BRAUCHE DRINGEND ANTWORT !! wahrscheinlich verlassenes Amselnest

Diskutiere BRAUCHE DRINGEND ANTWORT !! wahrscheinlich verlassenes Amselnest im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; @Dermichi, ich freue mich ja immer Riesig wenn ich deine hohlen Beiträge lese,lieber einen Beitrag ohne Groß und Kleinschreibung als deine...

  1. malli

    malli Erziehung Fehlgeschlagen

    Dabei seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    1.480
    Zustimmungen:
    4
    @Dermichi,

    ich freue mich ja immer Riesig wenn ich deine hohlen Beiträge lese,lieber einen Beitrag ohne Groß und Kleinschreibung als deine Kommentare,die du anscheinend nur schreibst um die Anzahl deiner Beiträge zu erhöhen !

    Klar ist es ärgerlich wenn Katzen Vogelnester plündern und wenn sie überall ihre Duftmarken setzen,die Blumenbeete + Sandkästen mit ihren Haufen verewigen.
    Aber Katzen sind als Haustiere nun mal nicht mehr wegzudenken,genauso wie der Hund und von denen gibt es auch jede Menge die wildern und Leuten den Garten voll***** !

    Allerdings finde ich die Idee einer Katzensteuer gar nicht verkehrt,für Hunde muss sie ja auch gezahlt werden und vielleicht hält das Leute ab,Katzen in Wahnsinnigen Mengen zu halten !
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #102 Alfred Klein, 8. Mai 2012
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Die Hunde mußt Du mir unbedingt mal zeigen. Wenn ein Hund wildert bekommt der Halter, im Gegensatz zum Katzenhalter, jede Menge Ärger. Und ich habe noch nie streunende Hunde in Deutschland gesehen, geschweige denn welche die in irgendwelchen Gärten ihr Geschäft verrichten. Berichtigung, einen Streuner hatten wir mal, der war aber ausgebüxt und der Halter schnell gefunden. Der hat sich gefreut als er seinen Hund wieder zurück bekam. Im Gegensatz zu Katzenhaltern machen sich Hundehalter nämlich Sorgen wenn ihr Hund mal weg ist.
    Es gab in Deutschland mal eine Katzensteuer. Die wurde aber fallen gelassen weil die Katzenhalter die einfach nicht bezahlt haben.
     
  4. malli

    malli Erziehung Fehlgeschlagen

    Dabei seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    1.480
    Zustimmungen:
    4
    Alfred ich wohne ziemlich ländlich und wir haben hier einen Wald vor der Tür,es ist erschreckend das fast alle Hundehalter ihr Hunde dort ohne Leine Laufen lassen !
    Oder auf den Feldern,da sieht man öfter mal Hunde die hinter den Fasanen her sind und sie ab und an schon bekommen.
    Aber sag da mal was zu,da springen dir die Halter an den Hals :nene: !

    Hundehaufen hier im Garten sind keine Seltenheit,weil die Leinen haben die Besitzer nur als Deko in der Hand.
     
  5. GuidoQ.

    GuidoQ. Agaflüsterer

    Dabei seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland
    Danke Malli
    Dein Beitrag 101 hätte von mir sein können :beifall:
     
  6. #105 Phisamofu, 9. Mai 2012
    Phisamofu

    Phisamofu Hans Huckebein:

    Dabei seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Zum einen kann ich bloß für meine Hunde sprechen - und die kann ich an der Langlaufleine "Zeitung lesen" lassen, da sie 3600 qm Auslauf und jede Menge "Arbeit" haben.
    Zum anderen ist es jedenfalls hier so, dass Wilderei von Hunden akribisch verfolgt wird, so hier in unserem 500-Seelen-Dorf dreimal in den vergangenen acht Jahren. Dafür sorgen schon die meist mächtigen und betuchten Jagdpächter. Nichts gegen den hier ortsansässigen selbigen, der ist ok!
    Katzen morden täglich ohne Folgen und hier im Ort gibts ein Beispiel, dafür, dass der Mensch halt ein ausgesprochen dummes Vieh ist ...
    Eine dreiköpfige Familie füttert seit vielen Jahren alle Katzen, die bei ihnen aufkreuzen - und sie haben nie eine sterilisieren lassen. In unseren Wäldern leben ´zig dieser äh ... "Wildkatzen", alle getigert, halblanghaarig und kurzbeinig. Zum Teil leben sie auch in den Krötentunnels, die anscheinend extra dafür von teuren Steuergeldern gebaut wurden. Kröten hab ich dort nie gesehen.
    Die katzenfütternden Eltern sind jetzt gestorben, doch die Dummheit wurde vererbt - und leider ist kein Kraut dagegen gewachsen ...
     
