Heute vor 5 Jahren

Diskutiere Heute vor 5 Jahren im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; okay.... 6.30 Uhr ist echt früh.... da schlafen wir noch.... und die "Geierlein" auch :freude: Wenn Micky sich nicht von der Kamera stören läßt,...

  1. Caro+Caro

    Caro+Caro Carolin (& Carola)

    Dabei seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    34... Hessen
    okay.... 6.30 Uhr ist echt früh.... da schlafen wir noch.... und die "Geierlein" auch :freude:
    Wenn Micky sich nicht von der Kamera stören läßt, dann gib ihr doch nochmal die Gelegenheit, das Ei in der Eierpackung zu "besetzen" :D
    und versuch es doch bitte noch mit einem Foto.... evtl. zu einer späteren Tageszeit :zwinker:

    Unsere beiden fliegen, sobald sie das Einschalten der Kamera hören, leider sofort auf meine Schulter oder den Arm :+schimpf
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Caro,

    meine Kongos und ich sind eigentlich auch eher die Langschläfer. Aber Micky ist wach sobald es auch nur heller wird. Da kannst du Pech haben und die ist um 5.00 Uhr schon in der Küche zu hören. Sei es nun mit ihrem blabla wie "gehscht mit zum Papa, komm her du oder lecker lecker lecker" oder eben mit Dinge von der Theke werfen, Kaffeemaschine auseinander nehmen, Tüte rascheln, Holz knabbern, ... Die ist und bleibt eine Frühaufsteherin. Im Vergleich zu uns und dem Rest der Bande, geht sie aber auch recht früh schlafen. Ab 21.00 Uhr bewegt sie sich in Richtung Küche und geht dann direkt schlafen.

    Pauli bewegt sich erst zu seinem Schlafplatz, wenn ich zu Bett gehe und schläft dann am morgen am längsten. Kommt eigentlich erst dann in den Flur raus, wenn ich bereits am gehen bin und ich gerade noch ein "Tschüß" von ihm vernehmen kann.

    Aber das lässt sich schon machen, dass die Micky einen Eierkarton mit einem Ei drin von mir zu einem anderen Zeitpunkt bekommt als in Herrgottsfrüh.

    Meine sind es von kleinauf gewohnt, dass ich sie filme und von ihnen Fotos knipse. Das ist für die ein Normalzustand. Kalle ist mal neugierig und kommt angeflogen, aber auch das ist eher selten. Als sie nur ein paar Monate jung war, war sie auch schnell wie ein Blitz und hat sich direkt auf die Kamera gesetzt.
     
  4. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    meine Micky hält mich auf Trab. Heute morgen als ich unter der Dusche gestanden habe, hörte ich ein Zerren und Rascheln aus der Küche. Nachdem ich dann abgetrocknet war, bin ich direkt in die Küche, um nachzusehen, wer da wieder am werkeln ist.

    Wer sollte es wohl sein - die Micky! Micky hat sich doch tatsächlich über meine Kochutensilien wie Schöpflöffel, Pfannenwender, etc. zur Dunstabzugshaube hochgezogen und dort hing sie nun wie eine kleine Fledermaus und kam nicht mehr zurück.

    So habe ich ihr geholfen und sie schnurstracks ins Wohnzimmer gebracht. Die Frage ist nur, wielange ist sie dort geblieben?

    Jörg hat mich vorhin auch angerufen und gemeint, daheim sieht es aus, als ob wir wochenlang nicht mehr geputzt hätten. Da haben die "Monsters" doch richtig Party gemacht und Kartons zerfetzt, Obst angeknabbert, Obst aus der Schüssel überall verteilt (lecker, denn darin waren Himbeeren, Brombeeren, Banane, Apfel, Birne).

    Nun ja, da fragt man sich, warum man am Sonntag den Boden geputzt hat, wenn man es heute gleich wieder machen kann. Aber hauptsache, die fünf hatten ihren Spass und ihren Vitaminschub erhalten.
     
  5. Caro+Caro

    Caro+Caro Carolin (& Carola)

    Dabei seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    34... Hessen
    Moni, Du gönnst den fünfen aber auch gar keinen Spaß... oder :D
    Selbstbedienung aus der Obstschale ist doch was feines :)

    Ich würde sagen, Deine Micky bringt die anderen 4 Kongos auf schöne neue Ideen :+schimpf

    Ich stelle mir das Chaos gerade bildlich vor... :+klugsche: Du arme.... also ist wieder putzen angesagt... es hilft ja nichts.
    Aber lieber so, als wenn die "kleinen Monster" krank und träge herumsitzen würden :zustimm:
    So nenne ich meine übrigens auch, wenn sie mal wieder Dummheiten gemacht haben.
     
