Traurig, nichts für zarte Gemüter

Diskutiere Traurig, nichts für zarte Gemüter im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo ihr lieben. Habe nun lange überlegt, ob ich euch dies zeige, weil ich weiß, es wird emotionale Reaktionen hier hervorrufen. Wie einge...

  1. #1 heikezera, 11. April 2004
    heikezera

    heikezera Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. Mai 2003
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76...
    Hallo ihr lieben.

    Habe nun lange überlegt, ob ich euch dies zeige, weil ich weiß, es wird emotionale Reaktionen hier hervorrufen.

    Wie einge vielleicht wissen, mache ich eine Ausbildung im Tierheim und dort erlebt man ab und zu etwas, was man lieber nicht erleben möchte 8(

    Letzte Woche wurde ein Welli abgegeben, der das ganze Gesicht wie von einer dicken Kalkschicht bedeckt hatte, inclusive Augen. Es sind wohl Kalkmilben.
    Ausserdem war der Ring eingewachsen und der Fuß schon ganz geschwollen.
    Nach Aussagen der Besitzerin sei es ihr nicht wirklich aufgefallen, dass es was schlimmes sei. Ich war nicht dabei, aber die Kollegen erzählten es.

    Ich dachte sofort, das Tier wird von unserem Tierarzt eingeschläfert, und hätte es ihm auch gewünscht.
    Unerwartet gab der Tierarzt ein Präparat mit, mit dem man dem kleinen die befallenen Stellen einpinseln solle, dass die Milben absterben und man die Schicht einfach abbröckeln kann.
    Und tatsächlich....der Kleine kann wieder blinzeln, die Augen sind frei.

    Das wäre hinzubekommen. Habe ihn übrigens über die Ostertage mit nach Hause genommen für die Behandlung.

    Allerdings macht ihm sein Bein zu schaffen leider. Der Ring wurde abgeknipst, aber nun hat sich es sehr entzündet und wirkt verkrüppelt. Scheint nur im Weg zu sien, das Beinchen. Leider ist der andre Fuß auch nicht mehr so fit und eher fast steif.

    Dienstag bringe ich den Kleinen wieder mit ins Tierheim und werde berichten, dass er sich mehr quält als lebt.
    Ich persönlich würde ihn erlösen, aber das kann ich nicht entscheiden. Es wird sich zeigen, ob sich das mit dem Bein bessert.
    Fressen und trinken tut er selbstständig. Bemerkenswert, dass er noch den Lebenswillen hat.

    Viele Grüße, Heike
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VZ-Kaiser, 11. April 2004
    VZ-Kaiser

    VZ-Kaiser Wellensittich Züchterin

    Dabei seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    4.809
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Rastede
    Oh mein Gott, das ist ja wirklich mehr als schlimm :( Mensch der arme, wie kann man ein Tier nur so quälen, ich hoffe auch das er bald erlöst wird und sein ewigen Frieden findet. Das nimmt einen ja richtig mit :( :( :( Ich würde mich auch für einsetzen ihn zu erlösen, der muss hölliche Schmerzen haben :( :( :(
     
  4. Crusher

    Crusher Guest

    Himmel! Und die Beitzerin hat das nicht bemerkt ????
    Aber vielleicht ist ja noch eine Heilung möglich. Warum aufgeben, der Welli gibt ja auch nicht auf.
     
  5. Viresse

    Viresse welliflüsterin

    Dabei seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ka
    Ich les es erst gar nicht richtig, ich merk schon das dass ein sehr trauriger Thread ist.
    Ich bin da etwas zu Emotional wenn es um Tiere geht sowas lässt mich dann nicht in ruhe.
    Aber egal was ist ich hoffe es wird ein gutes Ende haben.
     
  6. #5 Federfell, 11. April 2004
    Federfell

    Federfell Guest

    Nun, das ist wirklich schrecklich..... Nicht gemerkt, tzt, wahrscheinlich stand das Tier aufm Kühlschrank.... Ich glaube, ich würde ihn vorerst nicht einschläfern. Denn er hat noch Lebenswillen und wenn die Milben weg sind könnte man ihn in Gesellschaft setzen (schätze das kannte er vorher noch nicht ???) und da würde er wohl wieder aufblühen. Selbst wenn die Beinchen nicht wieder ganz heile werden könnte er doch dann noch ein schönes Restleben führen, hauptsache ist, dass der Lebenswille nicht versiegt. Ich hoffe es wird ihm bald besser gehen, wenn nicht ist der Gang zum TA sicher der beste für ihn. Allen viel Glück und weiterhin Erfolg im Tierheim, Federfell

    PS: Frohe Ostern euch allen !!!
     
