Bleivergiftung

Diskutiere Bleivergiftung im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Bee Gegen den Durchfall gibt es ein altes, sehr bewährtes Mittel - Vogelkohle. Wenn Du momentan keine da hast, kannst Du auch zerkleinerte...

  1. #21 Alfred Klein, 18. November 2001
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.427
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Bee
    Gegen den Durchfall gibt es ein altes, sehr bewährtes Mittel - Vogelkohle.
    Wenn Du momentan keine da hast, kannst Du auch zerkleinerte Holzkohle nehmen, ist praktisch das gleiche.
    Damit bekommt man das eigentlich recht gut in den Griff.
    Wenn der Durchfall mal etwas besser ist, kannst Du Bird- bene- bac einstzen. Momentan würde das nicht viel bringen.
    Es scheint langsam aufwärts zu gehen, gottseidank. Trotzdem ist es nicht überstanden, ich würde immer noch mit allem rechnen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Wasp

    Wasp Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2001
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Hmmm...

    Vogelkohle hört sich gut an, werde gleich morgen früh welche besorgen - hab leider keine Holzkohle.

    Ja Alfred, du hast recht - wir rechnen immer noch damit, dass sie es nicht schafft.

    Durch den plötzlichen Rückfall haben gelernt mit allem zu rechnen.

    Danke und Gruß,

    Bee
     
  4. Doreen 2

    Doreen 2 Guest

    Hallo

    Habe jetzt mal den Krankheitsverlauf verfolgt und kann nur hoffen, daß der arme Vogel es schafft. Also gute Besserung. Hat mich aber auch ein wenig unruhig werden lassen, denn klar dem Vogel muß es einfach wieder besser gehen und dafür muß alles getan werden, aber die Frage, woher das Blei kommt finde ich genauso wichtig. Denn solange dies nicht geklärt ist, kann der Vogel immer wieder Blei aufnehmen und außerdem ist er schließlich nicht allein... Ich hoffe Du kannst das noch irgendwie klären. Leider kann das Blei in den undenkbarsten Ggst. drin stecken.
    In diesem Zusammenhang habe ich nun etwas von Bleiglasur bei Keramik gelesen. Auf welche Keramik trifft das denn zu? Wir benutzen für unsere Tiere diese roten Blumenuntersetzer aus roten Ton. Kann es sich dabei um eine Bleiglasur handeln? Vielleicht weiß jemand was darüber?

    Grüsse

    Doreen
     
  5. Wasp

    Wasp Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2001
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Doreen,

    vielleicht solltest du die Blumenuntersetzer sicherheitshalber austauschen. Man weiß ja nie was in der Lasur steckt. Ich nehme welche aus Edelstahl, die sehen gut aus und sind leicht sauber zu halten. Geh bitte kein vermeidbares Risiko ein.

    Du hast vollkommen recht, dass auch die Ursache behoben werden muss.

    Fest steht, bei uns ist kein Blei!!!

    Aber ich weiß, dass hier
    zum Beispiel in Wandfarbe
    in den Windowcolor-Fensterbildern!!
    natürlich Gardinenbänder

    Blei enthalten ist.
    All das haben wir alles nicht im Haus.

    Da Ette von Anfang an nicht fit war, ich habs genauer mal irgenwo hier geschrieben, vermuten wir, dass sie das Blei von der Züchterin mit eingeschleppt hat.


    Frage: Oral aufgenommenes Blei oder Zink kann nicht operativ entfernt werden (das sagte zumindest der TA).

    Bis dann,

    Bee
     
  6. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Wasp,
    das ist ja furchtbar ,was die Kleine da durchmachen muß !

    Ihr habt mein ganzes Mitgefühl und ich drücke alle mir
    zur Verfügung stehenden Daumen und Zehen.

    Also ich weiß nicht in wie fern du an Naturheilkunde
    glaubst, aber ich würde an deiner Stelle darauf zurückgreifen,
    den gerade ein feinstoffliches Wesen wie ein Vogel
    schlägt darauf super an, habe selber schon diese Erfahrung
    gemacht und ein Versuch ist es allemal wert.

