EHEC-Bakterien: Jetzt kein Frischfutter mehr für Vögel?

Diskutiere EHEC-Bakterien: Jetzt kein Frischfutter mehr für Vögel? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, aktuell scheint es ja eine Gefahr durch diese Bakterien zu geben. Welche Konsequenzen zieht Ihr für Eure Vögel, vor allem die, die...

  1. #1 Stephanie, 24. Mai 2011
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,
    aktuell scheint es ja eine Gefahr durch diese Bakterien zu geben.

    Welche Konsequenzen zieht Ihr für Eure Vögel, vor allem die, die eigentlich vornehmlich Frisches bekommen sollten?

    Kocht Ihr das angebotene Gemüse (und Obst???) jetzt vorher?
    Oder bietet Ihr das nicht mehr an?

    Ich habe sowieso gerade eine "Wüstenpahse" (nur Körner), werde die aber jetzt erst mal verlängern.

    Welche Konsequenzen zieht Ihr für Euch selbst: Gibt es jetzt erst mal keine Rohkost (und Obst?) mehr?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 IvanTheTerrible, 24. Mai 2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Warum?
    Sind Tiere erkrankt, zum Beispiel Rinder wo man ja den Infektionsherd vermutet?
    Vögel bekommen ja auch keine Cholera. Sonst haben wir wieder die Ausmaße wie bei der sogenannten Vogelgrippe, ich meine die Massenhysterie.
    Ivan
     
  4. #3 Holger Günther, 24. Mai 2011
    Holger Günther

    Holger Günther Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    E.coli-Bakterien wurden schon im Gemüse(z.B Blumenkohl)nachgewiesen.Die Pflanzen nehmen also auch die Bakterien auf.Abwaschen hilft da nicht.Was wird mit Rinderdung gedüngt?Normalerweise nur Bio.Wenn Du Deinen Vögeln kein Bio-Obst fütterst passiert nichts.Eigentlich muß ich aber Ivan recht geben-nur Hysterie.Wenn man eine Bakterie nachweißt,heißt das noch lange nicht,das der Mensch auch daran gestorben ist.Holger
     
  5. #4 Alexandra86, 24. Mai 2011
    Alexandra86

    Alexandra86 Guest

    Das vielleicht nicht...natürlich wird wieder vollkommen übertrieben mit der Massenpanik...aber wenn dieses Virus nachweislich sehr stark die Nieren kaputt macht und die ersten 3 Patienten daran gestorben sind, also an Nierenversagen kann man schon nachweisen, dass das Virus sie über kurz oder lang getötet hat.

    Aber es bleibt so wie immer, an der normalen Grippe sterben jedes Jahr weit aus mehr Menschen und dies wird auch nicht so hochgepuscht...
     
  6. #5 IvanTheTerrible, 24. Mai 2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Man kann zu 99,9999%iger Sicherheit davon ausgehen, das ein Vogel nicht daran erkrankt, ebenso wie kein Mensch an Colierregern, die beim Vogel vorkommen, erkrankt.
    Also füttere ich weiter wie bisher überzeugt davon, das kein Vogel daran erkranken wird.
    Schließlich bekommen wir auch keine Trichomonaden oder Kokzidiose, wenn wir kranke Vögel im Bestand haben.
    Ivan
    Und damit nun Tschüß
     
  7. Silke

    Silke Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Mai 2003
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    0
    Es handelt sich aber nicht um Viren, sondern um Bakterien.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Enterohämorrhagische_Escherichia_coli



    LG Silke
     
  8. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo Stephanie,

    Obst gibt es ja teilweise auch tiefgefroren, wobei ich nicht weiß ob das dann ausreicht um die Bakterien abzutöten.

    Eingemachts wäre eventuell auch eine Alternative, aber man liest überall nur man soll alles gründlich waschen und so weiter, nirgends liest man was von Alternativen.

    Wenn du eh gerade nichts Frisches fütterst, würd ich das an deiner Stelle auch so lassen- die Frage ist eben nur wie wir Menschen für uns selbst dann einer Mangelernährung vorbeugen falls das alles länger dauert als nur ein paar Wochen.

