unzufrieden mit Welli-Futter

Diskutiere unzufrieden mit Welli-Futter im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Ganz ehrlich, findest du das nicht übertrieben? Ich finde nicht. Hier gibt es auch immer frisches Futter. Sogar zweimal täglich. Dadurch habe...

  1. #21 Le Perruche, 11. Januar 2011
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde nicht. Hier gibt es auch immer frisches Futter. Sogar zweimal täglich. Dadurch habe ich die Kontrolle über die Futtermenge. Und das funktioniert, ohne das etwas weggeschmissen werden muß.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Mottenbefall muss nicht auf lange Lagerung hindeuten. Motten gehen natürlich auch an frisches Futter ;)
    Und wenn so ein Ladengeschäft so drauf ist wie unsere F...f-Filiale, wo einem erklärt wird, dass man nichts gegen Motten machen könne, Gift sprühen ginge ja nicht bei Futtermitteln, jedes Paket kontrollieren könne man auch nicht und deshalb wegwerfen könne man es auch nicht, ja dann... kauft man da eben nicht! Natürlich auch kein Trockenfutter für Hunde, Katzen, Nager, usw., das kann genauso befallen sein. Hat man erst einmal Motten in der Wohnung, dann hat man u.U. lange damit zu kämpfen.
     
  4. #23 Alexandra86, 12. Januar 2011
    Alexandra86

    Alexandra86 Guest

    Nein, das finde ich nicht übertrieben, da kaum Restfutter übrig bleibt, es sind nur noch ganz wenige Körner über, da ich die Schalen nicht randvoll mache, sondern wie oben bereits geschrieben einen großen Kaffeelöffel pro Welli pro Tag nehme und wegen geschätzten 5% Restfutter stell ich mich nicht morgens vor der Arbeit hin und sortiere die Hülsen aus ;)
     
  5. #24 Fantasygirl, 12. Januar 2011
    Fantasygirl

    Fantasygirl -Federbällchen-Freundin-

    Dabei seit:
    22. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Essen - im Herzen des Ruhrgebietes
    Ich geb auch täglich frisches Futter. Der Rest vom Vortag (so denn überhaupt noch ein Rest da ist... ;)) wird weggeschmissen, der Napf ausgewaschen und mit neuem Futter befüllt. So habe ich auch einen Überblick darüber, wie es aktuell um das Fressverhalten meine Wellis steht, was ich schon wichtig finde. Sie bekommen jeden Tag die gleiche Menge. An manchen Tagen bleibt was übrig, an anderen wiederum fangen sie schon Stunden vorher an, Theater zu machen, weil der Napf leer ist.
     
  6. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Man kann was dagegen machen - die ganze Sache schön kühl lagern ;). Dann kommen die Motten erst raus wenn es wieder wärmer wird.
     
  7. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Jo, wenn der Kunde das Zeug zuhause hat :D
     
  8. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Richtig :zwinker:
     
  9. #28 Alexandra86, 12. Januar 2011
    Alexandra86

    Alexandra86 Guest

    Eben, ich hatte schon den Fall, dass ich direkt nach dem Kauf das Futter geöffnet habe und mir die Maden (Würmer, Larven, wie auch immer...) entgegen gekrabbelt sind...die falsche Lagerung beginnt schon im Geschäft, da kann man meist zu Hause auch nichts mehr dran ändern.
    Und dieser "Befall" mag für die Vögel noch so unbedenklich sein (das war die Aussage des Herstellers als Reaktion auf meine Beschwerde) dennoch werde ich ihnen das Futter sicher nicht geben. Nur weil mir Maden oder Mehlwürmer in meinem Nudelauflauf nicht schaden würden esse ich sie doch noch lange nicht mit! :k
     
  10. #29 RasselBande_w, 12. Januar 2011
    RasselBande_w

    RasselBande_w Nino´s Putze

    Dabei seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    geb ich alexandra86 recht... dadurch hab ich schon vieles wegwerfen können.. jetzt kauf ich einfach woanders und basta :D hoffe es beschweren sich mehrere käufer, damit dies nicht mehr vorkommt
     
  11. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Das ist die Frage... Aus den Körnern werden die Keimanlagen herausgefressen, das Futter wird mit den Exkrementen verschmutzt, was evtl. eine gute Grundlage zur Entwicklung von Schimmel sein kann. Von wegen unschädlich...

    Wenn ein Hersteller/Verkäufer Mottenbefall für unbedenklich hält, soll er sich doch das Futter mit nach Hause nehmen. Mal sehen, ob er dann auch noch so redet, wenn er Gespinst in der Nudelpackung (wegen deinem Nudelauflauf *g*), in Keksen, Schokolade usw findet und die Raupen durch die Küche krabbeln.

    Im vorigen Winter hatte ich mit Gartenvogelfutter welche eingeschleppt. Als ich die erste fliegende Motte sah, habe ich gleich Pheromonfallen aufgestellt und so etwa 3 Dutzend damit gefangen. Sie scheinen weg zu sein, habe sie wohl erwischt, bevor eine Eier legen konnte.

    Ich sage mal so: Es kann immer passieren, dass Futtermittel befallen werden. Die Motten können auch von draußen einfliegen. Man muss halt aufpassen und sofort reagieren, wenn man Befall feststellt.

    Im Pirol gibt es einen lesenswerten Artikel Die Dörrobstmotte (Plodia interpunctella)
     
  12. #31 Brätt Pitt, 12. Januar 2011
    Brätt Pitt

    Brätt Pitt Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2010
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    @all

    Ich hatte mich mit einem großen Futtermittelhersteller wegen Ungeziefer "in der Wolle".
    Knabberstangen waren von diversen Ungeziefer befallen. Beim ersten Mal dachte ich noch:"...okay kann vorkommen" - beim 2 mal habe ich die gesamte Packung in Folie gepackt und per Paket, Schreiben und zus. mail mit Bitte um Klärung zurückgesandt.

    Als Anwort kam eine Standardmail - Zitat:
    In unseren Werken herrscht größte Sauberkeit. Roh- und Fertigwaren unterliegen strengsten Qualitätskontrollen durch eigene und unabhängige Fachleute. Die beliebten Kräcker werden zudem in einem dreimaligen Backprozess hergestellt. Das würden weder Insekten noch deren Eier oder Larven überleben.

    Darauf hin wandt ich ein, dass andere Verbraucher gleiche Probleme hatten und dass dann vielleicht die Verpackung verbessert werden muss (evtl. Folie):

    Antwort Zitat:
    Die Industrie und der Handel haben darauf mit technischen Verbesserungen, z.B. vollverklebten Packungen und lückenloser Überwachung durch Spezialisten reagiert

    Gegenfrage meinerseits - wenn Produktion top und Verpackung vollverklebt; ja wie dann? Und warum sind manche Cräcker in Folie verpackt - ohne Schädlinge?

    Antwort Zitat:
    Wir verpacken einige Kräcker in Folie, da dies dem Wunsch einiger Endverbraucher entspricht und dies eine größere Sicherheit bietet.

    Ähmmm? Ja was denn nun?

    Egal - nachdem mir diese "Biologin" noch versichert hat, dass Vorratsmotten zwar Getreidekörner zerbeissen können und trotzdem für Mensch und Tier unschädlich sind und dies mit dem Beispiel untermauerte, dass ein Holzbock (Cerambycidae), obwohl er Holz zerbeisst, ebenfalls unschädlich ist, hatte sich das Thema für mich endgültig erledigt.
    Das dieser "Biologin" der Unterschied zwischen einem Holzbock (Ixodes ricinus) und einem Bockkäfer (Cerambycidae) nicht klar ist, setzte dem ganzen Ding noch die Krone auf.

    Letztendlich hat mich diese Firma mit ihren eigenen Mitteln überzeugt, dass sie mir seitdem den Buckel runterrutschen kann.

    Der vollständige Mailverkehr, einschl. Name und Adresse liegt hier bei mir vor - die Zitate sind Auszüge aus den Mails.

    Gruss
    Brätt Pitt
     
  13. dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.199
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    G'day mates. Wenn es möglich ist , Vogelfutter das offen angeboten wird kaufen. Ich würde (nie) ein Vogelfutter kaufen was in den kleinen Päckchen ab gepackt ist kaufen. Bei dem offen angebotenes Vogelfutter kann man riechen und sieht auch auch Maden oder auch die Milben mit den Fäden. Oder was ich noch besser finde zu einem Züchter gehen und sich dort sein Vogelfutter holen. Ich habe sehr viel Vogelfutter an Liebhaber abgegeben die nur 2 Vögel hatten und dies war sehr preisgünstig und auch ein sauberes Futter gewesen. Ein Tag ohne lächeln ist ein verlorener Tag ( gerd)
     
  14. #33 Tinker_Bell, 14. Januar 2011
    Tinker_Bell

    Tinker_Bell Avifaunatikerin ;)

    Dabei seit:
    11. April 2010
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen :)

    Da der Hersteller des von mir bisher gekauften Futters nicht nur seine Verpackung, sondern auch den Inhalt geändert hat und auch in diesem Futter nun die altbekannten "Backwarenerzeugnisse" sind, bin ich heute los, um eine neue Futterquelle zu finden; in einem Bioladen für Tiere (in Wien gibt`s echt alles...) hab ich Wellensittichfutter mit folgender Zusammensetzung gekauft und würde gerne wissen, ob das so passt, irgendwas falsches oder unnötiges drin ist oder von irgendwas zu viel oder zu wenig:
    36.8% Gelbhirse, 33,8% Glanzsamen, 8% Senegalhirse, 6,7% Rothirse, 6% Japanhirse, 6,7 % Rollhafer, 2% Negersaat
    Ist das in Ordnung so? :-)

    Und da im Moment draußen ja nicht wirklich viel wächst, was man den kleinen anbieten kann, habe ich noch eine Wildsämereienmischung gekauft - auch hier würde ich gerne wissen, ob die so passt :)
    10% Rübsen schwarz, 10% Mohn, 5% Nachtkerzensamen, 5% Negersaat, 5% Rübsen rot, 10% Dauerwise, 5% Perilla weiss, 2% Perilla braun

    Vielen Dank schonmal :zwinker:
     
  15. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,
    Glanz gehört zwar zu den kohlehydratreichen Saaten, hat aber von diesen den höchsten Fettanteil (bis zu 9%, wenn ich das recht erinnere). So gesehen finde ich den Anteil von 33,8 % recht hoch. Ich würde an deiner Stelle Knaulgrassamen dazu kaufen und davon nochmal 30% druntermischen, kann auch mehr sein, falls deine Wellensittiche nicht so sehr aktiv sind und eher etwas zu dick sind.

    Was Dauerwise ist, weiß ich nicht, alles andere sind fettreiche Samen - daher von mir ein klares Nein. Fettreiche Samen stehen im Verdacht, bei Wellensittichen zu Leberschäden zu führen.

    Man tendiert immer dazu, den Wellensittichen eine möglichst reichhaltige Futtermischung anzubieten, weil man meint, ihnen etwas Gutes damit zu tun. Nach (nicht nur) meiner Erfahrung ist das genau falsch und kann zu Gesundheitsschäden führen. Sie sind von Haus aus Grassamenfresser und daran sollten wir uns bei der Fütterung orientieren.
     
  16. Miss Daisy

    Miss Daisy Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwarzwald
    Raven, bist du dir mit dem Glanz ganz sicher, von wegen fettreich? Ich glaube, du hast dich da vertan.Eine gute Wellensittich Mischung sollte aus zwischen 40 und 50 Prozent Glanz, und der Rest aus verschiedenen Hirsesorten bestehen.So hab ich das jedenfalls gelernt.
     
  17. #36 Tinker_Bell, 15. Januar 2011
    Tinker_Bell

    Tinker_Bell Avifaunatikerin ;)

    Dabei seit:
    11. April 2010
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Danke Raven, Knaulgrassamen besorg ich mir auf alle Fälle mal noch, gute Idee! :jaaa:
    Oh mann, da geht man extra in einen Laden, der damit wirbt "hier beraten Biologen" und dann so etwas ^.^
    Meine beiden sind zum Glück weder besonders dick noch träge ;)
    Glanzsamen hat die Frau Tierladenbiologin aber als fettarm dagestellt o.O

    Die hatten auch noch ein Wellensittichdiätfutter, da weiß ich jetzt die genaue Zusammensetzung nicht - auf ihrer Homepage werben sie aber damit, damit dass diese zu "50% aus fettarmen Glanzsamen", sowie aus verschiedenen Hirsesorten (ohne roter Hirse) besteht.

    Jetzt bin ich verwirrt :D
     
  18. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ich habe keine wirklich brauchbaren Zahlen finden können, die das eine oder das andere belegen. Aber feststeht, dass der Anteil Kohlehydrate zwischen 62% und 76% liegen muss und dass der Anteil Rohprotein bei Glanzsaat 22% ausmacht. Das zumindest sagt eine Studie von einer gewissen Gabriele Bayer der TiHo Hannover (http://elib.tiho-hannover.de/dissertations/96bayer-g.pdf).

    Andere Webseiten sprechen von einem sehr geringen Rohfettanteil (http://www.prachtfinken-portal.de/w...did=3380&sid=de98dc3059a874a0020cc64ba9f0c60c)

    @Raven Hast Du irgendwo belastbare Zahlen zum Fettgehalt? Vielleicht die Studie im Ganzen (das PDF ist nur ein 6-seitiger Auszug mit der Zusammenfassung)?
     
  19. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Kommt halt darauf an, womit sie es vergleicht ;)

    Ich habe nicht gesagt, dass Glanz fettreich ist, sondern von den mehlhaltigen (kohlehydratreichen) Saaten den höchsten Fettgehalt hat (Hafer ist noch etwas höher). Die Angaben für Glanz schwanken zwischen 5-7% bezogen auf ungeschälte Körner. Hirse liegt bei 3,7%. Glanz ist auch etwas proteinreicher als Hirse.

    Was eine "gute" Wellensittichmischung ist, hängt natürlich auch von Nahrungsbedarf der Vögel ab und der steht wiederum in engem Zusammenhang mit den Haltungsbedingungen - Außenvoliere/Wohnung, sehr aktiv/eher ruhig, Zucht/Ruhephase/keine Zuchtabsichten.

    Wieso liegen muss? Da steht nur, dass der Gehalt der Hirsekerne je nach Sorte zwischen 62% und 76% variiert. Aus rein praktischen Erwägungen nützen uns die Inhaltsstoffe der Körner ohne Schale recht wenig.

    Vorsicht, was für eine Vogelart (hier Prachtfinken) als niedrig angesehen wird, kann für eine andere Vogelart normal oder hoch sein!

    Eine Studie habe ich nicht, aber ein paar vertrauenswürdige Links:
    Die Ernährung von Sperlingspapageien
    Einzelsaaten in der Ernährung von Kanarienvögeln
    Mehr als nur Brot für Kanarien - Ein Rundblick über Spitzsaat in der Vogelernährung
    Hirse Ein Rundblick über Hirse in der Ernährung von Ziervögeln

    Ich denke, man sollte auch etwas beobachten, was von den Saaten gefressen wird. Wenn immer nur eine Sorte rausgepickt wird, muss man wohl den Napf mit den Resten (Schalen abpusten) noch einen Tag stehen lassen :D

    Hat noch jemand ähnliche Beobachtungen gemacht?
    Bis vor kurzem hatte ich nur 2 Wellensittiche, wovon hauptsächlich der Hahn selbst gefressen hat und dann seine Partnerin gefüttert hat. Der hat an manchen Tagen hauptsächlich Glanz genommen, an anderen hauptsächlich Hirse, dann wieder wurde der Extra-Napf tagelang leer gefressen. Mal wurden die Haferkörner gefressen, mal bleiben sie liegen. Wenn sie die Wahl haben, scheinen sie sich das zu nehmen, was gerade gebraucht wird. Bei einem kleinen Schwarm lässt sich sowas sicherlich kaum beobachten.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Doch, ich kann auch bei >30 Vögeln sehr gut sehen, was übrig bleibt. Und ich sorge dafür, dass mehrere Näpfe da sind, damit alle nach Bedarf frühzeitig an den Napf kommen. Deine Beobachtung kann ich bestätigen - mit einer Ergänzung: *Wenn* Hafer dabei ist, wird der zu allererst weggeholzt und erst dann der andere Körnerkram in Betracht gezogen.

    Attraktiv ist auch Körnerfutter, was in seiner ursprünglichen Form dargeboten wird. Etwa volle Rispen Kolbenhirse oder Ähren vom Weizen.
     
  22. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ja, der Hafer ist bei meinen auch immer SOFORT weg.
    Für mich schmeckt er ja nicht gerade besonders intensiv, aber entweder halten sich die Tierchen da nur an den Fettgehalt oder schmecken trotz der relativ wenigen Geschmacksknopsen da etwas raus, das mir verborgen bleibt!
    Die Vorliebe für Knaulgras allerdings, von der viele Wellensittichhalter berichten, konnte ich noch nicht beobachten; habe eher das Gefühl, dass das Gras eher liegen bliebt.
    Gras mögen meine dann nur im ausgewachsenen Zustand.
     
Thema:

unzufrieden mit Welli-Futter

Die Seite wird geladen...

unzufrieden mit Welli-Futter - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  3. Nymphensittich Handaufzucht

    Nymphensittich Handaufzucht: Hallo zusammen... Brauche mal eure Hilfe Bestimmt gibt es 100 Foren wo dieses Thema schon angegangen wurde doch ich wollte mal eure Meinung direkt...
  4. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  5. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...