Diskussion zum Thema: Umfrage für nicht futterfeste Papageien

Diskutiere Diskussion zum Thema: Umfrage für nicht futterfeste Papageien im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Dieser Babyhandel ist eben Tierquälerei in Perfektion!

  1. sigg

    sigg Guest

    Dieser Babyhandel ist eben Tierquälerei in Perfektion!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. gaby.h

    gaby.h Mitglied

    Dabei seit:
    13. Oktober 2007
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    Es gibt auf beiden Seiten halt eben Leute die sich nicht so viel Gedanken machen. Man kann immer nur versuchen weiter aufzuklären.Ich hatte Glück mit der Züchterin ,wo ich meine beiden her hab. Die sind in einer Gruppe aufgewachsen und ich hab sie auch erst bekommen nachdem sie Futterfest waren,und ich hatte erst garnicht den Wunsch sie vorher haben zu wollen.
    Ich bin während der ganzen Aufwachsphase immer auf dem neuesten Stand gehalten worden,konnte sie besuchen,damit sie mich auch schonmal kennen lernen.Und ich stehe heute noch in regelmäßigem Kontakt zu der Züchterin,die mir auch weiterhin mit Rat und Tat hilft.
    Das nenn ich vorbildlich.

    LG Gaby
     
  4. tazzy

    tazzy Cocobändiger

    Dabei seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    99817 Eisenach
    Ich habe auch regelmäßigen Kontakt mit meinem Züchter. Desweiteren spielt es ja auch eine Rolle, wann der Vogel aus dem Nest genommen wurde. Bei mir war es in der 10. Woche. Er wäre da sowieso 2 Wochen später raus von alleine. Also ist es keine reine Handaufzucht. Gleich nach der Geburt aus dem Nest zu holen und Handaufzuziehen finde ich auch nicht gut, das gleicht einem Laborversuch. Aber 1-2 Wochen vorher ist OK.So hat der Vogel schon Soziales Verhalten gelernt und lernt den Umgang mit Menschen. Er ist also bestens auf das Leben was im nunmal bevor steht in Gefangenschaft vorbereitet.

    Warum nimmt man Menschenkinder den so früh es geht von der Mutter die es manchmal leider nicht möchte weg? Wenn das Kind sich erstmal an etwas gewöhnt hat ist es eine Qual für das Kind. Das ist bei Tieren nicht anders.

    Klar ihr habt recht, das der Geier ein Recht auf seine Nestlingszeit hat, aber haben die Geier nicht auch ein Recht auf Freiheit???? Warum habt Ihr dann alle welche zu Hause in Volieren die selbst bei extremer Größe nicht annähernd das bieten was der Freiheit auch nur ähnelt!!!

    Es ist alles eine Ermessensfrage wann man den Geier zu sich holt und wem er übergeben wird. Warum sollte der Züchter einem erfahrenen Handaufzieher den Geier nicht kurz vor Ende der Nestlingszeit geben?

    Seht es nicht so verbissen! Es muss eben nur in Grenzen gehalten werden wo Ih vollkommen recht habt! Aber denkt daran wenn es um die Rechte der Tiere geht, sollten wir nicht ein Haustier haben!!! Jeder hat ein Recht auf Freiheit!
     
  5. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Oh mann, wie ich diese Argumente immer hasse (nicht nur hier, auch so oft in anderen Themen).
    Was soll das denn bitte heißen?
    Nur weil wir unseren Tieren ja ohnehin nicht das bieten können was sie in freier Natur hätten, kommt es ja auch nicht mehr drauf an, oder wie???

    Dann hauen wir doch gleich mal vollends auf die Pauke, nehmen ihnen auch noch das letzte Bisschen "Natürlichkeit", weil sie doch eh bei uns nicht leben können, wie in der freien Natur......!!?? :?:?:?

