Auffangstationen

Diskutiere Auffangstationen im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; @sven und Jens meintet ihr etwa Tramal ?

  1. #621 Andree Dincher, 19. April 2008
    Andree Dincher

    Andree Dincher Guest

    @sven und Jens meintet ihr etwa Tramal ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Andree, ja, ist letztlich Tramadol :zwinker:

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  4. #623 Andree Dincher, 19. April 2008
    Andree Dincher

    Andree Dincher Guest


    Dagmar Danke dir für den Beitrag darauf hatte ich schon lange gewartet das endlich was anständiges kommt.Fast genauso sagte es mir heute mein TA nur das wir uns auch noch über die Art von Behandlungen unterhielten ...Chemokeulen oder besser Homeopatisch.
     
  5. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Im NOP sitzen auch sehr viele Kakadus.
     
  6. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Olli

    bevor du hier kübelst kannst nicht die Postings abtrennen für eine eigene Diskussion über Aspergilose ? Wieviel Sinn macht es die Luftfeuchtigkeit im Haus hochzutreiben wenn dadurch erstrecht Schimmel entsteht. Können wir die mangelnde Luftfeuchtigkeit durch andere Aktionen ausgleichen ?
     
  7. Scorpi

    Scorpi Guest

    Natürlich nicht@Raven

    Habe ich schon ganz viele Postings zuvor geäussert ,dass mehrer Faktoren zusammen selbiges begünstigen ,ich denke schon ganz am Anfang

    Flugmuskulatur,allgemeine Muskulatur ,starkes Immunsystem und so vieles mehr ist einem Vogel zuträglich .

    Ob dafür allerdings die Wohnung stets der rechte Ort ist ?

    Aber wir wiederholen uns nur an dieser Stelle ,einfacher ist ,s einfach nachlesen .

    Ich begründete es nie allein mit oder wegen der Aspergillose .Wie deschrieben: Lesen

    Oder wenn meine Einlassungen nicht reichen ,einfach hier im Forum nachlesen , weshalb es aus welcher Haltungsform heraus zu Abgaben kommt Gute Nacht
     
  8. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Danke für das Video, Scorpi !!!

    Ich hätte den Song gern mit eindrucksvolleren Bildern hinterlegt !

    Erst, wenn man bittere Tränen vergießt... in Erkenntnis dessen, was Menschen der Umwelt antun..... ist man (vielleicht) bereit, etwas zu verändern, indem man sein eigenes Tun hinterfragt !!!
     
  9. #628 lady-li, 19. April 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. April 2008
    lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Anfeindung von extremen Forderungen

    Der Wind bläst scharf hier, wenn Extremes gefordert wird - bis hin zu der Frage : "Wozu brauchen wir Papageien als Haustiere?"

    Nun ja - meine ehrliche Meinung : Eigentlich brauchen wir sie so nötig wie einen Ozelot-Mantel.....

    Meine Überzeugung : Nur, wer ansatzweise bereit ist, mal einen Gedanken an diesen Vergleich zu verschwenden, hat die Voraussetzung, ein "guter" Papageienhalter zu sein !
    Nur der, der sich bewußt ist, was er diesen intelligenten Tieren mit der Gefangennahme nimmt, wird versuchen, ein Äquivalent zu schaffen. Ob das gelingen kann, bleibt dahingestellt....
    Ich lese hier im Forum seit ein paar Monaten von all den Problemen, die mit der Haltung von Papageien verbunden sind und von der "Blauäugigkeit", mit der Viele an diese Herausforderung rangehen.
    Da sage ich mir insgeheim oft : "Das ist doch der nächste Vogel, der in einer Auffangstation landet."

    Deshalb sind Extrempositionen oft gar nicht so verkehrt - weil sie zum Nachdenken anregen.
    Wer hätte vor ein paar Jahren noch gedacht, daß ein Rauchverbot in Gaststätten durchsetzbar ist ?
    Rotstift


    Vielleicht muß man das scheinbar Unmögliche fordern, um kleine Schritte in die richtige Richtung gehen zu können ???!!!

    Das soll kein Angriff auf diejenigen hier im Forum sein, denen ich meine Jocki sofort bedenkenlos schenken würde !!!
     
  10. carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Tja Scorpi


    Meine Haltung könnte man als eine Wohnungshaltung auslegen und nach deinem
    Wunsch (Traum) mir abgenommen werden.
    Ich brauche dir wohl nicht zusagen wie viele Papas so gehalten werden:zustimm:

    Mein Post bezog sich auf dein Posting über von dir genannten Organisationen(Die vergessen haben das wir menschen auch ein Teil der Natur sind)

    Ich reagiere auf solche Tierschützer sehr allergisch da sie meistens in ihrer
    Gedanken abschweifen und maßlos übertreiben,so wie du es hier auch tust.

