schreien - was kann ich nur tun?

Diskutiere schreien - was kann ich nur tun? im Amazonen Forum im Bereich Papageien; hallo! seit einiger zeit schreien meine beiden blaustirnamazonen (fast 2 jahre alt, beides hähne, geschwister) sehr viel und laut. zumindest...

  1. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    seit einiger zeit schreien meine beiden blaustirnamazonen (fast 2 jahre alt, beides hähne, geschwister) sehr viel und laut. zumindest wenn ich zuhause bin. auch beim freiflug. teilweise sogar wenn ich ihre vogellampe ausgemacht habe.

    außerdem versuchen sie, besonders bonnie, mich zu beißen wenn sie auf meinem arm sind. nicht aggressiv, aber trotzdem sehr schmerzhaft. es kommt mir vor wie eine schlechte angewohnheit und je mehr ich versuche es ihnen abzugewöhnen, desto schlimmer wird es. na ja, damit kann ich noch leben.

    aber das schreien bringt mich echt noch um den verstand. ich habe keine ahnung was sie nur haben könnten. ich habe auch keine möglichkeit mich in ein anderes zimmer zurückzuziehen, ist nur ne 2-zimmer wohnung. wenn sie loslegen kann ich nicht mal mit kopfhörer den fernseher verstehen und telefonieren ist auch praktisch unmöglich. heute hat meine vermieterin gesagt daß sie sich von dem geschrei sehr gestört fühlt und daß wir uns mal darüber unterhalten müßten...

    ich habe mich schon nach einer anderen wohnung umgesehen, aber ich finde einfach nix bezahlbares, ausreichend großes, wo man auch mit schreihälsen willkommen ist.

    ehrlich gesagt bin ich derzeit ziemlich mit den nerven am ende. ich weiß einfach nicht was ich tun kann. hat vielleicht jemand nen tip?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mona

    Mona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Norden an der Elbe
    Ich versteh dich guut ....

    Hallo liebe Kuni,

    das alles tut mir so leid, ich fühle mit Dir!

    Erstmal zu Dir:
    Soviel ich weiß, fangen papageien bereits in diesem Alter an, sich nach einem Geschlechtspartner umzusehen - sie verpaaren sich bereits VOR der Geschlechtsreife.
    Möglicherweise liegt genau dort dein Problem.
    Bei der Intelligenz der Papageien bezweifle ich, das sie NICHT wissen, das sie Geschwister sind!

    Sie rufen möglicherweise - durch Hormone angekurbelt - nach Weibchen, die sich in ihrer Reviernähe aufhalten.
    Ich glaube aber, das Du das im Grunde selber weißt, nur den letzten Schritt (einen der beiden auszutauschen) scheust - verständlicherweise!! :k

    Ich glaube wirklich, das es dann zumindest etwas ruhiger werden würde - wenn ein Hahn von Dir ein tolles Weib zur Seite hat ;)
    Ob das das Problem mit deiner Vermieterin allerdings regelt, wage ich zu bezweifeln .... :(

    Zu mir:

    Ich werde im Moment ebenfalls wahnsinnig .... ich habe nur ein Weibchen, aber das ist beriets seit mind. 4 Wochen in Brutstimmung und ruft ständig nach mir und ist bei Freiflug von solch einer Unruhe getrieben, das sie überall rein- drunter - und hinterkriecht und wenn ich sie aus dem Bücherregal fische, aus dem Wäscheschrank hole oder hinter der Waschmaschine herausrette, kreischt sie wieder von Unruhe getrieben duch die Wohnung.
    Ich denke, ich werde - allen Empfehlungen zum Trotz - doch mal einen Nistkasten in ihre Voliere hängen, damit sie sich seelig verkriechen und den Kasten zufrieden benagen kann. Dann ist sie ruhig und glücklich ... Sonst bekomme ich auf sicher auch bald Ärger mit den Nachbarn, jedenfalls ist Detlef bei aller Symphatie zum Papagei auch schon genervt, weil die Nerven einfach vibrieren ... :( Und das geht noch bis Mai so ..??????
     