    Also das ist vielleicht ein Vergleich...... :nene:
     
  6. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Ein Tier kann seine Rechte nicht einfordern... aber ein Mensch kann (und sollte!) sehr wohl auf die Bedürfnisse eines Tieres eingehen können... zu diesen Bedürfnissen gehört u.a. ein artgleicher Partner und die Entwicklung im Familienverband (die mit Ende der Nestlingszeit nun lange noch nicht abgeschlossen ist)

    Wir sehen nichts "verbissen", aber du machst es dir mit deinen Argumenten (in denen es nie wirklich um das Tier geht...) doch etwas zu einfach. Traurig.
     
  7. tazzy

    tazzy Cocobändiger

    Dabei seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    99817 Eisenach
    Ich sehe schon Ihr seit da doch sehr auf Eure Meinung fixiert.
    Ich dachte man sollte in einem Forum seine Meinungen äussern ohne gleich kritisiert zu werden. Jeder sieht das etwas anders und hat seine eigene Meinung.Ihr seit hier die Kontra-Partei der Handaufzucht. Aber wenn es einen Thread geben würde Für die Pro-Partei würde man sicher nicht so auf Eurer Meinung rum hacken.

    Die Aussage das ich nicht auf mein Tier eingehen würde, so ungefähr mir ist es egal Hauptsache ich, lasse ich mal so dahin gestellt. Ich glaube es gibt nur wenige die sich so um Ihr Tiere/e kümmern wie ich.

    Ihr pocht auf Natürlichkeit bei den Geiern. Warum macht Ihr sie dann zahm???
    Es gibt auch in Eurer Philosophie viele Widersprüche!

    Es hat jeder seine Meinung und Ansichten die aber noch lange nichts über die Liebe und Pflege zum Tier aussagen!!! Ich dachte ich kann hier meine Meinung sagen ohne das mir die Worte im Mund rumgedreht werden und alles gleich negativ ausgelegt wird, nur weil Ihr halt nicht ganz meiner Ansicht seid.

    Das Ihr gleich so auf die Aussage "Jeder hat ein Recht auf Freiheit" reagiert, sagt mir doch das Ihr wisst das es richtig ist, nur Ihr Euch davon nicht losreden könnt.


    Ich frage Euch nochmal: Wo ist etwas falsch, wenn ich den Geier 2-3 Wochen vor Nest.ende rausnehme und mich liebevoll und richtig um den Geier kümmer??? Schließlich bin ich auch der, der den Rest seines oder meines Lebens begleiten wird!

    Das die Handaufzucht missbraucht wird ist schade und nicht richtig, aber man kann diese und diese Leute nicht über einen Kamm scheeren!!!

    Die Aussage ein Tier kann seine Rechte nicht einfordern ist richtig. Wenn ich nun als Mensch darauf eingehe und auch sein Recht auf Freiheit akzeptiere, werden fürher oder später alle Tiere nicht behr gehandelt, da sie ja keiner mehr möchte. Und dann wären sie auch alle frei! Aber da haltet Ihr euch doch auch nicht daran.


    Ich glaube kaum das irgendjemand das Recht hat zu sagen das es bei mir nie wirklich um das Tier geht! Mir geht es nur um das Tier, sonst wäre ich wohl kaum hier!

    Fakt ist, eine proffessionelle und liebevolle Handaufzucht bereitet die Geier auf ihr Leben in Gefangenschaft besser vor, wie sie aus ihrem vorgetäuschten Leben nach der kompletten Nestlingszeit zu entreisen!!!
    Die Handaufzucht sollte nicht zu früh beginnen, damit die Geier auch soziales Verhalten gegenüber Artgleichen lernen.

    Stellt Euch vor Ihr würdet von z.B. Affen aufgezogen werden und sollt dann ohne sie vorher gesehen zu haben bei Menschen wohnen. Würdet Ihr das schön finden?

    Ich habe noch viel mehr zu diesem Thema auf der Zunge, aber das wird entschieden zu lang werden. Bitte tut nicht alle die nicht Eurer Kontrameinung folgen, an den Pranger stellen und verurteilen als schlechte Tierhalter!

