Verwahrloste Volierenvögel im Gartencenter

Diskutiere Verwahrloste Volierenvögel im Gartencenter im Forum Vogelschutz im Bereich Allgemeine Foren - Ich habe heute ein Gartencenter besucht und hörte schon beim Reingehen angenehme Vogelgeräusche. Als ich dann durch war, bemerkte ich in einer...
Ja, Ivan-genauso sehe ich das auch. Ich bin seit kurzem erst ohne Job, hatte vorher immer 6 Tage in meinem Laden zu tun-aber für einen wichtigen Anruf hätte ich immer Zeit gefunden, wenn es ums Wohl von Vögeln geht.
Es ist schon wieder eine Zeit vergangen, ich verstehe das Zögern nicht...man braucht doch NUR ANRUFEN!!!

LG-Evchen

Ach ja, Green Joker-entschuldige vielmals meine eigene Meinung dazu...heute ist schließlich "erst"der 12.9.-da möchte ich niemanden angreifen, denn sowas steht mir gar nicht zu...die Vögel werden schon weiter warten und das eklige Wasser-Dreck-Gemisch zu sich nehmen müssen.
Ich finde es traurig.

Übrigens habe ich mich auch schon mehrmals gekümmert...aber sofort in diesen Fällen! Und es hat auch was bewirkt.
 
Da hat wohl jemand nicht richtig gelesen!!

Außerdem glaube ich, dass es sich nicht jeder in seinem Job leisten kann, mal eben "private Anrufe" zu tätigen... :nene:
 
nanu, nicht einmal im Zeitalter des Handys....ginge dann doch auch vom Klo....
Wer sagt auch, das man das firmeneigene Telefon benutzen muß?
Ivan
 
Die Vögel sind doch jetzt eh weg.

Dabei würde ich es nicht bewenden lassen.
Es sind genügend Fotos gemacht worden.
Den Geschäftsführer fragen, was aus den Vögeln geworden ist.
Wenn er nicht kooperativ ist, andeuten, dass man den Fall auch an die lokale Presse geben könnte.
Was man dann ja auch tun kann.
Bei Gefahr von Imageschaden reagieren Geschäftsleute sehr empfindlich.

Es geht ja nachwievor um die Tiere und wer weiß, ob sie nicht einfach irgendwo anders unter ähnlichen Umständen vor sich hin vegetieren.
 
Der Zufall ist mir ein wenig zu unwahrscheinlich, finde ich. Entweder war der Vet. schon da, und dann nehme ich ja nicht an dass er/sie dann einfach nur gesagt hat, die Vögel sollen weg und ist wieder gegangen, oder der Geschäftsinhaber hat Wind von der Sache bekommen. Das ist der Nachteil am Internet...
 
nanu, nicht einmal im Zeitalter des Handys....ginge dann doch auch vom Klo....
Wer sagt auch, das man das firmeneigene Telefon benutzen muß?
Ivan

Ich maße mir jedenfalls nicht an, über Arbeitsplatzbedingungen anderer Leute zu spekulieren. Ich bin glücklicherweise in der Situation, tolerante Chefs zu haben, die mir solche Sachen erlauben. Es gibt aber sicherlich Arbeitsplätze, wo das eben nicht geht und ich würde niemanden verurteilen, der mit sowas eine Abmahnung riskiert. Im Übrigen kommt es wahrscheinlich ziemlich seltsam, wenn jemand anderes mitbekommt, wie jemand auf der Toilette "Selbstgespräche" führt.

Egal, das ist hier nicht direkt das Thema. Ich finde nur, man sollte es eben akzeptieren, wenn jemand sagt, dass er einfach um die und die Zeit nicht telefonieren kann.
 
nanu, nicht einmal im Zeitalter des Handys....ginge dann doch auch vom Klo....
Wer sagt auch, das man das firmeneigene Telefon benutzen muß?
Ivan

Ich maße mir jedenfalls nicht an, über Arbeitsplatzbedingungen anderer Leute zu spekulieren. Ich bin glücklicherweise in der Situation, tolerante Chefs zu haben, die mir solche Sachen erlauben. Es gibt aber sicherlich Arbeitsplätze, wo das eben nicht geht und ich würde niemanden verurteilen, der mit sowas eine Abmahnung riskiert. Im Übrigen kommt es wahrscheinlich ziemlich seltsam, wenn jemand anderes mitbekommt, wie jemand auf der Toilette "Selbstgespräche" führt.