  4. AnniG

    AnniG Guest

    Hallo Kuni,

    ich fühle mit dir! Meine Nerevn liegen ebenso blank, Kira schreit ununterbrochen, sobald mein Mann ihr den Rücken zuwendet.
    Sie ist jetzt gut eineinhalb Jahre alt und seit einem Jahr bei uns.
    Zum Glück läßt Barnie, männliche Venezuelaamazone und dreieinhalb Jahre alt, sich nicht beeindruken und hält den Schnabel.
    Bei Kira kennen wir das Geschlecht nicht und auch der Grund, warum sie schreit, ist uns unerklärlich. Barnie und sie verstehen sich gut, ich denke, Kira schreit nach Aufmerksamkeit. Aber wir können uns ja nicht 24 Stunden am Tag um sie kümmern. Sind wir beide nicht da, ist hier absolute Ruhe. Aber sobald mein Mann den Schlüssel ins Schloß steckt, legt sie los. Ich beeindrucke sie weniger.
    Aber das ewige Geschrei geht wirklich an die Substanz. Ich warte ja nur noch auf die Beschwerdes des Mieters unter uns. Wir wohnen in einem Drei-Familienhaus und die Mieterin über uns meint, sie höre nichts, was ich mir allerdings nicht vorstellen kann.

    Ausprobiert haben wir auch schon alles mögliche, angefangen von Ingnoranz - was allerdings nicht leicht ist bei der Stimme - und abdecken des Käfigs, was jedoch auch keine Lösung sein kann. Wenn es gar nicht anders geht, z.B. beim Essen, schieben wir beide im Käfig in den Nebenraum, was bei uns zum Glück möglich ist. Dann können wir wenigstens in Ruhe essen und uns unterhalten, was ansonsten auch kaum möglich ist.

    Ich bin mal gespannt, was nächstes Jahr auf uns zukommt. Bis Weihnachten gehe ich noch arbeiten und dann habe ich Mutterschutz. Anfang März soll der Nachwuchs kommen. Also - schreiender Vogel plus schreiendes Kind - oh jeeeee0l

    Aber wir werden das schon unter einen Hut bringen!
    Leider kann ich dir keinen Rat geben, aber du sollst wissen, dass es mir nicht besser geht und ich sehr gut nachfühlen kann, wie du dich fühlst. Mich wundert es nur, dass deine Geier erst seit kurzem schreien - Kira schreut seit einem Jahr:D

    Halt die Ohren steif und liebe Grüße
    Anja
     
  5. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    ohjeh

    Hallo Kuni, Mona, Anja,

    raten kann ich Euch nicht - kenne mich ja mit Amazonen nicht aus. Aber ich kann das Geschrei nachempfinden - meine zwei männl. Kakadus beherrschen das auch - manchmal. Es war aber schon schlimmer.

    Fühlt Euch einfach in den Arm genommen, ich kann Euch zwar nicht helfen, aber ganz bestimmt verstehen. :~
     
  6. Mona

    Mona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Norden an der Elbe
    Süß!!

    Danke Inge,
    das ist gaaanz lieb von Dir!!!!!!!!!! :D :D :D
     
  7. #6 Beatrix Angela, 12. Dezember 2002
    Beatrix Angela

    Beatrix Angela Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern Bad Wörishofen
    Schreien

    Hallo Kuni,
    ich fühle mit Dir aber finde eigentlich keinen Grund warum Deine Beiden so schreien. Also ich hab ja ein Panamamännchen und mit
    ihm in voller Eintracht lebt seit April ein Venezuelamännchen. Meine beiden schreien so gut wie nie nur wenn einer mal aus dem Zimmer fliegt und den anderen nicht mehr sieht dann rufen sie lautstark nach dem anderen, ansonsten hört man sie nur sprechen oder brabbeln und pfeifen. Sie sind in einem extra Vogelzimmer und kommen so wie sie Lust haben zu uns in die Küche oder das Wohnzimmer geflogen, in ihrem Zimer habe ich den ganzen Tag Musik laufen aber nicht zu laut und da sind sie recht zufrieden. Wenn ihre Schlafzeit kommt fliegen sie dann alleine in ihr Zimmer und wollen dann Ruhe wenn sie die nicht haben weil die Edel vielleicht mal grad schreien, ja dann protestieren sie auch mit Geschrei. Also meine Schreien nur wenn sie Ruhe wollen, wie ist es bei Deinen beiden denn wann schreien sie am meisten, muß ja ein Grund da sein denn irgendwas muß sie ja stören aber was. Überlege mal wann es anfing, hat sich was in ihrer Umgebung verändert und wann schreien sie am meisten, vielleicht kommst Du dann auf eine Ursache.:)
    Anni bei Euch kann es auch mehrere Ursachen haben entweder will er Deinen Mann für sich vereinnahmen oder er ist eifersüchtig
    auf ihn. Beobachtet sie doch genau und was ihr schreien unterbrechen kann vielleicht hat es ja nur eine kleine Ursache aber nur wegen Brutstimmung glaub ich nicht daß sie schreit hat sie denn noch einen Vogel als Partner ?

