Katzen für das Aussterben von 33 Vogelarten verantwortlich

Diskutiere Katzen für das Aussterben von 33 Vogelarten verantwortlich im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo domino ??? Wie kommst Du darauf? Wieder ein Beispiel für blinden Eifer.8( Ich mag nur nicht wenn jemand drauf los schreibt ohne...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo domino

    hättest du alle Beiträge gelesen, dann würdest du mir nicht unterstellen, etwas zu sein, was ich nicht bin. So einfach ist das :bier:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. domino

    domino Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Owl,
    was habe ich dir denn unterstellt? Eben weil ich "alle" Beiträge gelesen habe bin ich zu meinem Schluss gekommen. Ich für meinen Teil mag u. respektiere alle Tiere (einschl. Spinnen) u. kann deshalb einen großen Teil dieser Aussagen nicht verstehen. Tierquäler gibt es schon genügend, da muss nicht noch jemanden eueren Forderungen Folge leisten.8(

    Übrigens, u. noch immer keine Aussage welche Vogelart alleine die Katzen ausgerottet haben.
     
  4. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Gegenfrage:

    wer oder was hat denn alleine die Luft verschmutzt? Wer oder was hat denn alleine die Ozeane verdreckt?

    Vielleicht ist niemals einer alleine schuld, also können ja alle so weiter machen wie bisher.
     
  5. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    gggggggggggggggggggggggggggg
     
  6. domino

    domino Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Verdammt noch mal, hier geht es nicht um eine Gegenfrage (es wurde in dem Thread schon öfters darauf hingewiesen dass es hier um Katzen ginge), sondern um eine ganz einfache Antwort auf eine ganz einfache Frage.
    Immer dieses Abschweifen, wer steht denn hier mit dem Rücken zur Wand, wie du es den Katzenbesitzern schon mehrfach vorgeworfen hast?
     
  7. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann bei Sonja absolut keinen Katzenhass erkennen, lediglich ein Prinzip, welches da lauten mag : Leben und leben lassen ... und Hauskatzen leben in der Regel sehr gut, auch ohne anderen Tieren das Leben zu nehmen.
    Ich persönlich habe dem, was sie bzgl. der Katzen sagt, selten etwas entgegenzusetzen und gehe felsenfest davon aus, dass sich ihr Groll eher gegen so manchen Katzenhalter richtet, als gegen die Katzen selbst. Mir geht´s zumindestens so !
    Bin ich nun auch ein Katzenhasser ? Halte ich mir womöglich zwei Katzen, um meinen Hass an ihnen auszulassen ? :~

    Leute, bleibt mal auf´m Teppich bitte ! Das ist ja nur noch haarsträubend ...

    Ich habe nun übrigens die Falle aufgestellt, etwas erhöht, wegen der zwei Päppeligel, die unseren Garten bewohnen. Und mir ist auch etwas eingefallen, um bei nächtlichen Panikattacken eingreifen zu können. Ich stelle einfach ein Babyphone im Schutzhaus und meinem Schlafzimmer auf.

    Und bezüglich des Lärms, welchen Volierenvögel durchaus verursachen können : Ich habe von Anfang an Rücksicht auf meine Nachbarn genommen, ein weiterer Grund, warum meine Vögel allesamt im Schutzhaus schlafen müssen, denn dann können sie im Sommer morgens um vier bei Tagesanbruch niemanden mit ihrem "Morgengebrüll" wecken. Ich habe alle Nachbarn gefragt, ob meine Vögel sie stören. Die meisten fanden es toll und fühlten sich teilweise, wie im Urwald und einige haben meine Vögel noch nicht mal registriert, obwohl sie seit Jahren hier wohnen ...


    Ich sagte mehr als einmal, dass meine "Monsterkatze" nicht nur einmal fremden Katzen in unserem Garten "Beine gemacht" hat. Ergo waren sie wohl tagsüber da und ich habe sie selbst gesehen, zuletzt den "Humpelkater", der dann einige Schwierigkeiten hatte mit seinem gerade verheilten Bein den 2 m-Zaun zu überwinden, doch hätte er es nicht allein geschafft, wäre ich eingeschritten, denn ich stand einige Meter daneben.

    Tun sie aber und ich möchte wetten, sie tun es überall, nicht nur in unserem Garten ;) . Um fremde Katzen fernzuhalten, bedarf es einer eigenen, kräftigen, dominanten Katze, die 24 Stunden am Tag das Revier "bewacht". Können auch mehrere Katzen sein ;)
    Ich verfüge durchaus über solch eine Katze, die nebenbei eine absolut schnelle und zielsichere Jägerin ohne Pardon ist und Mäuse mit einem Hieb tötet. Deswegen nenne ich sie auch immer Monsterkatze, obwohl sie ganz nüchtern betrachtet wesentlich gnädiger mit ihrer Beute umgeht, als so manches "Spielkätzchen". Würd ich sie draussen lassen, dann hätte ich ganz sicher kein Problem mit fremden Katzen, aber ein schier unlösbares mit meinem Gewissen den Wildtieren gegenüber.



