Vogelmord in Soest

Diskutiere Vogelmord in Soest im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; ich finds gut, dass sich langsam etwas tut. Wird ja auch langsam zeit. Dem möchte ich mich anschliessen. Verfolge diese traurige und armselige...

  1. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Dem möchte ich mich anschliessen. Verfolge diese traurige und armselige Geschichte seit ner Weile. Habe auch dazu was ins Gästebuch der Stadt Soest geschrieben. Nur leider ist's nicht freigeschaltet worden.

    Viel Glück und Erfolg, sowie ein langes Leben für die Krähen !
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ale

    Ale Rattenmama

    Dabei seit:
    15. Mai 2009
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen (Hamburg)
    Es geht mir auch sehr nahe wenn ich höre was in soest und anderen städten passiert.
    Bei mir hab ich das gefühl, dass die krähen in frieden unter den menschen leben können.
    Meine nachbarskrähe bedient sich sogar ohne probleme am Napf vom Fressnapf der für die hunde zum naschen bereit steht;).

    Hoffe das es irgendwann auch in soest möglich ist, dass mensch und krähe in frieden miteinander leben können.

    LG Ale
     
  4. #43 Daniaminna, 1. Juni 2009
    Daniaminna

    Daniaminna Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2009
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wadersloh / WAF
    Hallo,

    die neue Quarantänestation entsteht!

    Zwar jetzt nicht da, wo sie einmal wirklich sein soll aber Not macht erfinderisch und jetzt haben wir das Aquazimmer umfunktioniert….müssen halt einige Becken noch etwas warten…

    Ein bisschen bockig bin ich ja schon….da hab ich alles verputzt und es ist wieder weiss….aber nicht lange…denn ich weiss, was die Dreckspatzen ganz schnell mit einer weissen Wand anstellen können…. Da muss ich auch noch Laken vor spannen…

    Hier also jetzt zuerst einmal fast unbewohnt, bis auf die drei Dohlen….die sind schon da…


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Jetzt ein Cappu und dann wird umgezogen!

    ...nun zur Fortsetzung…die *Insassen* sind drin und haben die erste Fütterung hinter sich, weshalb die Käfige auch schon wieder so aussehen, wie sie aussehen…

    die beiden Grossen…

    [​IMG]

    ..die beiden Kleinen...

    [​IMG]

    ...mein Sorgenkind auf dem Boden und der Donald auf der Stange...

    [​IMG]

    die beiden mittleren Hektiker...

    [​IMG]

    ...die drei von der Tankstelle....hinten links ist die Amseldohle

    [​IMG]

    ...und hier der Kleinste im Bund, mit seinem Heiligenschein...

    [​IMG]

    ...um dann, wie die Grossen in die Innenvoliere zu kommen...

    Die Fortsetzung folgt...
     
  5. #44 Daniaminna, 1. Juni 2009
    Daniaminna

    Daniaminna Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2009
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wadersloh / WAF
    ...mit den Grossen...

    Impressionen zur Fütterung...

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    ...nach der Fütterung, wir sind geschafft!...und mir *in der Mitte*...dreht es nicht nur den Magen um....

    [​IMG]

    das ist Raptor....er sondert sich gern ab und frisst auch wie ein Raptor!

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    ...zwei haben wir noch, bei denen muss aber ein gesonderter Thread her :D

    LG
    Elke
     
  6. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    aus tierschützerisch-moralischer Sicht bewundernswert, was Du an Mühe und Mitteln investierts, und glücklich der Umstand, dass Du auch die Zeit hast!

    Gruß, Rudi
     
  7. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    meine hochachtung für soviel hilfsbereitschaft an einer gruppe von eher nichterwünschten vögeln, die von teilen der bevölkerung anscheinend lieber tot gesehen werden möchten.

    gibt es denn auch helfer, oder machst du alles alleine, Daniaminna? von früh bis nacht musst du im einsatz sein. überall aufgesperrte schnäbelchen. das stell ich mir schon sehr mühsam vor.
     
