Seit gestern bzw. heute 2 hilfbedürftige Vöglein in Obdacht!

Diskutiere Seit gestern bzw. heute 2 hilfbedürftige Vöglein in Obdacht! im Pflege und Aufzucht Forum im Bereich Wildvögel; Aloah an Alle! Habe mich soeben hier registriert um mal ein paar Meinungen von euch zu hören. :+klugsche Bin zwar Bio-Student, habe mich mit...

  1. #1 Cultivator, 24.08.2009
    Cultivator

    Cultivator Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24.08.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zu Hause ist überall da, wo Leute sind, die ich ma
    Aloah an Alle!

    Habe mich soeben hier registriert um mal ein paar Meinungen von euch zu hören. :+klugsche
    Bin zwar Bio-Student, habe mich mit dem Thema aber noch nie großartig auseinandersetzen müssen ... jetzt wirds aber Zeit :idee: und warum das so ist... Deswegen:

    Ich habe gestern auf meiner Wochenendsarbeitsstelle (Rezeption) unter einer Bank ein Jungvogel gefunden... ich dachte erst es wäre eine tote Ratte ( Was mich schon extrem gewundert hätte ) , jedoch war dann doch etwas anderes... :D

    Da sich die Federn noch nicht vollständig entwickelt haben, bin ich bis jetzt noch nicht wirklich auf die Art gekommen. Auf jeden Fall ist er sehr hässlich... aber das denkt er über mich bestimmt auch... "Mama du hast einen Bart...Piep piep" :freude:

    Nun gut habe nun schnell ein paar Bilder gemacht um euch meinen kleinen Kollegen mal vorzustellen und evtl. könnt ihr mir ja sagen um welche Gattung, bzw. Art es sich dabei handelt, und wie ich ihm am besten helfen kann...
    Nr.1
    Nr.2
    Nr.3
    Da Wochenende ist, und das Anglergeschäft schon keine Maden,Pinkies,Heuschrecken etc. mehr da hatte als ich dort ankam, musste der/die kleine sich mit Fliegen, Würmern und ein bissl Wasser zufriedengeben.
    Jedoch ist der/die kleine sobald man ihn die Hand mit Futter vor die Nase hält, dermaßen aktiv, dass er mit seinem Schnabel überall an meiner Hand rumpickt und den Kopf hin und her Wackelt :dance: , sodass ich ca. eine halbe Stunde brauche um ihm erfolgreich zu Füttern...

    Wie es der Zufall so will, habe ich dann heute wieder einen Gast empfangen können, welchen ich an einer Landstr. auf dem Boden endeckt habe. Nach kurzer Recherche habe ich herausgefunden, dass es sich dabei um einen Mauersegler handelt. In den Weiten des Internets bin ich dann auf folgende Handaufzucht.html"]Seite[/URL]
    gestoßen , welche sehr informativ ist. Schein ja ganz schon anspruchsvoll zu sein solch ein Mauersegler... ich schätze mal, dass er grade mal einen Monat alt ist und fliegen kann er auch noch nicht. Hatte ihn zuerst in einem Vogelkäfig, nachdem er sich beruhigt hat ist er dann andauernd am Gitter hochgeklettert und ich dachte es geht ihm wieder gut... also ging ich mit ihm nach draußen und hielt ihn auf meiner Hand und dachte er würde nun wegfliegen, jedoch scheint er mit dem Fliegen noch keine Erfahrungen gemacht zu haben. :nene: ...

    Verletzungen konnte ich auch keine feststellen und ich habe ihn heute mit ein paar in Traubenzuckerlösung getränkten Fliegen gefüttert... diese musste ich ihm auch erst in den Rachen schieben... scheint wohl noch zu erwarten, dass seine Mama ihn füttert...
    Er befindet sich grade in einer mit Küchenpapier und Tüchern ausgelegten Kiste und scheint ein bissl zu ruhen...
    Nun gut.. hier noch ein paar Bilder von Ihm/Ihr:
    Nr.1
    Nr.2
    Nr.3

    Jo mehr gibts zu Zeit noch nicht zu berichten... Hoffe aber ihr könnt mir ein paar Tips, bzw. Empfehlungen zwecks Vogehensweise geben...
    Vielen Dank und viele Grüsse...

