Gehören Exoten in unsere Gefangenschaft?

Diskutiere Gehören Exoten in unsere Gefangenschaft? im Aras Forum im Bereich Papageien; Thema: Gehören Exoten in Gefangenschaft? Ja, sie gehören, denn sie sind da, sie sind längst Teil unseres Lebens geworden, es ist unmöglich das...

  1. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Thema: Gehören Exoten in Gefangenschaft?

    Ja, sie gehören, denn sie sind da, sie sind längst Teil unseres Lebens geworden, es ist unmöglich das Rad der Zeit zurückzudrehen. In Anbetracht der Tatsache, dass ihre natürlichen Lebensräume immer weiter eingeschränkt und zerstört werden, wäre es nach meiner Meinung grundverkehrt, auf eine Haltung in Menschenobhut verzichten zu wollen. Wir sehen es ja an einigen aussterbenden Arten, dass sie entweder nur noch in Menschenhand vorhanden sind oder dass die gehaltenen Bestände bereits größer als die in der Natur vorkommenden sind.

    Zur Haltung in Menschenobhut gehört sowohl die Haltung in tierparkähnlichen Einrichtungen, wodurch alle Menschen die Möglichkeit haben, diese Tiere aus nächster Nähe betrachten und beobachten zu können, als auch die Haltung durch Privatpersonen.

    Was getan werden muss: Mehr und umfassendere Aufklärung der Halter über das Wesen und die Bedürfnisse der Tiere und weitere Verbesserung der Haltungsbedingungen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kentara

    Kentara Banned

    Dabei seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mallorca
    :zustimm: genau das habe ich gestern auch geschrieben und nur das ist ein Ansatz um zukunftsorientierte Ansätze zu schaffen.

    Schönen Gruß
    Siegfried
     
  4. Rosita

    Rosita Guest

    Zitat von eric Beitrag anzeigen
    @ MM und Raven

    Sind wir so weit mal einig, dass keiner die Papageien als solches abschaffen
    ( liquidieren) will? dann Ok

    Eric, was bedeutet in diesem Zusammehang für dich liquidieren? Ok, du sagst abschaffen, das kann ich ja verstehen, aber Liquidation kann man auch anders verstehen?

    Und denkst du nicht, dass andere hier ihre Papageien benutzen um zu " liquidieren"?

    Grüsse

    Rosta
     
  5. #164 Yogi, 27. März 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. März 2008
    Yogi

    Yogi Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    4
    Kindergarten

    Hier wird ein Thema "disskutiert" das absolut nicht zur Debatte steht.Die Exoten sind da,und wer der Meinung ist das das ein Fehler ist der soll hier sagen was seiner Meinung dagegen getan werden soll.Nur wie ein Papageienhalter der aktiv 7 Papageien hält gegen die Haltung bei anderen sein kann ist mir ein Rätsel.So etwas nennt man bei uns scheinheilig.
    Wenn mit soviel Aufwand versucht würde das Leben der Tiere in Menschenhand zu verbessern wie man hier betreibt um die Exotenhaltung "bei anderen" anzuprangern wäre das ein wirklich honoriges Thema.
    Aber man müßte wahrscheinlich zuviel Dreck vor der eigenen Tür wegkehren!!!

    Yogi
     
  6. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Siegfried,
    Stimmt! :zustimm:

    Wir können uns Filme über die Tiere in ihrer Heimat anschauen, mit verklärtem Blick von der Schönheit des Lebens in der Natur (ist es das wirklich?) schwärmen und ins Träumen geraten, wie toll es doch wäre, wenn unsere Papageien dort...
    Oder wir können die Tatsachen akzeptieren und uns dafür einsetzen, dass die Tiere nicht mehr allein im kleinen Rundkäfig bei Wasser und Sonnenblumenkernen sitzen und ins hinterste Zimmer verbannt werden, wenn sie nicht brav sind. (für die "Wortklauber": Das ist ein bewusst übertriebenes Beispiel).
     
  7. #166 Rosita, 27. März 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. März 2008
    Rosita

    Rosita Guest

    Hallo Raven,

    ich bin 53-:) Könntest du bitte also konkretisieren, wo hier ein Thema zur Debatte steht, das deiner Meinung nach nciht zur Debatte steht?

    Oder mal andersrum gefragt, Raven, welches Thema steht für dich hier zu Debatte? Ich meine, es ist schon wichtig, wenn man nciht nur debattieren will, egal worum es nun gehen mag?

