Richtig Füttern

Diskutiere Richtig Füttern im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo und guten Abend zusammen. Ich habe ein Problem, besser gesagt ich bin unsicher in Bezug auf das Füttern meiner Vögel und bräuchte euern...

  1. #1 Pippilotta, 29. August 2011
    Pippilotta

    Pippilotta Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    88171 Weiler-Simmerberg
    Hallo und guten Abend zusammen.

    Ich habe ein Problem, besser gesagt ich bin unsicher in Bezug auf das Füttern meiner Vögel und bräuchte euern Rat.

    Wie füttert ihr eure Vögel? Welche Mengen bekommen sie zu fressen?

    Ich komme einfach nicht klar mit dem Körnerfutter wieviel Körnerfutter sie am Tag brauchen, ich glaube ich füttere viel zu viel, ich entsorge nach dem Füttern viel zu viel übrig gebliebenes Futter.

    Als ich meine Pippilotta letztes Jahr kaufte sagte mir der Züchter das sie täglich 60 Gramm Körnerfutter braucht, ich habe das was er seinen Vögeln füttert übernommen, Afrikan parrot. Dann sagte er noch ich solle zusätzlich alles Obst und Gemüse was ich selber auch esse an sie verfüttern. Das war seine ganze Info über das Füttern. (Ich möchte keinesfalls über ihn wettern, er hat mir zwei superschöne, gesunde Vögel verkauft).

    Wie ist das denn mit der Eiweißzufuhr, reicht ein gekochtes Ei meinen beiden Vögeln in der Woche?
    Nudeln und Reis bekommen sie auch einmal in der Woche von mir.
    Joghurt habe ich noch nicht ausprobiert, aber das werde ich diese Woche noch.

    Ich habe auch festgestellt das Pippilotta weniger frißt als mein Anton, er futtert alles was ich ihm hinstelle, ist das so weil er noch wächst?

    Was ist denn richtig, soll man den Vögeln den ganzen Tag über Futter zur Verfügung stellen oder sollte man bestimmte Fütterzeiten einhalten?

    Fragen über Fragen, ich möchte doch auch alles richtig machen.

    Mein „Füttern“ sieht so aus:

    Sie bekommen von mir in der Früh einen Napf voll Obst und Gemüse,
    quer durch meinen Garten und frisches Wasser hingestellt, dann fressen sie erst einmal.
    Reis, Nudeln und Ei gebe ich ihnen auch einmal die Woche in der Früh.
    Wenn sie in die AV gehen bekommen sie von mir einen halben Napf voll Körnerfutter und auch wieder Wasser, frisches Wasser gebe ich ihnen etliche Male am Tag.

    Dann am Abend bekommen sie noch einmal Körnerfutter von mir, natürlich gebe ich ihnen zwischendurch auch mal ein Leckerli.

    Mich interessieren vor allen Dingen die „Futtermengen“ wieviel ich meinen Vögeln zu fressen geben kann?

    Ich wäre euch wirklich sehr dankbar wenn ihr mir verratet wie ihr es mit dem Füttern eurer Vögel haltet.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Guten Morgen Constanze

    Bei mir sieht das Füttern folgendermasse aus:
    Körnernfutter haben sie in der IV immer zur Verfügung. An diese gehen sie aber nur, wenn das Gemüse und Obst weggefressen ist. Meine Zwerge mögen mein Selbstgekochtes, Früchte und Gemüse einfach lieber.
    In der Früh erhalten sie eine Portion Selbstgekochtes (Gemüse jeglicher Art mit Teigwaren, Reis etc.) Gehen sie in die AV, bekommen sie es draussen. Gegen 16 Uhr hänge ich ihnen einen Früchtespiess rein.
    Am frühen Abend, bzw, wenn sie von der AV reinkommen, gibts nochmals eine kleine Portion Selbstgekochtes oder etwas Hipp Gemüse. Und wie bei Dir, gibts zwischendurch Leckerlis, dazu gehören uach selbstgebackene Kekse. Wenn ich noch übriges Gemüse habe, hänge ich diese an den Spiess und hänge diesen in die Voli.
    Obst und Gemüse gebe ich Ihnen immer sehr reichlich, das heisst, ich setze kein Limit und bei den Körner muss ich es nicht, weil sie selber nur wenig davon fressen.
    Einmal die Woche bekommen sie ein gekochtes Eigelb und einmal Bio Nekton dem Frischfutter untergemischt.
    Ich koche immer zwei grosse Töpfe voll mit unterschiedlichen Zutaten (auf ganz schwachen Feuer, etwa zwei Stunden). Dann fülle ich Tupperschälchen (= 1 Portion) und tue diese in den Gefrierer. Das reicht mir dann etwa fünf Wochen.
    Ich hoffe, ich konnte Dir etwas weiterhelfen.
     