    Ich komme mir schon vor, wie ein Papagei : In dieses Schutzhaus können keine Mäuse gelangen und schon garnicht unbemerkt. Soll ich das oben festpinnen lassen oder möchtest Du Dich selbst davon überzeugen ? :~
     
  8. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    oh, oh 8o
    wer wird denn gleich in die Luft gehen? Greife lieber zu HB :S

    das werde ich jetzt nämlich auch tun, und anschliessend greif ich zu meiner Igno-Liste, weil ich nämlich mit dem Rücken zur Wand stehe, und auf Deine Posts so wie so nicht antworten kann :D

    @ Karin: danke. Ich wünsche mir so sehr, dass alle Katzenhalter Deine Einsicht und Dein Verantwortungsbewusstsein hätten. Ein frommer Wunsch
     
  9. domino

    domino Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0

    Aha, keine Antwort ist auch eine Antwort u. hohles Geschwätz das sehr beeindruckt.:beifall: Wenn ihr also nicht eine Vogelart nennen könnt die Katzen u. somit ihre verantwortungslosen Besitzer ausgerottet haben, dann unterlasst solche Unterstellungen. Wird doch noch andere Hobbys geben denen man nachgehen kann ohne Schaden anzurichten.
    Auf meinen Einwand wilde Katzen einzufangen u. kastrieren lassen kam nur die Frage was das kostet. Mich schert das nicht, ich jammere nicht sondern handle.
     
  10. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0

    Findest Du solch ein Niveau noch passabel ?
     
  11. domino

    domino Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Dann lese doch mal den Beitrag davor u. frag mich anschliessend noch mal. Ausserdem kann ich an meinem Beitrag nichts finden das anstössig ist.
    Wie wäre es endlich mit Antworten?
     
  12. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Hand auf´s Herz : Wirklich nicht ?
    Ich persönlich finde Deine Erwiderung ziemlich niveaulos

    Zum wievielten Mal möchtest Du denn die Antwort hören ? Wieviele Seiten wurden schon damit gefüllt, dass es nicht nur um ausgerottete Vögel geht, sondern vor allem um den Umstand, dass Hausmietzekatzen mit gefülltem Futternapf völlig unberechtigt und unnötig geschützte Wildtiere töten und besonders darum, dass die Besitzer dieser Katzen dies wissentlich dulden, ohne mit der Wimper zu zucken.

    Willst Du den ganzen Sermon noch mal von vorn beginnen oder mangelt es einfach nur an Argumenten, die der "Herrchen-Frauchen-habenden-Hauskatze" die Berechtigung verleihen, die kein anderes Haustier hat, nämlich massive Eingriffe in die heimische Fauna.
     
  13. domino

    domino Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Nein wirklich nicht, wenn ich ehrlich bin habe ich mich schon schwer getan eine Stufe runter zu gehen u. auf die gleiche Art u. Weise zu antworten.

    Wie lautet die Überschrift dieses Threads u. um was ging es nochmal?
    Nicht eine seriöse Antwort kam, außer dass auf den Katzenbesitzern rum gehackt wird, weil man um Antworten eben verlegen ist.
     
  14. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,

    Letzte Erhebung meint Stunde der Gartenvögel oder? (Ist methodisch nicht ganz toll, trifft es aber im Groben.)

    Es wundert mich nicht, dass das auch in Deutschland die häufigsten Arten sind ;-) Bei einer Stichprobe von rund 3450 Vögeln, wovon 2950 zumindest bis auf Familie oder Gattung identifiziert wurden dürften kaum seltene Arten zu finden sein. Arten die um einige Zehnerpotenzen seltener sind sollten in einer Stichprobe erst auftauchen wenn diese um einige Zehnerpotenzen größer ist.

    Immerhin handelt es sich bei Haussperrlingen um eine Art mit Bestandsrückgang und Katzen als Verlußtursache, das halten ich hier noch mal fest.

    Die britische Studie ist verlinkt, das Kompendium steht als grundlegende Literatur sicher in deinem Schrank.

    Gruesse,
    Detlev
     
  15. #1094 owl, 2. Dezember 2006
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2006
    owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Du wolltest eine Antwort haben? Hier hast Du was Du möchtest.
    Und bitte tue mir einen Gefallen, und lies was bisher gepostet worden ist.
    Ich habe nämlich keine Lust dazu, Beiträge aus eben diesem Thread auf Seite 40 zu verlinken, nur weil sie nicht von allen gelesen wurden
     
  16. domino

    domino Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ach je, wenn Du mich so nett bittest. Es ging in dieser Studie um die Insel u. die Frage war dann, welche Vögel denn von Katzen tatsächlich ausgerottet werden. Seit 1700 nicht wahr? Und hier geht es doch um die Katzen die sich in den letzten Jahren so vermehrt hätten. Also, welche Vögel wurden in den letzten Jahren nachweislich von Katzen ausgerottet o. in ihrem Bestand bedroht. Das Blaukehlen das Du u.a. angeführt hast, steht schon seit über 15 Jahren auf der Liste der stark bedrohten Vogelarten.
    Sorry, aber im Lesen kannst Du mir nichts vormachen.
     
  17. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Lies doch einfach, um was es auf den letzten 60 Seiten in diesem Threads geht ...

    Ist es nicht eher genau umgekehrt ? Wird nicht jedesmal die Frage nach der ausgerotteten Vogelart gestellt, wenn es an anderen Argumenten mangelt, die wie ich schon häufiger erwähnte :




    Mir scheint, hierauf gibt es einfach keine plausible Antwort :~
     
  18. domino

    domino Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Meine plausible Antwort war, die Katzen kastrieren lassen, auch wenn es an den eigenen Geldbeutel geht. Nur jammern ist nicht, man muss halt für die Menschen denen die Natur u. Tiere egal sind, mit denken. Wie wäre es denn, Flugblätter zu verfassen u. auf die Problematik hinweisen statt dezimieren zu fordern? Aufrütteln u. wach machen die Menschen.
     
  19. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0

    Wo ist der Unterschied, ob ein Wildtier von einer kastrierten oder unkastrierten Katze getötet wird ? Tot ist tot ! Aber auch das hatten wir schon mehrfach "durchgekaut"

    Und von wegen Geldbeutel ... wie realistisch ist das denn in der heutigen Zeit, wo immer mehr Katzen ausgesetzt werden, wenn es an den eigenen Geldbeutel geht ? Wieviele vermeintliche Katzenhalter haben nicht mal das Geld für eine Wurmkur "übrig" ... geschweige denn für eine Impfung oder Kastration.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.074
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Die mein ich, ja. Ist nicht ganz sauber, ist mir auch klar, aber im Großen und Ganzen paßt´s schon. Wobei der Hausperling sicher nicht so häufig ist, wie genannt. Viele denken halt bei nem Singvogel "Des muß ein Spatz sein".

    VG
    Pere ;)
     
  22. domino

    domino Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Na ja, also irgendwo anfangen muss man ja. Wenn jeder so denkt das es keinen Unterschied macht ob kastriert o. nicht, werden die Katzen freilich nicht weniger. Es geht doch darum etwas dageben zu tun, oder?
     
Thema: Katzen für das Aussterben von 33 Vogelarten verantwortlich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. katzenjagende vögel

    ,
  2. welche tierarten wurden von katzen ausgerottet

    ,
  3. aussterben vögel katzen

    ,
  4. katzen vogelarten aussterben,
  5. katzen andere tiere aussterben,
  6. tiere die verantwortlich sind für das aussterben einer anderen art,
  7. hauskatzen 33 vogelarten,
  8. katzen rotten vögel aus,
  9. wie.viele.vögel.wurden.durch katzen ausgerottet,
  10. Reproduktionsrate Katzen,
  11. katzen für vogelsterben verantwortlich,
  12. ausgerottete tiere durch katzen,
  13. aussterben von tieren durch katzen,
  14. Hauskatze Artenaussterben,
  15. durch katzen gefährdete vogelarte,
  16. Katzen bedrohung für gefährdete Vogelarten,
  17. Vögel ausgestorben durch Katzen ,
  18. wie viele Spezies sind weltweit durch Katzen ausgestorben,
  19. katzenerlass nrw,
  20. wie viele vogelarten wurden durch katzen ausgerottet ,
  21. Hauskatzen verantwortlich für aussterben von wie vielen arten ,
  22. katzen arten ausgerottet,
  23. tierarten die katzen ausgerottet haben,
  24. welche Tierarten haben Katzen ausgerottet ,
  25. haben katzen tierarten ausgerottet
Die Seite wird geladen...

Katzen für das Aussterben von 33 Vogelarten verantwortlich - Ähnliche Themen

  1. Katze und Baby

    Katze und Baby: Hallo zusammen! Was denkt ihr, werden Katzen eifersüchtig, wenn ihre Familie ein Baby bekommt? Habt ihr davon gehört, dass die Neugeborenen...
  2. Welche Vogelart wäre geeignet?

    Welche Vogelart wäre geeignet?: Hi, ich halte momentan noch Ratten, mich reizt es aber doch nach deren Tod auf Vögel umzusteigen. (Weniger Geruch, Lärm, Tierarztkosten,...
  3. Raubvogel im Flug von unten - welche Art?

    Raubvogel im Flug von unten - welche Art?: Hallo zusammen, ich kenne mich überhaupt nicht aus, daher frage ich hier nach. Welcher Raubvogel ist hier zu sehen? [ATTACH] (Fotografiert vor...
  4. Klein, laut & lange Beine- was ist es?

    Klein, laut & lange Beine- was ist es?: Hallo, habe einen Vogel bekommen, welchen ich nicht so zuordnen kann. Im Augenblick füttere ich nur Insekten und Nutribird aber was bekommt er...
  5. Wir brauchen Tipps für eine trächtige Katze

    Wir brauchen Tipps für eine trächtige Katze: Unsere Katze bekommt babys wir sind auf dem gebiet neu und unerfahren und haben etwas angst davor ,sie ist dick und rund sonst eher nur am...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.