Optimale Ernährung für Wellis

Diskutiere Optimale Ernährung für Wellis im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; bona sera :D hättte folgendes anliegen :freude: ich habe meine wellis nicht lange, aber je mehr ich mich einlese, desto größer wird meine...

  1. MrKurabiye

    MrKurabiye Mitglied

    Dabei seit:
    22. Oktober 2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    bona sera :D

    hättte folgendes anliegen :freude:

    ich habe meine wellis nicht lange, aber je mehr ich mich einlese, desto größer wird meine unsicherheit - daher folgende frage:

    wie ernähre die banausen denn richtig ???
    (= artgerecht, ausgeglichen, optimal halt)

    könnt ihr mir beim speiseplan etwas behiflich sein,
    manchmal habe ich angst, dass ich "too much" von allem den wellis vorwerfe, was wiederrum auch ungesund sein soll, somehow halt
    hatte leider kein bio oder chemie in der schule, mein hobby sind eher paragraphen :D

    mir geht es im grunde um ein ausgeglichenes futterkonzept,
    wobei ich gern anhand den "inhaltsstoffen" der unten aufgeführten titeln eine harmonische kombination erstellen würde

    wann darf man denn immer eifutter geben,
    wann quellfutter,
    wie ist es nun im winter zu handhaben,
    welche vitamine oder mineralien sind von nöten, in welcher reihenfolge bzw. welchen abständen,
    wie dosiere ich alles richtig ?

    habe mom 2 wellis, beide hähne, eins ca. 2 monate, und der andereso ca. 4 monate, wobei der letzte sich mausert

    (vorweg: mein ansinnen ist es keine werbung oder dergleichen zu proklamieren!)
    habe folgendes daheim:

    welli-körner "prestige premium" von versele-laga
    gold patee - eifutter von versele-laga
    wildsamenmischung (ehemals premium light von futterkonzept)
    hirsen rot/weiß

    jod-pickstein
    sepiaschalen
    grit-mischung

    vitakombex v
    nektron b
    quikon bio

    sollte ich diese durch herpetal produkte wie complete und mineral+d3 ergänzen ... :idee:

    mom wird gespart für eine uvb-lampe plus luftwäscher, kommt also noch dazu

    ab und zu bekommen cim cim und limon einen eisberg-salat sowie petersilie,
    wobei ich aber feststellen musste, dass sie im anschluß "durchfall" bekommen haben. nach einem tag war der aber weg. obst und sonstiges grün mögen die glauben nicht. apfel und orangen lassen die irgendwie links liegen :traurig:

    wusste gar nicht dass das soo schwierig sein kann :D
    bin aber gespannt auf eure vorschläge, bzw. wie macht ihr das .. :D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. milly

    milly Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. November 2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    http://www.sittiche.de/ernaehrung5.htm

    ließ dich mal schlau...
    eisbergsalat dürfen sie GARNICHT.. ist gift für die...
    aber den rest liest du dort drin.. und am besten druck es dir aus..
     
  4. D@niel

    D@niel Guest

    Da muss ich energisch widersprechen.
    Selbstverständlich dürfen Wellensittiche Eisbergsalat fressen. Haben meine Vögel erst die Tage gehabt. Man sollte nur nicht vergessen, dass Salat häufig gespritzt wird.
     
  5. D@niel

    D@niel Guest

    So, dann versuche ich einmal, mich Deinen Fragen zu widmen. ;)

    Das kannst Du eigentlich komplett weglassen, weil es in Deinem Falle völlig marginal ist.

    Kann man z.B. gut im Krankheitsfall geben, weil es leicht verdaulich ist. Ich reiche meinen Tieren ansonsten kein Quellfutter, ganz selten mal Keimfutter.

    Bei Stubenvögeln ganzjährig konstant.
    Hält man die Tiere in Außenvolieren, sollte man darauf achten, im Winter etwas gehaltvoller zu füttern, da die Tiere mit ganz anderen Umwelteinflüssen (z.B. Kälte) zu kämpfen haben, als Vögel in Innenhaltung.

    Siehe oben - das Eifutter kannst Du getrost weglassen.

    Empfehlenswert sind Knaulgrassamen. Viele Wellensittiche lieben das Zeug!

    Liest sich gut. ^^
    Wie schaut es mit einem Kalkstein aus?

    Wichtig ist, solche Präperate mit Bedacht einzusetzen. Einfach so würde ich sie nicht verabreichen, sondern nur bei Indikation, beispielsweise bei einer sehr heftigen Mauser oder im Krankheitsfall.

    Dazu kann ich Dir ehrlich gesagt nichts sagen, weil ich die Produkte nicht nutze. Du kannst ja mal unsere Suchfunktion mit den Begriffen füttern, eventuell wurde das Thema schon einmal behandelt.

    Den Durchfall in '' '' zu setzen war schon richtig, denn Wellensittiche bekommen i.d.R. keinen Durchfall von Frischkost. Eine hohe Aufnahme von Flüssigkeit geht logischerweise einher mit einer erhöhten Ausscheidung von Flüssigkeit, der Vogel ''pinkelt'' also mehr und der Urinanteil im den Ausscheidungen (der weiße Anteil) ist weitaus flüssiger als normal.

    Ich füttere meinen Tieren Obst, Gemüse und Grünzeug nur alle paar Tage. Besonders Grünzeug ist beliebt. Vor allem im Sommer kannst Du eine Menge Wildgräser und andere Pflanzensorten draußen ernten. ;-)
     
  6. MrKurabiye

    MrKurabiye Mitglied

    Dabei seit:
    22. Oktober 2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    danke schonmal für die ersten glühbirnen. mir geht so langsam ein licht auf ;D

    hatte mal gelesen, dass eifutter "kräften" soll, vor allem in den ersten 5 monaten.
    an den kalkstein habe ich noch nicht gedacht, dachte das wäre mit dem jod irgendwie zusammen ein und dasselbe :idee:

    quellfutter als nur, wenn ich lust und laune dazu habe.. hmm ok.

    die multivitaminpärparatäe werde ich googeln, dachte mir nur, dass , sofern jemand ebenso die teile benutzt, mir etwas genauer über die dosierung sagen könnte.. nun denn --> suchfunktion :D
     
  7. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz

    Es ist durchaus nicht ungewöhnlich, dass Jungetiere Nahrungserzänzung bekommen, das aber meistens nur dann, wenn sie noch nicht futterfest sind.

    Vielleichtei kleine Ergänzung zu dem Grünzeug:
    Hier findest du eine übersichtliche Liste mit Dingen, die du deinen Geiern zum Fraß vorwerfen kannst :zwinker:
    Es ist normal, dass neue Sachen zwar beobachtet werden, aber erstmal ignoriert werden. Diesen Sommer hat mein einer Hahn nach 9 Jahren zum ersten mal Erdbeere gegessen, also nicht verzagen und immer weiter machen.

    Um Grünes attracktiv zu machen, kannst du Gräser und Salate in eine Wasserschale legen oder sie nass-feucht anbieten, in Salat oder Gräsern baden Wellis recht gern.

    Multivitaminpräparate sind bei einer guten Ernährung eigentlich nicht nötig.
     
  8. MrKurabiye

    MrKurabiye Mitglied

    Dabei seit:
    22. Oktober 2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    super seite :D danke!
     
  9. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Wichtig ist erstmal, wie deine Vögel gehalten werden, also drinnen oder draußen oder ob bestimmte Krankheiten beachtet werden müssen etc.

    Wenn man jetzt mal von vier gesunden Stubenvögeln ausgeht, reicht als Grundfutter eine Körnermischung, die frei von Ölsaaten ist. Dazu natürlich eine Grit- und Mineralmischung zur freien Verfügung und, wenn sie es fressen, ab und zu mal Grünfutter, am besten in Form von Wildgräsern, Löwenzahn, Vogelmiere etc.

    Quell- und Keimfutter würde ich nur als Leckerchen reichen, vielleicht 1x die Woche, da zuviel davon den Bruttrieb anregen kann. Das gleiche gilt für Eifutter. Vögel ohne besondere Beanspruchung (Leben in einer AV, Zucht) brauchen das gar nicht.
    Natürlich kann man es mal als Leckerei reichen, aber bei nur 4 Vögel lohnt das kaum.

    Künstliche Vitamine brauchen gesunde Wellis gar nicht. Die würde ich nur geben, wenn ein Vogel kränkelt oder z.B. Probleme bei der Mauser hat. "Einfach nur so" kann man damit mehr schaden als nutzen, da auch manche Vitamine überdosiert werden können.
    Das stimmt nicht, natürlich dürfen sie Eisbergsalat. Steht sogar in dem Link, den du gepostet hast... ;)
     
  10. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo,
    bei dieser würde ich mal die Zusammensetzung überprüfen. Oft bestehen diese Mischungen aus hohen Anteilen Ölsaaten (eine Übersicht Mehlsaaten/Ölsaaten findest Du z.B. hier) und sind für Wellensittiche nicht geeignet (evtl. Leberprobleme!). WS sind im Wesentlichen Grassamenfresser (Mehlsaaten).
     
  11. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hey!

    Wenn du mit deinen Wellis nicht brüten willst, brauchen sie Körnerfutter, ab und an frische Gräser und du kannst ganz, ganz selten frisches Gemüse oder noch seltener Obst geben.

    Bei der Tierfütterung muss man eigentlich immer nur überlegen, wo die Tiere eigentlich herkommen und wie dort ihre Ernährung und ihr Lebensthytmus ist:
    Wellensittiche kommen urspünglich aus Gegenden, wo es entweder heiß und trocken ist oder regnet.
    Regnet es, keimen die Pflanzen und sind besonders nahrhahft, die Wellis fressen sie und sind rundum gut versorgt- und fangen deshalb an zu brüten.
    Das tun sie so lange, bis die gute Versorgung wieder abnimmt und es wieder nur trockene Gräser gibt.

    Wenn du nun also viel frisches anbietes, animierst du die Vögel zur Brut, was nur ratsam ist, wenn du züchten willst.
    Außerdem sind die meisten Obstsorten für Wellis eh viel zu zuckerhaltig, darauf ist ihr Organismus gar nicht eingestellt- wenn man frisch füttert, sollte es hauptsächlich Gemüse sein.
    Willst du aber keinen Nachwuchs, musst du sie "karg" füttern.
    Das heißt nicht dass sie hungern, es heißt einfach nur dass ihr Organismus auf Sparflamme eingesellt wird und nicht auf Brutzeit.

    Zum Salat: ein großes Salatblatt, auch vom Eisbergsalat, genießen sie am ehesten in einer großen Badeschale:+schimpf
    Salate aber immer gründlich waschen, die meisten sind gespritzt.
    Eisbergsalat ist aber nicht giftig, er enthält eigentlich hauptsächlich Wasser und kaum Vitamine.

    Sieh mal hier kann man sehr gutes Futter bestellen, das Prär... ist zum Beispiel sehr gut.
    Nicht wundern dass es für Nymphen ist, du kannst es ebensogut Wellis geben, der Speieplan unterscheidet sich nicht.
    Es enthält keinerlei künstliche Zusatzstoffe und trotzdem sind meine Vögel kerngesund und auch das Gefieder sieht toll aus.
    Wenn du nicht bestellen magst, bekommst du die Inhalte auch in Reformhäusern.
    Bei uns gibt es sogar einen Blumen- und Zooladen wo man sowas bekommen könnte, aber ich denke das ist eher die Ausnahme:?
     
  12. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Ich schick mal ne PN mit weiteren Links
     
  13. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Warum immer per PN, Wölkchen? Könnte für andere vielleicht auch Interessant sein.

    -------

    Vitamin D3 solltest Du in der Tat zufüttern, wenn Du keine gute! UVB-Lampe hast (dazu lies mal die Beiträge von "Ingo"). Denn VitD3 ist in keinem! Welli-verträglichen Futter enthalten.

    Vitacombex und Quikon bio bitte nie gleichzeitig in voller Dosis geben.

    Ernährung ist wichtig, aber hier herrscht viel Uneinigkeit.

    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  14. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Da man hier keine Werbung machen darf für andere Foren - und dieses eine völlig private Hilfe war.
     
  15. BKlitz

    BKlitz Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2008
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kempen
  16. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Naja, wenns privat war... (-;

    Wer ganz gut englisch lesen kann, hier ein paar Links, um tiefer einzusteigen:

    http://www.bioone.org/doi/abs/10.1647/2002-031?journalCode=avms (L-Carnitin bei zu dicken Vögeln)

    http://www3.interscience.wiley.com/journal/119594309/abstract?CRETRY=1&SRETRY=0 (der wilde Welli, leider nur ein Auszug)

    http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9929897 (Probleme bei der Ernährung)

    http://www.exoticpetvet.com/breeds/Feeding Pet Birds.doc (Word Datei!!)
    Hier besonders interessant. Was fehlt bei einer Nur-Körner-Ernährung:

    "Nutrient Deficiencies of Seed Diets
    Protein (amino acids): lysine, methionine
    Vitamins: A, D3, B12, and riboflavin: possibly vitamins E, K, pantothenic acid, biotin, niacin and choline.
    Minerals: calcium, and possibly sodium
    Trace minerals: possibly iron, copper, zinc, manganese, iodine and selenium."


    https://www.scenicbirdfood.com/pdf/TheNutritionoftheBudgerigar.pdf (Achtung, PDF)

    http://www.avianmedicine.net/articles/25yearsnutrition.doc (Word-Datei)

    http://74.125.155.132/scholar?q=cac.../+feeding+seeds+budgerigar+&hl=de&as_sdt=2000

    Habe die Links absichtlich nicht "versteckt", damit man gleich sehen kann, wohin es geht.
    Vieles mit "Hand und Fuss" findet man über scholar.google.de. - Aber die eine wahre, richtige, beste "Formel" gibt es nicht.


    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  17. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Meine Güte Sandraxx!8o

    Du beschäftigst dich in deiner Freizeit mit nix anderem als den lieben Piepern, hab ich recht?:D

    Das nenne ich mal eine ausführliche Sachinformation.
    Und ich moser schon rum wenn ich mal wieder drei Stunden in meinen Tierforen unterwegs war (und eigentlich was für meine Prüfung tun müsste).


    Aber eigentlich wollte ich noch was zum Thema sagen:
    Ich finde es mit der Ernährung allgemein schwierig bei Wellis, da sie wirklich "von-Null-auf-Hundert-Brutmaschinen" sind.
    Bei ihnen dreht sich alles um Fortpflanzung, anders als bei Tieren mit saisonalem Zyklus.
    Das ist eben das, was jeder Wellihalter mit seinem Gewissen vereinabren sollte:
    Will ich züchten und den Vögeln das bieten, was ihrem natürlichen Verhalten entspricht, oder will ich nicht züchten und sie die ganze Zeit auf "Sparflammen-Modus" halten?

    Eine Diskussin darüber würde das Thema sprengen, aber die Frage an sich gehört bei Wellis einfach zum Thema Ernährung dazu.
     
  18. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Dem stimme ich zu.

    ("Sparflammen-Modus" nenne ich nur "Überlebens-Modus"(ÜM), den anderen Fortpflanzungsmodus(FM))


    In der freien Natur lebt der Wellensittich in guten Jahren max. 6 von 12 Monaten im FM, in normalen Jahren 2-4 von 12 Monaten im FM und in schlechten Jahren gar nicht im FM. Das heißt, der Wellensittich lebt den größten Teil seines Lebens im ÜM!

    An dieses Leben hat sich der Wellensittich in mehr als 4 Millionen Jahren perfekt angepaßt.

    Da drängt sich natürlich die Frage auf, ob eine andauernde Haltung unter FM-Bedingungen, den Wellensittich überfordert und krank macht. Denn der Stoffwechsel im FM läuft auf vollen Touren und ist ein anderer als im ÜM, wo der Stoffwechsel nahe Sparflamme läuft.

    Im andauernden FM-Modus "verschleißt" der Wellensittich ebenso schnell wie der Motor eines Auto's, das ständig mit maximaler Geschwindigkeit über die Autobahn "heizt"!
     
  19. Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Keine Diskussion, aber doch eine Antwort.

    Zunächst einmal denke ich nicht, dass wir unsere Wellis im "Sparflammen-Modus" halten müssen, wenn wir nicht züchten.

    Eine ausgewogene Basisernährung - lieber I-Net, als sogenanntes Markenfutter- ist die wichtigste Grundlage. Davon 1 TL morgens und 1 TL abends regelmäßig. Die Abendration enthält zur Hälfte Knaulgras.

    Alles Andere sollte nur gelegentlich gereicht werden. Unsere Stubenvögel leiden nach meiner Meinung eher daran, dass wir ihnen zu viel anbieten als zu wenig. Wenn ich immer lese, welche ausgefallenen Obst- und Gemüsesorten auf Verträglichkeit angefragt werden, stelle ich mir die Frage: Warum, muß das sein?

    Bei Megas wäre Obst sowieso Tabu.

    Und dazu dann noch irgendwelche Nahrungsergänzungsmittel. Wenn nicht medizinisch indiziert, kann ich nur sagen: Finger weg.

    Natürlich reiche ich auch Leckerlis. Hier mal etwas Kolbenhirse, da mal etwas Hafer. Ich weiss aber, dass die Wellis das nicht brauchen, sondern das mir das eine Freude ist, wenn sie diese Sachen aus der Hand nehmen.

    Die Kleinen lieben "Grünzeugs" und bekommen das natürlich auch gelegentlich. Und sehr selten ein Stück Apfel oder Karotte.

    Aber muß wirklich jede exotische Neuzüchtung verfüttert werden?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 D. letzte Träne, 10. Januar 2010
    D. letzte Träne

    D. letzte Träne Mitglied

    Dabei seit:
    15. Juli 2008
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    So hoffentlich haut mich keiner für die Wiederbelebung des Themas.

    Es geht zwar nicht um die Optimale Ernährung sondern um eine bestimmte Futtersorte, aber ich wollte auch nicht unbedingt ein neues Thema aufmachen.

    Meine beiden Federknäule bekommen zwar schon lange keine Knabberstangen mehr und auch kein Vitakraft aber dafür eben auch nix tolles bestelltes sondern was man eben im Fressnapf so findet. Da habe ich nun Wellensittichfutter "PreStige Premium" gefunden. Hübsche 1kg Tüte, hinten steht was vonwegen unterstütung des Loroparks drauf und da hab ich die Tüte mal mitgenommen.

    Da ich mit den x verschiedenen Sprachen drauf wenig anfangen kann hab ich aus dem Internet mal den "Inhalt" rausgesucht.

    Zusammensetzung:
    Kanariensaat 40%
    Plata Hirse 19%
    Silberhirse 13%
    Japan Hirse 7%
    Senegalhirse 4%
    Haferkerne 4%
    Rote Hirse 2%
    Leinsamen 1%
    VAM Körnchen 8%
    Austernschalen 2%

    Angereichert mit:
    Vitamin K, B1, B2, B6, B12, C, PP, Foliumsäure, Biotin und Cholin.
    Mineralien: Natrium, Magnesium und Kalium.
    Spurenelemente: Eisen, Kupfer, Mangan, Zink, Jod und Selen.

    Und da wollte ich einfach mal wissen ob dies eher gutes oder schlechtes Futter ist.
     
  22. MrKurabiye

    MrKurabiye Mitglied

    Dabei seit:
    22. Oktober 2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    das benutze ich auch und meine lieben es :D
    es riecht "leicht" fruchtig, ich persönlich finde es angenehm - zumindest spalten sich in diesem punkt die geister. :D

    vielleicht hat da jemand eine andere erfahrung gemacht ? ..
     
Thema: Optimale Ernährung für Wellis
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich eisbergsalat

    ,
  2. eisbergsalat für wellis

Die Seite wird geladen...

Optimale Ernährung für Wellis - Ähnliche Themen

  1. Wellis klauen Nymphenfutter?

    Wellis klauen Nymphenfutter?: Hey zusammen, ich habe ein kleines problem. Im Freiflug gehen meine Wellis in den Nymphenkäfig und fressen von dem Futter. Meine Nymphen kriegen...
  2. Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung

    Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung: Guten Morgen Vor 3Jahren flog uns ein Gelbsteißbübül zu.Seit einer Woche haben wir nun einen zweiten,den wir gerettet haben.Anscheinend wurde er...
  3. Ernährung der Ziegensittiche

    Ernährung der Ziegensittiche: Kürbiskerne und Leinsamen
  4. Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!

    Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!: Hey, meine 4 Wellis haben 2 Fressnäpfe in denen genug platz und Futter ist das alle gleichzeitig Essen können. Allerdings Kämpfen Alle immer um...
  5. Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?

    Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?: Hallo eine Kurze frage: in letzter zeit sitzen meine Wellis gerne auf meinem Schuhschrank und knabbern an einem Bestimmten alten zerfleddertem...