  7. #6 Christianchen, 11. April 2004
    Christianchen

    Christianchen Guest

    Oh Gott, das ist ja schrecklich. Wie kann einem das als Besitzer nicht auffallen? Es gibt doch Ar.......er auf dieser Welt. Der Arme! Er muss schreckliche Schmerzen haben. Berichte uns bitte weiter was mit ihm ist. Armes kleines Kerlchen *schluchz*
     
  8. #7 VZ-Kaiser, 11. April 2004
    VZ-Kaiser

    VZ-Kaiser Wellensittich Züchterin

    Dabei seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    4.809
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Rastede
    Ich bezweifel nicht ob er es nicht schaffen könnte, probieren kann man es ja, aber ich schätze er hat große Schmerzen, ob man es ihm zumuten kann ?!
     
  9. Sarah

    Sarah Guest

    Mein Gott, das ist ja schlimm.
    Das arme kleine Kerlchen, aber solange der Welli noch ein bischen Lebenswille zeigt, würde ich ihn nicht Einschläfern lassen.

    Die Milben sind gut zu Behandeln, aber das Beinchen leider.
    Ich hoffe für den kleinen Kerl, daß er es schafft.:( :(

    Ich denke diese Person, die es angeblich nicht gemerkt hat, wie es ihren Welli geht, ist es nicht wert, jemals wieder ein Tier zu haben.

    Wie kann man nur so grausam sein.:( :(
     
  10. Sarah

    Sarah Guest

    Ich drücke den kleinen Schatz, die Daumen.:( :(
     
  11. Kobold

    Kobold Welliephile

    Dabei seit:
    21. Januar 2004
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Drücke dem Kleinen auch die Daumen. *AuchzukünftigeInfoshabenwill*
     
  12. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    ... echt schlimm, wie manche Halter ihre Tiere verkommen lassen. Vielleicht schafft´s der Kleine ja doch, denn wenn er noch frisst, will er noch nicht sterben.
     
  13. Fanculla

    Fanculla Guest

    Das sind ja gar keine schöne Nachrichten!! Ich wäre auch fürs Erlösen!! Der arme Kerl. Er tut mir soo unendlich leid! Die Besitzerin muss ja ganz schlecht sein in ihrem Kopf, das sieht ja ein Blinder, dass es dem Welli nicht gut geht!

    Ich wünsch dem kleinen Spatz alles alles Gute!!

    Gruss
    Sandra
     
  14. tommi4893

    tommi4893 Guest

    Möchte hier lieber nicht schreiben was ich am liebsten mit den Vorbesitzern des armen Wellis tun würde0l Sind zwar sehr gegensätzliche Meinungen hier,aber ich würde erst mal warten wie sich das weiter entwickelt.Irgendwie scheint der arme Pieper trotz allem weiterleben zu wollen.Würde den Ostermontag noch abwarten und dann am Dienstag den TA entscheiden lassen.Er hat dem Welli ja wohl auch ne Chanche gegeben.Halt uns auf jeden Fall auf dem laufenden!
    Alles Gute
    TOMMI
     
  15. D@niel

    D@niel Guest

    Einschläfern...ja oder nein? Ich weiß es nicht...50 zu 50.
    Muss man aber an seinem Zustanden sehen und wie er sich verhält.
    Es ist für mich einfach schleierhaft, wie man ein Tier derart verkommen lassen kann und das die Tierhalter auch noch sagen, dass sie das nicht gesehen haben...das können sie einem anderen erzählen, aber das sieht man doch!0l Weitere Kommtare verkneife ich mir.

    Weiterhin gute Besserung für den Kleinen!:0-
     
  16. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    oh mein Gott

    so etwas habe ich noch nicht gesehn - man erkennt ja keum noch, dass es sich dabei um einen Wellensittich handelt.
    Kannst du den nicht erstmal bei dir behalten? Wenn du nicht zu weit von Göttingen weg bist, würde ich mich auch anbieten, ihn zu pflegen. Oder du könntest dich an Petra Schöning - Schink von der Ziervogelhilfe wenden. Sie wohnt in Garbsen bei hannover und hat sehr viel Erfahrung mit kranken Vögeln.
    Mein Rat wäre, dass du ihm vom TA eine Vitaminspritze geben lässt, da diese massive Hornbildeung dirhc Vitamin - A - Mangel noch verschlimmert wird. Die Heilung von Hat und Schleimhäuten braucht außerdem Vitamin A. Dann Ivomec - Tropf auf die Haut gegen die Milben.
    Für das Beinchen Traumeel - Salbe. Die bekommt man rezeptfrei in der Apotheke.
    Ich würde nicht aufgeben. Jedenfalls nicht, wenn er isst und trinkt.
    Viele grüße
    Gunna
     
  17. #16 Coramäuschen, 11. April 2004
    Coramäuschen

    Coramäuschen Guest

    Mir fehlen die Worte!8(
    Wie kann man einem Tier nur sowas antun?
    Der Besitzer müsste mal genauso leiden,wie der kleine "Spatz"
    Berichte bitte,was aus ihm wird.

    Unsere Family: 4 Daumen und 8 Krallen werden ganz fest gedrückt.:~

    Jana
     
  18. achel

    achel Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    1.844
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15295 Brieskow-Finkenheerd
    der anstand verbietet einem (mir), zu schreiben, was ich empfinde, wenn ein "vernunftbegabtes wesen" einem tier soetwas antut ....
     
  19. dolfoo

    dolfoo Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Heike, das zu sehen und Deinen Bericht dazu zu lesen tut weh!

    Ich weiß nicht, wie ich entscheiden würde... Auf jeden Fall spreche ich Dir meine Hochachtung aus, daß Du die Kraft aufbringst, Dich um dieses Würmchen zu kümmen!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Suppenhuhn, 12. April 2004
    Suppenhuhn

    Suppenhuhn Guest

    Hallo Heike, könntest Du den Welli nicht in einem Aquarium mit Gitterdeckel auf einem Handtuch oder Kleintierstreu unterbringen, damit er nicht auf der Stange sitzen muß, das entlastet enorm das kranke Bein.

    Ich hatte auch eine Henne mit verdicktem geschwollenen Fuß und nach einer Kortison-Spritze ging es sofort zurück. Ist allerdings eine 50 / 50 Chance weil es auch auf die Nieren gehen kann. Aber ich hatte auch kaum eine Wahl und es ging gut.
     
  22. gina4

    gina4 Guest

    Hallo Heike,

    schreckliche Geschichte , schreckliches Bild , mir fehlen die Worte 8(
    Ich finde es ganz toll , dass du den Vogel ersteinmal mit nach hause genommen hast!!!


    Wurde gegen die Entzündung des Beinchens etwas getan?

    Die Milben kann man in den Griff bekommen , das Bein ist im Moment das Hauptproblem!

    Da du ihn Dienstag ins TH zurückbringen willst , gehe ich mal davon aus , dass du ihn nicht selbst behalten kannst.

    Aber:
    Bringe ihn bitte nicht zurücK ins TH , versuche bitte ihn noch zu vermitteln!
    Er braucht intensive Pflege , wahrscheinlich noch über Wochen hinaus.

    Leider kann ich nicht ersehen welches TH gemeint ist oder wo du wohnst. (den Vogel sehr weit zu transportieren wäre bestimmt auch nicht gut).

    Ich wohne im Kölner Raum und meine Kapazität ist mit derzeit 9 Wellis eigentlich erschöpft......

    Aber wenn du Hilfe für den Kleinen brauchst :~ , für dieses arme Schicksal findet sich Platz. Schreibe einfach ne Pm .......


    Liebe Grüße
    und viel Glück für den Kleinen

    Gina
     
Thema: Traurig, nichts für zarte Gemüter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Wellensittich Auge geschwollen nicht blinzeln

Die Seite wird geladen...

Traurig, nichts für zarte Gemüter - Ähnliche Themen

  1. Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf

    Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf: Hallo liebe Vogelforen-Community, gerade war ich draußen, ein wenig frische Luft schnappen, hörte und sah ich zwischen Kleiber und Kohlmeise,...
  2. Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf)

    Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf): leider ist mein 25 Jahre alter Grisu am Mittwoch in meiner Hand gestorben... Jetzt ist Cinderello, 3 Jahre alt, ganz traurig und allein und ruft...
  3. Einfach nur noch traurig

    Einfach nur noch traurig: Was bei uns passiert ist, ist nur noch zum Weinen. Unser hiesiger Vogelverein hat von der Stadtverwaltung und der Absprache mit dem Revierförster...
  4. Wieder eine traurige Nachricht....

    Wieder eine traurige Nachricht....: Hallo, es geht um unsere Nonnengösselchen. Bis gestern Morgen war alles ok. Ich habe sie morgens noch versorgt, gefüttert und ihnen trinken...
  5. Traurige Nachricht - Gerhard Ritters (gritters) verstorben am 9. Juni 2015

    Traurige Nachricht - Gerhard Ritters (gritters) verstorben am 9. Juni 2015: Hallo Weichfresserfreunde! Gerhard züchtete 40 Jahre Vögel. Angefagen hat er mit Zebrafinken und Kanarien. 1990 stieg er auf Weichfresser um....