    Raven, wenn man 7 Papas hat, sich in jeden eigenen Kopf hineindenkt, und versucht, jedem einzelnen davon gerecht zu werden, dann denkt man hin und wieder weiter, und dann kriegt man ein schlechtes Gewissen, denn:

    dann denkt man:

    wie wärst denn du, mein Dicker, wenn du wirlklich in Freiheit leben würdest, ok, ich weiss, du bist mit Röschen sehr glücklich, aber da hättest du vielleicht doch eine andere Frau gefunden....

    naja, da denkt man, Raven, inwieweit hab ich das Recht, meinen Papageien vorzuschreiben, auch wenn sie in glücklicher Paarhaltung leben, mit wem sie leben sollen??

    Raven?

    Ich denke sehr gern über meine Papas nach. Und ich weiss, sie wissen das:-)

    Karin
     
  8. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo
    Danke, Dagmar, dem kann ich nur zustimmen .....:zustimm:
    @ Karin:
    Kannst du mal genauer schreiben, wen du hier mit "manche" meinst????? Gibt es davon etwa mehrere?????8o8o8o8o8o8o
    @ Jens:
    Eine mögliche Antwort - aus meiner Sicht beschränkt auf die großen Aras - aber nicht nur .... Klar wäre es wünschenswert, wenn alle Exoten eine AV bekämen - auch die Huskies....:zwinker:
    aber was Raven schrieb: Aufklärung und noch einiges andere tut manchen bestimmt auch gut!:trost: (Punch braucht nicht nur eine AV, die hatte er....)
    LG
    Susanne
     
  9. #168 Raven, 27. März 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. März 2008
    Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Rosita,

    kannst du mir mal erklären, wieso du Yogi zitierst und mich dauernd ansprichst?
     
  10. Rosita

    Rosita Guest

    Sorry, Raven, ich entschuldige mich öffentlich, aber ich bin wegen meines fortgeschrittenen Alters sowas von doof am pc, dass mir solche Dinge passieren können, dennoch finde ich es überaus toll, dass du es geschafft hast, hier Ordnung reinzubringen und du wusstest, zuordnen zu können, wem gegenüber ich was sagte:-)

    Karin
     
  11. Rosita

    Rosita Guest

    @Susanne

    mir ging es hier um den Begriff der " Liquidation" bzw. liquidieren, was Eric hier in den Raum, sprich channel warf.

    Hatte das irgendwas mit dir zu tun?

    Immerhin möchtei ich hier mal klar stellen, dass liquidieren, mal so beim Wort genommen, nicht mehr bedeutet als " flüssig machen", denn une liquide ist nicht mehr als eine Flüssigkeit, und ich bleibe gern beim Wort.

    Flüssig machen kann man so einiges.

    Karin
     
  12. #171 Uhu, 27. März 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. März 2008
    Uhu

    Uhu Guest

    Out of toppic

    Rosita,
    Ja, der böse Eric:zwinker: was der da mal wieder geschrieben hat ....
    Ich finde es gut, dass du des Französischen kundig bist - ist nicht jeder - :bier:
    aber es gibt eben auch noch andere Bedeutungen....
    Und deswegen, schreib doch einfach, wer noch dazu im Stande ist, seine Aras flüssig zu machen....
    LG
    Susanne
     
  13. #172 Rosita, 27. März 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. März 2008
    Rosita

    Rosita Guest

    Susanne,

    wo hab ich je geschrieben, Eric sei böse? Ich finde, er macht seinen Job sehr gut, auch wenn es kein leichter ist.

    Jo, mit französich hab ich echt kein prob, solange mein Mann macht, was ich will, g:-)

    Aber, was ich jetzt nicht verstehe, Susanne, was haben nun Papageien mit deutsch, französisch oder englisch zu tun? Sie verstehen doch in jeder Sprache, was der Mensch ihnen vermitteln will? Und glücklich der Papa, wenn der Mensch halbwegs versteht, was auch er will, und weiter, der Mensch bereit ist, diesem Papageien auch das zukommen zu lassen, was er braucht, soweit möglich, immer eingeschränkt wegen Gefangenschaft, und nein, ich meine hier keinen Knutschabend auf dem Sofa oder sowas.

    Aber was du nun meinst mit Aras flüssig machen, Uhu, also, das solltest du schon selbst erklären? Ich kann echt nicht verstehen, wie man einen Papageien flüssig machen könnte?

    Also, ich warte dann mal geduldig auf deine Erklärung, Susanne, liebe vergessen hab, sorry.