    Also als erstes würde ich mir die Rescue-Tropfen aus
    der Apotheke besorgen, sage deinem Apotheker aber,
    daß er die Tropfen mit destiliertem Wasser anmischen
    soll, den in den normalen ist Alkohol und das ist nicht
    gut. Davon gibst du deiner Ette täglich 1-2 Tropfen in
    den Schnabel, du kannst die Rescue-Tropfen auch ein
    Tropfen auf dem Köpfchen verteilen.
    Auch würde ich dir die folgenden Bachblüten empfehlen:
    Olive, Star of Bethlehem und oder Crab Apple, diese
    Crab Apple hilft dem Körper Gifte abzubauen.

    So das erste.

    Dann habe ich in einem Buch eine hompopathische
    Aufbaukur gefunden die man mindestens 2 Wochen lang
    durchführen sollte.

    Also ich schreibe sie hier mal auf:

    China Potenz C30: Dieses Mittel hilft nach schweren
    Infektionskrankheiten, schwächenden
    Durchfällen und nach Blutverlusten.
    Carbo vegetabilis: Für Vögel die sich nie völlig von einer
    Krankheit erholt haben, die abgemagert
    sind und die zu raschen Kräfteverfall
    neigen. Auch hier ist die Potenz C30.
    Lycopodium C30 : Folge einer Leberstörung oder als Nach-
    behandlung von Vergiftungsfällen.

    Das sind Globuli wovon du 3-4 in das Trinkwasser gibst,
    sie lösen sich dann dort auf.

    Ferner kannst du eine Farbtherapie durchführen, den
    gerade die Vögel sprechen auf Farben enorm an, ich habe
    es selbst schon festgestellt. Für die Farbtherapie genügt
    es die bunten Partyglühbirnen oder buntes Krebpapier
    zu kaufen und sie ist nicht teuer.

    Also ich würde zu folgenden Farben greifen:

    Orange: weckt die Lebensgeister.
    Grün : ist gut für den ganzen Blutkreislauf
    Gelb : hilft dem Nervensystem und das ist ja besonders
    bei einer Lähmung wichtig.

    Wichtig ist bei der Farbbestrahlung, es ist nicht wichtig
    das Wärme entsteht, also man kann den Abstand schon
    weit weg wählen, nur die Farben sind wichtig.

    Die grüne Farbe sollte man nicht länger als 15 min. pro
    Tag einsetzen und man sollte auch nicht mehr als zwei
    Farben pro Tag einsetzen.

    Also ich würde an deiner Stelle so verfahren, daß ich
    mit Orange jeden Tag bestrahlen würde und die anderen
    zwei Farben im Wechsel einsetzen würde und das für
    jeweils 15 min.

    So ich hoffe jetzt halten mich nicht alle für verückt, aber
    ich persönlich habe schon selbst erlebt, wie diese Natur-
    heilkunde und auch die Farbtherapie einem Vogel geholfen
    haben.


    Liebe Grüße

    Nymphie (Petra)
     
  7. Gaggi

    Gaggi Guest

    Hallo Petra,

    ist ja klasse, was Du da alles zusammengestellt hast. Ich hab auch ein Buch über Naturheilkunde, aber halt für Menschen und Kinder. Hast Du ein spezielles für Tiere?? Des würde mich dann nämlich auch brennend interessieren.

    Liebe Grüße
    Gaggi
     
  8. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Gaggi,
    ich habe halt die Angewohnheit, wenn mich ein Thema
    interessiert, kaufe ich gleich dutzend Bücher davon, aber
    ich schreibe dir hier mal die wichtigsten Bücher auf,
    die wo ich finde, für einen Laien am angenehmsten sind.

    Also da wäre ersteinmal von Rosina Sonnenschmidt/Marion
    Wagner " Neues Heilen Vögel " erschienen im Ulmer Verlag
    die Nummer lautet: ISBN 3-8001-7332-8

    oder
    Bernard Dorenkamp "NaturheilPraxis Vögel " erschienen
    im GU Verlag die Nummer lautet dort : ISBN 3-7742-3157-5

    und vielleicht als Ergänzung:

    Sonnenschmidt/Wagner "Kraulschule für zahme Vögel"
    auch im Ulmer Verlag erschienen die Nummer :
    ISBN 3-8001-6872-3

    von dem Titel bitte nicht täuschen lassen, in dem
    Buch wird sehr gut auf die Farbtherapie eingegangen.