    Liebe Grüße Beatrix und Erwin
    mit Geier :0- :0- :0-
     
  8. Fher

    Fher Guest

    Hallo Ihr Schmerzgeblagten!!

    Ich kann euch alle gut verstehen, denn meine beiden haben seit ein paar Wochen auch ein paar Dezibel zugelegt.
    Die längste Schreierei dauerte geschlagene 2 Stunden und das verbunden mit wilder Umherfliegerei ala "Luftschlacht um England".[​IMG]
    Nun, nach langem hin und her, wir haben wirklich alles probiert, von ignorieren über extra Zuwendung, echt die ganze Palette.
    Geholfen hat nix. :k
    Zuerst haben wir uns immer in der Küche eingeschlossen, wenn sie dann nichts von uns gehört haben war auch tatsächlich Ruhe, aber wehe sie haben ein Geräusch gehört, z.B. beim öffnen von Besteckkasten oder ähnlichem, mein lieber Mann/Frau, sofort ging das Gegreische wieder los.
    Am Wochenende hatte ich dann die Faxen dicke. Voliere abgebaut und im Keller wieder aufgebaut, und da sitzen Sie jetzt. Zum Freiflug hole ich die beiden ab und zu wieder mit hoch ins Wohnzimmer und nun drehen die beiden da ihre Runden und siehe da, auch ganz ohne Geschrei. Klar, ab und zu gibt es schon mal was zu meckern, aber es hält sich in Grenzen und ist mit dem Geschrei was sie vorher abgelassen haben nicht zu vergleichen.
    Bin jetzt am Überlegen ob ich den Kellerraum wo beide jetzt drin sind zu räumen und den Raum zum Vogelzimmer umzubauen :?

    @Kuni
    Ich leide mit Dir, und hoffe das sich das mit Deinem Vermieter regeln lässt, ohne das Du Deine Amas abgeben musst.

    @Anja
    Ich bin auch seit 3 Wochen Papa, meinem Töchterchen hat das Geschrei erst nix ausgemacht und Sie hat seelig weitergeschlafen. So eine Woche später ist Sie aber jedesmal aufgewacht vom Gegreische.
    Ich dachte erst das wären ja gewohnte Geräusche für Sie, welche Sie ja auch in Mamas Bauch gehört hat, aber weit gefehlt. So in Natura hört es sich wohl anderst an.

    LG
    Patrick
     
  9. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    erst mal danke für die tröstenden worte! ...und ich dachte schon es geht nur mir so und ich bin ungeeigent für die amazonenhaltung*g*

    es ist nicht so daß sie vorher richtig ruhig gewesen wären, aber in der letzten zeit sind sie halt oft und lange richtig laut. sie schaukeln sich regelrecht gegenseitig hoch. in den letzten beiden tagen war es besser, da war ich allerdings auch abends nicht da. und solange ich da war habe ich den fernseher ausgelassen, es gab also sonst keine geräuschkulisse.

    heute abend habe ich den fernseher an aber sehr leise und erst später angemacht als sonst. vorhin fingen sie wieder an zu schreien, ich mag sie aber auch nicht dazu erziehen daß ich jedes mal angerannt komme sobald sie eine gewisse phonstärke überschritten haben.

    also habe ich mir überlegt sie zu verwirren. dazu habe ich ein neues spielzeug genommen, daß sie noch nicht kennen. war zwar eigentlich für die sittiche gedacht, aber was solls, hauptsache sie sind vom schreien abgelenkt. im moment klappts auch.

    mona:
    ja das mit dem gegengeschlechtlichen partner ist mir klar, obwohl auch dann das risiko besteht daß es so weitergeht. ich habe es auch vor, habe schon kontakt mit der züchterin aufgenommen. aber ich möchte das erst im frühjahr machen, damit sie mein baby in eine aussenvoliere setzen kann ohne ihn sozusagen vorher noch im haus "zwischen zu lagern". ...aber das wird verdammt hart, welchen von beiden soll ich denn abgeben?:? :(

    ich glaube das beste ist einfach wenn wir drei unsere eigenen bereiche hätten. seit heute habe ich die ganz dünne hoffnung auf ein kleines häuschen zu mieten, ganz hier in der nähe, aber ob das klappt?... das wäre auch schön abgelegen. hoffentlich wird das was...
     