    Ob Abschwaschen ausreicht weiß man ja wohl auch noch nicht.

    Ich würd erstmal abwarten was weiter gesagt wird.

    Komisch finde ich dass es 1. mehr Frauen und 2. kerngesunde Menschen trifft.
    Das ist ja schon untypisch.
     
  9. #8 Sittichfreund, 24. Mai 2011
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    So komisch finde ich das wiederum nicht, sondern eher typisch, denn schließlich sind es meist junge Frauen die ein Salatblatt hier und ein Gürkchen dort essen um ja kein Gramm zuzulegen. Ein gut gegrilltes Halsgrat oder eine feine Schweinshaxe ist ja eher Männersache.

    Damit sieht man wieder, Fleischesser leben gesünder. :~
     
  10. #9 Stephanie, 24. Mai 2011
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Nee, in Fleisch (roh) wurden die Bakterien auch vermutet (oder nachgewiesen)?
    In jedem Fall wird empfohlen die Hygiene bei der Zubereitung von Fleisch UND Gemüse sehr stark zu beachten (ständiges 30 sekündiges Händeswaschen oder vielleicht Tragen von neuen Einmalhandschuhen für jeden Handgriff?).
    Das Problem an dem Problem ist, dass nun potentiell erst mal alles gefährdet scheint.:traurig:

    Hallo an alle, :0-
    danke für Eure Antworten.
    Ja vielleicht habe ich mich von der allgemeinen Panik anstecken lassen.
    Ich traf Mittag eine Mutter, die überlegte, ihren Kindern nun keine Rohkost mehr zu geben, inklusive Obst (Erdbeerzeit.....), weil sie Angst vor einer Ansteckung hatte.
    Da auch Fleisch und Wurstwaren gefährdet sein sollen, blieb nicht mehr viel für die Kinder übrig und sie war wirklich in Sorge (was ich denn noch essen würde, außer gut Gekochtem :~).
     
  11. Silke

    Silke Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Mai 2003
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    0
    Naja, wenn man sich aber das Alter ansieht, ist es so ungewöhnlich nicht. Zwei von den drei Verstorbenen sind 80 und 83 Jahre alt gewesen. Und vermutlich nicht so kerngesund.


    LG Silke
     
  12. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Und das dritte Todesopfer war eine 24-jährige Frau.

    So lange nicht feststeht, welches Nahrungsmittel tatsächlich verantwortlich ist, handelt es sich nur um Mutmaßungen.
     
  13. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Auszug aus den Beschreibungen eines veterinärmikrobiologischen Institutes (www.gevo-diagnostik.de):

    Neben Wundinfektionen und Erkrankungen des Respirationstraktes können E-coli bei Papageien und Sittichen Durchfallserkrankungen mit schaumigem Kot sowie Eileiterentzündungen verursachen. Bei invasiven Infektionen mit Ausbreitung auf dem Blutweg kann es zu einer Sepsis kommen.
    Escherichia coli gehört nicht zur normalen Darmflora von gesunden Papageien und Sittichen.


    Wenn bei Papageien und Sittichen dennoch häufig E-coli nachgewiesen werden, so liegt das an der räumlichen Nähe zum Menschen.
    Ein Vogel mit gesunder Abwehrlage wird damit fertig, wenn sich die Menge der Bakterien im Rahmen hält.

    Solche Epidemien sind mal wieder ein guter Anlass, das Vogelfutter dem eigenen Garten und den ungedüngten Teilen der Natur zu entnehmen. :D
     
  14. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.829
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Veto!
    E. Coli ist ein vollkomen normaler Keim der in warmblütigen Tieren (Haustiere wie Nutztiere) und Vögeln (auch Heimvögeln) vorkommt. Auch in der menschlichen Darmflora ist er ein natürlicher Bestandteil.
    Nur bestimmte Stämme könne bei Mensch und Tier zu schwerwiegenden Erkrankungen führen ;)
    E. coli gehört zu den Zoonoseerregern. Genauso wie:
    Campylobakter, Listeria, Salmonellen, Clamydien etc.
    Interessantes zu den Zoonosen und ihrer Zunahme sowie Ausbreitung kann man hier nachlsesen...