    Was ich persönlich auch sehr gut finde, in dem Buch
    ist die Adresse von Marion Wagner, die man bei
    Problemen anrufen kann, die einem dann einen Frage-
    bogen zuschickt und den man dann samt ein paar
    Federn von dem erkrankten Tier einschicken kann und
    die dann eine auf das Tier zugeschnittene Therapie
    macht. Und die Kosten halten sich auch in Grenzen,
    ich war ganz überrascht.

    Bitte mich jetzt nicht für verückt halten, ich habe selber
    schon im eigenen Hause erlebt, wie das Tier darauf
    positiv reagiert hat und wie es ihm besser ging !

    Das wäre übrigens noch eine Idee Wasp, wenn du die
    Adresse von Marion Wagner haben willst, schreibe mir
    doch eine Mail oder schicke mir eine Privat- PN, dann
    kann sich Frau Wagner mal die Federn von deiner
    Ette anschauen und man experimentiert dann nicht
    weiter rum.

    Liebe Grüße

    Nymphie (Petra)

    Die jetzt alle bestimmt für verückt halten
    :~ :~ :~
     
  9. Wasp

    Wasp Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2001
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,


    Ette hat superpositiv auf orangenes Licht reagiert!! **freu*


    Mehr, wenn ich Zeit habe!!


    Lieben lieben Dank für den Tipp.

    Bee
     
  10. Gaggi

    Gaggi Guest

    Hallo Petra,

    danke für die Bücher-Info, werde mir diese bei Gelegenheit mal beschaffen. Man weiß ja nie, wie schnell ein Vogel mal krank wird oder sich unwohl fühlt.

    Vielleicht kann ich da ja auch was bei meinem Hamster einsetzen :s :?

    Liebe Grüße
    Gaggi (Claudi)
     
  11. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Fortschritte?

    Hallo Wasp,

    wie geht es Deiner Ette? Hoffentlich hast Du gute Nachrichten?
    Liebe Grüße von Gunna8)
     
  12. Dirk2000

    Dirk2000 Guest

    hi

    Die ganze zeit schon drücke ich gaaanz fest die daumen und wünsche euch alles,alles gute.
    Bei dem einen bericht sind mir fast die tränen gekommen,habe ich doch meine kleine auch durch dieses sch... blei verloren!

    Bitte schreib uns wie es deinem kleinen geht.....

    hoff,drück,hoff,drück
     
  13. Wasp

    Wasp Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2001
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Heute kann ich wohl zum ersten Mal sagen, dass Ette wirklich besser geht. *juhu*

    Ich habe heute morgen die Tür zum Vogelzimmer aufgemacht, und wer sitzt da auf dem dicken Baumwollseil? ETTE!!!!

    Das erste Mal überhaupt, dass sie sich auf einem Gegenstand halten kann. Ich wäre fast in Ohnmacht gefallen vor lauter Freude.

    Sie kann auch schon zwei Meter laufen, ohne sich mti dem Schnabel abzustützen.

    Dass sie auch Flügel hat, die sie benutzen kann, musste ich ihr erst wieder beibringen. Habe sie ein ganz kleines Bisschen in die Luft geworfen. Aus Reflex hat sie tatsächlich die Fügel ausgebreitet und etwas geflatter. Seit dem flatter sie ständig und trainiert ihre Flügel.

    Kot und Urin sehen auch wieder fast normal aus. Komisch ist, dass sie nur zweimal am Tag kackt, dann aber richtig *pfui* Was alles aus so einem kleinen Vogel raus kommen kann *lach*

    Ette hat es wirklich geschafft!!!! Nun müssen wir warten und Teetrinken!


    Danke PETRA, die Bücher haben uns sehr geholfen.

    Danke ALFRED, für deine wertvollen Tipps.

    Danke BIRGIT, DOREEN, GAGGI, GUNNA, DIRK und alle die uns die Daumen gedrückt und mitgefierbert haben. Ihr habt mich augemuntert und untersützt.

    @ Dirk, das tut mir sehr leid, kannst du mir erzählen wie es bei dir war?


    Nochmal ein dickes Kussi,

    Bee

    PS. Na klar werde ich euch weiter auf dem laufenden halten.
     
  14. Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Bee
    Ich kann Dir garnicht sagen wie sehr mich das freut,das es Ette
    jetzt wieder besser geht:D Nun kann es nur noch besser werden
    und Paulchen hat dann auch bestimmt bald eine Freundin mit
    der man spielen und zanken kann.Weiterhin alles gute

    Lieben Gruß Rosita:)
     
  15. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Alles wird gut

    Hi,
    Oh wie schön!
    liebe Grüße besonders an deine Ette, die jetzt tatsächlich auf dem Weg der Besserung ist! Ich habe die Geschichte mit wachsendem MItgefühl gelesen und habe kaum dran glauben können...
    Liebe Grüße
    Gunna:) :) :)
     
  16. Wasp

    Wasp Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2001
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Oh nein!!!!

    Oh nein!!!

    Der heutige Besuch beim TA war fürchterlich.

    Ette wiegt nur noch 332 Gramm!!! Das sind 44 Gramm Verlust in ein paar Tagen.

    Durch das Laufen und Fliegenüben verbraucht sie einfach zu viel Engerie. Sie frißt nicht genug.

    Habe alles versucht. 4 verschiedene Sorten Futter, 2 Sorten Keimfutter, sämtliches Obst was der Marktkauf so her gibt, Babybrei, geschälte Sonnies und Trill gemischt mit Wasser, Aufzuchtsfutter etc. Nichts dabei, was sie wirklich mag.

    Wenn sie nicht jeden Tag 5 Gramm zunimmt, muss ich sie Zwangsernähren mit einer Kropfsonde.

    Hat jemand von euch das schonmal gemacht?


    Bye,
    Bee
     
  17. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Bee,

    habe gerade gelesen, dass dein Baby so abgenommen hat.8o
    Ich verfolge nun schon seit deinem ersten Eintrag diese traurige Geschichte.

    Kann gar nicht verstehen, dass deine Ette keinen Babybrei mag. Meine beiden Geier sind ganz heiß darauf ( von Alete)!
    Wie gibst du ihr den Brei?
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass meine Geier es lieben, den Brei vom Teelöffel zu essen. Ich halte ihn so schräg, dass sie ihn zwischen Ober- und Unterschnabel haben und so den Brei gut aufnehmen können. Mein Grauer hatte zuerst probiert, normal vom Löffel zu essen, was aber nicht den nötigen Erfolg für ihn brachte. Nachdem ich ihm gezeigt hatte, wie es besser geht, hat er die Sache raus.

    Ich denke ja schon, dass der Brei so viele Nährstoffe enthält, dass deine Ette wieder zusetzen könnte.
    Versuche es doch mal so.

    Ich hoffe mit euch, dass alles schnell wieder gut wird.
    Wir drücken deiner Ette alle Daumen, Geierfüße und Hundepfötchen!!!!!


    Viele liebe Grüße
    Sybille K und die Geier
     
  18. Tika

    Tika Guest

    Versuch es mal mit einer Spritze

    Hi
    Versuch es mal mit einer 2 ml.Sprizte einfach in den Schnabel und dann vorsichtig einspritzen.Gekochten Mais essen sie auch ganz gern. du kannst auch Haferschleim nehmen (nur mit Wasser anmachen) Ich drück dir ganz fest die Daumen .Versuche mal Alete Gemüseallerlei oder anderes meine durfte ja kein Obst fressen ist echt nicht einfach dann was passendes zu finden.
    Halte durch du schaffst es ganz bestimmt
    Liebe Grüsse Tina
     
  19. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Wasp,
    erst einmal alles Gute daß es deiner Ette wieder besser
    geht und viel Glück weiterhin !

    Ich kann Tika nur zustimmen, versuche es mit einer
    Spritze, ich habe im Frühjahr mein Rosenkopfmädchen Micky
    auch zwangsernähren müssen und ich habe sie auch per
    Spritze ernährt und es hat ihr sehr gut geschmeckt, leider
    ist sie dann doch gestorben:( , aber sie hatte Asperigolose
    und es war halt zu weit fortgeschritten, also brauchst du
    dich dadurch nicht beunruhigen lassen.