    Es ist doch schade in einem Forum unter Tierliebhabern über verschiedene Meinungen so zu diskutieren wie Ihr das macht, indem man alle anders denkenden als böse darstellt.
     
  8. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Genau das ist der Knackpunkt... um so erschreckender, dass du das tätsächlich als Argument nutzt und selbst nicht merkst, wie wenig dieser Ansatz mit den Bedürfnissen des Tieres gemein hat.
    Zu deinen anderen Aussagen kann man überhaupt gar nichts sagen - es geht dir nie um das Wohl des Tieres, sondern nur darum, was für ein toller Tierliebhaber du bist. Zumindest liest sich das so.
    Es gibt hier genügend Threads, in denen das Thema behandelt wird, du kannst dich da gerne einlesen und mal ganz ernsthaft überlegen, wie toll das ist, was du da praktizierst... (und bitte keine Menschen-Affen-Vergleiche und ähnlichen emotionalen Mumpitz)
     
  9. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Moin.

    Scheinbar ist es doch nötig, diesen Thread aufzuteilen, da erheblicher Diskussionsbedarf besteht, was ich persönlich sehr gut finde.
    Dann werd ich mich gleich mal ranmachen das zu sortieren und zu splitten, damit die Umfrage hier nicht "versinkt".

    LG, Olli
     
  10. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Tazzy

    Du hast mein letztes Posting überhaupt nicht verstanden, oder?

    Ich finde es keineswegs ein Widerspruch, dass ich zwar Papageien halten will, das aber bitte so "natürlich" wie mir das eben in Gefangenschaft möglich ist.
    Du kannst doch nicht allen Ernstes hergehen und sagen: "Gefangenschaft ist eh unnatürlich, deshalb kommts auf den Rest auch nicht mehr an. Macht euch nicht so wichtig mit "Natürlichkeit", wenn ihr selbst Papageien einsperrt" !!!????

    Fakt ist, wir "halten" Tiere.
    Fakt ist aber auch, dass ich die Tiere gut, mittemäßig oder gar schlecht halten kann. Und genau darum gehts hier doch, und nicht darum, ob und warum wir überhaupt Tier "halten", sonder WIE !!!

    Du implizierst (sicher ohne es zu merken, ich unterstelle dir da kein Absicht) aber:
    "Tiere halten ist eh unnätürlich. Also kommts auch auf die Handaufzüchterei nicht mehr an".
    (Das ist jetzt absichtlich etwas übertrieben ausgedrückt, nur damit du vielleicht besser verstehst, was ich meine !!).

    Also, daher nochmal in Kürze das, was ich meinte:
    Wenn wir diese Tiere schon halten wollen (und das wollen wir ja alle offensichtlich ;)), dann aber noch bitte so gut es uns möglich ist!!


    Und nochwas
    Was wäre ich für ein Fähnchen im Winde, wenn ich von meiner Meinung (Überzeugung) nur wegen eines unüberlegten Gegenarguments abkommen würde? :~

    Meinst du wirklich? :~
    Übrigens: Ich hacke nicht - ich vertrete meine Meinung. Nicht mehr, nicht weniger :)
     
  11. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hast Du ne Ahnung. ;) Die Befürworter der HZ tun dies doch gleichermaßen.

    Ich für meine Wenigkeit praktiziere dies nicht.
    Aber was ist zahm?

    Ein Vogel der stundenlang vom Menschen gekrault werden will, weil dieser es ihm anerzogen hat oder ein Vogel der Vertrauen in den Menschen legt und ihm z.B. "nur" gestattet Futter aus der Hand zu nehmen?


    Weil Du als Mensch ihm in der wichtigsten Zeit seines Lebens, der sognannten "Prägephase" nicht das geben kannst, was ihm nur die eigene Art geben kann.

    Und wenn bereits 100x geschrieben....Katzen, Hunde, Hasen etc.p.p. nimmt man ihren Eltern diese weg, bevor sie selbständig sind.

    Nun kann man nachfragen wann die Selbständigkeit anfängt. ;)

    Nachdem ich einmal (und dabei bleibt es auch) das Vergnügen hatte Katzenkinder großwerden zu sehen, weiß ich das ich 2 dieser Kinder (es waren 4) viel zu früh wegegeben habe.
    Die Zwei konnten alleine fressen und aufs Klo gehen. Eigentlich perfekt..oder?
    Mitnichten...die anderen Beiden habe ich behalten und was diese noch Wochen danach von ihrer Mutter gelernt haben, ist nicht zu beschreiben.....

    Und genauso verhält es sich mit den Vogelbabys. Man sollte ihnen wenigstens die Zeit zuteil werden lassen bis sie alleine fressen können, fliegen können...kurzum sie ihre Eltern (ihre eigene Art) nicht mehr brauchen.

    Der Mißbrauch ist für mich erst dann nicht mehr gegeben, wenn die Babys selbständig sind.

    Falsch!
    Es kommt immer darauf an, wie die Naturbruten auf ihr zukünftiges Leben mit Menschen vorbereitet werden.
     
  12. sigg

    sigg Guest

    " 976tazzy Beitrag anzeigen
    Fakt ist, eine proffessionelle und liebevolle Handaufzucht bereitet die Geier auf ihr Leben in Gefangenschaft besser vor, wie sie aus ihrem vorgetäuschten Leben nach der kompletten Nestlingszeit zu entreisen!!!"

    Eine Handaufzucht bereitet das unschuldige Tier nur darauf vor in Zukunft sein Leben als Spielzeug oder Kindersatz bei Menschen zu verbringen. Nur das sind die Zielsetzungen und Absichten dieser Klientel. Auf der einen Seite der Züchter der Kohle machen will und auf der anderen Seite die, die ihm diese bringen.
    Diese zwei Parteien ergänzen sich wunderbar und die eine könnte ohne die andere garnicht nicht existieren.
    Um den Vogel als Lebewesen geht hier überhaupt nicht, jedoch als Spielzeug um so mehr!
     
  13. #32 tazzy, 20. Januar 2008
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2008
    tazzy

    tazzy Cocobändiger

    Dabei seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    99817 Eisenach
    Naja, ich bin nicht Doktor Doolittle und auch kein Wissenschaftler. Deshalb sage ich mal... was besser ist für das Tier weiss ich nicht und auch sicher könntet Ihr nicht beschwören das Eure Sache besser ist. Ich entbinde mich mal dieser Diskussion, da ich niemanden pers. angreifen möchte, so wie der Herr "sigg". So eine Mis... lasse ich mir nicht unterstellen. Aus dem Alter wo ich spielen muss bin ich raus. Und einen Kindersatz brauche ich nicht, da ich einen SUPER Sohn habe!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Dies ist schon eine Unterstellung und fast Beleidigung.

    In vielen wissenschaftlichen Berichten wird positiv geschreiben und in anderen auch negativ. Ich konnte bis dato keine negativen Seiten entdecken an bei der Handaufzucht.


    Ich akzeptiere und verstehe Eure Meinung, aber dennoch gehöre ich keiner Seite an. Ich konnte noch keinen Nachteil feststellen bei meinen Geiern. Aber da mir die letzte Handaufzucht so viel Stress gemacht hat würde ich so schnell keine mehr machen. Ich habe mir eben auch Nachts einen Wecker gestellt und bin in der Mittagspause nach Hause gefahren. Das ist das einzigste Kontra was ich fest stellte!


    Ich erwähne nochmal das ich nicht egoistisch bin und nur von mir und nicht vom Tier geredet habe!(Poet :-) )

    Es ging um die Ansichten und warum sollte ich da vom Tier schreiben???

    Meinen Tieren geht es sehr gut und ich mache alles mir mögliche.

    Ich bin da auch kein Schwätzer... Wer nicht glaubt kann mich und meine Geier besuchen kommen!!!

    Ich bin zwar keiner der sich auf einem alten Baum festketten muss weil dieser gefällt werden soll, dennoch habe ich ein riesen Herz für Tiere.

    Ich bin kein Verfechter der Handaufzucht, ich dachte nur man solle nicht nur das negative sehen. Klar habe ich die Freds gelesen wo es schief ging. Dies kann aber auch an einer Krankheit gelegen haben oder an einem absolut unerfahrenen Anfänger. In diesem Fall bin ich da auch dagegen.

    Ich finde die falsche Haltung von Tieren, die Überzüchtung, die Massenernährung über Kanüle, den Schwarzmarkt für Exoten oder das Halten eines Tieres als Spielzeug weitaus diskutierenswerter als eine richtige Handaufzucht.

    Ach ja meine einstellung ist nicht... sie sind ohnehin Gefangene, da brauchen sie auch keine Artgerechte Haltung (z.B. Handaufzucht). Das ist vollkommener reininterpretierter Quatsch.

    Klar lernen die Tiere auch noch lange nach der Nestlingszeit von Ihren Eltern.
    ABER was ist mit dem z.B. Brüten??????? das würden sie auch erst viel später im Schwarm lernen bzw. abschauen. Also wäre ja ein Geier nie dazu bereit vom Züchter zu uns zu ziehen!Er lernt stätig von den Älteren. Oder setzt Ihr Euch später auf ein Ei und zeigt es den Geiern? Ich will damit sagen es ist immer der falsche Zeitpunkt eine Familie zu trennen.

    Ich möchte nun nicht mehr darüber streiten! Vielleicht denke ich ja auch mal anders darüber. :schimpf:


    So habe meinen Beitrag nochmal Edit... da ich grad den vom Herrn sigg lesen musste.
    Mir wird das hier zu bunt und ich verlasse das sinkende Schiff. Sicher als einzigster, da der Rest nur Kapitäne zu sein scheinen!
     
  14. sigg

    sigg Guest

    Es gibt zu 99% keine positiven Aspekte bei der Handaufzucht.
    1% sind lebensrettende Maßnahmen und der Rest eine Klientel mit Spielzeugen zu versorgen. Da können Sprüche kommen, wie ich liebe sie , oder sie haben es gut bei mir und es ändert nichts an den Tatsachen! Sie wurden als Spielzeug erstanden! Also nicht um ihrer selbst, denn dann hätte man auch einen erwachsenen Vogel nehmen können.
     
  15. tazzy

    tazzy Cocobändiger

    Dabei seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    99817 Eisenach
    Eines noch... in meiner kompletten Wohnung sind es ca. 26 Grad die Luftfeuchtigkeit wird überwacht und der Geier hat zusä. eine Fussbodenheizung.

    Dies kostet mich im Jahr mehrere Hundert Euro zusätzlich an Nebenkosten.
    Macht das jemand für sein Spielzeug was ihm ja so egal ist???

    Macht Ihr das? Mit Sicherheit nicht alle!!!!!!!

    Sp Prinzip Austeile Einstecken ist beendet. Scheinbar wissen schon die Handaufzüchter warum sie sich hier nicht zu Wort melden...
     
  16. tazzy

    tazzy Cocobändiger

    Dabei seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    99817 Eisenach
    @sigg

    um ihrer selbst???
    Hast Du Deine Geier geholt nur um sie von irgednwo zu befreien? Nicht weil Du sie toll findest wie sie halt einfach sind????
    Und schon das macht die Geier doch zu einer Art Spielzeug.
     
  17. #36 sigg, 20. Januar 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Januar 2008
    sigg

    sigg Guest

    Ich züchte Vögel, also gehe ich mit ganz anderen Überlegungen an das Thema Vogelhaltung heran.
    Das ist doch ganz klar warum sich Befürworter nicht melden, der Sachverhalt liegt offen und jedes Argument, warum man sich doch die Babies kaufen soll, kann sofort in alle Bestandteile zerlegt werden.
     
  18. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Nur noch kurz dazu:
    Das ist völlig unnötig. Du wirfst dein Geld zum Fenster raus, und schadest der Umwelt noch dazu :~
    Meine Grauen sind im Moment sogar noch 1 bis 2 Stunden in der Außenvoliere. Selbst wenns unter Null hat lass ich sie für ne halbe Stunde raus, wenn sie wollen.
    In meinem Vogelzimmer hat es gewollt keine 20 Grad (so um 17/18 ). Angemessene Luftfeuchte dazu, und mehmals täglich gut durchlüften ist wichtig. Aber 26 Grad, totale Heizungsluft, das ist auch für dich nicht das Gesündeste, und für deine(n?) Vo(ö?)gel auch nicht.

    Zum Rest erpar ich mir ein Statement, da du nicht zu verstehen scheinst, um was es uns geht.
     
  19. tazzy

    tazzy Cocobändiger

    Dabei seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    99817 Eisenach
    Eben... das ist das was ich versuchte zu übermitteln. Es ist Ansichtssache!

    Wenn man züchtet ist das klar was anderes. Absolut sicher ist auch das eine Naturbrut nie so zahm werden wird wie eine Handaufzucht oder Teilhandaufzucht besser gesagt.

    Was möchte jemand der einen Papageien oder 2 zu Hause hat mit 2 Raubvögeln? Die müssen schon ein bischen zahm sein. Und ohne Abnehmer wären die Züchter ja Sinnlos oder?


    Ich versuche nochmal meine Ansicht zu schildern. Für den Geier ist es klar am schönsten seine Nestzeit voll nutzen zu können. Aber auch danach bedeutet es eine qual für diesen sich von der Familie zu trennen. Also wie man es macht ist es falsch. Und deshalb glaube ich ist es für den Geier schöner wenn er auch in seinem Menschen eine Art Partner sieht und sich dort geborgen fühlt. Ich glaube das ist für seine spätere Zeit angenehmer. Er hat halt zwei Mamas so zu sagen und mit der einen kann er für den Rest seines Lebens zusammen sein.

    Dies ist mein Glaube, den ich mir auch erst nehmen lasse wenn ich Papageiisch kann und mir ein Geier das Gegenteil erzählt.

    Ich glaube das deshalb weil ich versuche mich in die Lage der Geier zu versetzen. Und mir wäre lieber das ich schon als Baby eine Bezugsperson kenne bei der ich bleiben darf.

    PS.
    Als Züchter ist dies aber auch garnicht möglich bei so vielen Geiern.
    Ich glaube auch, da ich es bei meinem Züchter gesehen habe, das es Euch sehr schwer fällt euch überhaupt von den Geiern zu trennen und deshalb es Euch selber auch immer zu früh ist. Wenn man ein echter Liebhaber ist (Herz für seine Geierchen) dann möchte man sie am liebsten nie abgeben.
    Deshalb sind auch gerade die Züchter so gegen die HDZ.

    Sicher erhoffen sich viele durch die HAZ eine Art Spielzeug, aber zu denen zähle ich mich nicht!!! Wo wir wieder bei der Trennung wären!

    Ich finde die HAZ gehört in die richtigen Hände. Und dies festzustellen ist fast unmöglich für den Züchter.

    Ich selber mache wie schon geschrieben so schnell keine HAZ mehr weil mir die Angst, das ich was falsch gemacht habe oder zu wenig oder zu viel gefüttert habe, so zu schaffen gemacht hat das ich kaum noch schlafen konnte. Eine HAZ bedeutet große Verantwortung und Hammerviel Stress!

    Ich glaube mit solchen Argumenten wie z.B. der Vogel sollte leiber bei seinen Eltern bleiben bis zu Ende weil es besser für ihn sei...

    bekommt man die HAZ nicht aus der Welt! Es weiss nunmal keiner was die Geier für angenehmer empfinden!

    Aber diese Verantwortung und der Stress, sind echte Argumente um es den Leuten auszureden. Nur das zieht. Und die Angst das der Vogel sterben könnte im Babyalter, was ja tausende Gründe haben kann, aber man macht sich dann Vorwürfe und fühlt sich schuldig.

    Das sind die echten Nachteile. Man darf aber nie so wie Ihr es getan habt aus der Sicht des Vogels reden. Keiner weiß wirklich was dem Geier mehr zusagt.

    Meine Meinung ist. Über HAZ sollte Aufgeklärt werden, so das der Vorhabende weiss was auf ihn zukommt und man darf dies nur Erfahrenen überlassen. Und vielleicht dann auch nur unter Aufsicht die ertsen Tage, so daß sich der Züchter auch vergewissern kann das es wirklich ein Erfahrener HAZ ler ist.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. tazzy

    tazzy Cocobändiger

    Dabei seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    99817 Eisenach
    @alpha

    ich verstehe schon, nur beharre ich auf meiner Meinung und lasse mich nicht beeinflussen.

    Die Temp. ist da mein Grüner Kongo noch so Jung so extrem hoch.
    Später werde ich diese auch ein wenig senken. Oder meinst Du ich kann diese jetzt schon senken?(ernst gemeinte Frage)
     
  22. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Sag mal, Tazzy, hast du dich jemals wirklich mit der Entwicklung und Aufzucht dieser Tiere auseinandergesetzt?!
    Es geht nicht darum, was man als Laie glaubt, sondern es geht um konkrete Forschungserkenntnisse. Du vermenschlichst die Tiere völlig und bringst das auch noch als Argument an.
    Es geht nicht darum, was die Tiere "angenehmer" finden, sondern was sie für die natürliche Entwicklung brauchen. Einen Herr Tazzy, der es toll findet, ein Tier sozial von sich abhängig zu machen, gehört bestimmt nicht dazu.
    Wenn man offen und ehrlich interessiert an dem Tier (!!) ist, dann muss man nicht "papageiisch" können oder sich überlegen, was man selbst gerne als Baby erleben würde. Du tust so, als ob nicht das Geringste über das Sozialverhalten dieser Tiere bekannt wäre und deswegen darf jeder auf "Jugend forscht" machen. Solche Ansätze sind nicht nur dumm, sondern können dem Tier auch gefährlich werden.

    Aber Hauptsache, du wirst mit deinem Hobby glücklich... kopfschüttelnder Gruß.
     
Thema:

Diskussion zum Thema: Umfrage für nicht futterfeste Papageien

Die Seite wird geladen...

Diskussion zum Thema: Umfrage für nicht futterfeste Papageien - Ähnliche Themen

  1. Audio Konferenz der Papageien

    Audio Konferenz der Papageien: Hallo zusammen, Ich spiele meinen beiden Mohrenköpfen oft YouTube Videos von Artgenossen vor bei denen sie dann fleißig mitzwitschern. Viel...
  2. Dampf Luftbefeuchter für Papageien

    Dampf Luftbefeuchter für Papageien: Nun fängt die kalte Zeit wieder an. Die Luftfeuchtigkeit nimmt rapide ab. Da bin ich auf diese Produkt gestoßen: Dampf Luftbefeuchter für...
  3. Welchen kleinen Papagei?

    Welchen kleinen Papagei?: Hallo erstmal, ich will mir bald einen Papagei kaufen.Dieser sollte nicht zu groß sein 20 - 40cm.Außerdem sollte er auh nicht zu teuer sein heißt...
  4. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  5. Für Frühaufsteher: Papageien, Palmen u. Co´, Loro Park

    Für Frühaufsteher: Papageien, Palmen u. Co´, Loro Park: Hallo, hier ein Tip für die Freunde der Gefiederten, allerdings läuft es schon sehr früh. Viele kennen bestimmt schon die Sendungen aus dem Loro...