Wohin mit meinem Grauen? (ist mittlerweile vermittelt)

Diskutiere Wohin mit meinem Grauen? (ist mittlerweile vermittelt) im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Herrlich, der Bericht! Coco zeigt dir, wo sie sein möchte. Das kann man nicht von der Hand weisen - leider zeigt sie es auch allen anderen...

  1. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Das kann man nicht von der Hand weisen - leider zeigt sie es auch
    allen anderen sehr deutlich... Sie ist ein ganz schönes Stänkerliesl. :+schimpf

    So, nun war Coco von Freitag bis jetzt im Vogelzimmer und hat alle
    ganz schön unter der Fuchtel. Die Einzigen an die sie sich nicht ran-
    traut sind die Grünen und Felix, der ihr einfach eine Nummer zu groß
    zu sein scheint. Arthur und besonders Hackl hingegen haben nichts
    zu lachen. :whip:

    Sie "walzt" über ihre Hilfsseile auf sie zu, droht kurz und die beiden
    machen einen Abmarsch. Wir werden wohl ein paar der Querseile
    wieder rausnehmen, damit auch Hackl mal wieder auf einer Stange
    sitzen kann. Leider kann man die ganze Angelegenheit nicht photo-
    graphisch festhalten, denn kaum macht man die Tür auf, kommen
    alle gleich vorgespurtet und aus ists mit der Photographiererei! :+screams:

    Ansonsten sieht Madame im Moment sehr strubbelig aus - was zum
    einen wohl daran liegt, dass sie nicht mehr am Flaum popelt (eine
    der Schwanzfedern fehlt allerdings wieder - unklar ob abgebissen
    oder im "Kampf" verloren) und zum anderen daran, dass sie den gan-
    zen Tag am Klettern, Sträuben und Rumwuseln ist. Jedenfalls fliegen
    keine Fetzen, sondern jeder fügt sich und darüber bin ich schon arg
    froh... :gimmefive
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    So, nachdem ich nun so lange nicht mehr gepostet habe, hier ein
    kleines Update.

    Coco ist seit meinem letzten Post (also seit 2 Wochen) ununter-
    brochen im Vogelzimmer. Sie stürzt nicht raus wenn die Tür offen
    ist (im Gegenteil, ginge es nach ihr, würde sie am oberen Seil fest-
    wachsen), läßt sich aber trotzdem gern mit in die Küche zum Früh-
    stück nehmen - immer auf Henrys "Indianerhand"! :zwinker:

    Auch im Umgang miteinander ist erstaunliche Entspannung einge-
    kehrt. Natürlich wird noch gezickt und ums Futter geschubbst,
    aber es gab kein einziges ernsthaftes "Gefecht" oder gar verwun-
    dete Vögel. Alles in allem ist es also wunderbar harmonisch im
    Vogelzimmer. Sogar am Obstnapf schaut gnä' Frau immer einmal
    vorbei - allerdings nur um den Inhalt auf dem Zimmerboden zu
    verteilen Und dann zu schauen, ob eventuell Körner nachwach-
    sen *grummel*. :hahaha:

    Was die Federn angeht, so sieht der linke Flügel fast manierlich
    aus - der rechte leider gar nicht aber ehe die Deckfedern nach-
    kommen dauert es sicherlich ein wenig, Dafür sind ihr Popser
    und Rücken flauschig. Der Bauch ist noch wie Brathuhn - ich
    nehme an, weil man da ohne große Umstände rankommt… Nun
    wird es ja (zumindest hier) auch schon ein bißchen Frühling und
    wir müssen für das werte Fräulein eine Transportbox für den
    Garten und natürlich den längst geplanten TA-Check bauen.
    Vor ein paar Tagen habe ich von Orchidee für jeden Geier
    einen Gesundheitspass bekommen (ganz lieben Dank noch-
    mal dafür!!!!!) und damit kann ich dann auch alles festhalten
    was so war und ist (sogar mit Paßbild) :prima:

    Nun drücke ich also die Daumen, dass das friedliche Mitein-
    ander anhält und vielleicht sogar bald in freundschaftliches
    oder gar liebevolles mündet. Und, dass bald Frühling wird… [​IMG]
     
  4. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Sandra,

    hört sich ganz danach an, dass Coco sich nun richtig schon in eure Papageien-WG integriert hat, was mich echt unheimlich freut :zustimm: :).