    Ich habe mir von Rico`s das Aufzuchtfutter besorgt und
    habe es mit Karottensaft und einem Babygläschen
    Pfirsich-Maraquia angerührt( den Tip habe ich von Rico`s
    und die meinten auch Pfirsich-Maraquia sei der absolute
    Renner bei den Papa`s).

    Also ich habe es halt zu einem dickflüssigen Brei angerührt,
    den ich dann im Wasserbad erhitzt habe, es darf halt
    die 42 Grad nicht überschreiten, sonst besteht die Gefahr
    eines Kropfbrandes !

    Dann habe ich die Masse in die Spritze gefüllt und los ging`s !

    Also meine Micky hat das erste mal zwar ihren Schnabel feste
    zusammengepresst, so daß ich sanfte Gewalt anwenden
    mußte, aber beim zweiten Fütterungsakt hat sie sogar
    freiwillig ihren Schnabel aufgemacht !

    Du mußt nur beim Karottensaft darauf achten, daß er
    nicht mit Zitronensäure angereichert ist, aber wenn du
    z.B. von Aldi den Karottensaft besorgst, ist billig und nicht`s
    drinne ! Oder die Baby-Karottensäfte !

    Also weiterhin alles Gute für deine Ette und berichte
    bitte weiter.

    Liebe Grüße

    Nymphie (Petra)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Bee
    Das ist ja nicht so toll das die kleine soviel abgenommen hat.
    Ich habe bei Merlin die erfahrung gemacht,das er als er noch
    zugefüttert werden mußte die Spritze total abgelehnt hat.
    Dann habe ich es mit einem Teelöffel versucht und das hat super
    geklappt.Meine futtern für ihr Leben gern Alete Gemüseallerlei
    und Karotte.Mit der Kropfsonde sollte man nur füttern wenn man
    das 100% beherscht,da es leicht passieren kann das die Sonde
    anstatt in den Kropf in die Luftröhre geht.Auserdem ist es für
    den Geier auch sehr unangenehm.Das Füttern mit dem Löffel
    ist am angenehmsten und kommt auch ungefäher der fütterung
    von Altvögeln gleich.Ich wünsche Dir weiterhin alles gute für
    deine Ette.
    Lieben Gruß Rosita:)
     
  22. Birgit L.

    Birgit L. Guest

    Hallo Bee,

    Ich kann mich den anderen nur anschließen ... probiere es doch mal mit einer Spritze.
    Das ist nicht schlimm für die Kleine und so muß sie auch schlucken.
    Ich gebe ja ab und zu mal etwas mit der Spritze, damit im Notfall meine Babys daran gewöhnt sind.

    Ich drücke ganz doll die Daumen, das sich das mit dem Gewicht auch noch regeneriert.

    Knuddel die Kleine mal von mir ... :)
    Auch Grüße von meinen Grauen:

    [​IMG]
     
Thema:

Bleivergiftung

Die Seite wird geladen...

Bleivergiftung - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Bleivergiftung - Suche nach Ursache

    Hilfe Bleivergiftung - Suche nach Ursache: Hallo. Ich war schon lange nicht mehr hier, hoffe auf eine Eingebung. Am Wochendende musste ich meine Weißhaubenkakaduhenne in die Tierklinik...
  2. Bleivergiftung

    Bleivergiftung: Hallo zusammen, nachdem meine Olivia heute apathisch am Boden saß, bin ich sofort zum Tierarzt, Diagnose Bleivergiftung, vermutlich wegen einer...
  3. HILFE Ara hat Draht verschluckt - Bleivergiftung droht

    HILFE Ara hat Draht verschluckt - Bleivergiftung droht: Hallo an alle, ich hoffe mir kann jemand von euch weiterhelfen. Meine Aradame geht es ganz schlecht. Als ich von der Arbeit kam merkte ich...
  4. HILFE.... Bleivergiftung!!!!

    HILFE.... Bleivergiftung!!!!: Hallöle zusammen ... wollte mich zwar schon länger mal melden... aber wies der Teufel will melde ich mich erst wenn was ist! Erstmal dafür SORRY...
  5. Bleivergiftung??

    Bleivergiftung??: Hallo Leute, ich möchte hier mal eine vielleich" dusselige "Frage stellen.. Einer meiner Graupapageien hat vor 5 Jahren mit seinem Kumpel...