  8. #47 Daniaminna, 2. Juni 2009
    Daniaminna

    Daniaminna Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2009
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wadersloh / WAF
    Hallo,

    @ Rudi...weniger bewundernswert, als eher bemitleidenswert :zwinker:
    Du sprichst den Zeitfaktor an.... ein Riesenthema!.... denn die hätte ich eigentlich gar nicht!...wir sind ja gerade erst hierher gezogen, es ist ein renovierungsbedürftiges, altes Bauernhaus.... und ich wollte meinen Job eigentlich etwas erweitern, denn Renovierungen kosten Geld :o....nun hat uns der Krähensegen völlig unerwartet und kalt erwischt....da ist jetzt erst einmal nix mehr mit renovieren ( ich bin froh, wenn ich den normalen Haushalt halbwegs geregelt bekomme)...und meinen Job kann ich auch fast knicken, denn meine Chefin findet es gar nicht prickelnd, dass ich jetzt einfach nicht so lange aus dem Haus kann!...Peter, mein Mann ist morgends weg und kommt erst zwischen 8 und 9 wieder nach Hause, da kann er dann auch nicht mehr soviiieeel reissen :k...das beantwortet dann auch Deine Frage Südwind :zwinker:...wir haben hier ja auch noch andere Tiere die versorgt werden müssen, wenn er dann da ist, hilft er aber schon mit.


    Aber es ist ja ein überschaubarer Zeitraum....irgendwie bekommen wir das schon hin....geht nicht, gibt's nicht!

    Und gibt es eine schönere Belohnung, als gesunde Tiere wieder in die Natur zu entlassen?....wenn man dann sieht, wie sie neugierig in den Bäumen sitzen und Faxen machen, weiss man, dass es sich gelohnt hat!

    LG
    Elke
     
  9. #48 Daniaminna, 2. Juni 2009
    Daniaminna

    Daniaminna Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2009
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wadersloh / WAF
    Hallo,

    Pfingsten ist vorbei und ich habe leider immer noch keine Antwort speziell vom ABU erhalten auch vom NABU nicht....nicht mal eine Reaktion...traurig!

    LG
    Elke
     
  10. Falco

    Falco Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. April 2008
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    was soll denn aus den kleinen werden, wenn sie groß genug sind ?
     
  11. gritters

    gritters † 9. Juni 2015

    Dabei seit:
    10. November 2002
    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    0
    Ist doch ganz klar, damit können die kein Geld machen. Könnte eventl. ja etwas kosten.
     
  12. #51 Holger Günther, 9. Juni 2009
    Holger Günther

    Holger Günther Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Raben groß ziehen geht,aber dann werden sie zur Plage.Sie beißen Hund und Katz rupfen Hühner und verstecken alles,was sie bekommen können(Löffel,Ringe,einfach alles).Am Ende bleibt nur die Abgabe oder was anderes.Holger
     
  13. #52 Daniaminna, 10. Juni 2009
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juni 2009
    Daniaminna

    Daniaminna Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2009
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wadersloh / WAF
    Hallo,

    @ Falco....sie werden natürlich ausgewildert!

    Die erste Gruppe ist auch schon kurz davor in die Aussenvoliere zu können....sie fressen fast selbstständig :)

    @ Holger...na, als Plage empfinde ich sie weniger...ich finde sie sehr interessant in ihrem Verhalten....und es gab bislang kaum einen Wildvogel, der meinen Hund so in die Nase kneifen konnte, wie mein Nymphensittich ;)
    ??

    @ gritters... ABU und NABU hat irgendwelchen Usern geantwortet....und irgendwann dann auch mal mir... es ist ein Hammer was die abziehen...den Mailverkehr hab ich on stehen...und ich bin da auch noch nicht mit fertig!.... wir betreiben das privat und gehen schon ganz schön am Stock....da tönen die *Grossen* sie hätten eine Sammelstelle für die Krähen, die würden sie unterstützen...lest mal, was die angebliche *Sammelstelle* dazu zu sagen hat.... es war eine Kriminalarbeit, die Kontaktdaten der Sammelstelle herauszubekommen ....das ist eine ganz grosse sorry..."Ver**sche"... ich überlege wirklich, mich an den Kreis zu wenden, wegen einer Futter Unterstützung....so einfach können die es sich doch nicht wirklich machen...

    Hier mal der Link mit den Mails..sind ziemlich weit hinten

    http://www.wildvogel.info/forum/index.php?page=Thread&postID=893

    LG
    Elke
     
  14. tun.

    tun. Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. August 2006
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Daniaminna,

    lohnt es sich wirklich - Holger Günther - zu antworten?