  4. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Pippilotta,

    ich würde einfach nach und nach austesten, welchen Körnerfutterbedarf deine beiden haben.
    Bei dem Futter welches ich verfütter (Premium Prestige Papageienfutter von Versele Laga) soll man rund 5 % vom Körpergewicht täglich verfüttern und dazu natürlich viel Obst und Gemüse.
    Am besten gibst du erst mal nur ein wenig in den Körnernapf und wartest, bis sie soweit die meisten Körner gefressen haben. Erst dann würde ich ein klein wenig nachfüllen. Nach und nach wirst du dann schon die wirklich täglich benötigte Menge rausfinden.
    Wenn man zuviel Körnerfutter täglich in die Näpfe füllt, besteht halt die Gefahr, dass die Vögel sich nur die bevorzugten Samen rauspicken (z.B. Sonnenblumenkerne) und sich somit auf Dauer zu einseitig ernähren.

    Obst und Gemüse kannst du hingegen bis zum Abwinken geben, wobei man aber vor allem bei warmen Themperaturen darauf achten sollte, dass es nicht zu lange in der Voliere stehen bleibt, damit es nicht verdirbt. Auch da bekommt man aber mit der Zeit ein Gefühl dafür, welche Menge sie in etwa in welcher Zeit aufnehmen.
    Eiweishaltiges wie Ei oder Joghurt sollte nur 1 x pro Woche auf dem Speiseplan stehen, da zuviel Einweiß auf Dauer für die Nieren ungesund ist.

    Das kann gut sein, gerade im Wachstum brauchen die Tiere schon etwas mehr Energie. Ein stattliches Tier braucht z.B. auch mehr Futter, wie ein zierliches Tier, wobei oft die Hähne eh etwas kräftiger sind.

    Ansonsten hört sich deine Fütterung gut an. Bei uns gibt es auch eigentlich zu geregelten Zeiten Futter.
    Ich weiß nicht, ob du unsere Futterliste schon kennst, daher verlink ich sie dir hier nochmal. Darin ist das meiste aufgelistet, was man geben kann oder besser sein lassen sollte :zwinker:.

    Das ist nicht korrekt. Avokados sind für Vögel z.B. giftig, was du auch in der Liste sehen kannst ;).
     
  5. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Constanze,
    es gibt auch kleine und mittelgroße Plastiktütchen, in die man die Portion einfrieren kann. Falls man nicht so viele Tupperdöschen hat....
    Wenn man die Tüte ganz flach drückt beim Gefrieren, kann man sie relativ schnell im Wasserbad wieder erhitzen.

    Es gibt auch die Möglichkeit, in größeren Menge eine Mischung Obst-und-Gemüse vorzubereiten und einzufrieren.
    Für Papageien gibt es da schon eine ausgeklügelte Mischung, die alle benötigten Nährstoffe enthalten sollte.

    Eine ausführliche Anleitung mit Bildern dazu gibt es hier; die Trockenzutaten kann man in diversen Onlineshops kaufen.
     
  6. #5 (Ex)Volibauer, 30. August 2011
    (Ex)Volibauer

    (Ex)Volibauer Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76187 Karlsruhe
    Hallo,

    bei uns werden morgens um 08.00 Uhr die Aussenvoli´s geöffnet und dann gibt es Obst satt (pro Paar ca. 400 Gramm) Nachmittags geben wir Körner.

    Die Menge, die ein Graupapagei am Tag benötigt hängt von vielen Faktoren ab. Grundsätzlich hat Manuela mit der 5% Formel recht. Unser RIco sitzt aber auch bei Temperaturen unter 10°C längere Zeit im Freien; daher steigt der Energiebedarf.

    Wir hatten dieses Thema schon mal (ich glaube 2009) hier. Danach hatte ich mit die Mühe gemacht, das Futter immer zu wiegen und den Rest zurückgewogen. In einem Zeitraum von 3 Monaten lage der Durchschnitt an verzehrten Körnern bei 5.67% des Körpergewichts der Vögel.