    Herzallerliebste Rosita
     
  14. domino

    domino Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Es will doch kein Mensch dass die Exoten „abgeschafft“ werden.
    Was man dagegen tun kann? Es sollte die Massenzucht u. davon vor allen Dingen die Handaufzucht rigoros abgelehnt u. vor allen Dingen verboten werden (per Gesetz). In diesem Thread habe ich gelesen wie für die Zuchtstation auf den Philippinen geworben wird. Und ich glaube gleiche Userin möchte irgendwann eine Auffangstation gründen. Das halte ich für pervers. Jemanden der für Handaufzuchten ohne Not ist (wie es in dieser Zuchtstation geschieht), würde ich nicht mal einen Wellensittich anvertrauen.
     
  15. #174 Uhu, 27. März 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. März 2008
    Uhu

    Uhu Guest

    Rosita ....
    Da hast du vollkommen Recht.....:trost::trost::trost:
    Und nun kommen wir mal zum Thema zurück.....
    Denn da hat domino (Uschi) Recht: Wie können wir ihnen das Leben hier "lebenswert" machen......
    Ups - oder wär das bei den Aras schon wieder ein neues Thema? - Herzallerliebste Karin? - Oder bei allen Exoten - Also im Allgemeinen Teil - Habe Marcus "auch den Weg gezeigt ... dahin...."
    LG
    Susanne
     
  16. #175 eric, 28. März 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. März 2008
    eric

    eric Guest

    Lasst uns nun wieder zum Thema kommen.

    Offenbar ist ja die Haltung von Exoten heikel und bringt manches Problem für Vogel und Halter mit sich. Trotzdem kann jedermann sich so ein Tier besorgen und halten.
    Für mich liegt das Problem oft dort.
    Ich persönlich würde es begrüssen, wenn es zuerst Hürden zu bewältigen gäbe, damit jemand überhaupt so eine Art halten darf. Das ist bei uns mit den Greifen ja auch so.
    Da gehts nicht, sich einfach einen Vogel zu kaufen und fertig.
    Damit wir unsere Vögel halten und auch fliegen dürfen (bitte nicht wieder auf dem Thema Freiflug rumhacken) benötigen wir diverse Genehmigungen und müssen Prüfungen ablegen.
    Dieser Aufwand allein ,hat schon manchen der es einfach cool fand ,davon abgehalten sich dann einen Vogel zuzulegen. Die, die es ernst meinen und bereit sind sich tiefer mit der Materie zu beschäftigen, die wissen dann auch was auf sie zukommt.
     
  17. Susann

    Susann Mitglied

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle , ENDLICH mal einer der hier auf dei Tisch haut . Dieses gezanke und vom eigentlichen Thema abweichen finde ich unmöglich . Also meine meinung zu diesem thema lautet : Im großen und ganzen ist nichts gegen die Haltung von Exoten einzuwenden , wenn sie vernünftig gehalten werden . Auch gegen die Zucht ist nichts einzuwenden , solange sie verantwortungsvoll eingesetzt wird u nicht aus finanzielen hintergründen betrieben wird . Denn ohne Nachzuchten würden immer mehr tiere der Natur entnommen und viele Arten wären schon ausgestorben . Sicherlich kommt es immer wieder vor , das menschen zu einem Papagei kommen , wie die Jungfrau zum Kind . Aus welchen gründen auch immer . Damit sind Probleme oftmals vorprogramiert . Aber anstatt den Leuten zu helfen , werden sie allzuoft mit Vorwürfen bombadiert und genötigt den Vogel doch besser in einer Auffangstation abzugeben . Dabei haben viele dieser leute nicht mal schlechte Haltungsbedingungen , ihnen fehlt es nur an Informationen . Und dann sollte man auch mal die Auffangstationen mit einbeziehen . Es gibt viele gute darunter , aber auch leider einige die jeden Vogel aufnehmen , obwohl schon lange kein Platz mehr ist . Diese leute werfen anderen zu keine Ahnung zu haben und dieses Kompetenzgerangel innerhalb verschiedener Vogelhilfen ist einfach nur verabscheuungswürdig . Also wo wollt ihr anfangen , die Haltung zu verbieten und wem wollt ihr sie erlauben ? Ich finde , die Aufklärung und die Einstellung Von Haltern , Züchtern u Händlern muss verbessert werden . Lg Susann
     
  18. petrarobby

    petrarobby Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Susann

    Deine Schilderungen treffen sehr gut zu und ich stimme ganz und gar zu.

