Jagd

Diskutiere Jagd im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; schönredereien, nichts weiter. es ist eben nicht so, dass durch bejagung weniger wild wird. jäger halten künstlich das wild hoch. sie...

  1. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    schönredereien, nichts weiter.

    es ist eben nicht so, dass durch bejagung weniger wild wird.

    jäger halten künstlich das wild hoch. sie brauchen was zum schiessen.

    das wild reguliert sich nach dem nahrungsangebot.
    wie ist das nun in holland.
    und nocheinmal: um dem wild bei unfällen zu helfen, braucht es keine jagd.

    es gibt doch auch genügend jagdunfälle, bei denen wild schwerverletzt davon kommt und langsam verreckt.

    abgesehen von den menschlichen jagdunfällen.

    also bite, ihr jagdfans, zieht euch nicht das mäntelchen der retter der wildtiere an. es passt euch sowieso niemals.

    pere und nochwas. du schreibst, je stärker die jagd umso stärker das wild.
    nein. je weniger jagd um so weniger wild. die schwachen müssen sterben, zu gunsten der aasfresser.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #182 Milvus Milvus, 2. Januar 2006
    Milvus Milvus

    Milvus Milvus Guest

    @südwind, ich weiss dass du einen Kopf hast und niemals einsehen wirst, egal was wir sagen, du hast deine verbohrte Meinung.

    Es ist sehr unfreundlich von dir, Leute die Jäger sind oder wenigstens sich mit der Materie befassen, zu beleidigen. Es ist wirklich nicht nötig, dass du deine Ansichten mit solchen Worten durchsetzten willst. :nene:

    Es bringt nix dir die Nachsuche zu erklären oder den Wahren Grund der Fütterung von Reh und Schwarzwild. Du würdest es dir einfach wieder zurechtbiegen wies für dich gut ist.

    Mit Leuten wie dir braucht man keine Diskusion zu führen, du wirst dich nie ändern. So wie du habe ich auch mal gedacht, bis ich mit wirklich damit befasst habe. Obwohl ich viele der Waidmännischen Meinungen nicht teile, so verstehe ich nun viel mehr von der Natur als vorher. Man lernt unheimlich viel in der Jägerausbildung und eines davon ist die Achtung vor den Tieren, vor allen !

    Ich weiss, du wirst mit nun wieder alle Wort im Mund umdrehen... :(
     
  4. tamborie

    tamborie Guest


    Süss, einfach nur süss.

    Komm her ich will Dich knuddeln!!


    Tam
     
  5. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Ach Gott. Wenn ich ein Tier töte, ist es doch eigentlich egal, wie ich es dabei anrede...

    Der beste Papagei von allen, mit dem ich verheiratet bin und den ich mit Zähnen und Klauen verteidigen würde, ist nicht nur ein Viech, sondern ein blödes Mistviech... Und wenn ich zu dir sagen würde, das du vielleicht doch nicht ganz so dumm bist, wie du aussiehst, wäre das nach hiesigem Sprachgebrauch keine Beleidigung, sondern ein ziemlich großes Kompliment.

    Das ist hier nun aber völlig off-topic, und daher meinerseits EOD in diesem Punkt.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  6. st68

    st68 Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostvorpommern
    und wieso hast du nicht? ich hätt das nich mit ankucken können. das arme vieh...
     
  7. Waschi

    Waschi Guest

    Hallo

    Also, mir passt es oft besser, als mir lieb ist. Du würdest dich wirklich wundern, wenn du wüsstest, wieviele Tierschutzvereine, Orgas und Behörden sich regelmäßig in Wildtierfragen an Jäger wenden und auch fachkundige Hilfe und Rat bekommen, selbst wenn sie der bekennenden Jagdgegnerschaft angehören.

    Ich hab da nie einen Unterschied gemacht, wenn Anfragen kamen und es um ein Tier ging.

    Allerdings war ich oft grenzenlos entsetzt, wieviele wirklich üble Tierquälereien aus "Tierliebe" enstehen, bzw. damit gerechtfertigt werden.

    In drei Jahren gab es ca. sechs Anfragen, in denen es tatsächlich um Jäger ging, die offensichtlich wohl Mist gebaut hatten. (z.B. führendes Muttertier erlegt, usw.)

    Etwa fünfzig bis sechzig im gleichen Zeitraum hatten mit Tierfreunden zutun, die Wildtiere z.B. unter den erbärmlichsten Bedingungen hielten und sich selbst voller Überzeugung als ihre "Retter" ansahen.

    Kostprobe?

    Gelähmter Waschbär, schwerverletzt, mit Madenbefall wochenlang in Kaninchenkäfig "abgelegt" und "liebevoll" "gepäppelt", während sich die Maden munter weiterknabberten. Nachdem ein Tierarzt zum einschläfern riet, wurde einfach keiner mehr aufgesucht. Geht ja auch so.

    Rehbock, in Wohnung aufgezogen, fährt ja sooo gern Auto, aber komisch, "Bubi" ist plötzlich so agressiv, hat verkrümmte Beine und der böse, böse Vermieter meckert.

    Turmfalke, beide Beine, vermutlich durch Stromunfall, regelrecht abgebrannt, beide nur noch eitrige Stümpfe, liegend in einem runden Papageienkäfig.
    "Wissen sie, es fällt mir schwer, mich an Falkner zu wenden, den ich lehne die Falknerei als Tierquälerei ab, aber ich brauche unbedingt Jemand, der ihm FLIEGEN beibringen kann, damit er sich auch mal bewegt im Wohnzimmer. laufen kann er ja nicht und er solls so schön wie möglich bei mir haben". 8(

    Wo sind hier die "Anwälte" der Tiere? Oder sind das die, die eben mal verfügt haben, dass es dem Wildtier ja nur wunderbar gehen kann, weil es bei einem Tierrechtler, einem ethisch/moralisch einfach wundervollen Menschen lebt, oder besser gesagt, vegetiert und leidet???

    Ich will wirklich Jäger nicht in den Himmel heben, auch hier gibts, wie überall Idioten.

    Aber ich muss ehrlich sagen, eine so ignorant arrogante Einstellung einem anderen Lebewesen gegenüber, eine derartig unverfrorene, langanhaltende Grausamkeit nur um den eigenen Helferkomplex zu befriedigen, ist mir, siehe obige Statistik, in der Jagd eher seltener begegnet.

    @Vogelklappe: "Hut ab" schrieb

    Falsche Lorbeeren....:D es war nicht wirklich ganz freiwillig sondern berufsbedingt und ich war schon froh, als ich dann wieder Strom und eine Wasserleitung bekommen hab (die aber dauernd eingefroren ist im Winter). Später kam dann sogar ein Warmwasser-Boiler dazu, der aber ständig das Stromnetz zum Zusammenbrechen gebracht hat.
    Waschmaschine da anschließen? Keine Chance....:D
    Im Winter ging oft nix mehr mit dem Auto weil die private Zufahrtsstraße nicht geräumt wurde. War eine historische Ruine und total weit abgelegen.
    Ich würde allerdings sofort wieder, auch ohne alles, dahin ziehen und bin auch nicht freiwillig weg. Leider fehlt mir dafür das nötige Kleingeld.

    Viele Grüße, Waschi
     
  8. Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Südwind,

    Dein nicht vorhandenes Wissen um die Jagd kann ich Dir nicht anlasten. Daß Du aber mit falschen Aussagen hausieren gehst, das schreit zum Himmel!

    Du hast keine Ahnung über Wild- und Populationsökologie, Du erwähnst Holland, ohne zu wissen, was dort gespielt wird und propagierst dazu noch Vorgehensweisen, die unsägliches Leid für Tier und Mensch bringen würden.

    Und warum? Weil Du einfach pauschal gegen die Jagd bist, ohne auch nur die geringste Ahnung davon zu haben.

    Wie kann ich einen Gegner bekämpfen wollen, den ich nicht kenne?

    Pere :nene:
     
  9. #188 Milvus Milvus, 2. Januar 2006
    Milvus Milvus

    Milvus Milvus Guest

    @St68, ich bin nicht befungt ein Reh zu schiessen.
    Erstens besitze ich keine Flinte und 2 bin ich erst in der Ausbildung.

    Ich war auf "Streife" mit dem Jagdaufseher als er gerufen wurde, ein Reh wurde angefahren. Wenigstens hat dieser Mensch noch so viel Gewissen, dass er dem Jäger überhaupt angerufen hat. Es gibt leider immer noch Leute, die die Tiere liegenlassen. Auch rufen die meisten auch bloss an, weil ihr wertvolles Auto einen Ktatzer hat...

    Wenigstens hilft ihr Materialismus dem Tier....
     
  10. Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    An alle:

    In einem solchen Falle gilt: Tierschutz vor Jagdrecht! Wer in der Lage ist, ein schwerstverletztes Tier schnell zu töten, handelt immer gesetzeskonform!

    LG
    Pere ;)
     
  11. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0

    Was hat das mit Jägern und Jagd zu tun ? Glaubst Du im Ernst, dass nur Jäger bei sowas den Kopf schütteln.

    Wie kommst Du dazu zu sagen, dass diese Tiere bei Tierrechtlern "lebten" ?

    Kein Mensch, der sich für die Rechte von Tieren einsetzt, wird so etwas tun oder dulden.
     
  12. #192 Milvus Milvus, 2. Januar 2006
    Milvus Milvus

    Milvus Milvus Guest

    @Peregrinus, im Jagdgesetzt steht, dass nur Jagdpächter, Wildhüter oder Jäger ein verletztes oder krankes Tier töten dürfen.

    Man kann hier nicht einfach so vors Auto treten und seine Knarre rausholen und dem Reh eine Kugel setzen!

    Ich weiss nicht wies in Deutschland ist, hier ist man verpflichtet sofort einem jagdpächter anzurufen!

    Falls man ein Tier anfährt das nicht ins Jagdgesetzt fällt, fährt man es sowiso sofort zu einem Tierarzt, ich tue dies auf jeden Fall....
     
  13. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Fast jeder wird wohl einen Wagenheber im Auto haben. Ich würd ihn benutzen, ob gesetzeskonform oder nicht
     
  14. #194 Milvus Milvus, 2. Januar 2006
    Milvus Milvus

    Milvus Milvus Guest

    Kannst du mir bitte sagen was du mit einem Wagenheber machst???? 8o
     
  15. #195 Milvus Milvus, 2. Januar 2006
    Milvus Milvus

    Milvus Milvus Guest

  16. Sagany

    Sagany Guest

    Eben, so eine ähnliche auktion hatte der schonmal drin da haben voll viele drauf geboten,sowas unwaidmännisches überhaupt,sowas gibts aber überall...gatterjagt eben...und mit fast jeder tierart....
     
  17. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich habe keinen im Auto. Selbst wenn ich einen hätte, wüsste ich nicht, wie ich damit ein angefahrenes Reh schnell und schmerzlos töten sollte.

    Viele Grüße Meggy
     
  18. Waschi

    Waschi Guest

    Hallo

    Also ich halte überhaupt nichts davon und wundere mich echt, für was sich da mache Leute hergeben und auch noch bezahlen?!

    Für das Damwild macht es nicht viel Unterschied, weil es dort sowieso zur Schlachtung gehalten wird, bzw. zum Abschuß.

    Der Besitzer macht sichs da ganz einfach. Lässt dämliche Idioten noch für etwas bezahlen, was er sonst teuer und mit Aufwand selbst leisten müsste.

    Ich würde so etwas nicht als Jagd und Jemanden, der auf ein solches Angebot anspringt, auch nicht als Jäger bezeichnen.

    Offensichtlich gibts aber ja tatsächlich Leute, die so etwas buchen?:nene:
    (Vielleicht die, die aus guten Gründen kein Pächter mehr zur Jagd in sein Revier einladen mag, oder die so tatterig und scheintod sind, dass sie nicht mehr geradeaus gucken können?:zwinker: )
    Legal ist es, denke ich schon. Das er das auch noch bei e-bay reinsetzt, hat vielleicht damit zutun, dass er Schwierigkeiten hat, auf normalem Wege Leute mit Jagdschein zu finden, die an so einem Schwachsinn interessiert sind?

    Also, ich eß auch Fleisch von Damwild, mein Vermieter hält welches.
    Aber dafür bezahlen, dass man das "Erlebnis" bekommt, simpel Schlachthilfe für einen Landwirt zu leisten? Kopfschüttel.....

    Viele Grüße, Waschi
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #199 Milvus Milvus, 2. Januar 2006
    Milvus Milvus

    Milvus Milvus Guest


    Jetzt wird mir übel! Ich muss mir nun ernsthaft von Tierfreunden anhören sie würden mit einem Wangenheber ein Tier erschlagen???

    Bei sowas muss ich alle meine Kärfte sammeln um nicht auszurasten! 8(

    Vorallem Leihen werden ein Tier nicht gleich damit umbringen, vielleicht gelingt es, aber bitte wie grausam ist das??!!! 8o 8o 8o 8o
     
  21. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Sind das nicht im Gehege gezüchtete Tiere? Ich denke schon. Außerdem steht dort, dass für den Abschuss ein Jagdschein benötigt wird. Wo ist jetzt das Problem?

    Viele Grüße Meggy
     
Thema: Jagd
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. forentami