Papageienkauf ! Worauf muss ich achten?

Diskutiere Papageienkauf ! Worauf muss ich achten? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; ich brauche bitte echt eure Hilfe... meinen kleinen Charlie (Graupapageihenne) mussten wir schweren Herzens einschläfern lassen. Da wir Charlie...

  1. #1 BlackBox1985, 25. Juni 2011
    BlackBox1985

    BlackBox1985 Mitglied

    Dabei seit:
    20. Dezember 2010
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    ich brauche bitte echt eure Hilfe...
    meinen kleinen Charlie (Graupapageihenne) mussten wir schweren Herzens einschläfern lassen.
    Da wir Charlie als Einzeltier vor 2 Jahren aus 3. Hand und ohne große Fragerei übernommen haben, mussten wir schnell feststellen, dass dem armen Tierchen leider nicht mehr zu helfen war. Auch etliche Tierarztbesuche brachten nur Ernüchterung. Charly war u.a. auf beiden Augen blind, hatte Aspergillose, erweiterte Organe wie z. Bsp. Nieren und Drüsenmagen. Um ihm Schmerzen zu ersparen haben wir uns dann für eine Euthanasie entschieden, womit wir nun zur eigentlichen Frage kommen :

    Wir können echt nicht ohne Grauen und möchte ungern beim Kauf Risiken eingehen. Da wir wie bei einem Baby von Anfang an dabei sein wollen, sollen es 2 Jungtiere sein... daher meine Frage :

    Worauf muss ich vor dem Kauf achten?? Bescheinigungen, richtige Ernährung, DNA-Test ... ???

    ich hoffe ihr könnt meine Frage beantworten und mir viele Tipps geben :)

    Danke schonmal im vorraus
    Isa und Tim
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Stephanie, 25. Juni 2011
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Isa und Tim,
    was man hier immer wieder liest:
    Naturbrut (keine Handaufzucht) und futterfest, also am besten schon mehrere Monate alt.
    Dann kann man noch auf diverse Krankheiten testen lassen, ich weiß allerdings nicht, ob man die Test VOR dem Kauf schon verlangen kann.
    Auch sollten es 2 gegenschlechtliche und blutsfremde Tiere, also keine Geschwister, sein.
     
  4. #3 BlackBox1985, 26. Juni 2011
    BlackBox1985

    BlackBox1985 Mitglied

    Dabei seit:
    20. Dezember 2010
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Hey Stephanie,

    danke für deine Antwort... aber irgendwie wirft das für mich ganz neue Fragen auf.
    ich hab immer gedacht die Handaufzucht sei so optimal... schließlich werben viele Züchter ja auch damit ( z. Bsp. Papageienpark Bochum) Klar haben die dort auch Naturbruten aber irgendwie ist mir der Vor - bzw. Nachteil nicht ganz eindeutig.

    das die Tiere futterfest sein müssen hab ich schon gehört.

    Bei der Geschlechterwahl kann ich gut nachvollziehen das Hahn und Henne die bestmögliche Wahl ist...
    ABER : was machen wir wenn sich Nachkömmlinge ankündigen? Die Zeit und den Platz zu aufziehen von Jungtieren haben wir leider nicht.
    Ist es dann nicht doch besser Geschwister zunehmen?
     
  5. Blondie

    Blondie Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen 27........
    Hallo Isa und Tim,
    vielleicht hilft euch der Link etwas weiter,da steht ne Menge drin.
    http://www.vogelforen.de/showthread...he-Tipps-und-interessante-Themen.-Bitte-lesen!

    Ich würde auf jeden Fall zu NB raten,denn bei NB ist das soziale Verhalten wesentlich ausgeprägter,Und zahm werden Sie auch.
    Bei Geschwistern kann es nach oder während der Geschlechtsreife zu Streitereien
    wenn nicht sogar zu blutigen Auseinandersetzungen kommen.
    Von daher solltet ihr gleich ein blutsfremdes Paar nehmen.
    Die können ja ruhig etwas älter sein.
    Wie sind denn überhaupt eure Haltungsbedingungen,erzähl doch mal ein bischen mehr.
    Geschwister können auch wenn sie gegengeschlechtlich sind Babys bekommen.

    Aber darüber würde ich mir noch gar keine Gedanken machen,soweit muß es erstmal sein.