  10. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Daumen-Krallen-Drücken

    Kuni, wir drücken Dir gaaaaaanz fest alle Daumen und Krallen. :)

    Du schaffst das schon, Kopf hoch. :)
     
  11. Petra H.

    Petra H. Guest

    Hallo Kuni!

    Ich kann Dich sehr gut verstehen, mir erging es mit meinem Kakadu ähnlich. Er fing nach zwei Wochen bereits an zu schreien, Handaufzucht, wurde bei der Züchterin EINZELN gehalten. Die Folge war, daß er sich zu sehr an Menschen band und bei Sehnsucht nach Aufmerksamkeit anfing zu schreien.
    Er konnte zwei Stunden bespielt und geknuddelt werden, sobald man ihn hineinsetzte, fing sein Schreien wieder an.
    Wir dachten auch, eine große Liebe wird helfen, doch weit gefehlt. Er beruhigte sich kurze Zeit, wir schoben die Käfige in der Wohnung umher, doch geschrien hat er immer- mehr oder weniger.
    Nun kam er in die Geschlechtsreife, hinzu kam noch ein Umzug. Seitdem war er wie verwandelt. Da ich in Mutterschutz bin, verbringe ich viel Zeit zuhause, besser gesagt, ich würde es gerne. Doch sobald er nur ein Geräusch von mir oder meiner Tochter vernahm, ging dieses furchtbare Gekreische wieder los. Meine Nerven lagen nur noch blank und ich floh immer öfter aus meiner Wohnung.
    Lichtherapie, Bachblüten, Schimpfen, Zudecken- nicht half mehr.
    Dann kam das Donnerwetter von meinem Nachbarn unter uns!8(
    Um das Ganze noch abzurunden, fing mein Kakadu an, sein geliebte Henne regelrecht zu jagen und mich zu beissen: Oberarm, Backe, am Schluß ins Auge und ins Ohr. Das Blut spritzte! Als er dann auch meine kleine Tochter attackierte und mich hinterhältig von hinten angriff, stand für mich fest, so kann es nicht weitergehen, das Tier muß weg!
    Dieser Frust, all die Jahre, ich kann nicht mehr.

    Ich tat, was ich nie für möglich hielt: ich brachte ihn zum Gnadenhof!:(

    Meine Geschichte muß sich nicht bei Dir wiederholen, doch wäre ich vorsichtig und würde lieber einmal öfter überlegen, bevor Du ein Tier abgibst und ein Neues ins Haus holst. Es gibt keine Garantie dafür, daß das gut geht.

    Jemand, der sich sehr gut mit Papageien auskennt, sagte zu mir: Bei Schreiern gibt es keine Lösung! Dieses Problem läßt sich nie in den Griff kriegen.
    Er war der einzige, der mir das je ins Gesicht sagte.
    Doch wie gesagt, mein Hahn schrie von Beginn an, hatte dieses aggressive Potential einfach in sich!
    Ich gab ihn nicht fort, weil ich ihn nicht mehr liebte, sondern weil ich ihn liebe.
    Hoffentlich werden diese Wunden irgendwann verheilen.
    Ich habe heute das erste Mal öffentlich darüber geschrieben...

    Liebe Grüße,
    Petra
     
  12. #11 Alfred Klein, 21. Dezember 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Kuni

    Ein Satz hat mich nachdenklich gemacht:
    Kann es sein daß die etwas zum Nestbauen suchen? Nur so mal probehalber.
    Eine recht gute Beschäftigungstherapie bei meinen Geiern sind Kartons. Nicht zu groß und am liebsten Wellpappe. Die sehen einer kleinen Höhle nicht unähnlich und man kann die stundenlang "verschönern". Am Ende bleiben nur noch kleine Schnipsel übrig, ein harter Arbeitstag für die Geier. :D Einer der Aras hier hat mal den Karton vom neuen TV zerkleinert. War eine Woche stressige Arbeit, dann wars geschafft. In der Zeit hat der keinen Ton gesagt, hatte immer den Schnabel voll Pappe. :D
    Ich habe den Eindruck daß Deine einfach unterbeschäftigt sind. Ich will damit nichts gegen Dich sagen, bitte nicht falsch verstehen. Die sind noch sehr jung und anscheinend im Flegelalter. Der Überdruck muß abgebaut werden, das ist wie bei Kindern. Gib Deinen was zum zerstören damit sie den Übermut abreagieren können.
    Versuchs doch mal mit einem Pappeschredder - Spiel. Nachteil ist, daß die Mülltonne ewig voll ist. ;)
     
  13. Petra H.

    Petra H. Guest

    Hallo Alfred!

