Verpaarung von Rußköpfchen

Diskutiere Verpaarung von Rußköpfchen im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; weil "echten Rußköpfchen" sprich Reinerbigkeit in meinen Augen nur im geringen Maße mit optischen Merkmalen zu tun hat. Sprich es ist im Prinzip...

  1. #181 Sittichfreund, 26. August 2011
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Doch, es ist schon möglich, und wenn einer es kann, dann sicherlich Dirk Lemster. Es werden das Bürzelgefieder und der "Latz" beurteilt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Taranta55

    Taranta55 Mitglied

    Dabei seit:
    9. August 2002
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Irgendwo in Bayern

    Hallo Sittichfreund,

    diese Aussage ist in allen Punkten falsch.

    Weder der oben angegebene Herr noch die beiden anderen die am 05.11.2011 angeblich reine Wildvögel zertifizieren wollen, sind in der Lage einen wf oder einen wf/spalt voneinander im Phänotyp zu unterscheiden.

    Wenn jemand etwas anderes behaupten sollte, dann ist es vielleicht auch möglich, dass dieser über Wasser gehen kann?

    ULI
     
  4. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo Uli,

    klärst Du uns auch auf, warum das so ist?

    Gruß,
    Claudia
     
  5. Taranta55

    Taranta55 Mitglied

    Dabei seit:
    9. August 2002
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Irgendwo in Bayern
    Hallo Claudia,

    letzte Antwort zu diesem Thema von meiner Seite.

    Da ich selbst nunmehr seit über 35 Jahren alle 8 Arten (außer Grünköpfchen) der Agaporniden in wildfarbig einschließlich von 6 Arten Mutationen gehalten und gezüchtet habe, kann ich Dir bestätigen das es von den von mir gezüchteten 6 Agaporniden-Mutationen Arten spalterbige Vögel gibt, die im Phänotyp ( anhand von äußerlichen Merkmalen ) nicht mehr von wildfarbigen Vögeln zu unterscheiden sind und keine auch nicht eine sogenannte Expertenkommission des Agapornis-Projektes kann das.

    Zum Schluss noch,
    die Agapornisart A.lilianae in wildfarbig züchte ich seit 35 Jahren und hatte bisher keine Mutation in meinem wildfarbigen Stamm und ich werde mich schwer hüten meine wf Vögel als absolut rein oder mittels eines Pseudo-Zertifikates abzugeben.

    ULI
     
  6. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Damit hier kein Streit aufkommt möchte ich folgendes dazu sagen. Uli hat natürlich recht das man reinerbige (von der Gattung gesehen)wf und spalter im Phänotyp nicht voneinander unterscheiden kann. Bei den Agaporniden speziell Rußköpfchen gibt es aber viele Vögel die in der Vergangenheit über Personatas und fischeries gezogen wurden um bestimmte Farben auch mit Rußköpfchen zu züchten. Deshalb könnte man erkennen ob es echte Rußköpfchen sind. Spalter lassen sich niemals am Phänotyp erkennen.
    Gruß
     
  7. delsab

    delsab Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. November 2010
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    MTK
    Hallo Doro,
    was macht Deine 6er Bande?
    Irgendwie scheint der Thread etwas OT zu laufen.
    Mich interessiert trotzdem, ob Paul gänzlich aufgehört hat auf den Ästen zu rutschen.
    Klappt es weiterhin gut mit der Medigabe und wie geht es den Patienten?
     
  8. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo Uli, hallo Solcan,

    aha danke, wieder was gelernt.

    Gruß,
    Claudia
     
  9. #188 Sittichfreund, 27. August 2011
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Hallo zusammen,

    natürlich wollen wir hier nicht streiten. Taranta55 hat natürlich recht und solcan hat es auf den Punkt gebracht.

    Meine Aussage war nicht korrekt, weil zu allgemein gehalten.

    Bei dem genannten Projekt geht es um die Erhaltung der Art, und da darf mit den angesprochenen Hybriden nicht gezüchtet werden. Die kann ein erfahrener Züchter aber schon erkennen und aussondern. Das wollte ich ausdrücken.