    Ich bin auch zu meinen Kakadu wie die Jungfrau zum Ki... gekommen. Als ich ihn sah, war ich hin und weg und die Aufklärung, worauf ich mich einstellen muss, fehlte nach heutigem Kenntnisstand völlig! Hätte es eine vernünftige
    Aufklärung bei der Übergabe gegeben, ich wüßte nicht, ob ich ihn geholt hätte und wenn ja, lieber gleich Zwei.

    Als bei uns die üblichen Probleme mit Kakadus anfingen, habe ich auch gleich reagiert und versucht Hilfe zu erhalten. Aber was ich mitunter erlebt habe, versetzte mich nicht selten in noch mehr Aufregung und Hoffnungslosigkeit. Ich wurde unter anderem als Tierquäler beschimpft und wie ich nur ein Einzeltier halten könnte. Es gab nicht wenige Personen, die meinen Robby umgehend bei sich aufnehmen wollten und dies natürlich umsonst. Da ich von Natur aus etwas stur bin, habe ich nicht aufgegeben.
    Ich habe mich natürlich auch über die Leute erkundigt, die mich beschimpft haben und ehrlich, was hätte der arme Wurm davon gehabt, mit unzähligen Papageien in einem Zimmer eingesperrt zu werden?

    Ich muss sagen, dass ich heute glücklich bin, den Tierschutzverein Tier-und Mensch e.V. gefunden zu haben. Die haben mich über das Verhalten meines Kakadus aufgeklärt, haben uns durch die schwere Zeit begleitet und was für mich auch wichtig war, Mut gemacht!!!
    Die ganzen massiven Probleme mit Angriffe, schreien und beißen sind innerhalb weniger Tage kein Problem mehr bei uns gewessen und wir sind alle glücklich zusammen. Wir haben zwar noch eine menge Arbeit vor uns und wir sind guter Hoffnung!, aber wir haben jemanden an unserer Seite, der uns wirklich HILFT.

    LG Petra
     
  19. Susann

    Susann Mitglied

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Petrarobby , da hast du wirklich Glückgehabt , das du an die richtigen geraten bist und nun die Hilfe bekommst die du wolltest . Sicherlich bist du schon auf der suche nach einen Partner , dafür wünsche ich dir viel Glück . Ich selbst arbeite auch im Tierschutz und habe eine ganz kleine Auffangstation . Ich habe immer wieder mit Menschen zu tun , die ihren Vogel echt lieben , aber mit ihm nicht mehr klar kommen und ihn abgeben müssen , aber eigentlich nicht wollen . Oftmals ist den Leuten mit einer guten Beratung und Betreung geholfen u sie können ihren Vogel behalten . Die allermeisten sind mehr als glücklich darüber . Ich selbst kenne aber auch die andere Seite . Ich suche schon seit fast 3 Jahren eine Weißhaubenkakaduhenne u seit 1 Jahr einen mänl. Ara und habe deshalb schon andere Stellen Kontaktiert , entweder mit dem Ergebniss das kein passendes Tier Vorhanden war oder ich bekam die Antwort " An Tierschutzvereine gebe ich keine Vögel ab " . Deshalb auch meine Aussage mit dem Kompetenzgerangel untereinander . Diese Art und Weise finde ich furchtbar , man könnte viel besser helfen , wenn nicht jeder ( viele ) der Meinung wären nur bei "Ihnen " haben es die Tiere gut . Ich würde mir an dieser stelle viel mehr ein Miteinander als ein Gegeneinander wünschen . Also falls das jemand liest ,der an dieser stelle helfen kann , dann bitte . Lg Susann
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #179 Rosita, 28. März 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. März 2008
    Rosita

    Rosita Guest

    Lasst uns nun wieder zum Thema kommen.

    Offenbar ist ja die Haltung von Exoten heikel und bringt manches Problem für Vogel und Halter mit sich. Trotzdem kann jedermann sich so ein Tier besorgen und halten.
    Für mich liegt das Problem oft dort.
    Ich persönlich würde es begrüssen, wenn es zuerst Hürden zu bewältigen gäbe, damit jemand überhaupt so eine Art halten darf. Das ist bei uns mit den Greifen ja auch so.
    Da gehts nicht, sich einfach einen Vogel zu kaufen und fertig.
    Damit wir unsere Vögel halten und auch fliegen dürfen (bitte nicht wieder auf dem Thema Freiflug rumhacken) benötigen wir diverse Genehmigungen und müssen Prüfungen ablegen.
    Dieser Aufwand allein ,hat schon manchen der es einfach cool fand ,davon abgehalten sich dann einen Vogel zuzulegen. Die, die es ernst meinen und bereit sind sich tiefer mit der Materie zu beschäftigen, die wissen dann auch was auf sie zukommt.

