Noch mal Kormoran

Diskutiere Noch mal Kormoran im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; so wie du sie im acountread vorgetragen hast -ebnppricht sie weder der wahrheit noch ist sie umfassend da fehlt noch deine Antwort Das ist das...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Wie jetzt? Soll ich jemandem die Grautöne beibringen, der nur schwarz-weiß sehen kann? Zwischen "Kormoran füttern" (durch Subventionen der Fischer) und "Kormoran abschießen" (im Sinne von ausrotten) liegen Welten!

    Im übrigen bin ich nochmal näher auf die Thematik eingegangen, habe einen Link mit Hintergrundinfos gegeben, wenn ihr das nicht lest, kann ich es nicht ändern. Klick
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Vanellus

    Vanellus Banned

    Dabei seit:
    13. November 2009
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich seh schon, dass wird noch ein ereignisreicher und interessanter Tag hier im Forum. :+popcorn:

    Grüße
     
  4. tamborie

    tamborie Guest

    Oh nein, bitte tue uns das nicht an.

    Klar vor allen eigene Meinung, alles klar Addi.:nene::nene::nene:


    Bist nen ganz Braver, nach Dir kann man echt die Uhrzeit stellen.
    Soviel haben alle Könige und Kaiser dieser Welt nicht abgedankt, Du bist Rekordhalter.
    Ich würde das in jedem Fall melden, vielleicht schaffst Du es ja ins Guinessbuch.
     
  5. #184 buteo, 27. Mai 2010
    Zuletzt bearbeitet: 27. Mai 2010
    buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    Ich weiß ja, ihr werdet es ignorieren, aber hier ist doch ziemlich klar zu sehen, was im Forum verlangt wird.
    Geht der Streit jetzt in dem Ton hier weiter ist der Thread mal wieder zu und landet bei der Sammlung aller geschlossenen Threads, die noch offen sein könnten, wenn man mir mal zuhört.:nene:

    ach ja: ich nehme an, wenn ein Beitrag verschwindet besteht ihr nicht auf eine PN, weils dann klar sein sollte warum er weg ist.*grml*
     
  6. #185 Scorpi, 27. Mai 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Mai 2010
    Scorpi

    Scorpi Guest

    @raven

    dann lege doch bitte mal die Welten dar

    und in deinem link spricht man auch nur von bestandsmanagement das heisst letztendlich platt ausgedrückt töten .wer soll denn in die horste steigen und wer bezahlen für einen schaden der wissnschaftlich gar nicht belegt ist und die zahlen des fischereiverbandes von 2008 belegen das doch auch -wachstum

    nene hier wird mir zu schnell alles dem kormoran untergejubelt -dem reiger dem gänsesäger usw .

    denn entschädigungzahlungen lehnst du ab -Hilfszahlungen für Netze etc alles was den kormoran noch sonst so abhält -an die Berufsfischer ebenso

    also?
     
  7. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Was also? Erkläre du doch mal, woher die Gelder kommen sollen.
     
  8. Scorpi

    Scorpi Guest

    es ist doch niemand der liebe gott

    der vorhersagen kann ,wieviel Kormorane notwendig sind um allen Widrigkeiten zu trotzen die da drohen können von Krankheit bis Umweltschäden -giften usw

    Und da die Berufsfischer zumindest 2008 noch steigende erträge hatten - weiger ich mich zumindest für eine Hobbyausübung nur einer Massnahme gegen den Kormoran zuzustimmen --der im übrigen auch den Schutzstatus geniest und der und sein Gelege nur in berechtigten Ausnahmefällen gestört und beeinträchtigt werden darf

    siehe etliche postings vorher -Gelder und Hilfen wurden und werden schon gezahlt sogar vom Nabu
     
  9. #188 Peregrinus, 27. Mai 2010
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.074
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ich staune doch immer wieder ob der absoluten Haltungen!

    Sicher gibt es Fischer, die den Kormoran gerne ausgerottet sähen. Die Mehrheit möchte das aber keineswegs. Es geht um die Frage, wie man es am besten anstellt, den Kormoran als Vogelart zu erhalten und gleichzeitig die Nutzung der Fische durch den Menschen aufrecht zu erhalten.

    Actio ruft Reactio hervor, will sagen: So lange beide Seiten den Druck aufrecht erhalten und nicht nachgeben, wird es keine vernünftige Lösung geben. Sowohl der bedingungslose Totalschutz des Kormorans als auch die uneingeschränkte Abschußfreigabe wird es politisch so schnell nicht geben. Es gibt somit nur eine Lösung: Kompromis!

    6 % Restbestand genügen vollauf, um wieder eine Population heranwachsen zu lassen.