    Das klappt wahrscheinlich am besten beim Freiflug, in der Voliere wird die Stimmengewalt früher oder später bestimmt wieder Überhand nehmen.
    Ich hatte ständig Spielsachen in peto, aber mein Dicker wollte immer nur eins: raus! Und dann zerstören und die Menschen (also mich) in Beschlag nehmen, und zwar 100 %-ig.
    Wenn er draußen war und ich für ihn nicht in Sichtweite, schrie er ebenfalls aus Leibeskräften.
    Vermutlich ein Extremfall?

    Viele Grüße,
    Petra
     
  14. #13 Coco´s Boss, 21. Dezember 2002
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Hallo.
    Klar kann Schreien zum Problem werden.
    Nicht nur bei Amas sondern schon bei kleineren und bestimmt bei größeren Arten.
    Schon mal die lieben schmusigen Molukken schreien gehört?

    Jeder Papageienhalter sollte sich vorher über sowas im klaren sein.

    Und wenn er es nicht war, so wie ich, dann soll der Mensch Abhilfe in Form von Schallschutz ,Lärmdämmung schaffen!

    Das sind eben Folgekosten,die den Wert des Papas,bei weitem überschreiten, genau wie eine Aussenvoliere.

    Aber
    Solche Leute wie Fher, :k mich an.

    Und jetzt erst anfangen zu überlegen, wo man was für die Amas einrichtet?????:k

    Die Armen Amas sitzen jetzt alleine im Keller!

    Und wenn sie mal, (irgendwann) raufgeholt werden, sind sie sooo verschreckt das sie keinen Ton mehr rauskriegen)

    Sollten die sich aber doch mal trauen im "Freiflug" zu schreien, evtl. es wagen, sogar den antiken Wohnzimmerschrank anknabbern, werden sie den Keller wohl nie mehr verlassen!!!

    Ich bin empört!
    Solche Leute dürften nie Papageien in die Hände bekommen!

    Sei der Keller noch so schön!
    Die Leute sind es nicht!

    Tolle Lösung.
    :k :k :k
    Joe.
     
  15. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Hola Joe...

    Also erstmal haben wir keine Amazonen und können bei dem Thema nicht recht mitreden. Ich glaube auch nicht das Fher es sich leicht gemacht hat u. die Amazonen im dunklen Keller eingeschlossen hat :?

    schreibt Fher.

    Ich denke es gibt auch helle, ausgebaute, beheizte Kellerräume mit Fenstern. Nach dem Zitat zu urteilen machen sich die Leute schon so ihre Gedanken ;) . Was macht es für einen Unterschied ob ein Vogelzimmer im Erdgeschoß ( z.B. ) ist oder im Kellerbereich wenn alle Vorraussetzungen stimmen? Schließlich ist es kein Einzelvogel sondern es sind zwei die sich miteinander beschäftigen. Dies wäre nämlich auch mal ein Punkt: Vermenschlichung des Haustieres.....

    Man sollte hier mit den Leuten nicht so hart ins Gericht gehen wenn man unproblematische Vögel zuhause hat ( ich schließe mich da ein).

    Ich finde den Ton den du angeschlagen hast nicht ganz ok..

    Nichts für ungut....

    liebe Grüße

    Nicole
     
  16. #15 Inge, 22. Dezember 2002
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dezember 2002
    Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Keller

    Hallo ihr,

    Habe zwar auch keine Amazonen aber ich muss (oder darf?) mich nun auch mal einmischen.

    @ Nicole - Kompliment für Dein wohlüberlegtes Schreiben. :)

    @ Joe - es "liest" sich so, es wurde wohl auch von Fher sicher etwas falsch ausgedrückt.

    Fakt ist folgendes: Ich kenne Fher persönlich, nicht sehr gut, aber wir haben uns ja schon 2,3 mal besucht. Fehr und seine Frau haben mein Haus in Deutschland gemietet. Da es mein Haus ist, weiss ich also genau wie der "Keller" aussieht.;)

    Bei diesem "Keller" hatte Fher schon damals bei der Hausbesichtigung damals geäussert, dass man da evlt. ein Vogelzimmer machen könnte, wenn der Umzugsstress für ihn (Privat und Firma) sowie das "Kinderkriegen" rum ist und man sich etwas eingelebt hat.