    Culti
     
  2. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    06.05.2000
    Beiträge:
    8.629
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,

    das erste dürfte irgendeine Taube sein, die frisst natürlich keine Insekten und ähnliches!!
    Für den Segler solltest du dich mit einer Aufzuchtstation in Verbindung setzen.
    Schau mal auf www.wildvogelhilfe.org - da findest du alles über Jungvogelaufzucht und auch Bilder zum Vergleich.
     
  3. vogels

    vogels vogels

    Dabei seit:
    04.05.2009
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Gleschendorf, das liegt in der nähe von Lübeck
    .

    Jap sehe ich acuh so. mh aber wieso hasst du die taube mitgenommen die werdne auch weiter gefüttert, wenn die aus dem nest geflalen sind. jetzt natürlich nicht mehr :(
    mh udn die segler schnleestens zu eienr auffangstation diese stehen unter artenshcutz und sie sollten aufgrud deiner unweissenheit nicht eingehen
    lg vogels
     
  4. #4 alfriedro, 24.08.2009
    alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15.02.2009
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Culti,

    In der Tat, so ein hässliches Kind kann nur eine Mutter lieben. :D
    Bei Deinem ersten "Unglücksraben" handelt es sich vermutlich um eine Ringeltaube, worauf der weiße Fleck am Flügel hindeutet, wobei mir die Farbe des Gefieders ungewöhnlich erscheint. Die junge Taube kannst Du ganz gut mit einem Brei aus Weißbrot, Quark, eingeweichte Haferflocken und gequollenen Weizen aufpäppeln. In den Brei kann man dann noch Obst und Kräuter von der Wiese einarbeiten.

    Der Mauersegler ist voll entwickelt und mir scheint, dass es sich um einen entkräfteten Altvogel handelt. Da das Gefieder in einem guten Zustand ist und im Nacken noch welche Sprießen, vermute ich, dass er gerade die Mauser hinter sich hat. Die Zugzeit hat bereits für die Mauersegler begonnen. Wenn Du ihn fit machen willst für die Weiterreise, dann lasse ihn untersuchen, päpple ihn ein paar Tage auf und lass ihn wieder fliegen.

    Grüße, Al
     
  5. #5 Cultivator, 24.08.2009
    Cultivator

    Cultivator Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24.08.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zu Hause ist überall da, wo Leute sind, die ich ma
    Jo vielen Dank für die Antworten... also die "Taube" musste ich ja mitnehmen, da sie bei mir auf der Arbeit rumlag und da kommen jeden Tag hunderte Menschen hinein... und andere Tauben habe ich da bis jetzt noch nicht gesehen... Werde aber dann mal eure Tips befolgen.. Also vielen Dank und bis denne..

    Gruss
     
  6. #6 klumpki, 24.08.2009
    klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31.03.2006
    Beiträge:
    4.845
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Lieber Al, das ist leider nicht richtig. :nene:
    Dieser Segler ist ca. 30 Tage alt, sieht man an den noch kurzen Schwungfedern und den weißen Federsäumen. Er sieht nicht gut aus, er braucht dringend Hilfe. Bitte wiege ihn, wenn er unter 20 g hat dann ist er in akuter Lebensgefahr und bei unter 30 g ist er auch schon ein Notfall.

    Bitte nur frischtote Insekten geben (kein Hackfleisch oder sonstiges) am gleich in einer Seglerstation anrufen! Wo wohnst Du denn? Und lies bitte das hier klick

    Und die Taube braucht keinen Quark und kein Brot!!, sondern lieber 12 h in Wasser gequollene 6- Kornmischung. Lies das Handaufzucht/handaufzucht.html"]klick[/URL]

    Wäre schön, wenn ein Moderator das Thema zu Pflege und Aufzucht verschieben könnte, da bekommt der Vogelfinder fachlichere Ratschläge.
     