  6. Federlos

    Federlos Mitglied

    Dabei seit:
    9. November 2012
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Bei Euch ist so schön viel Leben in der Bude, toll.
    Seit Josef weg ist, passiert bei mir nichts mehr. Kein Obst wird geschreddert, keine Papiertücher geklaut,
    keine Löffel weden durch die Gegend geworfen ... nichts.
    Ich will nicht meckern, aber ich vermisse es schon sehr.
    Ich weiß, Maya hat genug mit sich selbst zu tun im Moment. Ich umsorge sie auch und habe sie lieb.
    Aber diese Ruhe und diese Artigkeit sind schon echt ungewöhnlich. Wie schnell man sich doch an solch
    süße Dummheiten gewöhnen kann. Ich freue mich schon auf den Tag, an dem Maya wieder fit ist und mir
    dann sozusagen die Bude auf den Kopf stellt.
    Ich lese Eure Geschichten so gerne! :freude:
     
  7. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    da ich bis gestern in der Türkei gewesen bin, hat sich mal wieder meine Mutter um unsere Papageien sowie den Fischen gekümmert. Dass ich da aus der Türkei anrufen musste, um nachzufragen wie es den Kongos und Co. geht, versteht sich von alleine.

    Ja so ist es gekommen, dass meine Mutter deren Dreck weggeputzt hat und da die Micky gemeint hat, sie müsse das ganze auf der Schulter live verfolgen, ist meine Mutter auf die glorreiche Idee gekommen, die 3 Grauen gemeinsam in die Voliere zu setzen. Als ich das hörte, hat mich schier der Schlag getroffen. Diese Situation habe ich bis dato noch nie selbst ausprobiert, da ich immer dachte, das geht nicht gut. Micky akzeptiert ja eigentlich nicht, dass Kalle oder Pauli auf ihrem Ast in der Küche sitzen und diese dann sofort vertreibt. Und dann höre ich das.

    Kalle muss ihr dabei wohl ausgebüxt sein, denn die durfte draußen bleiben. Kalle ist aber auch blitzschnell und lässt sich niemals einfach einsperren. Da muss man blitzschnell handeln und sie vor allem beim Transport leicht mit der Hand über deren Buckel festhalten. Und Bibo kann ohnehin nichts machen, sodass dieser draußen bleiben durfte.

    Wie Pauli so ist, hat er natürlich meine Mutter gefragt "Was machst du?" und meine Mutter antwortete "putzen" und er meinte dann "ok". Diese Frage musste meine Mutter mehrmals beantworten und sie fand seine Neugierde amüsant.

    Ansonsten lebten sie wie gewohnt im Freiflug. Das hat Kalle ausgenutzt und hat meinen brandneue Kaffeemaschine auseinander genommen. Der Kaffeebehälter wurde geöffnet und viele Bohnen verteilt, der Auffangbehälter abmontiert und nach unten befördert, der Drehknopf für die Kaffeestärke abmontiert und ebenfalls auf den Boden befördert. Das war für meine Mutter zu viel des Guten. Also gab es für die 5 Küchenverbot und die Türe wurde geschlossen.

    Arme Micky kann ich da nur sagen. Ausgerechnet ihr Schlafplatz bzw. Aufenthaltsort.

    Aber nicht nur das. Auch Cocos und Paulis Schlafplatz wurde geschlossen. Schlafzimmerverbot war angesagt.

    Ansonsten hat sie die Kongos gut versorgt. Hat ihnen sogar immer ein Obststück direkt gegeben, egal wo sie gesessen haben. Zu unserem Leid! Nun können wir die Wand hinter der Geierzimmertüre noch einmal streichen, denn dort sind nun Obstreste verteilt. Aber egal, Hauptsache sie wurden bestens versorgt.

    Als wir gestern nachhause gekommen sind, wurden wir als erstes von Kalle und Coco begrüßt. Die haben sich tierisch gefreut, dass sie endlich wieder uns zu Gesicht bekommen. Vor allem Kalle, denn das ist ja eine kleine Schmusebacke und da hat meine Mutter doch einen großen Respekt vor den Geiern. Streicheleinheiten sind während unserer Abwesenheit ausgefallen. Nachholbedarf war angesagt.

    Um die Ecke hat dann Micky gesessen, die sich ebenfalls gefreut hat - endlich wieder ist der Papa daheim.