    Die Federn spießen auch weiterhin, sicher auch dank eurer liebevollen Pflege, was will man derzeit mehr :prima:.

    Indianerhand? Hm, wie genau sieht denn eine Indianerhand aus ? Hat der arme Henry vielleicht Biss und Kranzspuren von den Süßen :trost:?

    Hihi, wenn irgendwann in eurem Vogelzimmer mal ein schöner Obstbaum wächst, weist du ja, wer ihn gesäät hat, lach :D.
     
  5. jw1hal

    jw1hal Mitglied

    Dabei seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06132 Halle (Saale)
    Hi,

    will ich mich auch mal wieder melden.
    Das hört sich ja schon besser an, wie dein letzter Beitrag.
    Da habe ich mich zwar ein bissel gefreut, dass sie sich behauptet, aber ich war nicht so begeistert, dass sie alles durcheinander bringt und wo möglich andere Piepmätze darunter leiden würden. Das ist ja nicht der Sinn der Sache. Da wusste ich auch gar nicht so recht, was ich dazu schreiben soll.
    Aber nach dem heutigen Bericht sieht das ja schon besser aus.
    Die Federn wachsen, wenn auch langsam und an die Umgebung, also das Vogelzimmer hat sie sich auch gewöhnt.
    Da bin ich mal gespannt, ob es eines Tages doch noch was mit dem Obst wird.
    Ich hatte da nach einiger Zeit aufgegeben, weil ich da kein Obst reinmache, wenn sie es eh nicht frisst.
    Aber wenn man mehrere Piepmätze hat, packt man ja sowieso Obst für die anderen rein. Und dann geht sie vielleicht eines Tages doch mal da ran.
    Mit dem Futterneid scheint es wohl (noch) nicht so richtig zu klappen?

    Es hat mich gefreut wieder mal was zu hören. Bitte weiter so. Und wenn es möglich ist, vielleicht noch ein paar Bilderchen.

    Gruß Jan
     
  6. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    So, aus allgemeinen Wunsch, habe ich heute mal versucht
    ein paar Bilder zu machen. Ich glaube, es ist leichter von
    einem Sack Flöhe Portraits zu schießen...

    Meine Güte, ständig hampelt einer vor der Linse rum - der
    Geknipste fliegt los und schon ist alles verwackelt :zwinker: :D
    Die magere Ausbeute folgt hier:


    Coco an der Leckerli-Nuss
    Ein Portrait von Madame (da hat sie ausnahmsweise mal nicht
    gezappelt) und zuletzt geschüttelt - nicht gerührt :)
     

    Anhänge:

  7. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Und damit sich der Rest des "Grauens" nicht vernachlässigt vor-
    kommt:

    Hackl - Bewahrer und Hüter des linken Türflügels
    Felix - Bewahrer und Hüter des rechten Türflügels
    Arthur - "Der Schrei" :zwinker:
     

    Anhänge:

  8. jw1hal

    jw1hal Mitglied

    Dabei seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06132 Halle (Saale)
    Hi,

    na da sind doch mal ein paar Bilder. Der Schwanz sprießt ja schon wieder. Auf dem Bauch sieht es eher weniger aus. Ich hatte das flauschiger in Erinnerung. Die senkrechte Linie hatte man vorher nicht gesehen. Oder liegen die Federn auf dem Foto "coconuss2" dichter an der Haut an? Vielleicht durch öfteren Duschen? Bei uns wurde sie ja nicht geduscht. Da waren die Federn vielleicht immer zu strublig. Na wer weiß. Ich aknn mich da auch täuschen.
    Kannst du mir die Bilder oder alle Bilder, welche du so hast, im Originalen zukommen lassen? Hier im Forum werden die enorm verkleinert. Da geht ordentlich Qualität flöten. Hier meine E-Mail-Adresse.