  7. vogels

    vogels vogels

    Dabei seit:
    04.05.2009
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Gleschendorf, das liegt in der nähe von Lübeck
    Hey, alle milchpodukte sind für vögel shcädlöcih, da vögel keien richtigen stoffwechsel haben udn diesen durch die anatomischen vorsaussetzungen um diese abzubauen. mh und ich stimme Monika voll und ganz zu!
     
  8. #8 Karin G., 29.08.2009
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    28.322
    Zustimmungen:
    558
    Ort:
    CH / am Bodensee
    ist zwar schon ein paar Tage her

    dann verschiebe ich das mal......
     
  9. #9 Cultivator, 29.08.2009
    Cultivator

    Cultivator Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24.08.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zu Hause ist überall da, wo Leute sind, die ich ma
    Hi Ihr... also der kleine Mauersegler wurde von einem bekannten Förster in eine Auffangstation gebracht... hoffe es geht ihm dort gut... die Taube ist noch immer da... bekommt Trockeninsektenfutter und verschiedenen Körner + "Eifutter?" aus der Tierhandlung.. und habe beim Tierartzt mal Vitamin-B besorgt.. werde die Tage mal ein Paar Fotos machen... in meinen Augen scheint sie/er sich ganz wohl zu fühlen.... :zustimm:

    Viele Grüsse

    Culti
     
  10. #10 Mausispatz, 29.08.2009
    Mausispatz

    Mausispatz Taubenhospital

    Dabei seit:
    03.07.2006
    Beiträge:
    2.276
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Eifutter und Insekten bitte einfach weglassen! Was nimmst du für Körner?
     
  11. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.134
    Zustimmungen:
    132
    Das ist eine TAUBE Culti, die braucht keine Insekten, sondern Körner! Wurde doch schon gesagt!
    Kaufe eine 6-Kornmischung aus dem Bioladen oder Reformhaus (z.B. Nackthafer, Buchweizen, Weizen, Roggen, Dinkel, Hirse). Weiche die Körner über Nacht ein, gieße das Wasser ab und biete die Körner an. Wenn die Taube nicht alleine pickt (achte darauf, ob sie die Körner auch abschluckt), musst Du sie stopfen, d. h. Du musst ihr sehr vorsichtig den Schnabel öffnen und einzelne Körner weit hinten reinschieben. Die Taube wird sich dagegen wehren, aber bevor sie verhungert, weil sie nicht genug alleine aufnehmen kann, hast Du keine andere Wahl. Sei vorsichtig mit Hals, Köpfchen und dem noch weichen Schnabel des Täubchens.

    Biete in einer Tasse frisches Trinkwasser an, Tauben tauchen gerne ihren Schnabel bis zu den Augen ins Wasser ein und saugen an wie eine Kreiselpumpe.

    Falls das Täubchen schon alleine picken kann und ausreichend aufnimmt, musst Du die Körner nicht mehr einweichen, aber Du musst dem Schälchen mit den Körnern auch einen halben Teelöffel Vogelgritt zufügen, sogg. Magensteinchen, die die Taube braucht, um die Körner zerkleinern und somit die Nährstoffe verwerten zu können. Du kannst zudem Heilerde und eine Messerpitze Korvimin über die Körner geben.

    Bitte füttere artgerecht, sonst bekommst Du die Kleine nicht durch.

    LG astrid
     
  12. #12 Daniaminna, 31.08.2009
    Daniaminna

    Daniaminna Stammmitglied

    Dabei seit:
    24.05.2009
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wadersloh / WAF
    Hallo,

    ja, das ist eine kleine Taube.... aber auch Tauben brauchen in der Wachstumsphase tierisches Eiweiss!...

    Bestimmt toben hier jetzt wieder viele, wenn ich Dir sage, wie ich meine Taubenbabys aufziehe :zwinker:....aber der Erfolg gibt mir halt recht!

    Ich nehme etwas, was so gut wie jeder im Haushalt hat...Haferflocken, Magerquark, gemahlenes Taubenfutter, Vitamin B ( absolut wichtig für Tauben) Korvimin...und wenn es noch sehr junge Tiere sind, spuck ich einmal rein, wegen der Enzyme....aber die kann man auch in der Apotheke kaufen :D

    Hier

    [​IMG]

    [​IMG]


    der sieht jetzt nach 11 Tagen so aus!