    PS: Habe aber nicht vor das Ganze auch auf Französisch, Englisch, Spanisch etc zu übersetzen :D[/QUOTE]

    Hallo Eric,

    das finde ich eine sehr gute Idee bzw. Vorschlag, den man vielleicht an die zuständigen Behörden weiterleiten sollte. Klar, einen Falken, Adler etc., Greifvogel, kann man nicht so einfach kaufen in einem Laden, bei einem Züchter, hier muss schon vorher die Haltungsgenehmigung vorliegen, oder? Und ich weiss, die Aufklärung und diverse Prüfungen finden statt, bevor der Vogel Einzug hält.

    Warum nicht so vorgehen bei Papageien? Bei ihnen fängt das erst an, wenn jemand beabsichtigt zu züchten, soweit ich im Bilde bin. Zuchtgenehmigung eben, diese Prüfung scheint obendrein sehr einfach zu sein im Vergleich zu einer Prüfung als Falkner. Bisschen wissen über Psittacose, Quarantäneraum vorzeigen, mehr scheint da nicht notwendig zu sein. Wie gesagt, dies entnehme ich allein der Theorie, da ich sowieso nie züchten wollte, habe ich diese Dinge in der Praxis nie durchlaufen.
    Diese Vorgehensweise könnte einiges an Leid bei Papageien einschränken, denn es würden keine unbedarften Käufer sich so einfach mal einen Papageien ins Haus holen, sie wären im Voraus aufgeklärt und nicht im Nachhinein, dies würde die enorme Abgabezahl der Tiere, wenn sie geschlechtsreif sind, mit Sicherheit einschränken. Es gäbe erheblich weniger Abgabevögel und so weiter und so fort....


    Vielleicht wäre es hier ja mal interessant zu vergleichen, wie sowas in anderen Ländern gehalten wird?

    Ich kann mich erinnern, in Frankreich, vor über 10 Jahren, war ich mal in so einer Art Privatvogelpark, kaum Besucher, gute Gespräche mit dem Parkinhaber oder wie man den nun betiteln soll, ich weiss, er sagte damals, in Frankreich sei es verboten, grössere Papageien wie Aras, Kakadus etc. in Privathand zu halten.
    Heute, nachdem was ich so gelesen habe, scheint das auch in Frankreich nicht mehr so zu sein.

    Grüsse

    Rosita
     
  22. romano

    romano Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Signora Rosita...

    uhmmm...von wo hast du diese info??? für meine zucht gehnemigung bzw haltungs genehmigung, gehege genemigung und bau genehmigung musste ich viel mehr wissen für meine prüfung als was du sagst...psittacose und das quarantene reume zu zeigen waren nur 2 dinge vom eine sehr lange list.....
    so einfach ist auch nicht...und billig auch nicht!

    bitte erkundige dich,,,,,,

    ciao
    Mario&company
     
Thema: Gehören Exoten in unsere Gefangenschaft?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

Die Seite wird geladen...

Gehören Exoten in unsere Gefangenschaft? - Ähnliche Themen

  1. Zebrafinkenfutter

    Zebrafinkenfutter: Hallo! Ist diese Zusammensetzung zu empfehlen? :) Senegalhirse 48%; Plata Hirse 33%; Kanariensaat 8,5%; Mannahirse 6%; Rote Hirse 3%; Negersaat 1,5%
  2. wir suchen einen aramann zu unserer gelbbrustarahenne 16 j

    wir suchen einen aramann zu unserer gelbbrustarahenne 16 j: wir möchten unsere aradame 16 j. nicht alleine halten und suchen nun den passenden arahahn . l.g. in 50189 elsdorf
  3. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...
  4. Neuzugang bei unseren großen Gänsen

    Neuzugang bei unseren großen Gänsen: Hallo, wir haben seit dem Wochenende einen Neuzugang bei unseren großen Gänsen. Unsere Auguste ist bereits schon älter und hat sich ihre...
  5. Zebrafinken geschlecht erkennen

    Zebrafinken geschlecht erkennen: :gott:Hallo! Mir wurde heute ein angebliches zebrafinkenmännchen verkauft... anscheinend ändert er noch seine farbe weil er hellbraune flecken...