    Der Eindruck über gesamte Papageienhaltung in Deutschland hat keiner hier,
    weder ich noch du können sagen oder urteilen welche Leute die Papas halten können und welche nicht.

    Deshalb habe ich dich als ahnungslos bezeichnet .Im Grunde sind wir es alle,was die bessere Gesetzgebung betrifft;)


    Egal was man im Gesetz verändert,irgendeiner wird immer auf der strecke bleiben.


    Gruß Alex
     
  11. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    Als vorläufiges "Ergebnis" wurden bisher genannt: die meisten sind Blaustirnamazonen, Graupapageien und Kakadus
    Ob WF, NB oder HZ - keine Zahlen ....

    Es fängt doch schon mit der Definition an - denn:
    Aufnehmen kann man nur, was abgegeben wird!
    Was ist ein "Abgabevogel"?
    Ist jeder "Vogel, der in einer Auffangstation sitzt" ein "Abgabevogel"?
    Was ist ein "aufgenommener Vogel"?
    Worin besteht der Unterschied zu einem "gekauften Vogel"?

    (Fast) alle (=die meisten) User hier haben gekaufte Vögel. Sie haben sie irgendwann bezahlt - nicht unbedingt als Babypapagei gekauft, tlw. vlt. schon älter (aus zweiter, dritter, vierter ...) Hand erworben. Sind diese Vögel, nur weil sie gekauft wurden, weniger "Abgabevögel" als die in Auffangstationen???? Sie wurden ja auch "abgegeben"....

    Wenn das Wort "Abgabevögel" bedeuten soll, dass diese Vögel für 0 Euro abgegeben und in eine Auffangstation umgezogen sind, dann kann auch das wieder unterschiedlich interpretiert werden:
    • vlt. wurden sie unter "Schutzvertrag" abgegeben, damit sie nie wieder umziehen müssen (dann sind wahrscheinlich auch einige User hier "private" Auffangstationen),
    • vlt. wurden sie abgegeben, weil die ehemaligen Eigentümer ins Seniorenheim umzogen und den Vogel nicht mitnehmen konnten,
    • vlt. zwangen wirtschaftliche oder familiäre oder lebensverändernde Umstände (Gesundheit, Studium, Scheidung,...) zur Abgabe,
    • oder standen sie morgens im Pappkarton vor der Tür?
    Ist ein "Abgabevogel" ein Vogel zweiter Klasse?
    Oder ist ein Abgabevogel einer, für den nicht gezahlt wird (im Sinn von Patenschaft - Pflegegeld - Monatsbeitrag - .....) (Dann gibt es in den großen, bekannten "Auffangstationen" fast keine "Abgabevögel" - nur von den "Auffängern" "aufgefangene".....
    Frage ist für mich nicht unbedingt:
    Sitzen in den Auffangstationen HZ, NB oder WF - sondern eher:
    Übernehmen die "letzten" Eigentümer die weitere Verantwortung oder nicht (falls sie dazu finanziell in der Lage sind....)? Gibt es da Unterschiede zwischen Besitzern von Aras, Amas, Kakas,..????
    ALSO: Ist eine Blaustirnamazone, für die monatliches Pflegegeld im NOP oder der Vogelburg oder .... gezahlt wird, oder die woanders "gepflegt" wird (z.B. bis sich die Lebensumstände geändert haben - vorausgesetzt man kann seinen Vogel zurück bekommen!!!!!) ist das nun ein "Abgabevogel" oder nicht????? Und eine Blaustirnamazone, die aus den gleichen Gründen verkauft wurde - die ist kein Abgabevogel?????
    LG
    Susanne
     
  12. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    denn erst wenn klar ist, was man mit Abgabevogel meint, kann man sagen, wieviel % von denen NB, WF oder HZ sind....
    LG
    Susanne
     
  13. #632 Cheyenne0403, 19. April 2008
    Cheyenne0403

    Cheyenne0403 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2007
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    "Abgabevogel" definiere ICH so:

    Dies ist ein Vogel, der nicht mehr gewollt wird oder nicht mehr gehalten werden kann (familiäre/berufliche Gründe) und deshalb ABGEGEBEN wird. Wobei die Abgabe umsonst erfolgt. An wen auch immer.

    Ich hab einen solchen Abgabevogel (bin ich jetzt auch ne Auffangstation? ;) ). Ich habe ihn quasi "aufgefangen", als er nicht mehr erwünscht war.

    Zahlen verantwortungsvolle Vorbesitzer für ihren Abgabevogel in einer der Auffangstationen - umso besser! Ich denke aber, dass das die wenigstens tun.
     