    [​IMG]

    [​IMG]

    ...oder hier nach ner Fehlernährung mit Eifutter....die sind jetzt kurz vorm Auswildern!

    http://www.wildvogel.info/forum/index.php?page=Thread&postID=1678

    Ich mach es seit Jahren so und bislang sind die Täubchen ( ich weiss nicht mehr wieviele) prächtig gelungen!

    LG
    Elke
     
  13. #13 Hexe Elstereule, 31.08.2009
    Hexe Elstereule

    Hexe Elstereule Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    rhein-sieg-kreis
    Das mit dem Insektenfutter kann ich nicht bestätigen - sicherlich >verschlucken< Taubeneltern das eine oder andere Insekt und füttern das weiter. Ich kann dazu nichts sagen, weiß aber, dass Tauben recht futtertolerant scheinen.
    Eine Ringeltaube von mir hat sich als Jungvogel regelmäßig am Napf für die Elstern bereichert - Beoperlen mochte sie am Liebsten. Damit istr sie groß und kräftig geworden. Vielleicht wrden sich hier noch die einen oder anderen taubenfachleute zu Wort melden. Im allgemeinen werden in der Natur aber den größeren Küken aufgeweichte Körner aus dem Kropf gegeben, neben der Kropfmilch. Diese ist eine "Eigenproduktion", die viele Vogelarten, so auch Tauben in ihrem Kropf herstellen. Die Kropfmilch ist in der Tat recht eiweißhaltig, daher sollte man als Ersatznahrung für sehr junge Küken Nutribird oder Dr. Harrisons Handaufzuchtfutter verabreichen.
    Ein Tipp: möchtest Du nicht Körnchen für Körnchen füttern, nimm eine 2ml Spritze ohne Nadel, schneide eine schräge Öffnung in den vorderen Teil und flämme die scharfen Grade, die beim Schneiden entstehen ab. Prüfe gewissenhaft, ob die Ränder schön abgerundet sind. Tauben suchen nach Futter im Schnabel der Eltern. Wenn du Deine Finger rund machst und an die Schnabelränder legst, wird sie sperren und versuchen, in der entstehenden Öffnung nach Futter zu suchen. Du kannst den Vogel trainieren, dass er seinen Schnabel öffnet, meist kapieren die Vögel das innerhalb von 1-3 Tagen. Deine Spritze mit der großen Öffnung kannst Du mit den geweichten Körnern leicht befüllen und der Taube tief in den Schnabel schieben. Mit dem Schieber gibst du die Körner in den Schlund. Das kannst Du einige Male wiederholen, bis Du die Körner von außen im Kropf fühlen kannst. Auch Körner, die schon leicht gekeimt sind, mögen Tauben gerne.
    Es gibt auch Futtermischungen für Wildtauben - bzw. Lachtaubenarten, die eignen sich am besten für Ringelchen.
    LG
    Angie
     
  14. #14 Mausispatz, 31.08.2009
    Mausispatz

    Mausispatz Taubenhospital

    Dabei seit:
    03.07.2006
    Beiträge:
    2.276
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Das Handaufzuchtfutter von Nutribird ist -auch vom Eiweißgehalt- perfekt auf Tauben abgestimmt. Und wenn sie erstmal soweit sind, dass sie Körner fressen, BRAUCHEN sie erst recht keine Insekten mehr.
    Was natürlich nicht heißt, dass sie Insekten grundsätzlich nicht vertragen. Ab und zu mal einen Mehlwurm ist sicher nicht schlecht.
    Trotzdem glaube ich nicht, dass es unbedingt förderlich ist, wenn man während des Wachstums täglich größere Mengen verfüttert.
     
  15. #15 Daniaminna, 31.08.2009
    Daniaminna

    Daniaminna Stammmitglied

    Dabei seit:
    24.05.2009
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wadersloh / WAF
    Hallo,

    da schliesse ich mich Mausispatz natürlich an!...wenn sie selbstständig fressen benötigen sie kein Eiweiss mehr!.... ich schränke es auch schon früher ein, ungefägr mit der Grösse, des kleinen Mr. Proppers auf den Bildern.... der bekommt jetzt nur noch Haferflocken mit gemahlenem Taubenfutter und den entsprechenden Zusätzen.