    Ich bin aber mal gespannt, wie das weiter geht mit dem Federwuchs und dem allgemeinen Verhalten. Morgen sind es ja gerade mal 3 Monate, wo sie bei Euch ist. Denn am 09.12.2008 hatten wir sie ja zu Euch gebracht.

    Wie sieht es eigentlich mit dem Namen aus? Nun wissen wir ja, dass es eine Henne ist. Und Coco ist ja glaube ich ein männlicher Name. Wollt ihr das so lassen? Von mir aus könnt ihr ihr ruhig einen angepassteren, weiblichen Namen verpassen. Da habe ich überhaupt nichts dagegen. Denn angesprochen habt ihr das mal, aber passiert ist da noch nix. Vielleicht habt ihr gedacht, ich habe da was dagegen. Dem ist aber nicht so. Also macht nur, wie ihr denkt.

    Ich freue mich immer wieder etwas Neues von ihr zu lesen und auch Bilder zu sehen.

    Das war´s dann erst mal.

    Gruß Jan
     
  9. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo Jan,

    wie schon geschrieben läßt gnä' Frau den Schwanz und den Rücken
    in Ruhe wachsen - den Bauch leider noch nicht. Dass es am Duschen
    liegt, glaube ich nicht - eher daran, dass man die Stelle bequemer
    erreichen kann. Ich hoffe aber, dass sich auch das noch gibt - zumal
    ich sie nie wieder habe tatsächlöich rupfen sehen...

    Ansonsten ist sie aber sehr munter und läßt sich nicht die "Butter
    vom Brot nehmen". Sie genießt die Action im Vogelzimmer und ich
    versuche auch mich da möglichst rauszuhalten. :zwinker:
    Die Bilder schicke ich Dir noch größer - sie sind aber leider nicht
    ganz scharf, weil alles rumgezappelt hat statt hübsch stillzusitzen...

    Den namen werden wir nicht änder - nicht, dass sie drauf hören
    würde, aber wir hatten nur darüber gewitzelt, weil eben sooooo
    viele Coco oder Jacko heißen. :D Nein, Arthur bleibt ja auch Arthur
    obwohl es ein Mädchen ist. Das paßt schon...

    Momentan bin ich dabei die Gesundheitspässe für alle auszufüllen,
    damit wir einen Grundstock an Information über alle Geier haben.
    Und dann, wenn es wärmer ist, kommt der Jahres-TÜV in der Vo-
    gelklinik für alle. Dann wird sie zum ersten Mal durchleuchtet um
    zu sehen, was mit dem Flügel ist, wie es um ihre Atemwege be-
    stellt ist und ob sie sonst ok ist. Ich hoffe, es ist alles soweit i.O. :prima:
     
  10. jw1hal

    jw1hal Mitglied

    Dabei seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06132 Halle (Saale)
    Hi,

    mit dem Bauch schrieb ich ja nur, weil Leute die andere Leute oder eben in dem Fall Vögel jeden Tag sehen, Veränderungen weniger auffallen, als Leute die Jemanden einen Weile nicht gesehen haben.
    Mit dem Duschen habe ich dahingehend gemeint, dass sie sich entweder doch noch am Bauch rupft (was in dem Fall wohl zutrifft), oder die Bauchfrisur durch Duschen besser liegt und nicht so strubblig ist, oder ich mich vielleicht doch täusche.
    Mit dem TÜV, bin ich auch mal gespannt. Hoffentlich gibt es da nix ganz Schlimmes. Ich drücke die Daumen.

    Gruß Jan
     
  11. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Man soll den Tag nicht vor dem Abend... oder
    Wems zu wohl ist, der kriegt Haue...

    Gestern sage ich noch, wie gut alles klappt und schon heute
    muß ich mich revidieren. Hackl, unser rangniederster Grauer,
    hat auf dem Fußboden immer einen Pappvilla (einen Karton
    mit mehreren Eingängen) in der er sich verstecken kann und
    die er ausbaut bis zur totalen Zerstörung.