    Aber wie gesagt; ein Vogel der den ganzen Tag im Käfig sitzt und abends 2-3 Stunden Freiflug in der Wohnung hat, benötigt sicher eine andere Menge.

    Als einfaches Mittel zur Kontrolle der Futtermenge dient das regelmäßige Wiegen (alle 10-14 Tage). Dies sollte so und so immer gemacht werden, da man bei einem stetigen Gewichtsverlust dadurch auch schnell mögliche Krankheiten erkennt.
     
  7. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Stimmt Andy,

    verschiedene Faktoren, wie Temperatur und Bewegungsfreiraum spielen natürlich mit eine Rolle. Ein Vogel in einer kleinen Zimmervoliere wird sicher einen etwas niedrigeren Futterbedarf haben, wie ein Vogel, der sich ganzjährig in einer sehr großen Außenvoliere rund um die Uhr austoben kann ;).
     
  8. #7 Pippilotta, 30. August 2011
    Pippilotta

    Pippilotta Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    88171 Weiler-Simmerberg
    Zuerst einmal möchte ich mich ganz herzlich für eure tollen Tips und Fütterungsanleitungen bedanken. "Vergelt`s Gott" sagt man hier im Allgäu, für dankeschön...:)

    @ Stephani, dieser "Papageieneintopf" ist ja echt sagenhaft, aber wo bekomme ich denn diese mir unbekannten Zutaten her? Ich würde ihn sehr gerne kochen, müßte ihn aber auf etliche Töpfe verteilen, das wäre kein Problem, einen solchen großen Topf wo all das Platzt hat habe ich leider nicht mehr...

    @ Terry, das mit dem Hipp Gemüse ist auch nicht schlecht, wenn man mal absolut keine Zeit hat zum Kochen...

    kann ich denn im Winter auch Artischockenherzen aus der Dose verfüttern? Die mag ich nämlich sehr gerne und die Konserve enthält absolut keinen Zucker...

    @ Manuela, ich mag keine Avokados...;) ergo kommen die mir nicht in`s Haus...

    @ Andy, danke für deinen Tip mit dem Wiegen, meine Waage kommt absofort jetzt runter in`s Papageienzimmer...
     
  9. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Pippilotta.
    die Trockenzutaten bekommst Du in diversen Onlineshops, meist unter der Rubik "Kochfutter".
    Dort kann es Papageienmenü, Papageieneintopf oder Mike's Mash heißen.
    Meist steht auch ein Rezept mit dabei.
     
  10. #9 vögelchen3011, 30. August 2011
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest


    Hallo,

    viele der Zutaten bekommt man auch in der "Bioabteilung von Supermärkten" und in der Gemüse/Obstabteilung um einen "Papageiengullasch" zu kochen.:zwinker: Ich glaube, da sind den "Geschmäckern" der Geier keine Grenzen gesetzt...........jeder weiß ja eigentlich was seine Geier mögen:zustimm:

    Meine lieben auch "selbstgekochtes", auch wenn sie es in der Natur nicht unbedingt finden würden:D

    LG:0-
     
  11. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Wenn du deutlich zu viel Körnerfutter gibst, suchen sich die Vögel nur das für sie leckerste raus. Ich gebe meinen beiden tägöoch ca 80g Körnerfutter, von dem fast alles gefressen wird. Dazu etwa 100 G Obst- bzw Beerenmix der Saison.
     
  12. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    ich selbst fülle einfach die Näpfe in den zwei Zimmervolieren bzw. die Näpfe in den Freisitzen, die im Wohnzimmer stehen. Auf Gewicht achte ich nicht.

    Allerdings mische ich dem normalen Papageienfutter von Ovatar mit Obst und Gemüse noch Diätfutter unter, damit die Sonnenblumenkerne verringert werden, da diese sehr fettreich sind. Ja und dann kommen noch diverse getrocknete Beeren ins Futter sowie Mariendistel samen, welche die Leber unterstützen.

    Körnerfutter gibt es immer. Und ich gebe 1-2 x am Tag Obst oder Gemüse in reichlicher Menge. Hinundwieder gibt es Nudeln, Reis oder Nudeln mit Gemüse, wo ich dann noch rotes Palmöl darunter mache.

    Von Ricos Futterkiste verfüttere ich hinundwieder auch den Schlemmertopf, was nichts anderes als Kochfutter ist. Auch da kommt dann rotes Palmöl darunter.