    Vor EHEC und Konsorten wurde schon 2007 gewarnt, auch das eine "Zunahme" zu befürchten ist...

    Ich selber vermute das der jetzige Stamm ein neu entwickelter ist, angepasster.
    Oder aber ein Stamm der bisher nicht entdeckt wurde, was ich persönlich nicht glaube.

    Das er hauptsächlich auf dem Obst oder Gemüse vorkommt und deswegen speziell die Frauen inifizieren würde, weil die ja alle bekanntlich dem Schlankheitswahn verfallen sind, halt ich für Zufall, für nicht haltbar.
    Warum?
    Was ist mit den Bauern die auf dem Feld arbeiten?

    Die Gülle versprühen, also auch einatmen?

    Was ist mit den Erntehelfern, die zwischendurch mal eine rauchen? Pause machen und essen? Schleimhautkontakt, verschlucken :+klugsche

    Was ist mit den Leuten die auf dem WM diese Produkte verkaufen? Wie schnell wird da mal am Finger geleckt wenn die Tüte sich nicht öffnen läßt?

    Nein, nein.....
    Da stimmt was nicht :?
    Der Ursprung ist im Norden zu suchen und hat sich jetzt runter bis nach Bayern verbreitet, laut meiner letzten Info aber lt. Karte überwiegend auf der linken Seite also die westliche Seite Deutschlands, abgesehen von einzelnen Fällen in Berlin und wohl Potsdam....

    Vor Jahren hatten wir schon mal so einen kuriosen Fall, da hat ein afrikanischer erkrankter Erntehelfer in's Beet gek... und so zur Verbreitung einer üblen Krankheit beigetragen, die dann in Deutschland auf'm Salatteller landete :D
    Ich persönlich könnte mir vorstellen das er in einem Milch oder Fischprodukt sitzt...

    Wenn er wirklich im Obst oder Gemüse sitzt, müßten wir vielmehr Krankheitsfälle haben :+klugsche

    Und nein, ich mache alles wie bisher:
    Obst und Gemüse für meine Tiere, und ich nehme den Teil zwischen dem rohen und dem verbrannten :D
     
  15. #14 Holger Günther, 25. Mai 2011
    Holger Günther

    Holger Günther Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Das Obst(Gemüse) kommt laut Robert-Koch -Institut nicht vom Discounter.Es muß ein "besonderes Lebensmittel" sein,sonst wären die Erkrankungszahlen höher.Jauche wird im Januar oder Februar auf die Felder gespritzt,in der konventionellen Landwirtschaft.Dann wird Kunstdünger verwendet.Im Frühjahr wird Jauche nur noch auf Wiesen(wie im Fernsehen zu sehen war) verbracht. Warum anschließend im Fernsehen Bilder von Paprika ,Tomaten und Gewächshausgurken gezeigt werden ,fällt unter die Rubrik "der verdummte Deutsche".In der Bio-Produktion darf nur organisch gedüngt werden ,also Kuh-und Schweinemist-aber auch dort niemals auf das fast zu erntende Gemüse.Welches Gemüse gibt es denn jetzt aus dem Freiland?Spargel und Erdbeeren-sonst fällt mir nichts ein.Milchprodukte wäre möglich-der Witz ist das BIO-Gurken z.B. wöchentlich mangels zugelassener Alternativen mit Molke "gedüngt" wird.Die wird dann tatsächlich auf das fertige Gemüse gespritzt.Da könnte der Keim tatsächlich von außen auf das Gemüse kommen.Im übrigen ißt kein Bauer Bio-das ist was für die anderen.Wenn man die Felder bei Bio-Bauern sieht,dort wächst soviel hochgiftiges Zeug-eben Unkraut,das es selbst Schafen und Ziegen den Magen verdreht.Wenn man fragt,wie die Bio-Bauern das rausbekommen(z.B.Getreide) kommt höchstens Schulderzucken.
    Noch eine "satirische Bemerkung"-der Keim hat bis jetzt mehr Tote gefordert als Fukushima,und dort darf das Gemüse aus der Umgebung des Kernkraftwerkes schon wieder verkauft werden,und das ,obwohl die Grenzwerte in Japan 1000 mal niedriger als in D sind.Holger
     
