Müdigkeit und Kratzen an der Kloake (Wellensittich)

Diskutiere Müdigkeit und Kratzen an der Kloake (Wellensittich) im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Saja, was ist der praktische Unterschied von Ausmerzen oder Verdrängen? Keiner. Beides heisst umgangssprachlich: Bakterie plattmachen....

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Hallo Saja,
    was ist der praktische Unterschied von Ausmerzen oder Verdrängen? Keiner. Beides heisst umgangssprachlich: Bakterie plattmachen. Woher soll Propolis die Intelligenz nehmen, zu entscheiden, welcher Keim für den aktuellen Wirtsorganismus unschädlich ist und dann selektieren? Das würde ich mal für Wunschdenken halten.

    Wenn der Vogel gesunde pflanzliche Stoffe (Flavanoide) zu sich nehmen soll, dann geb ich ihm Pflanze. Für Vitamine, wenn die Pflanze nicht ausreicht, dann Vitamintropfen. Insbesondere Vitamin D, das nicht plfanzlich gewonnen werden kann. Welche Positiven Wirkungen konkret erwartest Du von Propolis? Es senkt meiner Meinung nach nicht die Anfälligkeit, sondern eher die Keimzahlen, mit denen ein gesunder Vogel jedoch problemlos umgehen könnte.

    Ich denke, dass es nicht ganz off-tipic ist, da ich ja die dauerhafte Propolisgabe als Ursache für dne schlchten Gesundheitszustand des Vogels in Erwägug gezogen habe.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    >>>was ist der praktische Unterschied von Ausmerzen oder Verdrängen?

    Der Unterschied ist schon da, auch wenn das Ergebnis das Gleiche ist.
    Oder willst Du jetzt als nächstes schreiben, PT-12 wäre quasi ein Antibiotikum?

    >>>>Woher soll Propolis die Intelligenz nehmen, zu entscheiden, welcher Keim für den aktuellen Wirtsorganismus unschädlich ist und dann selektieren?

    So wenig wie einzelne Antibiotika gegen alle Bakterien wirken, so wenig wirkt Propolis gegen alle.
    Auf die Schnelle, habe jetzt nur den Abstract u. die Conclusion überflogen:
    http://nexusacademicpublishers.com/uploads/files/Nexus_365.pdf

    >>>>>. Welche Positiven Wirkungen konkret erwartest Du von Propolis? Es senkt meiner Meinung nach nicht die Anfälligkeit, sondern eher die Keimzahlen, mit denen ein gesunder Vogel jedoch problemlos umgehen könnte.

    Einem gesunden Vogel würde ich kein Propolis geben!
    Ein chronisch kranker Vogel kann m.E. aber durchaus von einer Reduzierung der Keimzahl profitieren, weil er anfälliger ist.

    >>>>>>>>>>Ich denke, dass es nicht ganz off-tipic ist, da ich ja die dauerhafte Propolisgabe als Ursache für dne schlchten Gesundheitszustand des Vogels in Erwägug gezogen habe

    Vielleicht mag die TE dazu was sagen, ob sie diese Diskussion hier haben möchte oder nicht.
     
  4. Zitrönchen

    Zitrönchen Mitglied

    Dabei seit:
    10. Juni 2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Propolis wirkt auch nicht gegen alle Bakterien. Ich habe es nicht gegen alle Bakterien gegeben, weil ich weiß, dass Propolis nur gegen zahlreiche Bakterien, aber eben nicht alle wirkt. Und erklärenderweise muss ich dazu sagen, das ist vielleicht falsch rübergekommen. Ich habe Propolis nur einmal wöchentlich angewendet. Damit wird man kaum Resistenzen ausbilden oder die Darmflora zu stark beeinträchtigen. Das wäre bei einer täglichen Gabe über mehrere Wochen vielleicht möglich. Aber nicht, wenn man es mal gibt.