    Mir war es eigentlich nur wichtig, dass hier:

    widersprochen wird, denn diese Aussage ist *so* nicht richtig :zwinker:

    LG
    Elke
     
  16. #16 Vogelklappe, 31.08.2009
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.02.2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Berlin
    Was meinst Du damit ? Ich lasse Tauben in der Größe Deiner ersten beiden Fotos und darunter seit letztes Jahr von Ammenpaaren aufziehen, und die füttern keinerlei Insekten, also brauchen die Küken auch keine. Einem Kropfmilchersatz zugesetzt schaden sie allerdings weniger als Eiweissmangel.
     
  17. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.134
    Zustimmungen:
    132
    Noch einmal zum mitschreiben: Tauben werden nicht mit Insekten aufgezogen, sie sind nicht Bestandteil der Ernährung durch die Taubeneltern und gehören auch nicht in die Handaufzucht.

    Siehe:

    Siehe:

    Diese Aussage ist falsch.

    Komisch, dass da keine Insekten auflistet sind, wenn es angeblich nicht richtig ist, dass Tauben keine Insekten brauchen.

    In das Futter der Tiere zu spucken ist einfach nur widerlich und zeugt von einer Geringschätzung dem Tier gegenüber. Wer kein Geld hat, um die notwendigen Enzyme oder Nutribird zu kaufen, sollte auf das Päppeln verzichten.

    Milchprodukte zu füttern ist falsch! Milchzucker kann nur aufgeschlossen werden durch Laktase. Vögeln fehlt dieses Enzym. Folge einer Fehlernährung mit Milchprodukten ist eine schwere Entzündung des Magen-Darm-Traktes.


    Diese Aussage ist falsch und gradezu grotesk. Eiweiße sind Baustein allen Lebens und unentbehrlich. Proteine können nicht vom Körper gespeichert werden, d. h. sie müssen ständig neu zugeführt werden und in Zeiten besonderer Beanspruchung, wie z. B. der Wachstumsphase, erhöht sich der Proteinanspruch noch.

    Tauben benötigen Eiweiß, während der Aufzucht und während ihres restlichen Lebens, aber pflanzlicher Herkunft!


    LG astrid
     
  18. #18 le piep, 01.09.2009
    le piep

    le piep Mitglied

    Dabei seit:
    21.05.2009
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    @ elke:ich bin auch dafür,dass du auf der stelle auf das päppeln verzichtest!du kannst deine vögel nämlich nicht versorgen,siehst du?
    also los!schmeiß sie alle raus,alle 50 pfleglinge..jetzt!sofort!:D

    sag mal,astrid,der satz ist jetzt nicht dein ernst,oder?

    lg
     
  19. #19 Daniaminna, 01.09.2009
    Daniaminna

    Daniaminna Stammmitglied

    Dabei seit:
    24.05.2009
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wadersloh / WAF
    Hallo,

    wo habe ich irgendwo geschrieben, dass Tauben *Insekten* benötigen ?

    Nirgendwo!...ich zitiere mich selber:

    Ich sprach bislang immer von *tierisches Eiweiss*:zwinker:

    Wir sind uns einig, dass Eiweiss in der Kropfmilch enthalten ist???....was bitte ist denn dann da nicht tierisch dran?

    @ ...ach Astrid, versuch Du doch erst einmal *ein einziges* nacktes Küken aufzuziehen, vielleicht fange ich dann auch einmal an, Deine Aussagen ernst zu nehmen....SO bist DU eigentlich für mich nur ein Büchereiersatz :zwinker:...und trotzdem gehe ich auf einen Deiner Post's ein:

    ...ich finde es auch frech von meinen Pfleglingen, dass sie sich einfach nicht an Deine angelesen Weisheiten halten....und trotzdem gesund und munter aufwachsen...die phösen....