    Dieser "Kellerraum" hat einen isolierten Estrich, PVC Boden, ein normales Fenster, zwar klein aber gut, sowie einen Heizkörper.
    Über dem Fenster ist ein vergitterter Lichtschacht, so dass sogar ohne Gefahr für die Vögel gut gelüftet werden kann.
    Dieser "Keller" war damals beim Bau von mir evtl. als Büro oder Gästezimmer gedacht, daher der Ausbau. :)

    Jetzt hat Fher wohl erst mal nur den Käfig runtergestellt weil er einfach noch keine Zeit hatte, eine richtiges Vogelzimmer daraus zu machen.

    Also Joe, Du siehst, es wird nichts so heiss gegessen wie es gekocht wird. ;)
     
  17. #16 Coco´s Boss, 22. Dezember 2002
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Ok,ok,
    Nicole und Inge.
    Es ist schnell mal was geschrieben,und wenn es nicht richtig erklärt wird .....
    Für mich hat sich das ganz schön hart angehört!
    Mein Keller ist eben ein Keller und dann hat man schon ein Bild vor Augen....
    Es wäre ja nicht das erste Mal das "schreiende Papageien "irgendwo hin abgeschoben werden...

    LG.
    Joe.:0-
     
  18. Addi

    Addi Guest

    Kuni

    in der letzten Geflügelbörse steht gerade zur Problematik Blaustirnamazone .als Stubenvogel sprich Lautstaerke ,Aggression etc ein wunderbarer Bericht von Kneeveli .Solltest du keinen Zugang dazu haben lasse es mich wissen Ok ? Facit : Die am meisten gehaltene und die Amazone mit den "schlechtesten" Eigenschaften

    Ansonsten,wenn dir die Probleme unlösbar erscheinen, Ich bin da
     
  19. #18 Coco´s Boss, 22. Dezember 2002
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Re: Kuni

    Ganz der alte Roland!
    Respekt und Dank.

    LG.
    Joe.:0-
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Addi, 22. Dezember 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Dezember 2002
    Addi

    Addi Guest

    Und

    ich war der Meinung .und dass ist mein Ernst, ihr seid und wart reif genug vorher zu wissen was alles auf Euch zukommen kann.

    Erst mal in Keller irgendwann wird kontakt weniger , Gnadenhof anstatt selber Lösungen zu suchen , klingt nicht so toll leute

    (Erst sinds (EURE KINDER,Euer Leben = dann handelt ihr so!!!
     
  22. Addi

    Addi Guest

    x

    y
     

    Anhänge:

Thema: schreien - was kann ich nur tun?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Meine tochter 5 Jahre kann nur noch schreien was kann ich tun

    ,
  2. was tun wenn sonnensittiche nur schreien?

    ,
  3. kann seit monaten nicht mehr schreien was tun??

Die Seite wird geladen...

schreien - was kann ich nur tun? - Ähnliche Themen

  1. Nymphensittich Handaufzucht

    Nymphensittich Handaufzucht: Hallo zusammen... Brauche mal eure Hilfe Bestimmt gibt es 100 Foren wo dieses Thema schon angegangen wurde doch ich wollte mal eure Meinung direkt...
  2. Was tun gegen Beratungsresistente Personen?

    Was tun gegen Beratungsresistente Personen?: Hallo meine lieben Graupifreunden Ich habe Bekannte in Brandenburg, welche sich ein handaufgezogenes 5 Monate altes Grauesmäuschen geholt...
  3. HILFE! Meine Agas zoffen sich!

    HILFE! Meine Agas zoffen sich!: Hallo Ihr Lieben!:0- Ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe seit zwei Tagen zwei Pärchen aus einer Zoohandlung gekauft. Mir wurde versichert es...
  4. Meine Papageien haben nur wenig Vertrauen zu mir, was soll ich tun ?

    Meine Papageien haben nur wenig Vertrauen zu mir, was soll ich tun ?: Ich habe meine Sperlingspapageie schon seit ungefähr einem Jahr und sie haben wenig Vertrauen zu mir. Ich gehe manchmal zu denen hin und rede mit...
  5. Was tun? Balztanz bei jedem Freiflug

    Was tun? Balztanz bei jedem Freiflug: Jedes mal wenn ich in den Raum komme hat Eule nur noch intresse für mich. Er würgt Futter hoch und versucht meine Hand zu füttern. Rennt übern...