    Und wie schon erwähnt, ich habe es hauptsächlich gegeben, weil ich einen PBFD-Vogel im Bestand hatte, der mittlerweile aber verstorben ist und ich Angst hatte, dass sich alle anderen angesteckt haben. Da musste ich ja zwangsläufig was unternehmen, um das Immunsystem zu stärken. Und da wurde mir Manukahonig oder Propolis empfohlen.
     
  5. Juulchen

    Juulchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. September 2015
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Würzburg
    Bei dem Fliegen an sich ist natürlich nichts zu sehen, außer das er nicht mehr solange fliegen kann wie früher, denn das Sauerstoff im Blut reicht für eine gewisse Zeit aus, bis dieser alle ist und keine Energie mehr produzieren kann, dann entsteht Milchsäure als Nebenprodukt quasi, wenn unter anaeroben Bedingungen trotzdem Energie für die Muskelkontraktionen weiter gebildet wird. Diese sauerstofflose Energiegewinnung funktioniert allerdings nur, bis die Milchsäure den Stoffwechsel im Muskel durch Übersäuerung zum Erliegen bringt. Und wenn weniger Sauerstoff vorhanden ist als normal, läuft dieser Prozess einfach früher ab, was zu einer früheren Erschöpfung führt. Und wenn der Vogel danach nach Luft schnappt zeigt das, dass er wieder mehr Sauerstoff als normal aufnehmen muss, um den Verlust wieder auszugleichen.

    Ich weiß ja nicht, ob eine Herzerkrankung schnell oder langsam eintreten kann, aber du meintest doch, das die Farbe immer sichtbarer wurde, daraus muss man schließen, das sich die Probleme verstärkten und noch weniger Sauerstoff ins Blut gebunden wurde, deshalb frage ich mich ob du vielleicht eine Verschlechterung der Atmung bemerkt hast, in dem Zeitraum, wo die Verfärbung ausgeprägter wurde?

    Ich finde es auch seltsam, das nicht gleich alle Vögel gegen die diversen Krankheiten, die andere hatten mit behandelt wurden, oder waren die anderen in Quarantäne, weil man muss doch eigentlich damit rechnen, das es dann alle erwischt hat, oder habe ich da was überlesen?
     
  6. Zitrönchen

    Zitrönchen Mitglied

    Dabei seit:
    10. Juni 2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Er wippt etwas mit dem Schwanz. Man sieht auch, dass er atmet. Aber der TA hatte bei ihm nichts festgestellt, als er ihn mit dem Stethoskop abgehört hat. Kein Rasseln, nichts verdächtiges.

    Also für PBFD gab es keine Behandlung.
    E.Coli wurde nur bei dem jeweils behandelt, der es gerade aktuell hatte.
    Das gleiche bei Candida.
     
  7. #66 Zitrönchen, 14. Dezember 2015
    Zuletzt bearbeitet: 14. Dezember 2015
    Zitrönchen

    Zitrönchen Mitglied

    Dabei seit:
    10. Juni 2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Nachtrag: Das Dunkle verläuft sich immer mehr nach unten. Ob es tatsächlich eine Sauerstoffunterversorgung infolge einer Herzinsuffizienz ist, kann man schlecht sagen. Ich habe nämlich gerade auch gelesen, dass es bei Leberproblemen sehr oft zu Blutergüssen im Schnabelbereich kommt. Er bekommt ja zur Zeit sowieso Löwenzahnsaft und Phytorenal im Wechsel, um Leber und Niere während der AB-Kur zu unterstützen. Ich denke mal, Herzproblem wäre schlimmer, Leber müsste man irgendwie wieder hinkriegen. Sollte ein akutes Leberproblem vorliegen, ist die AB-Therapie jetzt sicher sehr sehr schlecht für ihn. Und eine Ampho-Kur hinterher - ich weiß nicht.

