Katzen für das Aussterben von 33 Vogelarten verantwortlich

Diskutiere Katzen für das Aussterben von 33 Vogelarten verantwortlich im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Jon warum auch, ganz einfach weill ich eure Aussagen nicht ernst nehme! Wie gesagt heisst es in der Rechtsprechung schwarz auf weiss, Katzen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1301 Fabian75, 14. Dezember 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. Dezember 2006
    Fabian75

    Fabian75 Guest

    Jon warum auch, ganz einfach weill ich eure Aussagen nicht ernst nehme!
    Wie gesagt heisst es in der Rechtsprechung schwarz auf weiss, Katzen haben keine Schuld wenn ein Tier getötet wird, so ist es bei uns. Was ich voll und ganz unterstütze..

    Aber auch das Gegenteil heisse ich gut, was ich aber auch schon erwähnt habe! Sollten eine Katzenpopulation so gross werden das in der Tad Arten gefährdet sind, darf es ruhig mal zu eine Grosskastration oder eben dezimierung kommen...

    Aber solange dies nicht der Fall ist, sehe ich keinen grund dazu. Und sehe auch nichts schlimmes dran sollte die Katze mal ein Rotkehlchen oder ähnliches erwischen.. Aber unsere Katze ist sowieso zu doof zum Jagen daher mache ich mir keine Sorgen. Die schmusst lieber und lässt sich kraueln..

    nun gut ich kann hier beide Meinung verstehen, aber Aussagen von militant usw. muss ich nicht auf mir sitzen lassen, den die Militanten Gegner von Katzen sidn hier ganz andere Leute.. ;)

    viel spass weiterhin bei dieser Hochinteressanten Diskussion:+popcorn:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. tamborie

    tamborie Guest

    Jetzt kommt die Emotionsschiene!!

    Sieh an.

    Tam
     
  4. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    hallo owl,
    angler betreiben faunenverfälschung und du forcierst oder unterstützt dieses gewaltig. das ist nunmal fakt. und du solltest dich am allermeisten an der eigenen nase packen, denn durch deine bratpfannenmoral bewegst du dich auf dünnem eis gegen katzenhalter.

    seine meerschweinchen im garten ohne ausreichenden schutz, sich selbst zu überlassen ist wohl an verantwortungslosigkeit, schwer zu überbieten.
     
  5. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Südwind mal :+popcorn: rüberreich und die Diskussion weiter verfolg :hahaha:
     
  6. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    so ises.:p gerade du plädierst doch so für einzuhaltende gesetze. ohne die es keine rechtsprechung geben könnte.:+klugsche
     
  7. Jon October

    Jon October Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Kreis Warendorf
    Kannst Du auch hinterfragen oder nur spotten?!!!!

    Den Satz erlaube ich mir, weil er vielleicht etwas besser in`s Hirn der Freigängerhalter "eindringt". Letztlich sind wir alle Tierfreunde und sollten zumindestens offensichtliche Qual nicht tolerieren.

    Oder siehst Du das anders?
     
  8. DanielG

    DanielG Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    2
    Ich glaube, ich stimme jetzt mit Karin überein, was die Einschätzung der intellektuellen Fähigkeiten gewisser Katzenfreunde angeht......

    idS Daniel
     
  9. st68

    st68 Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostvorpommern
    wieso schicken menschen, die diese rechtsauffassung vertreten, ihre eigenen tiere ungeschützt durch die landschaft? und kriegen noch dazu das große jammern (bzw. stoßen großko*** beleidigende gewaltandrohungen aus), sobald ihrem tier völlig gesetzeskonform gewalt angetan wird.

    wirklich, in den 1300 posts nix nicht begriffen... keiner gibt den katzen hier irgendeine schuld, sondern den HALTERN dieser katzen. immer der halter haftet für sein tier. das tier muß eben nur die dummheit seines halters ausbaden.
     
  10. Fabian75

    Fabian75 Guest


    stb @ ja bei euch, bei uns ist es immer noch verboten streunde Katzen zu erschiessen! Also unterlasse solche Unterstellungen,.,. Auch dem Halter trifft keine Schuld! Da eine Katze laut Gesetz eigenständig und eigenwillig ist und nicht unter Kontrolle zu kriegen ist. Doch unter Kontrolle wenn eine Katze nur im Haus gehalten wird, dies ist aber ganz klar der falsche Lebensraum einer Katze...

    so sieht es aus.. ich spreche von unseren Gesetzen die ich hier auch vetreten darf, also unterscheiden bitte.,..