    Gestern gab es eine neue Villa und unsere Grünen, denen der
    Frühling wohl zu Kopfe steigt, mußten die Alternativbehausung
    gleich inspizieren - Hackl hat sich derweil verzogen, weil mit
    den Grünen nicht gut zanken ist, aber Coco ist sitzengeblie-
    ben und hat so die Aufmerksamkeit der Grünen erregt. Die
    haben ihren Hormonschub genutzt und Coco über diverse Seile
    vertrieben - so weit so normal - leider hat aber nun Hackl der
    von Coco konstant gepiesakt wird seine Chance gewittert und
    hat sie ebenfalls verfolgt. Dieser Übermacht hat sie sich erge-
    ben und ist in ihre "alte" Voli zu Henry ins Büro geflüchtet...
    Mist!!!! 0l Gerade wo alles sich ordnete. Die Grünen haben na-
    türlich wie immer den Karton für untauglich befunden und es
    herrscht wieder Ruhe, aber Coco hat noch den Schnabel voll
    und bewegt sich nicht aus der Voli. :traurig:

    Also, alles auf Anfang... *seufz*
     
  12. Henry

    Henry Mitglied

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab die Goggo (ist ein Frauenname, erinnere nur an die Däncerinnen) nach kurzen Ausruhen und vor allem nach Beruhigung der Grünen Lufthoheit wieder ins Vogelzimmer platziert. Ohne Probleme. Ihr fehlt einfach noch die Klassische Vermeidungsstrategie in Bezug auf die werdende Mutter und ihren übermotivierten Gatten. Mit Amazonen isses halt auch schwer und die Kombination Amazone und Graue ist ja auch wirklich nicht zu empfehlen. Die Goggo läuft halt manchmal unklug in Sackgassen oder flüchtet als Nichtfliegerin taktisch unklug nach oben statt nach unten. Nach unten vertreibt sie selbst ja immer die andern und sitzt dann oben als der Held, bis sie merkt, daß die andern unten was fressen ... :idee:

    Im Moment ist absolute Ruhe drüben. Die Grünen sitzen auf dem baumstamm, den sie wie immer schöner finden als die Kisten vom Hackl und machen nichts, außer ein schläfriges Gesicht.

    Der Bauch von Goggo ist nackscher als bei der Ablieferung. Goggo hat sich in der Zeit der Voliere noch ordentlich weitergerupft. Doch ich konnte sie nicht sofort ins Vogelzimmer geben, weil gleich der erste Besuch dort Dresche gab und sie nicht sicher zu mir flüchtete und auch mich noch für einen besiegbaren und vor allem Gegner hielt. (Ich bin besiegbar, sogar von Frauen, also einer einzelnen, doch das weiß sie nicht. Also Psst!)

    Die endgültige Beurteilung, ob sich die Rupferei bzw. die Befiederung dauerhaft gebessert haben, kann man erst in einem Jahr stellen. Dazu gehört Sommer mit Außenvoliere, Regen, Wind und vielleicht Verpaarung. Abwarten Tee trinken und Bier und Wein und Kaffe und Milch und Likör und Saft und äh das Wasser vom Gurkensalat ...
     
  13. jw1hal

    jw1hal Mitglied

    Dabei seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06132 Halle (Saale)
    Hi,

    die Erfahrung muss sie machen. Wahrscheinlich dachte sie, dass ihr keiner was kann. Nun wurde sie eines besseren belehrt. Sie wird sich dann wohl für die Zukunft merken, dass mit den Grünen nicht zu spaßen ist und sie sich denen vielleicht doch unterordnen sollte. Und Hackl dachte wahrscheinlich an das Sprichwort "Mache dein Feind deines Feindes zu deinem Freund.".
    Solche Erfahrungen sind nun mal leider überall notwendig. Auch wir Menschen müssen solche Erfahrungen sammeln, mit wem wir es machen können und mit wem nicht. Wenn ich vielleicht davon ausgehe, dass sie noch nie mit Artgenossen zusammen war, dann hat sie gar keine solche Erfahrung. Sie hat vielleicht bisher nur eine Erfahrung gemacht, dass sie die Unbesiegbare ist, weil wir sie bisher immer in Ruhe gelassen haben. Nun kann sie halt nicht mehr machen was sie will. Das würde mich an ihrer Stelle übelst ankotzen. :)
    Aber das wird schon. Da muss erst noch ein bissel Zeit ins Land gehen.

