Ungeplantes Gelege und rote Vogelmilbe - was muss ich tun?

Diskutiere Ungeplantes Gelege und rote Vogelmilbe - was muss ich tun? im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo liebe Forengemeinde, ich habe mich soeben hier angemeldet, weil ich hoffe, einen Ratschlag von euch zu bekommen. Seit einem Jahr...

  1. Jolly

    Jolly Mitglied

    Dabei seit:
    12. September 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Forengemeinde,

    ich habe mich soeben hier angemeldet, weil ich hoffe, einen Ratschlag von euch zu bekommen.

    Seit einem Jahr besitzen wir ein Blaugenicksperlingspapageien-Päärchen, beide sind ca. 1,5 Jahre alt.

    Heute kamen wir aus unserem mehrwöchigen Urlaub nachhause, die Pflege der Vögel und unserer Farbmäuse hatten die Nachbarn übernommen.

    Nun traf mich vorhin der doppelte Schlag: unsere kleine Henne Lilly sitzt auf dem Käfigboden und brütet auf 5 Eiern 8o Und bei den Mäusen wurde vom TA die rote Vogelmilbe diagnostiziert 0l

    Wir wollten keinen Nachwuchs, zumal ich weiß, dass das ohne Genehmigung nicht erlaubt ist, daher gab es auch keinen Nistkasten oder ähnliches.
    In einem unbeobachteten Moment habe ich vorhin die Eier entnommen und mit der Taschenlampenmethode festgestellt, dass sich in allen 5 Eiern ein größerer dunkler Fleck, umgeben von einem Aderngeflecht, befindet. Heißt das nun, sie sind alle befruchtet? Seit wann Lilly brütet und wie weit die Embryos entwickelt sein könnten weiß ich nicht.

    Was muss ich nun tun? Eier rausnehmen oder drin lassen? Nistkasten anbieten oder weiter auf dem Boden brüten lassen?

    Und fast noch wichtiger: wie stelle ich fest, ob die Sperlis auch von den Milben befallen sind und wie bekämpfe ich diese dann, solange Lilly noch brütet?

    Ich hoffe, hier ist der richtige Ort für meine Fragen und freue mich über eure Antworten.

    Liebe Grüße,
    Jolly
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo Jolly,
    willkommen hier im Forum.

    So, wie du es beschreibst, sind alle Eier befruchtet. Das ist sicher ein Schock für dich - aber vielleicht beruhigt es dich, dass die Zuchtgenemigung nicht mehr erforderlich ist und du ohne schlechtes Gewissen die Küken aufziehen darfst.

    Zu dem Problem mit der Roten Vogelmilbe kann ich dir leider nicht wirklich helfen.
    Vor Jahren erzählte mir ein Züchter, dass er dieses Mittel verwendet, damit Nistkästen und Volieren immer mal aussprüht.

    Soweit ich weiß, wird die Rote Vogelmilbe nachts aktiv. Bei den Sperlingen wirst du es durch nächtliche Unruhe merken ob sie auch befallen sind.
     
  4. #3 charly18blue, 12. September 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Jolly,

    Du solltest alle Deine adulten Tiere mit Ivomec per Spot on behandeln lassen.

    Stimmt genau. Leider gibt es das Milbenmittel, mit dem ich gute Erfahrungen machen konnte (Gsd nicht bei mir zu Hause), nicht mehr. Habe eben bei der Firma mal nachgefragt was man alternativ nehmen kann. Mir wurde das Mittel Neopredisan genannt, eine 3%ige Lösung wird die rote Vogelmilbe eliminieren.

    Sind die Vögel im Haus? Und Infos zu der roten Vogelmilbe Klick und klick
     
  5. Jolly

    Jolly Mitglied

    Dabei seit:
    12. September 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank euch beiden!

    Isrin, seit wann braucht man die Genehmigung nicht mehr? Hängt das mit der abgeschafften Psittakoseverordnung von 2012 zusammen?