  7. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Ich wohne ländlich. Die Bauern halten ihre Katzen tatsächlich gegen Mäuse. Selbstverständlich haben diese Katzen Freigang - wär ja auch sinnlos sonst.
    Ich kann in meinem Garten nicht unterscheiden, ob es eine Bauernkatze oder eine Schmusekatze ist. Die Schmusekatze des Nachbarn ist gut gefüttert und liegt vorwiegend in der Sonne (wenn sie scheint), für unsere Voliere interessiert sie sich kein bißchen mehr, seit ich ihren "Kinogang" an 3 aufeinanderfolgenden Tagen mit gezielten "Schüssen" aus der Wasserpistole belohnt habe. Die anderen beiden Katzen die hier mal auftauchen, kenne ich nicht, die halten sich aber auch nur kurz hier auf weil Frida ihr Revier gut verteidigt. Die beiden hier in diesem Jahr geplünderten Nester wurden aber eindeutig vom Eichhörnchen geleert.
     
  8. #107 IvanTheTerrible, 9. Mai 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Mai 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Sicher ist es möglich, das in der Lüneburger-Heide und Umgebung der Anleinzwang etwas "lax" gehandelt wird.
    Hier bei uns sicher nicht und ein Asi mit seinen 2 "Kampfhunden", der meinte Gesetze sind immer nur die Anderen da, hat sich wohl eine fette Anzeige eingefangen.
    Das muß ein Katzenhalter leider nicht befürchten.
    Und da liegt der Hase im Pfeffer und tatsächlich hätte bei einer Katzensteuer von 100.- pro Dachhasen meine Nachbarin auch keine 3 Katzen, sondern nur eine.
    Unglücklicherweise könnte man hier nur Willi's Methode hier einsetzen, da die Scheißer nur Nachts zur großen Kinovorstellung angerückt kommen, und wer da will schon im Schlafanzug nachts mit einer Wasserpistole durch die Gegend huschen.
    Das könnte schon mal einen Polizeieinsatz von besorgten Nachbarn veranlaßt, hervorrufen.
    Ivan
     
  9. #108 supernicky, 9. Mai 2012
    supernicky

    supernicky Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    1.339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Nein, ich weiß schon, wovon ich rede.
    Kannst du gerne nachlesen, was da damals so los war; oder du schaust dir den Film "Eine Art Gerechtigkeit" von Ingrid Büttner mal bei Gelegenheit an. Der Film hat sogar einen Naturfilmpreis gewonnen. Der zeigt erstens den silvestris, der bei uns wohnte und ist zweitens nach seinem seltsamen Lebensweg gedreht worden.
    http://www.ramsiundfreunde.de/sid.htm
     
  10. #109 IvanTheTerrible, 9. Mai 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Ganz interessant!
    Ivan
     
  11. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    :D
    Mein Garten ist so klein..... da muß ich nicht huschen sondern kann das mit einer guten WP ganz bequem von der Balkontür aus erledigen. Außerdem rollen wir die Voli nachts ins Haus (es gibt hier auch Marder und ich hab ja nur 4 Nymphen) Der Leinen zwang für Hunde wird hier auch scharf kontrolliert ..... die Jäger sind da sehr konsequent. Zudem stellt ein Hund meistens ja auch einen erheblich höheren Wert dar als eine Katze.... Katzen bekommt man hier hinterhergeworfen weil die Landwirte leider nur selten die Kosten für eine Kastration ausgeben. Hunde muß meistens kaufen.... insofern haben auch die Besitzer ein Interesse daran, daß ihre Tiere nicht verschwinden.
    Aber Du hast Recht - eine Katzensteuer würde allen helfen. Der Anreiz zur Kastatration wär höher, die Katzendichte niedriger und die Katzenhasser zufrieden.
     