    Gruß Jan
     
  14. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    So, jetzt muß ich mich mal wieder melden, weil soviel Zeit vergangen
    ist. Passiert ist leider nicht so viel - die Entwicklung scheint etwas zu
    stagnieren.

    Coco ist und bleibt im Vogelzimmer und scheint sich dort auch recht
    heimisch zu fühlen. Zumindest für Arthurs Geschmack wahrscheinlich
    zu heimisch, denn damit dass er bisher immer nett zu Coco war hat
    er vermutlich Schwäche gezeigt und wird jetzt von ihr "drangsaliert".
    Kaum sitzt er irgendwo, kommt sie angeflitzt und scheucht ihn weg.
    Im Moment ist aber noch der Nachteil des Fußgängers auf Cocos
    Seite. Sie muß laufen - er fliegt einfach :zwinker:

    In Sachen Ernährung ist sie noch immer recht wählerisch - ich muß
    glatt mal schauen, ob sie die (für sauteures Geld - 5,10€ / 100gr.)
    erworbene Waldfruchtmischung angerührt hat. Alle anderen Geiern
    lieben sie. Dafür bekommt sie bei der allgemeinen "Nussi-Raubtier-
    Fütterung" immer ihre halbe Walnuss extra. Sie traut sich ja nicht
    auf den Fußboden.

    Am Sonntag haben wir das VZ wieder einmal mit neuen Bäumen be-
    stückt - eine Weide und eine Erle zum Knabbern und frische Rinde
    schälen. Es sieht aus wie auf dem Sägewerk im Vogelzimmer - über-
    all Späne und kleine abgebissene Zweige. :+schimpf Wird Zeit, dass
    es Sommer wird und es wieder Bäume mit Blattwerk und frischen
    Knospen gibt und man endlich draußen durch die Voli toben kann.
     
  15. jw1hal

    jw1hal Mitglied

    Dabei seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06132 Halle (Saale)
    Hi,

    na das hört sich ja gut an, abgesehen davon dass sie Arthur ärgert und immer noch nicht alles fressen will. Aber Arthur ärgern ist ja auch eine Art Beschäftigung für beide.
    Wenn sie nicht auf den Boden geht, wo hält sie sich dann auf? In der Mitte oder ganz oben?

    Ich habe vorgestern Vormittag in dem Zimmer, wo Coco die letzten Wochen war, einen Kleiderschrank auseinander genommen. Am Abend nach dem Schlafen, waren wieder verstärkt Geräusche in den Brönchen zu hören. Ich dachte mir nichts dabei und nahm an, dass ich es wohl in der Nacht ein bissel mit der Raucherei übertrieben habe. Bis mich meine Frau daran erinnerte, dass ich doch am Vormittag in diesem Zimmer herumwerkelte. Erst da erkannte ich den Zusammenhang. Das kann natürlich gut möglich sein. Der Staub ist ja auch hinterm Kleiderschrank und wird durch solche Aktionen ordentlich aufgewirbelt. Denn in letzter Zeit hatte ich das nie so stark, wenn überhaupt.

    So, das war´s von meiner Seite aus.

    Ich freue mich immer wieder Neuigkeiten zu lesen.

    Gruß Jan
     
  16. Annabell

    Annabell schau mir in die Augen

    Dabei seit:
    30. September 2008
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    *anmerk* ich auch, auch wenn ich nicht alles kommentiere. ;-)
     
  17. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ja, ich bin auch aktiver Mitleser in diesem Thread und immer ganz gespannt auf neue Nachrichten!
    Denn von solchen Berichten kann man einfach nur lernen und sich gleichzeitig daran erfreuen, wenn wieder ein Papagei in einem kleinen Schwarm leben darf.
    Liebe Grüße
    Kati
     
  18. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    In der Hauptsache oben oder auf ihrem eignen Seildreieck.
    Aber sie ist recht mobil und viel "unterwegs". Sie frißt sehr
    ordentlich - auch das teure Waldfutter. Nur mit Obst ha-
    ben wir es noch nicht so. Ich hoffe, das gibt sich noch
    durch abgucken.

