Wie wäre es denn mal mit Hühnern ?

Diskutiere Wie wäre es denn mal mit Hühnern ? im Hühner + Zwerghühner Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Hallo ! Gibt es unter Euch ein paar Hühnerhalter oder Züchter ? Meistens findet man bei Hühnerhaltern heute nur noch die allgegenwärtigen...

  1. Andrea

    Andrea -

    Dabei seit:
    03.02.2000
    Beiträge:
    4.486
    Zustimmungen:
    9
    Hallo !

    Gibt es unter Euch ein paar Hühnerhalter oder Züchter ?
    Meistens findet man bei Hühnerhaltern heute nur noch die allgegenwärtigen
    braunen Legehybriden , welche eine spezielle Kreuzung verschiedener Hühnerrassen sind und sehr hohe Legeleistungen erbringen. Wenn man aber versucht Nachkommen von diesen Hühner zu züchten, dann schlägt das Ganze in das Gegenteil um und die Nachkommen sind meist sehr schlechte Eierleger.
    Legehybriden legen sich meißt in kürzstester Zeit zu Tode, d.h. sie leiden an Eierstockerkrankungen und gehen daran zu Grunde ( wenn man sie nicht vorher schlachtet).
    Das Photo von einem meiner Hähne zeigt ,daß es noch Alternativen gibt.
    Vielleicht kommt ja der ein oder andere auch mal auf den Gedanken sich Hühenr anzuschaffen. Um eine kleine Familie mit Eiern zu versorgen reichen z.B. schon 4 bis 5 Hennen. Noch schöner ist es natürlich , wenn man auch noch einen Hahn dazu halten kann. Man rechnet ca. 15 m2 Auslauf pro Henne , damit die Grasnarbe erhalten bleibt. Wenn man nur wenig Platz in seinem Garten hat kann man z.B. auch Zwergrassen halten, die dann entsprechend weniger Raum erfordern (z.B. Sebrights , Chabos oder auch Federfüßige Zwerghühner). Besondere Leckerbissen für Hühner finden sich eigentlich in jedem Haushalt wie z.B. Salatreste , Kartoffeln, Brot usw.
    Da Liebe bei Hühnern auch durch den Magen geht kann man sie mit solchen Leckerbissen schnell zahm bekommen. Ich hatte z.B. mal eine Henne, die an die Glastür klopfte und wenn man sie dann ins Haus ließ lief sie die Treppe in den 1. Stock hinauf direkt in die Küche und stürzte sich sofort auf die dort stehenden Schüsseln mit dem Katzenfutter. ( soviel zum Thema dummes Huhn)
    Mich würde mal intressieren welche Erfahrungen Ihr mit Hühnern gemacht habt
    Viele Grüße
    Andrea
    [​IMG]
     
  2. Anzeige

  3. #2 Silberpfeil, 09.04.2000
    Silberpfeil

    Silberpfeil Guest

    Hi Andrea,

    meine Großeltern haben bis vor ein paar Jahren Zwerghühner gezüchtet, und zwar Australorps und Plymouth Rocks. Im kleinen Rahmen natürlich, bis sie das aus Altersgründen aufgaben.
    Ein paar der Hühner "gehörten" mir; wir gingen auch regelmäßig auf Ausstellungen, und ich habe viele Jungedpreise abgesahnt.
    Das Schönste war aber eigentlich immer, wenn zur Osterzeit die Küken schlüpften. Die Eier waren in der Brutmaschine, und ich hatte oftmals wunde Knie, wenn ich sehnlichst auf das nächste Küken wartete.
    Mein Lieblingshahn hieß Oskar. Ich war die einzige, die er an "seine" Hennen herangelassen hat, und er ließ sich auch von mir anfassen und fraß mir quasi aus der Hand.
    Leider ist das nun vorbei.
    Unser Nachbar hat Wyandotten; daher bekommen wir auch gelegentlich mal ein paar besonders leckere Eier.
    Tschüü
    Silvia
     
  4. Andrea

    Andrea -

    Dabei seit:
    03.02.2000
    Beiträge:
    4.486
    Zustimmungen:
    9
    Hallo Silke !