    Die Reihenfolge sieht jetzt für mich wie folgt aus:
    AB-Therapie durchhalten (Mittwoch sind die 7 Tage um)
    Anschließend Leber und Niere weiter stärken mit 1 Prise Silymarin über die Tagesration,
    abwechselnd einen Tag Löwenzahn-Saft und Phytorenal geben
    während der ganzen Zeit PT-12 verabreichen


    Eventuell danach entweder Nystatin-Therapie oder Ampho für alle, da Megas im Bestand, die bisher noch nicht krankheitsmäßig ausgebrochen aber im Kot nachgewiesen wurden.
     
  8. Juulchen

    Juulchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. September 2015
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Würzburg
    Wenn dein TA sagte, das alles in Ordnung ist, dann ist das gut, aber irgent eine Ursache muss diese Verfärbung ja haben und soweit ich das verstanden habe, kommt bei einer Leberstörung nur an der Schabelspitze eine sehr dunkle Verfärbung. Auch dieses nicht vorhandene "rasseln" finde ich nicht sehr aussage kräftig, da ich das jetzt eher mit Problemen in den Atemwegen verbinden würde..

    Zu deiner Medikamenten Liste würde ich dir raten, einfach mal bei deinem TA anzurufen, dort kurz die Situiation schildern und dann nachfragen, ob deine Liste so in Ordnung ist. Ich bin mir sicher die helfen dir, ich habe da auch mal so nachgefragt.
     
  9. Zitrönchen

    Zitrönchen Mitglied

    Dabei seit:
    10. Juni 2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte schon mal eine wichtige Frage gehabt, aber darauf nur die Antwort bekommen, ich soll persönlich vorbei kommen, man könnte mir das so am Telefon nicht sagen. Ein anderes Mal hatte ich mal vorab eine Mail geschrieben und nie eine Antwort erhalten.. Also werde ich da wohl kaum mit Antwort rechnen können, weder per Mail noch per Telefon.
     
  10. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Wenn Verdacht auf Megas besteht, würde ich wie gehabt kein Phytorenal geben. Schau mal auf die Inhaltsangaben!

    Wenn es Vogel nach den 7 AB-Tagen nicht deutlich besser geht, würde ich versuchen, einen Weg (finanziell) zu finden, ihn nochmal checken zu lassen!
    Entweder es sind nun tatsächlich Pilze, kann aber ebenso gut sein, dass das AB doch "nur so halb" wirkt (stand ja nicht auf Deiner Liste, wenn ich recht verstanden habe).

    So lange er vom Verhalten (v.a. Erschöpfung) und auch sonst kein eindeutig diagnostiziertes Herzproblem hat, würde ich da garnichts machen. (Das Abhören hat der TA vermutlich gemacht, weil Herzprobleme häufig, aber nicht immer, Wasser in die Lunge bringen). Der Schnabel sieht nicht bei jedem Vogel gleich aus und kann sich auch über die Jahre ein wenig ändern; so eindeutig blau, dass man zwingend auf ein Problem schliessen kann, finde ihn auf dem Foto nicht (ein Leberschnabel sähe übrigens ganz anders aus).

    Löwenzahnsaft bitte nicht pur und Haltbarkeit nach dem Öffnen beachten. Du kannst auch Löwenzahntee kochen.
     
  11. #70 Zitrönchen, 15. Dezember 2015
    Zuletzt bearbeitet: 15. Dezember 2015
    Zitrönchen

    Zitrönchen Mitglied

    Dabei seit:
    10. Juni 2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
  12. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Zitrönchen, ich hab jetzt auch die "alten" Bilder nochmal gross geklickt, das habe ich vorher nicht geblickt, sorry. Mit der Herzgeschichte das finde ich nichtdestotrotz schwierig zu beurteilen.

    Letztendlich, schaden würde das Crataegutt wohl nicht und ein "richtiges" Schulmedikament wäre wahrscheinlich noch nicht angesagt, wenn er sonst keine nennenswerten Probleme hat.

    Es sieht aber doch ein bisschen nach Leberschnabel aus. Aber nicht da, wo Dein Pfeil sitzt, sondern frontal/mittig. Ist der Schnabel möglicherweise auch zu lang oder nur in den Federn verborgen?
    Wenn er zu lang ist, hat er auf jeden Fall was an der Leber!
    Dann wäre auch Vitamin-B-Komplex gut.

    Wie setzt sich denn Deine Futtermischung zusammen?

    Viele Grüße,
    Saja
     
  13. #72 Zitrönchen, 15. Dezember 2015
    Zuletzt bearbeitet: 15. Dezember 2015
    Zitrönchen

    Zitrönchen Mitglied

    Dabei seit:
    10. Juni 2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Bezüglich des Crataegutt habe ich bereits eine Frage hier im Thread gestellt und um eine Alternative gebeten. Es gefällt mir nicht, was in den Tropfen drin ist. Es ist gesundheitlich bedenklicher als Alkohol, das Ethanol darin ist nur das Auszugsmittel. Siehe hier:

    Und ein Erdöl-Derivat möchte ich ungern meinen Wellis geben. Gibt es eine Alternative? Von mir aus auch Tropfen mit Alkohol, das kann man ja eventuell verflüchtigen lassen, auf jeden Fall ohne dieses Propylenglykol.


    Ansonsten geht es ihm schon besser, das jetzt den zweiten Tag in Folge, aber so ganz traue ich dem Frieden nicht. Ihm ging es schon mal zwischendrin einen Tag gut, und am nächsten Tag hing er dann wieder etwas durch. Nur seine Schnabelfärbung - da hat sich gar nichts getan. Er macht mir aber nicht den Eindruck, dass er Luftnot hat oder sowas. Ich komme irgendwie immer auf die Leber zurück, weiß auch nicht warum, wahrscheinlich so ein Bauchgefühl. Was ist, wenn seine Leber vergrößert ist, die irgendwo draufdrückt und das die Durchblutung stört?

    Futtermischung: Normales Futter von Quiko. Ich habe zur Zeit viel Grassamen beigemischt.
     
  14. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Zitrönchen, es gibt Crataegutt als als Tabletten glaube ich, und auch für Tiere. Einfach mal googeln. Ich würde aber eher Propylenglykol geben wollen als Alkohol....(grade bei evtl. Leberproblem!!!)
    Du kannst auch den Hersteller anschreiben, die sind nett und geben sich Mühe!

    Vielleicht ginge auch ein ganz anderes Weissdornpräparat. Mach' Dich selbst auf die Suche, wenn Du die Crataegutt Tropfen nicht magst! ich finde an dem Propylenglykol nicht sooo viel Schlimmes (irgendwas ist eigentlich immer drin) und die Tropfen werden teils auch von TAs verordnet.


    Was ist denn "normales Futter"? Steht da keine genaue Zusammensetzung drauf?

    Ggf. könnte es sinnvoll sein, das Antibiotikum sicherheitshalber ein, zwei Tage länger zu geben.


    Viele Grüße,
    Saja
     
  15. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Zitrönchen,

    Crategutt kannst du in Form von Weißdorntee aus der Apotheke geben. Sollte tatsächlich eine Herzschwäche festgestellt werden, hilft auch ein homöopathisches Medikament namens Cactus comp. Du bekommst es in Ampullenform und kannst es als Tropfen über das Trinkwasser verabreichen.

    Liebe Grüße und gute Besserung für deinen Kleinen.
     
  16. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Mariama, Crataegutt ist ein Weissdorn*extrakt*, über das es auch erfolgreiche wissenschaftliche Studien gibt (vermutlich vom Hersteller, zugegeben).
    Das ist aber schon etwas anderes als bloss Tee.

    Homöopathisch könnte man sicher auch versuchen, aber wenn in letzter Zeit schon diveres Homöos. "prophylaktisch" gegeben wurden, wer weiss, ob das momentan Sinn macht (?)

    Viele Grüße,
    Saja
     
  17. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Prophylaktisch würde ich das Cactus comp. nicht geben. Nur wenn tatsächlich eine Herzschwäche diagnostiziert werden sollte.

    Meinem an Herzschwäche erkrankten Welli hat auch der Tee in besonderen Belastungssituationen geholfen.
     
  18. #77 Zitrönchen, 15. Dezember 2015
    Zuletzt bearbeitet: 15. Dezember 2015
    Zitrönchen

    Zitrönchen Mitglied

    Dabei seit:
    10. Juni 2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Futter von Quiko halt. Da steht keine Zusammensetzung darauf. Das Futter nennt sich "Wellensittich Champion". Quiko ist ein großes Zoofachgeschäft, mit eigener Futterherstellung und die auch andere eigene Produkte herstellen.
     
  19. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Ich würde kein Futter kaufen, wo keine Zusammensetzung drauf steht.
    Es gibt kein "normales" Wellensittichfutter, nicht wenig, wo "Wellensittich" drauf steht, ist suboptimal.

    Hast Du mal nach der Schnabellänge geschaut?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Zitrönchen

    Zitrönchen Mitglied

    Dabei seit:
    10. Juni 2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Schnabel ist nicht zu lang. Ganz normal für einen Wellensittich.

    Wenn ich normales Körnerfutter von Quiko sage, dann meine ich, dass es Futter ohne Zusätze ist, nur Hirse darin enthalten ist.

    Ich bin jetzt überrascht, dass niemand das Wellensittich-Futter von Quiko kennt. Das ist DER Laden, wo Züchter aus NRW und aus Holland meistens das Futter in Großmengen einkaufen und auch Leute, die was von Wellis verstehen. Und das nicht, weil es nur billig ist, sondern auch gut. Die ganzen Vogelshops sind oftmals nur Zwischenverkäufer, die auch irgendwoher das Futter beziehen und dann nur mit weiteren Saaten anmischen und das Futter preislich eine ganze Ecke höher liegt.

    Ich kann euch versichern, dass das Futter total in Ordnung ist. Ich weiß jetzt nicht in welcher genauen Zusammensetzung. In etwa sind das: Spitzsaat oder Glanz, Silberhirse, andere Hirsearten z.B. Plata- u. Japanhirse
    Und Grassamen mische ich dann noch selber dazu.
     
  22. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Zitrönchen, die Firma Quiko kenne ich natürlich, das Futter aber nicht.
    Wenn Du die Zusammensetzung nicht kennst, weisst Du nicht, ob gespart wurde und fast nur Hirse drin ist (wenig Glanz) oder ob vielleicht grössere Mengen Ölsaaaten drin sind, welche gern Leberprobleme bei Wellis verursachen (dabei kann auch sein, dass garnicht sooo viele Ölsaaten drin sind, aber ein Vogel die fast alleine frisst).
    Wenn keine Vitamine zugesetzt sind, empfiehlt es sich bei Innenhaltung, Vitamin D zuzufüttern.
    Viele Grüße,
    Saja
     
Thema: Müdigkeit und Kratzen an der Kloake (Wellensittich)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich fleck schnabel

    ,
  2. welli schnabel fleck bakterien

    ,
  3. welli schnabel blauer fleck

    ,
  4. wellensittich dunkler schnabel,
  5. durchfall schwarze flecken auf schnabel müdigkeit beim wellensittich,
  6. wellensittich kloake kratzen,
  7. wellensittich kot ist weißgrau,
  8. wellensittich schwarze kloake,
  9. kot mit candida befall,
  10. die Flecken beim wellensittich,
  11. candida kot,
  12. wellensittich schubbert kloake,
  13. wellensittich milchsäure,
  14. was ist eine kloake beim kanarienvogel,
  15. SAATEN WELLENSITTICH,
  16. wellensittich hat fleck am schnabel
Die Seite wird geladen...

Müdigkeit und Kratzen an der Kloake (Wellensittich) - Ähnliche Themen

  1. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. Wellensittich ungewöhnliche Körperhaltung?

    Wellensittich ungewöhnliche Körperhaltung?: Hallo liebe Community, ich bin neu hier und hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann? Ich habe seit ca. 2 Monaten ein super süßes...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.