  14. Langer

    Langer Guest

    Hi Suse

    Ich wollte lediglich mit den %-zahlen dahin,um nachzuvollziehen--------ob viele WF da sitzen (es gab ja mal einen Ansturm auf das Tier Papagei------dieser wurde dann mit WF gedeckt ). Ich vermute einfach mal das viele Halter dann doch nich das erhalten haben was in ihren Köpfen der Vorstellung entsprach.
    Mit den HZ sieht es ähnlich aus, genauso wie mit NB (ich beziehe das jetzt auf den vorrangegangenen Satz )
    Also solche die wirklich nich mehr gewollt waren.

    @ Sven :
    Ich habe es absichtlich falsch geschrieben----------wollte hier keinem Nachhilfe in bestimmten Konsumverhalten geben :+klugsche :D


    MFG Jens
     
  15. #634 Uhu, 19. April 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. April 2008
    Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    Ich denke, dass ist ein wichtiges Kriterium: Die "Auffangstation" (egal ob Privatperson mit einem oder .... hat für den Vogel einen "Kaufpreis" bezahlt (obwohl die verkauften ja eigentlich auch "Abgegebene" sind....:~)
    Da liegt für mich aber schon ein wichtiger Unterschied:
    Ein Vogel, der nicht mehr gewollt wird .... nach dem Motto: Hauptsache weg, egal wohin, egal was mit dem Tier passiert - solche "Eigentümer" unterschreiben alles (oder stellen den Vogel im Pappkarton vor die Tür...) Hauptsache: Der Vogel verursacht in Zukunft weder Ärger noch Kosten!

    Ein Vogel, der aus familiären/beruflichen Gründen nicht mehr gehalten werden kann und umsonst abgegeben wird, da gibt es eben unterschiedliche, z. B.:
    • total liebe, zahme WF - deren Besitzer ins Altenheim müssen und den Vogel nach 20 oder 25 Jahren dauerhaft auf einem guten Platz wissen wollen (aber evtl. nicht in der Lage sind, ein monatliches Pflegegeld zu bezahlen),
    • brutlustig und aggressiv gewordene Pärchen, die durch Familienzuwachs nicht mehr in den jetzigen Wohnverhältnissen gehalten werden können (vlt. ändern sich die Verhältnisse ja mal...) und befristet/unbefristet mit/ohne monatliches Pflegegeld umsonst abgegegeben werden,
    • Vögel, die aufgrund von Allergien mit/ohne Pflegegeld umsonst abgegeben werden,
    • Vögel, die aufgrund von Berufsausbildung zeitlich befristet mit/ohne Pflegegeld umsonst abgegeben werden,
    • Vögel, die aus 3. / 4. / xter Hand übernommen wurden, die es endlich "gut" haben sollten .... bei denen man aber nach Wochen/Monaten feststellt: "Wir haben es gut gemeint. Wir haben uns überschätzt. Wir können diesem bissigen kleinen Monster nicht gerecht werden, weil es nur in seinem kleinen Käfig bleiben muss, damit wir nicht.......

    Ich denke, die Liste ließe sich noch verlängern!!!!!
    Erstes Kriterium für einen Abgabevogel: die Vögel werden umsonst abgegeben - gehe ich mit dir konform.
    Weitere zu klärende Fragen:
    Ist ein Vogel ein Abgabevogel,
    • für den ein monatliches Pflegegeld / eine Patenschaft, ein.... gezahlt wird?
    • der zeitlich befristet aufgenommen wird,
    Vlt. kommen wir so der Klärung näher, welche Vögel in Auffangstationen sitzen - um dann zu klären, ob hauptsächlich NB, HZ oder WF (denn hinter dieser Fragestellung steckt meiner Meinung nach eine ganz andere Intention!)
    LG
    Susanne
     
  16. Uhu

    Uhu Guest

    Hi Langer,
    wenn genau die (vermutete) Intention dahinter steckt: sitzen da mehr zahme oder bissige (weil HZ, NB oder WF....) dann wäre zunächst mal die Frage nach dem Alter der dort sitzenden Vögel wichtig .... von den über 20 jährigen werden sehr wenige HZ sein!!!!!
    LG
    Suse
     
  17. #636 Cheyenne0403, 19. April 2008
    Cheyenne0403

    Cheyenne0403 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2007
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Für einen Abgabevogel wird meiner Meinung nach (wie bereits oben ausgeführt) im IDEALFALL ein mtl. Pflegegeld oder wie auch immer man das nennen will, gezahlt. Davon gehe ich aber bei den wenigsten aus.

    Wird ein Vogel nur zeitlich befristet aufgenommen, ist das eher ein "Pensionsvogel", denn der wurde ja nur "vorübergehend" (wobei die Leute dazu ja teilweise merkwürdige Definitionen haben) aufgenommen. Ein Abgabevogel ist ein Tier, dass DAUERHAFT abgegeben und nicht mehr zurückgenommen wird.
     