    Mutationen treten bei allen Lebewesen auf, diese haben in freier Wildbahn allerdings keine Überlebenschance und gehen wieder "verloren". Der Züchter wird aber immer versuchen Mutationen durch Selektion und gezielte Verpaarung zu festigen, was aus meiner Sicht ja auch legitim ist. Nur bei dem Projekt sind diese eben auch unerwünscht.
     
  10. doro.74

    doro.74 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2006
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Hattingen, Germany
    Hallo Ihr Lieben,

    nachdem wir jetzt alle etwas dazugelernt haben, was Mutationen etc. angeht, gehe ich mal auf delsabs Fragen ein.

    Liebe Sabine, der Paul rutscht nur noch ganz ganz selten über die Äste. Er bandelt immer häufiger mit Lena an, füttert sie auch wirklich häufig und die beiden kuscheln. Richtig fest ist das aber glaube ich noch nicht. Mal abwarten.

    Heidi hat irgendwie eine Außenseiterrolle. Sie sitzt häufig alleine, das Rupfen vorne herum ist nicht schlimmer geworden - jedoch zupft sie sich jetzt auf dem Rücken ein paar Federn aus. Ich habe sogar die Weide entfernt, damit Niemanden die kleinen Blätter zum Nestbau animieren.
    Hoffe, sie findet ihren Platz in der Truppe.

    Pain kämpft weiter um seine Joy - die amüsiert sich leider gerne und häufig mit Peter, hackt dann auch nach Pain wenn er ankommt.

    Noch herrscht also totales Durcheinander in der Truppe. Aber die Zeit wird es zeigen.

    Mit der medigabe klappt es so lala. Ich brauche trotz des großen Keschers manchmal bis zu 1 Std. bis ich die 2 habe. Gerade Paul trickst mich da gut aus. Das Zimmer ist einfach zu groß. Scheuche ich sie mit dem kleinen Kescher nach links, sind sie schon wieder nach rechts geflogen bevor ich links angekommen bin 0l0l0l
    Naja, aber es muss ja sein.
    Pains Atmung hat sich noch nicht gebessert, das wundert mich schon etwas. Werde da nochmal mit Fr. Dr. K. drüber sprechen. Bei Paul hat sich Atmung schon gebessert, er wippt beim Atmen kaum noch auf und ab.
     
  11. delsab

    delsab Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. November 2010
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    MTK
    Hallo Doro, lass ihnen die Zeit. Das kann noch einige male hin und her gehen ;)
    Dsa ist betimmt ein nettes Bild Dich mit dem Kächer im Vogelzimmer rumsausen zu sehen :D
    Das hält sicher ganz schön fit!

    Die Weide meine ich kannst Du ihnen ruhig belassen, damit sie gut beschäftigt sind. Sie knabbern nämlich irre gerne daran und hält sie von anderen Dummheiten ab ;)
     
  12. #191 Sittichfreund, 28. August 2011
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Sorry für die OTs, aber es "mußte" ja sein und paßte auch irgendwie zum Thema.

    Die Blätter werden kaum zur Brut animieren. Für den Nestbau ziehen sie eh lieber die Rinde in Streifen ab und nehmen ganze (dünne) Zweige.

    Das Knabbern an frischen Zweigen wird doch hier eher als Beschäftigungstherapie empfohlen um von der Brutigkeit abzulenken.
     
  13. #192 doro.74, 28. August 2011
    Zuletzt bearbeitet: 28. August 2011
    doro.74

    doro.74 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2006
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Hattingen, Germany
    Hallo Ihr 2,

    sie kriegen ja Weide, ganz frisch mit dicken als auch mit ganz dünnen Zweigen. Hatte mich oben blöd ausgedrückt. Sie haben die Blätter abgeknabbert und oben auf den Schrank getragen. Da dachte ich, es ist besser, diese vorher abzumachen (was eine sch... Arbeit ist).
    Die dicken und vor Allem die ganz dünnen Äste mit all ihren Verästelungen werden natürlich geschreddert - und wie.