    Ps: deine Schafe unterliegen in dem Fall auch deiner Dummheit oder wie war das ? ;)
     
  11. st68

    st68 Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostvorpommern
    das zeigt mal wieder das in keinem land die gesetze perfekt sind. und ich wage auch zu behaupten, das dieses gesetz (in deiner auslegung) voraussetzt, das die katzen keinen schaden machen und vor allem nur in vertretbaren mengen vor kommen.

    außerdem glaube ich auch nicht das du die meinung ALLER schweizer vertrittst, sondern nur deine eigene persönliche. und so wie ichs mitbekommen hab, können in der schweiz ganz schnell mal unverhoffte gesetzesänderungen durch volksentscheide durchgedrückt werden. es muß sich eben nur die entsprechende bürgerinitiative einen volksentscheid (und die entsprechende aufklärungsarbeit/werbung) leisten können.

    nicht alle veralteten gesetze können auf dauer und in zukunft bestand haben und müssen auf die veränderten lebensgewohnheiten der menschen angepasst werden. vor 50 jahren war so eine umgehensweise mit freigängerkatzen sicher noch machbar.

    noch was zu "Rudi und Rita": freigängerkatzen nützen praktisch nichts gegen eine mäuse- oder rattenplage. die wirken höchstens kosmetisch, weil die plage-tierchen dann nicht mehr ganz so offen über den hof rennen.
    auch bei einer mäuseplage hilft es nur die ursachen der plage zu beseitigen und nicht an den symptomen herum zu pfuschen. also sieh zu das du das die lebensgrundlage der mäuse- und rattenkolonien abschaffst und die tiere werden verschwinden. dann mußt du auch keine katzen streunen lassen und kollateralschäden bei den nachbarn und in der natur rechtfertigen.
     
  12. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Mäuse und Ratten, ihre Hauptbeute, können sie nicht dezimieren, aber Vögel? Interessante These :D
    Garten zubetonieren?
     
  13. DanielG

    DanielG Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    2
     
  14. floyd

    floyd Guest

    unsere einheimischen vögel haben eine völlig andere fortpflanzungsbiologie...
     
  15. Fabian75

    Fabian75 Guest

    hab ich je mal etwas anderes behauptet?

    auch hier ich vetrete immer nur meine eigen Meinung ;) So schnell geht es dan auch nicht. Da nicht alle Schweizer so leichtsinnig sind udn denken Katzen bedrohen eine Tierart ;) Für das haben wir eine Vogelwarte die jedes Jahr ganz genau überprüft ob Vögel in Gefahr sind...

    sicher richtig, aber solange nicht das Gegenteil bewiesen wird, gibt es auch kein Grund bestehende Gesetze die sich auf Jahre hin bewährt haben zu ändern.. ausserdem hat immer noch das Volk das letzte WOrt was Gesetz änderungen anbelangt... ausser eben es kommt zu einem unkontrollierbaren Bestand an Katzen, dan wird staatlich oder Kantonal angeordnet Katzen zu kastrieren oder zu dezimieren..

    alles verstanden?
     
  16. st68

    st68 Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostvorpommern
    vergleiche mal die lebensweise und reproduktionsraten von mäusen und ratten, mit denen von singvögeln. aber ich bin sicher du weißt das schon längst, andere forumsschreiber sicher nicht.
    nicht den garten, es sei denn der ist ein einziges dreckloch. ich dachte da eher an die futtervorratslager für die haustiere, oder andere im keller gelagerten lebens- oder futtermittel, die sich durchaus mit relativ geringen mitteln mäusesicher unterbringen lassen. aber dann hätte man ja kein argument mehr katzen streunen zu lassen...
     
  17. floyd

    floyd Guest

    manchmal hilft es schon erst mal den kompost (zeitweise) zu entfernen...
     
  18. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    ach was, daniel gerhard, du musst nicht von dir auf andere schliessen. :+klugsche :D
     
  19. st68

    st68 Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostvorpommern
    also ich verstehe das so: eine zeitlang darf jeder machen was er will (katzen halten, vermehren, in der gegend rum stromern lassen). wenn die katzenhalter es zu bunt treiben, müssens die katzen ausbaden und werden kastriert und dezimiert.

    konsenz über alle parteien: die katzen sind nicht schuld.

    und es werden auf kosten der allgemeinheit (auch auf kosten der NICHT-katzenhaltenden bevökerung und der katzengegner) behörden mit der überwachung der katzenbestände beschäftigt. und nach bedarf bezahlt dann die allgemeinheit sogar kastrations- und dezimierungsaktionen.

    P.S. wer (und vor allem WIE) dezimiert dann im bedarfsfall eigendlich die katzen? die jäger die es in einigen regionen der schweiz ja nicht mehr gibt doch sicher nicht. und die tierärzte weigern sich doch hoffentlich auch solchen blödsinn zu unterstützen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. tamborie

    tamborie Guest

    Die Vergleiche hier spotten jeder Beschreibung!
    Ja sehe ich, absolut anders.
    Dies sehe ich deshalb anders, weil ich weiß das ein Tier schwerlich denken kann.
    Einem Tier dem ich so komplexe Gedankengänge wie beim Menschen absprechen kann, kann ich keine Qual vorwerfen, eben weil es keine Qual ist.
    Überall wo ein Raubtier zugange ist, kann man das töten wirklich nicht als human beschreiben. Sollen wir jetzt alle Raubtiere vor dem europäischen Gerichtshof zerren oder amnesty animal melden?

    Tam
     
  22. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    @ Südwind

    Sag mal, hast du nicht die Überschrift des threads gelesen? Und was die Bratpfannenmoral angeht.... Du bist doch mindestens Vegetarierin, oder lass mich raten: lebst vegan?

    sehe ich genau so wie Daniel :zustimm:

    nur eines noch: wenn Dir langweilig ist, Du vom Thema abweichen möchtest... dann such dir jemand anders aus, denn meine Zeit ist mir zu kostbar.

    Du, als auch Elke stehen ab sofort auf meiner Igno, denn wie gesagt für Eure Ablenkungsmanöver ist mir meine Zeit zu schade 8(
     
Thema: Katzen für das Aussterben von 33 Vogelarten verantwortlich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. katzenjagende vögel

    ,
  2. welche tierarten wurden von katzen ausgerottet

    ,
  3. aussterben vögel katzen

    ,
  4. tiere die verantwortlich sind für das aussterben einer anderen art,
  5. hauskatzen 33 vogelarten,
  6. katzen rotten vögel aus,
  7. wie.viele.vögel.wurden.durch katzen ausgerottet,
  8. Reproduktionsrate Katzen,
  9. katzen für vogelsterben verantwortlich,
  10. ausgerottete tiere durch katzen,
  11. aussterben von tieren durch katzen,
  12. Hauskatze Artenaussterben,
  13. durch katzen gefährdete vogelarte,
  14. Katzen bedrohung für gefährdete Vogelarten,
  15. Vögel ausgestorben durch Katzen ,
  16. wie viele Spezies sind weltweit durch Katzen ausgestorben,
  17. katzenerlass nrw,
  18. wie viele vogelarten wurden durch katzen ausgerottet ,
  19. Hauskatzen verantwortlich für aussterben von wie vielen arten ,
  20. katzen arten ausgerottet,
  21. tierarten die katzen ausgerottet haben,
  22. welche Tierarten haben Katzen ausgerottet ,
  23. haben katzen tierarten ausgerottet,
  24. katzen tierarten ausgerottet,
  25. katzen tiere ausgerottet
Die Seite wird geladen...

Katzen für das Aussterben von 33 Vogelarten verantwortlich - Ähnliche Themen

  1. Katze und Baby

    Katze und Baby: Hallo zusammen! Was denkt ihr, werden Katzen eifersüchtig, wenn ihre Familie ein Baby bekommt? Habt ihr davon gehört, dass die Neugeborenen...
  2. Welche Vogelart wäre geeignet?

    Welche Vogelart wäre geeignet?: Hi, ich halte momentan noch Ratten, mich reizt es aber doch nach deren Tod auf Vögel umzusteigen. (Weniger Geruch, Lärm, Tierarztkosten,...
  3. Raubvogel im Flug von unten - welche Art?

    Raubvogel im Flug von unten - welche Art?: Hallo zusammen, ich kenne mich überhaupt nicht aus, daher frage ich hier nach. Welcher Raubvogel ist hier zu sehen? [ATTACH] (Fotografiert vor...
  4. Klein, laut & lange Beine- was ist es?

    Klein, laut & lange Beine- was ist es?: Hallo, habe einen Vogel bekommen, welchen ich nicht so zuordnen kann. Im Augenblick füttere ich nur Insekten und Nutribird aber was bekommt er...
  5. Wir brauchen Tipps für eine trächtige Katze

    Wir brauchen Tipps für eine trächtige Katze: Unsere Katze bekommt babys wir sind auf dem gebiet neu und unerfahren und haben etwas angst davor ,sie ist dick und rund sonst eher nur am...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.