    Danke, dass du dich erkundigt hast, Susanne! Unabhängig davon, welches Mittel ich zur Bekämpfung wählen kann, frage ich mich aber, wie ich das während der Brutzeit anstellen soll? Ich müsste die Tiere ja für mehrere Stunden aus dem Käfig und der gesamten Wohnung verbannen, wenn ich alles einsprühe.

    Edit: Ja, die Vögel sind bei uns in der Wohnung.
     
  6. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    Ja, es hängt mit der Aufhebung der Psittakoseverordnung zusammen.

    Ivomec per Spot on kannst du den Altvögeln auch jetzt verabreichen. Wie du allerdings den Käfig erfolgreich behandeln kannst, kann ich dir nicht sagen.
    Vielleicht melden sich noch Züchterund wissen eine Lösung.
     
  7. #6 charly18blue, 12. September 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Genau. Aber Du mußt Dir bzgl. Voliere was einfallen lassen. Ich würde die Vögel komplett umsetzen in ein anderes Zimmer, die Eier in einen Nistkasten tun, Henne hinterher etc.. Wenn Du nichts gegen die rote Vogelmilbe machst werden die Deine Kleinen (wenn welche schlüpfen) nicht groß werden lassen. Sie werden vorher sterben.

    Und rote Vogelmilbe in der Wohnung bedeutet - alles Absuchen und Einsprühen, die gehen sogar hinter die Tapete, in jede Ritze, Fußleisten usw. :traurig:
     
  8. Jolly

    Jolly Mitglied

    Dabei seit:
    12. September 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Mich macht das ganze nervlich grade etwas fertig... Wir sind grade aus der Hautklinik-Ambulanz zurückgekommen, weil meine 7jährige Tochter in den letzten beiden Nächten so von den Milben zerbissen wurde, dass sie am ganzen Körper juckende Quaddeln hat.

    Gestern habe ich ein großes Zoogeschäft aufgesucht und dort wurde mir von aggressiven Chemiebomben abgeraten und ein Spray namens BIO Liberator von der Firma Trixie verkauft. Für die Anwendung am Tier, am Menschen und in den Gehegen mag das ja vielleicht sinnvoll sein, weil es eben schonender und verträglich ist, aber die komplette Wohnung werde ich damit niemals befreit kriegen. Der Befall scheint stark zu sein, wenn die Milben sogar uns so sehr attackieren :-(

    Wäre der folgende Plan eurer Meinung nach ok?:
    Einen Raum mit z.B. Neopredisan, Ardap oder Indorex einsprühen oder foggern, die Tiere solange natürlich in den anderen Räumen unterbringen.
    Nach Wartezeit Tiere per Spot-on und Gehege mit dem BIO Liberator behandeln und in den behandelten Raum umstellen.
    Danach den Rest der Wohnung wieder mit Neopredisan, Ardap oder Indorex behandeln.
     
  9. #8 charly18blue, 13. September 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Jolly,

    ich rate Dir aus Erfahrung ganz klar zum Neopredisan. Alles was Du sonst so zu kaufen bekommst im Zoofachhandel bringt es bei einem solchen Befall ganz klar nicht.
    Ich würde tatsächlich so vorgehen - eine Raum mit Neopredisan aussprühen, die Vögel woanders unterbringen, mit Ivomec behandeln und alles was zur Voliere gehört aus Holz, also Spielzeug, Äste usw. wegschmeissen. Gut lüften, das Neopredisan riecht nicht so toll, aber ich hab gestern ja mit der Herstellerfirma gesprochen,d er Geruch ist für Mensch und Tier ungefährlich. Ja und dann zurücksetzen und den rets der Wohnung vornehmen.

    Das üble ist, dass die Milben in allen Ritzen sitzen, wie schon geschrieben wahrscheinlich sogar hinter der Tapete. U.U. mußt Du sogar bei so schlimmem Befall die Hilfe einer professionellen Firma, also einem Schädlingsbekämpfer zu Hilfe holen.