    Ich bleibe dabei: Der Kormoran ist kein ökologisches, sondern ausschließlich ein wirtschaftliches Problem.

    Von Seiten der Fischer wird aber genau das Deckmäntelchen der ökologischen Erfordernis über dem wahren Grund ausgebreitet - eigentlich unsinnig, da der Nutzungsgedanke absolut legitim ist. Leider ist in unserer verbohrten Gesellschaft soetwas kaum mehr zu fordern.

    Die Naturschutzseite macht es aber nicht besser. Die berechtigte Forderung nach Nutzung einer natürlichen Ressource wird für den Menschen in Frage gestellt. Eigentlich wahnsinnig, aberwitzig und absurd, da der Mensch ein Teil des Ökosystems ist! Und doch lassen sich mit dieser Ansicht viele Gleichgesinnte gewinnen.

    VG
    Pere ;)
     
  10. apteryx

    apteryx ortstreu und flugunfähig

    Dabei seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Siebengebirge...
    Das ist das einzig vernünftige Fazit aus der gesamten Diskussion. :beifall: :bier:

    Ich habe in letzter Zeit immer wieder in verschiedenen Foren Diskussionen zu den unterschiedlichsten Themen verfolgt, zum Teil auch kurz mitgeschrieben. Bunte Mischung - es ging um Naturschutz/zuviel oder zu wenig, um Solarenergie/ja-nein, um Sommerfütterung von Wildvögeln/pro-kontra ......... usw.
    Egal, welches Thema und egal, welcher Seite ich zuneige: Die Diskussionen und die Art, wie sie geführt werden, zeigen immer wieder, wo das eigentliche Problem liegt - Menschen können sich nicht einigen. Man ist nicht kompromissfähig. Das alles ist immer völlig unversöhnlich - und da liegt für mich der Hund begraben. Die Probleme wären vernünftig lösbar -aber Mensch kann das offenbar nicht.

    Der einzelne Mensch ist durchaus vernünftig - aber es gibt keine kollektive Vernunft. Darum zieht man weltweit bei keiner Problematik an einem Strang ......

    Resignierte Grüße,
    Stefanie
     
  11. Scorpi

    Scorpi Guest

    Eben und genau das brachte das Oberverwaltungsgericht in Hannover

    bei seiner Ablehnung von Abschüssen am Steinhuder -Meer zum Ausdruck und zwar überdeutlich rügte das Gericht - Das Anglervertreter dem Grünen Tisch fernblieben -den Dialog mit Behörden und Umweltvertretern nicht suchten

    Musst mal raussuchen habe es ja hier im Forum unter Kormoran gepostet
     
  12. Scorpi

    Scorpi Guest

    kannst du hier nachlesen

    28.4 2010

    http://www.fd-regionhannover.de/2010/04/28/kormorane-steinhuder-meer/

     
  13. Scorpi

    Scorpi Guest

    stimme dir zu

    im übrigen stimme ich dir zu
    .

    Nicht nur unsinnig deshalb gerade auch sehr wiedersprüchlich .Und "Anton Müller" wird dadurch zu so Heldentaten verleitet nen Kormoran an den Baum zu nageln -fühlt sich toll ob der Tat und Lässt sich feiern .

    Lies dich mal durch durch so Anglererforen ---
     
  14. Plymrock

    Plymrock Guest

    so, ich melde mich dann mal wieder zu wort....
    nur am rande, ich wollte nie sagen, dass der hund dumm ist, aber ich will auch nicht im raum stehen lassen, dass der mensch es wäre..

    zurück zum thema: wir haben hier ja das problem, dass der kormoran, angeblich, die fische weg fischt. tut der mesch ja auch.
    man müsste genau hier ein gleichgewicht erstellen, also gebiete, wo der kormoran leben kann, und wo der mensch angeln darf.
    und kommt mir bitte nicht wieder an mit irgendetwas von wegen, der mensch muss nicht angeln, der kormoran war zuerst da! der mensch gehöhrt zum ökosystem dazu, und greift entsprechend auch dort ein.

    lg Plym
     
  15. #194 Peregrinus, 27. Mai 2010
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.074
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Wie schon gesagt, hierzulande kam der Aufruf von Seiten des Naturschutzes (Nabu-Mitglieder), den Dialog zu meiden und auf Konfrontation zu gehen.

    VG
    Pere ;)
     
  16. #195 M.Fischer, 27. Mai 2010
    Zuletzt bearbeitet: 27. Mai 2010
    M.Fischer

    M.Fischer Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. Mai 2010
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06686 Lützen
    Hallo Scorpi,

    das dort zuständige Dezernat Binnenfischerei gibt an das der klagende Fischer eine Fangquote von 16 Tonnen hat.
    „Die Ökologische Schutzstation Steinhuder Meer hat ermittelt, dass sich durchschnittlich 248 Kormorane pro Jahr am größten Binnensee Niedersachsens aufhalten.“ - Wenn ich diese Zahl an Kormoranen auf ein Jahr hoch rechne komme ich bei 500g Fischbedarf pro Vogel (auf NABU-Seiten nachzulesen) sogar auf 45t. Das schon genannte Amt sagt nur 38 Tonnen Fisch für die Kormorane. Da die ja bekanntermaßen die Fische in einer Größe fressen in der diese noch kein Mindestaß haben dürfte die Stückzahl der vom Kormoran gefressenen Fische noch 2-3 mal höher sein als das Massenverhältnis.

    Dazu habe ich dann 2 Fragen:
    Wie könnte denn der stichhaltige Beweis aussehen „dass Ertragsrückgänge der Fischereiwirtschaft auf den Kormoran zurückzuführen sind“?

    Wie könnten denn die „Maßnahmen Verbesserung der Fischfauna“ aussehen?

    Interessant ist auch die Aussage des Umweltdezernents „dass eine Tötung die Anzahl der Vögel am Steinhuder Meer gar nicht verändern würde“ Wenn der Fischer die Anzahl reduzieren will wieso hätte sich der Fischer auf einen Vogel / pro Tag / beschränken sollen. Das Wort „Vergrämungsabschuß“ (Wie man auch dazu stehen mag...) hat der also noch nie gehört.


    ICH habe verstanden das im Vogelschutzgebiet keine Vögel geschossen werden dürfen, was älter ist Fischereirecht oder Vogelschutz wurde leider nicht angesprochen, warum wird dann noch so so ein Spektakel darum gemacht: Was hätten die von Dir Scorpi genannten Anglervertreter den mit den Behörden zu reden gehabt? - Uops sind doch mehr Fragen geworden.

    Max

    geänert "pro Tag" eingefügt + 2 Orthos geändert
     
  17. #196 M.Fischer, 27. Mai 2010
    M.Fischer

    M.Fischer Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. Mai 2010
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06686 Lützen
    Hallo Scorpi,

    „wieviel Kormorane notwendig sind um allen Widrigkeiten zu trotzen “
    - in Meck-Pom gab es eine Brutkolonie die eben dies über 40Jahre getan hat mit einer Anzahl von 1000Brutpaaren.
    Da könnte der Kormo von der Äsche lernen in einigen Gewässern sind nur noch zweistellige Zahlen an Äschen vorhanden.

    Max
     
  18. Scorpi

    Scorpi Guest

    na siehste mal

    40 jahre durfte der kormoran dort friedlich leben ,selbst honey erleben und die fangzahlen stiegen oder blieben konstant ---

    oder wurde zu ddr zeiten der kormoran geschossen?
     
  19. #198 Scorpi, 28. Mai 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Mai 2010
    Scorpi

    Scorpi Guest

    max

    es geht doch nicht um Rechteaufrechnung in der Natur ---vielleicht liegt da euer "Hund schon begraben"

    Es geht auch nicht darum wieviel ein Kormoran frisst und was . Er ist ein Mitgeschöpf und eine Bereicherung der Natur der hier durchaus seinen Stellenwert als Prädator hat insbesondere in einem Schutzgebiet .!

    Ich zeigte ja schon auf ,das dort wo Fischermann sich zurückhält der Kormoran lebt auch wieder Amphibien die Möglichkeit haben sich fortzupflanzen und zu leben .

    Die Natur ist eben mehr als nur ein Feinkostladen und ein Schutzgebiet erst recht .

    Ich kann dir nur sagen ,ist der Kormoran weg -fällt auch der konkurenzdruck Reiher Kormoran weg --dann schreit ihr wieder nach mehr Reiherabschüsse ..so behindern sie sich gegenseitig in einem immer kleiner werdenden Lebensraum .

    Es ist letzlich auch so das es immer Wandel gibt in unserem industriezeitalter --tgl sterben viele Tierarten aus ,meist ist der Mensch dafür die Ursache..

    So ist es wohl auch bei der Äsche zu sehen --Klima-Verbauungen Schadstoffe sind hier wohl an erster Stelle zu setzen .

    Wo seid ihr -wenn es um mehr Salzeinleitungen in die Werra geht z.B ,bei Emsflutungen--usw .

    Letztendlich vertrete ich die Meinung kein Vogelmord für Hobbyausübung ,letzlich sogar ein Hobby das häufig auf die übrige Natur wenig rücksicht nimmt .

    Wobei ich anmerken muss es gibt sie vernünftige Hobbyangler ,die nicht mit dem Auto ans Ufer fahren -ihren Müll wieder mitnehmen ,akzeptieren das Ufersäume auch für Brutvögel da sind, die Gewaesser so reinhalten und gestalten das es ein Nebeneinander gibt,die Wettangeln als Naturschutzwidrig ansehen ,wie auch das Wasserablassen zum Abangeln usw -Mensch und Natur eben zusammen --aber das ist die Minderheit.dass zeigt auch deine Aufrechnung und Frage nach aelteren Rechten .

    Was sollen denn die Afrikaner sagen -die vom Fisch leben müssen und fischen waehrend um sie herum hunderte Pelikane schwimmen ?

    Achtet doch darauf das all dieses Wissen auch vermittelt wird beim Angelscheinerwerb z.b

    Zurück zum Steinhudermeer -----in einem Schutzgebiet sollten keinerlei Naturentnahmen möglich sein -dann gibt es dort auch keinerlei Konflikte .

    Mein Gott Max ich könnte es verstehen , ginge es ums Überleben aber wir reden vom Hobby --angelt keine Aeschen mehr -setzt aufs biologische Gleichgewicht,kein Überbesatz mehr - kein Nachsetzen mehr ,lasst grosse raubfische in den Gewässern dann pendelt sich der Kormoranbestand ganz von alleine ein --Aquakulturen usw kann man schützen Berufsfischer unterstützen -keine Frage .
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #199 Peregrinus, 28. Mai 2010
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.074
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Diesen Satz liest und hört man seit Jahrzehnten und Jahrhunderten, im Regelfall werden die Tatsachen aber so dargestellt, daß der Mensch als Übel erscheint.

    Wie jedes Individuum eine begrenzte Lebensdauer hat, hat auch eine Art nur eine begrenzte Daseinszeit. Irgendwann sterben Tierarten eben aus, selbst Gattungen und ganze Ordnungen sind schon ausgestorben. Die größten Artensterben fanden weit vor dem Auftreten des Menschen statt, auf ganz natürliche Art und Weise.

    Auch heute noch entstehen neue Arten, andere sterben aus, weil ihre Zeit abgelaufen ist. Nun kommt der Mensch ins Spiel: Wie andere Lebewesen auch, greift er in sein Ökosystem ein (zugegebenermaßen in stärkerem Ausmaß). Durch sein Wirken sterben viele Arten vor ihrem natürlichen Ende aus, doch ewig würde diese auch ohne den Menschen nicht leben. Andere Arten erhalten aber dafür lebensverlängernde Maßnahmen.

    Wieviele Tierarten jährlich auf natürlichem Wege aussterben, weiß niemand und will auch niemand wissen. Jede ausgestorbene Art wird automatisch dem Menschen angelastet. Man tut gerade so, als würden ohne den Menschen zwar neue Arten entstehen, niemals jedoch welche aussterben. Was für ein gezielt verbreiteter Irrglaube!

    Das rechtfertigt freilich nicht das gezielte oder zumindest in Kauf genommene Auslöschen von Arten.

    Paßt zwar nur am Rande zum Thema, aber das mußte mal in aller Deutlichkeit gesagt werden!

    VG
    Pere ;)
     
  22. Scorpi

    Scorpi Guest

    eben pere

    ganz extrem bei den papageien -

    wollte man da alle frassfeinde dezimieren -gäbs viel zu tun -----man muss sich damit abfinden

    off topic jetzt
     
Thema:

Noch mal Kormoran

Die Seite wird geladen...

Noch mal Kormoran - Ähnliche Themen

  1. Was ich schon mal wissen wollte...

    Was ich schon mal wissen wollte...: Hi. Es gibt da zwei Fragen die mich schon etwas länger beschäftigen... 1. Wieso heißt die Sumpfohreule eben Sumpfohreule? Ich meine alle anderen...
  2. Zum ersten mal

    Zum ersten mal: hallo heute ist ein wichtiger tag... obwohl ich wildvogel in quebec seit jahrezehnten beobachte habe ich zwei arten nur ein mal in zig jahrzehnten...
  3. Zum ersten ersten mal

    Zum ersten ersten mal: Seit sehr langen jahr hab ich ein paar graupis... Gestern war es schon dunkel als ich draussen zu tun hatte und ins helle belichtete Zimmer...
  4. Wieder mal die Möwe

    Wieder mal die Möwe: Hallo, ich hab mal wieder das "Möwenproblem" ;) Ich wäre ja für Mittelmeermöwe, wie seht ihr das? [IMG] Lg Mica
  5. Zum 3ten mal Eier

    Zum 3ten mal Eier: Hallo ihr lieben, ich konnte leider keinen Beitrag finden der mein Problem aufweist... Jedenfalls hat meine Henne dieses Jahr zum 3ten Mal Eier...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.