Egal, das ist hier nicht direkt das Thema. Ich finde nur, man sollte es eben akzeptieren, wenn jemand sagt, dass er einfach um die und die Zeit nicht telefonieren kann.
 
Ist es illegal, in einem Geschäft Fotos zu machen?
 
Sicher kann jeder von seinem Hausrecht Gebrauch machen.....
Post 67 und 68
Gott sei Dank sind wir ja noch nicht so weit, das man in den Firmen die Mitarbeiter minuziös überwacht, auch wenn sich das manche wünschen. Und anders gesagt, wo ein Wille da ein Weg, denn sonst landen wir bald im Mittelalter und ich stand selbst lange genug im Arbeitsleben, um zu wissen, wie weit man Rechte einschneiden kann oder nicht. Außerdem gibt es ja noch die Arbeitspausenregelung. Denn wie heißt es doch so schön, nichts ist ünmöglich wenn die grauen Zellen normal arbeiten. Oder sind wir im Gulag?
Ivan
 
Ich hatte ja bereits geschrieben das ein Anruf beim Gesundheitsamt genügt und sie in prächtig in Bewegung bringt, wenn man den Verdacht auf Chlamydien äußert.
Das müssen sie auch, da es das Seuchengesetz (in diesem Fall Zoonose) vorschreibt. Der ATA kommt dann auch gleich mit. Für die, die nicht wissen was das ist....Verdacht auf Psittakose. Also wäre bei mir der Käse längst gegessen.
Sicher kann man auch den umständlicheren Weg wählen, aber was dabei heraus kommt, sieht man ja.
Ich hätte jedenfalls diesen vorgeschlagenen Weg genommen!!!

Ivan
Ich hatte den Hinweis gelesen, jedoch wäre so eine Äußerung ja "ins Blaue hinein geraten gewesen". Dafür kenne ich mich dann doch zu wenig mit Chlamydien aus.

@supernicky: danke für deinen Hinweis bezüglich der artgerechten Haltung. Wären dann 0,25m[SUP]3[/SUP] pro Tier. Pro zusätzlichem Tier noch 0,0375m[SUP]3[/SUP] drauf. Bei also (mindestens) 8 zusätzlichen Tieren macht das 0,3m[SUP]3[/SUP] drauf auf den Grundwert. Heißt das Becken müsste Minimum 0,55m[SUP]3[/SUP] umfassen. Angenommen die Kantenlänge wäre 1,5m dann wäre es schon ok.
Oder habe ich mich verrechnet???
Der fehlende Sonnenplatz ist dahingegen ein eindeutiger Punkt. Ebenso, dass auf der "Landfläche" maximal zwei bis drei Tiere gleichzeitig sitzen können. Wenn die dominanten Tiere diese dann für sich beanspruchen, sind die anderen ja dazu gezwungen, ständig zu schwimmen, bzw. im Wasser zu bleiben.

Ich maße mir jedenfalls nicht an, über Arbeitsplatzbedingungen anderer Leute zu spekulieren. Ich bin glücklicherweise in der Situation, tolerante Chefs zu haben, die mir solche Sachen erlauben. Es gibt aber sicherlich Arbeitsplätze, wo das eben nicht geht und ich würde niemanden verurteilen, der mit sowas eine Abmahnung riskiert. Im Übrigen kommt es wahrscheinlich ziemlich seltsam, wenn jemand anderes mitbekommt, wie jemand auf der Toilette "Selbstgespräche" führt.

Egal, das ist hier nicht direkt das Thema. Ich finde nur, man sollte es eben akzeptieren, wenn jemand sagt, dass er einfach um die und die Zeit nicht telefonieren kann.
Danke! Endlich einer, ders versteht! Und auch nicht bei jeder Arbeit kann man sein Handy immer "am Mann" tragen. Da nützen einem Pausen dann wenig, vor allem, weil auch nicht jeder nen Vertrag hat.

Ist es illegal, in einem Geschäft Fotos zu machen?
Ich habe die Fotos ja ohne Zustimmung des Eigners gemacht. Daher sind sie illegal.

Für alle, die es ernsthaft interessiert: ich habe den ATA nochmal wegen der Schildkröten angeschrieben. Ich werde im Laufe der Woche nochmal vor Ort schauen.
 
ja ja, wie heißt es so schön: ich kann auch viel erzählen, wenn der Tag lang ist!


ja GreenJoker, berichte bitte, falls du etwas Neues erfährst oder siehst
 
Ich habe mir den Thread erst heute in ganzer Länge zu Gemüte geführt, da auch in BigCitty allenthalben Missstände zu finden sind, sie also Normalität sind. Was nicht heißt das ich sie akzeptiere, sondern meistens ein Gespräch mit dem Markt/Filialleiter verlange. An das gewöhnliche Fußvolk wende ich mich schon gar nicht mehr... da sie selten vom Fach sind (fast nie) und nur heute dort tätig sind, es nicht waren, den Käfig/Box was auch immer nicht so eingerichtet haben...
Ihr kennt das ja....

Was mich beim Anblick der Bilder (Schmutz...nein DRECK, der Zustand der Vögel) viel nachdenklicher stimmt...
Die Zustände waren bekannt (älteres Ehepaar), die Zustände waren sichtbar!
Schon längere Zeit! Was sagt uns das?

"WIR", leben zwar Sauberkeit, aber wir verbreiten sie nicht!
"WIR", praktizieren zwar Gesundheitsvorsorge, aber wir vermitteln sie nicht!

Die grundlegendsten Dinge der Tierhaltung sind den meisten Neueinsteigern die hier bei uns im Forum landen, nicht bekannt.

Wenn hier kaum einer darüber spricht, wenn man Bilder sieht auf den die Boxen zugeschissen sind, Volierenwände auch nicht besser aussehen (jaja...es wird gezüchtet :k). Wenn Badehäuser und Tränken schon Grünspan ansetzen...
Wenn darüber palavert wird, wie selten man sein Wasser wechseln muss weil man jetzt das Mittelchen.... dazu gibt. Weil man nach Feierabend keine Lust mehr hat soooo viele Tränken.....
Das man Futter ja auch mit.... behandeln kann.

Da prägt sich doch unbewusst ein, das ist normal, das ist überall so, wo man mehrere Vögel hält.
Das kann man nicht ändern, das ist eben so.

Oder wollt ihr mir erzählen das Green Joker als einziger Vogelhalter im Gartencenter unterwegs war und den Dreck und die Zustände der Vögel bemerkte 8)
Man kann also davon ausgehen, dass das was wir im Gartencenter sahen, gelebte Normalität ist, es bei vielen Haltern daheim in der Stube nicht wesentlich anders aussieht 8o (Mal ganz überspitzt :D )
Sie wissen es nicht besser, und deswegen tun sie auch nichts, wenn sie solche Misstände sehen.
Fazit:
Missstände anzeigen, besser vorher sich den Fillialleiter greifen (versuche ich jedenfalls), auch wenn man sich sehr, sehr unbeliebt macht, hier im Forum Hygiene, Gesundheitsvorsorge, Pflege mehr publik machen, verbreiten :zustimm:
Nicht Dreck ist normal, Sauberkeit und Wohlbefinden der Tiere :+klugsche
 
Ich glaube eher, daß es ein typisches Phänomen der heutigen Gesellschaft ist, lieber weggucken ... irgendwer anders wird sich sicher schon drum kümmern.Der Zustand besteht sicher schon länger und dort sind genug Leute ein und aus gegangen und ist das defenitiv vorab schon wem aufgefallen.
Und sollte man nicht vergessen, nur weil jemand Vögel hält weiß er nicht unbedingt wie es mit Tierschutz aussieht, wie man am besten strategisch vorgeht und an wen man sich am besten wendet.Und auch nicht jeder hat die Zeit oder Möglichkeiten sich da weiter groß reinzuarbeiten.

Klar, der Beitrag und die Bilder wühlen ziemlich auf und will man sofort unbedingt helfen, aber Vowürfe bringen es echt nicht.(hätt ich so Vorwürfe hier bekommen anstatt green joker, hätt ich es mir beim nächsten Mal sicher anders überlegt und nicht mehr nachgefragt, zum Leid der Tiere...Hilfeversuche sollte man anerkennen, egal wie klein diese sind und egal wie erfolgreich, hinterher ist man eh immer schlauer)

sg

(Ich glaube einfach nicht, daß dieser Zustand davon kommt, daß Leute das für normal halten, sondern eher wegen der Wegguckmentalität)
 
hätt ich so Vorwürfe hier bekommen anstatt green joker, hätt ich es mir beim nächsten Mal sicher anders überlegt und nicht mehr nachgefragt, zum Leid der Tiere...Hilfeversuche sollte man anerkennen, egal wie klein diese sind und egal wie erfolgreich, hinterher ist man eh immer schlauer
Manche Leute wissen eben einfach alles "besser"^^
Ich habe mich mit diesem Anliegen ans Forum gewandt, da ich nicht wusste, wie man in so einem Fall verfährt (denn sowas krasses ist selbst mir noch nicht untergekommen, obwohl ich aktiv im Tierschutz tätig bin). Zum Glück gibt es hier Leute, die sich mit sowas auskennen und mir direkt fachkundig geantwortet haben.
Solche blöden und realitätsfernen Kommentare, die hier gefallen sind, überhöre ich, denn offenbar wurde hier nicht wirklich nachgedacht.
Schließlich bin ich dort eingeschritten um den Tieren zu helfen, das war das Einzige, worum es ging.
 
Hallo Green Joker,
Du weist ja, jeder der nicht in der Lage ist redet sich leicht. Aber wer weis wie diese klugen Menschen selbst reagiert hätten wenn sie in deiner Lage gewesen währen, und wieviele davon weg gesehen hätten . Abgesehen davon, hinterher ist man immer klüger. Es ist gut das du etwas gemacht hast und nur das zählt.
 
Nun Ernstl, es setzt sich ja keine Kavalkade nach Jülich in Bewegung, wenn hier etwas im Forum steht.
Also rufen auch keine Leute aus Berlin in Jülich beim Gesundheitsamt oder ATA an, was denen dann auch sicher seltsam vorkäme. Ergo können es nur Leute vor Ort machen, die es selbst gesehen haben und auch erkennen können, das die Tiere "krank" sind. 90% der Leute denken doch die sind in der Mauser, oder wie hier im Forum oft nachzulesen ist, sie haben Liebeskummer und hätten sich die "Augen und Federn ausgeweint".
Leider ist es nicht jedem Besucher des Ladens gegeben hier Schlußfolgerungen anzustellen und auch noch halbwegs vernünftige. Man lese sich durchs Forum um Beispiele zu bekommen.
Ivan
 
...also, ich finde JOKER war sehr wahrnehmend- und TIFFI hat (leider) sehr recht...

Unsere NICKY hat aus der Entfernung auch ihr Möglichstes beigetragen- und, auch, wenn sich die Faust in der Hosentasche ballt- es ist die armselige Realität, die auch hier in Deutschland vielen Tieren widerfährt.

Wir lesen von KIRI im Grauenforum und sind entsetzt (Blinder Graupapagei)- aber, das Elend der Tiere wird auch hierzulande immer größer-
eigentlich lob ich rückblickend, manche von mir betreuten Alten, die zwar ihren Welli in Einzelhaltung im kleinen Käfig versorgten- aber diese Vögel wurden verhältschelt!
Frischer Salat, Obst- tägl. neuer Sand- Schnabel, Krallen regelmäßig gekürzt- gebadet und des nachts liebevoll abgedeckt- auch kein schönes Leben- aber voller Zuwendung.

Das aber, was wir hier an Bildern gesehen haben, hätte ich hier in Deutschland in aller Öffentlichkeit auch niemals für möglich gehalten.

barbara
 
eigentlich lob ich rückblickend, manche von mir betreuten Alten, die zwar ihren Welli in Einzelhaltung im kleinen Käfig versorgten- aber diese Vögel wurden verhältschelt!
Klasse, da könnt ich grad :+kotz:, was bitte schön ist an Einzelhaltung, mag sie noch so fürsorglich sein, toll oder lobenswert? Grad unter unseren älteren Mitbürgern ist oftmals noch nicht angekommen, dass Einzelhaltung Einzelhaft lebenslänglich ist, da mir beruflich auch sehr viele ältere Vogelhalter über den Weg laufen, die leider ihre Sittiche und Papageien einzeln halten und sich auch nicht belehren lassen, das abzustellen.

Sorry green Joker, gehört eigentlich nicht zu Deinem Thema, aber das konnte ich nicht unkommentiert stehen lassen. Und ich will hier auch nicht eine Diskussion darüber vom Zaun brechen. Aber jeder der einen gesunden Vogel einzeln hält, muß sich ob dieser Aussage darin bestärkt sehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema: Verwahrloste Volierenvögel im Gartencenter

Ähnliche Themen

Clariposa
Antworten
32
Aufrufe
3.908
alona.09
A
O
Antworten
252
Aufrufe
47.672
Vogelfreund
Vogelfreund
A
Antworten
0
Aufrufe
841
Ara4ever
A
Zurück
Oben