Kranker Mohrenkopf

Diskutiere Kranker Mohrenkopf im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich weiß, ich hatte ihn aus zweiter Hand und da war er schon älter und ich noch jung und hatte noch keine Ahnung. Jetzt ist er so lang schon...

  1. Sue_HH

    Sue_HH Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2014
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß, ich hatte ihn aus zweiter Hand und da war er schon älter und ich noch jung und hatte noch keine Ahnung. Jetzt ist er so lang schon allein und hat mit den Futterversuchen auch erst letztes Jahr angefangen. Die Tierärztin sagte mir es wäre schwierig ihn jetzt noch zu vergesellschaften. Ein Jungtier würde sie ihm nicht geben. Müßte auch ein älteres Tier sein. Wo krieg ich den her? Das muss ja auch passen.
    Er war jetzt kurz draußen und hat alles inspiziert was ich ihm verstreut hatte, aber überall nur gekostet und es stehen lassen. Die Maiskörnchen heut Mittag waren welche aus der Dose, die hatte er genommen und aus der Schale gelutscht. Und ein Stück Banane. Ich wollte ihm sowas gar nicht geben, aber ich bin gerade froh wenn er überhaupt was nimmt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #62 Alfred Klein, 21. November 2015
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Warum wolltest Du ihm den Mais und die Banane nicht geben? Da ist doch nichts schädliches dran. Der Mais macht auch nicht dick, enthält kein Fett was für die Leber gut ist und ist ebenso gut für den Kropf falls da was ist wie auch leicht verdaulich. Die Banane enthält viele Mineralstoffe aber ebenfalls kein Fett und sättigt gut. Wie gesund sie ist siehst Du daran daß Ärzte für Leistungssportler statt irgendwelcher Spezialnahrung in den Wettkampfpausen empfehlen eine Banane zu essen. Also gib ihm das wenn er es möchte.
     
  4. Sue_HH

    Sue_HH Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2014
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte die Ärztin gestern noch gefragt was genau ich ihm denn geben darf bzw. was ich bei der Fettleber lieber meiden soll. Klar war mir Sonnenblumenkerne, nur leider sind das auch bei Chicco die, die er sich raussucht und wenn keine mehr drin sind scheißt er so lange in den Napf, bis ich das Futter austauschen muss. Ist das wieder nicht nach seinem Geschmack das gleiche Spiel von vorn. Ich hatte schon so viel Futter getestet und gemischt im letzten Jahr, ich krieg ihn einfach nicht von den Sonnenblumenkernen weg. Jedenfalls fragte ich, ob es dann sinnvoll sein könnte ihm das Körnerfutter nur noch halbtags anzubieten, davon hielt sie nix. Ich sollte es statt dessen mal mit Reis als Alternative probieren, ob er da dran mag.

    Dann sagte ich, dass ich mich so wundere wie das mit der Fettleber im letzten Jahr passiert sein kann wo ich ihm so viel Auswahl an Obst und Gemüse geboten hab wie nie, oder ob das gerade daran gelegen haben kann, wegen dem Fruchtzucker. Und da erwähnte sie die Banane und auch den Mais, dass beides sehr gehaltvoll sei. Deshalb Banane auch für Sportler, eben wegen starken Energiebedarf beim Sport. So viel bewegt sich der Vogel dann wohl aber auch nicht. Und Mais wäre wegen der Stärke ebenfalls eher ein Dickmacher.
    Wobei ich Chicco beides ohnehin sehr selten gegeben habe. Er frisst für sein Leben gern Tomaten (seit über einer Woche allerdings nicht mehr), Äpfel, Gurke, Orangen und Weintrauben. Die Sachen hat er fast täglich im Angebot und sind doch alles gesunde Sachen. Möhren und Erbsen, ebenso wie alle Beerensorten lehnt er ab, genauso wie alles Grüne. Aber er bekommt nie was von meinem Essen, also Wurst oder Brot oder Süßkram, nur mal ein halbes Löffelchen Obstsmoothie wenn ich mir mal einen gekauft hatte. Wie konnte es nur so schnell zu der Fettleber kommen? Er fliegt täglich und klettert draußen umher. Von den Sonnenblumenkernen? Die hatte er immer schon und er war immer rank und schlank. Hat er die vermehrt gefressen ohne das mir das auffiel?
    Ich hab ja noch Angst das es sich um einen Tumor in der Leber handeln könnte. Aber am Blut ließ sich einfach nicht viel ablesen und einen Eingriff, um sicher zu gehen, wollte ich nicht und die Ärztin fand es auch nicht ratsam. Ich soll den Vogel auf Diät halten und in 10-14 Tagen nochmal zum Blutcheck bringen. Nur wenn er weiter nix fressen will steh ich schon Montag morgen wieder auf der Matte mit ihm. :traurig:

    Aber du hast recht, erstmal geb ich ihm das was er überhaupt annimmt. Wenn er sonst schon nix frisst werden ihn die Banane und der Mais wenigstens halbwegs bei Kraft halten.
     
  5. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Sue

    nimmt er ev. lauwarme gekochte Nudeln? (ohne Salz gekocht) gekochten Reis nehmen unsere Geier nicht, aber Nudeln sind immer der Hit oder auch gekochte Kartoffel
     
  6. Sue_HH

    Sue_HH Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2014
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Das hab ich noch nicht getestet. Machen Nudeln nicht dick? Gibst du sowas als Körneralternative oder zusätzlich?

    Danke euch für die Ratschläge!
     
  7. geierlady

    geierlady Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. Mai 2013
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Düsseldorf
    Nudeln sind kohlehydrat-haltig, aber nicht fettig.
    Du beschreibst, dass er momentan so gut wie nichts frisst.
    Da kannst du nur ausprobieren. :+keinplan
    Ein schönes Kochfutter, z.B. Nudeln mit Tomate oder Quellfutter aus einer fettarmen Keimfutter-Mischung.
    Weintrauben sind sehr süß und kalorienreich. Bei uns hängt am morgendlichen Obst- und Gemüsespieß nur eine dünne Scheibe für jeden Zwerg. :zwinker:
    Das Einkoten des Futternapfes um eine Fütterung mit SBK zu erzwingen, würde ich nicht mehr durchgehen lassen.
    Ich würde den Napf so lange mit Diätfutter befüllen, bis er lernt, dass es keine SBK mehr gibt.
    ich wünsche deinem Kleinen eine baldige gute Besserung.
     
  8. #67 Alfred Klein, 22. November 2015
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Sue,

    Wegen Deiner Bedenken bezüglich Mais: Du solltest einfach mal die Nährwerttabelle auf der Maisdose lesen. Da steht nämlich daß 100g Mais lediglich 80 Kalorien enthalten. Zum Vergleich enthalten 100g Walnüsse 600 Kalorien. Kleiner Unterschied, was? Also, Mais an sich macht nicht dick. Meine Geier bekommen täglich einen Eßlöffel voll über die Körner. Und die sind nicht fett.
    Und da der Mais halt wirklich nur wenige Kalorien hat kannst Du ruhig die Banane dazu geben, das gleicht sich dann aus.
     
  9. Sue_HH

    Sue_HH Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2014
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für eure Tipps! Er hatte gestern dann noch einige Maiskörnchen von mir bekommen und die hat er auch alle gefressen. Außerdem hat er am späten Abend auch noch ein paar Körnchen gefuttert, allerdings wieder nur Sonnenblumen und Hanf wie es aussieht. *seufz* Ich würd ihm gern mehr Gemüse anbieten, aber da nimmt er nur die Tomaten und Gurke (und die derzeit nicht mehr). Hatte ihm gestern noch Möhren und Kürbis gekocht, reingebissen hatte er und auch geknabbert kurz, aber alles wieder ausgespukt. Ich werd es heute mal mit Nudeln und Reis versuchen. Ich hoffe er ist von irgendwas davon so begeistert, dass ich ihm das Silymarin unterjubeln kann.
     
  10. Sue_HH

    Sue_HH Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2014
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Heute Morgen ist der Kot ziemlich dünn. Also der Kot und Harnanteil ist nicht getrennt und alles ein Brei. Ist das Durchfall? Könnte das der Grund sein, weshalb er Obst und Co. gerade auch ablehnt? Er hat sich aber gerade wenigstens einen Kürbiskern aus dem Futter gefischt und knabbert da ewig dran rum. Vielleicht ist die Verdauung doch nicht ok, aber da hatte die Ärztin am Freitag nichts auffälliges festgestellt.
    Also ich probier nachher mal die Nudeln und Reis.
     
  11. #70 charly18blue, 22. November 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Sue_HH,

    würdest Du mir schreiben per PN bitte, zu welcher TÄ Du gehst? (ich hoffe ich hab das nicht schon mal gefragt :zwinker: )

    Da hat Deine TÄ recht, Mohrenköpfe sind nicht einfach zu vergesellschaften, aber es geht und ist nicht unmöglich. Wenn du da Hilfe brauchts, einfach melden. Ich würde es auf jeden Fall versuchen, mußt halt die Anzeigen durchforsten nach einem älteren Mohri. Ist Deiner sicher ein Männchen?

    Möglich, kann aber auch Hungerkot sein. Hast Du PT-12 im Haus oder Bird-Bene-Bac? Wurde eine Kotprobe mal angezüchtet?

    Was sollte das sein - eine Leberbiopsie? Hat Du mal Pelletes ausprobiert? Z. B Roudybush, dort gibt es für leberkranke Papageien spezielle Leberpellets, die gibt es zwar nur auf ärztliche Verschreibung hin, aber das wäre ja bei Deinem Papagei gegeben, Ich habe mehrere Fälle, wo diese speziellen Leberpellets toll geholfen haben.

    Ansonsten versuche es mal mit magerem Körnerfutter wie z.B. das hier KLICK. Und biete alles an an Obst und Gemüse an, immer wieder, irgendwann futtern sie es. Hast Du mal Granatapfel probiert? ist bei meinen der Renner. Egal ob groß oder klein.
     
  12. Carola

    Carola Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ja, Susanne, das habe ich auch gedacht. Ich bin zwar nicht so der große Pelletfan, aber in einem solchen Fall ist es durchaus sinnig, ein Tier auf Pellets umzustellen, auch wenn es vielleicht nicht ganz einfach wird. So kann er sich nicht raussuchen, was am besten schmeckt und es kommt nachher zu einer Mangelernährung. Und auch die Gefahr einer zu fetten Ernährung ist gebannt.
    Auch was die Vergesellschaftung angeht, denke ich ähnlich. DNA-Test um das Geschlecht sicher festzustellen und dann nach einem älteren Tier schauen. Vielleicht eines, wo der Partner gestorben ist.
    Was wichtig ist, dass man bei Mohren die Vergesellschaftung ganz, ganz langsam angeht. Auf jeden Fall getrennte Käfige, erst mal nur Hörweite, und dann in Minischritten annähern. Das Problem bei Mohren ist, dass es manchmal im ersten Moment ganz toll aussieht und die Halter daher dazu verleitet sind, sie zu schnell zusammenzusetzen. Und nach zwei oder drei Wochen, wenn bei den Tieren der erste Umstellungsschock abgeklungen ist, geht es plötzlich nicht mehr. Also man braucht wirklich unendlich Geduld!
     
  13. Sue_HH

    Sue_HH Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2014
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Aber wie ist das wenn man nach sagen wir 2 Monaten feststellt, es funktioniert nicht mit den zweien. Gibt es da ein Rückgaberecht? Tut mir leid das ich da so doof frage, ich hatte meinen wie gesagt aus zweiter Hand, von einer Bekannten die einen halben Zoo daheim hatte (Frettchen, Hund, Katze...) aber mit dem Vogel so gar nicht klar kam und ich hatte früher immer Wellis und hatte ihn dann gern genommen und ansich ist er ein sehr liebes Tier. Ganz sicher weiß ich nicht ob er ein Männchen ist, sein Verhalten läßt darauf schließen, aber ich kann ja beim nächsten TA-Besuch einmal testen lassen.
    Achja und er ist ein Wildfang. Spielt das bei der Vergesellschaftung eine Rolle?

    Ich glaube Granatapfel hatte ich ihm in der Vergangenheit auch schon angeboten und wurde nicht angenommen. Kann es gern aber nochmal versuchen.
    Genau das Diätfutter hatte ich gestern noch bestellt! Ich bin gespannt ob er das halbwegs nimmt. Meine Sorge ist nur da er gerade eh so wenig zu sich nimmt und dann auch noch das Futter angeboten bekommt was nicht nach seinem Geschmack ist, er gar nichts mehr frisst. Oh man.
    Pellets hatte ich so noch nicht versucht, sehe aber schwarz. Wenn im Futter irgendwas gepresstes buntes drin ist fliegt es sofort aus dem Napf.

    Also Resüme der letzten Tage: Im Moment geht nur Banane, Mais, ganz wenig Apfel und ein paar SBK, Hanf und Kürbiskerne. Das ist doch alles das was ich meiden muss. :traurig:
     
  14. Sue_HH

    Sue_HH Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2014
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ja, ein Abstrich vom Kot wurde gemacht. Der war auch sehr wässrig als ich gerade mit ihm beim Arzt saß, aber die Ärztin meinte, das wäre noch im Rahmen und sei sicher der Stress. Und da er die Tage zuvor ja schon so wenig Körner frass hatte ich ihn da mit Obst und Gurke gestopft (was er da auch noch annahm) was sicher auch den wässrigen Kot zur Folge hatte. Aber Hungerkot wäre auch eine Erklärung für das heut morgen. :traurig:

    Und ja, es war von einer Biopsie die Rede. Aber die Ärztin tippte aufgrund des hohen Fettanteils im Blut und seinem Brustbein eher auf die Fettleber. Und daher erstmal Diät.
    Nur wenn er von sich aus so gut wie nix frisst kann das ja auch nicht Sinn der Sache sein.
     
  15. Carola

    Carola Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Das ist das, was ich meine. Nach zwei Monaten kannst du eine Vergesellschaftung bei Mohrenkopfpapageien noch nicht als gescheitert betrachten. Das kann durchaus ein halbes bis dreiviertel Jahr dauern. Wie du das mit dem Vorbesitzer handhabst, ist Vereinbarungssache. Sollte deiner wirklich ein Hahn sein und du versuchst ihn mit einer Henne zu vergesellschaften, wirst du nie ein Problem haben, das Tier wieder abzugeben, sollte die Vergesellschaftung scheitern. Mohrenkopfhennen sind sehr gesucht.

    Mit den Pellets wirst du wahrscheinlich ebenfalls sehr lange brauchen, um eine Akzeptanz zu erreichen. Aber ich denke, dieser Aufwand lohnt sich in deinem Fall, wenn du ihn vernünftig ernähren möchtest. Oder versuch es erst mal mit Nutri Berrys. Ich kenne jetzt deren Programm nicht genau, aber da gibt es bestimmt auch was fettarmes.
     
  16. Sue_HH

    Sue_HH Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2014
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Dann werde ich das auch noch testen wenn ich mit dem Diätfutter nicht weit komm.
    Habs heute Vormittag mit Reis probiert, keine Chance. Heut Abend mal die Nudeln testen. Apfel, Gurke, Orange - nix zu machen heute. Einzig ein Stück Banane und Maiskörner gingen. Und ein paar Schalen liegen auf dem Boden, aber auch das täuscht, denn einige sind ungeknackt, einige sind inklusive Inhalt zu Boden geflogen. Oh man...
     
  17. #76 charly18blue, 22. November 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Susann,

    bevor zu einer solchen Maßnahme gegriffen wird, sollte erstmal alles andere versucht werden. Und eine Endoskopie mit Biopsie der Leber würde ich sowieso nur von ganz wenigen geübten vk TÄ in Deuschland machen lassen.

    Carola ich stimme Dir in allen Punkten zu :zustimm: - gut geschrieben.

    Nein, ich sehe es sogar als positiv an. Die Henne sollte auf jeden Fall geschlechtsreif sein, muß also nicht "uralt" sein. Ich würde mal Mohrenkopfzüchter anrufen und nachfragen, ob nicht einer ein erwachsenes Weibchen sitzen hat. Und ich würde auch selber inserieren. Aber bitte, wenn eines gefunden wird, die Gesundheitstests nicht vergessen.

    Und ich kann nur nochmal anraten eine Zweitmeinung einzuholen.

    Auch angezüchtet, um auf der sicheren Seite zu sein?

    Es ist natürlch möglich, dass Dein Männchen total frustriert ist aufgrund eines fehlenden Weibchens. Und dass das ganze ein Ausdruck seiner Frustration ist. Aber um das zu behaupten, muß erstmal eine Erkrankung ausgeschlossen werden.
     
  18. Sue_HH

    Sue_HH Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2014
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    die Untersuchungsergebnisse vom Kropfabstrich sind da, er hat wohl eine leichte Infektion mit einem Bakterium was sich im Kot befindet. Das sei nicht so drastisch das sie jetzt wieder mit Antibiotika vorgehen würde, weil er dann auch wieder das Pilzmittel dazu bräuchte und er beides letztes Jahr eher schlecht vertrug, aber es würde erklären, dass er so schlecht frisst, weil es evetuell reizt.
    Sie meinte, er sollte schon 1 bis 2 Esslöffel am Tag Körner zu sich nehmen, ehrlich gesagt ist es im Moment eher nur ein Teelöffel und wenn er zu drastisch zu schnell abnimmt, könnte die Leber einen Hauweg bekommen. Also muss ich ihn jetzt täglich wiegen und gucken, das er nicht unter 140 kommt. Heißt wieder fangen, ohjeh.
    Also er frisst ja, aber er brauch für jedes Körnchen ne halbe Ewigkeit hab ich das Gefühl. Ich versuchs nachher wieder mit Mais, das scheint gut zu tun im Kropf. Aber er brauch ja auch Körner. :traurig:
     
  19. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    morgen,
    es handelt sich wohl um e-coli?
    ein teeloffel korner ist wohl zu wenig. Auch wenn er lange an einem kornchen mummelt ohne es zu fressen ist es kein gutes zeichen.
    Ich finde das schon fortgeschritten als gesundheitszustand.
    Wenn, dann gib ihm aufzuchtbrei, warm, oder noch etwas wie warme susskartoffeln, oder mais am kolben o.a.und speziel probiotik
    Ausserdem, jeden tag den stress tag nur fur wiegen dem vogel machen, finde ich viel.

    Wenn ich einen vogel nur so wenig essen sehen und an den kornern kauen ohne sie zu fressen wurde ich unberihigt sein.
    Ob das vso on alleine weggeht ..zweifel...

    Tue wenigstens grune heilerde in trinkwasser (kein metall bitte), 1 essloffel fur eine tasse wasser fur 3 wochen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #79 Sue_HH, 24. November 2015
    Zuletzt bearbeitet: 24. November 2015
    Sue_HH

    Sue_HH Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2014
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin auch ziemlich beinruhigt inzwischen, heute ist er nämlich wieder gar nicht gut drauf. Gestern hatte er dann doch noch ein wenig gefressen und war recht aktiv den ganzen Tag und kam vllt. auf einen Esslöffel Körner. Heute hingegen frisst er so gut wie keine. Nur 4 Körnchen oder so bisher und eine Weintraube (hat sie aber wohl nur zerpflückt und ausgezutscht), 3 Maiskörnchen aus der Dose und ein kleines Stück Banane.
    Das Wiegen ergab 3 g Gewichtsverlust seit Freitag. Das wäre etwa 1 g pro Tag. Das ist zu viel oder?
    Oh man, ich dreh noch durch hier.

    Achja, wiegen werde ich ihn nicht täglich, der Stress heut hat schon gereicht. Vllt. alle 2 Tage.
     
  22. #80 charly18blue, 24. November 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Ich nehme an im Kropfabstrich wurden Bakterien nachgewiesen?! Im Kot auch? Und welche würde mich mal interessieren. Anscheinend macht es aber evtl. doch Sinn mit AB zu behandeln, da Dein Kleiner ja Probleme hat - Fressunlust, Immobilität. Bitte besorg Dir PT-12 und löse das in kaltem Wasser auf (eine richtig große Portion, täglich über mindestens 14 Tage) und gib es ihm oral ein, es sind Laktobazillen, die kannst Du nicht überdosieren. Die grüne Heilerde wird das bakterielle Problem nicht richten, wird aber auch nicht schaden. Und ich lege es Dir hier nochmal ans Herz - hol Dir eine Zweitmeinung ein. Je länger Du wartest umso schlechter geht es ihm u.Umständen.Und welches Pilzmittel bekam er denn damals zum Antibiotikum dazu?

    Und hier nochmal Infos zum PT-12, damit hab ich schon richtig gute Erfahrungen gemacht, gerade bei Kropfentzündungen

     
Thema: Kranker Mohrenkopf
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. junge Maiskolben für mohrenköpfchen gut oder schlecht