Exotenhaltung positiv zeigen

Diskutiere Exotenhaltung positiv zeigen im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Leute die ein Umdenken einforderten wurden seit Jahrzehnten als "Spinner und Nestbeschmutzer" bezeichnet! Und Plötzlich sollen die "Spinner"...

  1. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16. März 2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Siggi

    ich kann mich an eine Zeit erinnern da wurde massiv der Ruf nach Positivlisten laut.
    Es gab dann Postkartenaktionen an denen sich etliche Vogelliebhaber innnerhalb der Gemeinschaften beteiligten. Ohne diesen Zusammenhalt - den speziell Du ständig in Frage stellst - hätten wir bereits Positivlisten.
    Nun werden nicht seit Jahrzehnten Leute als Nestbeschmutzer betitelt, sondern vielmehr tun sich über mehrere Foren immer die gleichen Personen hervor, welche die Vogelliebhaber in "gut" und "böse" unterteilt haben wollen und in überschätzender "Gutmenschmanier" immer auf die anderen zeigen. Ganz nach dem Motto: Ich bin kein Vogelliebhaber sondern Artschützer und heute rette ich die Gouldamadine und morgen das Breitmaulnashorn. Und genau jene betiteln andere als naiv.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #82 IvanTheTerrible, 29. März 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. März 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Nun, die Positivlisten werden sicher noch Gegenstand von Forderungen werden, da bin ich mir sicher.
    Sicher unterstelle ich verschiedene Kategorien als Züchter, denn ich durfte viele kennenlernen.
    Und was es da alles gibt.....
    Das ich letztendlich meinen Hintern genau so hinhalten muß und es für mich keine Ausnahme gibt, ist mir vollkommen klar.
    Aber mal salopp gefragt: "Hat meine Art die Dinge zu betrachten in einer Form Nachteile für die Zucht und Anlaß zu diesen jetzigen Forderungen gegeben?"
    Und dann stellen wir mal diese gleiche Frage in gegenteiliger Form!
    Oder anders herum, was hat den Gegnern die meiste Munition geliefert und wird noch laufend geliefert?
    Warauf stützen sich die Vorwürfe?
    Alles Spinnereien? Vieles.....aber nicht alles!
    Kein Rauch ohne Feuer!
    Übrigens, was ist seit der damaligen Unterschriftenaktion gelaufen? Wieviel Jahre sind seitdem ins Land gegangen wo nicht das Geringste unternommen wurde?
    Ivan
     
  4. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16. März 2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    0
    Nun ich bin sicher kaum in der Lage aufgrund von Lebenserfahrung Dir Weisheit predigen zu wollen. Dennoch ist das was Du ansprichst, auf praktisch alles - aber alles - auf uns herum übertragbar. Kein logisch denkender Mensch wird deshalb in jeglicher Argumentation alles über einen Kamm scheren (schwarz-weiss) oder aber der Mehrheit die Unvollkommenheit der Minderheit vorwerfen wollen.
    Die Positivlisten werden nicht irgendwann Bestandteil der Forderungen werden, sondern die Forderungen derzeit ("exotisch") sind streng genommen bereits solche.

    Ach Siggi. Nehmen wir ein Beispiel. Besagte Dokumentation welche in Brisant ausgestrahlt wurde. 4 große Vogelbörsen mit schätzen wir mal 10.000 Käfigen. 10 Käfige werden gezeigt und diese wurden sicherlich gezielt herausgesucht. Bringe in 10.000 Klassenzimmern Kameras an und ich zeige Dir mehr als 10 verhaltensauffällige Kinder. Was beweist dies nun ? Und selbst wenn wir Rückschlüsse ziehen, sehen wir eine geringe Zahl von schwarzen Schafen, wie Du sie in allen Bereichen des täglichen Lebens sehen wirst. Hier wird massiv mit manipulierter Berichterstattung gearbeitet und wir haben nichts besseres zu tun als uns gegenseitig Vorhaltungen zu machen.
    Wir schaffen es ja noch nicht einmal im "Kleinen" zusammenzuhalten, da braucht man garnicht von igrendwelchen Führungsspitzen Initiative erwarten.

    Stimmt jetzt wo Du es sagst. Wir hatten ja eine alles übergreifende Vertretung der Verbände. Die Frage solltest Du an diese Stelle richten oder an jene die hier auch noch groß Werbung für diesen Verband machen. Nicht wahr Willi.
     
  5. #84 IvanTheTerrible, 29. März 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Nana, so heiße ich doch gar nicht!
    Der vorletzte Satz betrifft mich nicht, da ich die SACHE mit dem Einheitsring alles andere als gut fand und mir die Zielsetzung sofort klar war.
    Das war klar Leutevera......"Heim ins Reich mit euch, die ihr noch nicht die Vorzüge einer Mitgliedschaft kennen gelernt habt"!

    Ich gehe davon aus, das sich die Forderungen so in dieser Gänze nicht durchdrücken lassen. (komplettes Verbot der Vogelhaltung)
    Also wird die Positivliste doch der Anfang sein, danach nimmt man sich den Rest vor!
    Aber auch ohne die Börsen haben sie doch schönes Material gefunden, nicht wahr?
    Vogelschauen, wo die untrainierten Vögel wie eine "Karre Sand" in der Ecke liegen und dem Laien vermitteln, das sie bald abnibbeln.
    Warum räumt man so etwas nicht aus dem Blickfeld? Und das sind keine Vereinsschauen!
    Ist doch die Munition von der ich rede!
    Wir könnten sicher Stunden trefflich darüber diskutieren, aber die meisten Angriffspunkte haben wir doch selbst verursacht?
    Der Importstop war nur der erste Schritt und danach sucht man sich die aus, deren Organisation am Schwächsten ist.
    Ivan
     
  6. Angela D.

    Angela D. Mitglied

    Dabei seit:
    25. März 2007
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Denkt Ihr auch noch an den Anfang dieses Threads. Es nützt nichts hier darüber zu streiten, wer der bessere Halter ist. Wer seine Vögel artgerecht unterbringt, der kann dieses auch zeigen und der sollte die Behörden und Tierschutzvereinen anschreiben oder mir die Fotos schicken, damit ich sie zum "BNA" mitnehmen kann.

    Es gibt nämlich ausgesprochen viele Vogelhalter, die schönere Volieren haben als manche Vogelparks.

    Liebe Grüße
    Angela
     
  7. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    18
    hallo angela
    so hab ichs mir gedacht,hier wird wieder mal viel geredet u. nicht gehandelt,wenn dann wieder abgelaufen ist ,werden lange gesichter gemacht.
    MANN ÜBERHEUFT DIE DOCH MIT BILDERN

    hey oli
    der bna ist kein übergreifender verband mehr,die großen vogelzuchtverbände haben sich vom bna getrennt,was haben sie damit erreicht???,was tun die vogelzuchtverbände az,dkb,vze????? ich lese nichts, ich höre nichts,deshalb bin ich auch nach fast 40 jahren aus dem zuchtverband ausgetreten,ist wie im leben,wer nichts tut,bekommt von mir keine kohle.
    kommts nacher zu einem kompromis(ähnlich wie bei den vogelbörsen) heists wieder das hat der bna gemacht
    die einzigsten aktivitäten gegen das verbot der exotenhaltung geht halt wieder vom bna aus.
    ob die ,die meinung vertreten,wer nichts tut macht nichts falsch,denn das letzte haben die in den letzten jahren zu oft getan.
    mfg willi
     
  8. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
    ich greife keinen Züchter an.
    Die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden - sehr verschieden.
    Ich empfinde es als " Qualzucht " wenn auf einer Ausstellung ein prämierter "Schraubenkanarie " sichtbar mit seinem Gleichgewicht auf der Stange kämpft.
    Ich zeige auch nicht mit dem Finger auf andere... aber man sollte die Kirche im Dorf lassen....
    Und wenn man die Besucher beobachtet , sind viele der gleichen Meinung. Paß doch mal auf und beobachte die Mimik der Leute : Unverständnis, Mitleid und Abscheu....
     
  9. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Es geht doch gar nicht um artgerecht!
    Wenn es "denen" um artgerecht gehen würde, dann hätten sie ihr Begehren anders formuliert, und nicht ein eineitliches Verbot gefordert. Dann hätten "sie" die Bilder die "wir" ihnen bieten als Argumentation genutzt, den Tierschutz endlich umzusetzen!
    Mit Weitblick auf den Aktionismus mancher Tierschützer ist damit zu rechen, das sich noch mehr Halter zurückziehen werden.
    Im Zuge dessen wird es erst recht keine Berichte mehr geben und schon gar keine Bilder.
     
  10. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16. März 2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Angela

    da genau liegt das Problem und war schon aus Deinem Eingangspost klar zu erkennen.
    Unsere Gegner haben wahrlich zuviel Bambifilme gesehen und so mögen sie vielleicht großräumige und begrünte Volieren geschmacklich ganz toll finden, mit artgerecht hat dies ersteinmal herzlich wenig zu tun. Kapuzenzeisige zusammen mit Kanarien und Prachtfinken zu halten hat mit artgerecht soviel zu tun, wie ein Klapprad mit der Formel 1.
    Schau Dir dies mal genau an
    Jedem Vogelkenner geht beim Anblick dieser Fotos das Herz auf. Eine derart heikle Vogelart in einer solchen Kondition und Vitalität zu präsentieren zeugt von großem Fachwissen um die tatsächlichen Bedürfnisse der Vögel. Und ohne Dir zu nahe treten zu wollen, würde diese Vogelart keine zwei Wochen in Deiner Voliere überleben.
    Sicherlich es sind nach Deinen Maßstäben vielleicht kleine Käfige und obendrein sind da noch die ach so bösen Plastiksitzstangen. Die Vögel selber zeichnen aber ein ganz anderes Bild und nur das wird für jemanden zählen der sich mit der Materie zumindest halbwegs auseinandergesetzt hat.
    Daher eine geschmacklich wunderschön anmutende Voliere sagt nicht automatisch eine artgerechte Haltung aus, genausowenig wie ein Harzer Roller sich in einem relativ kleinen Gesangsbauer in welchem er kurzzeitig sitzt quält. Genau hier aber setzen die derzeitigen Bemühungen unserer Gegner an. Dies zumal unser Vertreter (damaligen) ihnen noch die Vorlagen geliefert haben (Gutachten Ziervögel / Leitlinie Vogelbörsen). Und ja, Willi, wir können uns mal über das Thema "TKS" unterhalten und wer alles in die Wege geleitet hat - inklusive der Artenschutzringe. Selbst Siggi kann Dir die Wahrheit erzählen, da magst Du noch in Unwissenheit der tatsächlichen Vorgänge igrendwelchen Träumen nachhinken und die Schuldigen an der falschen Stelle suchen.

    Es wurde schon oft von anderen hier im Forum gepostet. In anderen Länder (meist die Ursprungsländer) werden solche Kanarienrassen wie bei uns als normale Stubenvögel gehalten. Jene werden sicherlich kein Verständnis dafür haben, wenn mal wieder am deutschen Wesen die Welt genesen soll. Dein Geschmack sei Dir vergönnt, ebenso Deine abstruse Einstellung zur Vogelhaltung. Wenn Du jedoch völlig an den Haaren herbeigezogen etwas über Gleichgewicht schreibst und obgleich Du "null" Ahnung hast, etwas über "Qualzucht" schreibst, dann solltest Du und niemand anderes mal die Kirche im Dorf lassen. Diese Kanarienrassen können weil sie im Vollbesitz ihres Gleichgewichtes sind, sich voll innerhalb einer Voliere behaupten, sie können dem ureigensten Trieb nachkommen der beim Wort "artgerecht" überhaupt einem in dem Sinn kommen wird, die Fortpflanzung. Nur wem erzähle ich das - nicht wahr.
     
  11. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    18
    hallo oli
    das ists jah was ich meine;;;es gäbe heut keine vogelbörsen mehr,,, wenn nicht ein kompromis geschlossen wurde,dafür wurde dann der bna verantwortlich gemacht,die stu.... zuchtverbände was hätten die erreicht,was erreichen sie jetzt,was tun sie im moment,,,, 0,,,,erreicht mann dann beim bna wieder einen kompromis zu dieser sache,ist der auch wieder der schuldige.
    tema tks,in der freien wirdschaft hätte da wohl ein präsident sein haus verloren,oder wäre wegen veruntreung verdonnert worden,wer da richtig geld verbraten hat das weis mann jah,gehört aber nicht hier her.
    geb dir mit den käfigvögeln 100% recht,wer solche arten erfolgreich züchtet kann nicht viel verkehrt machen,er kann nur das meiste richtig machen u. weis was er macht,nur begreifen das die gegner??
    mfg willi
     
  12. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Es erstaunt mich schon sehr. Vögel können nur in einer Box so prächtig und gesund sein. Wie überleben die eigentlich in der Natur? Und dann noch mit all diesen anderen Vögeln, die ja so ganz andere Lebensgewohnheiten haben. Nee, also Freiland ist gar nicht artgerecht. Selbst wenn man es in einer Voliere nachmacht, hätten die Vögel gar keine Überlebenschance.

    Und man darf sich nicht täuschen: Menschen mit Downsyndrom oder Turnersyndrom geht es ganz ausgezeichnet. Sie fühlen sich pudelwohl und sind durch ihre kleinen Veränderungen überhaupt nicht gestört. Sie sind ganz gesund. Sie setzen sich in ihrem Umfeld auch ganz selbstverständlich durch. Warum also sich Sorgen um Pariser Trompeter oder Gibber Italico machen?
     
  13. Richard

    Richard Guest

    Dieser Vergleich ist eine Frechheit.
     
  14. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Er ist geschmacklos!
     
  15. Kirsten63

    Kirsten63 Daumendrücker für Lotte

    Dabei seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45699 Herten
    Mal OT,entschuldige mich schon jetzt mal dafür.

    Hallo alfiedro!
    Kann es sein,das Du keine Ahnung hast,was das Turnersyndrom ist?
     
  16. Axel

    Axel Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    1.899
    Zustimmungen:
    50
    Deine Armut kotzt mich an.
     
  17. tamborie

    tamborie Guest

    :zustimm::zustimm::zustimm:

    Konnte zu Zeiten der APO nichts umkrempeln und versucht es jetzt bei den Vögelchen.
    Armselig.


    Tam
     
  18. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Also ich weiß nicht, was ein Turnersyndrom ist.
    Ich kenne aber Menschen mit Downsyndrom, solche, die nicht an spanischen Unis einen Abschluss machen konnten.
    Die haben meist eine besondere Fähigkeit, ein Gespür für Stimmungen anderer Menschen.
    Das kann belastend sein, denn wenn jemand sich ärgert, sind sie im Stress.
    Was ihnen aber mehr oder weniger (es gibt ja unterschiedliche Ausprägungen der Behinderung, ganz zu schweigen von Förderung, also auch "Lebenserfahrung") bewusst ist, ist, dass andere Menschen "mehr dürfen", teils auch mehr können.
    Ich kennen einen Menschen mit Downsyndrom, erwachsen, der nicht lesen kann, oder nur rudimentär, und gerne Autofahren lernne würde, weil seine Geschwister und deren Freunde, die ihn besuchen kamen, das konnten.
    Er weiß und merkt ganz deutlich, dass da eine Grenze ist, von der man ihn ausschließt, aber er kann sich das nicht erklären, denn er "kann ja lesen".
    Aus seiner Sicht hat er Recht.
    Auch vieles andere, was er gerne machen und sich zutrauen würde, kann er alleine nicht.
    Er merkt SEHR deutlich, dass andere in seinem Alter, die er kennt, mehr können und dürfen und dass ihm vieles versperrt bleibt, und das macht ihn auch traurig!

    Selbst andere geistig Behinderte - Downsyndrom und andere Behinderungen - die im Ggs. zu ihm fast nur unter anderen Behinderten leben, merken, dass sie von vielem ausgeschlossen werden, obwohl sie ja in "ihrer" Welt leben (Werkstatt - Wohnheim - Freizeit-/ Urlaubsbetreuung durch Fachkräfte).
    Sie schauen z.B. fern, hören Radio (englische Lieder, die sie nicht verstehen), sehen, was andere in der Stadt so machen (auf dem Handy tippen/ SMS :? ) usw.
    Sie MERKEN, dass sie vieles nicht können, nicht dürfen, merken auch, dass manche Menschen mit ihnen anders reden und oft wissen sie nicht genau, waurm das so ist, leiden aber trotzdem darunter.

    Ein Punkt ist, dass man sich in schöne Menschen im TV verliebt, aber im Leben nicht in der Realität nicht Behinderte als Lebens(abschnitts)partner für sich interessieren könnte.
    Das tut dann SEHR weh und verstehen kann man es auch nicht!
     
  19. #98 Le Perruche, 31. März 2012
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ihr Züchter seit schon ein witziges Völkchen.

    Artgerecht ist also zuallererst der Fortpflanzungstrieb. Mal sehen, was passiert, wenn mit dem Wegfall der Psittakoseverordnung auch die ZG für z.B Wellensittiche wegfällt. Dann kann jeder sich den Wunsch nach süßen Babys erfüllen. Das dabei genügend Babys und z.T. auch Mamis und Papis auf der Strecke bleiben werden, was solls. Der Weg ist endlich frei für die artgerechte Fortpflanzung. Super. Und ausserdem werden ja auch genug überleben. Wohin mit denen? Egal, hauptsache sie pflanzen siich alle fort. Wunderbare neue Vogelwelt. Und plötzlich beginnen auch die Tierschützer wieder zu strahlen und vor Rührung über so viele süße Vogelbabys vergessen sie, dass sie das alles verbieten lassen wollten.

    Jetzt aber nicht damit kommen, dass es für viele Arten jetzt schon keine ZG gibt. Die Spitze des Eisbergs kann man in Foren nachlesen. Das meiste erfährt man erst gar nicht.
    Mir jedenfalls graut vor der Vorstellung einer Babyschwemme bei den Wellensittichen. Dabei kann man die sogar artgerecht halten, ohne Bruten zuzulassen.

    Drei einfache Dinge:
    Sie können fliegen
    Sie leben in einer größeren Gruppe
    Sie bekommen das richtige Futter

    Na ja, aber bis ihr Züchter merkt, dass ihr eigentlich mit Haltern in einem Boot sitzt (Nun gut vorerst wahrscheinlich nicht Wellensittich, Nymphensittich, Kanarienvogel und Zebrafink, wobei ich aber schon beim japanischen Mövchen und Goulds gar nicht so sicher wäre), haltet es euch zugute, dass man bei artgerecht erstmal an Fortpflanzung denken sollte.

    Wenn die Verbote dann (vielleicht nicht heute und nicht morgen aber nach und nach) näher kommen, dann hört der Spaß wahrscheinlich auf.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Ja, da gibt es einige Arten wo man etwas mehr Aufwand betreiben muss und die in einer der schönen Volieren untergehen würden, und auch immer noch untergehen :k.
    Nebenbei bemerkt führen genau DAS die TSer an. In dem sie sagen das sich diese Tiere nicht an eine Haltung, unter Einhaltung der regulären Bedingungen, in Menschenhand gewöhnen lassen. Zu heikel, zu viel Aufwand, Sterberate zu hoch. Weil ihnen, wie auch einigen anderen Gutmenschen, die eine unbedingte Volierenhaltung fordern, einfach das nötige Hintergrundwissen abgeht.
    OT Die Wäscheklammern aus Holz, stehen im Widerspruch zum sonst vorbildlichen Hygienemanagement :zwinker:.

    Das ist seiner Herkunft geschuldet. In Zeiten des Imports war er einer mit der höchsten Ausfallquote. Dir wird sicher die angenehme Sauberkeit aufgefallen sein, dies ist ein Resultat daraus, und wie man sieht mit Erfolg.

    Ja, diese Einstellung wundert mich auch immer wieder 0l Wenn man davon ausgeht, nimmt man das als Maßstab, wird der Mehrheit der deutschen Bevölkerung nicht mehr artgerecht gehalten :zwinker:. Nachzucht um jeden Preis, hat seinen Preis, letztendlich führt sie manchmal dazu das man mehr Vögel hat, als man selber "braucht" und dann...? Nein danke. Dann lieber Empfängnisverhütung.
    [HR][/HR]
    Zurück zum geforderten Halteverbot....
    Die Petition ist noch in Verhandlung...

    Analog zu der Ausführung von Dr. Dreyer (siehe Schwarzbuch Heimtier) habe ich folgende Aussage des Bundestages gefunden Stand 09.02.2012 :
    Der Petitionsausschuss stellt fest, dass ein Verbot der Pelzgewinnung für Kleidung von Tieren, die nicht zur Lebensmittelgewinnung gehalten werden, einen Verstoß gegen die grundgesetzlich geschützte Berufs- und Eigentumsfreiheit darstellen würde.
    Eingangs Peti
    Abschließende Begründung
    Die ist "eigentlich" schon in Anlehnung der Ausführung von Herrn Dr. Dreyer :D
    Man sollte sich wirklich einmal die Mühe machen und die verschiedenen Gesetze durchkauen. EU Verträge nicht vergessen!
    Wenn man die alle Zugunde legt, fragt man sich was die TS eigentlich wollen? Abgesehen von den aufgezeigten Missständen, die sie publizierten, bleibt ihnen eigentlich nur dafür Sorge zu tragen das diese in Anwendung der bestehenden Gesetze endlich beseitigt werden.
    Sie nun also mit Postitivbildchen zu überhäufen halte ich für übertrieben. Zumal es ausreichend im IN und hier im Forum gibt, wie auch negativ Beispiele, an denen man ansetzen könnte/kann.
     
  22. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    18
    na jah
    was haben die züchter erreicht,,,,,das z.b. die gouldsamadiene heute in jedem zimmer u. auch in den freivolis gehalten werden kann u. für jedermann bezahlbar ist,vor 40 jahren war eine haltung unter 20 grad nicht möglich,von der zucht garnicht zu reden.
    jeder soll seine vögelchen halten können,aber bitte mit sachverstand ,wenn ich mir selltene vögel anschaffe u. hier nicht das große augenmerk auf zucht lege,ja was mach ich denn da,diese selltenen arten sind dann nicht mehr als ein lebendes bild,das dann früher oder später verschwindet . das es nachwuchs gibt ist in der natur der lebewesen so wichtig wie fressen,tun sies nicht liegts an der haltung, futter, am halter
    der die fehler macht.
    mann kennt jah die sprüche......,erst will mann züchten......,dann gehts nicht....dann heits na jah es muß jah auch nicht sein,die vögelchen fühlen sich jah so wohl bei mir.
    ich hab auch nichts gegen gemischte volis wenn das mit verstand betrieben wird.
    mfg willi
     
Thema:

Exotenhaltung positiv zeigen

Die Seite wird geladen...

Exotenhaltung positiv zeigen - Ähnliche Themen

  1. Suche eine Welli-Henne aus einem Tuberkulose-positiven Schwarm

    Suche eine Welli-Henne aus einem Tuberkulose-positiven Schwarm: Hallo zusammen, Ich bin auf der Suche nach einer Henne aus einem Tuberkulose-positiven (Mycobakterien) Schwarm. Die Tuberkulose sollte natürlich...
  2. Köln: 2 PBFD-positive Blaugenick-Sperlingspapageien (ca. 5J) suchen ein neues Zuhause

    Köln: 2 PBFD-positive Blaugenick-Sperlingspapageien (ca. 5J) suchen ein neues Zuhause: Hallo, leider suche ich aus gesundheitlichen Gründen ein neues Zuhause für meine beiden Blaugenick-Sperlingspapageien. Durch die hohe...
  3. PLZ 37... PBFD positiver Gelbkopflorihahn sucht dringend neues Zuhause

    PLZ 37... PBFD positiver Gelbkopflorihahn sucht dringend neues Zuhause: Hallo, ein kleiner Gelbkopflori sucht dringend ein neues Zuhause. Er war ein Geschenk und nun stellte sich heraus, dass der Kleine PBFD positiv...
  4. Mal was positives über Sonnenvögel

    Mal was positives über Sonnenvögel: Es ist zwar sehr ruhig geworden in diesem Forum,aber ich dachte mir ,ich poste mal was über meine Sonnenvögel. Ich habe mir im letzten Jahr ein...
  5. Edelpapagei Henne Peach Circovirus positiv

    Edelpapagei Henne Peach Circovirus positiv: Hallo, Wir hatten zwei Circovirus positive Edelpapageien ein Männchen und ein Weibchen. Leider ist unser Männchen jetzt gestorben und da wir...