  12. harpyja

    harpyja Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2010
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    47
    Ort:
    Norddeutschland
    "Katzen fressen Vögel - das ist doch ganz natürlich"

    Die Hauskatze als Prädator in Garten, Wald und Feld ist ungefähr genau so natürlich wie der Harvester im Regenwald, ja.

    "Die Katzen waren schon immer da"

    Das irgendwas schon seit langer Zeit der Fall ist, rechtfertigt die Sache nur bedingt. Bis vor 50 Jahren hat sich so gut wie niemand für Naturschutz interessiert geschweige denn für die Fauna im eigenen Garten, es sei denn, man konnte sie essen.

    Es reicht doch schon, wenn die Leute, die in diesen Thread schauen, mal überdenken, ob ihre Katzenhaltung umweltverträglich ist... Schöne Lösung ist auch, einfach mal Neststandorte abzusichern, z.B. mit Duftmarkierungen oder einen "Katzenschutz" am Baumstamm anzubringen. Man darf seiner Katze auch mal ein bisschen weniger Freiheit gewähren...
     
  13. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Außerdem bimmelt so eine Glocke ohnehin nicht, wenn die Katze still in Lauerposition sitzt. Außerdem interessieren sich Vögel ziemlich wenig für die Geräusche in der Umgebung, es sei denn, sie verbinden ein Geräusch mit einer Gefahr, wie z. B. die Warnrufe anderer Vögel. Ihr könnt ja nun gerne hergehen und den Wildvögeln beibringen, dass Glöckchengebimmel in den verschiedensten Tönen Gefahr bedeutet.

    So ist es!

    Sehe ich auch so. Wenn man die Beiträge so mancher Leute liest, kann man sich nur wundern, wie wenig sie daran interessiert sind, das Verhalten der Tiere verstehen zu wollen, wie wenig sie dazu bereit sind anzuerkennen, dass auch Katzen artgemäß mit Freigang gehalten werden sollten, wie selbstverständlich den Nachbarn das Geschrei der eigenen Papageien zugemutet wird, aber wehe, deren Katze verscharrt ihren Kot mal in in ihrem Garten. Lieber wird die Igelkacke auf der Terrasse dann auch noch den Katzen angelastet.

    Solange es Hauskatzen gibt, leben diejenigen Vogelarten, die in der Nähe des Menschen leben, mit ihnen zusammen, kennen sie, können sie genau einschätzen, haben ihre Katzenwarnrufe entwickelt. Die Vögel bauen ihre Nester immer dichter an den Häusern, in Blumenkästen, Gebüsch neben der Eingangstür, usw., im ständigen Anblick der Katze, und sie vermehren sich dort bestens, auch wenn der eine oder andere einer Katze zum Opfer fällt. Dafür ist die Gefahr durch Elstern und andere Nesträuber deutlich reduziert.

    Spätestens wenn dann noch sowas zu lesen ist wie "Im Gegensatz zu Katzenhaltern machen sich Hundehalter nämlich Sorgen wenn ihr Hund mal weg ist.", dann wird es mehr als deutlich, was für "Tierfreunde" hier unterwegs sind. :k
     
  14. #113 supernicky, 9. Mai 2012
    supernicky

    supernicky Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    1.339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Tscha, wir haben einen anderen Ansatz verfolgt und nun eine Kastrationspflicht in immerhin 4 Städten im Umkreis, und an dem Rest wird gearbeitet.
     
  15. #114 IvanTheTerrible, 9. Mai 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Naja, was ich ich so unter Volieren verstehe, kann man nicht mal eben hin und her rollen.
    Und wenn ich Willi's Anlage so betrachte, käme da eher ein Kran zum Einsatz.
    Wieso Landwirte? Was hier rumläuft ist alles nicht kastriert.
    Und im Umkreis von 3Km gibt es keinen Bauernhof, aber sicher 100-150 Katzen.
    Die Katzen werden nicht gehaßt, das sind Ausnahmen.
    Eher regt man sich über das asoziale Verhalten bestimmter Halter auf.
    Und das ist doch ein Unterschied, wenn man zudem die Einlassungen dieser Leute hier verfolgt.....alle Rechte für mich und meine Katzen....sche..... was auf die Nachbarn!
    Es ist immer leicht die unschuldigen Tiere vorzuschieben, wenn man sich vor seiner eigenen Verantwortung drücken will und darin sind sich wohl 80% der Katzenhalter vollkommen einig?
    Ivan
     
