Jagd

Diskutiere Jagd im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; von südwind: warum kommen denn immermehr wildtiere in die stadt?hmm? Das weißt du nicht? :D Zitat von st68 hier wurde des öfteren schon...

  1. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Das weißt du nicht? :D

    Wer was wie betrachtet ist doch allein sein Problem. Solange er es nur als solches betrachtet und nicht dem entsprechend handelt, ist daran nichts verkehrt. Du hast doch auch eine Betrachtungsweise gegenüber den Tieren.

    In welchen Kreisen bewegst du dich denn? Warum du nur solche Jäger kennst? Keine Ahnung. Vielleicht hast du mit ihnen etwas gemeinsam. Ich kenne solche Jäger nicht.
    Und die im Internet, naja, vielleicht verar...... sie auch gerne mal einige Leute. Außerdem haben Jäger so ihre eigene Sprache. Wenn du alles im Internet für bare Münze nimmst, dann tust du mir echt leid.

    Ich muss dich jetzt mal was fragen. Glaubst du wirklich, dass wenn ein Jäger auf die Jagd geht, er jedesmal ein Tier schießt?

    Du willst nichts gegen Jäger sagen!? Hast du schon zur Genüge getan. Ist jetzt zu spät.
    Stellen wir die Vertrauensfrage! Mit Vertrauen hat die Jagd ja wohl eher weniger zu tun, sondern mit Notwendigkeit.

    Viele Grüße Meggy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. st68

    st68 Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostvorpommern
    wenn du natürliche regulation erwartest, dann doch wohl auch von rehen, hirschen, und wildschweinen, oder? und die können nun mal nur von großen jägern, wie wolf, luchs oder bär erlegt werden, nicht von füchsen oder mardern (vielleicht noch von einem vielfraß).
    und schon sind wir wieder beim großen konflikt zwischen mensch (230 pro km²) und großräuber. wo sollen diese dann ihre jagd veranstalten? zwischen umgehungsstraße und industriegebiet?
     
  4. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Boah Meggy, Deine Schlussfolgerungen sind immer noch haarsträubend
     
  5. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0

    Gut, dass Du die Rehe und Wildschweine ansprichst.

    Warum hört man nicht einfach auf, sie zu füttern ;)
    Dann braucht man die unnatürlich hohen Bestände hinterher nicht wieder abschiessen, weil sie "Schäden" verursachen
     
  6. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Vielen Dank für deine nette Antwort.

    Viele Grüße Meggy
     
  7. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Tur mir leid Meggy, aber es erübrigt sich jeglicher Kommentar, wenn Du Dir solche Sachen aus den Fingern saugst

    Allein das hier :

    Habe ich irgendwo gesagt, dass jeder Jäger jedesmal Tiere tötet, wenn er auf die Jagd geht ? Wobei Jagd etwas anderes ist, als wenn ein Jäger mal in den Wald geht.

    Ich weiss überhaupt nicht, wie Du auf solche Sachen kommst, denn ich sprach von der Ausnahme, dass Wild nur verscheucht wird und Jäger niemals schiessen.
     
  8. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wenn ich dein letztes Zitat lese, gewinnt man den Eindruck, dass du denken könntest, dass ein Jäger jedesmal schießt, wenn er auf die Jagd geht. Ich habe nirgends gemeint, dass du das irgendwo gesagt hättetst. Und weil ich eben diesen Eindruck beim Lesen deines Zitates habe, habe ich dich gefragt.
    Denn wenn du schreibst - es ist wohl die Ausnahme, dass ein Jäger niemals schießt, sondern das Wild..... - ist die Schlußfolgerung der Gegensatz dazu - das der Jäger sonst immer schießt.

    Eben du schreibst von Ausnahme - Schlußfolgerung die andere Seite von Ausnahme, der überwiegende andere Teil, der keine Ausnahme ist, wäre dann - ansonsten schießen die Jäger immer.

    Was für Sachen aus den Fingern saugen? Meine Antwort war ironisch gemeint.

    Viele Grüße Meggy
     
  9. st68

    st68 Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostvorpommern
    geh mal raus kucken. wo siehst du da rehe und wildschweine an wildfütterungen fressen? ich seh die NUR auf getreide- oder rapsäckern fressen. wildschweine leben hier ein halbes jahr lang ausschließlich in maisäckern. die wildfütterungen dienen (wenn die überhaupt noch gemacht werden) dem weglocken des wildes, von diesen landwirtschaftlichen nutzflächen, wie du sicher auch weißt. du kannst doch nicht ernsthaft glauben, das all die wildbestände künstlich von den jägern ernährt werden???
     
  10. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Entschuldige das ich vergass zu lachen :beifall: :D
     
  11. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    dass du sowas sagst?:D
    sehr gut, note 1. aber das aus deiner tastatur.:?
    ja, eben, die notwendigkeit besteht nicht.:+klugsche
     
  12. st68

    st68 Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostvorpommern
    tja, so was kann nur sagen, wer sein essen täglich frisch aus dem supermarkt/ökoladen holen kann, sich aber keinerlei gedanken darüber macht, wie die produkte dort in die regale kommen. hauptsache es nennt sich öko, aber wer b.z.w. wie von der herstellung dieser dinge leben muß ist ja egal.
     
  13. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich hoffe du hast es nachgeholt und es hat dir gut getan.

    Genau daran scheiden sich die Geister.

    Viele Grüße Meggy
     
  14. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Eben weil es zuviele gibt.

    Doch, die Bestände werden künstlich hochgehalten.

    Es funktioniert St68. Es gibt Beispiele dafür und es funktioniert auch bei Wild, welches kaum noch natürliche Feinde hat. In diesem Regionen gibt es keine Jagd, keine Fütterungen, keine anders gelagerten Eingriffe des Menschen und keine Tierart breitet sich dort derart aus, das sie überhand nimmt. Es kommt zu temporären Zuwächsen, doch niemals lange und ohne wesentlichen Einfluss auf das gesamte System.
     
  15. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0

    Nun bleib mal gerecht. Man darf durchaus seine Grundnahrungsmittel einkaufen gehen, statt sie selbst anzubauen. Viele haben nun mal weder den Platz noch die anderen Vorrausetzungen dafür. Es kommt doch drauf an, wie und was man kauft, oder ?
     
  16. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ja habe ich, allerdings aus anderen Gründen
     
  17. st68

    st68 Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostvorpommern
    sag mal wo das sein soll. komm jetzt aber nicht mit ausgewiesenen naturschutzgebieten, in die sich das wild nur zwecks fortpflanzung zurückzieht, und die abwandernden jungtiere dann die umgrenzenden landwirtschaftlichen nutzflächen heimsuchen, um dann dort von den jagdgegnern als "von den jägern künstlich überhöhte bestände" bezeichnet zu werden.
     
  18. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    warum baut man maisfelder so nah an waldrandgebiete? warum legt man nicht wildtiergerechte Randbereiche an? lieber füttert man oder besser gesagt "kirrt" man. merkwürdig. oder?
     
  19. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Wo sollen die Felder denn hin? Auf den Marktplatz oder was?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. st68

    st68 Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostvorpommern
    wer landwirte dafür verdammt, das sie lebensmittel produzieren, darf auch nicht erwarten diese lebensmittel so ganz selbstverständlich zu bekommen. besser derjenige baut sie sich selber an, und klagt dann nicht darüber, das sich wildtiere davon auch ihren teil abholen. ist halt die natürliche regulation dann...
     
  22. Hoki

    Hoki Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    2.153
    Zustimmungen:
    1
    ST 68,
    hier in unserer Gegend wird das Wild sehr wohl gefüttert, es werden ganze Felder mit Mais, Sonnenblumen usw. angelegt Es gibt dort auch Futterkrippen
    mit Eicheln. Kastanien und Äpfeln. Diese Flächen kenne ich schon seit ewigen
    Jahren. Sie werden nicht nur bei geschlossener Schneedecke gefüttert ,so viel Schnee ist eher selten an der Küste ,sondern ab Herbst ständig.
    Trotzdem ist in diesem Jahr der Rehbestand sehr zurück gegangen ,keiner
    weiss genau warum.Wilderei??
    Gruss Hoki
     
Thema: Jagd
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. forentami