    Das Schönste war aber, wie Pauli sich über Jörg gefreut hat. Kaum wurde Pauli von seinem Papa gestreichelt fing dieser an, sich wie wild hin und her zu winden wie er es immer bei mir macht, wenn ich ihn streicheln darf. Das war so süß und Pauli war sichtlich erleichtert, endlich wieder gekrault zu werden.

    Ja und dann habe ich meine Mutter angerufen und sie meinte dann "Man, habt ihr viele Schnecken im Aquarium. Sie hätte da was gelesen, dass man eine Karotte reinlegen soll, die Schnecken wurden drauf gehen und man könnte sie dann so entsorgen" und ich fragte sie dann "Hast du das etwa gemacht??? Das war Absicht, dass da Schnecken drin sind." und sie antwortete mir "Nein, ich kenne mich doch nicht mit Fischen aus. Da war ich mir nicht sicher.". Jörg war schon erschrocken als ich das fragte und sein Blick ging zum Aquarium hin.

    Alles in allem hat meinen Mutter ihren "Job" wieder gut gemacht und ich bin froh, dass alle fünf noch hier sind und keiner abgehauen ist.

    In der Türkei erlebte ich leider ein Ereignis, was ich als Tierquälerei betiteln würde. Dort war ein Fotograf mit seinem Freund und dessen Ara am Pool unterwegs. Klar war, sie wollen mit dem Ara Geld verdienen, um eben überleben zu können. Je mehr ich die zwei beobachtet habe wie sie den Ara auf Kinderköpfe abgesetzt haben oder ihn in die Arme von Personen gelegt haben, fing ich innerlich zu kochen an. Während ich sie so beobachte, dachte ich mir nur, der sieht fast leblos aus. Sie kamen dann zu uns her und ich konnte und wollte meinen Mund nicht mehr halten. Man dachte wohl, ich würde mich auch mit dem Ara fotografieren lassen, doch ohne mich. Ich sah den Ara, kein blinzeln seiner Augenlider, leblos auf der Schulter seines Halters gesessen, Schwungfedern fehlten völlig, ... So habe ich die zwei nur angegriffen und sie als Tierquäler betitelt und gefragt, ob sie das gut heißen, ein Tier unter "Drogen" zu setzen, um damit Geld zu verdienen. Die Antworten erspare ich mir, sonst platzt mir noch hier der Kragen. Leider ist es nun mal so, dass es in der Türkei keinerlei Tierschutz gibt und die Tiere eher zu Last fallen oder eben als Geldeinbringer dienen. Doch ich habe mit bekommen, dass auch einige Holländer die Fotografen angemacht haben.

    Der Ara tut mir einfach nur leid. Muss wohl tgl. eine Art Betäubung erhalten, damit er still in fremde Hände in etlichen Hotels rumgereicht werden kann. Ich fühlte und fühle mich noch immer, absolut hilflos.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Und hier sind auch noch ein paar Bilder, aus denen ersichtlich ist, dass man einem Papagei auch ohne Zugabe von irgendwelchen Mitteln auf den Rücken legen kann. Micky kann jederzeit flüchten, wenn ihr danach ist.

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us

    Und hier ist ´Pauli

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us

    Coco

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us
     
  10. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    ich bin so happy. Pauli und ich sind wieder einen kleinen Schritt weiter. Eben hat er mich auf seiner Holzleiter an der Bogenleuchte beobachtet und ich habe dabei mit ihm leise gesprochen. Logisch, dass er mir dabei sehr genau zuhört. Dann habe ich ihn gefragt, ob ich seinen Kopf kraulen darf. Keine Reaktion von ihm. Ich habe es dann gewagt und habe meine Hand auf seinen Rücken gelegt und ganz sachte gestreichelt. Und siehe da, er hat es zugelassen ohne es auch zu versuchen, mich zu beißen.

    Das sind so die kleinen Fortschritte über die ich mich riesig freue.
     
Thema:

Heute vor 5 Jahren

Die Seite wird geladen...

Heute vor 5 Jahren - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  3. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  4. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  5. Heute auf NDR um 20.15 Uhr: Expeditionen ins Tierreich, wildes Deutschland

    Heute auf NDR um 20.15 Uhr: Expeditionen ins Tierreich, wildes Deutschland: Hallo, hier wieder ein Filmtip für Euch, der heute Abend auf NDR um 20.15 Uhr läuft: siehe hier, könnt Ihr mehr dürber erfahren: Wildes...