    ..vielleicht, weil ich keine füttere??....schon mal drüber nachgedacht und dann auch verstanden?

    ja, aber es ging vorher um tierisches Eiweiss und ob es zugefüttert werdem muss oder nicht...das hattest Du wohl überlesen!


    @ Ricarda...:)...ja!....das hätte ich aber schon vor 10 Jahren machen sollen, dann wäre es einer Menge Vögel erspart geblieben, sich diese Welt aus der Vogelperspektive anschauen zu müssen :)

    LG
    Elke
     
  20. #20 Ingo, 01.09.2009
    Zuletzt bearbeitet: 01.09.2009
    Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.426
    Zustimmungen:
    1.144
    Ort:
    Groß-Gerau
    In der Tat ist es sehr ratsam, Taubenküken einen Ersatz für die Kropfmilch zukommen zu lassen.
    Da die Tiere das ganz offenbar gut vertragen, eignet sich Insektenfresserfutter durchaus und es ist eine einfache Lösung. Einfacher jedenfalls als ein komplexes Eiweissgemisch als Kropfmilchersatz. Heute gibts Nutribird, aber es ging damals auch so. Ich habe seinerzeit Türkentauben sehr gut mit einem Futteranteil von ca 20% Heimchenbrei groß bekommen (Nutribird gabs damals noch nicht). Füttert man rein auf Körnerbasis ohne irgendwelche Eiweisszusätze kümmern nach meinen Erfahrungen vor allem die kleinen Küken leicht. Mit Insektenanteil im Futter wirken sie vitaler. Sobald sie selber fressen, bzw schon einige Tage davor, brauchen sie das aber nicht mehr. Manche picken aber trotzdem auch dann noch gerne nach kleinen Insekten.
    Was das Spucken angeht: Ich bin ein Befürworter. Ich habe diverse mir gebrachte Küken ohne jegliche Enzymzugabe, mit Pankreatin- oder mit Spuckezusatz großgezogen und kann nur sagen, vor allem ganz kleine noch blinde Küken verschiedener Singvogelarten reagieren deutlich positiv auf die Vermengung des Futters mit -recht reichlich- humanem Speichel. Pankreatin (ich glaube, gibts nicht mehr unter diesem Namen) kann man nach meinen Erfahrungen überdosieren. Spucke ist sicher (wenn man nicht gerade eine Candidiasis hat oder erkältet ist) .

    Bitte als persönliche Meinung und Erfahrung werten.
     
Thema: Seit gestern bzw. heute 2 hilfbedürftige Vöglein in Obdacht!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heimchenbrei herstellen

Die Seite wird geladen...

Seit gestern bzw. heute 2 hilfbedürftige Vöglein in Obdacht! - Ähnliche Themen

  1. Spatz mit Blase auf linker Seite

    Spatz mit Blase auf linker Seite: Guten Tag Vorgestern lag ein Spatz vor unserer Garage der aus dem Nest (6 Meter etwa) gefallen war. Heute am dritten Tag bekommt er einen...
  2. 2 Schwarze Milane?

    2 Schwarze Milane?: Hallo zusammen. Sind das 2 schwarze Milane? Danke und liebe Grüße. [ATTACH]
  3. Wachtelkönig und Wildschweine? - 2 Audios

    Wachtelkönig und Wildschweine? - 2 Audios: Hallo, heute früh war ich zwischen 3 und halb 4 wieder in meinen Feuchtwiesen auf der Suche nach ihm hier. wachtelkoenig01.mp3 Der...
  4. Nicht ohne meinen Hund! Heute 20:15

    Nicht ohne meinen Hund! Heute 20:15: Taschentücher bereit halten. Nach einer wahren Geschichte! Meagn Leavay - Nicht ohne meinen Hund! Heute am Vatertag auf Tele 5 von 20:15 - 22:30...
  5. Wen habe ich heute im Schilf fotografiert?

    Wen habe ich heute im Schilf fotografiert?: Guten Abend zusammen. Heute habe ich diesen Vogel im Schilfgürtel am Werdersee in Bremen entdeckt. [ATTACH] [ATTACH] Könnt ihr mir sagen wer...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden