Auffangstationen

Diskutiere Auffangstationen im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Siegfried, (Entschuldigung.... Anita!!!) Wie meinst du das denn jetzt - ich sei nicht berechtigt zu züchten????? Ist Rositas und...

  1. Kentara

    Kentara Banned

    Dabei seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mallorca
    Hallo Susanne,
    hab' jetzt nur mal zusammengefasst was man an den Kopf (in diesem Fall in den PC) geworfen bekommt, sollte man sich zum Thema züchten überhaupt äußern. Mein Thread war ja lang genug. Nur frage ich mich warum das bei fast allen anderen Vögeln ohne Einwand akzeptiert wird. Egal ob bei den Grauen, Edels, Amas, da werden Hilfestellungen zum brüten und zur HZ gegeben, nur bei den Aras schreit jeder: "wie kann man nur"! Ich verstehe diese Forenwelt manchmal nicht.
    Keiner schreit wenn ich mein Pferd "künstlich" besamen lasse, für meinen Hund einen netten Rüden suche....Keiner meckert wenn die Grauen oder die anderen Papageien brüten, nur wenn wir über teure Papageien schreiben gibt es Zoff.
    Zu Deinen Uhus:
    Mal nur einen von den beiden Herren an, damit sie sich unterscheiden können:D nur so'n Tip

    lg
    Siegfried:D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rosita

    Rosita Guest

    @Kentara!

    Keiner schreit, wenn du dein Pferd künstlich besamen lässt? Ich weiss ja nicht, wozu das nun wieder gut sein sollte, Reinzucht oder was? Sicher kannst du uns aufklären?

    Darüberhinaus finde ich, dass du dich doch wirklich nicht wundern solltest, dass deshalb hier keiner schreit, weil wir uns doch bei den Vögeln befinden.

    Logik an? Oder aus?

    Rosita
     
  4. #123 mäusemädchen, 5. April 2008
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Um mal dem Sprachgebrauch einer bestimmten Userin zu verfallen: "Einfach nur unterste Schublade", mit welchen Mitteln hier von der Realität abgelenkt werden soll.

    Gruß
    MMchen
     
  5. #124 Uhu, 5. April 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. April 2008
    Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Anita,
    Tatsache ist, dass eben nicht jeder schreit, nur ganz bestimmte, die man ja leicht erkennen kann:D
    Tatsache ist, dass wir im letzten Jahr Aranachzuchten hatten....
    Hätte ich das gleiche bei den Grauen oder bei den Amas oder bei den kakas geschrieben, wären die gleichen User dort "aktiv" geworden....
    Warte einfach ab, wenn unsere Molukken mal Nachzuchten haben sollten, oder die Gelbwangenkakadus oder die Doppelgelbkopfamazonen oder die .....
    dann werden dort die gleichen User diskutieren....
    Aber vlt. sind wir dann ja schon "Der Vogelpark Dreiländereck" mit Bannerwerbung in den VF
    Dann wird keiner mehr diskutieren.... über Auffangstationen und Nachzuchten und "tiergerechte Finanzierungsmöglichkeiten"....:D

    Verstehst du die Forenwelt jetzt ein bisschen besser?
    LG
    Susanne
     
  6. #125 fliegenbein, 5. April 2008
    fliegenbein

    fliegenbein Guest

    Schade

    Hallo all, ich hätte gedacht, dass hier eine sachliche und fundierte Diskussion über Auffangstationen zu führen ist. Das wäre auch dem Mitleser zu Gute gekommen.

    Aber was ich hier so lese, hat meiner Meinung nach nichts mit dem Anfangsthema zu tun.

    Für mich hat sich die Frage noch nicht geklärt, warum man nicht erfahren darf, wohin die Tiere gekommen sind, wenn sie vermittelt sind.

    Angenommen es wird ein Vogel in Käfighaltung vermittelt, dann habe ich keinerlei Mitspracherecht mehr, oder?

    Und Fotos sagen für mich persönlich mal gar nichts aus. Ich muss alles sehen.

    Nochmal, es ist nichts persönlich gemeint. Nur müsste man auch auf geistig höherer Ebene miteinander diskutieren. Uschi
     
  7. krywalda

    krywalda Guest

    Nun wenn ich es richtig verstanden habe geht es überhaupt um Nachzuchten aus einer Auffangstation , was schon ein Skandal an sich zu sein scheint und dann auch noch die Nachzuchten für Geld, ja richtiges Geld verkauft8o;). Das ist ja schon sittenwidrig:D
    Es ist schon echt der Hammer was teilweise hier losgelassen wird.Da sollen die Stationen erklären wie sie das bezahlen, Halloooo:nene: Das geht wenn ,überhaupt nur jemanden was an, der seinen Vogel auf Dauer dort abgibt, aber wieso eigentlich? Da soll sich jemand anderes um seinen Vogel kümmern und das auch noch bezahlen und dann will man auch noch alle Rechte behalten, aber die Kosten auch und vorallem für den TA, soll die Station bezahlen.:k
    Ich bin zwar keine Auffangstaion, aber ich habe lange für den Tierschutz ehrenamtlich (weil das ja hier so wichtig ist) als Kassiererin und als Pflegestelle für Vögel gearbeitet. Habe Tiere abgeholt und mit Haltern viel gesprochen und das waren nicht wenige. Es ist egal welche Tierart, wir sollten das Tier umsonst aufnehmen oder gar noch Geld bezahlen(weil z.B.ja ein gerupfter Mohr ein seltener Papagei ist) sämtliche Kosten übernehmen, etc. Drei Viertel der Halter haben sich nie mehr gemeldet und gefragt wie es dem Tier geht. das eben noch ihr "Ein und Alles" war.
    Auf der anderen Seite die "neuen " Halter, die sich beklagen das sie für ein Tier aus dem Tierschutz noch Geld bezahlen sollen. Die sollen doch im Tierschutz froh sein das das Tier vermittelt wird. 8( wie erwähnt war ich auch Kassierer und weiß was das eine oder ander Tier an TA z.B gekostet hat und dann als Abgabegebühr 20 € verlangt wurde)
    Ach so, ich produziere(oder lasse von meinen Grauen produzieren) auch noch unötigen Nachwuchs den ich an ganz tolle Halter,( ach ne ,ich vergaß, gibt es ja nicht) für, jetzt haltet euch fest: Echtes Geld verkaufe8o8o
    So jetzt genug Ironie!
    Es gibt keine allgemein gültige Wahrheit, jeder muss selbst für sich herausfinden wohin er seine Vögel abgeben will oder muss. Wenn mir die Station nicht passt , dann eben nicht. Aber ich muss mir als verantwortungsbewußter Halter auch die Mühe machen. Nachher schreien ist immer einfach. Beim Hund würde man sagen, das Problem ist immer am Ende der Leine.
     
  8. Rosita

    Rosita Guest

    Uhu,

    Tatsache ist auch, dass du auf vielerlei Fragen hier keine Auskünfte erteilst, Tatsache ist, dass sowohl du wie auch Kentara hier gern in rot schreiben, Frage; warum?
    Ich kann Texte auch sehr gut rauslesen, wenn da nichts in rot " rumschreit".
    Uhu, du schriebst auch, du hattest letztes Jahr Aranachbrut. Ich hoffe doch, Naturbrut? Ich weiss, ich weiche jetzt ein bisschen vom Thema ab, oder es ist, schick:-:) gesagt, einfach ot:.)

    Uhu, darf man denn zumindest erfahren, welche Araart bei dir gebrütet hat bzw. brüten durfte/ musste?

    Deiner Herzallerliebste

    Rosita
     
  9. Rosita

    Rosita Guest

    Hallo Fliegenbein,

    ja, das wüsste ich auch sehr gern:


    Für mich hat sich die Frage noch nicht geklärt, warum man nicht erfahren darf, wohin die Tiere gekommen sind, wenn sie vermittelt sind.


    und auch das:

    Für mich hat sich die Frage noch nicht geklärt, warum man nicht erfahren darf, wohin die Tiere gekommen sind, wenn sie vermittelt sind.


    Ich habe diese Fragen ja auch gestellt, und umso merkwürdiger finde ich, wenn man darauf keine Antwort erhält.

    Grüsse

    Rosita
     
  10. #129 mäusemädchen, 5. April 2008
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Um mal diesen Einwand aufzugreifen: Mir ist nicht bekannt, daß in einem Tierheim Tiere gezüchtet und verkauft werden, um mit diesen Nachzuchten einen Kostenzuschuß zu "erwirtschaften". Und nein, gerade über Auffangstationen für Papageien und auch deren mögliche Finanzierung kann mir niemand etwas erzählen - niemand. Dafür war ich selbst viel zu lange in solch einer Station ehrenamtlich tätig und habe heute noch guten Kontakt zu einer weiteren Auffangstation. Beide Stationen waren/sind aus Zeitgründen nicht im Netz vertreten.

    Und was sollen diese "Auslassungen" zu den abgebenden Haltern? Ist jemand gezwungen, eine Auffangstation zu betreiben?

    Gruß
    MMchen
     
  11. Rosita

    Rosita Guest

    sorry, war doppelt, aber vielleicht hält doppelt ja deshalb besser, dass man vielleicht endlich mal eine Antwort bekommt?

    @ Uhu/ Susanne/ Allerliebste?
     
  12. #131 Sonya0_7, 5. April 2008
    Zuletzt bearbeitet: 5. April 2008
    Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Rosita,
    leicht befremdet lese ich, daß Du, z.B. von Uhu, Auskünfte verlangst, wie sie ihre Anlage finanziert.
    Du wirfst den Anderen vor, keine Antworten zu geben.
    Nun - ich kann mich erinnern, daß Du an verschiedenen Stellen von unterschiedlichen Usern nach Deinen Haltungsbedingungen, bzw. Unterbringung Deiner Vögel, wenn möglich mit Bildern, gefragt wurdest.
    Ich kann mich nicht erinnern, jemals eine Antwort von Dir auf diese Fragen gelesen zu haben.
    Und diese Fragen finde ich, offen gestanden, einfacher zu beantworten, als die Frage nach persönlichen Einkommen, Geldern.
    Liebe Grüsse
    Sonja
     
  13. Kentara

    Kentara Banned

    Dabei seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mallorca
    Hallo Uschi,
    im nachhinein wird es schwierig sein. Man sollte, denke ich, vorher abklären ob es ein Besuchsrecht o.ä. gibt. Kann da auch nicht soviel zu sagen, da ich Privathalter bin und keine Auffangstation. Vielleicht händeln die Auffangstationen das auch unterschiedlich. Stelle mir das auch unter Umständen schwierig vor, wenn man eine gewisse, hohe Anzahl von Papageien hat und die Arbeit damit, da kann man vielleicht nicht immer Besuch wollen. Ob ein Wiedersehen mit einem abgegebenen Vogel für seine Psyche so von Vorteil ist weiß ja auch niemand so ganz genau.
    "Und Fotos sagen für mich persönlich mal gar nichts aus.!
    Nun, dann hätte ich das Tier nicht weggegeben oder eben vorher alles geklärt.
    Hinterher ist jeder schlauer. Versuch' es doch einfach nochmal und frag nach..
    lg
    Anita
     
  14. Kentara

    Kentara Banned

    Dabei seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mallorca
    Angenommen, ich habe eine private Hundezucht, habe zudem noch endlos Platz, den ich für meine eigenen Hunde gar nicht brauche und nehme heimatlose Hunde auf, die ich füttern, impfen usw lassen muß. Die Kosten für die aufgenommenen Hunde sind so hoch wie für meine eigenen (gott sei dank gibt es noch keine Papageiensteuer). Nun züchte ich aber meine Hunde weiter, wie bisher und den Erlös von den Welpen stecke ich in die Abgabehunde, was bitte ist daran falsch oder wiedersinnig. Vorher, bevor die Abgabehunde da waren, habe ich das Geld eben für die Raten vom neuen Auto verprasst. Denkt überhaupt jemand an die "Kosten" und wer sie bezahlen muß? Es ist doch eigentlich ein:zustimm: wenn jemand das von den eigenen Tieren erwirtschaftete Geld zugunsten von Abgabetieren wieder ausgibt. Oder verstehe ich da jetzt wieder was falsch? Und ist nicht ein "Tierheim" eine staatliche Einrichtung, wo es auch Geld und Futter gibt?
    lg
    Anita
     
  15. Kentara

    Kentara Banned

    Dabei seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mallorca
    :zustimm::zustimm::zustimm::zustimm:
     
  16. Rosita

    Rosita Guest

    Hallo Sonya,

    ich habe hier des Öfteren Auskünfte über meine Haltung erteilt, auch über meine Vögel, und das muss doch nicht täglich wiederholt werden?

    Also nochmal, hier nur für dich:

    sie leben in einem offenen Geschoss, ja, Innenhaltung, haben dadrin ziemlich grosse Volieren, das Geschoss so um die 120 m2, da können auch Aras fliegen,
    Futter gibt´s, was der Markt so anbietet, ich schrieb auch schon mal, dass ich ihnen täglich eine warme Mahlzeit koche, die sehr unterschiedlich ausfällt, weil ich der Meinung bin, dass gerade Papageien in Gefangenschaft Abwechslung brauchen, sonst noch Fragen?

    Nein, Fotos gibt´s nicht, weil meine Papageien genauso privat sind wie ich, also keine Ausstellungsstücke, ach so, bei mir rupft keiner und ich hab auch lange Haare, die sie mir manchmal gern ein bisschen ausrupfen.

    Rosita
     
  17. krywalda

    krywalda Guest

    das Nachwuchs für einen Kostenzuschuß gezüchtet wird, habe ich nicht gelesen oder habe ich es überlesen?
    Das Tierheime keine Nachwuchs zulassen, liegt in einem vielleicht daran das sie von den Städten z.B. finanziert werden und im übrigen die Tiere die gegengeschlechtlich gehalten werden, kastriert werden.(Ich weiß,klar auch bei Papageien kann eine Brut verhindert werden,liegt alles nur an mir das meine Dame immer nachlegt)
    wenn also eine Auffangstation, sag ich mal Nachwuchs hat und den dann verkauft an vernünftige Halter und das Geld daraus wieder für die anderen verwendet, was ist verwerflich daran???

    Und zu Deinen letzten Einwurf:Nochmal, ist jemand gezwungen seine Vögel dort hin zu geben???
    Wenn Du in einer Auffangstation gearbeitet hast, dann solltest Du diese Halter ja auch kennengelernt haben (ich sprach nicht von allen!)und nochmal, wenn ich meinen Vogel abgeben muss, warum auch immer, gebe ich hn dort hin wo es mir passt und wenn mir z.B. die Verträge nicht zusagen oder dann lasse ich es und suche weiter. Die Macht liegt doch in meinen Händen
     
  18. Rosita

    Rosita Guest

    gut, dass du uns über Hundezucht aufklärst, Kentara, aber wie läuft das nun bei Pferden, die man notfalls künstlich besämt? Warum überhaupt ein Tier künstlich besamen?

    Du scheinst ja wirklich den Rundumblick zu haben, Kentara, hier mal so einen kleinen grauen ausgenommen?

    Ausserdem geht in der Hundezucht ja auch eine Riesensauerei ab, nur, prob da, Hunde kosten im Schnitt weniger als Papageien, und deshalb ist vielleicht Papageienzucht lukrativer?
     
  19. Rosita

    Rosita Guest

    Hallo Krywalda

    und nochmal, wenn ich meinen Vogel abgeben muss, warum auch immer, gebe ich hn dort hin wo es mir passt und wenn mir z.B. die Verträge nicht zusagen oder dann lasse ich es und suche weiter. Die Macht liegt doch in meinen Händen
    __________________
    Hier scheint doch der Hase im Pfeffer zu lesen, Leute, die ihren Papageien nicht mehr halten können, die Gründe werden mannigfaltig sein, die sind im guten Glauben sich einfach sicher, wenn sie ihn kostenlos! an eine Auffangstation abgeben, dass sie ihren Vogel dort gut untergebracht haben.

    Und denkst du nicht, nachdem, was man hier so liest, dass man das sehr gut anzweifeln kann?

    Und denkst du, das weiss jeder, der seinen Vogel an die guten " Samariter" abgibt?

    Nein, ich bin mir sehr sicher, das wissen die wenigsten. Es reicht oft wohl zu lesen: Auffangstation.

    Und ja, der Begriff klingt sehr gut.

    Frage bleibt offen, was verbirgt sich hinter jeder eigenen? Denn jede ist mit Sicherheit anders.

    Rosita
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    guck mal in Wikipedia - das ist gut für die Allgemeinbildung :D
     
  22. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Danke, das muß mir entgangen sein.

    Das kannst und wirst Du wohl eh nur ergründen können, wenn Du Dir die Mühe machst, jede Einzelne anzufahren und mit den jeweiligen Betreibern Gespräche führst und Dir die unterschiedlichen Bedingungen anschaust.
    Und auch dann gilt: Was für den Einen in Ordnung ist, muß es noch längst nicht für den Nächsten auch sein.
    Liebe Grüsse
    Sonja
     
Thema: Auffangstationen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. taubenauffangstation Böblingen

Die Seite wird geladen...

Auffangstationen - Ähnliche Themen

  1. auffangstation fur wildvogel in Olching

    auffangstation fur wildvogel in Olching: schade, hier, im allegemeinen forum geht es bestimmt unter, Es gibt ja kein forum hier fur auffangstationen ?... die adressen konnten nutzlich...
  2. Jungvogel - Bestimmung & Auffangstation in Köln (auf Pflegestelle untergebracht)

    Jungvogel - Bestimmung & Auffangstation in Köln (auf Pflegestelle untergebracht): Ein liebes Hallo in die Runde! Ich habe gestern Abend einen Jungvogel auf dem Parkplatz hinter unserem Haus entdeckt. Da ich weder Eltern noch...
  3. Auffangstation Breslau

    Auffangstation Breslau: Für eine Elster (Jungvogel) wird eine Auffangstation für Wildvögel in Breslau und näherer Umgebung gesucht. Wer Adressen kennt, den bitte ich um...
  4. Wohin kann man Vögel noch abgeben?

    Wohin kann man Vögel noch abgeben?: Hallo, ich beschäftige mich gerade mit der Frage, wohin ich 4 Sperlingspapageien abgeben kann. Ich habe einen Aufruf im Vermittlungsforum...
  5. Haussperling (Spatz), ca. 6 Tage alt - Raum Heidelberg

    Haussperling (Spatz), ca. 6 Tage alt - Raum Heidelberg: Hey, wir haben Donnerstag einen Spatz in der Stadt in der prallen Sonne aufgefunden, der schon kurz vor dem Tod stand. Er hatte eine leicht...