  16. Vanellus

    Vanellus Banned

    Dabei seit:
    13. November 2009
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Soll ich es hier mal richtig appetitlich machen? :D

    Link "Warum gibt es einen Hosenzwang auf österreichischen Erdbeerfeldern...?" 8o

    Bon Appetit :p und Grüße :0-
     
  17. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.829
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Gurken können es auch nicht sein, zu wenig erkrankte...

    Die meisten erkrankten soll es wohl in Hamburg geben...
    Geht aber runter bis nach Bayern...
    Also ich bin jetzt mal ganz ketzerisch und stelle einfach mal folgende Behauptung auf: :+klugsche

    Hamburger Fischmarkt, gut besucht, Probehäppchen von Fisch oder einem Fischsalat mit Sahnesoße oder Joghurt :idee:

    Und die anderen Bundesländer in denen das auch auftritt, die waren in Hamburg auf dem Fischmarkt und haben ein Probehäppchen genommen...
    Und da Frauen ja eher dazu neigen etwas zu probieren, Männer sind immer so genierlich.... :D
    Ist für mich die Sachlage ganz klar...
    Das zufällig ganz viele erkrankten die in der selben Kantine gegessen haben...
    Zufall, die waren halt auf'm Fischmarkt :+keinplan

    Anstatt den Keim zu untersuchen, würde ich einen gemeinsamen Nenner bei den Erkrankten such (Profil).
    Es bleibt spannend....
     
  18. vogelfee

    vogelfee Mitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2011
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Herzen der Natur
    Ich füttere unseren Vögeln nur Grünfutter und Obst aus dem eigenen Garten. Da weiß ich was dran ist. Kaufhallengemüse bekommen die nicht, weil ich befürchte, dass es gespritzt ist und die Tierchen das nicht vertragen. Bei Fressnapf habe ich sogar Saaten für den Blumentopf oder Balkon gesehen. Da kann man selber Grünfutter ziehen, wo man weiß das es sauber ist.

    Vor den Bakterien habe ich keine Angst. Früher wurden die Felder auch mit Kuhmist gedüngt und die Menschheit hat es überlebt.
     
  19. #18 claudia k., 25. Mai 2011
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hi stephanie,

    ich habe den vk-ta meines vertrauens angerufen, welcher auch eine ernährungexpertin beschäftigt. sie war schon freundlich genervt - wahrscheinlich war ich schon der 357ste anrufer heute, aber zum wohle meiner pieper nehme ich das in kauf. ;)

    ihre antwort: alles weiter füttern wie bisher, alles was der supermarkt hergibt, aber vorher heiß abwaschen, oder eben schälen. ist viel panikmache.

    gruß,
    claudia
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hehe, das grenzt aber stark an Rufmord :D Woher kommst du, dass du den Hamburgern ihre Touristenattraktion nicht gönnst?

    Wird auch gemacht.
    Ursache sehr wahrscheinlich eine seltene Variante der EHEC-Erreger. Siehe hier
     
  22. #20 Stephanie, 25. Mai 2011
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Als ich das gelesen habe, kam mir irgendwie ganz groß das Wort "Ente" in den Sinn.
    Manches kann man einfach nur schwer glauben...
     
Thema:

EHEC-Bakterien: Jetzt kein Frischfutter mehr für Vögel?

Die Seite wird geladen...

EHEC-Bakterien: Jetzt kein Frischfutter mehr für Vögel? - Ähnliche Themen

  1. Welchen Vogel sollte ich wählen?

    Welchen Vogel sollte ich wählen?: Hallo! :) Ich möchte mir in naher Zukunft ein Vogelpärchen zulegen. Leider habe ich keine große Ahnung, welcher Art ich in meinem Lebensstand am...
  2. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  3. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  4. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  5. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)