    Schön, daß es hier noch jemand gibt , der Erfahrungen mit Hühnern gesammelt hat.
    Bis auf Rassegeflügelausstellungen habe ich es nicht gebracht. Ich gehe zwar oft zu solchen Schauen und habe mir auch schon einmal überlegt bei unserem örtlichen Kleintierzüchterverein beizutreten , was mich aber davon abhält ist die Tatsache, daß ich dann auch überflüssige Tiere schlachten müßte , was ich als "eingefleischter Vegetarier" nicht übers Herz bringen würde.
    Einer der schönsten Momente ist auch nach meiner Meinung die Zeitpunkt , wenn die Küken schlüpfen . Es ist schon eine intressante Sache, wenn man die Küken einen Tag vor dem eigentlichen Schlupftermin im Ei fiepen hört. Meine ersten zwei Hennen habe ich auch mit der Hand aufgezogen . Wir hatten uns selbst eine Brutmaschine gebaut, was aber nicht so einfach war, denn sowohl die Temperatur , als auch die Luftfeuchtigkeit müssen genau stimmen , damit das Küken später überhaupt aus dem Ei schlüpfen kann. Wir hatten 3 Fehlversuche bevor es dann endlich geklappt hat.
    Am aller schönsten ist aber noch die Brut per Glucke , leider hat man den meisten Hühnerrassen den natürlichen Bruttrieb abgezüchtet. Man hat auch nicht soviel Arbeit mit der Aufzucht der Küken , den die Glucke kümmert sich ausgiebig um die Jungen .Leider sind gluckige Hennen sehr streitsüchtig und man sollte sie am Besten getrennt von der übrigen Hühnerschar halten.
    Der Hahn im obigen Bild ist übrigens von einer meiner Taubenpaare ausgebrütet worden. Hat ihm aber nicht geschadet -oder ?
    Hat man einen Hahn in der Hühnerschar , so werden die Hennen im Allgemeinen leider nicht so zahm , wie ohne Hahn .
    Viele Grüße
    Andrea
     
  5. #4 Silberpfeil, 10.04.2000
    Silberpfeil

    Silberpfeil Guest

    Hi Andrea,
    mein Opa hat es einmal mit einer Glucke versucht, aber leider hat sie die Kleinen totgebissen. Da war nichts mehr zu machen, und mein Opa ging lieber auf Nummer sicher.
    Das mit den Vereinen ist so eine Sache. Ich muß zugeben, es war nicht so schwer, die Jugendpreise zu "kassieren", weil nur sehr wenig Kinder und Jugendliche in dem Verein waren. Und junge Erwachsene waren es noch weniger (und da zählst Du wohl auch zu, oder?). Worauf ich hinaus will: Es waren meistens ältere Herrschaften, und daß die sich jungen Leuten gegenüber manchmal recht seltsam verhalten, dürfte jede schon mal bemerkt haben. ich will nicht alle über einen Kamm scheren, aber ich glaube, es ist schwierig, akzeptiert und ernst genommen zu werden, gerade als junger unerfahrener Mensch - und obendrein noch Frau.
    Aus diesem Grund zögere ich übrigens auch, einem Kanarienverein beizutreten.
    Das schöne an diesem Forum ist ja, daß man "ausreden" kann.
    Aber mal davon ab, ich kann mich Dir nur anschließen und allen Menschen mit ein wenig Platz im Garten, Zeit und Spaß an der Sache Hühner ans Herz legen. Bessere Eier als die von den eigenen Hühnern gibt´s einfach nicht.
    Und wenn das nicht geht, schließe ich mich auch dem an, was im Schutz-Forum steht: Lieber eine MArk mehr bezahlen und dafür glückliche Hühner! Übrigens, bei ALDI Nord gibt es Freilandeier mit KAT-Prüfstempel. Würde gern wissen, wie "gut" dieser Verein arbeitet?! Klingt nämlich eigentlich sehr gut, und preisgünstigere FLEier habe ich noch nirgends entdeckt. Ich will jetzt aber keine Werbung fahren! Der Bauer, soweit in der Nähe, ist immer noch sicherer!
    Tschüü
    Silvia
     
  6. Aeuer

    Aeuer Guest

    Hallo Leute,
    ich habe seit ca. 1985 bis 1998 Hühner gehalten und damit zum Teil auch Ausstellungen besucht. Zuerst waren es Antwerpener Bartzwerge und Holländische Zwerghühner, später habe ich dann in der Hauptsache Appenzeller Spitzhauben, silber-schwarzgetupft, gehalten und gezücht. Der große Erfolg blieb mir zwar versagt (und war eigentlich auch nicht erwartet, die Rasse ist doch nicht ganz so einfach), aber trotzdem haben diese interessanten Tiere mir sehr viel Freude bereitet. Daneben hatte ich eigentlich immer auch Seidenhühner, zum einen, weil sie einfach schön sind und zum anderen, weil sie immer gut als 'natürliche Brutmaschinen' zu 'gebrauchen' waren. Bei den Seidenhühnern handelt es sich nahezu um die einzige Rasse, die noch zuverlässig und haufig brütet, was ich oft auch zur Ausbrütung von Ziergeflügeleiern genutzt habe.
    Zum Vereins- und Ausstellungswesen dann auch noch ein paar Anmerkungen: es ist eine Tatsache, daß viele Vereine und natürlich auch die Vogel- oder Geflügelzüchter enorme Nachwuchsprobleme haben. Wenn noch Jugendgruppen vorhanden sind, bestehen sie meist aus Kindern von Vereinsmitgliedern, im seltensten Falle aus Jugendlichen, die aus eigenen Stücken zu diesem Hobby gekommen sind. Die Situation wird dann mit zunehmenden Alter der möglichen Vereinskandidaten nicht unbedingt besser. Aller Erfahrung nach kommen viele Leute erst zu einem aufwendigeren Hobby, wenn sie nach der Sturm-und-Drang-Zeit und Karrierebastelei irgendwann die 'Schäfchen im Trockenen' haben, ein bescheidenes Fleckchen Land ihr Eigen nennen und die nötige Zeit und Muse haben. Das das natürlich nicht gerade zur Verjüngung der Vereine beiträgt, dürfte jedem klar sein. Es gibt aber auch andere Beispiele: 'mein' Verein ist im Verhältnis recht jung: der erste Vorsitzende ist 50, der zweite Vors. und der Schriftführer sind 30, meine Wenigkeit in der Funktion des Kassieres 26. Es lohnt also durchaus, sich in der nähreren Umgebung vielleicht nach einem anderem Verein umzusehen, wenn einem der erste nicht zusagt. Auf der anderen Seite kann man sich die Anerkennung der anderen Vereinsmitglieder nur durch Einsatz innerhalb des Vereins erwerben. Wer keine Versammlungen besucht, bei Vereinsveranstaltungen, bei denen Mitarbeit gefragt ist, ebenfalls durch Abwesenheit glänzt, verbessert seine Chancen nicht gerade. Mein Tip daher: Interesse bekunden und Einsatz zeigen, dann kann man auch die Herzen vieler 'alter Säcke' aufweichen. Das es trotz allem immer noch eine gewisse Zahl an Unverbesserlichen und Sturen gibt, streite ich nicht ab. Meist haben gerade diese die umfangreichste und langjährigste Erfahrung, halten damit aber oft genug hinter dem Berg, wahrscheinlich aus der Angst, ihre 'Geheimnisse' zu verraten. Aber da muß man durch, viele Vereine und Vereinsmitglieder sind trotz allem über jeden Nachwuchs froh.