  16. #115 Phisamofu, 9. Mai 2012
    Phisamofu

    Phisamofu Hans Huckebein:

    Dabei seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Katzenhasser kenne ich eigentlich keine. Es sind jene Menschen, die mit ihrer Umwelt und der Natur gewissenlos umgehen - aus Egoismus und weil sie die Zusammenhänge einfach nicht sehen wollen, über die ich mich - und vermutlich einige andere User - ärgern.
    Ich selbst bin mit Katzen aufgewachsen und fand sie auch toll. Ihre "Persönlichkeit" imponierte mir weit mehr als die von kriecherischen Hunden.
    Trotzdem - als ich mich wegen der "Wildvögelei" immer mehr mit den Zusammenhängen der Natur beschäftigen musste, verstand ich, welchen Murks der Mensch mit der Katzenhaltung anrichtet. Aber dazulernen ist nicht jedermanns Sache ...

    Außerdem seh ich täglich, was so auf meinem Auswilderungsgelände passiert. Wenn der Sperber oder der Habicht den einen oder anderen Vogel erwischt, kann ich das nicht übelnehmen, er hat ein Recht drauf. Klar ärgert es mich ...
    Wenn ich aber vor einem Eulennistkasten, der zeitweise von Rotschwänzchen "missbraucht" wird, die Katze auf dem Ast davor liegen seh, die daheim gut Futter kriegt und die trotzdem bloß drauf wartet, bis die Rotschwänzchen ausfliegen, dann brauch ich ihr die Rotschwänzchen nicht zu gönnen.
    Auch hatte ich letztes Jahr mindestens drei Amseln, ein Rotkehlchen und eine Goldammer als Pfleglinge, die unter "Katzenopfer" zu verbuchen waren.
    Es gibt wahrhaftig Katzenbesitzer, die sich nicht genieren und jedes Jahr wieder zerknirscht mit zerfledderten Amseln kommen ...

    NS: Hab kürzlich 23 Bäume mit Katzenschutz verkleidet - mal sehen, ob´s besser wird ...
     
  17. #116 Moni Erithacus, 9. Mai 2012
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Ivan:zustimm:

    Es sind nicht die Katzen/Hunde schuldig, die Rücksichtlosigkeit der Halter nimmt stark zu.
    Unser direkter Nachbar hat 3 kleine Hunde die Nachts um 1 uhr rausgelassen werden um Gassi zu machen,da interessiert keinen ,das man um 5 uhr aufstehen muß,auf freundliche Ansprache wurde mir gesagt:die können doch nicht im Haus pinkeln,das die dabei wie verrückt rumbellen,dafür kann er nichts:+schimpf
    Unsere Vögel (es sind z.z draußen nur 4 Nymphensittiche und 2 Kanarien)werden erst nach 10uhr aus dem Schutzhaus rausgelassen und am Sonntagen/Feiertagen noch später.
    Eine dicke Katze von anderen Nachbar hat mein Strandkorb vollgepillert und die 2 Schutzbezüge zerissen,das interessiert den Halter auch nicht,ist nicht sein Problem hat er mir gesagt.Dann habe ich anders reagiert:Abends abgewartet,die Katze im Strandkorb,Wasserschlauch eingeschlossen,Verdeckt besser zugeschnürrt,Wasser rein;),sie ist nie wieder gekommen und bis jetzt auch keine andere,der Strankorb ist sowieso hin....
     
  18. lucy83

    lucy83 ein herz für tiere

    Dabei seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59192 Bergkamen

    Klar gebe ich es zu,das meine Katzen, die draußen leben, auch Vögel oder Mäuse erwischen und sie mir mit nach Hause bringen.Ich finde es auch nicht toll,wenn unsere einen Vogel und co mitbringen, aber ich lasse sie nie ihre Beute bei mir zu Hause erlegen. Wenn das Tier noch lebt,bringe ich es zum Tierarzt und der entscheidet dann, ob man es retten kann oder ob man es erlöst.

    Ich bin teilweise auch eure Meinung, das manche Katzenhalter sich nicht richtig um ihre Tiere kümmern, man kann nur dennen ins Gewissen reden und versuchen etwas zu ändern, aber da die der Eigentümer ist,kann man nichts anderes, ausser hoffen, das sie was ändern. Ich habe auch schon bei einer Bekannten den Tierschutz hingeschickt, aber außer reden können sie auch nicht, wenn das Tier was zu fressen hat und sonst gut aussieht. Aber eine Katzensteuer wird nicht viel bringen,da werden dann lieber die Tiere ausgesetzt, als was dafür zu bezahlen....