    Bei Tieren von Plage zu sprechen, sagt doch alles über den, der es tut!

    tun.

    Die NABU hat sich in einem speziellen Fall auch nicht gegen die Jagd allgemein ausgesprchen, sondern nur etwas von naturnaher Jagd gefaselt.
    Da muß man sich doch nicht wundern, wenn "Naturschützer" nicht gegen die Jagd sind, dann kann man auch nicht viel auf anderen Gebieten von ihnen erwarten.

    tun.
     
  15. perdix

    perdix Guest


    du scheinst da einen ganz klitzekleinen Denkfehler zu haben :idee: Natur- bzw. Artenschutz haben mit "Tierschutz" nicht zwangsläufig etwas zu tun. Ein "Tierschützer" versucht jedes einzelne Tier zu retten unabhängig ob das Tier häufig oder selten ist, ob es eine invasive nicht heimische Art ist (z.B. Waschbär, Mink...), ein Artenschützer wird einen ihm angelieferten Waschbär sofort einschläfern, weil er weiss dass das Tier nie wieder ausgewildert werden DARF und kein Zoo es haben will. Ich ordne dich also mal in die Schublade "Tierschützer" ein, wegen mir kannst du mich gerne unter Mörder einordnen.
     
  16. le piep

    le piep Mitglied

    Dabei seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    hallo!
    jetzt muss ich mich ja auch nochmal einmischen...


    ich denke schon,dass ein solcher kommentar eine antwort verdient.
    hühner rupfen?ich glaube du überschätzt die fähigkeiten einer krähe.die gehen an hühner eigentlich gar nicht ran und auch ein huhn kann ganz schön wehrhaft sein.

    an löffel und ringe müssen sie ebenfalls erstmal drankommen.meine kennen keins von beidem,verstecken tun sie nur ihr futter.

    "die abgabe oder was anderes"
    wenn du mit "was anderes" die entwöhnung vom menschen und auswilderung meinst,dann hast du recht..;)

    mfg

    ricarda
     
  17. #56 Holger Günther, 10. Juni 2009
    Holger Günther

    Holger Günther Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Wie bringst Du den Krähen die Futtersuche,welche Art des Futters sie fressen müssen sowie die Angst vor Freßfeinden bei.Freilassen kann man sie ,aber auswildern?Weißt Du wieviele Auswilderungsversuche von verschiedenen Arten,die mit viel Geld unterstützt wurden,letztendlich gescheitert sind?Selbstverstädlich rupfen zahme Krähen,wenn sie auf einem Hühnerhof gehalten werden,diese.Sie fressen ihnen das Futter weg oder zupfen einfach so mal Federn raus.Wenn sich die Hühner wehren legen sich die Krähen auf den Rücken,krallen sich im Gefieder fest,und bearbeiten die Hühner von unten mit dem Schnabel-eine manchmal blutige Angelegenheit.
    Krähen aufziehen macht großen Spaß,man lernt viel dabei,und ich würde die Krähen auch nicht liegen lassen,ganz im Gegenteil. Realistischer Weise muß man aber auch sehen,das man das Leben der meisten Krähen mit viel Aufwand nur um einige Wochen oder Monate verlängert.Holger
     
  18. perdix

    perdix Guest

    du hast recht Holger und es kommt noch ein weiterer Aspekt hinzu, sehr oft leiden handaufgezogene Krähen durch Mangel- oder einseitige Ernährung an sehr schlechtem Gefieder was die Überlebenschancen noch weiter minimiert :(
     
  19. le piep

    le piep Mitglied

    Dabei seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    erstmal @ perdix:
    mangelerscheinungen sind wohl das letzte,was die tiere bei mir erleiden werden..
    da futter ist sehr ausgewogen..muss ich da näher drauf eingehen?