    Jetzt muss ich die 2 einfangen.... danach gibt es einen neuen Weidenbaum. Wir haben eben ein Teil abgesägt, das ist bestimmt 3 m hoch. Mal sehen, wie ich das in die vorhandenen Kletteräste integriere ;-) Werde wohl ein bisschen abknipsen müssen bzw. verkleinern.
     
  14. #193 watzmann279, 29. August 2011
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    Hallöchen,
    meine knabbern die Blätter auch immer ab, werfen sie auf den boden od. schleppen sie irgendwo hin,
    u. dann wird wieder was anderes angestellt,irgendwie immer in Bewegung ab. ruhezeiten haben sie schon auch , zum glück,
    muß nur immer schauen wo sie sind, wenn sie unterwegs sind:zwinker:
     
  15. doro.74

    doro.74 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2006
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Hattingen, Germany
    Hallo Ihr Lieben,

    wollte mich mal wieder melden.
    Hier mal der aktuelle Stand:
    Pains Atmung ist etwas besser geworden. An der dicken Kruste auf seinem Kopf tut sich nichts - leider. Die TÄ sagte aber seinerzeit ja das es sein kann, dass das gar nicht weggeht...
    Paarbildung: bislang nicht wirklich vorhanden. Leider gibt es weiterhin Streit zwischen Pain + Peter wegen Joy. Pain betrachtet Joy immernoch als "sein Mädchen", Peter findet sie aber auch super toll und Joy findet leider Peter auch toll. Meistens zieht Pain also den Kürzeren und sitzt alleine herum.

    Paul kann sich irgendwie nicht zwischen Lena und Heidi entscheiden. Oft zitzt er zwischen den beiden und füttert beide. Dann wird es ihm aber zuviel und er fliegt weg :-)

    Soweit sind alle gut drauf. Heidi zupft sich immer noch die Federn aus. Leider. Aber es bleibt im Rahmen des Vertretbaren. Wenn es aber noch länger anhält, werde ich mit ihr auch mal zur TÄ fahren.
     
  16. delsab

    delsab Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. November 2010
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    MTK
    Hallo Doro,

    eine Frage zu Pains Köpfchen. Diese Kruste, wie kann ich mir das vorstellen... ist das eine Kruste, wie sie bei Wunden vorkommt und irgendwann abfällt? Kommt dann die Schädeldecke zum Vorschein?

    Zur Ursache dieser Kopfverletzung, sie könnte auch durch Attacken von Artgenossen entstanden sein.
    Das ist leider die Kehrseite der lebhaften Agawelt, dass sie aufeinender loshacken und sich sehr schwer verletzen.

    Vor einiger Zeit habe ich von einem Fall gelesen, wo einem Aga durch seinen Artgenossen das Köpfchen blutig gehackt wurde und verstarb.
    So niedlich sie ausschauen, sie können ganz schöne Teufelchen sein....
     
  17. doro.74

    doro.74 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2006
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Hattingen, Germany
    Guten Morgen,

    Pains Kruste ist schwarz, recht dick aber - untypisch - ganz glatt. Würde man sie entfernen, läge der Schädel blank/ offen. Daher kann man da nichts machen.
    Nachdem ich mir das jetzt so lange angeschaut habe und sich nichts geändert hat, habe ich gestern mal pures Aloe Vera drauf getan.
    Falsch machen kann man damit nichts und vielleicht hilft es.
    Der kleine Mann tut mir so leid, echt. Kopf kaputt, "Frau" geht permanent fremd (er sitzt immer daneben, wenn sie mit Peter schmust und schaut den beiden leise piesend zu... schrecklich).

    Als Ursache für die Kopfverletzung waren ja Metallbügel in der Transportbox angegeben. Das kann schon hinkommen. Aber man weiss es halt nicht.
     
  18. GuidoQ.

    GuidoQ. Agaflüsterer

    Dabei seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland
    Hi delsab
    Na Na Na. Agas sind keine Teufelchen, sie sind eben Agas. Und die prügeln sich eben ma untereinander. Natürlich ist es traurig wenn bei solchen Kämpfen ein Aga verstirbt, keine Frage, aber ein gesunder Aga kann sich normalerweise immer wehren. Ich kenne keinen Fall, wo mehrere Agas auf einen losgehen, meistens " Ehekrach "

    @doro
    Wenn Pains eine Kopfverletzung hat, kann er auch nicht um seine Frau kämpfen. Du sagtest " Frau " geht permanent fremd, biste sicher dat es ein richtiges Pärchen ist ?
     
  19. delsab

    delsab Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. November 2010
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    MTK
    Hallo Doro,

    ich würde jetzt nichts mehr auf die Kruste machen, ohne mich vorher bei der Tierärztin abgestimmt zu haben.
    Denkbar ist, dass eine harte Kruste wie eine Schutzbarriere auf äußerliche Einflüsse wirkt, weicht sie auf, verliert sich das Schutzschild.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo, was haben denn Metallbügel in einer Transportbox zu suchen und wie soll er sich da verletzt haben. Einen verletzten Vogel (besonders am Kopf) setzt man normalerweise alleine. Da kann die wunde schneller verheilen, die Kruste könnte ja von anderen immer wieder abgeknabbert werden.

    Gruß
     
  22. doro.74

    doro.74 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2006
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Hattingen, Germany
    Guten Morgen,

    aufgrund meines Berufes kenne ich mich mit Wunden mehr als gut aus ;-) Ihr könnt mir also glauben, dass ich sicher nichts Unüberlegtes mache bzw. etwas darauf schmiere, was die Kruste aufweichen lässt.
    Pain hat gestern übrigens das erste Mal gebadet, seit er hier ist. Hab mich total gefreut.

    @ Hans: was Metallbügel darin zu suchen haben: keine Ahnung. War ja nicht meine Transportbox. Laut TÄ gab es aber in der Hinsicht keine Notwendigkeit ihn zu separieren. Als Joy noch sein Mädchen war und die beiden zusammen im Krankenkäfig saßen, hat sie ganz brav um die Kruste herum gepickt. Das war faszinierend. Ich hatte auch gedacht: oh je, die knabbert dem an der Kruste herum. War aber nicht so. Jetzt pickt oder krabbelt ihn ja eh keiner mehr... von daher: null Gefahr.
     
Thema: Verpaarung von Rußköpfchen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rußköpfchen

    ,
  2. agaponiden russköpfchen

    ,
  3. vetmedin bei agaporniden

Die Seite wird geladen...

Verpaarung von Rußköpfchen - Ähnliche Themen

  1. Neuer Papagei beißt

    Neuer Papagei beißt: Liebe Papageienfreunde, nachdem unser Rotrückenara-Hahn verstarb, haben wir sofort Ersatz für die 6-jährige Henne besorgt: Ein handzahmer,...
  2. Hilfe ich habe 2 kleine Rupfer :-(

    Hilfe ich habe 2 kleine Rupfer :-(: Hallo, ich habe seit 3 Jahren wieder Agaporniden. (früher schonmal Pfirsichköpfchen) Zuerst ein Russköpfchenpaar, leider von einem Züchter für den...
  3. Kanarien verpaarung

    Kanarien verpaarung: Hallo zusammen, welche Nachzucht fällt bei einer Verpaarung Weiß dominant x grün ? [IMG] [IMG]
  4. Rußköpfchen Nachzucht 2017

    Rußköpfchen Nachzucht 2017: [ATTACH]Der Papa Die jetztigen Jungen im Kasten und die "erwachsenen" Riesenbabys (die am Gitter sind von letztem Jahr) [ATTACH] [ATTACH]
  5. Verpaarung Bourke Mutation

    Verpaarung Bourke Mutation: hallo, kennt sich jemand mit Bourkesittich-Mutationen und deren Verpaarung aus? Was passiert bei Verpaarung 1,0 lutino x 0,1 rubino. Lutino...