Jagd

Diskutiere Jagd im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Also heißt das, du sitzt bequem daheim, läßt Nutztiere für deine Salami "morden" und verurteilst derweil Jagd als Mord? Nein, habe ich...

  1. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Nein, habe ich irgendwas dergleichen behauptet ? Deine Gedankengänge sind nicht nachvollziehbar. Wie kommst Du auf solchen Quatsch ?



    Aber so war´s nicht von mir gemeint, Waschi ;)

    Du warst doch derjenige der behauptete, dass ein Nichtjäger nicht mitreden kann, weil er keine Ahnung von der Jagd hat, oder ?
    So darf ergo auch niemand einen Mord ablehnen, wenn er nicht schon selbst jemanden ermordet hat ?

    Du scheinst Dich an dem Wort "verurteilen" aufzuhängen. Verurteilen tun nicht nur Richter, wie man hier und nicht nur in diesem Thread zur Genüge feststellen kann. Du selbst ver- und beurteilst hier jeden, der nur im Ansatz Kritik an der Jagd übt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Waschi

    Waschi Guest

    Hallo

    Und das hier, das hätte ich auch gern mal näher erläutert bekommen: Ich bin also von einer "Sorte" und du glaubst, die zu kennen?

    Viele Grüße, Waschi
     
  4. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ja, siehe mein vorheriges Posting. Vielleicht stürzt Du Dich in Deinem Übereifer mal auf die Falschen ;)
     
  5. st68

    st68 Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostvorpommern
    niemand darf einen anderen aufgrunde mangelhafter kenntnisse der sachlage als mörder verurteilen. und das wird hier von einigen ser vehement mit den haarstreubendsten argumentationen betrieben.
     
  6. Waschi

    Waschi Guest

    Hallo

    Ich verurteile die mangelnde Sachkenntnis, die damit bei den meisten hier einher geht.
    Ansonsten, nochmal: Lies das nochmal nach, dann verstehst du vielleicht doch auch, wo dort dein "Hänger" war. Immerhin habens zwei andere auf Anhieb begriffen. Komisch.:D
    Was ist denn nun, Ißt du nun Fleisch, oder nicht?

    Viele Grüße, Waschi
     
  7. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Also müssen D.E. doch alle, die Kritik an der Jagd üben, Jäger sein ???

    Die hauen ganz pauschal ebenfalls immer in diese Kerbe. Das hat nix mit Begreifen oder gar Intelligenz zu tun :D
    Ich sehe keinen Hänger, es war ganz einfach ein Mißverständnis, welches nun geklärt sein dürfte, oder ?

    Was tut denn das überhaupt zur Sache ? Ich beantworte Dir diese Frage, wenn Du mir das plausibel erklären kannst ;)
     
  8. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0

    Na na, hast Du es wirklich nötig, so etwas zu unterstellen ???
     
  9. Waschi

    Waschi Guest

    Viele Grüße, Waschi
     
  10. #149 Vogelklappe, 1. Januar 2006
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Es gibt auch Menschen wie mich, die mit der Jagd in zwei verschiedenen Ländern aufgewachsen sind und sich dennoch von ihr abgewandt haben. Wenn es Gesetz würde, daß man nur noch das Fleisch von Tieren essen dürfte, die man selbst getötet hat, hätte ich damit kein Problem (noch eins weniger, tamborie), denn ich könnte es fachlich korrekt tun, ohne meinen Fleischverbrauch reduzieren zu müssen.
    Mal ganz ehrlich, Waschi, war das ein Kaninchen oder ein echter Feldhase ? Das möchte ich sehen, wie 50 Jäger versuchen, unbewaffnet einen Hasen mit der Hand zu fangen. Wäre doch echt mal ’was anderes. Wenn es doch ein Hase war: alle Achtung.
    Wie kommt das ? Der Abschussplan wird doch vom Jagdausübungsberechtigten / Revierinhaber aufgestellt und muß von der Unteren Jagdbehörde nur bestätigt werden ? Die Behörde hat doch keinen Grund für höhere Quoten, höchstens der Förster ?
    Ja. In der Mehrheit zu Unrecht, weil ein Mythos kultiviert wird, den es nie gab.
     
  11. Waschi

    Waschi Guest

    Hallo

    Hier nur nochmal das Zitat, damits nicht gar so unübersichtlich wird.

    Viele Grüße, waschi
     
  12. Waschi

    Waschi Guest

     
  13. st68

    st68 Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostvorpommern
    wie hast du das jetzt gemeint? hab ich was verpasst, übersehn, oder falsch verstanden?
     
  14. Claudia H.

    Claudia H. Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    90513 Zirndorf
    Mal wieder kurz dazwischen:

    Ich finde die Jagd weit weniger schlimm und tierquälerisch als ALLE Tiertransporte quer durch Europa, nur damit unser Schnitzel schön billig wird 8( - aber die Jagd mit "Nahrungsbeschaffung" gleichzusetzen finde ich bei uns in Deutschland doch etwas weit hergeholt :zwinker:

    :traurig:
     
  15. tamborie

    tamborie Guest

    Dein Papi heisst nicht zufällig Karl May.
    Der hat auch jede Menge über die Indianer losgelassen ohne sehr viel Ahnung zu haben.
    Tatsache ist wohl, dass kein Naturvolk seinen Tierbestand geschadet hat.

    Tam
     
  16. Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Zunächst mal kann ich nur Waschi bestätigen: Im Gegensatz zu manch anderen scheinst Du aufgrund fundierter Fachkenntnis die Gabe einer selbständigen Meinungsbildung zu haben. :zustimm:
    Und deshalb will ich auch bereitwillig auf Deine Frage eingehen:
    Alle drei Jahre wird von Seiten der Unteren Forstbehörde ein Verbißgutachten erstellt und an die Untere Jagdbehörde gegeben. Dieses Gutachten enthält einen Vorschlag, ob der Abschuß erhöht, gesenkt oder gleich bleiben soll. Hat sich die Verbißbelastung erhöht, sollte der Abschuß erhöht werden und umgekehrt. Aufgestellt wird der Abschußplan vom Jagdpächter, wie Du richtig sagst. Die Untere Jagdbehörde bestätigt nun diesen Plan oder - wenn sie anderer Meinung ist als der Jagdpächter - setzt einen höheren oder niedrigeren Abschußplan fest. Oft ist es eben so, daß der Förster auf einen höheren Abschuß drängt, der Jagdpächter aber einen niedrigeren wünscht.

    LG
    Pere ;)
     
  17. Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Das kann man so nicht stehen lassen. Die Maori zum Beispiel haben die Moas auf Neuseeland auf dem Gewissen.

    Aber grundsätzlich stimmt das natürlich schon, die entziehen sich nicht selbst ihre eigene Nahrungsgrundlage.

    LG
    Pere ;)
     
  18. #157 Vogelklappe, 1. Januar 2006
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Du schuldest mir noch eine Antwort, süwind
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=79875&page=21
    Nein, südwind, auf den Hochsitz geht man nicht mit der Flinte.

    Hallo Waschi,
    Mit 17 habe ich noch die Jägerprüfung gemacht, bin dann aus dem Landesjagdverband angewidert gleich wieder ausgetreten und Sportschütze geworden. Bis heute vermisse ich eine nennenswerte Anzahl Jäger auf dem Jagdparcours, wo man seine Fähigkeiten an Tontauben oder „Rollhasen“ üben kann. Meinen gültigen Jahresjagdschein habe ich aber noch. Das, was ich bei der Jägerausbildung gelernt habe, kam mir auch noch beim Tiermedizinstudium zugute, ebenso wie beim vorgeschriebenen Schlachthofpraktikum. Es wäre kein Problem für mich (tamborie sollte langsam anfangen mitzuzählen), wenn jeder Jugendliche ’mal mit zur Jagd oder zum Schlachthof müsste. Ich bin mir ziemlich sicher, dass dies dazu beitragen würde, den Fleischkonsum auf ein vertretbares Maß zu reduzieren.

    Dagmar, zumindest so, wie ein Tierarzt in einigen Fällen schnell und schmerzlos töten muß, sollte es auch ausgebildete Personen geben, die ein Wildtier ohne zusätzlichen Transportstreß von ihrem Leiden erlösen können. Kastration von Millionen Rehkitzen (danke für den Link, Waschi), die danach nicht mehr vom Muttertier angenommen werden ? Das kann nicht Dein Ernst sein. Das Reh hat mit seiner Eiruhe eine einmalige Fortpflanzungsbiologie und vermehrt sich bei zu großer Enge (wie in Gefangenschaft) sowieso nicht.
     
  19. tamborie

    tamborie Guest

    Vielleicht!!
    Denn es gab ja zwei Sichtungen dieser Vögel wenn auch unbestätigte.
    Aber klar, er wurde (fast?) ausgerottet, Grund war aber das die Maoris erst später hinzukamen und keine anderen (oder wenig) Nahrungsressourcen zur Verfügung standen.

    Tam
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hast völlig Recht! Aber ein Naturvolk waren sie eben doch :grin2:

    Mal sehen, ob es nicht doch noch welche gibt ... *kaumglaub*

    Pere ;)
     
  22. Waschi

    Waschi Guest

    Hallo

    Es ist natürlich auch eine Art der Nahrungsbeschaffung/Fleischgewinnung. Jedenfalls sehe ich ethisch/moralisch wenns um Tiere geht, beim besten Willen keinen großen Unterschied, selbst, wenn ich versuche, das mal vom Standpunkt eines Jagdgegners aus zusehen, zwischen Fleischessern und Jägern.;)

    Aus reiner Vernunftsicht finde ich, könnte man dann auch ebenso noch Pflanzenernten polemisch als "Mord" bezeichnen, wenn man denn schon mit solchen Worten ankommt.

    Viele Grüße, Waschi
     
Thema: Jagd
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. forentami

Die Seite wird geladen...

Jagd - Ähnliche Themen

  1. Freiflug Adler im Wohngebiet erlaubt

    Freiflug Adler im Wohngebiet erlaubt: Hallo ich wollte fragen ob Adler in der Nachbarschaft also im Wohngebiet überhaupt Freiflug erhalten dürfen. ??? Die Vermutung und Beweislage...
  2. Greifvögel ohne Jagd/Falknerei-schein

    Greifvögel ohne Jagd/Falknerei-schein: Hallo, ich habe hier gelesen, dass es möglich ist einen ,,ausländischen,, Greifvogel ohne Falknerei/Jagd-schein zu halten. Wie ist das genau...
  3. Jagd auf eigenem Land darf verweigert werden

    Jagd auf eigenem Land darf verweigert werden: Hallo! Eventuell für Landbesitzer und Jäger interessant: Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat das deutsche Jagdrecht...
  4. Grünzügel auf der Jagd =)

    Grünzügel auf der Jagd =): Meine beiden Kleinen jagen ihre ersten Fliege.... [video=youtube;56WctbmBfus]http://www.youtube.com/watch?v=56WctbmBfus[/video] .... sie hat...
  5. Brutale Jagd auf seltene Singvögel

    Brutale Jagd auf seltene Singvögel: Brutale Jagd auf seltene Singvögel !! ...gab es bei der letzten Sendung Stern TV hier der Link zum Beitag (mit Film)