    Die arme Kleine, das tut mir wirklich leid :trost:, die Biester gehen auch an den Menschen, das ist ja das üble.
     
  10. Jolly

    Jolly Mitglied

    Dabei seit:
    12. September 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Danke, Susanne, dann werde ich das Neupredisan ausprobieren.
    Kennst du auch Ardap oder Indorex? Ist das Neo für Mensch und Tier verträglicher als die Kontaktgifte?
    Ich bin Asthmatikerin, daher ist das schon ein wichtiger Punkt.
    Könnte ich wohl auch Matratzen und Bettzeug damit einsprühen? Wäsche würde ich natürlich waschen, bei 90 Grad.
    Lässt man es einfach einwirken und gut ist oder muss ich wie bei den Kontaktgiften danach alles nachschrubben?
    Und was denkst du, wie lange wir und die Tiere den behandelten Raum und entsprechend auch die Voliere meiden sollten?

    Und noch wegen der brütenden Henne:
    Ich hatte gestern einen Nistkasten besorgt, damit die Henne nicht mehr auf dem Boden brüten muss.
    Den hatte ich dann an die Stelle des Nestes gestellt und die Eier reingelegt, Deckel geöffnet. Sie hat wie verrückt ihre Eier gesucht, auch mehrmals in den Kasten geschaut, aber ihn nicht zum Brüten betreten. Letztendlich habe ich den Versuch abgebrochen, weil ich Angst hatte, dass die Eier zu lange kalt bleiben (wie lange würden sie das aushalten?). Nun hab ich Bedenken bezüglich der Volierenreinigung. Den Hahn kann ich in der Zeit ja fliegen lassen, aber wenn ich Henne und Eier in den Nistkasten verfrachte und sie vor lauter Aufregung nicht weiterbrütet, wäre das ja sehr traurig. Ich würde sie also vorher gerne noch an den Kasten gewöhnen. Hast du dazu einen Tip für mich?

    Entschuldige bitte die vielen Fragen und hab vielen Dank für deine Hilfe, aber alleine weiß ich grade wirklich nicht weiter.
     
  11. charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    Ja, das wird es in dem Falle nicht bringen. Indorex kenne ich nicht. Aber das scheint auch nur gegen Flöhe zu helfen KLICK

    Lies mal bitte hier KLICK. Der Berater gestern sagte mir am Telefon, dass du eine 3%-ige Lösung herstellen sollst, am besten in so einem 5 L Pumpdrucksprüher, damit kriegst Du es am besten verteilt. Es ist auf jeden Fall verdünnt nicht umweltgiftig lt. Datenblatt, Seite 4.

    Siehe mein erster Link, da steht bei Milben die 3%ige Verdünnung und die Einwirkzeit, ich würde danach alles abwaschen.

    Da kann ich Dir leider nichts dazu sagen, aber aus dem Bauchgefühl heraus würde ich es nicht machen. Aber ich schicke Dir per PN die Telefonnummer des Fachberaters mit dem ich gesprochen habe, ich würde den mal am Montag anrufen und nachfragen.

    Leider nicht wirklich. Biete ihr in einem Käfig ähnliche Bedingungen am Boden wie jetzt wenn Du sie ausquartierst. Das wäre meiner Meinung nach noch die beste Lösung. In den Nistkasten wird sie nicht gehen.