    ÄH,warum sollen es denn unbedingt Jungtiere sein,und wieviel Zeit habt ihr überhaupt?Reicht die Zeit die ihr zur Verfügung hat denn?
     
  6. #5 BlackBox1985, 26. Juni 2011
    BlackBox1985

    BlackBox1985 Mitglied

    Dabei seit:
    20. Dezember 2010
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Hey... der Link ist echt klasse und hat mir schonmal echt ein ganzes Stück weitergeholfen. :zwinker:
    naja wir haben eine schöne große Voliere und würden den Kleinen ab dem Nachmittag vollkommen zur Verfügung stehen.(Arbeiten müssen wir ja schließlich weiter ... :nene:)
    So auf deine Frage, warum wir gerade Jungtiere haben wollen, kann ich dir ganz viele Antworten geben. Es sollen ja unsere Baby`s sein und da wollen wir sie halt von klein auf großziehen und sie so schnell es geht an uns gewöhnen und auch erziehen.:)

    was mich immermehr stutzig macht, ist die Feststellung, dass die beiden nicht aus einer Brut kommen sollen. Das könnte sich doch wirklich als extrem schwer gestalten oder?! ....
    Hab im Internet schon viele Seiten durchforstet auf der Suche nach Züchtern . Allerdings waren die Tiere da aus einer Brut.
     
  7. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Hallo Isa, hallo Tim

    zuerst mal ein herzliches Willkommen hier bei den Grauen. Ich finde es super, dass Ihr Euch im Vorfeld erkundigt.
    Ich habe bei einem Züchter, der mehr als nur ein Zuchtpaar hat, gleich zwei Jungtiere (Teilhandzucht), blutsfremd und gegengeschlechtlich bekommen. Sie haben nur einen Altersunterschied von 5 Tagen. Da sie Teilhandzuchten sind, d.h., sie waren bis zehn Wochen bei den Eltern und kamen anschliessend in einer Nebenvoliere in einen Nachwuchsverband. Dort haben sich Bonny und Kiko auch kennengelernt. Mit 18 Wochen habe ich sie zu mir geholt. Sie waren absolut futterfest, an Gemüse und Früchte und Körner gewohnt und sind heute (mit all ihren Streitereien) ein gut funktionierendes Paar. Sie füttern, kraulen und putzen sich gegenseitig. Handaufzuchten haben uns Menschen gegenüber eine niedrigere Hemmschwelle und können da auch mal dolle zubeissen. Dass es sehr wohl auch zahme Naturbruten gibt, kannst Du nachlesen bei "Fisch" unserem Sven. Er hatte schon im vergangenen Jahr zwei Junge, Naturbruten, und er konnte sie zahm abgeben. Dieses Jahr hat er wieder zwei Babys und es lohnt sich seine Berichte zu lesen. Sven hat mich von Naturbruten völlig überzeugt.
    Gerne stehen wir Euch mit Rat jederzeit gerne zur Verfügung.
     
  8. Blondie

    Blondie Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen 27........
    Um mal kurz auf deine Antwort einzugehenmit den Babys ,Graupapageien sind keine Kuscheltiere und sie sollten einigermaßen artgerecht gehalten werden und am Besten so wenig wie möglcih fehlgeprägt werden,indem man sie zu Kuscheltieren umfunktioniert,dann können sie auch ganz schnell zu richitgen Nervensägen werden,meistens hat man dieses Fehlverhalten bei NB weniger.

    Blutsfremd hatte ich schon beantwortet,weil es oftmals während der Geschlechtsreife zu schlimmen Auseinandersetzungen kommen kann.
    Natürlich wird es nicht einfach ein junges blutsfremdes Paar zu bekommen,aber ich würde dann lieber länger gucken bevor ich mir ein Geschwisterpaar holen würde.
    Mir persönlich wäre das Alter egal,weil alt werden sie alle ;)
    Und warum soll man nicht einem Grauen Paar welches schon etwas älter ist ein schönes zuhause geben.1-3Jahrealt wäre doch auch ok.
    Naja und Inzucht find ich auch nich so toll.
     
  9. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Hallo BlackBox1985,

    Du möchtest ja eine echte Beratung von uns, wenn ich Dich recht verstehe.
    Deshalb zu dieser Aussage von Dir :

    Meinst Du damit den Käfig von eurem verstorbenen Grauen (zu sehen in Deinem Album)?
    Für einen völlig blinden Vogel war der Käfig ausreichend und zweckmäßig eingerichtet.
    Aber für ein Paar gesunder Grauer ist er überhaupt nicht geeignet. Da müßtet ihr in eure Kalkulation schon eine Voliere von 2x1x2 mit einrechnen.
     
  10. #9 papageienmama1, 26. Juni 2011
    papageienmama1

    papageienmama1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nrw
    hallo isa und tim,

    ich habe mir eben auch die bilder angeschaut und muss liane vorbehaltlos recht geben.
    dieser käfig ist auf keinen fall für einen graupapagei geeignet und erst recht nicht für ein paar.
    kein normaler vogel wird sich im niedrigen bereich des käfigs, ich scheue das wort voliere, aufhalten.
    vögel wählen in der regel hohe sitzplätze.
    solltest du 2 graupis in dieses teil setzen, haben sie nicht im entferntesten die möglichkeit, sich aus dem weg zu gehen. diese möglichkeit sollte jedoch stets gegeben sein.
    aber wie schon geschrieben, nicht mal für ein tier ist der käfig geeignet.
    entsprechende volieren für ein paar bekommst du recht günstig bei e-bay, oder du kaufst volierenteile beim volibauer.
    tips wirst du wenn du möchtest hier genug bekommen.
    ich denke, dass du für das paar, welches bei dir einziehen soll, das beste möchtest und schon bei dem platzangebot der voliere fängt das an.
    auch wenn viel freiflug gewährt wird, ist eine ausreichend grosse voliere ein unbedingtes muss

    gruss
    astrid
     
  11. Blondie

    Blondie Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen 27........
    Huch,die Bilder hatte ich gar nicht gesehen.
    Der Käfig ist ja völlig ungeeignet,da muß auf jeden Fall ein wesentlich größerer her.Aber da gibt es ja genügend Möglickeiten.
     
  12. #11 BlackBox1985, 26. Juni 2011
    BlackBox1985

    BlackBox1985 Mitglied

    Dabei seit:
    20. Dezember 2010
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    @Terry57: Erstmal danke für deinen Rat. Aber Handzucht oder Teilhandzucht lehnen wir strickt ab... nein danke!


    @Blondie: Kuscheltierchen wollen wir uns nicht erziehen... sie sollen zwar am besten handzahm werden aber denoch liegt unser hauptaugenmerk
    auf der Anwesenheit unserer Geflügelten Freunde... :)

    @lady-li: NeNe die Voliere von Charlie ist für 2 Graue zu klein das ist uns bewusst^^ wir sind derzeit auch schon auf der suche
    nach einer größeren. Wohnung wird so Vogelfreundlich wie möglich gestalltet.
     
  13. #12 BlackBox1985, 30. Juni 2011
    BlackBox1985

    BlackBox1985 Mitglied

    Dabei seit:
    20. Dezember 2010
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Papageienkauf oO

    Hallo ihr Lieben,

    so mit der Voliere und dem ganzes Drum&Dran gehts vorran und wir haben schon ein paar in die engere Wahl genommen :) ... aber kaum löst man ein Problemchen kommt ja bekanntlich das nächste.
    Wir haben jetzt schon Kontakt zu einigen Züchtern aufgenommen, die uns auch relativ gute Angebote gemacht haben... aber sagt mal ist es normal das der Züchter meine Adresse und vorallem meine Personalausweisnummer haben möchte? .. das macht mich doch ein wenig stutzig. Ich mein wir haben ja nix zu verbergen oder so aber es kommt mir doch sehr komisch vor.

    Habt ihr auch solche "Bedingungen" eingegen müssen ?
    Belehrt mich bitte :?
     
  14. #13 Tanygnathus, 30. Juni 2011
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo,

    Also ich möchte nur die Adresse und Telefonnummer haben wenn bei mir jemand einen Jungvogel reservieren möchte.
    Und evtl. eine geringe Anzahlung wenn es mehrere Interessenten gibt und ich mich auf einen festlegen soll.
    Sonst sagt man anderen ab und dann springt der ab für den man Reserviert hat.
    Personalausweisnummer finde ich sehr überzogen:nene:

    Lg Bettina
     
  15. #14 BlackBox1985, 30. Juni 2011
    BlackBox1985

    BlackBox1985 Mitglied

    Dabei seit:
    20. Dezember 2010
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Dankeschön für die schnelle Antwort :)

    DNA-Geschlächtsbestimmung ist nicht gleich Laparoskopie (Untersuchung der Organe) sollten die Organe trotzdem gecheckt werden?
    Und dann noch eine Frage zu Virus-Untersuchungen >.>
    PBFD und Polyoma-Virustest werden ja überall mit angeboten, ist es sinnvoll oder besser gesagt notwendig die kleinen noch auf die unten gelisteten Viren testen zu lassen?
    -Pachecoshe (Papageien-Herpesvirus-ELISA-Test)
    -Paramyxo (HAHT)
    -Vogelinfluenza Geflügelpest (HAHT)
    -Newcastle-Test (HAHT) Geflügelschnupfen

    Wir wollen nur das beste für unseren "hoffentlich" baldigen Familienzuwachs und wenn die Test nur unnötige belastungen
    für die Geiers bedeutet lassen wir das lieber.
    Ich danke euch schonmal für Antworten =)
     
  16. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Es ist immer eine Frage, wie sicher man gehen will. Es gibt hier im Forum genug Fälle, wo junge Graupapageien kurz nach dem Kauf verstorben sind. Meist an PDD.
    Ich würde auf PDD, PBFD und Polyoma testen lassen (kostet zusammen ca. 100€).
    Die anderen Krankheiten sind sehr selten, so das der Test unverhältnismäßig ist.

    Bei Pferden macht man eine sogenannte Ankaufsuntersuchung. Besteht das Pferd nicht, zahlt der Verkäufer, ist das Pferd gesund, zahlt der Käufer.
    Aber ob sich ein Züchter auf so einen Deal einläßt ???
    Bei Papageien wäre als Ankaufsuntersuchung sinnvoll :
    2 Röntgenaufnahmen, Blutuntersuchung, Kropf- und Kloakenabstrich (Kostet ca. 150€)

    Kannst ja mal sagen, was für Volis Du in Erwägung gezogen hast.

    Und laß Dir keine Grauchen unter 4-5 Monaten aufschwatzen !!!
     
  17. #16 BlackBox1985, 30. Juni 2011
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2011
    BlackBox1985

    BlackBox1985 Mitglied

    Dabei seit:
    20. Dezember 2010
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Schön das zu so später Stunde noch jemand Antwortet^^
    Komme die letzten Tage nicht mehr vor 1-2 Uhr ins Bett weil mir so viele Fragen und Ideen im Kopf kreisen -.-*
    Also zu unserer Volierenauswahl:
    1. Voliere
    2. Voliere
    3. Voliere
    Voliere-Papageienkafig-177x145x186-cm-/200624040946?pt=de_haus_garten_tierbedarf_v%C3%B6gel&hash=item2eb61febf2"]4. Voliere[/URL]
    5. Voliere (habe leider den link nicht zur hand aber das wäre die größte gewesen 140x100x210)
    Der Schlafplatz liegt uns natürlich sehr Nahe und die Preise sind natürlich zweitrangig... Please Daumen drücken das unsere Auswahl möglicherweise günstiger bei ebay oder dergleichen angeboten wird^^ wollten noch einiges in Spielzeuge usw. investieren.

    Neue große Transportbox ist schon unterwegs, groß genug um zwei Vögelchens darin unterzubringen^^
    Noch eine wichtige Frage meinerseits wären die Leuchtmittel... könnt ihr mir gute empfehlen??!
    Eine weitere Frage wäre dann noch in der Kategorie "Selfmade" ...ich würde gerne Anflugplätze an unseren Wänden anbringen um Freiflüge zu begünstigen
    hatte eigentlich auch ne gute idee lässt sich aber nicht realisieren... viel zu teuer :3 leider

    So ich glaube das reicht erstmal... hoffe auf schnelle Antwort

    LG Tim

    edit: Ganz vergessen zu Fragen warum lieber erst NB ab 5-6 Monaten?
    die meisten werden ja schon ab der 12. Woche angeboten.
    Fände es natürlich auch besser wenn sich die Nachkommen länger bei ihren Eltern aufhalten können um ihr sozialverhalten zu prägen aber es wird wohl ein bisschen schwer werden ein solches Pärchen zu finden :/
     
  18. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Von den Links ist der erste Käfig am geeignesten (allerunterste Grenze von der Größe her). der echte Montana zeichnet sich auch durch gute Verarbeitung aus.
    Von den Flavio-Käfigen habe ich nur Schlechtes gehört.
    Am besten für ein Paar Graue sind aber solche Volieren (Modell Jenny).
    Die kannst Du bei Ebay auch billiger bekommen (könnte Dich beraten).

    Hier im Forum findest Du über die Suchfunktion viele Tipps für Kletterbäume, Voliereneinrichtung, etc.

    Zum Thema Beleuchtung lies Dir mal durch, was der User Ingo geschrieben hat. Das ist hier der absolute Experte.

    Ein guter, verantwortungsvoller Züchter wird nichts dagegen haben, die Grauen 3 Monate länger bei sich zu behalten, wenn Du eine Anzahlung leistest.
    Kaufe kein Geschwisterpaar !!!
     
  19. #18 Tierfreak, 1. Juli 2011
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo, wegen der Beleuchtung kannst du auch mal im Infoblatt Beleuchtung
    stöbern. Dort findest du auch einige Vorschläge dazu :zwinker:.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Ich will mich den Aussagen von Liane anschließen und möchte noch ergänzen das du mit diesen Volierenelementen auch wesentlich flexibler bist. Du kannst damit auch beispielsweise Zimmer abtrennen und so Elemente sparen. Es gibt auch Sondermaße etc. Wir haben früher Sand als Einstreu benutzt mittlerweile entweder Malerabdeckpapier oder Werbematerial aus der Altpapiertonne. Geht wesentlich schneller zu wechseln.
    Außerdem haben hier viele Papageienbesitzer die Volieren im Laufe der Zeit immer wieder vergrößert und auch das lässt sich mit Elementen leichter realisieren.
     
  22. #20 W. Lee, 1. Juli 2011
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2011
    W. Lee

    W. Lee Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2011
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chonburi / Thailand
    BlackBox1985;2380217]Hey Stephanie,

    danke für deine Antwort... aber irgendwie wirft das für mich ganz neue Fragen auf.
    ich hab immer gedacht die Handaufzucht sei so optimal...
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Hast Du gedacht, aber ist es nicht, ich will es mit kurzen Worten dir Sagen, Handaufzucht, da Lernen die kleinen nicht oder?
    Das sozial Verhalten ist gestört, und sie sind auch Anfälliger gegen alles arten von Krankheiten.

    Und wer behauptet eine Handaufzucht wäre gut und die Tiere würden schneller Zahm hat keine Ahnung.

    Naturbrut ausgeglichen Tiere, gutes.sozial Verhalten, starkes Immunsystem nicht gleich bei jedem scheiß krank.








    ABER: was machen wir wenn sich Nachkömmlinge ankündigen? Die Zeit und den Platz zu aufziehen von Jungtieren haben wir leider nicht.

    Auch diese Fragen sind schnell Beantwortet, Du musst dir keine Gedanken um Nachzucht machen, denn bei Dir werden sie nicht Brühen, wenn Du sie nicht in einer Richtigen Voliere unterbringst.










    Ist es dann nicht doch besser Geschwister zunehmen?[/QUOTE]

    Ich dachte das weißt Du selber wieso man das nicht macht? aber ok man kann ja nicht alles wissen, geht mir ja auch so.!

    Also versuche ich es Dir, an einem Einfachen Beispiel zu Erklären.
    Sicherlich hast Du schon mal gehört, dass zwei Geschwister miteinander Geschlechtsverkehr hatten , was kommt dabei Raus nur Blöde, und das gleiche ist es auch bei Tieren hier in deinem Fall eben Graue.
     
Thema: Papageienkauf ! Worauf muss ich achten?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papagei kaufen worauf achten

    ,
  2. graupapagei kauf auf was soll man achten

    ,
  3. papageienkauf

    ,
  4. was soll man bei einem graupapagei beachten?,
  5. was ist beim Papageien Kauf zu beachten,
  6. Auf was sollte man achten wenn man ein Papagei hat ,
  7. papagei halten worauf achten,
  8. worauf achten bei papageien kauf?,
  9. papagei kaufen was beachten,
  10. was muss ich beim kauf von graupapagei beachten,
  11. was muss ich beim kauf von einem papagei beachten,
  12. worauf muss ich achten wenn ich ein graupapagei kaufe,
  13. graupapagei kaufen worauf achten,
  14. was muss man achten beim papagei kaufen