    Geschreddert hat sie jedenfalls schon ein bißchen - an den
    Ästen, nicht an Arthur... :zwinker:

    @Jan: Das kann gut sein, dass sich der Staub in den Ritzen
    fetsetzt - wenn ich bedenke was bei uns manchmal alles weiß
    und staubig ist :~
     
  19. jw1hal

    jw1hal Mitglied

    Dabei seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06132 Halle (Saale)
    Hi,

    die Hauptsache ist, dass sie aktiv ist und nicht so viel Ärger macht. Das andere wird schon. Das kann man nun nicht in ein paar Tagen erwarten.
    So wie es derzeitig ist, kann man doch schon recht zufrieden sein.

    Gruß Jan
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    I believe I can fly...

    Naja oder so ähnlich. Jedenfalls ist gnä' Frau am Freitag (ich war
    leider das WE nicht da) ein kleines Stück geflogen!! Ich hatte ja
    geschrieben, dass sie die Schwungfedern bisher in Ruhe gelassen
    hat und offensichtlich hat das für einen Miniflug (Flucht vor dem
    grünen Getöse) von einem Seilende zum anderen ausgereicht! :beifall:

    Sie war jedenfalls sichtlich überrascht, dass ihre viele Übung am
    Gitter (sie sitzt jeden Tag da und flattert kräftig) wohl nun doch
    Früchte trägt.

    Für Donnerstag hat Henry jetzt einen Termin in der Vogelklinik aus-
    gemacht. Einmal den Rundum-Sicherheits-TÜV. Inklusive Röntgen
    und Entringen. Dann wissen wir was eventuell im Argen ist mit den
    Flügeln und wie man ihr am besten helfen kann. Ansonsten bin ich
    sehr zufrieden mit ihr und natürlich hast Du recht Jan - man kann
    nicht alles auf einmal wollen. Das braucht Zeit und ich bin am ge-
    spanntesten darauf, wie es wohl das erste mal in der Außenvoliere
    für sie sein wird... Also hoffentlich wird bald Frühling!!! :prima:
     
  22. jw1hal

    jw1hal Mitglied

    Dabei seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06132 Halle (Saale)
    Immer diese ausländischen Schriftzeichen... :traurig:
    Aber Onkel Google hat mir weiter geholfen und das hier ausgespuckt: "Ich glaube, ich kann fliegen" :freude:
    Warum habe ich in der Schule kein Englisch mitgemacht? Verdammt! :traurig:

    Das hat sie hier auch ständig gemacht. Sie saß dann immer oben an der Kannte vom Käfig und flatterte los. Das war im Sommer für uns besonders angenehm. :) Der Käfig hat auch ein bissel gewackelt. Aber durch die fehlenden Federn hat es eben zum abheben oder fliegen nicht gereicht.

    Da bin ich schon sehr gespannt darauf. Die Ergebnisse möchte ich unbedingt wissen.

    Aus dem Grund hatte ich die ganze Jahre auch gar nichts groß mit ihr gemacht. Wir waren froh, dass sie sich nicht mehr von der Stange fallen ließ, wenn man sich weniger als einen Meter an den Käfig näherte. Nun hatten wir sie soweit, dass wir sie schon mal am Kopf streicheln konnten. Und das hat ewig gedauert. Ich habe auch alle vom Käfig ständig verwiesen, wenn ich merkte, dass sie dadurch Panik bekommt. Vor allem Kinder. Damit muss sie wohl schlechte Erfahrung gemacht haben. Und so ein Kinderfinger wird wohl schnell durch sein.
    Ich hatte mir auch sagen lassen, dass sich diese Vögel alles merken. Darum hatte ich auch alles vermieden, wo ich nachher vielleicht der Böse bei ihr bin.
    Irgendwann hatte ich es immer wieder mal probiert ihr einen Stock vor die Brust zu halten. Die ersten Male waren erfolglos. Sie wich immer irgend wo hin aus und ich ließ es dabei. Dann habe ich es immer wieder, Tag für Tag probiert. Sie kam dann immer öfter auf den Stock, näherte sich aber verdammt nah meinen Fingern, so dass ich sie schnell wieder absetzte und es schließlich dabei beließ. Ich bin ja kein Indianer und heiße auch nicht Henry. :)
    Also so wie meine ganzen Wellen- und Nympefensittiche hatte ich es nicht hinbekommen, weil ich ihr Ruhe und Zeit lassen wollte und auf keinen Fall der Puhmann sein wollte. Denn sie merkt sich bestimmt, wer sie ärgert.

    @All
    Ich hatte schon in der Schulzeit, das war gegen 1986 rum, drei Wellensittiche, wovon einer ganz zahm war. Da brauchte ich nur im Raum die Hand zu heben und sie kam drauf geflogen. Der Zweite davon wurde mir abgegeben und den Dritten hatte ich im Winter auf dem Marktplatz gefunden. Der flog da bissel rum und saß immer wieder auf einer Sitzbank. Schließlich ging ich hin und griff ihn. Ich ließ ihn die ganze Zeit in meiner Hand, welche ich in die Jackentasche steckte und lief nach Hause.
    Die sind dann alle nach und nach gestorben. Meine zahme, geliebte Susi bleib am längsten. Ich vergrub alle an bestimmte Stellen in Parks, so dass ich immer mal "Hallo" sagen kann. :)
    Dann 1993 holte ich mir einen Nymfensittich direkt vom Züchter. Ich glaube für 20.- DM. Der ist vor kurzem gestorben und hat auch nur Mist und Faxen gemacht. Er hieß Pfutzenguddy, kurz Fuzzy. Der war auch total auf mich fixiert.
    Danach nahm ich Coco auf, um zu verhindern, dass sie zu einer anderen Person kommt, welche kurze Zeit vorher auch eine Katze als Wanderpokal weiterreichte.
    Dann nahm ich noch 2 Wellensittiche auf, weil die Besitzer angeblich und plötzlich eine Allergie haben. Das glaube ich zwar immer noch nicht, aber nun weiß ich, das man so was haben kann und dass es nicht angenehm ist. Davon habe ich noch Einen.
    Ansonsten ist hier noch unsere Katze Minka, die wir auch seit 1993 haben und ein Hase unserer Tochter.

    Bei dem Wellensittich bin ich mir nicht sicher, ob ich doch mal zum Tierarzt gehen sollte. Der hat schon ziemlich große Geschwülste an der Brust und weiter unten am Bauch. Man hatte mir schon mal gesagt, dass man da nix machen kann, weil ein Wellensittich beim Entfernen der Dinger, wegen seiner geringen Blutmenge sterben kann und es besser ist, es so zu lassen, so lange er keine Beschwerden hat. Und er ist ja noch gut drauf. Ach nee, es ist ja auch eine "Sie". Solange sie noch gut drauf ist, belasse ich es so und hoffe mal, dass sie eines Tages von der Stange fällt und sich nicht quält, so blöd wie das jetzt auch immer klingt. Sollte sie sich quälen, lasse ich sie einschläfern. Denn die Bauernmethode habe ich glaube ich auch nicht drauf.
    Was sagt ihr dazu? Was sollte man da am besten machen?

    So, jetzt bin ich aber vom Thema abgekommen.

    Da bin ich auch gespannt und werde dann bestimmt auch mal dort aufschlagen.

    Gruß Jan
     
Thema: Wohin mit meinem Grauen? (ist mittlerweile vermittelt)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Wohin mit papagei

    ,
  2. content

    ,
  3. wohin mit dem papagei

    ,
  4. vögel abgeben wohin?,
  5. salbutamol für papageien,
  6. wohin mit papagei wenn keine zeit mehr für ihn da ist