    Schon allein deswegen ruf bitte den Berater an.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 sittichmac, 13. September 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. September 2014
    sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi jolly,
    zu deinen milben -lass blos die finger vom adrap das ist was für taubenschläge- wird von vögeln recht schlecht vertragen. und das ivo kannst du dir auch sparen. ist eh alles gift für tier und mensch.
    besorg dir etwas kieselgur! damit kannst du deine mäuse und deren käfig einstauben sowie die vögel und deren wirkungkreis. auch kannst du damit deine wohnung besteuben. es ist abzulut bedenkenlos für tiere und menschen einsetzbar. ich verwende es seit jahren und schwöre gerade im bereich rote vogelmilbe darauf. schau mal hier das reicht für deine bande reicht das für jahre
    als astmatiker kannst du kieselgur auch verwenden nur solltest du dann mit der dosierung etwas vorsichtig sein. aber wenn du auf den federstaub deiner vögel nicht reagierst wird es auch bei kieselgur nicht passieren.

    das gelege deiner henne ist eh zum scheitern verurteilt. da sie auf dem boden brütet wird sie ohne hilfe die jungen nicht großkriegen. nach deiner schilderung der eier sollten sie etwa 5-7tage alt sein. du kannst das gelege einfach wegnehmen und entsorgen. deine henne wird zwar ein bis zwei tage etwas komisch drein schauen aber dann gibt es sich wieder und sie ist wie vorher.
    fals du dich doch für die jungen entscheiden solltest musst du ihr eine brutmöglichkeit bieten. du kannst die eier in eine schale oder einen nistkasten legen und diesen an die stelle der brut stellen. was aber bei deiner henne zu irritation führen wird und es kann sein das sie das gelege dann eh auf gibt.
     
  14. Jolly

    Jolly Mitglied

    Dabei seit:
    12. September 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Update:
    Wir waren nochmal beim TA. Die Vögel haben Gott sei Dank keine Milben, wurden aber vorsichtshalber trotzdem mitbehandelt.
    Die Mäuse sind durch die Behandlung nach wie vor milbenfrei und der Besuch des Kammerjägers hat ergeben, dass sich die Milben auch nicht in der Wohnung ausgebreitet haben.
    Es bleibt die Frage, wer oder was uns dann gebissen/gestochen hat, aber trotzdem bin ich nun sehr beruhigt.
    Vielen Dank für eure Tips! :)
     
Thema: Ungeplantes Gelege und rote Vogelmilbe - was muss ich tun?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bio liberator ungefährlich für menschen

    ,
  2. rote vogelmilbe matratze

    ,
  3. kann ich die Henne beim brüten mit milbenmittel einspühen

    ,
  4. http:www.vogelforen.desperlingspapageien250099-ungeplantes-gelege-rote-vogelmilbe-muss-tun-2.html
Die Seite wird geladen...

Ungeplantes Gelege und rote Vogelmilbe - was muss ich tun? - Ähnliche Themen

  1. Was tun gegen Beratungsresistente Personen?

    Was tun gegen Beratungsresistente Personen?: Hallo meine lieben Graupifreunden Ich habe Bekannte in Brandenburg, welche sich ein handaufgezogenes 5 Monate altes Grauesmäuschen geholt...
  2. Meine Papageien haben nur wenig Vertrauen zu mir, was soll ich tun ?

    Meine Papageien haben nur wenig Vertrauen zu mir, was soll ich tun ?: Ich habe meine Sperlingspapageie schon seit ungefähr einem Jahr und sie haben wenig Vertrauen zu mir. Ich gehe manchmal zu denen hin und rede mit...
  3. Madagaskar: Was für ein roter Vogel mit schwarzem Kopf?

    Madagaskar: Was für ein roter Vogel mit schwarzem Kopf?: Hallo, um welche Art handelt es sich hier? Aufgenommen in Madagaskar. Vielen Dank!
  4. rote Linsen und weiße Bohnen

    rote Linsen und weiße Bohnen: Ich hab für uns und die Amazonen bio rote Linsen und weiße Bohnen roh gekauft als zusätzliche Eiweißquelle. Jetzt stellt sich für mich die Frage:...
  5. Was tun? Balztanz bei jedem Freiflug

    Was tun? Balztanz bei jedem Freiflug: Jedes mal wenn ich in den Raum komme hat Eule nur noch intresse für mich. Er würgt Futter hoch und versucht meine Hand zu füttern. Rennt übern...