    nun zu holger:
    niemand hat hier von zähmung gesprochen.und auch nicht von einem hühnerhof.
    sicherlich nehmen sich zahme krähen einiges heraus,vorallem wenn sie mit weitaus größeren tieren,eigentlichen fressfeinden in harmonie aufwachsen.
    nicht jeder hund ist so ein freundlicher idiot wie meiner.eben deshalb hat er keinen kontakt zu ihnen.und ich ebenfalls kaum.
    ich kann guten gewissens behaupten,dass keiner der vögel zahm ist,am wenigsten die,welche schon selbstständig fressen.bis auf die schweren rachtits-fälle,lässt sich kein vogel von mir anfassen und wird er es auch nicht.
    die großen sind gerade dabei die selbstständige futtersuche zu lernen.
    zunächst gab es das futter auf einem teller serviert.(von hand) gefüttert wurde von mir von tag zu tag weniger,als ich merkte,dass sie sich selber bedienten.inzwischen unterlasse ich diese ganz.
    mit der zeit wurde auch das futter auf dem teller umgestellt.statt (futter das leicht greifbar ist wie z.B.)hühnerherzen,tartarkügelchen,eier und aufgeweichten beoperlen(die ich übrigens vorher noch mit insekten vermischt als brei servierte,also wuchsen sie nicht ohne diese auf) gab es jetzt viel mehr einheimisches obst,maiskolben und insekten aller art,eben alles,was sie in der natur auch finden.und genau an dem punkt sind wir jetzt,nur mit inzwischen lebenden insekten.demnächst müssen sie sich diese auch aus den ecken friemeln.

    hier kommt hinzu,dass die vögel von anfang an in einer gemeinschaft von mindestens 4 tieren lebten,eine feste gruppe bildeten und sich somit gar nicht auf mich fixieren konnten.ich bin nur die tante die das futter bringt und sauber macht."rabige" verhaltensweisen bringen sie sich untereinander bei.
    selbstverständlich haben sie nicht die gleichen voraussetzungen,wie eine "wilde" krähe,schließlich akzeptieren sie mich auf einer distanz von 2 metern.
    allerdings haben sie jetzt eine chance erhalten,die sie so nie bekommen hätten und das ist doch besser,als nach dem aus dem nest fallen zwischen den zähnen eines hundes zu verenden oder anderweitig gehetzt zu werden.
    ich denke,ich mache soweit es menschliche möglichkeiten zu lassen,alles ganz gut..;)

    mfg

    ricarda
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #59 Holger Günther, 11. Juni 2009
    Holger Günther

    Holger Günther Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Singdrosseln und auch Stare werden von manchen Züchtern mit Hundefutter(Royal canin sensitiv minis) großgezogen.Sicherlich geht auch Katzenfutter.Holger
     
  22. le piep

    le piep Mitglied

    Dabei seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    öhm..katzenfutter?nö..ab und an mal als snack..aber ob ich jetzt hochwertiges katzenfutter oder beoperlen kaufe,preislich ist da kein unterschied...
    den beoperlen brei gibt es auch meist eher für die jüngeren..den großen brauche ich damit gar nicht mehr kommen.sind ja schon groß...:~
    ich denke die gemüter haben sich so weit wieder beruhigt?
    es geht hier wirklich nicht um zähmung...

    lg

    ricarda
     
Thema:

Vogelmord in Soest

Die Seite wird geladen...

Vogelmord in Soest - Ähnliche Themen

  1. Nähe Lippstadt /Soest: Nymphensittiche suchen neues Zuhause

    Nähe Lippstadt /Soest: Nymphensittiche suchen neues Zuhause: Hallo, Ich habe mich gerade angemeldet, in der Hoffnung jemanden zu finden der lust hätte ein Nymphensittich Paar zu adoptieren. Um ehrlich zu...
  2. Vogelmord in Ägypten

    Vogelmord in Ägypten: Hallo liebe Vogelfreunde, es geht wieder los. Der Vogelzug nach Süden beginnt und viele kommen nach einem langen Flug geschwächt an und werden...
  3. Vogelmord in Ägypten

    Vogelmord in Ägypten: Wer hat am 18.06.2012 Report München auf ARD gesehen? MILLINONENFACHER VOGELMORD AM NIL . . ....
  4. 59514 RGZV Soest - Schwefe 1995

    59514 RGZV Soest - Schwefe 1995: 59514 RGZV Soest - Schwefe 1995 Vom 14. - 15. Januar 2012 findet in der Schützenhalle in Soest - Ostönnen, Am Weinberg 1 die Ortsschau des...