  18. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo:
    Also:
    Erstes Kriterium: Umsonst abgegeben
    Zweites Kriterium: Dauerhaft umsonst abgegeben.
    Guck mal in die Vogelburg, wo angeblich 850 "Aufnahmevögel" in einer "Auffangstation" sitzen:
    Voraussetzung für die dauerhafte Aufnahme ist eine Mitgliedschaft in Höhe von .... Euro jährlich - Erst die Mitgliedschaft "berechtigt" zur Pensions- oder Dauerunterbringung der Vögel (was die dann kostet, habe ich auf der HP nicht gefunden ....:D)
    Erstes und zweites Kriterium erfüllt umsonst und dauerhaft abgegeben - "Abgabe-" oder "Pensionsvogel" oder ....????????
    Na, und dann kann man ja noch bei NOP, Bühl, usw. recherchieren:
    Beim Gnadenhof Bühl heißt es z. B.:
    "Ab sofort werden Papageien nur in Verbindung einer Patenschaft aufgenommen."
    Sind das nun Auffangstationen oder Plätze für dauerhafte Pensionsunterbringung????
    Gibt es noch weitere Kriterien für "Abgabevögel" -
    Oder sind wir jetzt bei der Definitionsfrage: Auffangstation - Abgabestation - Pensionsbetrieb - .... ?
    LG
    Susanne
     
  19. nanuk

    nanuk Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Na dann mal los....

    bin ""gespannt"" auf die antwort......

    sollte ich hier was ueberlesen haben, bitte ich vielmals um Entschuldigung!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Langer

    Langer Guest

    Abgegeben is abgegeben,unter welchen Umständen auch immer (sag ich einfach mal so ) .

    Es is doch alles dasselbe . Soll das jetzt heißen der eine "Fängt auf "--------giebt dann an "abgabe" (vermittlungsstationen) weiter----------und was dann noch übriggeblieben is, wird Dauerhaft eingestellt (wie letzterer das finanziel bewerkstelligen, weiß ich noch nich so recht )

    MFG Jens
     
  22. #640 Cheyenne0403, 19. April 2008
    Cheyenne0403

    Cheyenne0403 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2007
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Die von Dir aufgezählten großen Auffangstationen handeln vermutlich so, weil es sich anders nicht mehr finanzieren lässt. Und deshalb (denke ICH) sind Stationen von Dir und anderen, die hier schreiben, gefragter und sicher manchmal am Rande ihrer Kapazitäten als vielleicht noch vor ein paar Jahren - weil viele möglichst "kostengünstig" abgeben wollen, ohne in einer Patenschaft o. ä. zu hängen :? Reine Spekulation, weiß es nicht, aber kann mir das so erklären.

    Für mich gibt es keine "dauerhafte Pensionsunterbringung" - entweder ich geb dauerhaft ab, dann is nix mit Pension oder ich gebe "in Pension" mit dem Vorsatz, das Tier wieder abzuholen. Ein "Pensionsbetrieb" ist für mich was anderes. Wobei "Auffangstation" MIT "Pensionsbetrieb" sich ja nicht ausschließen.
     
Thema: Auffangstationen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. taubenauffangstation Böblingen

Die Seite wird geladen...

Auffangstationen - Ähnliche Themen

  1. auffangstation fur wildvogel in Olching

    auffangstation fur wildvogel in Olching: schade, hier, im allegemeinen forum geht es bestimmt unter, Es gibt ja kein forum hier fur auffangstationen ?... die adressen konnten nutzlich...
  2. Jungvogel - Bestimmung & Auffangstation in Köln (auf Pflegestelle untergebracht)

    Jungvogel - Bestimmung & Auffangstation in Köln (auf Pflegestelle untergebracht): Ein liebes Hallo in die Runde! Ich habe gestern Abend einen Jungvogel auf dem Parkplatz hinter unserem Haus entdeckt. Da ich weder Eltern noch...
  3. Auffangstation Breslau

    Auffangstation Breslau: Für eine Elster (Jungvogel) wird eine Auffangstation für Wildvögel in Breslau und näherer Umgebung gesucht. Wer Adressen kennt, den bitte ich um...
  4. Wohin kann man Vögel noch abgeben?

    Wohin kann man Vögel noch abgeben?: Hallo, ich beschäftige mich gerade mit der Frage, wohin ich 4 Sperlingspapageien abgeben kann. Ich habe einen Aufruf im Vermittlungsforum...
  5. Haussperling (Spatz), ca. 6 Tage alt - Raum Heidelberg

    Haussperling (Spatz), ca. 6 Tage alt - Raum Heidelberg: Hey, wir haben Donnerstag einen Spatz in der Stadt in der prallen Sonne aufgefunden, der schon kurz vor dem Tod stand. Er hatte eine leicht...