    Was die warmen Speisen anbelangt, finde ich allerdings, dass man diese nicht unbedingt in Form von Kochfutter kaufen muss. Man kocht doch für sich selbst immerwieder mal Reis, Kartoffeln oder Nudeln. Diese kann man ohne Salz gar kochen, eine Portion für die "Geier" entnehmen und dann für sich selbst salzen. Darunter kann man dann kurz das gefrorene Gemüse aus den Beuteln kochen und vermengen.
     
  13. Pippilotta

    Pippilotta Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    88171 Weiler-Simmerberg
    @ Terry, was ist denn Bio Nektron?

    @ Ingo, ja das mit dem Körnerfutter, da habe ich zu viel gegeben, sie haben sich nur rausgepickt was ihnen geschmeckt hat, jetzt bekommen sie weniger Körner von mir, aber noch ausreichend...:)

    sie mögen Beide gern Gemüse, aber wenn ich es roh anbiete picken sie nur drauf rum, wenn ich es ihnen aber gekocht gebe dann futtern sie um die Wette...
     
  14. Pippilotta

    Pippilotta Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    88171 Weiler-Simmerberg
    ja, das mache ich auch, ich nehme auch Reis und Nudeln und auch Kartoffeln von meinem Mittagessen weg für meine Vögel, natürlich koche ich salzlos und würze erst wenn ich die Portion für die Vögel rausgenommen habe...

    heut gab es u.a. Reis und Gemüse, frisch aus meinem Garten...
     
  15. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Guten Morgen Constanze

    ich habe es falsch geschrieben. Das heisst richtig Nekton Bio und ist ein Vitaminpräparat, das mir mein vk TA gegeben hat. Wenn sie in der Mauser sind, gebe ich es ihnen täglich (nach Anweisung des TA), ansonsten einmal wöchtendlich.
     
  16. #15 Marion L., 31. August 2011
    Zuletzt bearbeitet: 31. August 2011
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Hallo, Pippilotta
    auch bei mir ißt der Hahn um etliches mehr als mein zierlicheres Mädel. Er futtert einfach alles und mampft so richtig herzhaft. Mein Püppchen ißt wie eine Dame; Stückchen in den Fuß und genüßlich knabbern. Sie ißt entsprechend länger, da sie ja wesentlich langsamer ist mit ihrer Methode. Püppi ist Rechtshändler und Pedro ein Linkshändler; was auch witzig zu beobachten ist.
    Morgens bekommen sie Obst und Gemüse in 2 Wandschalen (die können sie nicht in die Gegend werfen) und dann verstecke ich im VZ Obst/Gemüsespießchen und Gitterkörbchen mit Obst/Gemüse oder eingepackten Leckerchen. So sind sie beschäftigt, bis ich mittags wieder daheim bin. Zusätzlich viel Blattwerk und Äste aus unserem Garten zum Schreddeln und Zerstören. Körnerfutter haben sie immer eine große Schale im Wandhalter. Es ist immer noch halb gefüllt, sie selektieren eigendlich nicht. Am Nachmittags gehts in die AV, meistens toben sie aber schon im Haus herum, wenn ich heimkomme. Meine Söhne öffnen die Gittertüre sofern sie daheim sind und die Bande kraxelt dann im Haus herum, wo sie auch schon ab und an Obst oder ein Nüßchen abstauben. In der AV steht ein Futtertisch mit frischem Wasser und eine Körnermischung parat. Wo sie ab und zu knabbern gehen und eine große Badeschale. Bin ich ganztags daheim und am Wochenende füttere ich draußen und hänge dann überall Obst/Gemüse hin und sie können ordentlich herumsauen. Ganze Äste mit Beeren, ganze Äpfel,Möhren, Birnen, frische Maiskolben etc.
    Wenn sie abend wieder hereinkommen sind sie ausgetobt und hungrig. Sie wollen dann ihren warmen Brei (Kartoffeln, Nudeln, Reis mit Obst- Gemüsebrei) Koche ich selber. Andünsten, anpürieren und noch mit Biss lassen. Schön warm lieben sie das sehr. Neuerdings lieben sie eine Hülsenfrüchtemixtur aus verschiedenen Bohnensorten, Linsensorten, Erbsensorten etc. Über Nacht eingeweicht und dann für wenige Min. im AMC-Topf angegart. Ist dann innen weich und trotzdem noch äußerlich so fest, dass die beiden die großen Bohnen in die Füße nehmen können. Danach wird : "Mutti-Durst" gerufen. Sie warten dann nochmal auf frisches/kühles Wasser. Ich variiere zwischen Obst und Gemüse, verarbeite gerne so die angeschnippelten Reste die sich angegart prima portionsweise einfrieren lassen im Eiswürfelbehälter. Gefroren ausgedrückt in unterschiedliche Frost/Zipp Beutel hat man so immer einen guten Vorrat.
    Ab und an bekommen sie ein abgeknabbertes Hühnerbeinchen. Damit gehen sie in ihre Schaukelringe und fressen diesen Knochen samt Knochenmark. Da findet sich kaum ein Rest mehr, wenn sie dieses Teil erledigt haben (sehr genußvoll). Das hat mir der Züchter ans Herz gelegt. Auch von der gekochten Forelle gibt es ein Stückchen, was sie gerne nehmen.
    So, habe bestimmt die Hälfte noch vergessen.
    LG
    von Marion L.
     
  17. Pippilotta

    Pippilotta Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    88171 Weiler-Simmerberg
    @ Terry, brauchen denn unsere Grauen wenn sie in der Mauser sind zusätzliche Vitamine, auch wenn sie sonst sehr viel und abwechslungsreich mit Obst und Gemüse gefüttert werden?

    @ Marion, vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht, das ist ja alles super. Ich bemühe mich auch meine Vögel abwechslungsreich und mit Selbstgekochtem zu füttern...

    mit den Obstspießen in die AV habe ich im Moment wirklich echte Probleme, ich habe sehr viel Wespen momentan, eine richtige Plage, und habe Angst das meine Beiden gestochen werden könnten. Können Vögel überhaupt von Wespen gestochen werden?
    Ich füttere sie drinnen mit Obst. Ich habe erst zwei von diesen Edelstahlspießen, die sind übrigrns Spitze...

    heute Nachmittag habe ich ihnen auch das erste mal Holderbeeren gegeben, ich habe zwei Holderboschen auf meinem Grundstück und habe heut Holdergelee gemacht. Anton ist ein Vielfraß, er hat gleich losgefuttert, aber Pippilotta mochte sie nicht,
    sie ist wirklich eine heikle "Fresserin" und sie nimmt sich auch sehr viel Zeit beim fressen...:)
     
  18. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Terry, Bei Nekton wäre ich vorsichtig, manche Halter berichten von erhöhten Zinkwerten nach Gabe von Nekton.

    Constanze deine Vögel bekommen eine abwechslungsreiche Ernährung und Sonne, ich würde da nichts zusätzlich an Präperaten geben.
     
  19. Pippilotta

    Pippilotta Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    88171 Weiler-Simmerberg
    Danke, nein das tue ich auch nicht, sie sind beide putzmunter...:)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Pippilotta

    Pippilotta Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    88171 Weiler-Simmerberg
    Um noch einmal auf das Füttern zurück zu kommen,

    meine Vögel mögen kein Joghurt, absolut nicht, sollte ich den Joghurt mit Obststückchen vermischen?

    Ich habe versucht ihnen Naturjoghurt zu geben, keine Chance, wollte sie sogar mit dem Löffel füttern, nix los...
     
  22. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Joghurt enthält normalerweise Lactose, diese können Papageien aber gar nicht verarbeiten. Also besser weg lassen.
     
Thema: Richtig Füttern
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Papageien richtig füttern

    ,
  2. mash papageienmenü

    ,
  3. papageien welche zeiten füttern

Die Seite wird geladen...

Richtig Füttern - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Nymphensittich Handaufzucht

    Nymphensittich Handaufzucht: Hallo zusammen... Brauche mal eure Hilfe Bestimmt gibt es 100 Foren wo dieses Thema schon angegangen wurde doch ich wollte mal eure Meinung direkt...
  3. Welche Vögel sind die richtigen für mich?

    Welche Vögel sind die richtigen für mich?: Hallo zusammen, Folgender Sachverhalt: da ich nächstes Jahr endlich von meiner kleinen Studentenwohnung in eine größere Wohnung (Miete) umziehen...
  4. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  5. Lucky Reptile Bright Sun Bird ist richtig gut!

    Lucky Reptile Bright Sun Bird ist richtig gut!: Hallöchen an alle Bright Sun Fans, vor ein paar Tagen haben wir für unsere beiden Rostkappen die 70 Watt Vogelbirne von Lucky Reptile gekauft....