    PS: Wenn du keine anderen Sorgen hast,als Leute darauf hinzuweisen, das es hier in Deutschland die Großschreibung gibt,dann such dir ein anständiges Hobby!!!
     
  19. malli

    malli Erziehung Fehlgeschlagen

    Dabei seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    1.480
    Zustimmungen:
    4
    Wenn in einem Unterforum hier die Frage aufkommt; " Kann ich meine Vögel alleine mit meiner Katze in einem Raum lassen?" Schreibt jeder nein das geht nicht,weil die Katze ein Räuber ist !
    Hier wird teilweise so getan als wenn das jetzt was ganz neues wäre.

    Machen wir doch mal bei den Katzen ein Thema auf und sagen Katzen haben nicht nach draußen zu kommen,weil sie Vögel jagen. Ich hab es schon vor Augen was da dann abgeht !

    Ich finde Katzen haben ein Recht auf Freigang,genauso wie jeder Vogel ein Recht auf Freiflug hat.
    Bei uns sind Katzen + Kater immer raus gekommen,allerdings erst wenn sie keinen Nachwuchs produzieren konnten.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Vögel haben auch kein Recht auf Freiflug in der Natur. Ebenso haben Katzen kein Recht, ohne Leine draußen rumzulaufen, oder haben Hunde das Recht auch? Bei einem Hund nennt man es wildern, bei einer Katze "Natur"? Das verstehe ich nicht wirklich.
     
  22. malli

    malli Erziehung Fehlgeschlagen

    Dabei seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    1.480
    Zustimmungen:
    4
    Moni da du es nicht verstanden hast,nochmal deutlicher.

    Jeden Vogel den ich in Gefangenschaft halte,hat auch das Recht zu fliegen und muss nicht in einer Voliere oder Käfig hocken !

    Das ist aber meine persönliche Meinung :zwinker:.
     
Thema: BRAUCHE DRINGEND ANTWORT !! wahrscheinlich verlassenes Amselnest
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. verlassenes amselnest

    ,
  2. verlassenes amselnest mit eiern

    ,
  3. nur ein ei im amselnest

    ,
  4. benutzen Amseln ein verlassenes Nest von anderen Amseln,
  5. verlassene amseinester,
  6. verlassene nester behalten,
  7. amsel brutverhalten,
  8. brutverhalten amseln,
  9. amsel nur noch ein ei brütet weiter,
  10. amselnest erst drei dann zwei eier,
  11. amsel eier wie lange ohne mutter,
  12. verlassenes nest mit eiern amsel,
  13. verlassenes amsel nest,
  14. amseln verlassene Nester,
  15. amselnest in Höhe für Katze,
  16. amsel brut störung,
  17. verlassene Nester Amsel,
  18. katzen rauslassen trotz waschbären,
  19. strandkorb katzenschutz,
  20. muss menschstoer zahlen fur das haus von die eltern,
  21. amselnest störung
Die Seite wird geladen...

BRAUCHE DRINGEND ANTWORT !! wahrscheinlich verlassenes Amselnest - Ähnliche Themen

  1. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  2. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  3. Brauche Rat - Beleuchtung

    Brauche Rat - Beleuchtung: Hallo, ich habe schon fast 2 Jahre lang Lucky Reptile Strip T5 Power und Narva Leuchtstoflampe LT-T5 - 54 Watt Bio Vital. Die Lampe bekomme ich...
  4. Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!

    Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!: Hallo, ich habe gestern eine Stadttaube gefunden die einfach nur schlafend herumsaß. Ich hab sie dann mitgenommen und ihr einen Karton mit Zeitung...
  5. Junge Laufenten suchen dringend neues Zuhause (Wilsdruff Sachsen)

    Junge Laufenten suchen dringend neues Zuhause (Wilsdruff Sachsen): Hallo zusammen, meine Schwester in Wilsdruff (Sachsen) sucht dringend ein neues Zuhause für 3 Laufenten. Sie sind ca. 6 Monate alt. 2 Erpel, 1...