    Weiterhin viel Spaß mit Euren Tieren,
    Michael

    ------------------
    Michael Stahl
    mailto:michael.stahl@gmx.de
    http://www.ziergefluegel.de
     
  7. Andrea

    Andrea -

    Dabei seit:
    03.02.2000
    Beiträge:
    4.486
    Zustimmungen:
    9
    Hallo Silvia !
    Entschuldige bitte, daß ich Dich beim letzten mal mit Silke angeredet habe.
    Ich muß Dir zustimmen, daß diese Vereine hauptsächlich aus älteren Herrschaften bestehen. Ich denke mal , daß dies wohl daran liegt, daß in unserer heutigen hektischen Zeit viele Leute einfach nicht mehr die Möglichkeit haben sich einem so zeitaufwendigen Hobby zu widmen. Hinzukommt noch , daß man , wenn man Hühner oder Tauben züchtet schwer in Urlaub gehen kann, da man immer jemand finden muß der die Tiere betreut, man kann sie nicht einfach irgendwo in Pflege geben , sondern man muß jemand finden der tagtäglich zum Stall kommt und die Tiere versorgt. Ich glaube , daß dies auch der Grund ist , warum man in solchen Vereinen hauptsächlich älterere Menschen vorfindet. Bei ihnen ist vielleicht das Bedürfnis auf Reisen , Ausgehen usw. nicht mehr so groß .
    Als Frau auf einer Rassetaubenausstellung ist man fast schon so ein Exot ,wie ein Marsmensch. Wie es bei den Kanarienvögelzüchtern ist kann ich Dir leider nicht sagen , damit habe ich keine Erfahrung.
    Vielleicht liegt es doch an unserem angeborenen Muttertrieb, daß wir Frauen eher als Männer dazugeneigt sind , das Schwache zu beschützen und deshalb auch nicht so mit vollem Herzen dabei sind absolute Spitzentiere zu züchten.
    Viele Grüße
    Andrea
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Wie wäre es denn mal mit Hühnern ?

Die Seite wird geladen...

Wie wäre es denn mal mit Hühnern ? - Ähnliche Themen

  1. Mal um Rat gefragt / Meinungen zur Vermittlung von Papagei

    Mal um Rat gefragt / Meinungen zur Vermittlung von Papagei: Hallo, Ich hatte vor ungefähr zwei Jahren hier schon mal geschrieben, dass ich einen Graupapagei unbedingt aus schlechter Haltung vermitteln...
  2. 4 Ausstellungen über 2 Tage in einer Halle

    4 Ausstellungen über 2 Tage in einer Halle: Am 17. und 18. November 2018 (jeweils von 9:00 - 17:00 Uhr) finden in den Emslandhallen in Lingen (Lindenstr. 24a, 49809 Lingen) die 25....
  3. Brieftauben das erste mal fliegen lassen

    Brieftauben das erste mal fliegen lassen: Guten Tag zusammen Ich habe von einem Bekannten vor 2 Wochen 4 junge Brieftauben bekommen ( bin noch total unerfahren mit Tauben) , Sie haben...
  4. Noch mal Costa Rica

    Noch mal Costa Rica: [ATTACH]
  5. Grauer fängt mal wieder mit seinen Federn an ...

    Grauer fängt mal wieder mit seinen Federn an ...: Hallo zusammen, mein Grauer ist jetzt ca. 38 + x Jahre und seit einigen Jahren ist es immer so, dass er Ende des Sommers anfängt sich die Federn...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden