
    Beiträge:
    1.648
    Zustimmungen:
    163
    Ort:
    63xxx
    @Alfred Klein Danke für den Hinweis auf das französische Qualitätssiegel. Da werde ich das nächste Mal nach schauen! Bezüglich Nahrung ist Frankreich ein interessantes Einkaufsgebiet.
    Bei Eiern schaue ich immer nach Bruderhahn oder ähnlichen Programmen und Industriehuhn verweigere ich, keine Unterstützung für so eine Haltung. Billigfleisch: Nein Danke, da habe ich keinen Appetit drauf.
    Leider denken nicht alle Menschen so..
     
  11. Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    3.399
    Zustimmungen:
    1.293
    Ort:
    Idstein
    Leider können sich halt auch viele einfach schlicht kein "Edelfleisch" leisten. Ich hab hier im Ort ein Hofgut gehabt, da konnte man Eier, Hühner, Puten, Gänse, Enten, Lamm, Rind und Schwein kaufen. Alles im Freilauf gezüchtet und mit eigenen Futtermitteln ernährt. Auf den Äckern davor konnte man den Rüben beim wachsen zugucken. Alles schön und gut, aber bei Preisen von 19€ für ein Suppenhuhn in Form einer ausgedienten Legehenne kann ich es verstehen, dass dort nur die Chiqueria eingekauft hat.
     
  12. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2014
    Beiträge:
    1.648
    Zustimmungen:
    163
    Ort:
    63xxx
    Es ist eine Frage des Wollens und der Prioritäten. Wenn der Durchschnittsmensch seinen Fleischkonsum auf ein gesundes Maß reduzieren würde, würde er für gut gehaltenes Stück Tier nicht mehr bezahlen müssen, als er es jetzt tut. Heute muss es aber drei Mal am Tag Fleisch (Salami auf dem Frühstücksbrötchen ist auch Fleisch) sein, zulasten der Kreatur. Es liegt nicht am leisten können, sondern am leisten wollen. Ich meine sogar, dass wir weniger ausgeben, als der Durchschnitt durch vernünftigen Umgang mit den Nahrungsmitteln und selber frisch zubereiten (kein Wegwerfen von Resten oder "weil doch was anders gerade leckerer ist"). Es ist keine Frage des Geldes.
     
    esth3009, mäusemädchen, Coelophysis und einer weiteren Person gefällt das.
  13. Friedhelm

    Friedhelm Foren-Guru

    Dabei seit:
    19.01.2019
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    214
    Die Eier bei denen die Brüderhähne mit auf dem Hof leben kosten etwa 4 Cent pro Ei mehr, das müsste sich eigentlich jeder leisten können.
    Ein Suppenhuhn für 19 Euro würde ich auch nicht kaufen, meine Weihnachtsgans von einem recht kleinem Hof mit viel Auslauf für die Tiere kostet etwa 72 Euro. Friedhelm
     
  14. Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    3.399
    Zustimmungen:
    1.293
    Ort:
    Idstein
    Es ist definitiv eine Frage des Geldes. Wenn ich dann vielleicht noch zu meinem Stück Freilandviech ein bisschen Gemüse haben will, dass nicht in Holland im Treibhaus entstanden ist, können es sich viele schlicht nicht leisten.
    4Cent fürs Ei ist für jeden drin, es sei denn er ist wirklich bettelarm. Aber 19€ fürs Suppenhuhn ist einfach überzogen. Wenn man dafür einen Fleischhahn bekommen würde aus gleicher Herkunft, kein Thema.
     
  15. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.04.2010
    Beiträge:
    2.068
    Zustimmungen:
    246
    Ort:
    Deutschland
    Wenn es ein vernünftiges Mehrzweckhuhn der alten Landrassen ist, ist der Preis für dieses Suppenhuhn doch okay. Denn dieses Huhn kannst du dann auch nach dem Kochen noch lecker in deinem Frikassee oder der guten Hühnerbrühe mitessen. Es bleibt essbar und gut. Diese Billighühner sind nach dem Kochprozess zum Wegwerfen, kannst du nur noch die Brühe geniessen. Was hast du dann also eingespart? Ein ordentliches Huhn macht eine ganze Familie satt. Ein Billighühnchen nährt 1 Person mit Brühe und mehr nicht.
    Zurück zu den alten Hühnerrassen, die haben schönes Fleisch, bringen ordentlich was auf die Waage und schmecken dazu noch hervorragend gut. Klar benötigen sie mehr Zeit um zu Wachsen. Wenn ein Billigzüchter nur 50 Cent für die Aufzucht eines Hühnchens bekommt, dann muss es halt rasch wachsen und wenig futtern. Wenn ich die Preise in den Supermärkten sehe für ein solches dürres Huhn, gebe ich gerne 19€ für ein kräftiges, schönes Bio-Huhn aus, welches dann auch ein bisschen Leben durfte um zu diesem Gewicht zu kommen. Im besten Falle sogar auch noch ein glückliches Leben hatte.
    Ich muss ja nicht täglich so ein Huhn essen. Aber wenn, dann ein Gutes...
     
  16. Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    12.966
    Zustimmungen:
    882
    Ort:
    66... Saarland
    Diejenigen welche ich in meinem Posting angesprochen habe (Frankreich) sind nun mal keine Legehennen im heutigen Sinne sondern alte Rassen und die brauchen nun mal bis zu einem Jahr bis zur Schlachtreife. Zudem bekommen die ja auch kein Soja sondern richtiges Futter mit viel Mais. Was Du zu wissen meinst? Keine Ahnung. Klugscheißermodus: Es heißt Schickeria. Hat nichts mit Chiquita zu tun. :)
    Stimmt.
    Ja glaubst Du denn tatsächlich daß Dein "Fleischhahn" immer ein Hahn ist? Wo lebst Du denn? Das heißt zwar Brathähnchen aber ob das Tier männlich oder weiblich war ist wieder ein ganz anderes Thema. ;)
     
  17. Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    3.399
    Zustimmungen:
    1.293
    Ort:
    Idstein
    Das mag ja stimmen, wenn es ein vernünftiges Suppenhuhn ist. Das war es aber eben leider nicht. Besagtes Huhn für 19€ war aber ein ausgemusterter, brauner Legehybrid von sage und schreibe 700gr. Ein trainiertes, sehniges Huhn eben. Davon wurde nicht einer satt zumal es wirklich saumäßig zäh war.
    Für ein richtiges vernünftiges Freilandhuhn mit auch was auf den Rippen ist es in Ordnung.
    Allerdings pauschal zu sagen, dass umweltbewusste (oder wie auch immer man sie nennen mag) Ernährung keine Frage des Geldes ist, ist einfach schlicht falsch! Es ist ein Luxus den man sich leisten können muss. Natürlich würden viele viele Leute liebend gern auf dem Hofgut mit Weidenkorb unterm Arm einkaufen, können es aber einfach nicht, weil sie dafür einfach zu arm sind! Das hat auch nichts mit der Höhe des Fleischkonsums zu tun. Ich hab Leute in meinem Bekanntenkreis, die müssen sich schon mal am Monatsende 20€ leihen, damit sie die letzten 5 Tage bis zum Gehalt was zu fressen im Haus haben und nicht hungern müssen. Und von solchen Leuten gibt es hunderttausende wenn nicht sogar mehr. Es ist ihnen einfach nicht möglich entsprechend umweltbewusst einzukaufen und ihnen deswegen einfach Geiz, Lustlosigkeit oder schlechtes Konsumverhalten zu unterstellen, grenzt schon an eine heftige Unverschämtheit.
     
  18. Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    3.399
    Zustimmungen:
    1.293
    Ort:
    Idstein
    Alfred deinen Klugscheißermodus kannst du dir sparen, du hast nämlich nichts zum Klugscheißern parat!
    Google mal Chique. Hat nichts mit Bananen zu tun.
    Ich spreche bewusst von Fleischhähnen, Kapaunen oder Bresse-Hähnen. Nicht vom 0815 Misthuhn vom Supermarkt nebenan.
     
    Quak gefällt das.
Thema:

Noch etwas Nettes für die Peta-Fans

Die Seite wird geladen...

Noch etwas Nettes für die Peta-Fans - Ähnliche Themen

  1. 2 Prachtrosellas aus Köln suchen nettes neues Zuhause

    2 Prachtrosellas aus Köln suchen nettes neues Zuhause: Hallo zusammen, Da sich in unserem Leben etwas grundlegendes geändert hat, müssen wir auf Grund von Platzproblemen, unsere Prachtrosellas nach 10...
  2. Kernbeißer braucht netten Volierenplatz bis zur nächsten Mauser

    Kernbeißer braucht netten Volierenplatz bis zur nächsten Mauser: Huhu, ich habe einen Kernbeißer aufgenommen der flugunfähig und apatisch gefunden wurde. Ein Flügel hing, ich habe ihn mit einem...
  3. Einfach mal was nettes ...

    Einfach mal was nettes ...: Hilferufe? Streitende Papageien lösen Polizeieinsatz in Hessen aus
  4. Nette Fotos von Kanarien

    Nette Fotos von Kanarien: Ich brauche weder einen Rat noch Hilfe, in diesem Thema möchte ich einfach nur nette Fotos von Kanarien zeigen. Friedhelm
  5. Ich würde gerne Nilflughund kaufen wenn einer mir helfen könnte wär nett

    Ich würde gerne Nilflughund kaufen wenn einer mir helfen könnte wär nett: Kauforte, Läden
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden