Unzufriedene Henne?

Diskutiere Unzufriedene Henne? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo liebe Graupapageien-Freunde, ich bin neu hier und brauche ganz dringend euren Rat. Ich habe seit anderthalber Jahren einen Hahn (5) und...

  1. #1 kullerschlumpf, 29. August 2007
    kullerschlumpf

    kullerschlumpf Guest

    Hallo liebe Graupapageien-Freunde,
    ich bin neu hier und brauche ganz dringend euren Rat. Ich habe seit anderthalber Jahren einen Hahn (5) und seit einem Jahr eine Henne (3,5).
    Die Henne ist eine Naturbrut vom Züchter. Das Problem ist, dass sie den ganzen Tag schreit. Mir kommt es so vor, dass sie provozieren will. Unser Hahn ist auch schon ganz genervt. Natürlich fragen wir uns ständig, woran es denn ligen kann, aber irgendwie sind wir nun doch ziemlich ratlos.
    Die beiden Grauen haben eine große Zimmervoliere mit Spielzeug, was sie auch mögen. Jeden Tag haben sie mehrere Stunden Freiflug, Futter ist natürlich auch reichlich und ausgewogen im Angebot. Da unser Hahn haufig in Paarungsstimmung ist und die Henne sich dann auch von ihm füttern lässt, gehe ich eigentlich davon aus, dass sie sich vertragen. Die Henne spricht auch schon und pfeift auch, aber halt immer wieder dieses Geschrei. Sie tut mir wirklich leid und ich möchte ihr irgendwie helfen.
    Es wäre ganz prima, wenn mir jemand einen Rat geben könnte.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    hast du mal die Henne beobachtet, wann sie schreit und wie ihr dann darauf reagiert? Oftmals kann es auch vorkommen, dass ein Grauer, auch wenn er seinen Partner mag oder sogar liebt, diese einfach grundlos schreiben, weil z.B. der Partner gerade mal in die Richtung des anderen Grauen geht und dann einfach losbrüllt.

    Bei meiner Coco habe ich auch schon sehen können, dass wenn Pauli mit ihr schmusen will, sie aber überhaupt nicht oder auch nur ihre Ruhe will, dass sie einfach losbrüllt, damit er sie in Ruhe lässt. Aber das kommt nur ganz selten vor. Eigentlich nur, wenn sie in dem Balkonkäfig sind und sie darin keine richtigen Ausweichmöglichkeiten haben.
     
  4. #3 kullerschlumpf, 29. August 2007
    kullerschlumpf

    kullerschlumpf Guest

    Auch Hallo,

    Buffy schreit ständig, selbst beim Essen. Am liebsten sitzt sie auf ihrer Schaukel und schreit vor sich hin. Wenn sie mal gute Laune hat, was äußerst selten ist, dann pfeifft sie die Simpson-Melodie, die ich ihr ständig vorsinge oder ruft "Küsschen". Eine Lösung für das Problem ist schwer zu finden, da sie unabhängig von Zeit, Beschäftigung, unsere Anwesenheit... schreit.
    Unser Hanh "Spike" ist ,wie auch wir, genervt und ruft dann immer "Pssst".
    Aber das stört Buffy leider nicht. Ich bin auch anfangs ständig hingegangen, um sie zu beruhigen, aber auch das hat nicht geholfen.
     
  5. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,wie alt war denn die Henne,als ihr sie geholt habt?
     
  6. #5 Gruenergrisu, 29. August 2007
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Kullerschlumpf (Nick gefällt mir),
    ich bin zwar von der grünen Fraktion, habe aber auch so ein Schreimonster (schon schreiend übernommen, war ein Abgabegrund) hier wohnen. Große Voliere, Partnervogel, mit dem es gut klappt etc., genau, wie bei Euch.
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man sich so wenig wie möglich damit beschäftigen sollte. Die Viecher ihr Ding machen lassen und für Abwechslung in der Voliere sorgen. Spielzeug, Nageäste, Standort, an dem sie heraussehen kann.
    Leider hast Du das Verhalten bestärkt, indem Du hingegangen bist, als sie geschrieen hat. Das "Pssst" hat Spike nicht umsonst gelernt. Geh demnächst hin, wenn sie nicht schreit und lobe sie. Geh konsequent weg ohne irgendwelche Kommentare, wenn sie schreit. Steht die Voliere im Wohnzimmer, lagere sie vorübergehend aus, bis sie kapiert, dass Schreien nicht zum Ziel (Aufmerksamkeit, Unterhaltung) führt. Alleine den Rücken zudrehen hilft schon.
    Du wirst sehen, dass diese intelligenten Vögel rasch begreifen, leider aber auch, wenn man es nicht wirklich rigoros durchzieht, wieder in alte Gewohnheiten verfallen.
    Also durchhalten, es lohnt sich.
    Grüße
     
  7. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    hat sie das vielleicht als positive Verstärkung "interpretiert"???? Sie schreit - du gehst hin und beruhigst sie... Hat sie dann erst mal aufgehört??
    Beim nächsten Schreien: hingehen - psst - .... sie hört auf,... du gehst...
    Für die Henne vielleicht ein Zeichen: Wenn ich schreie kommt wer, bin ich still kommt keiner
    Wär vielleicht mal 'ne Überlegung wert.
    LG
    Susanne
     
  8. #7 Gruenergrisu, 29. August 2007
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo nochmal,
    ich sehe gerade, dass eine Mieze mit im Raum sitzt. Die ist wohl nicht aus Porzellan??
    Kann es sein, dass Deine Maus zusätzlich die Mieze "verbellen" möchte?
    Alle unsere Amazonen haben eine schreckliche Angst vor Katzen, die hier im Rahmen der landwirtschaftlichen Umgebung ums Haus schleichen. Sie schreien dann wie angestochen. Keiner unserer Vogel hat jemals schlechte Erfahrungen mit Katzen gemacht. Scheint drinzustecken.
    grüße
     
  9. rieke

    rieke Mitglied

    Dabei seit:
    16. April 2004
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mülheim/ Ruhrgebiet
    Hallo, genau die gleiche Erfahrung haben wir auch mit unserem grauen Monster gemacht. Er ist eine Handaufzug. Sobald er uns sah fing er an zu schreien. Das nervte nicht nur den anderen Geier, sondern auch uns. Eine zeitlang haben wir uns ziemlich zurückgezogen und dann wurde es besser.

    Auch wenn es hart ist sich eine zeitlang wenig mit dem Geier zu beschäftigen, es hilft.

    Viel Erfolg

    Rieke
     
  10. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Kullerschlumpf,

    ist die schreiende Henne denn zahm oder noch eher scheu ?
    Hat sie ,bevor sie mit 2, 5 Jahren zu Euch kam, beim Züchter in einer Außenvoliere gelebt ?

    Ich frag deshalb, weil solche Naturbruten, die hauptsächlich Außenvolierenhaltung gewohnt waren, nicht selten mit der direkten Nähe des Menschen in Wohnräumen nicht so gut zurechtkommen, dann nicht selten ängstlich schreien , da sie es nicht gewohnt sind.

    Ansonsten würde ich Dir auch raten, dass Geschrei wirklich völlig zu ignorieren ;) .
    Warum, hat Susanne (Uhu) ja schon schön beschrieben :prima: .
    Für die eigenen Ohren ist das anfangs sicher nicht gerade angenehm, aber oft ist das wirklich das einzig wirksame Mittel gegen das Schreien.

    Schreit sie denn wirklich ständig oder in welchen Situationen schreit sie denn besonders leicht ?

    Ich würde auch versuchen, ihnen viel Beschäftigungs- und Knabbermaterial (z.B. frische Zweige, Papier, Pappe usw.) anzubieten, damit sie vom Schreien eher abgelenkt wird.

    Könnte evtl. auch der Grund sein. Vielleicht behagt der Henne die Anwesendheit der Katze nicht, diese ja eher ein natürlicher Feind ist.
    Wie reagiert sie denn auf die Katze genau ?
     
  11. #10 WHasse, 30. August 2007
    Zuletzt bearbeitet: 30. August 2007
    WHasse

    WHasse Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    38
    Pn

    Hallo Kullerschlumpf, ich habe soeben eine PN geschrieben.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 kullerschlumpf, 3. September 2007
    kullerschlumpf

    kullerschlumpf Guest

    Hallo Ihr Lieben,
    erstmal vielen Dank für die vielen Tipps und Ratschläge. Hier ein paar kurze Infos zu Hintergrund. (Ich hoffe, ich vergesse keine Frage)
    Also Buffy ist jetzt genau ein Jahr bei uns. Sie war 2,5 als wir sie als Partnervogel für unseren Spike geholt haben. Ich denke, dass Problem wird sein, so wir ihr geschrieben habt, dass sie ein Volierenvogel ist. Bei uns lebt sie nun im Wohnzimmer, zwar in einer riesigen Voliere, aber ich denke es ist halt doch etwas anderes. Wir haben auch schon eine Aussenvoliere geplant, aber die Umsetzung ist leider nicht so einfach. Was das Kätzchen betrifft, die ist erst seit 6 Wochen bei uns, und weder Buffy noch Spike haben einen Problem mit dem Stubentiger. Die haben sich direkt angefreundet und bereits gebusselt. Ich habe desweiteren bemerkt, dass Buffy ruhiger ist, wenn ich halt nicht im Wohnzimmer bin, sondern im Büro. Dann pfeife ich den Geiern etwas vor und das macht ihnen richtig Spass. Dann gibt es auch kein Gebrüll.
    Das Thema Ausquartieren wäre vielleicht eine Alternative, aber ich kriege die Voliere in kein anderes Zimmer. Beschäftigung haben die beiden Geier ohne Ende. Mir ist aber aufgefallen, dass Spike sich teilweise länger und intensiver mit dem Spielzeug beschäftigt. Buffy sitzt dann einfach auf ihrer Lieblingsschaukel oder oben auf der Voliere und beginnt (scheinbar) grundlos
    mit ihrem Brüllen und Schreien. Selbst beim Essen kriegt sie ab und zu nen Rappel und büllt mal eben los.
     
  14. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ehrlich gesagt, wird das dann wohl eine Außenvoliere die beste Lösung für Euch sein und wenn es irgendwie möglich ist, würde ich versuchen ihnen eine anzubieten.
    Du schreibst ja selbst, dass sie in Deiner Abwesendheit nicht so schreit :trost: .
     
Thema:

Unzufriedene Henne?

Die Seite wird geladen...

Unzufriedene Henne? - Ähnliche Themen

  1. Was wird von Henne alles als mögliche "Bruthöhle" angesehen?

    Was wird von Henne alles als mögliche "Bruthöhle" angesehen?: Hallo zusammen, nach dem Einholen von bestimmt 1000 vers. Meinungen steht unser Entschluss fest, wir bekommen in den nächsten 2,3 Wochen ein...
  2. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  3. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  4. 40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn

    40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: 1 Pärchen Toni und Viola, 1 Hahn Snowy und 1 Henne Speedy Toni und...
  5. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...